Ai Morinaga verstorben

Die offizielle Website des Bessatsu Friend Magazins von Kodansha gab bekannt, dass die Mangaka Ai Morinaga am 2. August verstorben ist.

Ai Morinaga wurde in der Präfektur Okayama geboren. 1993 gab sie ihr professionelles Debüt mit „11-nenme no Megami“. 1994 zeichnete sie dann die Manga-Adaption des Romans „Junkers Come Here“ von Naoto Kine.  Zwischen 1995 und 2000 folgte dann ihre Serie „Yamada Taro Monogatari“ im Asuka-Magazin. Ihre letzte Serie „Kirara no Hoshibeendete sie 2015 im Bessatsu Friend Magazin. Seitdem erschienen nur noch Kurzgeschichten von ihr.

Hierzulande ist Ai Morinaga durch die Serien „Dein und mein Geheimnis“ bei Tokyopop, „Der Entenprinz“ und „Bitte sehr, bitte gleich!“ bei Carlsen bekannt.

Quelle: ANN

||||| Like It 2 Find ich gut! |||||

Ai Morinaga beendet Kirara no Hoshi

Die zweite Ausgabe des Bessatsu Friend Magzins von Kodansha kündigt das Ende der Serie Kirara no Hoshi von Ai Morinaga an. Das letzte Kapitel der Serie wird in der nächsten Ausgabe, welche am 13. Februar in den Handel kommt, erscheinen. Die Serie wird seit Februar 2011 bei Kodansha veröffentlicht. Der 12. Band erschien im September 2014 in Japan.

Hierzulande gibt es keine Ankündigung für „Kirara no Hoshi“. Jedoch ist Ai Morinaga durch ihre Serien „Dein und mein Geheimnis“ bei Tokyopop, „Der Entenprinz“ und „Bitte sehr, bitte gleich!“ bei Carlsen bekannt.

Quelle: ANN

||||| Like It 2 Find ich gut! |||||

Der Entenprinz

Name: Der Entenprinz
Englischer Name:
Originaltitel: Ahiru No Ôjisama
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2003
Deutschland: Carlsen 2006
Mangaka: Ai Morinaga
Bände: 6 Bände
Preis pro Band: 6,00 €

Der Entenprinz Band 1„Das Entenjunge besah sich selbst in seiner Spiegelung auf dem Wasser und war überrascht. Was es in jenem Moment sah, war das Abbild eines wunderschönen Schwans.“

Story
Shiratori Reiichi ist genau das Gegenteil von diesem schönen Schwan. Klein, wie ein Vorschulkind, mit einer Frisur, wie ein Helm, und einer dicken Brille, ohne die er rein gar nichts sieht. Das ist das äußere Erscheinungsbild und dem entsprechend behandeln ihn auch alle. Alle meiden und hänseln ihn mit Namen wie „Helm“. Doch eine Ausnahme gibt es: Ito Yumiko, eines der schönsten Mädchen auf der Schule, findet ihn sogar süß. Sie ist die Einzige, die sich mit ihm unterhält und ihn für sein Talent mit den Blumen bewundert. Leider schafft es Reiichi nicht, sich Yumiko zu nähren, da er befürchtet, dass sie dann auch gehänselt wird.All die schönen Gedanken und Gefühle bekommen allerdings Risse, als er erfährt, dass er „Mister“, Yumikos Hund, ähnelt und sie ihn nur deswegen süß findet.

Er ist so deprimiert, dass er Tage lang nicht aus seinem Zimmer kommt, selbst wenn seine Schwestern alles versuchen. Seine Mutter greift dann etwas „unsanft“ durch und so erfährt er in der Schule, dass seine Yumiko nach Amerika umzieht. Von dem Wunsch getrieben, sie noch einmal zu sehen, rennt er durch die Straßen und trifft sie tatsächlich an. Doch sie hat keine Zeit für ihn, denn Mister ist weggelaufen. In seinem Versuch, Mister vor einem Auto zu retten, wird er angefahren und wacht erst ein Jahr später im Krankenhaus auf.

