Voll erwischt!

Name: Voll erwischt
Englischer Name: You got me, Sempai!
Originaltitel: Mairimashita, Senpai!
  Japan: Kodansha 2016
Deutschland: KAZÉ 2019
Mangaka: Azusa Mase
Bände: 6 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Story
Als eines Tages auf Serinas Schreibtisch in der Schule der Text eines Lovesongs geschrieben steht, ist sie sofort verzaubert. Die tiefgründigen Worte berühren sie zutiefst, sodass sie unbedingt herausfinden muss, wer diese Nachricht hinterlassen hat. Und tatsächlich stammen die Worte von Mizukawa, einem Jungen, der eine Klassenstufe über Serina ist.
Doch Mizukawa kennenzulernen scheint schwerer als gedacht.

Weder im Computerraum, noch bei einer Einladung zum Karaoke gewinnt sie Mizukawas Interesse. Er bleibt abweisend und desinteressiert. Doch Serina lässt sich davon nicht entmutigen.

Als sie Mizukawa eine Auswahl an CDs mitbringt, die ihre persönlichen Lieblingslieder enthalten, scheint Serina ihn endlich auf sich aufmerksam gemacht zu haben. Ihr Herz schlägt wie wild, als Mizukawa am Bahnhof steht, um sich für die CDs zu bedanken. Serina wird plötzlich klar, dass sie sich Hals über Kopf in Mizukawa verliebt hat. Sie kann sich diese Chance einfach nicht entgehen lassen und beichtet ihm ihre Gefühle. Serina möchte Mizukawas Freundin sein und bittet ihn um eine Beziehung. Und auch wenn beide nicht viel voneinander wissen, hofft Mizukawa, dass sich aus Zuneigung und Interesse die wahre Liebe entwickeln kann. Er willig einer Beziehung auf Probe ein.

Doch Serina weiß eigentlich gar nichts über Beziehungen. Was tut man, wenn man ein Paar ist? Und wie sich herausstellt, verläuft auch ihr erstes Date alles andere als geplant. Eine außergewöhnliche Liebe beginnt…

Eigene Meinung
„Voll erwischt“ ist endlich mal wieder ein Shojo-Manga, dass es schafft, auch eingefleischte Shojo-Fans zu überzeugen. Die Liebe wird hier auf eine außergewöhnliche Weise dargestellt.

Die Geschichte von Mizukawa und Serina ist überdurchschnittlich einfühlsam. Die Serie ist von kleinen, ausgefallenen Gesten übersät, die „Voll erwischt“ zu etwas Besonderem machen.
Es ist derartig erfrischend, im überfüllten Markt von Shojo-Manga, noch mal etwas Neuartiges zu entdecken.

Der Zeichenstil ist sehr zart und sanft. Die Bilder wirken zunächst etwas einfach, aber schnell findet man Gefallen daran, denn die Zeichnungen passen perfekt zur gefühlvollen Handlung. Szenen, die voller Emotionen stecken, wirken hingegen sehr ausdrucksstark. Der Leser wird förmlich mitgerissen. Die einzelnen Gesten der Hauptcharaktere sind dadurch nicht übertrieben, sondern kommen durch die Zeichnungen perfekt zur Geltung.

Allen Fans romantischer Shojo-Manga, die genervt sind, immer wieder das gleiche zu Lesen, kann ich „Voll erwischt“ wärmstens empfehlen.

© Izumi Mikage

Voll erwischt!: © 2016 Azusa Mase, Kodansha/ KAZÉ

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Mein Leben als Werwolf-Butler

Name: Mein Leben als Werwolf-Butler
Englischer Name:
Originaltitel: Jinro Shitsuji no Busso na Nikka
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2017
Deutschland: KAZÉ 2019
Mangaka: Megumi Muraoka
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Story
Nachdem es die Werwölfe geschafft haben, sich aus der Knechtschaft der Vampire zu befreien, leben die meisten von ihnen auf dem Land. Allerdings hegen so einige noch immer einen Groll gegenüber ihren damaligen Herren. So auch Phil! Dessen Vater ist verschollen, nachdem er sich vor 15 Jahren auf den Weg gemacht hatte einen Vampir zu töten, um die Ehre der Werwölfe wieder herzustellen.

