Atom the Beginning Vol. 3

Inhaltsangabe (Covertext)
Nach einem großen Unglück im Raum Japan gibt es zwei Genies, die von einer neuen Zukunft träumen: die Forscher Umataro Tenma und Hiroshi Ochanomizu. Tag und Nacht verbringen sie im Labor und arbeiten an der Entwicklung eines Super-Roboters. Um ihre Forschung am Laufen zu halten, müssen sie nicht nur Nebenjobs annehmen, sondern auch mit eifersüchtigen Rivalen und unheimlichen Organisationen kämpfen, die ihre Geheimnisse haben wollen. Glücklicherweise haben unsere Helden aber ein Ass im Ärmel: ihr neuester Prototyp, A106, der vielleicht der intelligenteste und leistungsstärkste Roboter aller Zeiten ist und vielleicht sogar ATOM – THE BEGINNING !

 

 

Allgemeine Infos zur DVD/Blu-Ray

Hersteller/Label Universum Anime
14.12.2018
EAN-Code 4061229056700 (DVD),  4061229056717(Blu-ray)
UVP € 22,99 (DVD),€ 27,99 (Blu-ray)
Genre Science Fiction, Action
Sprache Deutsch, Japanisch; DD 2.0, DD 5.1 (DVD), DTS-HD MA 2.0, DTS-HD MA 5.1 (Blu-ray)
Untertitel Deutsch
Synchronstudio Neue Tonfilm München
Bildformat 1,78:1 (16:9 anamorph)
Laufzeit ca. 92 Min.
FSK ab 12 Jahren
Verpackung Softbox
Bonus Trailershow

Charaktere

Umataro Tenma – Patrick Roche


Umataro ist Doktorand im Labor 7 der Nerima Universität. Er ist ziemlich egoistisch und besitzt ein ziemlich überzogenes Selbstbewusstsein. Obwohl er sich bis zu einem gewissen Grad um seine Kreationen kümmert, sieht er sie nicht viel mehr als Testobjekte. Bei Misserfolgen wechselt er gerne schnell zu einem neuen Projekt.

 


Hiroshi Ochanomizu
– Daniel Schlauch


Hiroshi ist das zweite Mitglied des Labor 7 Teams und Umataros bester Freund. Er ist um einiges herzlicher als sein Partner und verfolgt einen individualistischeren Ansatz bei der Funktionsweise seiner Roboter. Deshalb empfindet er für diese mehr als Tenma und gibt ihnen sogar Namen. Obwohl er bei Mädchen unbeliebt ist, neigt er dazu, mit Nicht-Menschen genauso freundlich umzugehen wie mit Menschen.

 

Ran Ochanomizu – Jana Tausendfreund


Ran ist Hiroshis jüngere Schwester und häufige Besucherin von Labor 7. Im Gegensatz zu ihrem Bruder ist sie allerdings ziemlich wortkarg. Sie ist Mitglied im Robotikclub ihrer High School und hat eine große Wertschätzung für Roboter und deren Teile, welche sie heimlich sammelt.

 

 

Motoko Tsutsumi – Katharina Schwarzmaier


Motoko ist Studentin an der Nerima Universität. Sie stammt aus reichem Hause und liebt es junge Männer um den Finger zu wickeln. Nur bei Hiroshi scheint ihr das nicht zu gelingen. Ihr älterer Bruder Moriya gehört zur Elite der Universität.

 

 


Weitere Charaktere

A106 – Felix Mayer
Shunsaku – Maximillian Belle
Moriya Tsutsumi – Maximilian Laprell
Maruhige – Gerhard Jilka
Chototsu Takeshi – Karim El Kammouchi
Ganji Agoiwa – Mike Carl
Maria – Farina Brock
Linda Ooishi – Sabine Bohlmann
Saruka Nigassen – Benedikt Gutjan
Dr. Lolo – Shanti Chakraborty

Deutsche Bearbeitung
(Synchro & Untertitel)

„ATOM the Beginning“ wurde von der Neue Tonfilm GmbH in München, welche für Universum Anime schon „Death Parade“ und „The Eccentric Family“ bearbeitete, ins Deutsche umgesetzt.

