MS G-Unit

Name: MS G-Unit
Englischer Name:
Originaltitel: Gundam Wing Dual Story G-Unit
Herausgebracht: Japan: Kodansha 1997
Deutschland: EMA 2002
Mangaka: Story: Hajime Yadate / Yoshiyuki Tomino
Zeichnungen: Koichi Tokita
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 5,00 €

MS G-Unit Band 1Story
MS G-Unit spielt zur gleichen Zeit wie Gundam Wing – im Jahr 195 AC (After Colony). Zu dieser Zeit wurden die Weltraumkolonien von der, zu dieser Zeit schon nicht mehr geheimen, Geheimorganisation OZ von der Unterdrückung durch die Erdallianz befreit. In diesen unruhigen Zeit fand ein anderer Kampf statt, der der Öffentlichkeit verschwiegen blieb… bis heute.

Adin Barnet ist der Testpilot des neuartigen Gundam Modells G-Unit. Dieser ist zwar schwer zu steuern, dafür aber auch extrem stark, da er über ein PX-System verfügt. Dieses System wird allerdings zunächst nur von Adins älterem Bruder Odel benutzt, was Adin sehr wurmt. Sein größter Traum ist es, seinen Bruder zu übertreffen. Eines Tages beobachtet er nach dem Training einen Mobile Suit, der ihn beobachtet hat. Da die Existenz des G-Unit Modells zunächst noch ein Geheimnis bleiben soll, startet Adin sofort hinterher und fängt den Suit ab. Er will den Piloten nicht töten, sondern nur wissen, woher er kommt, doch dieser betätigt den Selbstzerstörungsmechanismus ohne auf Adins Frage zu antworten. Allerdings wirft er ihm vor seinem Tod noch den Namen „Price“ an den Kopf, mit dem Adin nichts anfangen kann.

MS G-Unit Band 2 Gleichzeitig verkündet Lady Une von OZ den Kolonien den Frieden. Allein Odel traut OZ nicht. Daher ist er ganz und gar nicht erfreut, dass sich Adin vorgenommen hat, später mit den G-Unit für OZ zu kämpfen und Soldat zu werden. Seine Sorgen sind nicht unbegründet. Denn OZ überlässt seiner Splittergruppe OZ Prize die Kolonie MO-V, die Heimatkolonie Adins und der G-Units. Dort entwickelt der Wissenschaftler Dokter Perge auch neue Gundam Modelle und Ersatzteile. Price verliert keine Zeit und startet sogleich. Dort angekommen schießen sie erstmal ein besetztes Shuttle ab und greifen Odel, der im MS Leo die Lage erkunden wollte, an. Adin kann dabei nicht zusehen und geht im G-Unit raus zum kämpfen. Doch darauf hat Price nur gewartet. Doch auch deren neuer Leo kommt gegen G-Unit nur schwer an. Die Price Knights müssen sich zu erkennen geben. Sie kündigen eine Jagdsaison auf die Gundams an und schneiden MO-V von der Außenwelt ab. Nun stehen Adin und den anderen harte Kämpfe bevor…

Eigene Meinung
„MS G-Unit“ kann sich als „Gundam“-Serie sehen lassen und ist eine gelungene Extra-Story zu „Gundam Wing“. Leider umfasst die Serie nur 3 Bände, sie hätte auch ausgeweitet werden können. Der Zeichenstil zeigt deutlich, dass es sich um eine Nachfolgereihe von „Wing“ handelt.

© Rockita

MS G.Unit: © 1997 Koichi Tokita, Kodansha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Gundam Wing

Name: Gundam Wing
Englischer Name:
Originaltitel: Mobile Suit Gundam Wing Chronicles
Herausgebracht: Japan: Kodansha 1995
Deutschland: EMA 2001
Mangaka: Story: Hajime Yadate, Yoshiyuki Tomino
Zeichnungen: Koichi Tokita
Bände: 6 Bände
Preis pro Band: 4,99 € (Band 1)
5,00 € (Band 2-6)

Gundam Wing Band 1Story
In ferner Zukunft ist es der Menschheit gelungen, den Weltraum bewohnbar zu machen. Dieses neue Zeitalter wird After Colony (AC) genannt. 20 Jahre später beginnen die Menschen, Weltraumkolonien im Orbit der Erde zu errichten. Eine Ära des Wohlstands beginnt mit dem Bau der Mobile Suits, roboterähnlichen Maschinen, durch die die Leistungskraft einer Kolonie noch gesteigert werden kann. Doch die Erdregierung unterdrückt im Laufe der Zeit immer mehr die Kolonisten.

Unter anderem durch die Angriffe der Erde und der Organisation OZ auf das pazifistische Königreich Sanc bilden sich innerhalb der Kolonien Widerstandstruppen…

Im Jahr 195 AC tritt nun endlich die von den Widerstandskämpfern ins Leben gerufene Operation Meteor in Kraft, in der fünf Gundam-Einheiten, leistungsstarke Mobile Suits, an fünf Punkten auf der Erde stationiert werden sollen um dir Organisation OZ zu zerschlagen. Die Piloten der Gundams, die alle noch Jugendliche sind, müssen sich fast allein auf diese Operation ausführen.

Während seinem Flug zur Erde wird Heero Yui, einer der Piloten, von einem Schiff von OZ gesehen. Daraufhin geht der als „Lightning Baron“ bekannte Lt. Zechs sofort in einem MS hinaus um ihn abzuschießen. Dabei erkennt er, dass Heeros MS ein Gundam ist. Er heftet sich mit seinem MS Leo an den Gundam, sodass diese zusammen ins Meer stürzen und springt mit dem Fallschirm ab.

Gundam Wing Band 2Heero kann sich mit letzter Kraft an den Strand retten. Dort wird er von der Tochter des Vize-Außenministers Darlian, Relena, gesehen. Für Heero steht fest, dass er Relena töten muss. Doch bevor er abdrücken kann, wird er von Dou, einem weiteren Gundam-Piloten gestört. Dou ist nicht so ein perfekter Soldat wie Heero, solange niemand etwas weiter erzählt, kann er auch Leben beschützen. Mit seinem Gundam Deathscythe hat er zudem Heeros Wing Gundam aus dem Meer gefischt. Doch anstatt sich zu bedanken, greift ihn Heero, kaum dass er wieder in seinem Gundam sitzt, an. Als die Truppen der Allierten auftauchen, vergessen sie aber ihren Streit und verschwinden nach ihrem siegreichen Kampf. Am nächsten Morgen erscheint an Relenas Schule ein neuer Schüler. Heero hat sich dort als Tarnung nieder gelassen… Inzwischen greifen die anderen Piloten überall auf der Welt OZ-Stationen an. Der Krieg hat fast begonnen…

Eigene Meinung
„Gundam Wing“ zählt als Anime zu den bekanntesten und beliebtesten Serien. Das Manga kann in dieser Größenordnung nicht mithalten. Die Zeichnungen sind mit Ausnahme des Mech-Designs nicht wirklich gelungen, die Story wirkt stark komprimiert.

Wichtige Hintergründe werden nur in Form der Zeitspalte am Schluss erklärt, manche Zusammenhänge gehen aus dem Manga nicht recht hervor. „Gundam“-Fans empfehle ich beim Anime zu bleiben.

© Rockita

Gundam Wing: © 1995 Koichi Tokita, Kodansha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||