Rabu Rabu Butabara

Name: Rabu Rabu Butabara
Englischer Name:
Originaltitel: Rabu Rabu Butabara
Herausgebracht: Deutschland: EMA 2003
Mangaka: DuO
Bände: 1 Kapitel
Preis pro Band:

Story
In „Rabu Rabu Butaraba“ (butaraba, jp = Schweinebauchfleisch) geht es um den jungen Matsuyo Geijutsuka, der als Modell arbeitet. Entgegen seiner Annahme, dass er durch diesen Job berühmt geworden wäre und ihn alle Leute auf der Straße erkennen, ist er relativ unbekannt. Nach diesem Dämpfer will er erst mal was essen und geht so in ein Café mit dem unauffälligen Namen „Zum Rosa Elefanten“. Dort übertreibt er beim Bestellen hoffnungslos um irgendwie auf sich aufmerksam zu machen und bringt so die schlagfertige Kellnerin Keiko in solche Bedrängnis, dass sie an die Kasse verdonnert wird.

Doch Matsuyo hat Gefallen an ihr gefunden und so kommt er sie am nächsten Tag wieder besuchen und fragt sie, ob sie einen Laden kenne, in dem er frisches Schweinebauchfleisch bekommt. Im gleichen Zug lädt er sie auch gleich zum Curry essen ein. Bei Keiko schlägt diese Anmache an und so putzt sie sich heraus und geht ihn besuchen, nicht ohne vorher im Internet Nachforschungen über ihn angestellt zu haben.

In Matsuyos Wohnung gibt es ganz wie bei Dates im Fernsehen Kerzenlicht und so sieht Keiko schon ihre Jungfräulichkeit verschwinden. Doch darum geht es Matsuyo gar nicht. Beim Essen erzählt er ihr fröhlich von seiner Spezialmethode, Curry zu kochen, die ganze vier Tage in Anspruch nimmt. Die beiden kommen sich immer näher und zum Schluss… wird nicht verraten! 😉

Eigene Meinung
„Rabu Rabu Butaraba“ ist eine Kurzgeschichte des deutschen Mangaka-Duos DuO. Erstmals erschien sie in der Manga Power Nr. 17. Der Zeichenstil lässt zu wünschen übrig, dafür zeigt die Story eine langsam beginnende Liebe mal auf eine ganz andere Weise. Für Fans von DuO und Shojo-Manga zu empfehlen.

© Rockita

Rabu Rabu Butaraba: © 2003 DuO, EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Mon-Star Attack

Name: Mon-Star Attack
Englischer Name:
Originaltitel: Mon-Star Attack
Herausgebracht: Deutschland: EMA 2004
Mangaka: DuO
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 5,00 €

Mon-Star Attack Band 1Story
Sie kommen aus dem Weltall…
Sie sind böse und gemein…
Sie wollen die Weltherrschaft an sich reißen…

So ähnlich stellt sich die verwegene Mon-Star ihren Eroberungsfeldzug vor. Aber nur die Erde allein genügt ihr nicht, sie möchte das ganze Sonnensystem unter ihre Gewalt bringen. Warum? Da weiß sie nicht, schließlich handelt sie nur streng nach den Befehlen ihres Chefs Dr. K. Nickel (ausgesprochen : Käi Nickel), obgleich sie auch den noch nie von Angesicht zu Angesicht gesehen hat und nur über die Kommunikationsanlage zu ihm Kontakt hat. Aber das macht Mon-Star reichlich wenig, hauptsache, die hat von ihm gelernt, wie man fies und gemein ist und wie man fremde Planeten erobert. Als Infobuch dient ihr das hypermoderne „Handbuch für den angehenden Superschurken“! Außerdem ist die gerade mal 96,4378 cm große Mon-Star ja auch umgeben von einer äußerst ernst zunehmenden Crew und fliegt in einem „Super-Duper-Hightech-Raumschiff“.

Zu der abgedrehten Crew gehören außer Mon-Star auch noch die Lutscherfanatikerin und Steuerfrau Kuota, die komische Mülltonne… ähm die „unersetzliche, universell einsatzbare futuristische Multifunktions-Mülltonne“, Ab-2 Fall-2, der nichts mehr hasst als die innere Leere und sehr stolz auf seinen Grünen Punkt ist. Er unterstützt Mon-Star mit Kommentaren auf Schildern. Beim seinem unermüdlichen Drang, Müll zu sammeln, wird er unterstützt vom persönlichen Sklaven Mon-Stars, dem nicht sehr männlichen Takashi Suzuka, der angeblich tausend Dinge auf einmal tun kann. Zu guter Letzt hat auch noch ein namenloses Robotergirl einen festen Platz im Raumschiff. Ihre Aufgabe ist es, ein weiterer Staubfänger zu sein, der dann geputzt werden muss, der Grund für ihre Anwesenheit ist die Tatsache, dass in jeder Sci-Fi Story ein melancolicher Roboter vorkommen muss.

Mon-Star Attack Band 2So macht sich die fragwürdige Mannschaft auf zu neuen Planeten um sie zu erobern. Nach einer Reise durch unser Sonnensystem mit mehr oder weniger Erfolg beim Erobern der einzelnen Planeten, landet die Mon-Star-Mannschaft schließlich auf der Erde. Für die (bisher) verhinderte Eroberin steht fest, dass es jetzt auf der Erde endlich klappen muss. Doch sie hat die Rechnung ohne die „Ranger“ gemacht. Zwei kleine Superheldinnen, die in ihrer (bisher) sehr ausgiebigen Freizeit das „Frugeta“, einen kleinen Obst-und Gemüseladen betreiben. Nach den ersten ausgetauschten Gefechten bezieht Mon-Star erstmal auf der Erde Stellung, indem sie ihre eigene Plattenfirma, die „Mon-Star-Records“ gründet und ihren Firmensitz provokanterweise gegenüber von „Frugeta“ aus dem Boden stampfen lässt. Von nun an geht es neben dem Hauptziel Weltherrschaft auch um Verkaufszahlen. Mit ihrem neuen Schwarm und Bishonen-Sänger Danton will sie das große Geld zur Finazierung ihres Projektes machen. Was wird da wohl passieren?