Es ist deshalb keine Überraschung viele der Sprecher dieser Produktionen auch in diesem Anime zu finden, welche wieder eine gute Arbeit leisten. Der bekannteste Sprecher ist natürlich Daniel Schlauch, welcher seit vielen Jahren als deutsche Stimme von Monkey D. Ruffy in „One Piece“ agiert.

Die Untertitel präsentieren sich in weißer Farbe samt schwarzer Umrahmung und überzeugen mit guter Lesbarkeit und passendem Timing.

Verpackung & Bonusmaterial

Die Verpackung besteht aus einer Softbox. Auf der Vorderseite ist ein Bild der Hauptfiguren, auf der Rückseite eine Inhaltsangabe, sowie technische Details.

Als Bonusmaterial gibt es diesmal nur Trailer zu weiteren Universum Anime Titeln.

Menü

Nach einer Logoeinblendung von Universum Anime und den Verwertungsrechten gelangt man direkt ins Hauptmenü. Dieses ist sehr übersichtlich gestaltet und enthält in einem drehenden Zahnrad in der unteren Mitte die einzelnen Menüpunkte. Links oben davon laufen währenddessen ebenfalls in einem Zahnrad Szenen aus der Serie, während rechts ein Bild von Hiroshi und Six zu sehen ist. Die Untermenüs sind nicht animiert.

Technische Qualität
(Bild & Ton)

Das Bild liegt in anamorphen 16:9 vor und entspricht dem normalen Standard.
Der Ton ist auf beiden Spuren in Stereo und Surround abgemischt und tadellos.

Bewertung (kompakt)

Verpackung
80%
Menü
80%
Booklet / Goodies
Bonusmaterial
10%
Synchronisation
90%
Untertitel
90%
Bildqualität
90%
Tonqualität
90%

Fazit

Im dritten Volume von „ATOM – The Beginning“ geht es mit dem Turnier in der Robowrestling-Arena weiter.

Atom 6 sorgt unter den Teilnehmern und Zuschauer mit seinen Fähigkeiten für immer mehr aufsehen.

Doch ein technischer Defekt könnte das Ende für seine Siegesserie bedeuten und sorgt für einen gewaltigen Streit zwischen Umataro und Hiroshi. Doch plötzlich erhalten sie unerwartete Hilfe….

Die Animationsqualität der Serie ist weiterhin sehr gut und die Turnierhandlung ist sehr spannend. Leider ist es danach schon vorbei mit der Anime-Serie, welche nur knapp die Handlung der ersten beiden Manga Bände umfasst. Eine zweite Staffel wurde bislang noch nicht angekündigt.

Fans von „Astro Boy“ und Sci-Fi Fans sollten sich aber trotzdem auch dieses Volume besorgen.

 

Die Urheberrechte für alle hier veröffentlichten Texte, Grafiken, Ton- und Videodokumente liegen, soweit nicht anders angegeben, bei uns. Davon ausgenommen sind alle Originalmaterialien, wie Screenshots, Covertexte usw., deren Urheberrecht natürlich bei den offiziellen Lizenzinhabern der Serie liegt.

ATOM the Beginning: © 2017 Tezuka Productions, Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara, HERO’S/ATOM THE BEGINNING Project
© 2018 Universum Film GmbH

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Atom the Beginning Vol. 2

Inhaltsangabe (Covertext)
Nach einem großen Unglück im Raum Japan gibt es zwei Genies, die von einer neuen Zukunft träumen: die Forscher Umataro Tenma und Hiroshi Ochanomizu. Tag und Nacht verbringen sie im Labor und arbeiten an der Entwicklung eines Super-Roboters. Um ihre Forschung am Laufen zu halten, müssen sie nicht nur Nebenjobs annehmen, sondern auch mit eifersüchtigen Rivalen und unheimlichen Organisationen kämpfen, die ihre Geheimnisse haben wollen. Glücklicherweise haben unsere Helden aber ein Ass im Ärmel: ihr neuester Prototyp, A106, der vielleicht der intelligenteste und leistungsstärkste Roboter aller Zeiten ist und vielleicht sogar ATOM – THE BEGINNING !