Der Entenprinz Band 2Dank der Magie von Mister (er ist ein Prinz mit Zauberkräften) und der plastischen Chirurgie, ist aus dem hässlichen Entlein ein wunderhübscher Schwan geworden. Zu dem neuen Aussehen kommt noch eine neue Schule und da ist er plötzlich beliebt. Ein Gefühl, dass er nun gar nicht kannte und noch eine Überraschung kommt hinzu. Auch auf der neuen Schule trifft er auf Yumiko. Natürlich erkennt sie ihn nicht, denn er sieht ja nun viel besser aus. Doch seine Gefühle für sie sind immer noch dieselben. Extra für sie tritt er in die Garten AG ein.

Als er sie schlafend im Treibhaus findet, kann er nicht widerstehen und will sie küssen. Leider hat der Zauber von Mister einen Nachteil. Sobald er Yumiko zu nah kommt, verwandelt er sich in sein altes Aussehen zurück. Nun beginnen seine Probleme, denn er will Yumiko nah sein, hat aber Angst, dass sie ihn nicht mehr mag, sobald sie erfährt, dass er eine Schönheitsoperation hatte. Als er sich endlich durchringt, ihr seine Gefühle sagen zu wollen, kommt es zu einer verfänglichen Situation im Treibhaus. Eine Klassenkameradin von Yumiko denkt, das Reiichi sie mag und wirft sich auf ihn. Das bekommt Yumiko mit. Nun steckt Reiichi im Schlamassel.

Eigene Meinung
Der Manga ist von Ai Morinaga und vom Zeichenstil sehr gut gemacht. Sie kann sowohl die „hässlichen“ als auch die „schönen“ Menschen zeichnen. Die Figuren sind mit sehr viel Liebe gezeichnet und man merkt, dass sie ihre Figuren genau ausgearbeitet hat. Die Story hat sowohl lustige als auch ernste Abschnitte. Vielleicht wollte sie auch die Lage der Menschen darstellen, die nicht dem Schönheitsideal entsprechen. Insgesamt liest sich die Story gut und ich empfehle diesen Manga für jeden, der Shojo Manga mag. Da dieser Manga sechs Bände hat, ist es spannend zu sehen, wie sich die Story weiter entwickelt.

© Kari

Der Entenprinz: © 2003 Ai Morinaga, Kadokawa Shoten / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Dein und mein Geheimnis

Name: Dein und mein Geheimnis
Englischer Name: Your and My Secret
Originaltitel: Boku to Kanojo no XXX
Herausgebracht: Japan: MAG Garden Corporation 2003
Deutschland: Tokyopop 2007
Mangaka: Ai Morinaga
Bände: 8 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Dein und mein Geheimnis Band 1Story
Akira Uehara ist ein sehr ruhiger und zurückhaltender Schüler. Er ist in Nanako Momoi verliebt. Doch an diese ist kein Herankommen. Sie sieht süß aus, aber ihr Charakter ist wild und aggressiv.

Eines Tages soll sich Akiras ganzes Leben ändern. Nanako ist krank und so bittet der Lehrer darum, dass jemand zu ihr geht die Hausaufgaben bringt. Niemand will sie freiwillig besuchen. Daher nutzt Akira die Chance. Als er nach der Schule vor ihrem Haus steht und auf die Klingel drückt, reagiert niemand. Er geht zur Haustür und bemerkt, dass sie nicht abgeschlossen ist. Er öffnet also die Tür und geht, nichts Böses ahnend, hinein. Er landet im Versuchslabor von Nanakos Opa. Nanako ist an eine Maschine angeschlossen, um ihrem Opa als Versuchskaninchen zu helfen. Der Opa hat sich zum Ziel gesetzt Menschen zu verkleinern, damit es keine Platzprobleme auf der Erde in naher Zukunft gibt. Nanako sieht in Akira jemanden, der sie aus dieser misslichen Lage befreien kann und so überredet sie ihren Opa ihn als Versuchskaninchen zu nehmen.

