„Alice in Murderland“ endet in Japan

Die Mangaka Kaori Yuki gab am Donnerstag bekannt, dass zu ihrer Serie „Alice in Murderland“ nur noch ein Kapitel veröffentlicht wird. Wenn der Manga keine Pause macht, endet die Serie in der Oktober-Ausgabe des Shonen Magazine Edge von Kodansha am 15. September.

Kaori Yuki hat bereits mitgeteilt, dass die Serie mit dem 11. Band endet.

„Alice in Murderland“ erscheint hierzulande bei Carlsen.

Quelle: ANN

||||| Like It 5 Find ich gut! |||||

Kaori Yuki beendet „Alice in Murderland“

Die Mangaka Kaori Yuki hat angekündigt, dass sie ihre aktuelle Serie „Alice in Murderland“ demnächst beenden wird. Demnach soll die Serie mit insgesamt 11 Bänden abgeschlossen sein. In Japan ist gerade der zehnte Band der Reihe erschienen.

Alice in Murderland“ erscheint hierzulande bei Carlsen, bisher wurden acht Bände publiziert. Von Kaori Yuki wurden außerdem etliche weitere Serien und Einzelbände in deutscher Sprache veröffentlicht, darunter die populären „Angel Sanctuary“ und „God Child„.

Quelle: ANN

||||| Like It 6 Find ich gut! |||||

Alice in Murderland

Name: Alice in Murderland
Englischer Name: Alice in Murderland
Originaltitel: Kakei no Alice
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2014
Deutschland: Carlsen 2016
Mangaka: Kaori Yuki
Bände: 11 Bände
Preis pro Band: 7,95 €

Alice in Murderland Band 1Story
Geld ist Macht. Die Familie Kuonji hat von beidem reichlich. Ihr Wort ist Gesetz. So wundert sich auch an der Schule kaum jemand darüber, dass die Kinder der Familie mal eben für eine Teeparty vom Unterricht befreit werden, ohne dass Konsequenzen zu befürchten werden. Aber die reichste Familie Japans und eine der mächtigsten der Welt verlangt nicht nur von Außenstehenden Gehorsam, auch die Kinder der Familie haben sich den Anordnungen des Familienoberhaupts zu fügen. Und so müssen Stella und ihre Geschwister jeden Monat zum Tee erscheinen und jede noch so komischen Vorgaben der Einladung erfüllen – komme, was wolle.

Dieses Mal scheint sich die Mutter Olga eine Kostümparty ausgedacht zu haben. Noch dazu sind die Kinder angehalten, einen Freund oder eine Freundin mitzubringen. Da Stella die Einladung völlig verschwitzt hat, bietet sich spontan ihr ältester Bruder Zeno als Begleiter an.

Alles scheint wie immer, bis die Eltern urplötzlich eine makabre Ankündigung machen: Da nur eines der Kinder einmal das Erbe der Familie Kounji antreten kann, sollen sich die Geschwister gegenseitig umbringen. Nur einer von ihnen darf überleben und das nächste Familienoberhaupt werden. Um dieser Aufforderung Nachdruck zu verleihen, nehmen sie kurzerhand die eingeladenen Freunde ihrer Kinder als Geisel und drohen diese zu töten, falls nicht innerhalb einer Stunde eines der Geschwister getötet wird.

Stella ist fassungslos von dieser Ankündigung. Noch entsetzter ist sie aber, als ihr zweitältester Bruder Sid tatsächlich die Jagd auf sie eröffnet. Doch der Waffenfetischist Sid greift nicht nur auf sein Arsenal zurück, er verfügt auf einmal auch über die Fähigkeit, Messer aus seinem Körper wachsen zu lassen. Im letzten Moment ergreift ein anderer Geist von Stellas Körper Besitz – ein schießwütiges blondes Mädchen mit Namen Alice. Wird sie es schaffen, Stella zu retten?

Alice in Murderland Band 2Eigene Meinung
„Alice im Wunderland“ lässt grüßen. Kaum ein älterer Roman hat den Manga-Markt in den letzten Jahren so dominiert.
Kaori Yuki bedient sich in ihrem Beitrag zum „Alice“-Hype oberflächlich bei den  zahlreichen bekannten Motiven aus Lewis Carrols bekannter Erzählung. Die Story selbst behandelt aber ein klassischen Battle Royale zur Bestimmung der familiären Erbfolgeregelung. Kaori Yuki wäre aber nicht sie selbst, wenn das Gemetzel ohne Fantasy-Elemente, besondere Kräfte und etwas abgedrehte Charaktere über die Bühne gehen würde.