Eigene Meinung
„Mon-Star Attack“ ist das Erstlingswerk des neuen deutschen Mangaka-Dous DuO. Sehen wir mal von der banalen und abgrundtief übertriebenen Story ab, so können leider auch die Zeichnungen den Vergleich zu ihren japanischen Vorbildern nur scheuen. Die Hauptcharaktere sehen aus, falls man sie überhaupt sieht aus dem einen oder anderen Grund, wie Chibis mit Pikachu-Backen. Nach der Landung auf der Erde wird die Story eindeutig besser, da mal etwas Abwechslung hinein kommt und bleibt auch. Durch neue Charaktere und alte Bekannte wird die Serie ein toller Spaß.

© Rockita

Mon-Star Attack: © 2004 DuO, EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

INDéPENDENT

Name: INDéPENDENT
Englischer Name:
Originaltitel: INDéPENDENT
Herausgebracht: Deutschland: EMA 2006
Mangaka: DuO
Bände: 2 Bände, nicht abgeschlossen
Preis pro Band: 5,00 €

INDéPENDENT Band 1Story
Épicé Vermillion ist 18 Jahre alt und geht auf die DuO-High – ihre Schule ist ihr Laufsteg. Ihr Vater arbeitet bei der Mafia, jedoch als deren Buchhalter. Ihr älterer Bruder Shingo gehört aber zu den aktiveren Mitgliedern der Mafia. Épicés Welt ist etwas anders. Im Mittelpunkt stehen die Mode und besonders das „DuO-Trend-News-Exklusive-Special-Fashion-Magazin for Independent Girls“. Dieses Magazin erscheint täglich. Wenn man eine Ausgabe verpasst oder zu spät ließt, ist man out.

Épicé geht wie jeden Morgen zur Schule. Unterwegs ließt sie ihr Magazin und natürlich als erstes die Trend-News. Als sie diese ließt, bekommt sie einen Schreck. Gestern waren zwei-Streifen-Loosesocks in und heute sind es dreistreifige. Für sie geht fasst die Welt unter, bis sie eine geniale Idee hat. Sie nimmt einen Edding und malt sich auf die Socken einen dritten Streifen und schon ist sie wieder in.

Nach der Schule trifft sie sich mit ihrer besten Freundin Raina, um mit ihr die tägliche Shoppingtour zu absolvieren. Abends kommt sie mit zig Tüten nach Hause und wird von ihrem Bruder, mit einer Pistole in der Hand, begrüßt. Dadurch erinnert sie sich sogleich an ihren Geburtstag. Zu diesem ehrwürdigen Tag hat ihr Bruder Shingo eine Schuldenliste übergeben, auf der er die letzten 18 Jahre jede kleine Ausgabe für seine Schwester aufgelistet hat. Das Geschenk hierbei sind übrigens die nicht anfallenden Zinsen. Das Geld fordert er nun von ihr zurück. Doch woher soll sie es nehmen? Sie fängt an zu grübeln, kommt jedoch auf keinen guten Vorschlag.

INDéPENDENT Band 2Am Abend läuft sie noch immer grübelnd durch die Straßen und wird von einem alten Mann angesprochen. Diese möchte, dass sie ihn für Geld begleitet. Épicé ist natürlich nur das Geld wichtig, denn es winken 500 DuOllar. Dann wird sie von ihm ins Hotel eingeladen und begeistert folgt sie ihm. Im Hotelzimmer fesselt sie ihn und plündert sein Portemonnaie. Dies macht sie nun mit mehreren Männern und kassiert gutes Geld. Doch dann wird sie eines Abends von der Mafia entführt. Dort sagt sie, dass sie auch bei der Mafia anfangen möchte. Ihr Vater ist total dagegen.

Letztendlich lassen sie Épicé wieder frei. Diese hat natürlich nichts Besseres im Sinn als wieder Unfug anzustellen und beschmiert die antike Reiterstatue des Mafia Bosses aus der Sammlung des türkischen Scheichs Mohamed Ibn Abdul Ibn Ahmet Ibn Suleiman Ibn Ali Baba XIV. Zuhause kann sich Épicé nicht mehr blicken lassen und sie braucht Geld – Zwei große Probleme. Dadurch fasst sie einen Entschluss: Sie raubt an der DuO-Bank 24 einen Mann aus, der einen ganzen Aktenkoffer voller Geld hat. Nun muss sie flüchten. Sie fährt bei Raina vorbei. Zusammen gehen sie nun auf Weltreise…

Eigene Meinung
„INDéPENDENT“ ist das zweite Werk der Zeichnerinnen „DuO“. Schon ihr erstes Werk war sehr lustig und unterhaltsam, doch „INDéPENDENT“ ist noch besser. Zeichnerisch als auch vom Storyboard haben sich „DuO“ weiterentwickelt. Wer mal einen richtig guten und unterhaltsamen Manga lesen möchte, der sollte unbedingt diese Serie lesen. „INDéPENDENT“ war auf insgesamt drei Bände ausgelegt. Der dritte Band wurde jedoch von DuO nie fertiggestellt.

INDéPENDENT: © 2006 DuO, EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||