Nanako ist noch nicht ganz fertig ihn überall anzuschließen, da kommt der Opa gegen den Hauptschalter seiner Maschine. Nanako und Akira bekommen einen kräftigen elektrischen Schlag. Nanako rastet aus und fährt ihren Opa an. Erst jetzt wird ihnen klar, dass sich Akiras Geist in Nanakos Körper befindet und Nanakos Geist in Akira. Die Beiden sind schockiert, doch der Opa ist zufrieden. Nanako rastet noch einmal aus und macht dabei die Maschine kaputt. Nach diesem Schreck muss Nanako erstmal auf Toilette und entdeckt die männlichen Teile des neuen Körpers.

Nanako und Akira wollen so schnell wie möglich in ihre alten Körper zurück, doch dies scheint nicht so einfach. Da Nanako die Maschine kaputt geschlagen hat und die Ersatzteile sehr teuer sind, ist dies momentan also nicht möglich. Der Opa hat die Ruhe weg und möchte erst mal in den Urlaub fahren. Den Beiden bleibt also nichts anderes übrig, als sich zeitweilig damit anzufreunden nun dem anderen Geschlecht anzugehören. Akira wird nun bei Nanakos Opa wohnen und Nanako bei Akiras Familie. Akira geht die Treppe hoch zu seinem neuen Zimmer und findet sich im Chaos wieder. Der ganze Raum ist mit Nanakos Sachen vermüllt. Bevor er anfängt sauber zumachen, zieht er sich um. Beim Anblick seines neuen Körpers bekommt er sofort Nasenbluten. Der Opa beobachtet ihn dabei.

Dein und mein Geheimnis Band 2Nanako ist derweilen im Haus von Akiras Eltern angekommen. Die Familie sitzt am Tisch beim Abendessen. Die kleine Schwester Miu nimmt sich einfach das Fleisch ihres Bruders ohne zu fragen. Nanako flippt aus und bringt Miu Manieren bei. Sofort ändert sich ihr Verhalten Nanako gegenüber. Sie nimmt ihre Jacke und trägt sie widerstandslos ins Zimmer. Die Eltern bemerken diese plötzliche Veränderungen, schieben es aber auf die High School. Akira verbringt die ganze Nacht mit aufräumen.

Am nächsten Morgen treffen sich die Beiden wieder. Gemeinsam gehen sie ins Klassenzimmer. Alle Schüler drehen sich zu Nanako um, als sie ein lautes „Guten Morgen“ in den Raum ruft. Akiras Freund Shinnosuke wundert sich sehr über das seltsame Verhalten. Sofort schnappt sich Akira Nanako, um „ihm“ klar zu machen, dass sie sich ein wenig wie er benehmen muss. Plötzlich wird Akira von Nanakos Freundin Shiina angesprochen. Auch sie wundert sich, dass Nanako plötzlich so freundlich ist und sie anlächelt.

In der ersten Stunde haben sie Sport. Akira muss sich mit den ganzen Mädchen in einem Raum umziehen und da er nach Außen hin ja Nanako ist, erscheint dies zunächst als kein sonderliches Problem. Erst traut er sich nicht hinein. Doch dann findet er doch gefallen dabei, die halbnackten Mädchen zu beobachten. Nebenher zieht er sich um. Ein Mädchen kommt auf ihn zu und bemerkt, dass Nanakos Brust wieder ein Stück gewachsen sein muss. Sie fasst „ihm“ an die Brust. Akira weiß nicht, wie er darauf reagieren soll. Jungs machen sowas schließlich nicht miteinander.