Ausleben kann sich die Zeichnerin auch optisch durch Gothic-Kleidung und Figuren mit wallendem Haar. Wie gewohnt stehen die spärlichen Hintergründe hinter den liebevoll geschaffenen Figuren mit detaillierter Ausstattung zurück. Die strichreiche Animation der Kampfszenen verleiht diesen eine Dynamik.

Es ist nicht die einfallsreichste Serie von Kaori Yuki und auch nicht die interessanteste. Fans der Zeichnerin bekommen aber genau das geliefert, was sie erwarten.

© Rockita

Alice in Murderland: © 2014  Kaori Yuki Kodansha / Carlsen

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Carlsen Winterprogramm 2015/2016

carlsenmanga-logoCarlsen hat heute das Winterprogramm 2015/2016 (Oktober 2015 bis März 2016) angekündigt:

Action

  • Naruto-Roman: Novel Jinraiden – Das Heulen des Wolfes – Einzelband im Oktober für 7,95 €
  • Anime-Comic zum dritten Naruto-Kinofilm Sondermission im Land des Mondes – 2 Bände ab März für je 7,95 €
  • Anime-Comic DRAGON BALL Z: BATTLE OF GODS – 2 Bände ab Dezember für je 7,95 €
  • Anime-Comic ONE PIECE: Der Fluch des heiligen Schwerts – 2 Bände ab Februar für je 7,95 €
  • KATSURA & TORIYAMA SHORT STORIES  von Akira Toriyama und Masakazu Katsura – Einzelband im Februar für 6,95 €
  • KILLING BITES von Kazuasa Sumita und Shinya Murata – 3+ Bände ab Januar für je 7,95 €
  • ATTACK ON TITAN Sammelschuber inkl. Band 6-10 mit Extra im Oktober für 36,00 €
  • ATTACK ON TITAN INSIDE von Hajime Isayama – Guide Book  im November für 12,90 €
  • ATTACK ON TITAN – THE HARSH MISTRESS OF THE CITY von Range Murata – Novel in 2 Bänden ab Januar für 9,95 €

Fantasy / Science-Fiction

  • DAS LIBERI-PROJEKT von Tamasaburo – 3 Bände (geplant) ab März für 6,95 €
  • ALICE IN MURDERLAND von Kaori Yuki – 3+ Bände ab Februar für 7,95 €

Comedy

  • SCHNEEBALLENS FALL von Inga Steinmetz – Einzelband (vollfarbig) im November für 12,00 €
  • KISS MY ASS von Takeshi Ohmi – 2 Bände ab Februar für je 7,95 €

Mystery

  • DOES YUKI GO TO HELL? von Hiro Fujiwara – 2+ Bände ab Februar für 6,95 €
  • SECRET von Yoshiki Tonogai – 3 Bände ab Dezember für 7,95 €

Romance

  • Rental Hearts von Sawaki Otonaka – 3+ Bände ab Februar für je 6,95 €

Boys Love

  • HOT DOG von Kazusa Takashima – Einzelband im Oktober für 7,95 €
  • WARUM BIST DU NUR SO HEISS? von Killy Hachida – Einzelband im Januar für 6,95 €
  • LUPUS IN FABULA von Kamineo – 3 Bände ab März für je 7,95 €

Zeichenkurse

  • HOW TO DRAW MANGA: Charaktere in Bewegung von Hikaru Hayashi im Dezember für 9,95 €
  • MANGA-ZEICHENSTUDIO: Grundlagen der Anatomie von Iwasaki Kotarou im März für 19,90 €

Graphic Novel

  • DIE WÄCHTER DES LOUVRE von Jiro Taniguchi – Einzelband im Oktober für 29,90 €
  • STILLE WASSER von Kan Takahama – Einzelband im Februar für 16,90 €

Quelle: Carlsen.de

||||| Like It 15 Find ich gut! |||||

The Royal Doll Orchestra

Name: The Royal Doll Orchestra
Englischer Name: Grand Guignol Orchestra
Originaltitel: Guignol Kyūtei Gakudan
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 2009
Deutschland: Carlsen 2009
Mangaka: Kaori Yuki
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 5,95 €

The Royal Doll Orchestra Band 1Story
Eine Kutsche des königlichen Orchester ist unterwegs zur Stadt Toussaint. Sie müssen sich beeilen. Auf dem letzten Hügel vor der Stadt werden sie von Guignols, Menschen fressenden Puppen, attackiert. Die Zugbrücke der Stadt ist schon für die Kutsche herunter gelassen und die Kutsche schafft es gerade noch rechtzeitig.