Nun tut es Phil ihm gleich! Er zieht nach London, um dort den stärksten aller Vampire zu töten. Eric ist allerdings völlig anders, als er gedacht hat und entgeht auch noch ständig seinen Mordanschlägen. Je mehr er mit diesem Vampir und dessen kleinen, verrückten Bruder Rey zusammen ist, desto mehr rückt sein Plan immer mehr in den Hintergrund.

Vielmehr findet er immer mehr Gefallen an seinem Leben als Butler! Nur wird das bei seiner Werwolf-Familie sicher nicht gut ankommen? Wird Phil seinen Plan durchziehen oder am Ende doch ein Leben als Butler von Eric führen wollen? Und was ist eigentlich damals mit Phils Vaters passiert?

Eigene Meinung
Ich fand „Mein Leben als Werwolf-Butler“ richtig, richtig gut. Genau die richtige Portion Humor, aber auch Drama. Dazu echt tolle Charaktere, die einen in ihren Bann ziehen und von denen man gerne mehr erfahren möchte.

Eric ist nun so gar kein typischer Vampir. Er strebt nach Geld, um sich seine Träume zu erfüllen und die sind mit unter doch recht banal. Dagegen ist Rey einfach nur knuffig, aber auch ziemlich verschlagen, aber das macht seinen Charme eben aus. Phil dagegen tut einem schon leid, weil er seinem Ziel einfach nicht näher kommt und dabei oft auch noch selbst verletzt wird! Zudem scheint er das Leben, welches er nun als Butler des Vampirs führt, auch noch immer mehr zu mögen!

Es wird sich wohl im zweiten, abschließenden Band zeigen, welchen Weg Phil wählen wird. Interessant bleibt es auf jeden Fall und ich hoffe auch, dass man noch erfährt was mit Phils Vater damals geschehen ist. Arbeitet der gar auch als Butler für einen Vampir oder ist ihm was schlimmes zugestoßen? Man wird es hoffentlich erfahren.

Zeichnerisch ist der Manga wirklich toll. Man sieht den Zeichnungen an, dass viel Wert auf Details gelegt wurde, aber auch in die Darstellung der Charaktere.

Die Altersempfehlung liegt bei 12 Jahren und passt sehr gut. Es geht zwar ab und an etwas hoch her, wenn es um die Mordanschläge geht, aber nicht übermäßig brutal oder blutig. Zudem liegt der Fokus auch wesentlich mehr auf dem Humoranteil der Geschichte.

Fans von wirklich witzigen und interessanten Manga, sollten sich „Mein Leben als Werwolf-Butler“ unbedingt kaufen!

Mein Leben als Werwolf-Butler: © 2017 Megumi Muraoka, Shogakukan/ KAZÉ

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 789

Diese Woche gibt es folgende neue Reviews:
Desperate Zombie
Ein Freund zum Verlieben

 

Carlsen hat die neuen Bände für diesen Monat ausgeliefert: Carlsen_Manga_Logo
12 Jahre 10
Attack on Titan 26
BL is magic! 2
Bloom into you 4
Edens Zero 2
Folge den Wolken nach Nord-Nordwest 1
Haru x Kiyo 2
Hunter x Hunter 31+32 (Neuausgabe) und 35
Kamisama Darling 7
Mermaid Prince
Moriarty the Patriot 4
Murciélago 10
My Hero Academia Smash!! 1
Naruto Massiv 22
One Piece Party 4
Seven Deadly Sins 26
Takane & Hana 7
The Case Study of Vanitas 5
The Heroic Legend of Arslan 9
To the Abandoned Sacred Beasts 7
Wer bist du zur blauen Stunde? 1