 

 

Allgemeine Infos zur DVD/Blu-Ray

Hersteller/Label Universum Anime
23.11.2018
EAN-Code 4061229056601 (DVD), 4061229056618 (Blu-ray)
UVP € 22,99 (DVD),€ 27,99 (Blu-ray)
Genre Science Fiction, Action
Sprache Deutsch, Japanisch; DD 2.0, DD 5.1 (DVD), DTS-HD MA 2.0, DTS-HD MA 5.1 (Blu-ray)
Untertitel Deutsch
Synchronstudio Neue Tonfilm München
Bildformat 1,78:1 (16:9 anamorph)
Laufzeit ca. 92 Min. (DVD), 96 Min. (Blu-ray)
FSK ab 12 Jahren
Verpackung Softbox
Bonus Japanischer Original Trailer, Textless Ending, Textless Opening, Trailershow

Charaktere

Umataro Tenma – Patrick Roche


Umataro ist Doktorant im Labor 7 der Nerima Universität. Er ist ziemlich egoistisch und besitzt ein ziemlich überzogenes Selbstbewusstsein. Obwohl er sich bis zu einem gewissen Grad um seine Kreationen kümmert, sieht er sie nicht viel mehr als Testobjekte. Bei Misserfolgen wechselt er gerne schnell zu einem neuen Projekt.

 

Hiroshi Ochanomizu – Daniel Schlauch


Hiroshi ist das zweite Mitglied des Labor 7 Teams und Umataros bester Freund. Er ist um einiges herzlicher als sein Partner und verfolgt einen individualistischeren Ansatz bei der Funktionsweise seiner Roboter. Deshalb empfindet er für diese mehr als Tenma und gibt ihnen sogar Namen. Obwohl er bei Mädchen unbeliebt ist, neigt er dazu, mit Nicht-Menschen genauso freundlich umzugehen wie mit Menschen.

Ran Ochanomizu – Jana Tausendfreund


Ran ist Hiroshis jüngere Schwester und häufige Besucherin von Labor 7. Im Gegensatz zu ihrem Bruder ist sie allerdings ziemlich wortkarg. Sie ist Mitglied im Robotikclub ihrer High School und hat eine große Wertschätzung für Roboter und deren Teile, welche sie heimlich sammelt.

 

 

Motoko Tsutsumi – Katharina Schwarzmaier


Motoko ist Studentin an der Nerima Universität. Sie stammt aus reichem Hause und liebt es junge Männer um den Finger zu wickeln. Nur bei Hiroshi scheint ihr das nicht zu gelingen. Ihr älterer Bruder Moriya gehört zur Elite der Universität.

 

 

Weitere Charaktere

A106 – Felix Mayer
Shunsaku – Maximillian Belle
Moriya Tsutsumi – Maximilian Laprell
Maruhige – Gerhard Jilka
Sakakihara – Leonard Hohm
A101 – Nina Kapust
Maria – Farina Brock
Megumi Takanodai – Kerstin Julia Dietrich
Shizuku Akiba – Patricia Faltin
Auftraggeber – Gerd Meyer

Deutsche Bearbeitung
(Synchro & Untertitel)

„ATOM the Beginning“ wurde von der Neue Tonfilm GmbH in München, welche für Universum Anime schon „Death Parade“ und „The Eccentric Family“ bearbeitete, ins Deutsche umgesetzt.