In der Stadt werden sie von Elestial, dem Sohn des Schlossherrn, nicht gerade freudig begrüßt. Plötzlich mutiert vor Elestials Augen der Pförtner zum Guignol und will das Kind angreifen. Rutil, der Sänger und Leiter des Orchesters, greift mit einem bestimmten Ton den Guignol an und zerstört ihn. Menschen die sich mit dem Virus infizieren, mutieren früher oder später zu einem Guignol. Als Elestials Dienstmagd Vivian angelaufen kommt, will er die drei Mitglieder des königlichen Orchesters festnehmen lassen. Im rechten Moment kommt der Schlossherr persönlich und begrüßt das Orchester. Als er sagt, dass Elestial sein einziges Kind ist, rastet der Sohn aus. Er hing sehr an seiner Zwillingsschwester Celestit, die verstorben ist.

Der Schlossherr lässt das Orchester in den Palast führen. Es kommt zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Orchster, Elestial und der Bevölkerung. Alle sind enttäuscht, dass sie gegen die Guignols nur ein Orchester geschickt bekommen, statt einer Armee. Als die Kirchglocken ertönen, geht die gesamte Bevölkerung der Stadt zur Kirche um zu beten. Von Vivian erfahren sie, dass die Guignols vom Klavierspiel der kleinen Celestit angelockt wurden und alle Kinder bis auf Elestial starben und verbrannt wurden.

Rutil wird ein eigenes Zimmer zugeteilt – das Zimmer der verstorbenen Schlossherrin. Scheinbar glaubt der Schlossherr er wäre eine Frau. Durch die hohe Stimmlage und seinen langen blonden Haaren wird er oft für eine Frau gehalten. Elestial kommt auf ihn zu und möchte unbedingt wissen, wie er den Guignol getötet hat, doch Rutil weicht dieser Frage aus. Er untersucht das Zimmer, findet sowohl Fotos als auch den Flügel an dem Celestit immer gespielt hat und das Unglück ausgelöst hat.

The Royal Doll Orchestra Band 2Der Schlossherr redet allein mit den drei Mitgliedern des Orchesters und macht ihnen klar, dass der weiß, dass diese drei Musiker nur das inoffizielle königliche Orchester sind. Als Rutil ihm das schwarze Psalmenbuch gibt und er sich dort ein Stück aussuchen soll, ist er mehr als überrascht. Sie konfrontieren den Schlossherrn auch mit den Gerüchten. Sie haben gehört, dass Reisende die die Stadt besucht haben nie wieder zurückkehrten. Sie beschließen in der nächsten Vollmondnacht das Konzert zu geben.

Am nächsten Tag sucht Rutil nach Elestial. Er findet ihm am Grab seiner Schwester mit Vivian zusammen. Sie werden von Guignols angegriffen und Rutil und seine beiden Musikerkammeraden bekämpfen die Guignols mit Leichtigkeit und einem Lächeln. Als einige der Guignols recht nach an Rutil sind, hält er seine Stimmgabel hoch und sendet einen bestimmten Ton aus. Alls Guignols in der Nähe zerfallen zu Staub. Als er die Hände von Elestial sieht, ist ihm sofort klar, dass er in Wahrheit Celestit ist. Da dem Orchester eine Pianistin fehlt, schlägt er Celestit vor das Orchester zu begleiten.

Wird Celestit die Stadt verlassen und sich dem inoffiziellen königlichen Orchester anschließen? Können sie die Stadt reinigen? Wie schafft es das Orchester die Guignols mit ihrer Musik zu töten?

Eigene Meinung
„The Royal Doll Orchestra“ ist der neuste Streich von Kaori Yuki. Wie all ihre Manga ist auch dieser sehr düster. Es geht um Tod und Verzweiflung der Menschen. Mitten drin ist das königliche Orchester, dass versucht die Guignols zu töten und die Menschen zu retten. Gleichzeitig werden sie von den Menschen verachtet und sind oft auf der Flucht.

Zeichnerisch ist dieser Manga wieder sehr gelungen umgesetzt und auch die Geschichte ist spannend erzählt. Ein Muss für Fans von mysteriösen Geschichten.

The Royal Doll Orchestra: © 2009 Kaori Yuki, Hakusensha / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Perfume Master

Name: Perfume Master
Englischer Name:
Originaltitel: 0 no Sôkôshi
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 2004
Deutschland: Carlsen 2007
Mangaka: Kaori Yuki
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 10,00 €

Perfume MasterStory
Kanade ist ein junger Parfümeur. Der Schwager von Kanades Vater ist Franzose und brachte die Tochter Anais mit in die Ehe. Die Beiden wuchsen in Japan auf. Kanade hat eine sehr feine Nase und kann hunderte von Gerüchen erkennen und auseinander halten. Daher schützt er seine Nase, wenn er in Menschenmassen unterwegs ist.

