Liebe kennt keine Deadline!

Name: Liebe kennt keine Deadline!
Englischer Name:
Originaltitel: Sensei, Shimekiri made Matte 
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2017
Deutschland: Tokyopop 2019
Mangaka: Kayoru
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 6,99 €

Story
Ichika kann man voll und ganz als Otaku bezeichnen. Was man ihr früher auch äußerlich angesehen hat. Nach einem Vorfall auf ihrer alten Schule verändert sie sich drastisch und versucht ihre Otaku Vergangenheit hinter sich zu lassen. Aber das ist schwerer als gedacht, als sie kurz darauf auf Subaru trifft, der sich als Mangaka ihres Lieblings Manga entpuppt.

Ehe sie sich versieht, arbeitet sie sogar mit ihm an dessen Manga und bald keimen zarte Gefühle auf. Zumal Subarus Temperament auch noch ihrem Lieblingscharakter aus dem Manga zu gleichen scheint.

Allerdings bleibt Subaru nicht der Einzige, der Interesse an dem jungen Mädchen zeigt. Ein weiterer Mangaka, der ebenfalls auf ihre Schule geht, entwickelt ein gewisses Interesse an ihr. Am Anfang wegen ihres Aussehens, aber wird das so bleiben?

Für wenn wird sich Ichikas Herz sich am Ende entscheiden?

Eigene Meinung
„Liebe kennt keine Deadline!“ ist ein wirklich guter Shojo Manga mit viel Herz und Witz.

Die Geschichte fand ich gerade deswegen gut, weil darin männliche Mangaka und ein weiblicher Otaku vorkommen. Ist sonst ja meist nicht so! Daher hat die Geschichte endlich mal wieder einen frischen Ansatz, in der doch sonst recht tristen Welt der Shojo Manga. Leider laufen die Geschichten der letzten Zeit ja einfach zu konform ab und hatten nicht viel neues zu bieten.

Zwar wird es bei diesem Manga vom Grundgerüst her auch so sein! Allerdings macht der Hintergrund der verschiedenen Charaktere, was Manga und Fan sein angeht, die Geschichte schon wieder so interessant, dass man darüber hinweg sehen kann und wird.

Die Charaktere sind zudem in ihren Wesen recht sympathisch und man freut sich darüber immer mehr über sie zu erfahren. Wobei gerade Pink Himejima noch so einige Rätsel aufgibt! Er ist der zweite Mangaka an der Schule, der gern hübsche Mädchen aufreizend in seinen Manga darstellt und ein Auge auf Ichika geworfen hat. Zwischen ihm, Ichika und Subaru scheint es sicher noch zu einigen Verwicklungen zu kommen, bevor diese ihr Herz endgültig verschenken wird.

Zeichnerisch ist der Manga ebenfalls sehr gut. Wie von Kayoru auch erwartet! Zwar sind die Charaktere wie immer ein wenige stereotyp, aber damit kann man wegen der interessanten Geschichte gut leben.

Die Altersempfehlung liegt bei 15 Jahren und passt ganz gut. Zwar passiert nicht viel aufreizendes, aber es gibt schon ein paar Schauwerte zusehen.

Fans von Kayoru und guten Shojo Manga, sollten bei „Liebe kennt keine Deadline!“ unbedingt zugreifen!

Liebe kennt keine Deadline!: © 2017 Kayoru, Shogakukan/ Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Tokyopop Herbstprogramm

VerlagslogoBei dem herbstlichen Wetter haben Tokyopop wohl glatt die Ankündigung ihres Herbstprogramms vergessen. Laut Amazon werden im Herbst folgende Titel veröffentlicht:

  • Blind vor Liebe (OT: „Shinkonchuu de, dekiai de.“ von Mio Mamura – 5+ Bände ab Oktober für je 6,99 €
  • Breath of Flowers von Caly – 2+ Bände ab Oktober für je 6,99 €
  • Let’s play Friendship (OT: „Tomodachi Gokko“) von Daisy Yamada – 3 Bände ab Oktober für je 6,99 €
  • Spüre meinen Herzschlag (OT: „Kyutto musunde, suki“) von Marina Umezawa – 3 Bände ab Oktober für je 6,99 €
  • Mädchen in all ihren Farben (OT: „Kimiiro Shoujo“) von Miman – Einzelband im November für 6,99 €
  • Prince Never-give-up (OT: „Ouji ga watashi o akiramenai!“) von Nikki Asada – 6+ Bände ab November für je 6,99 €
  • Zum Glück bei dir (OT: „Tsugi wa sasete ne“) von Rika Enoki – 6+ Bände ab November für je 6,95 €
  • Chocolate Vampire 6.5: Offizielles Fanbook von Kyoko Kumagai  – Einzelband im Dezember für 9,99 €
  • Küss mich richtig, my Lady! (OT: „Ojousama, otona no kiss no ojikan desu“) von Kayoru – 4+ Bände ab Dezember für je 6,99 €
  • Mascara Blues von Io Sakisaka – Einzelband im Dezember für 7,50 €
  • The Legend of Zelda – Breath of the Wild: Creating a Champion von Nintendo – Einzelband im Dezember für 29,99 €
  • Meine wilden Hochzeiten von Chitose Yagami
  • Fate/Zero von shinjiro, Type-Moon und Gen Urobuchi – 14 Bände in 7 Doppelbänden ab Februar 2020 für je 9,99 €
  • Fragtime von Sato – 2 Bände Februar für je 6,99 €
  • Die Kirschblütenprinzessin (OT: „Koi to kemono to seitokai“) von Yuki Shiraishi – 4 Bände ab Februar 2020 für je 6,99 €
  • Savage Season (OT: „Araburu kisetsu no otomedomo yo.“) von Nao Emoto und Mari Okada – 7+ Bände ab Februar 2020 für je 6,99 €
  • Zwischen Sonne und Mond von Mai Ando – Einzelband im Februar 2020 für 6,99 €

Quelle: Amazon

||||| Like It 13 Find ich gut! |||||

Tokyopop Frühjahrsprogramm

VerlagslogoZwar wurde bei Tokyopop bisher noch nicht offiziell das nächste Programm angekündigt, doch in diversen Onlineshops sind die Manga schon vorbestellbar. Aus diesem Grund können wir euch nun die neuen Manga vorstellen:

März
Liebe kennt keine Deadline! (OT: „Sensei, shimekiri made matte!“) von Kayoru – 3 Bände für je 6,99 €
My beloved Saki (OT: „Imouto ga dekimashita.“) von Fumie Akuta – Einzelband  für 6,99 €
My Eureka Moment (OT: „Kimi to eureka“) von Ayuko – 4 Bände für je 6,99 €
Ocean of Secrets von Sophie-chan – 3 Bände für je 6,99 €
Platinum Gentleman School (OT: „Shirogane shinshi kurabu“) von Mikiyo Tsuda – 3+ Bände für je 6,99 €
The Vampire’s Attraction (OT: „Vampire wa gaman dekinai“) von Misao Higuchi, Ayumi Kano – 4 Bände für je 6,99 €
Ultraman Starter Pack: Band 1-2 von Eiichi Shimizu, Tomohiro Shimoguchi für 9,99 €

April
After Hours von Yuhta Nishio – 3 Bände für je 6,99 €
Blue Lust von Hinako – 3 Bände für je 6,99 €
Our World (OT: „Kimi bakkari no sekai“) von Io Sakisaka – Einzelband für 7,99 €
The Isolator – Realization of Absolute Solitude (OT: „Zettainaru kodokusha“) von Reki Kawahara, Naoki Koshimizu – 4 Bände für je 6,99 €
Violence Action von Shin Sawada, Renji Asai – 4+ Bände für je 6,99 €
Zum Glück bei dir (OT: „Tsugi wa sasete ne“) von Rika Enoki – 4+ Bände für je 6,95 €

Mai
Black Clover Guidebook 16.5 – Einzelband  für 9,99 €
Starlight Dreams (OT: „4-gatsu no kimi, Spica.“) von Miwako Sugiyama – 9 Bände für je 6,99 €

Juni
Ermafrodito – Harlows Begehren von Esa Parr – 1+ Bände für je 6,99 €
Hina & Gen (OT: „Hidamari no tsuki“) von Moe Yukimaru – 2+ Bände für je 6,99 €
Love Exorcist (OT: „Kyouai catastrophe“ von Haruta Mayuzumi – 3 Bände für je 6,99 €

Quelle: buchhandel.de

||||| Like It 7 Find ich gut! |||||

Deine teuflischen Küsse

Name: Deine teuflischen Küsse
Englischer Name:
Originaltitel: Onimiya-sensei no kisu ni wa Sakaraenai
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2016
Deutschland: Tokyopop 2018
Mangaka: Kayoru
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Als Mokas Vater seinen Job verliert, steht die Familie vor dem Nichts. Auf der Straße gelandet, kommt ihnen Mokas Lehrer Herr Onimiya zu Hilfe. In diesen ist Moka schon lange verliebt, da er doch so ein lieber und netter Mann ist, der sich sehr um sie bemüht und ihr oft hilft.

