Tokyopop Herbstprogramm

VerlagslogoBei dem herbstlichen Wetter haben Tokyopop wohl glatt die Ankündigung ihres Herbstprogramms vergessen. Laut Amazon werden im Herbst folgende Titel veröffentlicht:

  • Blind vor Liebe (OT: „Shinkonchuu de, dekiai de.“ von Mio Mamura – 5+ Bände ab Oktober für je 6,99 €
  • Breath of Flowers von Caly – 2+ Bände ab Oktober für je 6,99 €
  • Let’s play Friendship (OT: „Tomodachi Gokko“) von Daisy Yamada – 3 Bände ab Oktober für je 6,99 €
  • Spüre meinen Herzschlag (OT: „Kyutto musunde, suki“) von Marina Umezawa – 3 Bände ab Oktober für je 6,99 €
  • Mädchen in all ihren Farben (OT: „Kimiiro Shoujo“) von Miman – Einzelband im November für 6,99 €
  • Prince Never-give-up (OT: „Ouji ga watashi o akiramenai!“) von Nikki Asada – 6+ Bände ab November für je 6,99 €
  • Zum Glück bei dir (OT: „Tsugi wa sasete ne“) von Rika Enoki – 6+ Bände ab November für je 6,95 €
  • Chocolate Vampire 6.5: Offizielles Fanbook von Kyoko Kumagai  – Einzelband im Dezember für 9,99 €
  • Küss mich richtig, my Lady! (OT: „Ojousama, otona no kiss no ojikan desu“) von Kayoru – 4+ Bände ab Dezember für je 6,99 €
  • Mascara Blues von Io Sakisaka – Einzelband im Dezember für 7,50 €
  • The Legend of Zelda – Breath of the Wild: Creating a Champion von Nintendo – Einzelband im Dezember für 29,99 €
  • Meine wilden Hochzeiten von Chitose Yagami
  • Fate/Zero von shinjiro, Type-Moon und Gen Urobuchi – 14 Bände in 7 Doppelbänden ab Februar 2020 für je 9,99 €
  • Fragtime von Sato – 2 Bände Februar für je 6,99 €
  • Die Kirschblütenprinzessin (OT: „Koi to kemono to seitokai“) von Yuki Shiraishi – 4 Bände ab Februar 2020 für je 6,99 €
  • Savage Season (OT: „Araburu kisetsu no otomedomo yo.“) von Nao Emoto und Mari Okada – 7+ Bände ab Februar 2020 für je 6,99 €
  • Zwischen Sonne und Mond von Mai Ando – Einzelband im Februar 2020 für 6,99 €

Quelle: Amazon

||||| Like It 13 Find ich gut! |||||

Miyako – Auf den Schwingen der Zeit: Satellite Stories

Name: Miyako – auf den Schwingen der Zeit: Satellite Stories
Englischer Name:
Japanischer Name: Katayoku no labyrinth satellite stories
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2016
Deutschland: Tokyopop 2018
Mangaka: Kyoko Kumagai
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 € bzw. 12,00 €

Story
Miyako und ihre Freunde fahren endlich auf Klassenfahrt und das ausgerechnet ins Paradies Okinawa. Was für ein Traum, denkt sich Miyako: den ganzen Tag am Strand liegen, schwimmen gehen und als „i-Tüpfelchen“ auch noch Hiroto in Badehose sehen.

Doch für Tsukasa ist dies nicht die erste Klassenfahrt nach Okinawa. Er ist in der Zeit zurückgereist um Miyako glücklich zu machen und ihr aus diesem Grund seine Liebe zu gestehen.
Als Miyako, Tsukasa, Hiroto und Momoko von einem Liebes-Ritual der Insel hören, sind sofort alle Feuer und Flamme. Wer am Strand einen Ring in Form eines Herzens findet und diesen als Paar betrachtet, der wird für ewig zusammen bleiben, so die Legende.

Als Hiroto Miyako bittet, ihn bei der Suche zu begleiten, kann Miyako ihr Glück kaum fassen. Doch die Seifenblase platzt, als er ergänzt, dass er den Ring für Miyakos Schwester, Hotaru, finden möchte.