Vor einiger Zeit hat er für Tsubomi, die Tochter einer reichen Dame, ein Parfüm zum Geburtstag kreiert. Das Mädchen wurde einige Zeit von einem Stalker verfolgt. Daraufhin bekam sie einen Leibwächter. Doch dann verschwand das Mädchen plötzlich. Kanade macht sich Sorgen und erzählt Anais davon. Er kann auch nicht die Mutter des Mädchens erreichen, da sie geschäftlich in Europa sein soll.

Vor wenigen Tagen rannte ein junger Mann an ihm vorbei. Er hatte einen riesigen Strauß Rosen in der Hand, doch Kanade roch auch Spuren von Tsubomis Parfüm an ihm. Auch Anais ist der Meinung, dass der Mann etwas mit dem Verschwinden von Tsubomi zu tun haben muss. In diesem Moment kommt der Mann wieder mit einem großen Strauß Rosen im Arm vorbei. Wieder riecht Kanade den Duft des Parfüms und dann ist da noch ein Geruch; ein widerlicher Geruch, es riecht nach Tod. Anais vermutet sofort, dass Tsubomi tot ist. Sie will zur Polizei gehen, doch Kanade hält sie auf. Wer würde ihnen schon glauben?

Anais läuft dem Mann hinterher. Kanade kann ihr nicht so schnell folgen. Er verfolgt den Mann mit Hilfe seines Geruchssinnes und kommt wenig später an ein verfallenes Gebäude. Dort trifft er wieder auf den ominösen Mann. Dieser will Kanade daran hindern, in das Gebäude zu gehen. Kanade gibt sich als Vertreter für Parfüms aus und lässt den Mann an zwei verschiedenen Düften riechen. Aber dieser will Kanade endlich loswerden und wird grob. Kanade gibt sich erstmal geschlagen. Doch in diesem Moment kommt Anais. Sie will unbedingt Tsubomi retten und betritt das Gebäude. In einem Raum findet sie eine tote Frau im Kimono. Sie liegt auf dem Boden, inmitten eines Rosenmeeres.

Anais hört, wie jemand hinter ihr auftaucht. Mit einem gekonnten Tritt schlägt sie die Angreiferin zu Boden. Dabei handelt es sich um Tsubomi. Kanade tritt in den Raum und beginnt alles aufzudecken. Tsubomi und ihr Freund Taiki haben gemeinsam die Mutter umgebracht, da sie gegen ihre Beziehung war. Um die Tat zu vertuschen, haben sie den Gestank mit Rosenduft übertüncht. Nun wo die beiden entdeckten wurden und ihre gemeinsame Zeit ein Ende haben wird, riskiert Taiki noch einmal alles. Er hebt die Pistole auf, mit der sie Tsubomis Mutter erschossen hatten und will sie auf Kanade richten. Dieser reagiert noch rechtzeitig und schlägt sie Taiki aus der Hand.

Zur gleichen Zeit haben die Nachbarn die Polizei gerufen, da dieser extrem starke Rosenduft nicht normal sein kann und sie einen Schuss gehört hatten. Der Polizist findet die Leiche und nimmt die Beiden mit.

Ein neues Abendteuer beginnt, als Anais und Kanade von dem „Todesparfüm“ erfahren. Im Internet wird dieses Parfüm versteigert. Die Redakteurin einer Zeitung kauft es, um herauszufinden, was an dem Gerücht dran ist. Wenige Minuten nach dem sie Flasche öffnet, stirbt sie. Als Anais und Kanade in den Raum kommen, entdeckt Kanade, dass es ein Parfüm ist, dass er vor über zwei Jahren entwickelt hat und welches es nicht mehr auf dem Markt gibt. Doch wie kann das sein? Er beginnt sich an seinen Widersacher von damals zu erinnern…

Eigene Meinung
„Parfume Master“ ist ein spannender Einzelband von Kaori Yuki, die durch Serien wie „Angel Sanctuary“, „Fairy Cube“ und „God Child“ bekannt wurde. Der Zeichenstil ist sehr detailliert. Die Geschichte wird sehr interessant und spannend erzählt. Die Umsetzung des Manga gefällt mir sehr gut. Das größere Format und die schönen Farbseiten runden diesen Manga ab. Rund um ein Muss für Kaori Yuki Fans oder die die es werden wollen.