Es ist deshalb keine Überraschung viele der Sprecher dieser Produktionen auch in diesem Anime zu finden, welche wieder eine gute Arbeit leisten. Der bekannteste Sprecher ist natürlich Daniel Schlauch, welcher seit vielen Jahren als deutsche Stimme von Monkey D. Ruffy in One Piece agiert.

Die Untertitel präsentieren sich in weißer Farbe samt schwarzer Umrahmung und überzeugen mit guter Lesbarkeit und passendem Timing.

Verpackung & Bonusmaterial

Die Verpackung besteht aus einer Softbox. Auf der Vorderseite ist ein Bild der Hauptfiguren, auf der Rückseite eine Inhaltsangabe, sowie technische Details.

Als Bonusmaterial gibt es japanische Original Trailer, ein textloses Opening und Ending und Trailer zu weiteren Universum Anime Titeln.

Menü

Nach einer Logoeinblendung von Universum Anime und den Verwertungsrechten gelangt man direkt ins Hauptmenü. Dieses ist sehr übersichtlich gestaltet und enthält in einem drehenden Zahnrad in der unteren Mitte die einzelnen Menüpunkte. Links oben davon laufen währenddessen ebenfalls in einem Zahnrad Szenen aus der Serie, während rechts ein Bild von Umataro und Hiroshi zu sehen ist. Die Untermenüs sind nicht animiert.

Technische Qualität
(Bild & Ton)

Das Bild liegt in anamorphen 16:9 vor und entspricht dem normalen Standard.
Der Ton ist auf beiden Spuren in Stereo und Surround abgemischt und tadellos.

Bewertung (kompakt)

Verpackung
80%
Menü
80%
Booklet / Goodies
Bonusmaterial
80%
Synchronisation
90%
Untertitel
90%
Bildqualität
90%
Tonqualität
90%

Fazit

Im zweiten „ATOM – The Beginning“ geht es rasant weiter.

Unsere Laboranten versuchen verzweifelt Nebenjobs zu finden, um ihre Forschung weiter betreiben zu können. Umataro und Hiroshi haben einen hässlichen Streit, welchen Ran und Motoko trickreich versuchen beizulegen.

Doch der Höhepunkt dieses Volumes ist Six in der Robowrestling Arena….

Die Animationsqualität der Serie ist weiterhin sehr gut, auch die Handlung kommt endlich in Schwung.

Fans von „Astro Boy“ und Sci-Fi Fans sollten wieder unbedingt reinschauen.

 

Die Urheberrechte für alle hier veröffentlichten Texte, Grafiken, Ton- und Videodokumente liegen, soweit nicht anders angegeben, bei uns. Davon ausgenommen sind alle Originalmaterialien, wie Screenshots, Covertexte usw., deren Urheberrecht natürlich bei den offiziellen Lizenzinhabern der Serie liegt.

ATOM the Beginning: © 2017 Tezuka Productions, Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara, HERO’S/ATOM THE BEGINNING Project
© 2018 Universum Film GmbH

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Atom the Beginning Vol. 1

Inhaltsangabe (Covertext)
Nach einem großen Unglück im Raum Japan gibt es zwei Genies, die von einer neuen Zukunft träumen: die Forscher Umataro Tenma und Hiroshi Ochanomizu. Tag und Nacht verbringen sie im Labor und arbeiten an der Entwicklung eines Super-Roboters. Um ihre Forschung am Laufen zu halten, müssen sie nicht nur Nebenjobs annehmen, sondern auch mit eifersüchtigen Rivalen und unheimlichen Organisationen kämpfen, die ihre Geheimnisse haben wollen. Glücklicherweise haben unsere Helden aber ein Ass im Ärmel: ihr neuester Prototyp, A106, der vielleicht der intelligenteste und leistungsstärkste Roboter aller Zeiten ist und vielleicht sogar ATOM – THE BEGINNING !

