Handsome Girl

Name: Handsome Girl
Englischer Name: Handsome Girl
Originaltitel: Handsome no Konojo
Herausgebracht: Japan: Shueisha 1988
Deutschland: EMA 2005
Mangaka: Wataru Yoshizumi
Bände: 9 Bände
Preis pro Band: 5,00 €

Handsome Girl Band 1Story
Mio Hagiwara ist 14 Jahre alt und bereits schon ein Teeniestar. Sie ist in ihren 16 Jahre alten Nachbarn Teruomi Morimoto verliebt. Dieser ist ebenfalls Schauspieler und sehr berühmt. Durch ihn ist sie auch Schauspielerin geworden. Als sein Produzent bei ihm war, ist sie ihm aufgefallen und so kam sie an die Rolle in “Blue Profil“, einer Teenie Soap. Eigentlich wollte sie nie Schauspielerin werden, doch um einmal mit ihrem Schwarm zusammen in einem Drama oder einem Film spielen zu können, hat sie die Rolle damals angenommen. In diesem Drama spielt sie die Gegenspielerin von der Heldin. Diese wird von ihrer besten Freundin Aya Sawaki gespielt. Sie besuchen die selbe Klasse. Als Schauspielerinnen, besuchen sie keine gewöhnliche Schule. Ihre Schule ist auf einen künstlerischen Bereich ausgelegt und wird überwiegend von jungen Talenten, wie Schauspieler oder Sängern besucht. Nach der Schule geht es an bestimmten Tagen zum Set von “Blue Profil“.

Nun kommt Miura, Mios Manager, auf sie zu und erzählt ihr von dem neustem Angebot. Mio soll in einem Drama mit dem Titel “High School Crisis“ mitspielen. Wieder soll sie die Gegenspielerin der Heldin spielen. Mio ist nicht gerade begeistert. Dieses Muster hängt ihr bereits bis sonst wo. Und wie sollte es nicht anders kommen, wird die Heldin wieder von Aya Sawaki gespielt. Mio spielt ja gerne mit Aya zusammen in Soaps und Dramen, aber warum muss sie eigentlich immer die Böse sein? Das ist doch irgendwie nicht fair. Doch dann kommt der Knüller. Die männliche Hauptrolle wird von Teruomi Morimoto gespielt. Schon ist Mio Feuer und Flamme. Natürlich wird sie in diesem Drama mitspielen. Sie stürmt nach Hause. Gerade hereingekommen, wird sie von ihrem kleinen Bruder Reo begrüßt, der ihr eigentlich was erzählen möchte. Doch Mio nimmt nichts um sich herum wahr. Sie stürmt die Treppe hinauf in ihr Zimmer. Keine fünf Minuten später stürmt sie diese, komplett umgezogen wieder herunter und durch die Haustür hinaus. Sie will zu Teruomi, von ihr wird er aber immer nur Teru genannt. Sie möchte ihm die tolle Neuigkeit erzählen.

Auch Teru freut sich darüber mit Mio in einem Drama zu spielen. Sie ist für ihn wie eine kleine Schwester. Doch Mio macht sich da mehr Hoffnungen. Sie hat ihm ihre Gefühle ihm gegenüber noch nicht gestanden. Sie hofft einfach darauf, dass er irgendwann ihre Gefühle erwidert.

Am nächsten Tag in der Schule stürmt Mio in ihre Klasse. Aya wartet schon. Beide freuen sich tierisch wieder zusammen in einem Drama spielen zu können. Aya neckt sie ein bisschen, indem sie auf Teru anspielt. Mio geht gleich auf sie los. Über ihre Liebe zu Teru weiß nur Aya Bescheid und so soll es auch bleiben. Aya fängt an zu lachen und fragt, ob Mio sich darüber freut mit Teru zusammen spielen zu können. Mio wird etwas rot im Gesicht und bedauert es eigentlich nur, dass Teru nicht ihren Filmpartner sondern Ayas spielt. Gleich bekommt Aya einen beängstigenden Blick zugeworfen. Wehe, wenn Aya ihr Teru weg nimmt. Und dann erfährt sie auch noch, dass es in dem Drama einen Kuss zwischen den beiden Hauptdarstellern geben wird. Das beunruhigt Mio doch ein wenig, auch wenn Aya sich eigentlich gar nicht für Teru interessiert. Sie könnten sich schließlich während der Dreharbeiten ineinander verlieben.

