Plant Hunter

Name: Plant Hunter
Englischer Name:  –
Originaltitel: Arubosu Anima
Herausgebracht: Japan: Tokuma Shoten 2015
Deutschland: Tokyopop 2017
Mangaka: Kachou Hashimoto
Bände:
4 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Noah Lescott reist nun seit geraumer Zeit als Pflanzensammler, der Diva Kompanie, durch die Weltgeschichte. Immer an seiner Seite, sein Bodyguard Rudyard! Diesen braucht er auch dringend, denn Noah bringt sie so ziemlich jedes Mal in Schwierigkeiten, sobald er einen neuen Auftrag annimmt. Ob es nun Piraten sind, die ihr Schiff angreifen oder er in die Rachepläne einer jungen Frau verwickelt wird, welche ihre Heimat rächen möchte, jedes Mal steckt Noah mittendrin im Chaos.

Doch Noah ist kein normaler junger Mann. Er kann mit den Pflanzen kommunizieren, um herauszufinden, wo ihr Ursprung liegt, erfährt so aber auch oft etwas über das Schicksal, welches diese bisher erlitten haben. Dies birgt aber auch gefahren: kommuniziert er auf diese Weise ist er angreifbar und wird gar die Verbindung abrupt getrennt könnte er sterben.

Aber er nimmt diese Gefahr auf sich. Er liebt die Freiheit und möchte die Welt und ihre Pflanzen kennenlernen, denn die ersten Jahre seines Lebens war er ganz allein. Isoliert von den Menschen hatte er im Treibhaus seiner Familie ausharren müssen und nur die Pflanzen hatte er zum Freund.

Wie geht die Geschichte von Noah weiter? Wer hat es auf Eve, welche sich zum Ende des ersten Bandes den Beiden anschließt, abgesehen? Und werden sich Eve und Rudyard jemals verstehen oder gehen die Streitigkeiten endlos weiter?

Eigene Meinung
„Plant Hunter“ ist mal etwas anderes. Ein junger Mann, der mit Pflanzen kommunizieren kann gab es bisher noch nicht. Allerdings ist die Geschichte bisher ein wenig fade! Zwar passiert schon einiges im ersten Band und Action gibt es auch, aber noch passt einfach nicht alles so wirklich zusammen.

Dran bleibt man bei dem Manga vermutlich nur, da man gern wissen möchte, was es mit der Fähigkeit von Noah genau auf sich hat. Nicht aber, weil die Charaktere einem an Herz gewachsen wären, dafür sind sie noch zu blass! Vielleicht wird das mit den kommenden Bänden besser!

Hervorzuheben ist aber, dass der Manga einen doch ein wenig Umweltbewusstsein beibringt. Man kann nicht einfach alles aus Profitgier kaputt machen und damit die Umwelt zerstören, ohne ungestraft davon zu kommen. Vielmehr sollte man die Natur und gerade die Pflanzen zu schätzen wissen!

Die Zeichnungen sind sehr gut und voller Details. Besonders bei den Pflanzen hat man sich sehr ins Zeug gelegt. Die Hauptcharakter kommen ein wenig zu kindlich herüber. Jeder von der Diva Kompanie, ob Chefin oder Angestellte, kommen einem gerade mal wie Anfang 20 vor, wenn überhaupt.

Mit dem Lesen kam man gut voran! Ab und an zog es sich ein wenig, da es von der Spannung her eher ein auf und ab war. Zudem waren auch die Panele hin und wieder ein wenig zu textlastig.

Die Altersempfehlung liegt bei 13 Jahren und ist passend gewählt. Es wird in den Actionszenen nie zu brutal und auch sonst kommt nichts vor, dass man in dem Alter nicht schon sehen dürfte.

Für Fans von interessanten Geschichten, die einem Manga auch gern noch Raum zur Entwicklung geben, ist „Plant Hunter“ sicher einen Blick wert!

Plant Hunter: © Kachou Hashimoto, Tokuma Shoten / Toykopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Tokyopop Programm August bis November 2017

VerlagslogoHeute traf bei uns die neue Programmvorschau von Tokyopop für den Zeitraum August bis November 2017 ein. Dadurch können wir euch jetzt über die neuen Titel informieren.

Shojo:

  • Lion Boy von Yoko Maki – 2+ Bände ab August für je 6,95 €
  • Beasts of Abigale von Spica Aoki – 2+ Bände ab September für je 6,95 €
  • Liar Prince and Fake Girl von Rin Miasa – 5 Bände ab November für je 6,50 €
  • The Magician and the Glittering Garden von Fujiko Kosumi – 3 Bände ab Oktober für je 6,95 €
  • 1001 Knights von Yukiru Sugisaki – Starter Pack im Oktober für 9,95 €
  • Maiden Spirit Zakuro von Lily Hoshino – 10+ Bände ab November für je 6,95 €
  • Und wenn ich dich lieben würde? von Yuki Shiraishi – 3 Bände ab November für je 6,95 €
  • Lion and Bride von Mika Sakurano – 3+ Bände ab Oktober für je 6,95 €

Boys Love:

  • Ein bezauberndes Spiel von Noboru Takatsuki – Einzelband im August für 6,95 €
  • Dich werde ich niemals lieben von Chise Ogawa – Einzelband im Oktober für 6,95 €
  • Elementare Gefühle von Nikke Taino – Einzelband im August für 6,95 €

Shonen:

  • Ultraman von Eiichi Shimizu / Tomohiro Shimoguchi – 9+ Bände ab September für je 6,95 €
  • Undead Messiah von Gin Zarbo – 3 Bände ab August für je 6,95 €
  • Demon Mind Game  von David Füleki – 3 Bände ab Oktober, Einführungspreis bis 12.02.2018 4,95 €, dann 6,95 €
  • Last Frontline von Suzu Suzuki / Takayuki Yanase / Mita Sato – 2+ Bände ab November für je 6,95 €
  • Sword Art Online: Progressive von Kiseki Himura / Reki Kawahara – 4+ Bände ab November für je 6,95 € (bereits angekündigt)
  • The Legend of Zelda – Art & Artifacts von Nintendo – Artbook im September für 34,95 €
  • Plant Hunter von Kachou Hashimoto – 2+ Bände ab September für je 6,95 €
  • Merry Nightmare von Yoshitaka Ushiki – Starter Pack im November für 9,95 €

Seinen:

  • Dance in the Vampire Bund – Scarlet Order von Nozomu Tamaki – 2 Bände ab Oktober für je 14,00 €
  • Dirty Queen von Lynn Okamoto / Mengo Yokoyari – Einzelband im August für 6,95 €
  • Siúil, a rún – Das fremde Mädchen von Nagabe – 3+ Bände ab November für je 9,95 €

Quelle: Programmvorschau

||||| Like It 15 Find ich gut! |||||

Cagaster

Name: Cagaster
Englischer Name:
Originaltitel: Cagaster
Herausgebracht: Frankreich: Editions Glénat 2014
Deutschland: Tokyopop 2016
Mangaka: Kachou Hashimoto
Bände: 6 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Cagaster Band 1Story
„Cagaster“ ist der Name einer unheilbaren Krankheit, die wie aus dem Nichts gegen Ende des 21. Jahrhunderts auftrat und innerhalb weniger Jahrzehnte zwei Drittel der Menschheit auslöschte. Wer sich infiziert, verwandelt sich in ein riesiges Insekt, dessen einziges Streben die Gier nach Menschenfleisch ist. Erst im 22. Jahrhundert kämpfen Militärs zusammen mit Elite-Söldnern, den Exterminatoren, relativ erfolgreich gegen die Cagaster.

Auch der 17-jährige Kidow schlägt sich als Exterminator durchs Leben. Eines Tages will es der Zufall, dass sich seine Wege mit denen der jüngeren Illie kreuzen. Auf dem Sterbebett verspricht Kidow Illies Vater, sich des Mädchens anzunehmen. Also nimmt er sie mit in seine Heimat, die Händlerstadt E-05, und quartiert sie bei seinem Kumpel Mario ein, der eine Wirtschaft betreibt.

Entgegen aller Erwartungen lebt sich Illie schnell in ihrem neuen Zuhause ein. Als Kellnerin arbeitet sie fortan für Mario und auch außerhalb des Lokals findet sie in dem bauernschlauen Tagelöhner Nagy einen guten Freund. Bald bemerkt sie auch, dass sie für Kidow mehr empfindet als nur Dankbarkeit. Diese Gefühle machen es ihr schwer, Kidow täglich zu seiner lebensgefährlichen Arbeit gehen zu lassen.

Doch die Menschheit ist nach wie vor bedroht und Kidow ist ein Meister seines Fachs, der auch gerne angeheuert wird. Nie würde sich Kidow eingestehen, dass auch er bisweilen unter seinem Job leidet, der immer wieder dazu führt, dass er Kameraden verliert. Wird auch ihm die Nähe zu Illie helfen können?

Cagaster Band 2Eigene Meinung
Killer-Insekten greifen die Menschheit an, wenige sind in der Lage sich dem entgegen zu stellen. Trotzdem verlieren die Menschen nicht ihren Lebensmut. So könnte man die Kernstory von Cagaster auch zusammenfassen. Das klingt nicht gerade neu – und ist es auch nicht – wird aber durch die interessant gestalteten Charaktere auf ganz und gar nicht altbackene Weise mit Leben gefüllt. Da gibt es den transsexuellen Mario, der obgleich – oder gerade weil(?) – Barbesitzer, gute Menschenkenntnis besitzt und geradezu philosophisch sein kann. Da ist die Gruppe Straßenkinder, in der jeder für sich versucht, etwas aus seinem Leben zu machen, wenn auch auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Da ist der Händler, der sich geschäftsmäßig gibt, aber eigentlich eine Seele von Mensch ist. Die Liste ließe sich fortsetzen.

So ist es nicht die Story, sind es nicht die schlichten Zeichnungen, die „Cagaster“ lesenswert machen, sondern das, was nebenher läuft.

© Rockita

Cagaster: © 2014  Kachou Hasjimoto  Editions Glénat / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Weitere Titel bei Tokyopop angekündigt

VerlagslogoTokyopop hat heute die letzten Manga-Titel für das Programm Dezember 2015 bis März 2016 angekündigt:

  • Die mit den Wölfen spielt (OT: „Ookamidomo no shitsukekata“) von Yuki Shiraishi – Einzelband im Februar für 6,95 €
  • Ein Fremder am Strand (OT: „Umibe no Étranger“) von Kanna Kii – Einzelband im Februar für 6,95 €
  • Cagaster von Kachou Hashimoto – 6 Bände ab März für 6,95 €
  • Ame & Yuki – Die Wolfskinder Box von Mamoru Hosoda / Yuu – 3 Bände in einer Sammelbox im Januar für 16,95 €

Die Comics werden von Tokyopop später angekündigt.

Quelle: Tokyopop Forum

||||| Like It 10 Find ich gut! |||||