Personal Paradise – Brave Brother

Name: Personal Paradise – Brave Brother 1.0
Englischer Name:
Originaltitel: Personal Paradise – Brave Brother 1.0
Herausgebracht: Deutschland: Carlsen 2017
Mangaka: Melanie Schober
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,99 €
9,99 € (limitierte Ausgabe mit Schuber)

Story:
Der 14-jährige Michael Gärtner ist stets damit beschäftigt in der Westside die Schwächeren zu verteidigen und gerät so ständig in Prügeleien. Seine Zwillingsschwester Marianne ist davon überhaupt nicht begeistert. Schließlich macht sie sich Sorgen, dass er deshalb noch von der Schule fliegt.

Als Michael, der von seinen Freunden „Mike“ genannt wird, gerade mal wieder ein Mädchen auf dem Schulgelände verteidigt, greift die Lehrerin Frau Kokosch ein und beendet so die Prügelei. Sie bittet Michael zu einem Gespräch und lässt ihn am Ende einen Test machen. Bei diesem Test wird sich herausstellen, dass Mike hochbegabt ist und an eine hochbegabten Schule an der Northside wechseln könnte.

Mal wieder hat Mike nur Unsinn im Kopf und klettert mit seinem Kumpel und seiner Schwester über den Grenzzaun in die Northside. Als sie gerade Eis essen, wird Marianne von einem Auto angefahren. Doch dem Fahrer des Wagens ist nur um den Zustand seines Autos besorgt. Dadurch wird Mike stink sauer und legt sich mit dem Fahrer an. Wie sich herausstellt, ist der Fahrer Adrian Sawyer und seit kurzen Leader in der Westside. Doch auch die Drohung von Adrian ihn aus der Stadt zu werfen, ist Mike egal. Mit seinem Baseballschläger will er das Auto demolieren, doch dann taucht Andy Ramirez auf und hält Mike auf. Andy erzählt, dass er mit der vorherigen Leaderin liiert war. Doch nach ihrem Tod ist nun ihr Bruder Leader.

Andy ist mit dem neuen Leader sehr unzufrieden und schmiedet deshalb Pläne. Er möchte eine Untergrund-Gang gründen und will, dass Mike der Leader wird. Wird Mike das Angebot annehmen? Was plant Andy? Werden sie Erfolg haben und den reichen Schnösel als Leader absetzen?

Eigene Meinung:
Nach sechs Jahren Pause gibt es nun für die Fans von „Personal Paradise“ endlich wieder Nachschub! Mit „Brave Brothers“ wird nun die Vergangenheit des Leaders der Westside-Gang Mike Garden genauer unter die Lupe genommen. Aus diesem Grund benötigt man für „Brave Brothers“ keine Vorkenntnisse, wie auch für alle anderen „Personal Paradise“-Bände. Das ist dem einfachen Grund geschuldet, dass Melanie Schober immer nur Zusagen zu einzelnen Bänden bekommen hat und so Stück für Stück das Universum von „Personal Paradise“ weiter entwickelt hat und die Geschichten aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Jedoch ist es von Vorteil, wenn man schon die Welt von „Personal Paradise“ kennt.

Man sieht bei Melanie Schober die enorme Entwicklung der letzten Jahre. So dass der nun mittlerweile sechste Band sehr detailliert und lebendig geworden ist. Die Geschichte ist spannend und hat am Ende des ersten Bandes einen fiesen Cliffhanger. Man muss förmlich auch den zweiten Band kaufen.

Neben der normalen Ausgabe des sechsten Bandes gibt es auch eine limitierte Auflage mit Schuber. Dies wird nicht nur die Fans der ersten Stunde freuen. Sowohl die fünf alten Bände als auch die Neuauflagen der Bände passen in den Schuber rein.

Personal Paradise – Brave Brother: © 2017 Melanie Schober, Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Frankfurter Buchmesse 2017

Vom 10. bis 15. Oktober 2017 fand die 69. Frankfurter Buchmesse statt. Es gab etwa 4000 Veranstaltungen für die rund 280.000 Besucher. Damit sind die Besucherzahlen in diesem Jahr wieder etwas gestiegen.

