Purgatory Survival

Name: Purgatory Survival
Englischer Name:
Originaltitel: Rengoku Dead Roll
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Corp. 2016
Deutschland: Tokyopop 2018
Mangaka: Text: Homura Kawamoto
Zeichnungen: Hideaki Yoshimura
Bände: 6 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Nachdem der Elite-Oberschüler Hiroaki Sakai nebenher das juristische Staatsexamen bestanden hat, gibt es nichts mehr, das ihn noch wirklich anspornt. Vom Leben erwartet er keine Herausforderungen mehr. Alles wird auf den Kopf gestellt, als er instinktiv einem Mädchen zu Hilfe eilen will, das sich vom  Dach in den Tod stürzen möchte. Doch diesmal hat sich Sakai verkalkuliert. Statt gerettet zu werden, reißt die Unbekannte den heldenhaften Retter mit in den Selbstmord…

Entgegen seiner Erwartung ist der Absturz nicht das Ende. Unvermittelt erwacht Sakai in einer völlig fremden Welt irgendwo zwischen Himmel und Hölle. Dort wird er als „Selbstmörder“ gezwungen zusammen mit Gleichgesinnten an Spielen auf Leben und Tod teilzunehmen. Wer dabei stirbt, ist wirklich tot. Auch wenn Sakai zunächst verwirrt ist, kommt er schnell auf den Geschmack. Und er lernt die geheimnisvolle Kagami Kagamiya kennen. Die kennt sich nicht nur bestens in der Zwischenwelt aus, sie findet auch Gefallen an Sakai und schlägt diesem vor, dass sie sich zusammen tun. Denn nur wer es schafft, 666 Personen zu töten, dem wird ein Wunsch gewährt…

Eigene Meinung
Was passiert eigentlich mit Selbstmördern? „Purgatory Survival“ gibt darauf eine Antwort: Sie landen im Fegefeuer („Purgatorium“), dazu verdammt an immer neuen verzwickten Todesspielen mitzuwirken. Genauso unvermittelt wie der Protagonist Sakai wird auch der Leser in diese seltsame Welt mit allerhand ungeschriebenen Regeln absolut unvorbereitet hineingeworfen. Überhaupt werden Informationen nur per Salamitaktik weitergegeben, viele Fragen bleiben offen. Denn der Fokus der Serie liegt klar auf zwei Dingen: den umfangreichen Todesspielen und dem darüber hinausgehenden Mind-Battle zwischen Sakai und Kagamiya, deren ambivalentes Verhältnis Anregung zum Grübeln gibt. Eins ist klar, diese Serie des „Kakegurui“-Autors Homura Kawamoto ist keine, die man mal eben so herunterlesen kann. Dafür sind die Spiele mit ihrem umfangreichen, immer neuen Regelwerk zu komplex. Allerdings wäre etwas mehr an Rahmenhandlung zwischen den Spielen wünschenswert, es geht wirklich Schlag auf Schlag. Die Entwicklung der Charaktere bleibt dagegen – zumindest im ersten Band – auf der Strecke. Sakai akklimatisiert sich bestens in der neuen Welt, weil die Todesspiele seinen Intellekt anregen und er zudem nicht gut verlieren kann. Da muss sich noch etwas mehr tun.

Optisch dominieren in den Zeichnungen von Hideaki Yoshimura Schwarzflächen, die vom Blutrot der Farbseiten salbungsvoll ergänzt werden. Zusätzlich spendiert Tokyopop in der Erstauflage noch einen Effektprint. Der allein schafft aber noch keine Kaufempfehlung für diesen durchschnittlichen Mystery-Manga.

© Rockita

Purgatory Survival: © 2016  Homura Kawamoto / Hideaki Yoshimura  Kadokawa Corp. / Tokyopop

 

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Kakegurui – Das Leben ist ein Spiel

Name: Kakegurui – Das Leben ist ein Spiel
Englischer Name: Kakegurui: Compulsive Gambler
Originaltitel: Kakegurui
Herausgebracht: Japan: SQUARE ENIX 2014
Deutschland: Altraverse 2018
Mangaka: Story: Homura Kawamoto
Zeichnungen: Toru Naomura
Bände: 10 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 7,00 €

Story
Die Hyakkaou-Privatakademie ist nicht gerade eine normale Schule. Nicht nur, dass nur die Kinder der Reichen und Mächtigen auf die Akademie gehen dürfen, nein, beim Glücksspiel wird entschieden, welche Stellung man innerhalb der Schule bezieht.

Versagt man und hat zu hohe Schulden wird man entweder ein Pochi (bei Jungen) oder eine Mike (bei Mädchen). Dies sind Sklaven, die von dem Gewinner herumkommandiert werden.

Einer dieser Pochi ist Ryota, welcher gegen Mary im Poker verloren hat und ihr nun dienen muss. Bis zu dem Tag an dem Yumeko Jabami neu an die Schule und in seine Klasse kommt.

Dieses zuerst doch recht freundliche Mädchen, dass kein Wässerchen zu trüben scheint, ist selbst verrückt nach Glücksspielen und stürzt sich gleich in ein Duell „Wahl, Schere, Stein, Papier“! Einer alternativen Form des Grundspiels. Natürlich meint Mary einen Vorteil zu haben, doch schnell hat Yumeko das Blatt gewendet und diese ruiniert. Obendrein zahlt sie Ryotas Schulden, obwohl dieser ein Teil von Marys Betrug war!

