BL Syndrom

Name: BL Syndrom
Englischer Name:
Originaltitel: BL Syndrome
Herausgebracht: Japan: Houbunsha 2010
Deutschland: Tokyopop 2016
Mangaka: Akino Shiina
Bände: 4 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 6,95 €

BL Syndrom Band 1Story
„BL Syndrom“ ist eine Sammlung von mehreren, kürzeren Geschichten.

In „BL Syndrom“ und „BL Complex“ geht es um Meguru und Yuki. Ersterer hat mit einer Yaoi-verrückten Schwester zu kämpfen. Diese sähe die Beiden am liebsten als Paar und stichelt daher liebend gern und macht anzügliche Andeutungen. Als Yuki dann tatsächlich ein wenig zudringlich wird, weiß Meguru zuerst nicht wirklich was er davon halten soll und so nimmt das erotische Chaos seinen Lauf. Natürlich immer darauf bedacht, dass Megurus Schwester möglichst nichts mitbekommt.

In „Die Herausforderung“ geht es um Hatori und Tsuzuki. Diese liegen im Dauerclinch und fordern sich immer wieder gegenseitig heraus. Letztendlich kommt es dann dazu das Hatori den Anderen herausfordert ihn zu erobern. Allerdings läuft nicht alles rund für Tsuzuki, den mit einem Mal wird aus Spaß ernst. Ob die beiden wohl zusammen kommen?

In „Dramatische Leidenschaft“ geht es um Akira und Taki. Akira, bisher nur Model, will nun ins Filmgeschäft und bekommt das Angebot für eine Serie. Allerdings geht es darin um gleichgeschlechtliche Liebe. Dies schreckt ihn zuerst ein wenig ab, bis er seinen Partner für die Serie kennenlernt. Taki bringt ihre Manager dann auch noch dazu, die beiden zusammen als Paar in einer Wohnung leben zu lassen und so kommen letztendlich auch Privat ungeahnte Gefühle ins Spiel. Wird aus den Beiden nun auch privat ein Paar?

In „Wie Liebe sein sollte“ geht es um Koki und Atsushi. Die Beiden sind schon lange Freunde, allerdings ahnt Koki nicht, dass der Andere mehr für ihn empfindet, als nur Freundschaft. Als Koki dann auch noch betrunken mit Atsushi schläft und am nächsten Morgen die Verantwortung dafür übernehmen will, gehen die Beiden eine Beziehung ein. Doch kann das wirklich funktionieren? Schließlich dachte Koki bisher hetero zu sein.

In „Lautes Liebesgestöhne“ geht es um Yuki und Kou. Die beiden sind Mitglieder der Band „Crimson Pleasure“. Auch privat sind die beiden zusammen und Kou bringt den niedlichen Yuki zu gern zum stöhnen. Doch als dieser nun fast die Stimme deswegen verliert, bekommen die Beiden ein Sexverbot für einen Monat von ihrer Managerin verpasst. Doch was danach geschieht hätte wohl keiner voraussehen können.

Eigene Meinung
„BL Syndrom“ war nicht wirklich was für mich. Ich mag zwar eigentlich Manga in denen mehrere Geschichten erzählt werden, aber dieser hat mich nicht in seinen Bann gezogen. Mir war das alles zu überladen. Die Panels, die Zeichnungen. Alles schien einfach zu viel. Zudem gab es wirklich kaum Handlung in den einzelnen Geschichten, das Hauptaugenmerk lag einfach auf den Sexszenen.

Die einzige Geschichte die ich recht gern mochte war „Dramatische Leidenschaft”, da mir Akira und Taki vom Aussehen und den Charakterzügen her gut gefielen.

Die Altersempfehlung liegt bei 16+ sollte meiner Meinung nach aber eher bei 18 Jahren liegen, da der Band kaum mehr aus etwas anderem als Sexszenen besteht. Besonders die letzte Geschichte legt sehr viel Wert auf explizites Material, auf eine Art, die ich so auch noch nicht in einem Manga gesehen habe.

