Sora Log

Name: Sora Log
Englischer Name:
Originaltitel: Sora Log
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2009
Deutschland: EMA 2011
Mangaka: Kaco Mitsuki
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Sora Log Band 1Story
Hikaru ist Mitglied im Astronomieklub an ihrer Schule. Sie liebt den Himmel über alles und kann sich nichts schöneres vorstellen. Wenn die Sterne einen Ton von sich geben würden. Wie würden sie wohl klingen? Vielleicht wie Glöckchen?

In ihrer Schule ist der Astronomieklub gerade aktiv, doch Hikaru musste einmal auf die Toilette. Auf dem Rückweg in den Klubraum fällt ihr auf wie wunderschön der Himmel an diesem Tag ist. Sie zückt ihr Handy und fotografiert ihn. Sie kann einfach nicht aufhören ihn anzustarren. Plötzlich ertönt eine extrem laute weibliche Stimme. Diese ruft nach ihr. Oha…sie hat ganz die Zeit vergessen. Ihr Senpai ruft nach ihr, denn ohne sie kann die Besprechung im Klub nicht weitergehen. Hikaru macht sich also auf den Weg zurück zu den anderen.

Während sie immer noch verträumt auf dem Weg zum Klubraum ist, fällt ihr das Handy runter. Ein Junge steht vor ihr, hebt das Handy auf und reicht es ihr. Doch was ist das für ein Geräusch? Sind das Glöckchen? Dieses Geräusch kommt Hikaru sehr vertraut vor. Aber woher? Hikaru ist nicht entgangen, dass der Junge ziemlich groß ist. Außer ihren Bruder hat sie selten einen so großen Jungen gesehen.

Abends macht Hikaru sich auf den Weg in den Park. Sie ist dort mit den anderen Klubmitgliedern verabredet. Sie wollen den nächtlichen Himmel und die Sternschnuppen beobachten. Hikaru ist extra etwas früher losgegangen, damit sie noch ein paar Minuten allein dort hat und den Himmel genießen kann. Verträumt schaut sie in den Himmel und sieht sogar eine Sternschnuppe. Der Himmel ist so schön, dass ihr sogar die eine oder andere Träne über die Wange läuft.

Hach….das hat gut getan. Hikaru fühlt sich als hätte sie gerade jede menge Energie getankt. Nun muss sie aber schnell die Tränen wegwischen. Denn die anderen kommen bald und würden sich vielleicht Sorgen machen, wenn sie sie sehen. Sie dreht sich um und geht in Richtung Treffpunkt, wobei sie jemand anrempelt. Sie hat ihn nicht richtig gesehen. Doch als sie ihren Kopf nach oben richtet, stellt sie fest das es der Junge aus der Schule ist. Dieser riesige Junge der ihr Handy aufgehoben hat. Und wieder ertönen diese Glöckchen. Es ist ein sehr schönes Geräusch und Hikaru ist sich sicher. Wenn man Sterne hören könnte, dann wäre es genau dieser Ton. Kommt er etwa von diesem Jungen? Warum kommt ihr dieser Klang nur so vertraut vor?

Sora Log Band 2Die beiden kommen ins Gespräch. Der Junge scheint sie zu kennen, doch Hikaru kann ihn nicht einordnen. Sie kennt ihn nicht wirklich, eben nur vom Sehen in der Schule. Der Junge streift mit seinen Fingern zärtlich Hikarus Tränen ab. Im Hintergrund ertönen bereits die Stimmen der anderen Klubmitglieder. Der Junge will gerade gehen, doch Hikaru hält ihn zurück. Nun wischt sie seine Tränen weg. Seine Mundwinkel ziehen sich zu einem Lächeln. Er flüstert Hikaru ins Ohr, dass sie bitte niemandem davon erzählen soll. Es sei ihr kleines Geheimnis. Hikaru fragt im Gegenzug, ob sie ihn dann wiedersehen kann, wenn sie es keinem erzählt. Der Junge lächelt, zuckt mit den Schultern und geht. Was soll das nun wieder heißen?!