Von da an scheint Ryota ein Freund für Yumeko zu sein. Leider halten dessen Warnungen sie aber nicht davon ab immer wieder neue Spiele zu spielen. Wie zum Beispiel „Doppelmemory“ mit zwei Kartensets oder auch „Leben und Tod“, eine grausame Variante von Roulette.

Aber ihr neustes Ziel ist es dann, gegen die Schülerpräsidentin anzutreten, die das eigentliche Spielprinzip an der Schule erst richtig pervertiert hat. Dafür wird sie jedoch zuerst an den anderen Mitgliedern des Schülerrates vorbei müssen!

Eigene Meinung
Mir gefiel „ Kakegurui – Das Leben ist ein Spiel“ sehr gut! Der Manga bietet wirklich was Neues. Hier geht’s um pervertierte Spiele und das Leiden, dass sie auslösen und der Frage, was passieren wird, sollte Yumeko die Präsidentin wirklich schlagen können. Der Ablauf der Spiele wird auch immer kurz umrissen, so das man als Leser auch weiß, wie es funktioniert. Dasselbe gilt auch für die Hierarchien in der Schule.

Es ist spannend zu sehen, was die Schüler sich so für Spiele ausgedacht haben und wie Yumeko dabei auch immer hinter ihre Tricks kommt, ob sie dabei nun gewinnt oder verliert. Geld scheint bei ihr kein großes Thema zu sein. Zu erfahren, was genau ihr Hintergrund ist, wird sicher mehr als interessant werden. So verrückt sie auch manchmal rüber kommt, so ruhig ist dagegen wieder Ryota, der damit einen Gegenpol bildet. Er versucht sie immer wieder zu warnen und steht dann dennoch treu an ihrer Seite, wenn sie wieder spielt.

Der Manga hat mit 252 Seiten einen größeren Umfang als manch andere Manga. Zwar sind die Panels recht textlastig, aber darüber sieht man bei der spannenden Handlung gern hinweg. Zudem besticht das Cover mit seinen hervorstechenden Rottönen und macht es für die Leser auch optisch anziehend. Die Zeichnungen selbst sind wirklich toll, besonders bei den Spielszenen sehr detailreich, nur die sexuellen Reize der Mädchen hätte man etwas dezenter angehen können.

Die Altersempfehlung liegt bei 15 Jahren und ist gut gewählt, da es doch psychisch durchaus brutal zugehen kann.

Zu „Kakegurui – Das Leben ist ein Spiel“ sind zudem noch Spin-offs, sowie ein Anime- und eine Realserie in Japan entstanden. Eines der Spin-offs beleuchtet Marys Geschichte näher!

In Deutschland kann man auf Netflix sowohl den Anime, als auch die Realserie abrufen.

Fans von wirklich guten Mystery-Geschichten sollten unbedingt bei „Kakeguri – Das Leben ist ein Spiel“ zugreifen! Man macht damit wirklich keinen Fehler!

Kakegurui – Das Leben ist ein Spiel: © 2014 Homura Kawamoto, Toru Naomura, SQUARE ENIX/ altraverse

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Tokyopop Programmankündigung Juli 2018

VerlagslogoTokyopop haben heute ihr Programm für den Monat Juli 2018, Erscheinungstermin 14. Juni 2018, angekündigt:

  • Purgatory Survival (OT: „Rengoku Deadroll“) von Hideaki Yoshimura / Homura Kawamoto – 5+ Bände für je 6,95 €
  • Fox Spirit Tales (OT: „Konohana Kitan“) von Sakuya Amano – 6+ Bände für je 6,95 €
  • Die Braut des Magiers – Guidebook von Kore Yamazaki
  • Confidential Confessions (OT: „Mondaiteiki Sakuhinshuu“) von Reiko Momochi – Neuauflage in vier Sammelbänden für je 7,50 €
  • Liar Queen (OT: „Usotsuki Hime“) von Mizuka Yuzuhara – Einzelband für 6,50 €
  • Naughty Temptation (OT: „Mahoko no Kuse ni Namaiki da!“) von Hiraku Miura – Einzelband für 6,95 €
  • Ein verbotenes Spiel (OT: „Sex Friends“) von Ari Uehara – Einzelband für 6,95 €
  • Voice or Noise – Artbook von Yamimaru Enjin

Veröffentlichungen am 14. Juni 2018:
Accel World – Light Novel, Band 14
Black Metal
Confidential Confessions, Sammelband 1
Dein Verlangen gehört mir, Band 10 (Abschlussband)
Die Braut des Magiers – Merkmal (Artbook)
Dreamland, Band 17
Ein verbotenes Spiel
Fox Spirit Tales, Band 1
Hinges, Band 3 (Abschlussband)
In/Spectre, Band 3
Kasane, Band 7
Liar Queen
Merry Nightmare, Band 16
Mikamis Liebensweise, Band 2
Naughty Temptation
Purgatory Survival, Band 1
Romantica Clock Starter Pack
Sky World Adventures, Band 2
Smokin’ Parade, Band 4
Subaru – My Dirty Mistress, Band 2 (Abschlussband)
Sword Art Online – Progressive, Band 5
Verliebt in Prinz und Teufel?, Band 2
Voice or Noice – Memorial Book
Yona – Prinzessin der Morgendämmerung, Band 12

Quelle: Tokyopop

||||| Like It 11 Find ich gut! |||||