The Case Study of Vanitas

Name: The Case Study of Vanitas
Englischer Name:
Originaltitel: Vanitas no Carte
Herausgebracht: Japan: SQUARE ENIX 2016
Deutschland: Carlsen 2017
Mangaka: Jun Mochizuki
Bände: 6 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 7,99 €

Story
Nóe ist mit einem beeindruckenden Flugschiff auf den Weg nach Paris. Dort will er nach dem sagenumwobenen Buch des Vanitas suchen. Diesen Auftrag gab ihm sein Mentor und daher will er ihn auch unbedingt erfolgreich ausführen.

Auf dem Schiff begegnet er einer jungen Frau die kränklich anmutet und dann leider auch zu einem blutrünstigen Vampir mutiert und ihn angreift. Allerdings kommt ihm dabei Vanitas zu Hilfe. Dieser ist im Besitz des gesuchten Buches und stellt sich dem Vampir, jedoch nicht um sie zu vernichten, sondern sie mit Hilfe des Buches zu retten.

Zwar heißt es, das Buch des Vanitas wäre für die Seuche, die die Vampire heimsucht, verantwortlich, aber es kann auch deren Rettung sein. Nur sehen das leider nicht alle Vampire so und so soll die geheilte Vampirin von ihresgleichen hingerichtet werden, weil man fürchtet, dass sie den Fluch weiter verbreiten könnte.

Allerdings stellt sich da Nóe quer! Er will die junge Vampirin retten und geht daher nun mit Vanitas auf die Jagd nach dem Serienkiller, der Paris seit einer Weile unsicher macht. Nur stellt sich Vanitas dabei nicht gerade kompetent an und scheint auch sonst eher ein Dummkopf und Großmaul zu sein! Nicht nur einmal fragt sich Nóe was das für ein Kerl ist und wohin ihn das alles noch führen wird.

Wird es ihnen gelingen die Vampirin zu retten und den Killer zu stellen? Und was hat es mit dem Buch wirklich auf sich und mit dem dunklen Schatten, der den Fluch erst zu verbreiten scheint?

Eigene Meinung
„The Case Study of Vanitas“ ist ein guter Manga. Er ist actionreich, zuweilen lustig, aber ab und an auch ein wenig brutal! Nóe und Vanitas ergänzen sich ganz gut. Viel erfährt man von den Charakteren noch nicht, aber das macht auch den Reiz aus an der Geschichte dran zu bleiben. Die beiden Hauptcharaktere sind wirklich Interessant gestaltet und das Nóe eher eine dunkle Hautfarbe hat war auch mal was Neues, meistens sind die ja alles sonst eher hellhäutig! Zum Ende hin kommen noch neue Gegner ins Spiel, Luca und die Höllenhexe Jeanne, was alles noch eine Spur spannender werden lässt. Vanitas lässt es sich nicht nehmen zuerst mit ihr zu kämpfen und ihr danach einen Kuss zu rauben und der Hexe die ewige Liebe zu schwören! Wie ernst das jetzt zu nehmen ist, ist nicht klar, aber es brachte einen zum schmunzeln! So wie der Manga aufgebaut ist, würde es mich auch nicht wundern, wenn da in Zukunft nicht noch ein Anime zu erscheinen würde!

Zeichnerisch ist der Manga wirklich gut und sehr detailreich. Die Umgebung, in der sich die Protagonisten bewegen, erinnert ein wenig an Steampunk von den Outfits und allein auch schon dem Luftschiff wegen, mit dem sie nach Paris reisen.

Mit dem lesen kam man zügig voran. Die Panels waren nie zu textlastig. Aber das hätte auch nicht viel ausgemacht, da der Manga wirklich spannend ist und man da gern drüber weggesehen hätte.

Die Altersempfehlung liegt bei 14 Jahren und ist passend gewählt. Neben den eher komischen Momenten gibt es auch reichlich Action und wenn ein Vampir angreift geht das auch nicht gerade unblutig von statten.

Für Fans von guten Fantasy Manga mit einer guten Portion Action sollten bei diesem Manga auf jeden Fall zugreifen!