Hikaru finde diesen Jungen sehr geheimnisvoll und interessant. Doch in der Schule erzählt man sich, dass er gefährlich sei und ein ziemlicher Rowdy. Doch das kann Hikaru sich gar nicht vorstellen. Nicht so wie sie ihn kennengelernt hat. Sie möchte ihn besser kennenlernen und sucht daher weiter den Kontakt bei ihm, doch scheint er ziemlich gleichgültig zu sein.

Was ist das für ein Geräusch, welches Hikaru jedes Mal in der Nähe dieses Jungen wahr nimmt? Kann es sein, dass sie sich vielleicht doch schon früher begegnet sind? Wer ist dieser Junge wirklich?

Eigene Meinung
Ein sehr schöner und romantischer Manga mit sehr feinen Zeichnungen. Mir hat diese weiche Struktur in den Zeichnungen gefallen. Auch der Inhalt ist sehr interessant. Ein niedliches Mädchen verliebt sich in einen Rowdy bei dem nicht einmal sicher ist, ob er wirklich einer ist oder diesen Ruf einfach nur verpasst gekriegt hat. Man kann gespannt auf die Entwicklung der beiden Hauptcharaktere sein. Schon im ersten Band der vierteiligen Serie fesselt Hikaru die Leser mit ihrer liebevollen und unbefangenen Art. Im ersten Band erfährt man einige Details, die zwar noch zusammenhangslos erscheinen, die aber auf einen interessanten Verlauf der Geschichte hoffen lassen.

© AyaSan

Sora Log: © 2009 Kaco Mitsuki, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Sai x Ai

Name: Sai x Ai
Englischer Name:
Originaltitel: Sai x Ai
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2011
Deutschland: EMA 2013
Mangaka: Kaco Mitsuki
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 7,00 €

Sai x Ai Band 1Story
Tsugumi besucht die Oberschule und zum Ende des Sommers beschließen sie eine Mutprobe zu machen. Ihre Schule war früher mal ein Lazarett und in dem Schulgewächshaus soll ein Geist herum spuken. Früher hat sich ein Pärchen dort getroffen. Es war eine heimliche und verbotene Liebe, denn die beiden durften nicht zusammen sein, da sie aus unterschiedlichen Schichten Stammten. Die Mädchen haben sich vorgenommen, nach dem Geist zu suchen.

Doch es scheint kein Geist da zu sein, also beschließen die Mädchen wieder zu gehen. Doch dann huscht etwas Weißes an ihnen vorbei. Tsugumis Freundinnen flüchten schreiend, doch Tsugumi treibt die Neugier. Da war doch was? Plötzlich sieht sie einen weißen Vogel vor sich, der auf dem Arm eines Mannes landet. Dieser Mann trägt einen weißen Kittel. Um diese Uhrzeit? Es ist doch schon so spät. Was macht er nur hier?

Er sagt zu ihr, dass sie sich benehmen soll und dann verschwindet er. Tsugumi geht die Treppe hinunter und denkt über diesen Mann nach. War er ein Geist? Kann nicht sein. Oder seit wann rauchen Geister? In Gedanken versunken stolpert sie die Treppe hinunter und landet auf ihrem Allerwertesten.

Dann taucht der Mann wieder auf und kümmert sich um sie. Er kommt ihr näher und plötzlich wird alles schwarz. Sie ist in Ohnmacht gefallen und als sie wieder zu sich kommt, ist der Mann weg und ihre Freundinnen da. Ein Mann hat sie von Tsugumis Handy aus angerufen. Zudem hat sie seinen Studentenausweis gefunden. Sein Name ist Shizuka Kamijo. Sie möchte ihn kennen lernen und viel mehr von ihm erfahren. Sie scheint sich in ihn verliebt zu haben.