Allerdings zeigt dieser nun sein wahres Gesicht, als Mokas Familie ihn dazu bringt, sie bei sich wohnen zu lassen. Der Mann ist in Wahreit mehr Teufel als Engel! Er trietzt Moka, wo es nur geht, wenn sie unter sich sind. Sogar ihren ersten Kuss raubt er ihr. Zudem vereitelt er jeden Versuch von ihr Geld zu verdienen und lässt sie in seinem eigenen Laden als Bedienung arbeiten.

Doch auch dort wird sie von nun an ständig schikaniert! Der jüngere Bruder ihres Lehrers hat dort das Sagen in Personalsachen und macht ihr das Leben zur Hölle. Er hat einen gewaltigen Bruderkomplex und kann es nicht leiden, wie nahe Moka und Herr Onimiya sich sind.

Kann aus dieser höllischen Beziehung eine richtige Liebesbeziehung werden?

Eigene Meinung
„Deine teuflischen Küsse“ ist durch und durch ein Shojo-Manga. Schülerin ist verliebt in ihren Lehrer, der scheint ein netter Kerl zu sein, entpuppt sich aber als richtiger Teufel! Dennoch sind da Gefühle zwischen ihnen und früher oder später wird es sicher ein Happy-End geben. Mehr ist zur Handlung nicht wirklich zu sagen, da man diese ja in ähnlicher Form sicher schon aus anderen Manga kennt.

Die Charaktere fallen dementsprechend typisch aus und bringen nicht wirklich was Neues. Gerade Onimiya hätte zudem älter dargestellt werden müssen, da er ja Mokas Lehrer sein soll und somit um ein paar Jahre älter als sie.

Zeichnerisch ist der Manga gut, sehr detailreich. Allerdings ähneln sich die Charaktere von Kayoru Manga immer zu sehr. Im Grunde hat man das Gefühl, dass es eigentlich immer dasselbe Paar ist, welches am Ende, unter anderen Voraussetzungen, doch noch zusammenfindet. Ein wenig mehr Individualität im Wesen und dem Aussehen der Charaktere würde ich mir da schon wünschen.

Die Panels waren nie zu textlastig und die Geschichte auf ihre Art dennoch interessant, so das man auf jeden Fall bis zum Ende mit dem Lesen durchhält.

Die Altersempfehlung liegt bei 15 Jahren. Bisher ist in sexueller Hinsicht nicht wirklich viel passiert. Vermutlich ändert sich das noch.

Fans von Kayorus Manga sollten auch bei „Deine teuflischen Küsse“ zugreifen. Ansonsten ist es eher eine Geschmackssache, ob der Manga etwas für einen ist!

Deine teuflischen Küsse: © 2016 Kayoru, Shogakukan/ Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Programmankündigung für April 2017 bei Tokyopop

VerlagslogoTokyopop werden noch vor Weihnachten ihr Programm für die Monate April bis Juli 2017 ankündigen. Die neuen Titel für den Monat April (Erscheinungstermin: 16.03.2017) wurden bereits angekündigt:

  • Ai startet durch (OT: „Ai kara hajimaru“) von Moe Yukimaru – Einzelband für 6,50 €
  • Dive in the Vampire Bund von Nozomu Tamaki – Einzelband für 14,00 €
  • I Love Kayoru Box von Kayoru – Schmuckbox mit drei Bänden: Blutige Liebe, Du + Ich = Wir und Ich hab dich stets geliebt! für 16,95 €
  • Sternensammler von Anna Backhausen & Sophie Schönhammer – Sammelband & Hefte 6-10

Quelle: Tokyopop Forum

||||| Like It 8 Find ich gut! |||||

Nach der Schule: Liebe

Name: Nach der Schule: Liebe
Englischer Name:
Originaltitel: Kaicho-Sama ga fiance de
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2015
Deutschland: Tokyopop 2016
Mangaka: Kayoru
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

StoryNach der Schule - Liebe Band 1
In „Nach der Schule: Liebe“ wird Komachis Traum wahr, oder doch eher Albtraum? Komachi ist schon lange in den Schülerratspräsidenten Sakuya verliebt und kann es kaum fassen, als dieser sie zu seiner Verlobten macht. Doch nicht nur das, nein er zieht auch gleich noch mit ihr in eine eigene Wohnung.