 

 

Allgemeine Infos zur DVD/Blu-Ray

Hersteller/Label Universum Anime
26.10.2018
EAN-Code 4061229008709 (DVD),4061229008716 (Blu-ray)
UVP € 22,99 (DVD),€ 27,99 (Blu-ray)
Genre Science Fiction, Action
Sprache Deutsch, Japanisch; DD 2.0, DD 5.1 (DVD), DTS-HD MA 2.0, DTS-HD MA 5.1 (Blu-ray)
Untertitel Deutsch
Synchronstudio Neue Tonfilm München
Bildformat 1,78:1 (16:9 anamorph)
Laufzeit ca. 92 Min. (DVD), 96 Min. (Blu-ray)
FSK ab 12 Jahren
Verpackung Softbox
Bonus Trailershow

Charaktere

Umataro Tenma – Patrick Roche


Umataro ist Doktorant im Labor 7 der Nerima Universität. Er ist ziemlich egoistisch und besitzt ein ziemlich überzogenes Selbstbewusstsein. Obwohl er sich bis zu einem gewissen Grad um seine Kreationen kümmert, sieht er sie nicht viel mehr als Testobjekte. Bei Misserfolgen wechselt er gerne schnell zu einem neuen Projekt.

 

Hiroshi Ochanomizu – Daniel Schlauch


Hiroshi ist das zweite Mitglied des Labor 7 Teams und Umataros bester Freund. Er ist um einiges herzlicher als sein Partner und verfolgt einen individualistischeren Ansatz bei der Funktionsweise seiner Roboter. Deshalb empfindet  er für diese mehr als Tenma und gibt ihnen sogar Namen. Obwohl er bei Mädchen unbeliebt ist, neigt er dazu, mit Nicht-Menschen genauso freundlich umzugehen wie mit Menschen.

Ran Ochanomizu – Jana Tausendfreund


Ran ist Hiroshis jüngere Schwester und häufige Besucherin von Labor 7. Im Gegensatz zu ihrem Bruder ist sie allerdings ziemlich wortkarg. Sie ist Mitglied im Robotikclub ihrer High School und hat eine große Wertschätzung für Roboter und deren Teile, welche sie heimlich sammelt.

 

 

Motoko Tsutsumi – Katharina Schwarzmaier


Motoko ist Studentin an der Nerima Universität. Sie stammt aus reichem Hause und liebt es junge Männer um den Finger zu wickeln. Nur bei Hiroshi scheint ihr das nicht zu gelingen. Ihr älterer Bruder Moriya gehört zur Elite der Universität.

 

 

Weitere Charaktere

A106 – Felix Mayer
Shunsaku – Maximillian Belle
Moriya Tsutsumi – Maximilian Laprell
Maruhige – Gerhard Jilka
Sakakihara – Leonard Hohm
A101 – Nina Kapust
Maria – Farina Brock
Pförtner – Thomas Rauscher
Auftraggeber – Gerd Meyer
Koyamada – Markus Pfeiffer

Deutsche Bearbeitung
(Synchro & Untertitel)

„ATOM the Beginning“ wurde von der Neue Tonfilm GmbH in München, welche für Universum Anime schon „Death Parade“ und „The Eccentric Family“ bearbeitete, ins Deutsche umgesetzt.

Es ist deshalb keine Überraschung viele der Sprecher dieser Produktionen auch in diesem Anime zu finden, welche wieder eine gute Arbeit leisten. Der bekannteste Sprecher ist natürlich Daniel Schlauch, welcher seit vielen Jahren als deutsche Stimme von Monkey D. Ruffy in „One Piece“ agiert.

Die Untertitel präsentieren sich in weißer Farbe samt schwarzer Umrahmung und überzeugen mit guter Lesbarkeit und passendem Timing.

Verpackung & Bonusmaterial

Die Verpackung besteht aus einer Softbox. Auf der Vorderseite ist ein Bild der Hauptfiguren. Auf der Rückseite ist eine Inhaltsangabe, sowie technische Details.