Nachdrucke
Alice in Murderland 2
Dragon Ball 9
Fairy Tail 7
Hunter x Hunter 6
Kleine Katze Chi 1, 3
Korosensei Quest! 1
Maid-sama 9
My Hero Academia 1, 14
Naruto Massiv 12
Naruto: Itachi Shinden – Buch der finsteren Nacht
One Piece 59, 69
Pandora Hearts 12
Skip Beat! 36
Vinland Saga 14

EMA hat die Neuheiten ausgeliefert:
Bad Boy Yagami 7
Color of Happiness 5
Detektiv Conan – Dead or Alive
High Rise Invasion 15
Infection 10
Jealousy 2
Let’s destroy the Idol Dream 2
Marry Grave 3
Tanya the Evil 8
To Your Eternity 8
Tokyo Girls – Was wäre wenn…? 2
True Kisses 5

 

KAZÉs neue Bände sind nun erhältlich:
KAZE_LogoAkame ga KILL! ZERO 5
Chivalry of a Failed Knight 5
Devil’s Line 2
Ein Freund zum Verlieben 2
Fire Punch 8
Für immer für dich da
KENKA BANCHO Otome – Battle Royale der Liebe 1
Mein Leben als Werwolf-Butler 2
My Honey Boy 8
Renjoh Desperado 2
The Tale of the Wedding Rings 6
This Lonely Planet 11
Voll erwischt! 2

 

Japanische Manga-Charts
vom 17. bis 23. Juni 2019 von Oricon
01. Go-tôbun no hanayome #10
02. Seven Deadly Sins #37
03. Golden Kamuy #18
04. Daiya no A act II #17
05. Komi-san wa komyushu desu. #13
06. Kinnikuman #68
07. DAYS #33
08. Ahiru no Sora THE DAY #1
09. Kindaichi Shonen no jikenbo – Gaiden han’nin-tachi no jikenbo #6
10. The Promised Neverland #14

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 13 Find ich gut! |||||

Ein Freund zum Verlieben

Name: Ein Freund zum Verlieben
Englischer Name:
Originaltitel: Suteki na kareshi
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2016
Deutschland: KAZÉ 2019
Mangaka: Kazune Kawahara
Bände: 9 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 6,50 €

Story
Nonoka Kozakura hat seit frühster Kindheit den Traum mit einem festen Freund beim romantischen Silvester-Countdown dabei zu sein. Nun als Highschool-Schülerin haben ihre Freundinnen feste Freunde, doch sie hat immer noch nicht ihren Prinzen gefunden.

Anfang Dezember beginnt sie nun zu Gruppendates zu gehen, um nun auf Biegen und Brechen einen Freund zu finden. Dadurch trifft sie Naoya, der das Mädchen kennen lernen wollte, welches so verzweifelt einen Freund sucht. Er findet schnell Gefallen daran sie auf den Arm zu nehmen und zu provozieren. Er prophezeit ihr, dass sie nie einen Freund finden wird. Doch so schnell gibt Nonoka nicht auf.

Sie sucht sich extra einen Nebenjob, um neue Leute zu treffen. Doch dadurch trifft sie nur schon wieder auf Naoya, der dort auch arbeitet. Er ist erstaunlich nett zu ihr und hilft ihr beim Job.

Als es Silvester wird, hat Nonoka trotzdem keinen Freund gefunden. Sie ist traurig, doch dann klingelt es plötzlich an der Tür. Naoya möchte mit ihr zum Countdown gehen. Er bietet ihr an, ihr Freund zu sein, damit ihr Traum endlich in Erfüllung geht. Doch dies lehnt sie ab. Sie möchte die Eine für jemanden sein und das trifft auf Naoya nicht zu. Doch als der Countdown zu Ende ist, küsst er sie überraschend. Kann aus den Beiden doch ein Paar werden?

Eigene Meinung
Mit „Ein Freund zum Verlieben“ erscheint die dritte Serie von Kazune Kawahara (u.a. „My Love Story – Ore Monogatari„, „KOKO DEBUT„) beim dritten deutschen Verlag.