Nanako hat in der Sportstunde ihren Spaß. Sie spielt mit den anderen Jungs Basketball. Schnell wird sie der Schwarm aller Mädchen. Auch Akira macht mit seiner niedlichen und zurückhaltenden Art schnell Punkte bei den Jungs. Nanako möchte am liebsten ein Junge bleiben. Doch Akira will unbedingt in seinen Körper zurück…

Eigene Meinung
„Dein und mein Geheimnis“ ist ein Manga von Ai Morinaga, die schon Serien wie „Der Entenprinz“ und „Bitte sehr, bitte gleich!“ veröffentlicht hat. Die Serie ist sehr lustig und unterhaltsam. Akira ist manchmal wirklich bemitleidenswert. Rundum ein Manga des Genre Comedy, welcher für Leser ab 13 Jahren zu empfehlen ist.

Dein und mein Geheimnis: © 2003 Ai Morinaga, MAG Garden Corporation / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Bitte sehr, bitte gleich!

Name: Bitte sehr, bitte gleich!
Englischer Name:
Originaltitel: Maniattemasu!
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2004
Deutschland: Carlsen 2008
Mangaka: Ai Morinaga
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,00 €

Bitte sehr, bitte gleich! Band 1Story
Herr Ichinokura hat einem Kneipenfreund Geld geliehen, als dieser in Schwierigkeiten war. Dieser Freund teilt ihm nun mit, dass er pleite ist. Eigentlich wollte er sein Geschäft verkaufen, um Ichinokura sein Geld zurückzuzahlen. Doch ehe er sich versah, wurde alles gepfändet. Er und seine Frau versprechen ihm, das Geld zurückzuzahlen. Als Pfand lassen sie ihre Tochter Homare da. Herr Ichinokura ist im ersten Moment geschockt, doch andererseits hat er sich schon immer eine Tochter gewünscht.

Nun muss er es nur noch seinen drei Söhnen erzählen. Über die Tatsache, dass ein Mädchen als Pfand weggegeben wird, sind sie zunächst entsetzt. Dann erfahren sie, dass Homare 15 Jahre alt und im ersten Jahr der Oberschule ist. Ausserdem ist ein Mädchen in einem Männerhaushalt ja gar nicht so schlecht. So brauchen sie keine Haushälterin einstellen. Der jüngste Sohn heißt Hatsuhi und freut sich über den Einzug von Homare. Der mittlere Sohn, Housui, findet das ganze sehr aufregend und der älteste, Masamune, ist hingegen eher gleichgültig. Während die Männer bzw. Jungs noch diskutieren, ertönt plötzlich ein extremer Krach. Man hört Geschrei und Miauen. Masamune stürmt los. Er macht sich Sorgen um RanRan, die Katze der Familie, zu der er eine enge Beziehung hat. Masamune folgt dem Krach und als er sieht was los ist, ist er starr vor Schreck. Die Katze RanRan und ein Mädchen prügeln sich. Es sieht aus wie ein Kampf zwischen zwei Wildkatzen, nur weniger elegant. Eher erschreckend.

Herr Ichinokura stürmt los um Homare zu retten. Gleichzeitig stürmt Masamune los. Er stößt Homare weg und rettet RanRan. Er nimmt sie zärtlich auf den Arm und tröstet sie. Herr Ichinokura kann es nicht fassen. Homare ist doch das Opfer! Housui ist schwer enttäuscht. Ihr Vater hat soviel Geld verloren für das da? Housui hat es nicht nur gedacht, sondern auch laut ausgesprochen. Herr Ichinokura schimpft mit seinen Söhnen. Sie sollen nett zu Homare sein. Homare nimmt es auf die leichte Schulter und gibt ihm zu verstehen, dass sie so ein bißchen Geläster seiner Söhne schon ertragen kann. Housui teilt nur mit, dass Homare sie nicht ertragen muss. Sie kann das Geld besorgen und dann verschwinden.