Sai x Ai Band 2Im Chemieunterricht stellt der Lehrer seinen neuen Assistenten vor. Er ist einer seiner Studenten. Er sieht aus wie ein typischer Nerd. Doch Tsugumi kommt er bekannt vor. Er trägt eine Brille und hat die Haare vor dem Gesicht, aber er könnte es sein. Dann nennt der Lehrer seinen Namen und sie hat ihre Bestätigung. Es ist Shizuka. Nach dem Unterricht läuft sie hinter ihm her. Sie ruft nach ihm und bietet an seine Sachen zu tragen. Sie erzählt ihm, dass sie ihn gerne wieder sehen wollte. Doch Shizuka wendet sie ihr zu und erwidert nur, dass er sie nicht wiedersehen wollte. Das trifft Tsugumi wie ein Schlag.

Dann ruft der Lehrer nach Shizuka und er geht. Tsugumi wendet sich traurig ihren Freundinnen zu. Dort erfährt sie, dass Shizuka sie demnächst unterrichten soll. Und schon macht sich Erleichterung in Tsugumi breit. Das erklärt natürlich einiges.

Als Lehrer darf er sie natürlich nicht lieben. So bleibt ihr nur noch die einseitige Liebe. Und außerdem lässt sie sich gerne von so einem Lehrer unterrichten. Und vielleicht kommen sie sich ja doch noch etwas näher…:)

Eigene Meinung
Wieder mal ein romantischer und zugleich lustiger Manga von Kaco Mitsuki. Sie Zeichnungen sind schön wie eh und je. Die Story beginnt mit einer romantischen Legende, einer Mutprobe und einem unverhofften Treffen zweier Menschen, die sich vertrauter vorkommen als sie ahnen. Für Fans ist dieser Manga ein absolutes Muss. Aber auch Romantiker werden ihre Freude an diesem Manga haben ^^

© AyaSan

Sai x Ai: © 2011 Kaco Mitsuki, Shogakukan / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Kiss & Hug

Name: Kiss & Hug
Englischer Name:
Originaltitel: Kiss/Hug
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2007
Deutschland: Carlsen 2012
Mangaka: Kaco Mitsuki
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 5,95 €

Kiss & Hug Band 1Story
Yukino ist mit ihren Freundinnen wie jedes Jahr auf einem Fest in ihrem Ort. Dort tritt auch jedes Jahr eine Tanzgruppe auf, bei der ihr bester Freund Sei mit tanzt. Er ist bei den Mädchen sehr beliebt und viele denken auch, dass Yukino und er ein Paar wären, weil sie so vertraut mit einander sind. Aber Fehlanzeige. Sie sind einfach nur gute Freunde und kennen sich schon aus dem Sandkasten. Während sie so über den Festplatz laufen sieht Yukino plötzlich einen gutaussehenden Jungen. Er wirkt ein wenig mystisch und anziehend. Sie schaut kurz zurück zu ihren Freundinnen und dann wieder an den Ort wo sie den Jungen gesehen, doch dieser ist plötzlich weg.

Dann sieht Yukino wie ein Mädchen von zwei Jungen belästigt wird. Sie nimmt ihren Schuh und wirft ihn nach den Jungs. Diese sehen sich irritiert um. Sie sagt ihnen, dass sie sich verziehen und das Mädchen in Ruhe lassen sollen. Die Jungs hauen meckernd ab und das Mädchen bedankt sich. Yukinos Freundinnen weisen sie zurecht. Es war zwar nett was sie getan hat, aber auch übertrieben und riskant. Yukino meint nur, dass sie sich nicht vorwerfen möchte nur zugesehen zu haben, wenn schlimmeres passiert wäre.