Die Geschichte wird recht langsam erzählt. Allen Charakteren wird dadurch viel Zeit gegeben, um sich zu entwickelt. Anfangs mögen sich Nonoka und Naoya nicht sonderlich. Doch durch die ständigen Konfrontationen und auch der vielen Kommunikation zwischen Beiden entwickelt sich eine Freundschaft. Spannend wird es erst gegen Ende des ersten Bandes als Naoyas Sandkastenfreunde in die Geschichte stoßen. 

Es ist interessant die Geschichte von Nonoka, die sich verlieben will, aber nicht weiß wie dies machen soll, zu verfolgen. Dabei benimmt sie sich jedoch nicht dumm und tollpatschig, wie Protagonisten in ähnlichen Serien. Sie trifft ihre Entscheidungen überlegt und lehnt auch Angebote ab.

Zeichnerisch ist die Serie gut umgesetzt. Nonoka ist recht abwechslungsreich gezeichnet. Naoya dagegen hat oft den gleichen Gesichtsausdruck. Die Hintergründe sind eher einfach gestaltet.

Rundum ist „Ein Freund zum Verlieben“ eine typische Shojo-Geschichte, die sich nicht aus der Masse abhebt, aber solide umgesetzt ist. Fans von „KOKO DEBUT“ können unbesorgt zugreifen. Alle anderen sollten in den ersten Band hineinschnuppern.

Suteki na kareshi: © 2016 Kazune Kawahara, Shueisha / KAZÉ

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

(B) Romance

Name: (B) Romance
Englischer Name:
Originaltitel: Mamanaranai Mon de
Herausgebracht: Japan: Houbunsha 2017
Deutschland: KAZÉ 2019
Mangaka: Kai Asou
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Hotaka und seine Freunde treffen sich regelmäßig und sind schon seit Schulzeiten befreundet. Allerdings ändert sich die Gruppendynamik, als Hotaka und Chika eine Affäre miteinander beginnen, aber keine Beziehung. Neben Chika scheint aber auch Masato Interesse an der jungen Pflegekraft zu haben und das, obwohl er verheiratet ist und eine Tochter hat.

Wie wird sich die Geschichte wohl weiterentwickeln? Wird Masato Hotaka seine Gefühle beichten und seine Familie verlassen? Wie werden die Drei damit umgehen? Kommt es gar zu einer Dreiecksbeziehung?

Eigene Meinung
„(B)Romance“ ist ein interessanter Manga, aber ich fand ihn etwas schwer zu lesen, da sich die Geschichte doch ein wenig träge dahin zieht.

Zudem sind die Charaktere recht farblos, da hätte man noch mehr Energie in die Charakterdefinition stecken können! Wobei es schon interessant ist, in welchem Zwiespalt sich gerade Masato wegen seinen Gefühlen gegenüber seinem Freund befindet. Aber ich muss auch sagen, dass ich Hotaka am Ende doch lieber mit Chika zusammen sehen würde, als mit Masato! Dies wird sich wohl im zweiten Band zeigen, welcher Anfang Juni erschienen ist.

Zeichnerisch ist der Manga gut, aber die Freunde hätte sich optisch doch noch mehr von einander unterscheiden können.

Die Altersempfehlung liegt bei 14+ und passt sehr gut, da man doch schon etwas reifer sein sollte, um die Thematik gerade in Bezug auf Masato und dessen Zwiespalt wegen seiner Familie besser verstehen zu können.

Fans von interessanten Boys Love Manga sollten „(B)Romance“ ruhig eine Chance geben, auch wenn der Manga jetzt kein Muss ist!

(B) Romance: © 2017 Kai Asou, Houbunsha/ KAZÉ

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Bye-Bye Liberty

Name: Bye-Bye Liberty
Englischer Name:
Originaltitel: Bye Bye Liberty
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2017
Deutschland: KAZÉ 2019
Mangaka: Ayuko Hatta
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Story
Die junge Lina kann so gar nichts mit Liebe anfangen. Das macht sie verbal auch immer wieder deutlich. Dabei ist sie im Grunde nur eifersüchtig, da sie noch nie verliebt war.