Perfume Master: © 2004 Kaori Yuki, Hakusensha / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Neji

Name: Neji
Englischer Name:
Originaltitel: Screw
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 1992
Deutschland: Carlsen 2003
Mangaka: Kaori Yuki
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,00 €

NejiStory
Neji besteht aus drei Kurzgeschichten, die alle mit den Rebirthern zusammenhängen.

Act 1 : Rebirth
Als Screw erwacht, kann er sich nicht mehr an seine Vergangenheit erinnern. Überhaupt hat er nur noch eine Erinnerung, nämlich die an einen Traum von einem Jungen mit weißen Haaren, der sich Screw nannte. Daher nennt er sich ebenfalls Screw. Das erste, was ihm nach seinem langen Schlaf auffällt sind seine nun langen, weißen Haare. Durch den Aufseher Luther erfährt er, dass er ein Rebirther ist, ein Mensch, der nach seinem Tod eingefroren und nun wieder erweckt wurde. Außerdem erzählt im Luther, dass er ein Schwerverbrecher gewesen sein soll, der 10 Jahre zuvor verurteilt wurde und nun, im Jahr 2033, der Organisation GERA zur freien Verfügung steht.

Voller Wut will Screw Luther angreifen, dabei merkt er einerseits psychische Kräfte besitzt, andererseits ihm diese nichts bringen, da Luther davon wusste und sich mit einem Psycho-Schild schützt. Luther verlangt von ihm, seine Kräfte in die Dienste von GERA zu stellen, doch Screw lehnt ab. Daraufhin bringt ihn Luther zu einem Lager für Rebirther in Närtanks. Dort erkennt Screw, dass sich seine ehemalige Geliebte Snow White unter den Testobjekten, die zur Autopsi freigegeben wurden, befindet. Er willigt ein, für GERA zu arbeiten, solange Snow White nichts passiert. So wird er ein Attentäter, muss aber bald erkennen, dass GERA nicht so sauber ist, wie es denn Anschein hat…

Act 2 : Cross
In diesem Act geht es um Cross. Er war ein Mitglied des Drogenmilieus. Fünf Jahre nach seinem Tod, wird er von GERA als Rebirther aufgenommen. Da er ebenfalls über psychische Kräfte verfügt, wird er zu einer großen Waffe für GERA. Er kann sich in die gedanken anderer einklinken. Aber da er ein wilder Charakter ist, braucht GERA auch bei ihm eine Überzeugungsbeihilfe leisten. Sie erzählen ihm, dass sie seiner kleinen Schwester helfen, die ein chronisches Herzleiden hat, wenn er bei ihnen mitmacht. Nur ist seine kleine Schwester inzwischen kein Kind mehr… Inzwischen wurde Screw von dem Mädchen Girl aufgegabelt, die ihm einen Job in einer Kneipe und eine Wohnung vermittelt hat.

Act 3 : Norma Jean PO13
Corss und Screw schlagen sich nach Heathers Tod zusammen durch. Während Screw einen Job in einem Restaurant hat, lebt Cross auf dessen Kosten in den Tag hinein. Eines Tages bekommen sie den großen Rummel über den Tod des Chefs einer Firma für Androiden mit, der offensichtlich von einer Androidin der Norma Jean Reihe getötet wurde.

Eben diese kracht kurze Zeit später in den Laden, in dem Screw arbeitet, dicht gefolgt von M. Ziggy, dem Sohn des toten Direktors, der hinter ihr her ist. Allerdings nicht, wie er in den Nachrichten groß ankündigte, um seinen Vater zu rächen, sondern um ihr zu gratulieren.
Als Ziggy mit seinen Gefolgsleuten und der Puppe verschwinden wollen, hören Cross und Screw in ihren Köpfen die Gedankenstimme der Puppe, die sie anfleht ihnen zu helfen, da sie nicht sterben will. So beginnt die Flucht der drei zusammen…

Eigene Meinung
Die Kurzgeschichten in diesem Band sind typisch Kaori Yuki. Für Fans unbedingt zu empfehlen. Allerdings bleiben doch einige Fragen offen und es gibt Unstimmigkeiten.

© Rockita

Neji: © 1992 Kaori Yuki, Hakusensha / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Meine Liebe

Name: Meine Liebe
Englischer Name:
Originaltitel: Meine Liebe – Eien Naru Traumerei
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 2004
Deutschland: Tokyopop 2006
Mangaka: Izawa Rei / Kaori Yuki
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Meine Liebe Band 1Story
Es ist das Jahr 1924. Im Königreich Kuchen wird Erika Kraus von ihren neuen Pflegeeltern abgeholt. Um ihren Stiefbruder eines Tages wieder zu finden, schenkt sie ihm ein Stück ihres Bandes und gibt ihm das Versprechen, sich auf dem Internat Rosenstolz zu treffen.