Handsome Girl Band 2Nach der Schule geht Mio ins Studio, weil heute wieder neue Dreharbeiten für “Blue Profil“ anstehen. Als sie das Studio betritt, ist dies leer. Mio ist ein wenig irritiert. Sie schaut sich um und entdeckt nach einer Weile einen Jungen. Er sitzt auf dem Boden, mit dem Rücken an die Wand gelehnt. Auf seinem Bein liegt das Drehbuch zu “Blue Profil“. Vielleicht ein neuer, denkt sich Mio. Plötzlich wird der Typ wach. Mio begrüßt ihn und fragt ob er auch in der Soap mitspielt. Der Typ verneint dies und meint, dass er nur so mal in das Drehbuch geschaut hat. Dann fängt er an Mio an zu starren. Das wird ihr doch etwas zu unangenehm. Mio dreht sich um und will weggehen, doch dann spricht er sie mit ihrem Namen an. Er erzählt ihr, dass er sie schon oft im Fernsehen gesehen hat. Ein Fan denkt Mio und bedankt sich. Doch dann knallt er ihr an den Kopf, dass er sie jedes Mal, wenn er sie im Fernsehen sieht, für eine Stümperin hält. Das ist ein innerlicher Stich für Mio. Was bildet der Kerl sich eigentlich ein?! Sie schreit ihn an und fragt dann wütend nach seinem Namen. Er stellt sich mit dem Namen Ichiya Kumagai vor und erzählt ihr zudem noch, dass sie in Zukunft zusammen arbeiten werden. Verwirrt schaut Mio ihm nach. Was der wohl meint?

Bei der Pressekonferenz für das Drama “High School Crisis“ ist Mio richtig nervös. Denn Aya und Teru verstehen sich richtig gut. Zu gut, findet sie ja schon fast. Aber vielleicht bildet sie sich das auch nur ein. Und dann kommt der Schock. Es wird bekannt gegeben, dass bei den Dreharbeiten ein Gast anwesend sein wird. Ein Regieassistent. Und dieser ist kein geringerer als Ichiya Kumagai. Er ist 15 Jahre alt und der Sohn eines sehr berühmten Regisseurs. In den letzten zwei Jahren hat er in den USA das Filmhandwert erlernt. Entsetzt erzählt Mio ihrer Freundin Aya, dass das der Kerl ist, der sie als Stümperin bezeichnet hat. Doch Aya ist irgendwie abwesend. Leise wiederholt sie seinen Namen.

Mio schaut sie erstaunt an und fragt, ob sie ihn kennt. Aya erzählt, dass sie vor ihrem Debut und Ichiyas Auslandsstudium, mit ihm zusammen zur Schule gegangen ist. Jetzt ruft der Chef der Agentur die beiden zu sich. Er stellt ihnen Ichiya vor. Dieser grinst Mio an und stichelt ein bisschen. Von wegen auf gute Zusammenarbeit. Mit diesem Kerl niemals!

Wie wird das wohl weiter gehen? Ist es Möglich, dass Aya und Teru sich wirklich verlieben? Oder wird Teru doch eher Mios Gefühle erwidern? Was war damals zwischen Aya und Ichiya? Und was ist das eigentlich für ein Kerl?

Eigene Meinung
“Handsome Girl“ ist ein wirklich toller Manga. Die Zeichnungen sind, wie nicht anders zu erwarten war, einfach klasse. Natürlich noch nicht ganz so ausgereift, wie die heutigen Zeichnungen von Wataru Yoshizumi, da dies ein älterer Manga ist. Sehr interessant finde ich die Story. In vielen Mangas geht es darum, das die Hauptcharas berühmt werden möchten. Entweder Sängerin oder Model. Aber hier ist es anders. In dieser Story, sind die Jugendlichen bereits Stars und es geht um Liebe und Eifersucht. Die Charaktere in dieser Story führen kein Glamour Leben, sondern ein ganz normales. Zwar haben sie Fans, können aber trotzdem ganz normal zur Schule gehen oder einfach mal durch die Stadt schlendern. Natürlich gibt es zwischendurch aber auch Paparazzis. Die dürfen natürlich nicht fehlen.

Zu dieser Serie wurde sogar eine einteilige OVA veröffentlicht. Diese umfasst ungefähr den Inhalt von Band drei und vier im Schnellverfahren. Die OVA ist aber trotzdem nett anzuschauen.

© AyaSan

Handsome Girl: © 1998 Wataru Yoshizumi, Shueisha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Azumanga-Daioh

Name: Azumanga-Daioh
Englischer Name: Azumanga-Daioh
Originaltitel: Azumanga-Daioh
Herausgebracht: Japan: Media Works 2000
Deutschland: Tokyopop 2006
Mangaka: Kiyohiko Azuma
Bände: 4 Bände
2 Doppelbände (2 in 1)
Preis pro Band: 6,50 € (Taschenbuch)
9,95 € (Doppelband)

Azumanga-Daioh Band 1Story
Azumanga-Daioh“ beschreibt den nicht gerade gewöhnlichen Schulalltag der Klasse 10c einer eigentlich recht normalen High School. Durch die dagegen mehr als ungewöhnlichen Schüler und Lehrer passieren häufig komische Situationen.