Dies wird ihr allerdings erst klar, als sie einen neuen Nachbarn bekommt, der sich als ein Mitschüler entpuppt, mit dem sie so schon nichts anzufangen weiß. Als dieser sie dann auch noch küsst, um eine Stalkerin los zu werden, setzt es Ohrfeigen!

Dies macht Takumi und seine Freunde erst recht neugierig, was es mit Lina auf sich hat und so kommt man sich näher. Aber verlieben tut sich das junge Mädchen zunächst nicht in Takumi, sondern in einen älteren Mann.

Doch diese Liebe wird wohl keine Chance haben? Oder wie passt Takumi sonst ins Bild?

Eigene Meinung
„Bye-Bye Liberty“ hat schon was an sich! Endlich mal kein junges Mädchen, dass von der ach so tollen Liebe träumt. Lina ist da eher bodenständiger und rennt niemanden nach, auch wenn sie sich schon nach Liebe sehnt.

Zudem wunderte es mich auch, dass sie sich nicht gleich in Takumi verliebt, sondern ihre ersten zarten Gefühle für dessen Chef aufkeimen. Wobei es da denke ich keine Zukunft geben kann, da er um einiges älter ist als sie. Außerdem bin ich mir sicher, das sie am Ende bei Takumi landen wird, sonst hätte man die Beiden ja nicht als Hauptcharaktere etabliert. Dran bleiben lohnt sich also, denn die Geschichte wird sicher noch um einiges Interessanter!

Zeichnerisch ist der Manga ebenfalls gut, auch wenn die Zeichnungen für mich jetzt nicht ganz meinen Geschmack trafen, aber da muss sich jeder selbst ein Bild machen.

Als Bonus gibt es noch ein Sonderkapitel mit dem Paar aus „Wolf Girl and Black Prince“, was Fans des gleichnamigen Mangas sicher freuen wird und einen weiteren Anreiz bietet sich auch „Bye-Bye Liberty“ zu kaufen.

Die Altersempfehlung liegt bei 12 Jahren und ist passend zum Thema des Manga gewählt, da es hier um die erste Liebe und ihre Schwierigkeiten geht.

Fans von interessanten Shojo Manga sollten bei „Bye-Bye Liberty“ beherzt zu greifen!

Bye-Bye Liberty: © 2017 Ayuko Hatta, Shueisha/ KAZÉ

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Mein heißer Mitbewohner

Name: Mein heißer Mitbewohner
Englischer Name:
Originaltitel: Micchaku Roomshare
Herausgebracht: Japan: Libre 2018
Deutschland: KAZÉ 2019
Mangaka: Akiho Kousaka
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Keiichi hat sich eigentlich sehr auf einen Mitbewohner gefreut. Allerdings ist Takumi eigentlich ständig nur am schlafen und auch sonst eher mundfaul. Auf Dauer nervt ihn dies doch sehr. So versucht er den jungen Mann aus der Reserve zu locken, um ihm näher zu kommen. Wie nah er ihm dabei kommt, damit hat er allerdings selbst nicht gerechnet!

Doch ein Kuss verändert so einiges und Takumi scheint wirklich gefallen an ihm gefunden zu haben. Dennoch fällt es den Beiden zunächst schwer sich das einzugestehen und ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen.

Wird aus den Beiden am Ende ein Paar?

Eigene Meinung
„Mein heißer Mitbewohner“ ist ein netter Manga für zwischendurch. Nichts herausragendes, aber gute Unterhaltung. Man kennt die Geschichte in ihren Grundzügen eben schon, da der Ablauf der Boys Love Manga ja immer relativ gleich ist.

Die Beiden sind aber dennoch echt süß zusammen und der Geschichte wird genug Raum gegeben, um sich zu entwickeln. Heiß geht es zudem auch zu, wenn auch nicht zu explizit.

