Nenene

Name: Nenene
Englischer Name: Ne Ne Ne
Originaltitel: Nen Ne No Ne
Herausgebracht: Japan: Square Enix 2017
Deutschland: EMA 2019
Mangaka: Story: Shizuku Totono
Zeichnungen: Daisuke Hagiwara
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 7,50 €

Story
Die 16-jährige Koyuki ist frisch verheiratet.
Doch das frisch vermählte Ehepaar fällt nicht nur aufgrund ihres hohen Altersunterschieds von 20 Jahren auf, sondern auch durch die Fuchsmaske, hinter der ihr Ehemann Shin sein Gesicht versteckt.

Noch nie hat Koyuki Shins Gesicht gesehen. Selbst bei der Hochzeit trug er diese Maske. Den Grund dafür kennt sie jedoch nicht. Ob es vielleicht mit seinen außergewöhnlichen Kräften zusammenhängt? Shin hat seit Kindesalter die Fähigkeit, Dinge zu sehen, die für andere Augen verschlossen bleiben. Nach und nach ermöglicht er auch Koyuki, Wesen wie Feen oder Drachen zu erkennen, die mitten unter den Menschen im Verborgenen leben.

Aber Koyuki hat auch mit ganz irdischen Dingen genug Probleme. Durch ihr kindliches Aussehen wird sie von den Dorfbewohnern oft für Shins Haushaltshilfe gehalten. Zudem sind sich Koyuki und Shin seit der Hochzeit noch keinen Schritt nähergekommen. Zu gerne würde sie ihn küssen oder auch körperlich intim mit ihm werden. Ab und an nimmt Koyuki allen Mut zusammen und äußert ihm gegenüber ihre Wünsche, von denen sie aber vor lauter Verlegenheit schnell wieder Abstand nimmt. Nur alt zu gerne würde Shin ihr diese Wünsche erfüllen, doch obwohl er noch eine Jungfrau ist, ist er auch ein Gentleman, der bis zu Koyukis 21. Geburtstag warten möchte. Eine harte Bewährungsprobe für das junge Ehepaar.

Eigene Meinung
„Nenene“ ist überraschenderweise ein Einzelband. Dabei zeigt die Handlung sehr viel Serienpotenzial. Die Beziehung von Koyuki und Shin ist fesselnd und interessant. Sie führen eine sehr zurückhaltende Ehe und trauen sich nur selten, ihre Gefühle zu zeigen. Schnell versinken sie in Scharm. Dabei wollen beide nichts mehr, als sich nahe zu sein.

Die Handlung selbst spielt im alten Japan. Ab und an lockern ein paar Fantasy-Elemente die Handlung noch etwas auf. Dabei wäre die Handlung auch ohne Drachen und Feen interessant. Sie haben nämlich auch keinen relevanten Einfluss auf den Verlauf der Geschichte.

Die Zeichnungen sind schön anzusehen. Die damalige Zeit wird durch Kleidung und Gebäude gut unterstrichen. Vor allem die Farbseiten können überzeugen. Die Gefühle der beiden Protagonisten kommen gut zur Geltung und sind glaubhaft.

Leider endet die Geschichte unüblich offen, sodass Lust auf eine weitere Episode bleibt. Schade, dass es das Einzelband nicht zur Serie geschafft hat.

© Izumi Mikage

Nenene: © 2017 Daisuke Hagiwara/Shizuku Totono, Square Enix/ EMA

 

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

EMA Winterprogramm 2018/2019 angekündigt

EMA haben ihr Winterprogramm 2018/2019 angekündigt:

Action:
Origin von Boichi – 5+ Bände ab

Romance:
Color of Happiness (OT: „Sachiiro no One Room“) von HAKURI – 4+ Bände
Nenene von Daisuke Hagiwara & Shizuku Totono – Einzelband
Tell me your Secrets! (OT: „Aoba-Kun ni Kikitai Koto“) von Ema Toyama – 7+ Bände
True Kisses (OT: „Sekirara ni Kiss“) von Fumie Akuta – 7+ Bände