Die Mädchen sehen nun bei der Tanzshow zu und plötzlich fängt es an zu regnen. Erschrocken stellt sie fest, dass sie schnell nach Hause muss. Ihre Familie hat einen Blumenladen und wenn es regnet, muss die Klimaanlage schnell ausgeschaltet werden sonst geht alles kaputt. Sie läuft also los und auf dem Heimweg sieht sie plötzlich wieder diesen Jungen vom Fest. Er scheint ein Ausländer zu sein. Schwarze Haare, blaue Augen und eine helle Haut. Doch sehr attraktiv. Sie schauen sich direkt in die Augen bis Yukino von hinten gepackt wird. Es sind diese Störenfriede vom Fest die Yukino vorhin vertrieben hat. Sie sind sauer, weil sie ihnen die Tour vermasselt hat und wollen sie nun dafür mitnehmen. Doch der hübsche Junge hält sie auf. Er sagt zu ihnen etwas auf englisch und wendet eine effektive Selbstverteidigung an.

Kiss & Hug Band 2Als die Typen endlich weg sind, sagt der Junge zu ihr auf japanisch, dass er sich verlaufen hat und fragt ob er sich bei ihr etwas aufwärmen könnte. Sie nimmt ihn mit in den Blumenladen, um ihm dort einen Stadtplan zu geben. Der Junge bewundert die Blumen und meint, dass sie sehr gepflegt sind, der Laden jedoch sehr heruntergekommen ist. Er ist viel zu weit ab vom Schuss und die Klimaanlage ist viel zu teuer im Verbrauch und umweltschädlich. Da hatte definitiv jemand keinen Geschäftssinn. Yukino ballt ihre Faust und knallt sie ihm ins Gesicht. Er soll gefälligst nicht so über ihren Vater reden. Er hat den Laden nicht geführt um reich zu werden, er ist alles was sie von ihrem Vater haben und hätten sie die finanziellen Mittel würden sie den Laden renovieren. Der Junge hält sich die Wange und meint, dass er diese Hintergründe ja nicht wissen konnte und es ihm leid tut. Auch Yukino entschuldigt sich. Sie hat überreagiert. Er hat schließlich Recht mit dem was er sagt. Sie klebt ihm ein Pflaster auf und er küsst sie leicht. Wieder verliert Yukino die Fassung und knallt ihm eine. Der Junge lächelt sie an und sagt, dass er sie sehr interessant finden und sie ab heute nicht mehr gehen lässt. Daraufhin verlässt er den Laden.

Das ganze Wochenende konnte Yukino nicht schlafen. Sie musste die ganze Zeit an diesen Jungen denken. In der Schule ist sie deshalb sehr müde. Als der Unterricht anfängt, stellt der Lehrer einen neuen Mitschüler vor. Es ist der hübsche Junge und sein Name ist Ryu. Er geht direkt auf sie zu und küsst sie auf die Nase.

Die Zeit der Langeweile ist nun vorbei. Ab nun wird in Yukinos Leben jede menge passieren. Und das sorgt für jede menge Klopfen in ihrem Herzen. Denn für Yukino ist es das erste Mal, dass ihr ein Junge so nahe kommt.

Eigene Meinung
„Kiss & Hug“ ist ein schöner, romantischer aber auch sehr lustiger Manga. Ryu ist ein Junge der ganz genau weiß was er will, dies jedem zeigt und dabei kein Blatt vor den Mund nimmt. Welches Mädchen wünscht sich das nicht? Für Yukino hingegen ist es der erste Kontakt zum anderen Geschlecht und sie ist damit mehr als überfordert, weswegen Ryu oft mit blauen Flecken rechnen muss. Jedoch scheint er genau das an Yukino zu mögen und Yukino scheint die sehr direkte Art von Ryu sehr anziehend zu finden. Zwar weiß sie oft nicht damit umzugehen, genießt es jedoch trotzdem so begehrt zu werden.

©AyaSan

Kiss/Hug: © 2007 Kaco Mitsuki, Shogakukan/Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Dear!

