Hina & Gen

Name: Hina & Gen
Englischer Name:
Originaltitel: Hidamari no tsuki
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2017
Deutschland: Tokyopop 2019
Mangaka: Moe Yukimaru
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,99 €

Story
Nachdem der Vater die Familie verlassen hat, leben Hina Anamiya, ihre kleine Schwester Iroha und die Mutter alleine. Seitdem kümmert sich Hina um den Haushalt und geht in der Rolle der Hausfrau und Mutter auf. Als Hinas Mutter wieder heiraten möchte, wird die Familie plötzlich deutlich größer oder doch nicht? Hinas Stiefvater hat einen Sohn namens Gen, der nur einen Monat jünger ist als Hina. Doch dieser ist ein erfolgreicher Mangaka und hat wenig Zeit. Dazu kommt, dass er auch wenig Interesse an seiner Familie hat und diese nicht zu brauchen scheint.

Hina gibt jedoch nicht auf. Immer wieder sucht sie den Kontakt zu Gen und wird oft von ihm abgewiesen. Doch Stück für Stück scheint sie ihn zu erreichen und er zieht sogar wieder zu Hause ein.

Wenig später kommt auch Todo-kun wieder in die Schule, der sich ein Bein gebrochen hatte. Hina und Todo kennen sich schon seit der Grundschule. Todo ist erstaunt, wie gut sie sich mit Gen versteht und ist eifersüchtig. Hina ist leider die Einzige, die nicht bemerkt hat, dass Todo in sie verliebt ist. Doch auch Gen scheint vielleicht mehr für sie zu empfinden als geschwisterliche Gefühle…

Eigene Meinung
„Hina & Gen“ ist eine Kurzserie von Moe Yukimaru. Es handelt sich dabei um einen wenig innovative, aber gut gemachten Manga. Eine Geschichte mit Stiefgeschwistern, gab es schon ab und zu z.B. in „Marmalade Boy„.

Die Charaktere sind alle sehr sympathisch. Hina, die fürsorgliche große Schwester scheint in ihrer Rolle voll aufzugehen und ist wohl am glücklichsten, wenn sie ihre Familie um sich hat. Gen dagegen ist zwar in der Schule äußerst beliebt, aber von seiner neuen Familie möchte er aus Selbstschutz erst einmal nicht viel wissen. Dies ändert sich Stück für Stück.

Zeichnerisch ist die Serie gut umgesetzt.

Rund um ist „Hina & Gen“ eine nette Dreiecksgeschichte mit Stiefgeschwistern. Mit nur zwei Bänden hat die Geschichte einen guten Umfang, so dass sie rasch erzählt ist und gut unterhält.

 Hidamari no tsuki: © 2017 Moe Yukimaru, Shueisha / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

2ZKB, Feder & Wecker

Name: 2ZKB, Feder & Wecker
Englischer Name:
Originaltitel: 2DK, GPEN, MEZAMASHI DOKEI
Herausgebracht: Japan: Ichijinsha 2015
Deutschland: altraverse 2019
Mangaka: Yayoi Ohsawa
Bände: 8 Bände
Preis pro Band: 10,00 €

Story
Nanami geht voll und ganz in ihrem Bürojob auf und liebt es, wenn alles seine Ordnung hat. Kaede dagegen ist eine Mangaka! Sie ist kreativ und chaotisch und damit das komplette Gegenteil zu Nanami. Dennoch teilen sich die Beiden eine Wohnung. Dabei gibt es immer wieder auch Stress zwischen ihnen, aber man rauft sich zusammen, da es doch angenehmer ist zusammen zu leben, als allein zu sein.

Als sich dann aber Nanamis Freund von ihr trennt, muss sie sich mit sich selbst und ihren Gefühlen auseinandersetzen. Die junge Frau steht nämlich eigentlich gar nicht auf Männer. Dies hat auch ihr Ex verstanden und deutet an, dass sie wohl eher auf Kaede stehen würde, so oft wie sie sie in ihren Telefongesprächen erwähnt habe.

Hat sie wirklich Gefühle für ihre Mitbewohnerin? Und wie sieht es bei Kaede aus? Zumal diese ebenfalls Frauen zu bevorzugen scheint!