The Case Study of Vanitas: © 2016 Jun Mochizuki, SQUARE ENIX/ Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Carlsen Sommerprogramm 2017

carlsenmanga-logoCarlsen hat heute das Sommerprogramm 2017 angekündigt. Folgende Titel werden nächstes Jahr starten:

Action:

  • Dragon Ball Super von Akira Toriyama & Toyotarou – 1+ Bände für je 5,99 €
  • Naruto Shippuden: Fesseln – Animecomic für 12,95 € ab Mai
  • Boruto – Naruto Next Generation von Masashi Kishimoto und Ukyou Kodachi – 1+ Bände für 5,99 € ab Juni
  • Itachi Shinden von Takashi Yano – Novel für 7,99 € ab September
  • Fairy Tail Side Stories von von Hiro Mashima und Kyota Shibano – 3 Bände für je 6,99 € ab Juli
  • Personal Paradise – Brave Brother von Melanie Schober – 2 Bände (auch mit Schuber) für 6,99 € / 9,99 € ab August
  • I am a Hero in Osaka von Kengo Hanazawa & Yuki Honda – Einzelband für 8,99 € ab Juni
  • Q (KU) von Tatsuya Shihira – 4 Bände für je 7,99 € ab August
  • Burning Hell von Youn-In Wan & Yang Kyung-Il – Einzelband für 9,99 € ab September

Shonen:

  • To the Abandoned Sacred Beasts von Maybe – 4+ Bände für je 6,99 € ab April
  • Overlord von Hugin Miyama und Kugane Maruyama – 5+ Bände für je 6,99 € ab Juli

Shojo:

  • Verliebt in Japan! von Inga Steinmetz – Einzelband für 14,00 € ab April
  • 12 Jahre von Nao Maita – 10+ Bände für 5,99 € ab August
  • Vampire Knight Memories von Matsuri Hino – 1+ Bände für je 6,99 € ab Juni
  • Is Dorothy in a bad Temper (OT: „Dorothy wa Gokigen Naname?“) von Sora Hoonoki – 3 Bände für je 6,99 € ab Mai
  • The Case Study of Vanitas (OT: „Vanitas no Shuki“) von Jun Mochizuki – 2+ Bände für je 7,99 € ab Juli

Boys-Love:

  • Mother’s Spirit von Enzo – Einzelband für 7,99 e ab August
  • zwei neue Projekte von Kyoko Aiba, Titel werden später angekündigt

Sonstiges:

  • Sherlock von Jay, Getiss & Moffat – für je 12,99 € ab April
  • Assassination Classroom Band 16 erscheint im Mai mit und ohne Sammelschuber oder Sammelschuber mit Band 9 bis 16
  • Fairy Tail Band 50 erscheint als normale Ausgabe oder als einmaliges Package mit 50-teiligen Postkarten-Set für 9,99 € im April
  • Personal Paradise von Melanie Schober – Neuausgabe mit neuen Covern ab August für je 6,99 €
  • Attack on Titan Coloring Book von Hajime Isayama – Artbook als Softcover für 9,99 € im April
  • Lady Snowblood von Koike & Kamimura – Neuausgabe mit neuem Coverdesign alle 3 Bände im Mai für 19,99 € (je Band 1+2)/ 16,99 € (Band 3) / 44,00 € (als Set Band 1-3)
  • Die letzte Reise der Schmetterlinge von Kan Takahama – Graphic Novel für 14,90 €
  • Venedig von Jiro Taniguchi – Einzelband mit Flexocover für 29,90 € ab April
  • Manga-Zeichenstudio: Emotionen und Mimik ausdrucksstark zeichnen von Hikaru Hayashi – Einzelband für 19,90 € im Juli

Quelle: Carlsen.de

||||| Like It 8 Find ich gut! |||||

Pandora Hearts

Name: Pandora Hearts
Englischer Name: Pandora Hearts
Originaltitel: Pandora Hearts
Herausgebracht: Japan: Square Enix 2006
Deutschland: Carlsen 2011
Mangaka: Jun Mochizuki
Bände: 24 Bände
Preis pro Band: 6,95 € (Band 1-21)
8,95 € (Band 22-24)

Pandora Hearts Band 1Story
Oz, der gerade 15 Jahre alt gewordene Spross der Adelsfamilie Vessalius, kann eine richtige Landplage sein. Überhaupt nicht seinem Alter entsprechend entzieht er sich ständig der Aufsicht seiner Bediensteten, um mit seiner kleinen Schwester Ada und seinem persönlichen Leibdiener, dem gleichaltrigen Gilbert, auf Entdeckungsreise zu gehen.