Name: Dear!
Englischer Name: Dear!
Originaltitel: Dear!
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2010
Deutschland: EMA 2012
Mangaka: Kaco Mitsuki
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Dear! Band 1Story
Kazusa, Banri und Rei sind schon seit ihrer Kindheit befreundet und hängen jeden Tag mit einander rum. Es gab nie einen Geschlechterunterschied zwischen ihnen, weil sie sich schon so lange kennen. Rei ist das Mädchen zwischen den beiden Jungs und ist ein echter Kumpel. Kazusa ist der ruhige vernünftige und Banri der Frauenheld. Er macht alles an was einen Rock trägt. Nur Rei hat er niemals angebaggert, wahrscheinlich ist sie tabu.

Rei und Kazusa im Klub für das Bogenschießen in dem Rei sogar die Präsidentin ist. Beide sind sie Asse in diesem Sport. Banri wartet während ihrer Klubaktivitäten auf die beiden, damit sie gemeinsam nach Hause gehen können. Naja… warten ist es nicht gerade. Er hat da seine eigenen Klubaktivitäten. Nämlich das rummachen mit Mädchen. Wenn er auf die beiden wartet, schnappt er sich halt eine aus diesem Klub und knutscht mit ihr herum. Rei und Kazusa sind dann die Spielverderber, die ihn da herausreißen.

Jahrelang waren sie wie Geschwister, doch dann auf dem Heimweg nach der Schule wurde ein Fenster durch einen Baseball der AG zerschmettert. Die Scherben vielen direkt auf Rei, Kazusa und Banri. Die beiden Jungs warfen sich schützend über Rei und fragten sie ob alles in Ordnung sei. Seit diesem Moment ist Rei bewusst, dass Kazusa und Banri nicht nur Freunde sind. Es sind Männer und Rei hatte in dieser Situation richtiges Herzrasen.

Dann folgt das große Feuerwerk, welches für die drei eher eine Qual ist als Spaß. Denn sie sind nicht dort zum Feiern, sondern zum Arbeiten. Sie schenken die Getränke aus. Als Rei das Haar nach vorne fällt und beim Arbeiten stört, streicht Kazusa diese vorsichtig wieder zurück. Rei bekommt Gänsehaut und zuckt zusammen. Was ist nur los? Seitdem sie die beiden als Männer sieht, kann sie sich nicht mehr so verhalten wie früher.

Dear! Band 2Dann fragt ihr Boss, ob sie Zeit haben nach vermissten Kindern zu suchen. Rei ergreift die Chance und bejaht dies. Die drei gehen also los. Kazusa geht in einem anderen Bereich suchen als Banri und Rei. Banri nimmt sie bei der Hand und läuft los. Rei weiß nicht was los ist? Warum nimmt er sie bei der Hand und warum läuft er mit ihr los? Ehe sie sich versieht befinden die beiden sich alleine auf der Mole direkt unter dem Feuerwerk. Es ist wunderschön. Rei schaut zu Banri herüber und sieht einen Blick bzw. Gesichtsausdruck den sie bisher noch nie bei ihm gesehen hat. Er ist so verträumt und bewundernd. Dann taucht Kazusa auf und fragt, ob sie sich etwa vor der Arbeit drücken wollen. Er hat gesehen wie sie weggelaufen sind und wollte später eh noch an diesen Ort kommen.

Banri steht auf und macht sich wieder auf die Suche und meint, dass sie sich ja später nach der Arbeit per sms Bescheid geben können wo sie sich treffen. Kazusa kniet sich nieder zu Rei und fragt ob alles in Ordnung sei, weil sie so ruhig ist. Er sieht ihre roten Wangen und ihr beschämtes Gesicht. Sie sagt ihm, dass sie glaubt sich in Banri verliebt zu haben……