Als Bonusmaterial gibt es leider nur Trailer zu weiteren Universum Anime Titeln.

Menü

Nach einer Logoeinblendung von Universum Anime und den Verwertungsrechten gelangt man direkt ins Hauptmenü. Dieses ist sehr übersichtlich gestaltet und enthält in einem drehenden Zahnrad in der unteren Mitte die einzelnen Menüpunkte. Links oben davon laufen währenddessen ebenfalls in einem Zahnrad Szenen aus dem Vorspann der Serie, während rechts ein Bild von Six und Umataro zu sehen ist. Die Untermenüs sind nicht animiert.

Technische Qualität
(Bild & Ton)

Das Bild liegt in anamorphen 16:9 vor und entspricht dem normalen Standard.
Der Ton ist auf beiden Spuren in Stereo und Surround abgemischt und tadellos.

Bewertung (kompakt)

Verpackung
80%
Menü
80%
Booklet / Goodies
Bonusmaterial
10%
Synchronisation
90%
Untertitel
90%
Bildqualität
90%
Tonqualität
90%

Fazit

„ATOM – The Beginning“ ist eine sehr schöne Umsetzung der gleichnamigen Mangaserie von Makoto Tezuka und Tetsuro Kasahara.

Alte Anime Hasen werden sofort bemerken, dass es sich hierbei um ein Prequel zu Osamu Tezukas legendärer Serie „Astro Boy“ handelt, welcher zur Studentenzeit der dortigen Protagonisten spielt.

Die Animationsqualität ist sehr gut, die Charakterdesigns entsprechen sehr Tezukas Stil. Die Handlung macht Spaß, braucht allerdings etwas bis sie in Schwung kommt.

Fans von „Astro Boy“ und Sci-Fi Fans sollten unbedingt reinschauen.

 

Die Urheberrechte für alle hier veröffentlichten Texte, Grafiken, Ton- und Videodokumente liegen, soweit nicht anders angegeben, bei uns. Davon ausgenommen sind alle Originalmaterialien, wie Screenshots, Covertexte usw., deren Urheberrecht natürlich bei den offiziellen Lizenzinhabern der Serie liegt.

ATOM the Beginning: © 2017 Tezuka Productions, Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara, HERO’S/ATOM THE BEGINNING Project
© 2018 Universum Film GmbH

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Astro Boy

Name: Astro Boy
Englischer Name: Astro Boy
Originaltitel: Astro Boy
Herausgebracht: Japan: Tezuka Productions 1952
Deutschland: Carlsen 2000
Mangaka: Osamu Tezuka
Bände: 21 Bände
Preis pro Band: 4,99 € (Bände 1-12)
5,00 € (Bände 13-21)

Astro Boy Band 1Story
Vor 50 Jahren nannte man viele Maschinen einfach Roboter. Die Roboter erledigten die meiste Arbeit der Menschen, wodurch ihre Anzahl immer mehr wuchs bis es auf der Erde ebenso viele Roboter wie Menschen gab. Im Jahre 2003 kam dann das Robotergesetz. In dem ist unter anderem verankert, dass Roboter die Menschen glücklichen machen sollen und dass Roboter die Menschen weder verletzen noch töten dürfen.

Im gleichen Jahr kommt der Junge Tobio bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Tobio war der Sohn von Dr. Tenma, der selbst Roboter baut. In tiefer Trauer um seinen Sohn fasst er den Entschluss einen Roboter zu bauen, der genauso aussieht wie sein Sohn. Gesagt getan – er baut ein Meisterwerk. Der neue Tobio lernt sich wie ein Mensch zu verhalten. Für eine Weile ist der Tod des Sohnes vergessen. Doch er hat einen Punkt nicht berücksichtigt. Roboter können nicht wachsen und so wurde ihm wieder bewusst, dass Tobio nur eine Puppe ist. Dr. Tenma verkauft den kleinen Roboter. Später tritt Tobio im Zirkus auf. Dort sieht ihn Dr. Ochanomizund und kauft ihn frei. Tobio lernt mit der Zeit immer mehr Fähigkeiten und kann sogar nach einer Weile spüren, ob Menschen gut oder böse sind. Nachdem er in seinem Po ein eingebautes Maschinengewehr besitzt und seine Kraft auf 100.000 PS angewachsen ist, wurde aus Tobio „Astro Boy“.