Für Fans von deftigen Sexszenen ist der Manga einen Blick wert. Ansonsten bietet er meiner Meinung nach nicht wirklich viel für Boys Love Fans.

BL Syndrom: © 2010 Akino Shiina, Houbunsha/Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Tokyopop kündigt September-Neuheiten an

VerlagslogoTokyopop hat heute die Neuheiten für den Monat September, Erscheinungstermin 18. August 2016, angekündigt:

  • Kagamigami von Toshiaki Iwashiro – 5 Bände (Band 1 für 4,95 €, ab Band 2 für 6,50 €)
  • The Art of Sun-Ken Rock von Boichi – Artbook für 19,95 €
  • Ein Freund für Nanoka (OT: „Nanoka no kare“) von Saro Tekkotsu / Miyoshi Tomori – 8+ Bände für je 6,95 €
  • BL Syndrom (OT: „BL Syndrome“) von Akino Shiina – 3 Bände für je 6,95 €

Monatsüberblick:

  • Black Bullet (Novel), Band 6
  • Blood Lad, Band 15
  • Blood Lad, Box 3
  • Bloody Mary, Band 6
  • BL Syndrom, Band 1
  • Brynhildr in the Darkness, Band 16
  • Cagaster, Band 4
  • Dead Dead Demon’s Dededededestruction, Band 2
  • Dein Verlangen gehört mir, Band 2
  • Diener des Mondes, Band 2 (Abschlussband)
  • Die rothaarige Schneeprinzessin, Band 15
  • Ein Freund für Nanoka, Band 1
  • Electric Delusion, Band 4 (Abschlussband)
  • Girls Love Twist, Band 14
  • Happy Marriage?!, Sammelband 2
  • Hiyokoi, Band 9
  • Kagamigami, Band 1
  • Letter Bee, Band 20 (Abschlussband)
  • Merry Nightmare, Band 5
  • Rainbow Revolution, Band 2
  • Sommer der Glühwürmchen, Band 6
  • Sun-Ken Rock, Band 9
  • The Art of Sun-Ken Rock (Artbook)

Quelle: tokyopop.de

||||| Like It 8 Find ich gut! |||||

Auf keinen Fall Liebe!

Name: Auf keinen Fall Liebe!
Englischer Name:
Originaltitel: Koi nante Shinai!
Herausgebracht: Japan: Tokuma Shoten 2013
Deutschland: Tokyopop 2015
Mangaka: Akino Shiina
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Auf keinen Fall LiebeStory:
Ryuji ist in der Schule wegen seines grummeligen und heißblütigen Auftretens fast schon gefürchtet, insbesondere da ihm Gewaltbereitschaft und leichte Reizbarkeit nachgesagt werden. Im Gegenzug zu ihm ist Ritsuki der blonde, höfliche Schönling besonders beim weiblichen Geschlecht beliebt und kann sich vor Avancen kaum retten. Dementsprechend wenig hält Ryuji von Ritsuki und ist zumeist genervt, wenn er seinen Klassenkameraden sieht. All das ändert sich, als er eines Tages zufällig über Ritsukis bestgehütetes Geheimnis stolpert – seinen Job als Kellner in einem Hostclub. Ungewollt schlittert Ryuji tiefer in Ritsukis Probleme, die aus eine verworrenen Kindheit, einer überschwänglichen Besitzerin des Hostclubs und einem zwielichtigen Mann bestehen, der Ritsuki unbedingt für sich besitzen will und auch vor Gewalt nicht zurückscheut. Bevor er es sich versieht steckt Ryuji mittendrin und um allem noch die Krone aufzusetzen, wächst sein Interesse an Ritsuki, der so ganz anders ist, als er gedacht hat …

Eigene Meinung:
Der Boys Love Oneshot „Auf keinen Fall Liebe!“ erschien beim Tokyopop Verlag und ist das deutsche Debüt von Akino Shiina. In Japan erschienen von der Mangaka bereits mehrere BL Einzelbände und Doujinshis, zumeist sind die Mangas stark erotisch.