Eigene Meinung
„Dear!“ ist eine schöne Geschichte, welche von drei Freunden handelt deren Freundschaft während der Pubertät auf die Probe gestellt wird. Die Frage ist hier, ob sich eine Dreiecksbeziehung entwickelt oder ob die Freundschaft stärker ist. Wer ist in wen verliebt? Und was passiert wenn noch eine vierte Person mitspielt? Die Zeichnungen sind zudem sehr schön und stellen die Charaktere sehr gut dar. Auf jeden Fall ein Manga der sich lohnt

© AyaSan

DEAR!: © 2010 Kaco Mitsuki, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Liebessturm

Name: Liebessturm
Englischer Name:
Originaltitel: Suki, Tokoroniyori Arashi
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2007
Deutschland: EMA 2014
Mangaka: Kaco Mitsuki
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

U_8240_1A_EMA_LIEBESSTURM.inddStory 1
Heute ist Tokos letzter Schultag bevor sie an eine neue Schule geht. Draußen wütet ein Taifun, doch Toko geht trotzdem zur Schule. Wäre diese ausgefallen, hätte man sie durch die sogenannte Telefonkette angerufen.

In der Schule angekommen, ist diese jedoch komplett leer. Fällt sie nun doch aus? Doch dann betritt Yoshi die Klasse. Er ist erst seit kurzen an dieser Schule und Tokos große Liebe. Die Telefonkette scheint ihn auch nicht erreicht zu haben. Sie freut sich ihn vor ihrem Schulwechsel noch mal zu sehen und ist zugleich sehr aufgeregt, denn sie sind ganz alleine in der Schule. Irgendwie romantisch. Wird sie ihre Chance nutzen um Yoshi näher zu kommen?

Story 2
Die siebzehnjährige Kanade ist eine Außenseiterin, weil sie sehr klein ist. Deswegen wird sie von ihren Mitschülern oft gehänselt. Doch damit kann sie leben. Es nützt ja nichts sich über so etwas aufzuregen. Als sie nach dem Unterricht nach Hause gehen möchte sucht sie in der Klasse ihre Tasche. Sie wurde von ihren Mitschülern auf die Tafel gestellt. Kanade hat trotz eines Stuhls als Hilfestellung Probleme an sie heranzukommen, denn sie steht einfach zu hoch. Sie stürzt ab und fällt auf ihren Po. Manno man… es ist immer das gleiche.

owef52Dann hört sie jemanden Klavier spielen. Es ist wunderschön. Sie folgt den Klängen und entdeckt ihren Sitznachbarn Honda am Klavier. Das ist wirklich unglaublich, denn er ist das Problemkind der ganzen Schule. Ständig in Prügeleien verwickelt. Sie hätte nie gedacht, dass so jemand so schöne Musik machen kann. Dann entdeckt er sie. Nun scheinen zwei Außenseiter ein Geheimnis zu teilen.

Eigene Meinung
„Liebessturm“ ist ein Einzelband mit fünf schönen Kurzgeschichten. Alle sind sie sehr romantisch und ebenso niedlich. Auch wenn ich die Geschichten wirklich ganz bezaubernd finde, hat mich der Zeichenstil leider nicht wirklich überzeugt. Der Stil wirkt auf mich sehr flüchtig und unfertig. Bei manchen Abschnitten wurden die Gesichter komplett weggelassen und die Figuren nur anhand von Umrissen dargestellt.

Das an sich finde ich gar nicht so schlimm, wenn es mir nicht so gehetzt vorkommen würde. Ich habe schon mehrere Manga von Kaco Mitsuki gelesen und weiß, dass das ihr Zeichenstil ist. Aber ich denke er ist einfach Geschmackssache. Ich finde der Stil hat Potential, könnte aber viel mehr bieten. Der Band an sich ist aber trotzdem sehr lohnenswert, denn die Stories sind wirklich nicht zu verachten. In zwei Story könnt ich hier schon mal hinein stöbern, doch ich will ja nicht zu viel vorwegnehmen J

Suki, Tokoroniyori Arashi: © 2007 Kaco Mitsuki, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||