Mystery:
Detektiv Conan – Aufgewacht, Kogoro! von Gosho Aoyama – Einzelband
The Huntress (OT: „Tantei no Tantei“) von Hiro Kiyohara – 2 Bände

Fantasy/Sci-Fi:
Atelier of Witch Hat – Das Geheimnis der Hexen (OT: „Tongari Boushi no Atelier“) von Kamome Shirahama – 3 Bände
Ballad Opera von Akaza Samamiya – 2+ Bände
Biomega – Luxury Edition von Tsutomu Nihei
Graineliers von Rihito Takarai – 2+ Bände
K – Countdown von Yui Kuroe, GoHands & GoRA – 2 Bände
Napping Princess – Ancien und das magische Königreich (OT: „Hirune Hime: Shiranai Watashi no Monogatari“) von Hana Ichika & Kenji Kamiyama – 2 Bände

Boys Love:
Faint Hearts (OT: „Okubyou Mono no Koi“) von Asami Takahashi – Einzelband
Fair Blue von Asami Takahashi – Einzelband
Give me this Man! (OT: „Kono Otoko wo Ore ni Kudasai“) von Saeko Kamon – Einzelband
Kuroneko – Auf heißen Pfoten! (OT: „Kuroneko Kareshi no Arukikata“) von Aya Sakyo – 1+ Band
Let’s Destroy the Idol Dream (OT: „Oretachi Majiko Destroy“) von Marumero Tanaka – 2+ Bände
Secret XXX von Meguru Hinohara – Einzelband
Süße Erinnerung (OT: „Kowagaranaide Soba ni Ite“) von Long – Einzelband
Taste of Desire (OT: „Shitasaki ni Yoake no Aji“) von Aki Ueda – Einzelband
Teezimmerspiele (Original: Chashitsu Yuugi) von Dite – Einzelband

Quelle: egmont-manga.de

||||| Like It 10 Find ich gut! |||||

Horimiya

Name: Horimiya
Englischer Name:
Originaltitel: Horimiya
Herausgebracht: Japan: Square Enix 2012
Deutschland: EMA 2017
Mangaka: Story: HERO
Zeichnungen: Daisuke Hagiwara
Bände: 13 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 7,50 €

Story
In „Horimiya“ geht es um Kyoko und Izumi. Die Beiden gehen in die gleiche Klasse, hatten bisher allerdings wenig miteinander zu tun. Durch Zufall treffen sich die Beiden nun durch Kyokos Bruder auch privat und können ihren Augen kaum trauen. Der sonst eher unscheinbare Izumi hat Tattoos und Piercings und ist auch sonst ganz anders als in der Schule. Kyoko hingegen ist das genaue Gegenteil, eine hart arbeitende Schülerin, die sich um Familie und Haushalt kümmert, da ihre Eltern ständig arbeiten.

Im Laufe der Zeit verbringen die Beiden immer mehr Zeit miteinander und es scheinen Gefühle aufzukommen, doch weder Kyoko noch Izumi wollen diese Gefühle wirklich wahrhaben. Zu allem Überfluss kommt dann noch ein Mitschüler auf Izumi zu, der in Kyoko verliebt ist. Izumi rät diesem dann auch ausgerechnet noch, dass er doch Kyoko seine Gefühle gestehen sollte. Wie wird es zwischen Izumi und Kyoko weitergehen? Gibt Kyoko dem werben des anderen Jungen nach oder schlägt ihr Herz doch eher für Izumi?

Eigene Meinung
„Horimiya“ ist mal wirklich was erfrischend Neues. Beide Protagonisten verstecken in der Schule ihr Privates-Ich und lernen sich doch durch Zufall auch von ihrer anderen Seite kennen. Mit der Zeit merken sie, dass sie diese Seite an dem Anderen sehr mögen und sind doch verunsichert, ob aus ihnen mehr werden könnte und versuchen zudem noch ihr Geheimnis vor den Mitschülern zu wahren. Dies führt oft zu recht absurden Situationen, was mitunter schon recht witzig ist. Man fühlt mit den Beiden mit und folgt gespannt der Geschichte und fragt sich, wie das mit den Beiden wohl am Ende enden wird. Eine Auflösung zu dieser Frage gibt es jedoch noch nicht, da die Geschichte noch fortgesetzt wird.