Zeichnerisch ist der Manga wirklich gut, allerdings sind die Charaktere vom Äußeren doch wieder sehr genretypisch geraten. Aufgrund der interessanten Geschichte sieht man aber gern drüber weg.

Die Altersempfehlung liegt bei 16 Jahren und passt wegen der eindeutigeren Szenen sehr gut.

Fans von Boys Love Manga sollten ruhig einen Blick riskieren! Schlecht ist der Manga nicht!

Mein heißer Mitbewohner: © 2018 Akiho Kousaka, Libre/ KAZÉ

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Doggystyle

Name: Doggystyle
Englischer Name:
Originaltitel: Pink to Mameshiba
Herausgebracht: Japan: Libre 2017
Deutschland: KAZÉ 2019
Mangaka: Tomo Kurahashi
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Ken ist nicht nur ein junger Lehrer, sondern auch ein fanatischer Boygroup-Anhänger! Allerdings versucht er dies in seinem Alltag zu verheimlichen, da er seinen Ruf nicht schädigen möchte.

Nur hat er da nicht mit Haruma gerechnet. Dieser ist Schüler an seiner Schule und kommt hinter sein „peinliches“ Geheimnis. Ehe er sich versieht, ist er dessen Schoßhündchen und muss ihm zu Diensten sein.

Doch aus diesem Spiel wird schnell mehr! Liebe gar? Und was passiert, wenn Ken herausfindet wer Harumas Bruder ist? Hat Haruma da überhaupt eine Chance Kens Liebe für sich zu gewinnen oder wird er ihn verlieren?

Eigene Meinung
„Doggystyle“ ist eine charmante Boys Love Geschichte.

Haruma und Ken sind echt niedlich zusammen. Er nutzt sein Hündchen auch nicht zu sehr aus, zeigt ihm aber immer wieder wie wichtig er ihm ist. Man merkt da aber schon, dass er doch eifersüchtig ist, wenn es um Kens Liebe für die Boygroup geht. Zumal das ja auch einen gewissen Grund hat, der sich den Lesern zum Ende hin noch erschließen wird.

Mit „Hello Morning Star“ gibt es in Japan auch noch einen weiteren Manga, der auf „Doggystyle“ basiert und sich um Harumas Bruder zu drehen scheint. Hoffen wir, dass dieser Manga auch in Deutschland noch erscheinen wird, bisher gab es dazu aber noch keine Ankündigung.

Zeichnerisch fand ich den Manga wirklich gut. Sehr detailreich und stylisch.

Die Altersempfehlung liegt bei 14+ und ist gut gewählt, das es zum Ende sexuell mehr zur Sache geht.

Fans von guten Boys Love Manga sollten bei „Doggystyle“ unbedingt zugreifen!

Doggystyle: © 2017 Tomo Kurahashi, Libre/ KAZÈ

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Bettgestöber

Name: Bettgestöber
Englischer Name: I’m Banging My Rival in a Parallel World!?
Originaltitel: Isekai Ni Tondara Rival Ni Hamerarete Mashitai!?
Herausgebracht: Japan: Houbunsha 2018
Deutschland: KAZÉ 2019
Mangaka: Yuo Yodogawa
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Erst bekommt man einen Ball an den Kopf. Als man wieder zu sich kommt, ist man mitten drin beim Sex mit seinem sonstigen Erzfeind! Amatatsu kann es kaum glauben, als er unter Sen liegt und dieser ihn hart ran nimmt. Und warum meint dieser, dass sie ein Paar sind? Sie können sich doch gar nicht ausstehen?

Ist er in einer Parallelwelt gelandet?

Und warum ist er auf einmal so traurig, als er in seine Welt zurückkehrt und Sen wieder sein Erzfeind ist? Kann er dessen anderem Ich glauben? Dies meinte, dass sein Sen ihn ebenso lieben würde, wie er es in der Parallelwelt tut?

Können sie auch in dieser Welt ein Paar werden oder wird Amatatsu das Herz gebrochen?

Neben dieser Geschichte folgen noch Drei weitere!