Selbst an dem Tag, an dem Oz mittels einer Zeremonie offiziell für mündig erklärt werden soll, hat er nichts besseres zu tun, als sich abzusetzen. Doch diesmal hat seine „Flucht“ eine besondere Bedeutung: Er möchte Gilbert, genannt Gil, der nicht nur sein Diener, sondern auch sein bester Freund ist, dazu überreden, ebenfalls an der Mündigkeitsfeier teilzunehmen. Zu diesem Zweck hat Oz dem Jungen sogar extra ein passendes Outfit anfertigen lassen. Zunächst lehnt das Ansinnen ab, mit der Begründung, dass es ihm als Diener nicht zustehe, einer Feier unter Adligen beizuwohnen, als Oz‘ Freund gerät er dann aber doch ins Grübeln.

Da geschieht etwas Seltsames: Vom Klang einer Spieluhr gelockt, geht Oz in den Garten des Anwesens und bricht prompt zusammen mit Gil im Boden ein. In dem unterirdischen Grab, dass sie vorfinden, entdeckt Oz eine alte Taschenuhr. Kaum hat der junge Adlige die Uhr aufgezogen, befindet er sich plötzlich in einer völlig anderen Welt, in der Geister und ein mysteriöses schwarzhaariges Mädchen auf ihn warten. Bevor ihm die Kreaturen aber etwas tun können, wacht Oz wieder auf, scheinbar wie aus einer Trance…

Trotz eines mulmigen Gefühls macht Oz sich für die Zeremonie bereit, tauchen zwielichtige Gestalten in schwarzen Umhängen auf. Eine davon befällt Gilbert und steuert dessen Körper, um dadurch ebenfalls an der Feier teilnehmen zu können.

Pandora Hearts Band 2Während der Zeremonie kommt es schließlich zum Showdown zwischen den Schwarzmänteln auf der einen und dem merkwürdigen Mädchen aus Oz‘ Vision auf der anderen Seite. Zwar kann das Mädchen, B-Rabbit genannt, den Feind aus Gilberts Körper vertreiben und Oz das Leben retten, doch ihr eigentliches Ziel erreichen die Eindringlinge: Sie verbannen Oz in den Abyss, eine geheimnisvolle Parallelwelt, in die der Legende nach, Verbrecher geschickt werden – ein Ticket ohne Rückfahrkarte.

Im Abyss trifft er unerwartet wieder auf B-Rabbit, deren eigentlicher Name Alice ist. Es stellt sich heraus, dass Alice in dieser dunklen Welt geboren wurde, also ein sogenannter Chain ist. Nur mit Hilfe eines Vertragspartners ist es ihr möglich, dem Abyss zu entkommen. Oz macht es sich zum Ziel, herauszufinden, warum man ihn in den Abyss verbannte. Gemeinsam mit Alice, die nach ihren verloren gegangenen Erinnerungen sucht, schließt er den Vertrag, auf dass beide in die reale Welt zurückkehren können. Doch ist das noch die Welt, die Oz verlassen hat?

Eigene Meinung
„Pandora Hearts“ ist eine populäre Fantasy-Serie aus der Feder von Jin Mochizuki. Eine dunkle Parallelwelt mit Zauberwesen, eine geheime Organisation, die sich dem Schutz der Menschheit verschrieben hat, ein Pakt zwischen einem Jungen und einem dämonenähnlichen Wesen – das sind einige Elemente der komplexen Handlung, die den Reiz dieser Serie ausmacht. Adelssohn Oz wird von einem Moment auf den anderen von einem behüteten und sorglosen Leben in eine dunkle Welt voller Intrigen und Gefahren gerissen. Zwar finden sich schnell neue Verbündete, doch wem ist eigentlich zu trauen. Auch die charakterliche Entwicklung der Hauptfigur steht Mittelpunkt, schließlich wird aus dem kurzblickenden und lockeren Jungen ein mutiger junger Mann mit klaren Vorstellungen für die Zukunft.