Der sonst nach außen hin immer freundliche, junge Mann zeigt allerdings, kaum ist die Tür hinter ihnen ins Schloss gefallen, sein wahres Gesicht. Er fällt über die unbedarfte Schülerin her. Diese wehrt sich erfolgreich und wird danach erst mal nur noch mit Küssen von ihm bedrängt. Aber warum stört sie das mit der Zeit? Sie mochte doch immer Sakuyas freundliche Seite und nicht dessen Dunkle, welche Frauen nur als Sexobjekt und Gebärmaschine anzusehen scheint.

Aber welche Seite zeigt nun den wirklichen Sakuya? Mag oder liebt er Komachi doch, oder ist das alles für ihn nur ein Spiel? Je widersprüchlicher Sakuya sich ihr gegenüber verhält, umso verwirrter wird Komachi und desto mehr sehnt sie sich nach mehr als nur seinen Küssen.

Eigene Meinung
Es geht schon nicht gerade jugendfrei in diesem Manga zu. Sakuya will ziemlich zügig mit Komachi bis zum Äußersten gehen, die aber erst mal standhaft ihre Jungfräulichkeit verteidigt. Allerdings fällt es ihr immer schwerer sich seinen Avancen zu erwehren.

Die Geschichte an sich ist nicht neu, aber es macht Spaß sie zu lesen, auch wenn Shojo sonst nicht so meine Richtung ist. Die Zeichnungen sind wirklich gut. Komachi ist wirklich sehr feminin und süß gezeichnet, Sakuya hätte ich mir ein wenig kerniger gewünscht, aber das kommt bei Shojo Manga ja eher weniger oft vor. Die Panels für meinen Geschmack sind hin und wieder doch ein wenig mit Text überladen, aber an sich war der Lesefluss gut.

Die Altersempfehlung mit 15+ passt, kommen nun doch einige ziemlich freizügige und recht deutliche Szenen in dem Manga vor.

Für Fans des Genre ist der Manga auf jeden Fall einen Blick wert. Die Geschichte ist interessant und weckt das Bedürfnis zu erfahren, ob aus den Beiden am Ende nun doch noch ein richtiges Paar wird. Dies wird sich dann in den kommenden Bänden wohl herausstellen, da „Nach der Schule: Liebe“ die erste längere Mangareihe von Kayoru ist, die bei uns veröffentlicht wird.

Nach der Schule: Liebe: © 2015 Kayoru, Shogakukan/ Tokyopop

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Die Blüte der ersten Liebe

Name: Die Blüte der ersten Liebe
Englischer Name:
Originaltitel: Hatsukoi Dandelion
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2014
Deutschland: Tokyopop 2015
Mangaka: Kayoru
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

Die Blüte der ersten LiebeStory
Seit kurzem sitzt unscheinbare und schüchterne Mao in der Schule neben dem Mädchenschwarm Kanade. Bisher haben Sie noch kein Wort miteinander gewechselt. Als sie das Klassenzimmer fegt, findet sie neben dem Mülleimer einen Zettel auf dem steht:“ Ich liebe meine Lehrerin!“ Sie erkennt die Schrift. Es ist die von Kanade. Sie steckt den Zettel ein, damit niemand ihn sieht.

In ihrem Schuhfach findet Mao einen an sie gerichteten Liebesbrief. Sie war bisher noch nie verliebt und hat auch noch nie einen Liebesbrief bekommen. Sie ist unwahrscheinlich glücklich über diesen Brief. Ihr Verehrer möchte sie um 16 Uhr nach Schulschluss hinter dem Schulgebäude treffen. Mao ist ganz aufgeregt und wartet dort. Doch nach zwei Stunden warten ist er immer noch nicht aufgetaucht. Dann tauchen plötzlich ein paar ältere Schülerinnen auf. Diese haben Mao schon länger auf dem Kieker, weil sie neben Kanade sitzt. Sie fangen an sie auszulachen und erzählen ihr, dass der Brief von ihnen ist und sie Mao reinlegen wollten. Die fangen an auf ihr herum zu hacken als Kanade plötzlich auftaucht.

Er geht auf sie zu und meint, dass sie Mao in Ruhe lassen sollen, weil sie ihm so viel bedeuten würde. Er zieht sie zu dich und umarmt sie. Die Mädchen schauen erschrocken? Irritiert? Entsetzt? Die Gesichter waren sehr vielfältig, auf jeden Fall machen sie sich schnell aus dem Staub. Kanade entschuldigt sich bei ihr, dass er in der Situation gelogen hat, weil sie anscheinend seinetwegen so schikaniert wurde. Er dreht sich um und geht. Mao ruft ihm noch ein „Danke“ hinterher, welches er mit einem Lächeln belohnt.