Dreizehn Jahre vergehen bis Erikas erster Tag am Eliteinternat Rosenstolz beginnt. Am Morgen wacht sie erst spät auf und muss sich sehr beeilen, um nicht zu spät zum Unterricht zu kommen. Trotz der Eile schafft sie es nicht pünktlich zu sein und schleicht leise in den Raum hinein. Der Direktor steht vor den neuen Schülern und führt sie ein. Er erklärt ihnen den Sinn der „Strahlen“-Klasse. Diese fünf Schüler werden extra ausgebildet, um später wichtige Positionen in Politik und Wirtschaft einzunehmen.

In diesem Moment fällt Erika hin. Freundlicherweise wird ihr sofort von Orpheleus, einem der Schüler der Strahlenklasse, aufgeholfen. Dadurch gerät sie sofort in den Mittelpunkt und bekommt viele Neider, da die Strahlen mit ihr gesprochen haben. In ihrer Klasse wird sie von zwei Mädchen belagert: Wilhelmine (kurz Minna) und Marie. Auguste, ein weiteres Mädchen ihrer Klasse, hilft ihr jedoch die beiden los zu werden. Wenig später kommt der Direktor und eröffnet ihnen, dass er einige der Mädchen zu Assistentinnen der Strahlenklasse machen möchte. Um diesen Posten zu bekommen, müssen die Mädchen eine Prüfung bestehen. Zusätzlich bekommt man als Assistentin ungehinderten Zutritt zum Campus der Jungen, wodurch sich Erika große Chancen verspricht ihren Bruder wieder zu finden.

Meine Liebe Band 2Doch die Konkurrenz ist groß. Marie begegnet ihr in der Bibliothek und möchte unbedingt wissen, auf wen der Strahlen sie es abgesehen hat. Dann entfacht ein Streit mit zwei anderen Mädchen und Erika droht ihnen das Maul zu stopfen. Orpheleus hört diesen Streit, greift sofort ein und stellt Erika zur Rede. Ihr ist das ganze natürlich sehr peinlich. Mit diesem Streit fangen ihre Probleme erst richtig an. Ihr Zimmer wird verwüstet und ihre Bücher und Hefte verschwinden spurlos.

Am Tag der Prüfung nehmen ihr die beiden Mädchen ihre Tasche weg. Sie rennt den beiden hinterher. Drei der Strahlen sehen Erika rennen und folgen ihr. Die beiden Mädchen werfen die Tasche ins Wasser. Wenn Erika den Beutel holt, kommt sie zu spät zur Prüfung und wird ausgeschlossen. Kurz entschlossen holt Erika die Tasche, doch das Band fällt heraus. Sie macht einen Schritt und stolpert über einen Stein im Wasser.

Im letzten Moment wird sie von Orpheleus aufgefangen. Doch als sie ihm sagt, dass sie keine Zeit hat sich groß bei ihm zu bedanken, wegen der Prüfung und der Erfüllung ihres Traums, helfen ihr drei der Strahlen und lassen sie die Prüfung zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen. Erika schafft es nicht unter die besten drei. Daher fällt die Wahl zur Assistentin auf Wilhelmine, Auguste und Marie. Aber auch Erika wird Assistentin, weil sie von den Strahlen ausgewählt wird. Wird Erika es schaffen ihren Bruder zu finden?

Eigene Meinung
„Meine Liebe“ ist der Manga zu einem Videospiel. Die Namen und Charaktere standen also anfangs fest. Außerdem wurde auch ein Anime produziert, welcher bei Tokyopop erscheint. Das Genre des Manga ist Shojo. Der Zeichenstil ist gut und die Story ist sehr unterhaltsam. Es handelt sich hierbei um einen Manga, den ich sehr für das weibliche Publikum ab 13 Jahren empfehlen kann.

Meine Liebe: © 2004 Izawa Rei / Kaori Yuki, Hakusensha / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Ludwig Revolution

Name: Ludwig Revolution
Englischer Name:
Originaltitel: Ludwig Kakumei
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 2004
Deutschland: Carlsen 2005
Mangaka: Kaori Yuki
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 6,00 €

Ludwig Revolution Band 1Story
In dem One-shot „Ludwig Revolution“ interpretiert Kaori Yuki die Märchen der Gebrüder Grimm auf ihre Weise. Die Rolle der Hauptperson spielt Prinz Ludwig, der die an sich abgeschlossenen Geschichten miteinander verknüpft. Allerdings das Einzige, was ihn mit den Prinzen aus Grimms Märchen verbindet, ist sein Aussehen, denn er glänzt nicht gerade mit den besten Charaktereigenschaften. So macht er sich (anfangs etwas widerwillig) auf, um seine perfekte Traumfrau zu finden. Und diese sollte hauptsächlich eines besitzen – eine große Oberweite!