Inhaltlich erwartet den Leser eine Mischung aus Action und Comedy mit seichten Boys Love Elementen. Dabei ist der Manga nicht ansatzweise so erotisch, wie die übrigen Werke der Mangaka, sprich Fans von härteren BL Mangas sollten im Vorfeld reinblättern, da es dieses Mal nicht über einen Kuss hinausgeht.

Die Geschichte ist witzig und unterhaltsam, teilweise jedoch ein wenig unrealistisch. Gerade die Hintergründe zu Ritsuki und dem Host-Club, die skurrile Besitzerin und die leichten Anleihen im illegalen Untergrund der Stadt (Banden, Gangs und die Yakuza) wirken ein wenig chaotisch, als hätte Akino Shiina lediglich die Elemente, die ihr gefallen haben, zusammengeworfen und versucht diese mit einer High School Love Story zusammen kombinieren. Dennoch ist „Auf keinen Fall Liebe!“ unterhaltsam und liest sich recht schnell. Schade ist jedoch, dass der Manga kein richtiges Ende aufweist – im Grunde endet die Geschichte sehr offen: weder wird geklärt, ob Ritsuki und Ryuji ein Paar werden oder mehr füreinander empfinden, noch wird Ritsukis Vergangenheit aufgeklärt und sämtliche Fragen beantwortet. Es bleibt einfach zu viel offen, und eine Fortsetzung ist weder in Sicht, noch wird an ihr gearbeitet.

Die Charaktere sind sehr liebenswert und sympathisch. Zwar sind sowohl Ritsuki und Ryuji, als auch alle Nebenfiguren sehr mangahaft in ihrer Art und ihrem Auftreten, dennoch schließt man die Figuren ins Herz. Gerade Ryujis etwas grummelige Art mag man sehr und da die Geschichte aus seiner Sicht erzählt ist, lernt man ihn von allen Figuren am besten kennen. Leider erfährt man ansonsten nicht soviel über den Hauptcharakter, da der Fokus klar auf Ritsuki liegt. Das ist ein wenig schade, da Ryujis Hintergründe ebenfalls interessant gewesen wären und dem Charakter mehr Konsistenz verliehen hätten.

Stilistisch legt Akino Shiina einen sehr schönen, solide gezeichneten Manga vor. Sie hat einen tollen, ausgereiften und sehr detaillierten Stil, der durch hübsche Jungs, tolle Hintergründe und Dynamik besticht. „Auf keinen Fall Liebe!“ ist auf jeden Fall optisch ein Genuss und kann Leser überzeugen, denen die grafische Umsetzung einer Geschichte wichtig ist. Das betrifft sowohl die s/w Illustrationen als auch die farbigen Bilder, so dass der Manga allein schon von seiner Aufmachung her einen Blick wert ist.

Akino Shiinas „Auf keinen Fall Liebe!“ ist ein schöner, witziger Boys Love Manga, der durch sympathische Charaktere und sehr schöne, solide Zeichnungen besticht. Die Geschichte wirkt ein wenig unausgegoren und unbeendet, aber dennoch ist der Manga einen zweiten Blick wert, insbesondere wenn man Comedy und Action mag und keine Probleme damit hat, dass nur leichte Boys Love Elemente enthalten sind. Zu empfehlen.

© Koriko

Auf keinen Fall Liebe!: © 2013 Akino Shiina, Tokuma Shoten / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Drei weitere Titel-Ankündigungen bei Tokyopop

Das Funkeln des AugenblicksTokyopop hat heute drei Shonen-Ai-Titel für das Programm August bis November 2015 angekündigt:

  • Das Funkeln des Augenblicks (OT: „Kira kira no hibi“) von Waka Sagami – Einzelband im September für 6,95 €
  • Auf keinen Fall Liebe! (OT: „Koi nante shinai“) von Akino Shiina – Einzelband im November für 6,95 €
  • Deep Throat von Hana Umezawa – 2+ Bände ab August für je 6,95 €

Quelle: Tokyopop-Forum

||||| Like It 7 Find ich gut! |||||