Dennoch machen sich alle zusammen auf die Suche, auch wenn nach vielen Stunden leider immer noch kein herzförmiger Ring zu sehen ist. Erst ein Tipp eines einheimischen Lokals bringt Tsukasa den entscheidenden Hinweis. Doch als Tsukasa mit Miyako auf einen Felsvorsprung klettert und ihr die Liebe gesteht, während sie die herzförmige Felsformation betrachten, bricht Miyako in Tränen aus. Sie kann ihre Gefühle für Hiroto einfach nicht verdrängen. Kann es Tsukasa irgendwann schaffen, Miyako glücklich zu machen?

Neben dieser zuckersüßen Kurzgeschichte finden sich noch viele weitere Erzählungen rund um Tsukasa und Miyako in diesem Sonderband.

So überrascht Tsukasa das Geburtstagskind Miyako nicht nur mit einem niedlichen Geschenk, sondern auch noch mit einem Liebesgeständnis. Und Miyako muss allen Mut zusammennehmen, als sie in der Zukunft auf ihren erwachsenen Tsukasa trifft, der mit ihr zum Schreinfest gehen möchte.

Eigene Meinung
Fans von „Miyako – auf den Schwingen der Zeit“ dürfen sich freuen: Es gibt endlich ein Wiedersehen mit Tsukasa und Miyako! Auch wenn zwischen dem Abschluss der Serie und der Veröffentlichung des Sonderbands nicht viel Zeit vergangen ist…

Der Leser bekommt hier noch einmal ein paar „Leckerbissen“ rund um das Liebespärchen Tsukasa & Miyako. Die Geschichten sind alle sehr niedlich erzählt, bringen jedoch keine weiteren Erkenntnisse über die eigentliche Story. Es wäre zu schön gewesen, wenn der Leser noch ein paar zusätzliche Hintergrundinformationen oder überraschende Details über die eigentliche Serie erfahren hätte.

Für die Leser, die geringfügig mehr Geld in die Hand genommen haben, gibt es als Belohnung neben dem Sonderband noch einen Sammelschuber, ein Story Board, einen Notizblock und Artworks. Ein Muss für jeden Fan!
Leider lag uns von Pummeldex nur die einfache Version des Sonderbands vor, sodass ich das Zusatzmaterial nicht näher beurteilen kann.

Für alle, die sich in das Pärchen Miyako & Tsukasa verliebt haben und nicht genug von den beiden bekommen können, wird das Sonderband sicherlich der krönende Abschluss der Serie sein.

©Izumi Mikage

Miyako – auf den Schwingen der Zeit: Satellite Stories: © 2016, Kyoko Kumagai, Shogakukan/Tokyopop

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Chocolate Vampire

Name: Chocolate Vampire
Englischer Name:
Originaltitel: Chocolate Vampire
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2017
Deutschland: Tokyopop 2017
Mangaka: Kyoko Kumagai
Bände: 6 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Chiyo schloss als kleines Mädchen unbedarft mit ihrem Spielkameraden Setsu, einem Vampir, den Blutpakt. Allerdings änderte sich ihre Einstellung Vampiren gegenüber, als ihre Eltern brutal von Vampiren ermordet wurden.

Seitdem versucht sie den Blutpakt, welcher ihr allerdings auch Vorteile bringt, aufzulösen. Dies geht allerdings nur, wenn der Vampir dies tut. Nur denkt Setsu nicht daran seine Beute aufzugeben. Wobei da wohl zumindest von seiner Seite aus auch tiefere Gefühle mit im Spiel sind. Schließlich sieht er den Blutpakt auch als Chance Chiyo beschützen zu können.

Als die Beiden in eine blutige Verschwörung mit hineingezogen werden und auch Chiyos restliche Familie in Gefahr gerät, wird es dem jungen Mädchen zu viel. Sie verlangt die Auflösung des Paktes und Setsu gibt sie auf ihr Drängen frei! Doch damit verliert sie ihre durch den Pakt verliehenen Fähigkeiten und ist so leichte Beute für ihre durchtriebene Gegnerin!