Bitte sehr, bitte gleich! Band 2Nach diesem feierlichen Empfang, stellt Herr Ichinokura seine Söhne einzeln vor. Homare ist begeistert. Drei hübsche Jungs sind das. Hat sie ein Glück, aber es fällt ihr schwer sich zu entscheiden. Das Masamune derjenige war, der ihr bei dem Katzenkampf eine geklebt hat, verbindet sie mit dem Schicksal. Sie stürmt auf ihn los und will ihn umarmen, bekommt von ihm jedoch eine Packung Salz ins Gesicht gestreut. Nun zeigt Herr Ichinokura Strenge. Er ermahnt seine Jungs, nett zu Homare zu sein. Und sie sollen sich um sie kümmern. Homare teilt mit, dass sie fleißig im Haushalt helfen wird, um die Schulden ihrer Eltern abzuarbeiten.

Anschließend zeigen sie ihr, ihr Zimmer. Masamune schupst sie in den Abstellraum und sagt, dass sie sich nicht beschweren soll, ansonsten kann sie verschwinden. Herr Ichinokura steht geschockt im Hintergrund und sagt nur ganz leise, dass doch das Gästezimmer frei ist.

Homare fragt mit Tränen in den Augen, wo denn die Zimmer der Söhne sind. Erschrocken stellt Masamune fest, dass sein Zimmer direkt nebenan ist. Mit der Aussage, dass er vergessen hatte, dass das Gästezimmer noch frei ist, will er Homare wieder aus der Abstellkammer zerren.
Homare jedoch, klammert sich am Türrahmen fest und ruft, dass sie völlig zufrieden mit diesem Zimmer ist.

Nachdem das geklärt worden ist, redet Herr Ichinokura seinen Jungs ins Gewissen. Er gibt ihnen zu verstehen, wie Homare sich fühlen muss. Ihre Eltern sind verschwunden und haben sie als Pfand in eine fremde Familie, die auch noch ein reiner Männerhaushalt ist, gegeben.
Abends liegt Masamune in seinem Bett und überlegt, ob er nicht doch zu hart zu Homare war.

Diese jedoch, hat sich nebenan in eine Decke gekuschelt und lauscht schamlos an der Wand zu Masamunes Zimmer. Am nächsten morgen bekommt Masamune den nächsten Schreck. Homare begrüßt ihn in einer mega kurzen Dienstmädchenuniform. Sofort fängt er an eine Verlängerung an die Uniform zu tackern. Wütend geht er ins Badezimmer und Homare schmachtet ihm hinterher. Masamune benötigt eine kalte Dusche, denn schließlich ist er im besten Mannesalter. Die nächste Überraschung folgt beim Frühstück. Masamune ist mit der abkühlenden Dusche fertig und setzt sich an den Tisch. Es wundert ihn, dass er sogar ein bißchen froh ist, eine Frau in der Küche zu sehen. Es erinnert ihn ein wenig an seine tote Mutter. Homare hat das Frühstücksei für Masamune gepellt und reicht es ihm. Als Masamune es in seinen Händen hält, explodiert es plötzlich. Homare ist zutiefst betrübt. Nun hat sie ihren geliebten Masamune enttäuscht und nicht nur das. Sie hat ihn ausserdem noch mit einem Ei verletzt.

Wird Homare es wieder gut machen können? Was kann jemand, der ein Ei zum explodieren bringen kann, noch alles zu stande bringen? Wird Homares Liebe unerwiedert bleiben?

Eigene Meinung
Dieser Manga ist wirklich urkomisch. Die Zeichnungen sind sehr schön und detailliert und zwischendurch sehr lustig. Der Aufbau der Geschichte ist eigentlich sehr tragisch, wird hier aber lustig erzählt. Ab und zu ist es etwas kitschig und übertrieben. Aber trotzdem musste ich die ganze Zeit lachen. Dieser Manga ist besonders geeignet, für regnerische Tage und schlechte Laune. Wenn man diesen Manga liest wird die Laune schnell wieder besser ^^

© AyaSan

Bitte sehr, bitte gleich: © 2004 Ai Morinaga, Kadokawa Shoten/Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||