Mao denkt viel über die Situation und Kanade nach und stellt fest, dass sie das erste Mal verliebt ist. Nur liebt Kanade ja seine Lehrerin. Eines morgens läuft Maos kleiner Hund weg und sie folgt ihm bis zu Schule. Dort trifft die auf Kanade, der gerade mit Pfeil und Bogen trainiert. Ihr Hund läuft auf ihn zu und er fängt an ihn zu streicheln und strahlt dabei. Sie kommen ins Gespräch und seitdem grüßen Sie sich morgens in der Klasse.

Als Mao wegen Fieber im Bett bleiben muss, bringt Kanade ihr sogar die Notizen nach Hause. Dabei findet er den Zettel mit seinen Worten drauf. Er erzählt ihr das die Lehrerin, die Freundin seines großen Bruders ist.

Eigene Meinung
Ich liebe den Zeichenstil von Kayoru, der auch in diesem schönen Einzelband wieder wirklich sehr gelungen ist. Kayoru versteht ihr Handwerk und hat ein echtes Talent für schöne Liebesgeschichten. Besonders mag ich es, dass Kayoru überwiegend Einzelbände veröffentlicht. So hat man immer mal ein schönes Buch für zwischendurch und muss nicht immer auf die Fortsetzung warten.

© AyaSan
Hatsukoi Dandelion: © 2014 Kayoru, Shogakukan/Tokyopop
||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Zusammen mit Dir

Name: Zusammen mit Dir
Englischer Name:  –
Originaltitel: Shinkon Hajimemashita
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2014
Deutschland: Tokyopop 2015
Mangaka: Kayoru
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

Zusammen mit DirStory
Wakaba und Sosuke sind Sandkastenfreunde. Sie haben früher immer in einer Kirche gespielt sie würden heiraten. Ebenso haben sie sich versprochen mit sechzehn Jahren wirklich zu heiraten.

Seitdem sind zehn Jahre vergangen. Die beiden haben sich sehr voneinander entfernt und Wakaba ist gerade auf Sosukes High School gewechselt. Doch ist sie leicht verunsichert. Sie haben kaum ein Wort miteinander gewechselt und wenn, hat er sie höflich mit Nachnamen angesprochen. Früher haben sie sich immer beim Vornamen genannt.

Von ihren Eltern erfährt Wakaba, dass die Firma von Sosukes Eltern Bankrott ist. Da hat Wakaba die perfekte Idee. Sie könnte ihn doch heiraten, dann wäre zum einen das Versprechen aus ihrer Kindheit eingelöst und die Firma seiner Eltern gerettet. Weil beide Väter alte Kumpel und deswegen sofort einverstanden sind, macht Wakaba Sosuke einen ziemlich verrückten Antrag. Sie hält ihm die Heiratspapiere unter die Nase und fragt ihn ob er sie heiraten möchte, um die Firma seiner Familie zu retten. Sie findet selber das es total verrückt klingt und trotzdem tat sie es.

Seit dem leben sie bis zum Zeitpunkt der Heirat in wilder Ehe zusammen. Wakaba versucht eine gute Ehefrau zu sein, indem sie kocht und Obentos zubereitet. Jedoch hat sie dafür leider gar kein Talent. Sosuke jedoch isst alles was auf den Tisch kommt und ermutigt sie. Alles scheint perfekt zu laufen.

Doch dann ist Wakabas Vater zu Besuch und möchte alle Details für die Hochzeit, welche am nächsten Tag statt finden soll, abzusprechen. Doch dann wendet sich das Blatt. Sosuke erzählt Wakabas Vater, er würde sich wünschen, dass die Hochzeit nicht stattfinden würde.

Wakaba stockt der Atem und ihr Herz scheint zu zerspringen. Also hat er keine Gefühle für sie. Sie hätte ihm ihre Liebe nicht aufzwingen sollen.

Wird die Hochzeit tatsächlich abgesagt? Welche Gründe hat Sosuke für sein Verhalten?

Eigene Meinung
Wieder einmal verzaubert uns Kayoru mit einem tollen Einzelband vollgestopft mit Romantik. Welches Mädchen liebt diese Geschichten nicht? Ich verschlinge alle ihre Manga, weil sie einfach soooo süß sind. Außerdem bin ich ein Fan ihres Zeichenstils. Sie legt immer sehr viel Detail in die Gestaltung ihrer Charaktere. Auch die Hintergründe sind gut dargestellt.

Neben der Hauptstory könnt ihr euch noch auf drei weitere romantische Geschichten freuen. Viel Spaß beim Lesen

©AyaSan

Shinkon Hajimemashita: © 2014 Kayoru, Shogakukan/Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||
1 2 3