Eigene Meinung
„2ZKB, Feder & Wecker“ gefiel mir sehr gut. Es ist eine reifere Geschichte, die sich Zeit gibt sich zu entwickeln.

Man lernt die Beiden unterschiedlichen Frauen mit der Zeit näher kennen und freut sich auf jedes neue Detail, dass man über sie erfährt. So unterschiedlich sie auch sind, so passen sie doch perfekt zusammen. Nanami hält Kaede den rückenfrei für ihre Arbeit, kommt aber wegen Kaedes eher flippiger Art auch mal aus sich heraus. Darum drückt man den Beiden auch die Daumen, dass es am Ende vielleicht was mit ihnen wird. Dies wird sich in den nächsten sieben Bänden dann zeigen! Zumal schon angedeutet wird, dass es wohl auch Konkurrenz geben wird. Dies macht es dann aber auch wieder spannend der Geschichte zu folgen, so dass man sicher dran bleiben wird, um zu erfahren was am Ende geschehen wird.

Zeichnerisch ist der Manga wirklich gut. Das Format des Manga ist größer als normal, passt aber sehr gut zu den detailreichen Zeichnungen und auch über die 8 Farbseiten, die im Manga verteilt wurden, hab ich mich sehr gefreut.

Die Altersempfehlung liebt bei 16 Jahren. Momentan passiert sexuell allerdings noch nicht viel, sollte sich das in den kommenden Bänden ändern, würde die Empfehlung wirklich passen. Sollte die Handlung allerdings eher so bleiben wie sie jetzt ist, dann wäre auch eine Altersempfehlung ab 14 Jahren nicht schlecht gewesen, da man in diesem Alter die Beweggründe der Charaktere auch schon verstehen würde.

Fans von reiferen Girls Love Geschichten sollten bei „2ZKB, Feder & Wecker“ unbedingt zu greifen!

2ZKB, Feder & Wecker: © 2015 Yayoi Ohsawa, Ichijinsha/ altraverse

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Unwiderstehlicher S

Name: Unwiderstehlicher S
Englischer Name:
Originaltitel: Watashi wa S ni Sakarenai
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2018
Deutschland: Tokyopop 2019
Mangaka: Ai Hibiki
Bände: 4 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 6,99 €

Story
Finanziell am Ende, wegen der Schulden ihres Vaters, sieht Miku keinen anderen Ausweg, als sich als Mätresse für einen reichen Verwandten anzubieten. Allerdings wird sie gar nicht erst zu ihm vorgelassen, sondern muss sich mit dem Butler Sogo auseinandersetzen. Dieser sieht in ihr kein Potenzial als Liebhaberin und weist sie ab. Doch Miku gibt nicht klein bei – da auch das Leben ihrer Mutter auf dem Spiel steht – und bittet Sogo um Unterricht, um am Ende doch würde zu sein eine Mätresse zu werden.

Dieser geht das Training allerdings ziemlich forsch an. Überfordert mit der Situation und ihren Gefühlen bleibt Miku aber keine andere Wahl, als sich Sogo zu fügen und zu tun was er verlangt.

Ein erotisches Spiel beginnt, wie es endet, wird sich zeigen!

Eigene Meinung
„Unwiderstehlicher S“ bietet reichlich nackte Haut und Sex. Die Handlung steht dabei ein wenig im Hintergrund und bietet auch nicht wirklich etwas Neues. Dennoch macht der Manga Spaß, zumal die expliziten Szenen immer geschmackvoll und gut in Szene gesetzt sind.

Interessant ist zu dem auch das Verhältnis zwischen Sogo und Miku. Irgendwie hab ich den Verdacht, dass hinter Sogo doch mehr steckt, als man zuerst vermuten mag. Ist er vielleicht in Wirklichkeit der Verwandte zu dessen Mätresse sie werden will? Denn den Verwandten hat man bisher noch nicht zu Gesicht bekommen. Vielmehr dreht sich im Augenblick alles nur um Sogo und Miku! Also wird man sich aus Neugier darüber schon die kommenden Bände noch holen!

Die Altersempfehlung liegt bei 16 Jahren und sollte auch beachtet werden. Für jüngere Leser sind das Thema des Manga und der hohe Sexanteil noch nicht wirklich was.