Wird Setsu ihr zur Hilfe kommen? Oder muss sie diesmal als normaler Mensch gegen die Vampire bestehen? Zudem gibt es da auch noch einen weiteren Anwärter auf Chiyos Herz, kommt dieser nun statt Setsu zum Zug?

Eigene Meinung
„Chocolate Vampire“ ist ein wirklich interessanter Manga. Zwar gibt es öfters Manga in denen Vampire vorkommen, aber dieser hier hat seinen ganz eigenen Charme. Er hat Witz, Action und eine Prise Romantik und bedient nicht zu sehr die gängigen Klischees.

Zu dem ist Chiyo so gar nicht die holde Maid in Gefahr, sondern schlägt auch selbst gern zu und steht so für sich selbst ein. Setsu lässt sie gehen, wird aber sicher nicht lange von ihr lassen können, hat man so im Gefühl. Es bleibt also spannend, wie Chiyo nun als „normaler“ Mensch ihr Leben meistert und wer am Ende ihr Herz erobert.

Die Zeichnungen sind wirklich gut und voller Details. Nur hätten die Charaktere gern ein wenig erwachsener wirken können, zumal sie alle so ungefähr in die 10. Klasse oder höher gehen. Dafür sehen sie allerdings eher aus, als wäre sie so um die 12 Jahre alt.

Mit dem Lesen ging es zügig voran. Der Manga war durchweg spannend und die Panels auch nie zu textlastig. Das Ende war leider ein Cliffhanger, aber gerade der macht einen echt neugierig auf den nächsten Band.

Die Altersempfehlung liegt bei 13 Jahre und ist gut gewählt. Hin und wieder geht es schon mal ein wenig blutiger zu.

Fans von interessanten Fantasymanga, die Romantik und Action mögen, sollten bei „Chocolate Vampire“ beherzt zu greifen!

Chocolate Vampire: © 2017 Kyoko Kumagai, Shogakukan/ Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Etliche One-Shots-Mangas im Sho-Comi Magazin

Die erste Ausgabe des Sho-Comi-Magazins von Shogakukan kündigt etliche One-Shots zu bekannten Manga in den kommenden Ausgaben an:

Außerdem werden Miyuki Kitagawa und Ai Minase One-Shots mit geheimen Titeln in den kommenden Ausgaben veröffentlichen.

Quelle: ANN

||||| Like It 21 Find ich gut! |||||

Tokyopop Programm November und Dezember 2017

Verlagslogo Tokyopop hat die neuen Titel für die Monate November  (Erscheinungstermin: 16. November 2017) und Dezember (14. Dezember 2017) angekündigt:

 

Romance / Shojo:

  • Auf der Suche nach Licht (OT: „Hakoniwa no Soleil“) von Shiki Kawabata – 4 Bände ab Dezember für 6,95 €
  • Chocolate Vampire von Kyoko Kumagai – 3+ Bände ab Dezemeber für 6,95 €
  • Kuss um Mitternacht (OT:“ Gozen 0-ji, Kiss Shi ni Kite yo“) von Rin Mikimoto – 6+ Bände, ab November für 6,95 €
  • Miyako – Auf den Schwingen der Zeit: Satellight Stories von Kyoko Kumaga – Einzelband im November für 12,00 € (Box) bzw, für 6,50 € ab zweite Auflage

Shonen:

  • Hot Pens (OT: „Ore to Kanojo no Moe yo Pen“) von Misaki Mori & Rin Murakami – 2 Bände ab Dezember für 6,95 €
  • In/Spectre (OT: „Kyoko Shiri – Invented Inference“) von Kyo Shirodaira & Chasiba Katase – 6+ Bände ab Dezember für 6,95 €

Fantasy/Science-Fiction:

  • Sword Art Online – Aincrad (Novel) von Reki Kawahara und abec – 19+ Bände ab November für 9,95 €

Boys Love:

  • Hinata-kun (OT: „Kakko Warui Hinata-ku“) von Lily Umiyuki – Einzelband im Dezember für 6,95 €

Editionen:

Quelle: Tokyopop.de

||||| Like It 14 Find ich gut! |||||

Kyoko Kumagai signiert in Hamburg

Tokyopop hat angekündigt, dass die Mangaka Kyoko Kumagai (u.a. „Miyako – Auf den Schwingen der Zeit„) nach dem Besuch der Leipziger Buchmesse (vom 23. bis 26.03.2017) noch einen Abstecher nach Hamburg machen wird. Dort könnt ihr euch ein Shikishi von der Mangaka signieren lassen.