Bereits am ersten Schultag kommt es zu kleineren Verwechselungen. Die noch sehr junge und neue Klassenlehrerin der 10c, Yukari Tanizaki, verirrt sich in die falsche Klasse. Trotz dieses Zwischenfalls, der sie gleich zu Anfang als von sich selbst eingenommen, aber auch etwas naiv entlarvt, versucht sie von da an, ihr bestes zu geben – was oft über das Ziel hinaus schießt und immer zur Erheiterung der Schüler führt. So möchte sie gleich zu Anfang den Wissensstand der Klasse durch einen kleinen Test überprüfen, der von einem Kollegen aufgesetzt wurde. Um ihren Schülern zu beweisen, dass dieser Test bei richtiger Vorbereitung ein Klacks ist, schreibt sie ihn probeweise selbst mit – und kommt so in Verlegenheit, dass sie sogar bei den Schülern abgucken muss.

Diese Probleme hat die 10-jährige Chiyo nun wirklich nicht. Die kleine ist überdurchschnittlich begabt, ein richtiges kleines Genie, das deswegen fünf Klassen überspringen und gleich an der High School anfangen durfte. Auch dort hat sie keinerlei Probleme. Tatsächlich kommt sie sogar mit dem Stoff so gut zurecht, dass sie anderen Nachhilfe gibt. Doch trotz ihrer hohen Intelligenz ist sie noch ein Kind, was man häufig merkt. Beispielsweise liebt sie es, mit ihren Freundinnen in Tierfilme ins Kino zu gehen.

Die gleiche Tierliebe legt auch die ruhige und etwas distanzierte Sakaki an den Tag. Während sie nach außen hin das harte kühle Image der selbstbewussten Sportlerin hat, würde sie in Wirklichkeit viel lieber so sein wie alle anderen. Und auch ihre Tierliebe wird nicht erwidert, da seltsamerweise alle Katzen und andere Tiere, die sie trifft, eine Abneigung gegen sie haben. Einzig und allein Chiyos Hund lässt sie an sich heran.

Bewundert wird Sakaki von Kaori, die zwar über keine besonderen Fähigkeiten verfügt, aber auch nie negativ auffällt. Kaori versucht immer wieder, Sakakis Aufmerksamkeit zu erhaschen, sei es durch Einladungen oder durch Gespräche.

Im krassen Kontrast zu Sakaki steht die extrovertierte Tomo. Ihr Wunsch, permanent Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, lässt sie des Öfteren zuerst handeln und danach erst denken, was ihr selten zum Vorteil gereicht. Durch die Sucht, Hahn im Korb zu sein, liefert sie sich ein ums andere Mal ein Wettrennen mit Chiyo um die bessere Note, die Chiyo jedes Mal, mit Ausnahme von Sport, trotz Tomos Bemühungen, erhält.

Azumanga-Daioh Band 2Quasi der Gegenpol zu Tomo ist allerdings Yomi, die ihre langjährige Freundin ständig wieder auf den Boden der Tatsachen zurückbringen muss. Die bebrillte „Stimme der Vernunft“ sieht zwar eher wie eine Streberin aus und sie ist auch eine solche, wird von der jüngeren aber trotzdem in den Noten ständig übertrumpft, was sie nicht selten in Rage versetzt. Trotzdem versucht sie auch immer fair zu bleiben und Chiyo zu helfen.

Die letzte im Bunde ist die Neue in der 10c: Ayumu Kasuga. Da sie aus Osaka nach Tokyo zog, wird ihr schon bald von Tomo der Spitzname „Osaka“ verpasst. Dieser prägt sich so ein, dass sie schon nach kurzer Zeit niemand mehr bei ihrem richtigen Namen ruft. Von manchen wurde ihr richtiger Name sogar schon wieder vergessen. Osaka ist ein sehr verträumtes und langsames Mädchen, dass immer mal wieder im Unterricht einschläft und im Sport sogar von Chiyo geschlagen wird. In der Schule ist sie keine große Leuchte, dafür ist sie aber liebenswert und hilfsbereit. Alle diese Personen in einem Topf erleben in diesem ersten Schuljahr alle möglichen Situationen…

Eigene Meinung
Diese Serie ist kein normaler Manga, wie auch schon der Titel „Azumanga“ aussagt. Der komplette Band besteht, mit nur zwei Ausnahmen, ausschließlich aus vier-bildrigen Kurzstrips mit einem Humor, der zwischen derb, nicht lustig, annehmbar, witzig und originell schwankt. Über das Jahr verteilt erleben die Schülerin der 10c, gemeinsam mit ihrem Lehrerinnen-Dou Tanizaki und Kurosawa (wobei letzte mitunter die einzig normale Person der Handlung ist), sämtliche Höhen und Tiefen des Schulalltags. Dabei wird keine mögliche (und unmögliche) Situation ausgelassen wird. Für meinen Geschmack ist diese Serie teilweise schon zu derbe Comedy, was aber nicht bedeutet, dass die Serie für Fans des Genre nicht besonders gut ist. Ich denke, gerade das ist ein Element, welches den Fans gefallen wird.

© Rockita

Azumanga-Daioh: ©2000 Kiyohiko Azuma, Media Works/Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||