Schneewittchen „Blanche Neige“
Der König hat die zahlreichen Affären seines Sohnes satt. Deswegen schmeißt er Prinz Ludwig kurzerhand aus dem Schloss. Dieser ist über die Idee seines Vaters, der Prinzessin des Nachbarreiches einen Heiratsantrag zu machen, nicht sonderlich begeistert. Da ihm jedoch keine andere Wahl bleibt macht er sich, mit seinem treuen Diener Wilhelm, doch noch auf den Weg zu Prinzessin Blanche.

Doch Blanche (frz.: Weiß) ist nicht so wie man, aufgrund ihres Namens, vermuten könnte. Sie ist sogar ziemlich gerissen und schreckt vor nichts zurück, um ihren Machthunger zu stillen. Ludwig lässt sich jedoch nicht von ihrem schönen Aussehen täuschen und durchschaut ihre wahren Motive schnell. Die Handlung spitzt sich am Ende der Geschichte zu und Ludwig muss sich am Ende wohl oder übel nach einer neuen Braut umsehen.

Rotkäppchen „Chapperon Rouge“
In diesem Kapitel gibt es einen kleinen Einblick in die Kindheit Ludwigs und Wilhelms. Wilhelm war damals in ein Mädchen namens Lisette verliebt, dass sehr mit Ludwig um Wilhelms Freundschaft konkurrierte.

Eines Tages wurde Lisette von ihren Eltern in den Wald geschickt, um der Großmutter Kuchen und Wein zu bringen. Allerdings wird sie von einem mysteriösen, sprechenden Wolf getäuscht, den sie für ein Waldmonster hält. Aufgrund der Lügen, die der Wolf ihr über ihre Eltern eingeredet hatte, stürmte sie nach Hause und tötete beide blind vor Zorn, bevor sich alles als ein Missverständnis herausstellen konnte. Wer dafür verantwortlich war, wird am Ende recht offensichtlich. Denn der ausgestopfte Wolf des Schlosses wird vermisst…

Ludwig Revolution Band 2Dornröschen „Princesse de Ronces“

Wieder in der Gegenwart: Ludwig hat sich in den Kopf gesetzt, die schlafende Prinzessin Friederike zu erwecken. Das es sich hierbei nur um eine Legende handelt und eine seltsame maskierte Frau ihn auch noch davor warnt, zu dem verfluchten Schloss zu gehen, stört ihn recht wenig. Denn für die perfekte Frau, mit den perfekten Maßen, würde er so ziemlich alles tun.

Dementsprechend enttäuscht ist Ludwig, als sich herausstellt, dass es sich bei dem Mädchen, welches ihn im Traum aufgesucht hat, um die verwunschene Prinzessin Friederike handelt. Denn diese ist nicht nur flach wie ein Brett, sondern auch streitlustig. Nachdem er herausgefunden hat, um wen es sich hier handelte, findet er eine Möglichkeit, sie wieder im Traum zu besuchen. Er erfährt so die Umstände, durch die Friederike in den hundertjährigen Schlaf fiel. Ludwig findet schnell heraus, dass das Dornengefängnis von der sich unverstanden fühlenden Friederike selbst geschaffen wurde und dass so etwas wie ein Fluch niemals existiert hat. Mittlerweile hat Ludwig angefangen Gefühle für sie zu entwickeln, doch auch in dieser Geschichte gibt es kein Happy End, denn die Zeit fordert ihre „gestohlenen“ Jahre zurück!

Blaubart „Barbe Bleu“
In dieser Geschichte wird Ludwig von Blaubart für seine Verlobte gehalten, da dieser unter extremer Kurzsichtigkeit leidet. Ludwig findet nicht nur heraus, dass Blaubart eine gespaltene Persönlichkeit hat, sondern auch was sich in der verbotenen Kammer befindet, dessen Zutritt „ihr“ von Blaubart strikt verboten wurde. Auch Rotkäppchen trifft man in diesem Kapitel wieder, die sich mittlerweile einen Namen als gesuchte Serienkillerin gemacht hat. Diese Geschichte nimmt ebenfalls ein sehr märchenuntypisches Ende.

Eigene Meinung
Mir hat der Manga sehr gut gefallen. Kaori Yuki hat die Idee gut umgesetzt. Der Manga ist zwar recht düster, aber es gibt auch genug lustige Szenen, die das Ganze auflockern. Die Zeichnungen sind typisch Kaori Yuki und passen auch sehr gut zu der Atmosphäre der Geschichten. Für ganz junge Leser ist der Manga eher nicht zu empfehlen, da er teilweise doch recht brutal ist.