Die Zeichnungen sind wirklich gut und sehr detailreich. Gerade Izumi und Kyoko unterscheiden sich doch sehr von ihrem Schul-Ich und dem Privaten-Ich, was wirklich gut umgesetzt wurde.

Der Lesefluss war gut. Hin und Wieder waren die Panels ein wenig textlastig, aber darüber konnte man gut hinweg sehen, da einen der Manga doch gebannt hat.

Eine Altersempfehlung ist nicht vorhanden, allerdings finde ich, dass man schon um die 12 Jahre alt sein sollte, um die Geschichte vollends verstehen zu können.

Wer einen guten Manga im Shojo-Genre mit einer erfrischenden Geschichte sucht, sollte bei „Horimiya“ zu greifen. Man macht damit keinen Fehler!

Horimiya: © 2012 HERO, Daisuke Hagiware, Square Enix/ EMA

 

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

EMA Sommerprogramm 2017

EMA-LogoEMA hat heute das Sommerprogramm 2017 angekündigt. Folgende Serien und Einzelbände werden starten:

Action:
Dolly Kill Kill von Yukiaki Kurando & Yuusuke Komura – 6+ Bände ab April
Girls und Panzer von Seisaku Iinkai & Ryouichi Saitaniya – 4 Bände ab Mai
Mirai Nikki – Einsteigerset von Sakae Esuno – im August
Prison School – Einsteigerset von Akira Hiramoto – im April

Boys Love:
Cocktails im Bett (OT: „Between the Sheets“) von Aoi Hashimoto – Einzelband im Mai
Cocktails im Bett – Blue Moon (OT: „Between the Sheets – Blue Moon“) von Aoi Hashimoto – Einzelband im Juni
Es beginnt um Mitternacht (OT: „12-ji Kara Hajimaru“) von Aya Sakyo – Einzelband im August
Icon von Mariko Nekono – Einzelband im April
It’s the Journey not the Destination (OT: „Escape Journey“) von Ogeretsu Tanaka – 2+ Bände ab Juli
Love At First Bite (OT: „Koi Wo Hitokuchi“) von Papiko Yamada – Einzelband im September
Love Observation (OT: „Negoya-kun no Renai Kansatsu“) von Ryo Takagi – Einzelband im Juni
Zero Distance (OT: „Zero Kyori“) von Ryo Takagi – Einzelband im August

Fantasy/Science-Fiction:
Bibliotheca Mystica – Luxury Edition von Chako Abeno, Gakuto Mikumo & G Yusuke – ab Juli
Ghost in the Shell – Stand Alone Complex (OT: „Koukaku Kidoutai – Ghost in the Shell – Stand Alone Complex“) von Yuu Kinutani – 5 Bände ab April
Graffiti of the Moment (OT: „Setsuna Graffiti“) von Hinoki Kino – 4 Bände ab April
Noragami – Einsteigerset von Adachitoka – im August
Taboo Tattoo von Shinjiro – 12+ Bände ab April

Mystery:
Corpse Party – Book of Shadows von Makoto Kedouin & Mika Orie – 3 Bände ab Mai
Danganronpa – The Animation (OT: „Danganronpa – Kibou no Gakuen to Zetsubou Koukousei – The Animation“) von Spike Chunsoft & Takashi Tsukimi – 4 Bände ab Mai

Romance:
Guten Morgen, Dornröschen! (OT: „Ohayou, Ibara-hime“) von Megumi Morino – 4+ Bände ab Mai
Gothic Angel (OT: „Tenshi Kinsei“) von Miku Momono – Einzelband im September
Horimiya von HERO & Daisuke Hagiwara – 9+ Bände ab April
Love Live! School Idol Diary von Sakurako Kimino & Masaru Oda – 3+ Bände ab April
xx me! – Einsteigerset von Ema Toyama – im April

Quelle: manganet.de

||||| Like It 6 Find ich gut! |||||