Fans von erotischen Liebesgeschichten sollten bei „Unwiderstehlicher S“ ruhig zu greifen. Falsch macht man damit ganz sicher nichts!

Unwiderstehlicher S: © 2018 Ai Hibiki, Shogakukan/ Tokopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Neue Manga im Sommer bei KAZÉ

KAZÉ hat neue Manga für den Sommer 2020 angekündigt:

  • Das Bildnis der Hexe (OT: „Majo no Kaigashuu“) von HACHI – 5+ Bände für je 6,95 € ab April
  • Die Braut des Wasserdrachen (OT: „Suijin no Hanayome“) von Rei Toma – 11 Bände für je 6,50 € ab April
  • Boys will be Cats (OT: „Neko Danshi: Nyankii High School“) von Yuki Shibamiya – 2 Bände für je 6,50 € ab Juli
  • Der Geschmack von Glück (OT: „Renchin!“) von Kakine – Einzelband für 6,95 € ab Mai
  • An Invisible Scar von Tomo Kurahashi – Einzelband für 6,95 € ab April
  • STARLIKE WORDS von Junko – Einzelband für 6,95 € ab September

Quelle: KAZÉ Newsletter

||||| Like It 2 Find ich gut! |||||

Inio Asano schreibt seine erste Manga Kollektion

Am 14. September wurde die Einleitung der von Inio Asano neugeschriebenen Manga Kollektion „Mangakka Nyūmon“ (Einleitung zu einem MangaZeichner) beim Chikuma Shobo-Verlag veröffentlicht. In diesem nimmt Inio Asano, der sonst immer sehr zurückhaltend zu seinem Privatleben war, direkten Bezug zu seinem Leben als Manga-Künstler. 

In Deutschland ist Inio Asano unter anderem für seine Manga „Gute Nacht, Punpun„, „Mädchen am Strand„, „Das Feld des Regenbogens“ und „Dead Dead Demon’s Dededede Destruction“ bekannt.

Quelle: ANN

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 800

Diese Woche gibt es folgende neue Review:

Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt! Light Novel

 

 

Die neuen Bände von Altraverse sind nun erschienen:
2ZKB, Feder & Wecker 2
After the Rain 7
Barakamon 5
Der stille Mond 1
Die Legende von Azfareo – Im Dienste des blauen Drachen 3
Die mit dem Teufel tanzt 3
Eislicht 3
Gamers! 5
Gamers! Light Novel 5
Goblin Slayer! Year One 2
Kakegurui – Das Leben ist kein Spiel 9
Kemono Jihen – Gefährlichen Phänomenen auf der Spur 2
Meine unerwiderte Liebe 2
Reflections of Ultramarine 2
Short Cake Cake 4

 

Japanische Manga-Charts
vom 2. bis 8. September 2019 von Oricon
01. Haikyu!! #39
02. Card Captor Sakura – Clear Card Arc #7
03. Seraph of the End #19
04. Die rothaarige Schneeprinzessin #21
05. Isekai Izakaya „Nobu“ #9
06. Bokutachi wa benkyô ga dekinai #13
07. Dr. Stone #12
08. act-age #8
09. Jigokuraku #7
10. MF-Ghost #6

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 10 Find ich gut! |||||

Neuer Manga von Rina Yagami startet im September 2019

(c) Shogakukan

In Shogakukans Sho-Comi Magazine wurde angekündigt, dass Mangaka Rina Yagami (u.a. „Küsse und Lügen“) Ihr neues Werk „Muteki no Banken ni Kamitsukaremashite“ veröffentlichen wird:

Der Manga handelt von Hiyori, einer ganz normalen Schülerin der High School, die sich nur nach einem normalen Schulalltag mit ihren Freunden sehnt. Jedoch kommt alles ganz anders: Ryoma, auch „Mad Dog“ genannt, ist ein junger, charismatischer Kerl, der im selben Wohnblock wie Hiyori lebt. Eines Tages treffen ihre beiden Welten aufeinander und Hiyori wird in eine unbekannte Welt hineingezogen, in der nur Ryoma sie beschützen kann.

Das erste Kapitel des Romance-Manga wird am 20. September 2019 im Sho-Comi Magazine veröffentlicht und 39 Seiten umfassen.

Quelle: ANN

||||| Like It 5 Find ich gut! |||||
1 2 3 294