Pero ist der berühmteste Hund Japans. Er ist perfekt dressiert und der größte Stolz seines Besitzers. Dieser ist gleichzeitig der Lehrer von Astro Boy. Als Pero mit seinem Besitzer gerade im Auto fährt werden sie plötzlich verfolgt. Sie geraten unter Beschuss. Pero springt aus dem Wagen und attackiert den Fahrer des Verfolgungswagens. Die Dame auf dem Rücksitz des Wagens ist angetan von dem Hund und lässt ihn einfangen. Der Verfolgungswagen hebt ab und flieht mit Pero. Peros ehemaliger Besitzer erhält einen Sack mit Geld, aber er kann sich von seinem geliebten Hund natürlich nicht trennen und nimmt die Verfolgung auf. Jedoch ohne Erfolg. Er erzählt wenig später Astro Boy die ganze Geschichte.

Astro Boy Band 2Ein Monat vergeht und seine Schüler wollen sich auf die Suche nach Pero begeben. In dem Moment fliegt ein Düsenjet an ihnen vorbei, der auf dem Schulgelände landet. Der Pilot steigt aus und betritt das Schulgelände. Er geht direkt zu Astro Boys Lehrer. Der Lehrer hat Angst und läuft davon. Danach steigt der Pilot wieder in seinen Jet und fliegt davon. Astro Boy folgt ihm durch die Lüfte und wird beschossen, gibt aber so schnell nicht auf. Der Pilot steigt aus dem Jet aus und kämpft gegen Astro Boy in der Luft. Am Ende flieht der Pilot, aber Astro Boy hat noch ein Cyclonometer am Jet befestigt, so dass er immer noch herausfinden kann, wo der Jet gelandet ist.

Kurze Zeit später wird ein Mondshuttle beim Start abgeschossen. Astro Boy folgt den Spuren des Cyclonometers und landet dadurch auf einer Insel. Er findet jede Menge Düsenjets und eine riesige Festung. Doch unbemerkt bleibt seine Anwesenheit nicht, so wird er wenige Sekunden später von einer ganzen Armee begrüßt. Ihm bleibt nur noch der Rückzug. Er erfährt, dass die „Hot Dog-Korbs“ für die Zerstörung der Rakete verantwortlich sind. Aber dies verstößt doch gegen das Robotergesetz. Wie kann das möglich sein?

Eigene Meinung
„Astro Boy“ ist ein Werk des Meisters Osamu Tezuka. „Astro Boy“ ist ein Manga der 50iger Jahre, was sich besonders im Zeichenstil und der erdachten Welt „2003“ widerspiegelt. Es ist wirklich sehr interessant, wie sich die Menschen vor 50 Jahren unsere jetzige Welt vorgestellt haben. Schon allein dies wäre ein Grund sich den Manga zu kaufen. 1963 wurde zu dieser Serie der erste Anime produziert. 2003 folgte dann ein weiterer Anime. Die Serie war in Japan und in den USA so beliebt, dass es jede Menge Merchandise-Artikel gab, angefangen bei Figuren bis zu Toilettenpapier. Die Story ist sehr spannend. Leider wird diese Serie von Carlsen nicht mehr nachgedruckt und es ist wie ein Sechser im Lotto die Bände dieser Serie noch zu bekommen.

Astro Boy: © 2000 Osamu Tezuka, Tezuka Productions / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||