Wir waren für euch am Sonntag vor Ort. Vormittags war das Wetter noch etwas trüb und nebelig, so dass viele Besucher den Aufenthalt in den Hallen bevorzugten. So wurde erst einmal Halle 3.0 erkundet. Wie in den vergangenen Jahren gab es dort für Manga-Fans leider nicht mehr viel zu finden. Einzig die Stände von Carlsen und EMA waren vorhanden und nach langem Suchen auch noch die Sammlerecke und ein Mangashop.

Neu in diesem Jahr war der Umzug des Cosplay Corners! Bisher war der Cosplay Corner im Congress Center untergebracht. Doch dort war immer sehr wenig Platz, so dass ein Umzug eine gute Entscheidung war. Der Cosplay Corner befindet sich seit diesem Jahr in Halle 1.1. Diese Halle liegt abseits der Anderen und wurde bisher von der Buchmesse nicht genutzt.

Wer jetzt jedoch hofft, dass der Cosplay Corner ähnlich umgesetzt wurde wie die Manga Comic Convention auf der Leipziger Messe, den müssen wir enttäuschen. Der Cosplay Corner bestand hauptsächlich aus Verkaufsständen zum Thema Cosplay und Merchandise. Außerdem gab es, wie gehabt, Stände zu den Conventions Cosday² und Wie.Mai.Kai. Carlsen hatten einen kleinen Stand direkt am Eingang der Halle, wo die Signierstunden ihrer beiden Zeichnerinnen stattfanden. Der einzige Verlagsstand in dieser Halle war von Pyramond. Außerdem gab es noch Stände von Christina Plakas Mangaschule, dem Nähmaschinenhersteller Elna und der Koneko.

Man hätte sehr viel mehr aus dieser Halle machen können. Die Hälfte der Halle stand leer und konnte von den Besuchern kaum genutzt werden. Schön wäre es für die Besucher gewesen, wenn man in diesem leerstehenden Abschnitt Sitzmöglichkeiten oder Kulissen für schöne Cosplayfotos gestellt hätte. So hatte man eher den Eindruck, dass die Messe noch ein wenig Geld verdienen wollte und so auf Teufel komm raus Verkaufsstand neben Verkaufsstand gesetzthat, ohne hier eine Auswahl zu treffen. Schließlich hat niemand etwas davon, wenn man an vielen Ständen die gleiche Ware vorfindet. Außerdem haben wir einfach auch den Schwerpunkt auf „das Buch“ in dieser Halle vermisst. Bücher gab es nur an zwei Ständen und dort fand man auch zufällig ein passendes Plakat „Sei ein Rebell – Lies ein Buch“, denn wegen Büchern geht man doch auf eine Buchmesse, oder?

Auf dem Weg von Halle 1.1 zum „Rest“ der Messe kam man an dem Pavillon des Gastlandes Frankreich vorbei. Der Pavillon wurde von Studenten gestaltet und sollte eine Bibliothek, ein Baugerüst und Beschilderung zugleich sein und an einem Ort die große Vielfalt der französischen Schaffenskraft widerspiegeln.

In Halle 4 waren erneut die asiatischen Verlage untergebracht. Hier konnte man Stände von Kodansha, Kadokawa und Shogakukan besuchen.

Die Ehrengäste zum Thema Manga konnte man in diesem Jahr an einer Hand abzählen. Nur Carlsen hatte zwei Zeichnerinnen vor Ort: Inga Steinmetz und Melanie Schober. Außerdem trafen wir auf Christina Plaka. Alle drei Zeichnerinnen haben vor Ort signiert.

Um 13:30 Uhr fand dann im Saal Harmonie das Finale der Deutschen Cosplaymeisterschaft statt. Dieses Jahr hat man sich für das Motto „Pokémon“ entschieden, so dass als Einstieg ein kleine „Pokémon“-Darbietung geboten wurde. Danach stellten sich die langjährigen Moderatoren Matthias und Luigi vor. Von den 20 teilnehmenden Paaren mussten leider zwei aus gesundheitlichen Gründen absagen.