Montag, 27. März 2017  17:00 – 19:00 Uhr
P&B Bookstore
Hamburg Hauptbahnhof
Medienzentrum, Wandelhalle
Eingang Glockengießerwall
20095 Hamburg

Quelle: tokyopop.de

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Termine von Kyoko Kumagai auf der MCC 2017

Heute hat Tokyopop die Termine mit Kyoko Kumagai (u.a. “ Miyako – Auf den Schwingen der Zeit„) auf der Manga-Comic-Convention in Leipzig bekannt gegeben. Von Donnerstag bis Sonntag werden jeden Tag um 10:30 Uhr am Tokyopop-Stand die Signierkarten verteilt. Am Samstag werden morgens erst die Karten für die Vormittagssignierstunde verteilt und im Anschluss die für den Nachmittag. Nur wer eine Karte hat, kann diese zur Signierstunde signieren lassen.

Signierstunden:
Donnerstag, 23.03.2017
16:30 – 17:30 Uhr
Freitag, 24.03.2017
16:30 – 17:30 Uhr
Samstag, 25.03.2017
11:00 – 12:00 Uhr
15:00 – 16:00 Uhr
Sonntag, 26.03.2017
11:30 – 12:30

Diskussionspanel mit Kyoko Kumagai:
Samstag, 25.03.2017: 13:30 – 14:30 Uhr auf dem Schwarzen Sofa

Quelle: tokyopop.de

||||| Like It 4 Find ich gut! |||||

Kyoko Kumagai kommt zur MCC 2017

In knapp 2 Monaten steht die MCC 2017 parallel zur Leipziger Buchmesse wieder auf dem Con-Reiseplan. Jetzt wurde ein hochkarätiger Ehrengast angekündigt:

Kyoko Kumagai, bekannte Shojo-Mangaka („Miyako – Auf den Schwingen der Zeit„, „Der purpurne Fächer“), wird zu Signierstunden und Diskussionspanels auf die MCC 2017 kommen. Die genauen Zeiten werden noch bekannt gegeben.

Die Manga-Comic-Con findet vom 23.-26. März 2017 parallel zur Leipziger Buchmesse statt.

Quelle: tokyopop.de

||||| Like It 5 Find ich gut! |||||

Miyako – Auf den Schwingen der Zeit

Name: Miyako – Auf den Schwingen der Zeit
Englischer Name:
Originaltitel: Katayoku no Labyrinth
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2014
Deutschland: Tokyopop 2016
Mangaka: Kyoko Kumagai
Bände: 10 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Miyako - Auf den Schwingen der Zeit Band 1Story
Die zurückhaltende Miyako steckt ihre Nase statt in Büchern viel lieber in ihre Videospiele. Entsprechend schlecht sind ihre Noten und der Ärger mit ihren Eltern groß. Zudem fällt es ihr schwer, in der Klasse Freunde zu finden. Doch dass sie online ihre große Liebe, Hiroto-kun, aus dem Jahrgang über ihr, treffen kann und sie gemeinsam Zeit in der „virtuellen Welt“ verbringen, stimmt Miyako glücklich. Natürlich weiß Hiroto-kun nichts von Miyakos Gefühlen. Lediglich Hirotos kleiner Bruder, Shirota, der mit Miyako in eine Klasse geht, weiß Bescheid und kann sich deswegen nicht zurückhalten, Miyako immer wieder aufzuziehen.