In „Voice Complex“ verliebt sich ein Stimmenfetischist, in die für ihn perfekte Stimme eines Mitstudenten. Dieser sich aber auch in ihn?

Dagegen hat Minoru es in „Die Rolle des besten Freundes“ schwer. Wie soll man auch seinem besten Freund Ratschläge in der Liebe geben, wenn man selbst in ihn verliebt ist?

Und zu guter Letzt macht sich Yoshiwara, in „My Marshmallow Honey“, an seinen Schwarm Kuratachi heran. Dieser nimmt ihn aber nicht für voll, da er nicht gerade dem Idealbild eines Mannes entspricht. Yoshiwara ist eher dick und hält sich selbst nicht für attraktiv. Wird Yoshiwara ihn vom Gegenteil überzeugen können?

Eigene Meinung
„Bettgestöber“ hat mir wirklich gut gefallen! Dies ist nicht gerade bei jedem Manga von Yuo Yodogawa bisher der Fall. Die Mangaka hat sich deutlich entwickelt! Wo es bisher rein nur um Sex gegangen ist, kommt immer mehr Handlung ins Spiel, was es auch angenehmer macht die Manga zu lesen.

Die Geschichten haben diesmal auch nicht enttäuscht und entsprachen auch nur zum Teil den gängigen Klischees. Stattdessen gab es mit dem „Stimmenfetisch“ und insbesondere der letzten Geschichte doch mal Brüche damit. Dabei hätte ich mir gewünscht, dass „My Marschmallow Honey“ länger gewesen wäre, da gäb es noch mehr Potential. Außerdem war es interessant mal solch eine Konstellation als Paar zu sehen, wo sonst ja beide Hauptcharaktere immer schlank sind.

Zeichnerisch war der Manga wie immer gut, besonders in den Sexszenen, in denen es doch ganz gut zur Sache geht.

Der Manga war auch nicht zu textlastig und wegen der interessanten Geschichten auch angenehm zu lesen.

Die Altersempfehlung liegt bei 14+ und ist aufgrund der sexuellen Komponente des Manga auch passend gewählt.

Fans von Boys Love Manga sollten bei „Bettgestöber“ ruhig zu greifen, einen Fehler macht man damit nicht!

Bettgestöber: © 2018 Yuo Yadogawa, Houbunsha/ KAZÉ

||||| Like It 2 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 786

Diese Woche gibt es folgende neue Reviews:
Attack on Titan – Character Guide
Edens Zero
Meine lesbische Erfahrung mit Einsamkeit  
My Eureka Moment
Platinum Gentleman School

 

 

EMA hat die Neuheiten ausgeliefert:
5 Seconds to Death 7
Ballad Opera 3
Bungo Stray Dogs 11
Come to where the Bitch Boys are 3
Full Bloom
Living with Matsunaga 2
Namaiki Zakari – Frech verliebt 10
Prison School 23
Say „I love you“! 12
Tell me your Secrets! 5

 

KAZÉs neue Bände sind nun erhältlich:
KAZE_LogoBlack Torch 2
(B)Romance 2
Bye-bye Liberty 1
Der Wüstenharem 5
Doggystyle
Haikyu!! 12
Kinder des Fegefeuers 5
Love & Lies 5
Scum’s Wish 8
Seraph of the End – Vampire Reign 15
Übel Blatt 21
Yunas Geisterhaus 8
Zwischen dir und mir 5

 

Japanische Manga-Charts
vom 27. Mai bis 2. Juni 2019 von Oricon
01. Made in Abyss #8
02. Yamikin no Ushijima-kun #46
03. Hypnosis Mic – Before the Battle – The Dirty Dawg #1
04. Saki #19
05. Koi to dangan #2
06. Atelier of Witch Hat – Das Geheimnis der Hexen #5
07. Raise wa tanin ga ii #3
08. Manga de fukaru! Fate/Grand Order #2
09. Sono kisekaeningyō wa koi o suru #3
10. Asahinagu #30

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 11 Find ich gut! |||||
1 2 3 4 5 37