Und dann begann auch schon die Show mit den ersten Teilnehmern:

Nr. Name Charaktere und Serie
2 Marianne K. und Mareike W. Fräulein Rottenmeier und Heidi aus „Heidi“
3 Dora V. und Gabor V. Glinda und Fiyero aus „Wicked Musical“
4 Martha H. und Janine B. Operator 21O und YoRHa No. 2 Type B aus „NieR:Automata“
6 Ashley v. d. L. und Eva H. Doll und Drocell Keinz aus „Black Butler“
7 Charlotte K. und Juliane P. Kinshiro Kusatsu und En Yufuin aus „Binan Koko Chikyu Boeibu Love (Cute High Earth Defense Club Love)“
8 Christina F. und Sabrina G. Madame Red und Ciel Phantomhive aus „Black Butler“
9 Vicky und Nessy Lana und Cia aus „Hyrule Warriors“
10 Michella M. und Annemarie M. Chizuru Yukimura und Toshizou Hijikata aus „Hakuouki Shinsengumi Kitan“
11 Marina F. und Denise K. Ryôga Hibiki und Ukyo Kuonji aus „Ranma 1/2“
12 Jana S. und Joana M. Jack Vessalius und Lottie Baskerville aus „Pandora Heart“
13 Nadine B. und Daniel B. Grougaloragran und Nox aus „Wakfu“
14 Vanessa B. und Alexa H. Sebastian Vael und Marian Hawke aus „Dragon Age II“
15 Maximilian H. und Rebecca M. Seine Majestät der Tod und Kaiserin Elisabeth von Österreich und Ungarn aus „Elisabeth Das Musical“
16 Fabian O. und Anika H. Jhin und Thresh aus „League of Legends“
17 Maria D. und Sharina K. Pazu und Sheeta aus „Das Schloss im Himmel“
18 Jana S. und Verena B. Yubaba und Haku aus „Chihiros Reise ins Zauberland“
19 Linda C. und Miriam S. Graf von Krolock und Sarah aus „Tanz der Vampire“
20 Jessica T. und Celiné J. Sapphire und Ruby aus „Steven Universe“

Nach nur 25 Minuten Pause ging es dann auch schon weiter. Alle Teilnehmer posten noch einmal kurz auf der Bühne, um dann auf der Bühne Platz zu nehmen und gespannt auf die Bekanntgabe der Sieger zu warten.

5. Platz: Michella M. und Annemarie M. als Chizuru Yukimura und Toshizou Hijikata aus „Hakouki Shinsengumi Kitan“

4. Platz: Nadine B. und Daniel B. als Grougaloragran und Nox aus „Wakfu“

3. Platz: Maria D. und Sharina K. als Pazu und Sheeta aus „Das Schloss im Himmel“

2. Platz: Deutsche Vizemeister 2017: Sabrina G. und Christina F. als Ciel und Madame Red auf „Black Butler“

1. Platz: Deutsche Cosplaymeister 2017: Linda C. und Miriam S. als Sarah und Graf von Krolock aus „Tanz der Vampire“

Nach dem DCM präsentierte sich Frankfurt im schönsten Sonnenschein und lud zum verweilen im Außenbereich ein. Damit endete die 69. Frankfurter Buchmesse.

Wie gewohnt haben wir einige Bilder von den Besuchern geschossen:

Fazit:
Die Frankfurter Buchmesse bietet Anime- und Manga-Fans nicht wirklich viel. Bis auf drei deutschsprachige Zeichnerinnen, die man auch auf anderen Veranstaltungen regelmäßig trifft, gibt es nichts interessantes. Preise wie den Sondermann hat man schon vor Jahren abgeschafft und Verlage wie Tokyopop oder Panini lassen sich seit Jahren nicht mehr auf der Messe blicken. Einzig Carlsen und EMA, die an ihren Ständen auch Taschenbücher und „Nicht-Comics“ ausstellen, sind noch anzutreffen.

Für Cosplay-Fans wird dagegen mehr geboten. Im neuen Cosplay Corner gibt es zahlreiche Verkaufsstände. Jedoch wurde der Cosplay Corner eher lustlos aus dem Boden gestampft und kann uns nicht überzeugen. Das absolute Highlight ist natürlich das Finale der Deutschen Cosplaymeisterschaft. Gäbe es diese Finale auf der Buchmesse nicht, würden deutlich weniger Cosplayer die Buchmesse besuchen. Der Ablauf des Finales lief in diesem Jahr sehr reibungslos und das Warten bis zur Siegerehrung fiel erstaunlich kurz aus.