© Raine

Ludwig Revolution: © 2004 Kaori Yuki, Hakusensha / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Kaine

Name: Kaine
Englischer Name: Kaine
Originaltitel: Kaine
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 1996
Deutschland: Carlsen 2005
Mangaka: Kaori Yuki
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,00 €

KaineStory: Kaine
Kaine ist der Sänger der Band „Endorphines“ und bekannt für seine außergewöhnlichen langen roten Haare. Die ist nicht nur der Gitarrist der Band, sondern auch der Komponist, Texter und langjähriger Freund von Kaine.

Eines Tages macht Kaine einen Ausflug mit seinem Zwillingsbruder Shinogu Sato und geraten in einen schweren Verkehrsunfall. Kaine stirbt dabei, doch sein Bruder überlebt. Da die Plattenfirma sehr viel Geld in die Band Endophines investiert hat, wollen sie ihren Star nicht aufgeben und lassen Shinogu zu Kaine werden. Dieser ist zwar sein Zwilling doch hat außer den Genen und das Aussehen nichts mit dem arroganten und überheblichen Kaine gemein.

Als Shinogu hört, dass er auf der Welt schon für Tot erklärt wurde und er keine andere Möglichkeit hat als den Star Kaine zu imitieren, scheint sein Leben sinnlos. Die Firma gibt sofort bekannt, dass Kaine zurück gekehrt ist und somit hat Shinogu keinerlei Handlungsmöglichkeiten. Doch dann bringen sich kurz hintereinander 5 Mädchen um, nachdem sie das Album der Band hörte. Als Shinogu nach dem Krankenhaus zum ersten Mal in Kaines Wohnung kommt, wird dort schon eine kleine Party für ihn gefeiert. Doch niemand darf wissen, dass er nicht Kaine ist. Ihm wird schlecht und auf die Anraten von Die geht er auf den Balkon. Er lehnt sich nur ein wenig auf das Geländer und plötzlich gibt dieses nach und er kann sich nur knapp retten. Nur wenige Tage hat er Zeit Gesangsstunden zu nehmen und überhaupt zu lernen wie Kaine zu sein. Dann soll er einen Liveauftritt überstehen. Wird er dies schaffen?

Story: Magical Mystery Tour
Saya Morikawa ist ein sehr abenteuerfreudiges Mädchen. Eines Tages erhält sie einen Anruf und bekommt die Nachricht, dass sie alleine nach Los Angeles verreisen kann und dort ein Guide auf sie wartet. Sie freut sich sehr und fliegt dort ganz allein hin. Am Flughafen in L.A. wird sie wirklich von dem Guide erwartet, der sie jedoch nicht in das versprochene Hotel bringt, sondern zu einer Villa. Dort wird sie von Takako Tojo, der Frau des verstorbenen Präsidenten, begrüßt. Ihr fehlt dort an nichts und sie hat eine tolle Zeit . Bis zu der Nacht, als eine junge Frau mit langem Haar nachts mit einer Kerze in der Tür steht und zu Sayas Bett geht. Saya wacht auf und hat natürlich große Angst. Ihr Guide spielt dies natürlich komplett runter. Nur einen Tag später wird sie von Frau Tojo gebeten auf der kleinen Party am Abend mit dabei zu sein und gibt ihr ein Abendkleid. Von nun an wird alles mysteriöser und Saya hat nun endlich ihr Abendteuer gefunden.

Story: Orange Time Bomb
Guy und Tatsumi bilden zusammen die Band „Orange Bombs“. Doch die beiden verstehen sich nicht mehr sonderlich, wodurch es Trennungsgerüchte gibt. Guy ist der Frontmann, der Liebling der Fans. Tatsumi dagegen ist eher ruhig und schreibt lieber die Texte. Dadurch ist er nicht sonderlich beliebt und bekannt. Doch als die kleine Jam in ihr Leben tritt, soll sich einiges verändern…

Eigene Meinung
Kaine ist ein Sammelband aus verschiedenen Genre. Die erste Story „Kaine“ ist eher etwas düster, typisch Kaori Yuki. Die zweite Serie ist in einem sehr untypischen Stil für die Mangaka und tendiert eher zum Genre Shojo, genauso wie die letzten beiden. Doch diese Mischung ist sehr gut gelungen. Besonders merkt man die Entwicklung von Kaori Yuki, was besonders für die Fans interessant sein kann.

Kaine: © 1996 Kaori Yuki, Hakusensha / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||
1 2