Äußerlich entspricht das Design den aktuellen Schönheitsidealen: Vom noch recht kindlich aussehenden Jugendlichen, über den schweigsamen schwarzhaarigen Recken und süßen puppenhaften Prinzessinnen ist alles vertreten. Spärliche, häufig über Schraffuren und Füllfarbe inszenierte Hintergründe untermalen die Handlung, ohne von ihr und den Charakteren abzulenken.

„Pandora Hearts“ ist ein Stammgast auf den japanischen Manga-Bestsellerlisten und wird dies wahrscheinlich auch im deutschsprachigen Raum werden.

© Rockita

Pandora Hearts: © 2006 Jin Mochizuki, Square Enix / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Crimson-Shell

Name: Crimson-Shell
Englischer Name: Crimson Shell
Originaltitel: Crimson-Shell
Herausgebracht: Japan: Square Enix 2006
Deutschland: Carlsen 2014
Mangaka: Jun Mochizuki
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Crimson ShellStory
In einem fernen Land ist die Menschheit der Bedrohung durch die sogenannten „Black Roses“ ausgesetzt. Diese waren einst Menschen, denen jedoch Samen einer giftigen Blume, der „Premier Rose“ eingepflanzt wurden. Die Samen verliehen den Menschen Macht, aber sie raubten ihnen auch den Vorstand und verdarben sie. Zu Monstern mutiert dient ihr Streben und Trachten nun der Auslöschung der Menschen.

Einzig die Organisation Red Rose stellt sich der Gefahr mutig entgegen. Zu ihnen gehört auch die junge Claudia. Auch sie wurde einst mit der „Premier Rose“ infiziert, doch aufgrund einer Mutation veränderte sich lediglich ihr Körper, nicht aber ihr Geist. Nach langem Training und Unterstützung durch die Organisation kann sie nun die Kräfte der Rose kontrollieren und im Kampf gegen die Black Roses nutzen. Zusammen mit Ruskin, Xeno und dem Neuling Shion bildet sie die Spezialeinheit von Red Rose: „Crimson Shell“.

Claudia besitzt durch ihre Mutation große Macht. Ihre Fähigkeit diese zu kontrollieren ist aber von ihrem Gefühlszustand abhängig. Lange Zeit sorgte Xeno, Claudias älterer Kollege, für ihre innere Ausgeglichenheit. Dann aber entpuppt sich dieser eines Tages als Verräter. Innerlich aufgewühlt tötet Claudia unbewusst zwei Freunde und Mitstreiter. Dies stürzt sie in eine tiefe Krise. Sie kann und will nicht glauben, dass Xeno ihr Feind sein soll. Und welche Rolle spielt der undurchsichtige Wilhelm, der geschworen hat, sie zu beschützen?

Als die Organisation Red Rose in ihren Grundfesten erschüttert wird, muss nicht nur Claudia sich entscheiden, welchen Weg sie in Zukunft gehen möchte…

Eigene Meinung
„Crimson Shell“ ist ein früheres Werk des „Pandora Hearts“-Mangaka Jun Mochizuki. Deren Zeichenstil mit feinen Linien ist unverkennbar. Auch die Charaktere scheinen optische Pendants in anderen Werken zu haben.

Die Fantasy-Story bewegt sich ebenfalls im weitgehend bekannten Rahmen, bietet aber doch ab und überraschende Wendungen. Untypisch für einen Einzelband ist auch, dass an Charakteren nicht gespart wurde. Innerhalb kurzer Zeit wird ein ganzer Stall an den unterschiedlichsten Figuren eingeführt. So ziemlich jeder Lesende sollte also eine Identifikationsfigur finden.

Die schnelllebige Geschichte, die durch die dynamischen Hintergründe noch an Spannung gewinnt, hat eigentlich nur den Nachteil, dass sie so unvermittelt endet. Nicht nur Fans der Mangaka finden in diesem Band eine nette Lektüre für zwischendurch.

© Rockita

Crimson Shell: © 2006 Jun Mochizuki Square Enix / Carlsen

 

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||