Als Miyako dann eines Tages nach der Schule sieht, wie Hiroto-kun ihre große Schwester Hotaru küsst, bricht für Miyako eine ganze Welt zusammen. Zudem kann sie den Gefühlen nicht aus dem Weg gehen, da sie zu Hause ständig von ihrer Schwester umgeben ist.

Auch am nächsten Tag in der Schule ist es nicht einfacher. Doch als sie ihr Schulfach öffnet, findet Miyako darin eine Nachricht und einen kleinen goldenen Schlüssel. Sollte ihr Wunsch, die Gegenwart zu ändern, stark genug sein, könne sie damit einen Zauber freisetzen. Als durch einen unglücklichen Zufall dann auch noch Hotaru von Miyakos Gefühlen zu Hiroto-kun erfährt, könnte die Situation nicht schlimmer sein. Miyako entschließt sich den Schlüssel zu benutzen.

Im nächsten Moment befindet sich Miyako zu Haus, in ihrem Bett. Alles scheint nur ein seltsamer Traum gewesen zu sein. Hotaru und Hiroto scheinen unverändert – als hätte es nie einen Kuss gegeben. Doch als Miyako zur Schule fährt, ist plötzlich alles anders. Sie muss feststellen, dass sie 2 Jahre in die Vergangenheit gereist ist. Auch wenn der Schock tief sitzt, ist das auch Miyakos Chance, die Zukunft zu ändern. Sie muss Hiroto-kun ihre Liebe gestehen.

Aber gleichzeitig wird Miyako auch in eine schwere Zeit voller Mobbing zurückversetzt, in der sie keine Freunde hat. All dem muss sie sich nun noch einmal stellen. Dabei muss sie feststellen, dass nicht alles exakt gleich abläuft. Ist Miyakos Gedächtnis lückenhaft oder gibt es plötzlich Abweichungen? Was hat das zu bedeuten?

Miyako - Auf den Schwingen der Zeit Band 2Eigene Meinung
„Miyako – Auf den Schwingen der Zeit“ ist nach „Der purpurne Fächer“ das zweite Werk von Kyoko Kumagai, das auch in Deutschland erschienen ist.

Die Story von „Miyako“ ist erfrischend und abwechslungsreich. Interessante Wendungen lassen die Geschichte aus der Masse herausstechen, obwohl das Thema „Zeitreisen“ keine Weltneuheit ist. Die Emotionen der einzelnen Personen sind nicht nur zeichnerisch gut umgesetzt, sondern werden durch die Erzählweise auch glaubwürdig herausgearbeitet.

Zudem ist „Miyako“ eine absolute Augenweide. Der Zeichenstil überzeugt bereits beim ersten Blick aufs Titelbild. Shojo Fans finden alles was das Herz begehrt – von riesige Kulleraugen, detaillierte Verzierungen bis zu unzähligen Blümchen im Hintergrund. Was jedoch auffällt, aber dem Gesamteindruck nicht schadet, ist, dass vor allem die Haare wenige Highlight besitzen und damit etwas schlicht wirken. Entweder sind die Haare gänzlich mit Rasterfolie ausgefüllt, vollständig ausgemalt oder haben nicht einen Effekt. Klare deutliche Linien werden insgesamt bevorzugt.

Auch wenn „Miyako“ schon für sich allein eine tolle Geschichte ist, kann sich der Käufer noch an einem kleinen Extra von Tokyopop erfreuen. Der ersten Auflage liegt nämlich nicht nur eine zuckersüße Shojo-Card bei, sondern auch ein detailgenauer Zeitschlüssel, wie er im Manga vorkommt. Letztendlich möchte ich an dieser Stelle hervorheben, dass im Gegensatz zu vielen anderen Werken, nicht eine einzige Seite für Werbung verschwendet wurde. Für nur 6,50€ wird dem Leser dieses Mal also allerlei geboten. Daher ist „Miyako“ eine absolute Kaufempfehlung.

©Izumi Mikage

Miyako – Auf den Schwingen der Zeit © 2014, Kyoko Kumagai, Shogakukan/Tokyopop

 

||||| Like It 3 Find ich gut! |||||
1 2