~ Kurz-Infos zur Messe ~
Veranstaltungsort: Messegelände der Stadt Frankfurt am Main
Tageskarte: 19 €
Schülertageskarte: 14 €

Termin: 10. – 15. Oktober 2017
Publikumstage: 14./15. Oktober

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Carlsen auf der Frankfurter Buchmesse

Carlsen haben heute die Signiertermine für die Frankfurter Buchmesse angekündigt:

Samstag, 14. Oktober 2017
11:00-12:00 Uhr Melanie Schober
12:00-13:00 Uhr Inga Steinmetz
14:00-15:00 Uhr Melanie Schober
15:00-16:00 Uhr Inga Steinmetz

Sonntag, 15. Oktober 2017
10:00-11:00 Uhr Inga Steinmetz
11:00-12:00 Uhr Melanie Schober
12:00-13:00 Uhr Inga Steinmetz
13:00-14:00 Uhr Melanie Schober

Die Signierstunden finden im Cosplay Corner statt. Der Cosplay Corner findet dieses Jahr erstmals in Halle 1.1 statt. Außerdem wird es noch einen Carlsen-Stand in Halle 3.0 geben.

Quelle: Carlsen Newsletter

||||| Like It 4 Find ich gut! |||||

AnimagiC 2017: Signierstunden Carlsen

Carlsen Manga hat die Signierzeiten und -orte ihrer  Zeichnerinnen und Zeichner auf der AnimagiC 2017 bekanntgegeben:

Freitag, 04. August 2017
17:30 – 18:30 Uhr Signierstunde JAY. / Animax 1
17:30 – 18:30 Uhr Signierstunde Melanie Schober / Animax 2

Samstag, 05. August 2017
11:00 – 12:00 Uhr Signierstunde Melanie Schober / Stand Carlsen Manga!
13:00 – 14:00 Uhr Signierstunde Kamineo / Stand Carlsen Manga!
14:30 – 15:00: Q&A mit Jay. / AnimagiC Kino 4
15:00 – 16:00: Signierstunde Jay. / AnimagiC Kino 4
16:00 – 17:00 Uhr Signierstunde Melanie Schober / Stand Carlsen Manga!
17:00 – 18:00 Uhr Signierstunde Kamineo / Stand Carlsen Manga!

Sonntag, 06. August 2017
10:00 – 11:00 Uhr Signierstunde Melanie Schober / Stand Carlsen Manga!
11:30 – 12:30 Uhr Signierstunde Kamineo / Stand Carlsen Manga!
13:00 – 14:00 Uhr Signierstunde Jay. / Stand Carlsen Manga!
14:30 – 15:30 Uhr Signierstunde Kamineo / Stand Carlsen Manga!
15:30 – 16:00 Uhr Q&A mit Jay. / AnimagiC Kino 4
16:00 – 17:00 Uhr Signierstunde Jay. / AnimagiC Kino 4

Quelle: Carlsen Manga

||||| Like It 3 Find ich gut! |||||

Melanie Schober und Inga Steinmetz auf der Vienna Comic Con

Carlsen_Manga_LogoCarlsen hat mit dem gestrigen Newsletter angekündigt, dass Melanie Schober und Inga Steinmetz zu Gast auf der Vienna Comic Con an diesem Wochenende sind.

Sie geben einige Signierstunden und sind heute zwischen 15:00 Uhr und 15:45 Uhr bei einem Live-Interview und Q&A-Panel anzutreffen.

Autogrammstunden: (Inga Steinmetz und Melanie Schober signieren parallel)
Samstag, 19. November, Artist Alley
10:00 – 11:15 Uhr
11:30 – 12:30 Uhr
12:45 – 13:45 Uhr
16:45 – 17:45 Uhr
18:00 – 19:00 Uhr

Sonntag, 20. November, Artist Alley
10:00 – 11:15 Uhr
11:30 – 12:45 Uhr
13:00 – 13:45 Uhr
14:45 – 15:30 Uhr

Quelle: Carlsen Newsletter

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Carlsen Sommerprogramm 2017

carlsenmanga-logoCarlsen hat heute das Sommerprogramm 2017 angekündigt. Folgende Titel werden nächstes Jahr starten:

Action:

  • Dragon Ball Super von Akira Toriyama & Toyotarou – 1+ Bände für je 5,99 €
  • Naruto Shippuden: Fesseln – Animecomic für 12,95 € ab Mai
  • Boruto – Naruto Next Generation von Masashi Kishimoto und Ukyou Kodachi – 1+ Bände für 5,99 € ab Juni
  • Itachi Shinden von Takashi Yano – Novel für 7,99 € ab September
  • Fairy Tail Side Stories von von Hiro Mashima und Kyota Shibano – 3 Bände für je 6,99 € ab Juli
  • Personal Paradise – Brave Brother von Melanie Schober – 2 Bände (auch mit Schuber) für 6,99 € / 9,99 € ab August
  • I am a Hero in Osaka von Kengo Hanazawa & Yuki Honda – Einzelband für 8,99 € ab Juni
  • Q (KU) von Tatsuya Shihira – 4 Bände für je 7,99 € ab August
  • Burning Hell von Youn-In Wan & Yang Kyung-Il – Einzelband für 9,99 € ab September

Shonen:

  • To the Abandoned Sacred Beasts von Maybe – 4+ Bände für je 6,99 € ab April
  • Overlord von Hugin Miyama und Kugane Maruyama – 5+ Bände für je 6,99 € ab Juli

Shojo:

  • Verliebt in Japan! von Inga Steinmetz – Einzelband für 14,00 € ab April
  • 12 Jahre von Nao Maita – 10+ Bände für 5,99 € ab August
  • Vampire Knight Memories von Matsuri Hino – 1+ Bände für je 6,99 € ab Juni
  • Is Dorothy in a bad Temper (OT: „Dorothy wa Gokigen Naname?“) von Sora Hoonoki – 3 Bände für je 6,99 € ab Mai
  • The Case Study of Vanitas (OT: „Vanitas no Shuki“) von Jun Mochizuki – 2+ Bände für je 7,99 € ab Juli

Boys-Love:

  • Mother’s Spirit von Enzo – Einzelband für 7,99 e ab August
  • zwei neue Projekte von Kyoko Aiba, Titel werden später angekündigt

Sonstiges:

  • Sherlock von Jay, Getiss & Moffat – für je 12,99 € ab April
  • Assassination Classroom Band 16 erscheint im Mai mit und ohne Sammelschuber oder Sammelschuber mit Band 9 bis 16
  • Fairy Tail Band 50 erscheint als normale Ausgabe oder als einmaliges Package mit 50-teiligen Postkarten-Set für 9,99 € im April
  • Personal Paradise von Melanie Schober – Neuausgabe mit neuen Covern ab August für je 6,99 €
  • Attack on Titan Coloring Book von Hajime Isayama – Artbook als Softcover für 9,99 € im April
  • Lady Snowblood von Koike & Kamimura – Neuausgabe mit neuem Coverdesign alle 3 Bände im Mai für 19,99 € (je Band 1+2)/ 16,99 € (Band 3) / 44,00 € (als Set Band 1-3)
  • Die letzte Reise der Schmetterlinge von Kan Takahama – Graphic Novel für 14,90 €
  • Venedig von Jiro Taniguchi – Einzelband mit Flexocover für 29,90 € ab April
  • Manga-Zeichenstudio: Emotionen und Mimik ausdrucksstark zeichnen von Hikaru Hayashi – Einzelband für 19,90 € im Juli

Quelle: Carlsen.de

||||| Like It 8 Find ich gut! |||||

Cosday² 2016 – Teil 1

Der Cosday² fand vom 09. bis 10. Juli im NordWestZentrum in Frankfurt am Main statt. Das eigentliche Congelände befand sich im Titusforum, doch einige Teile des Außensgeländes waren wieder im überdachten Einkaufszentrum untergebracht. So gab es dort am Eingang die Künstlerallee und einen Stand von Nintendo, bei dem man einige Games ausprobieren konnte. In der unteren Etage des Einkaufszentrum befand sich die Bühne PublicStage. Hier fanden hauptsächlich Modenschauen und Auftritte von Solo-Gesangsacts und Tanzacts statt. Im hinteren Bereich gab es einen riesigen „Star Wars“-Stand vom Star Wars Fanclub. Dort fand auch die Signierstunde von Phoenix James statt.

Betrat man die „heiligen Hallen“ des Titus-Forums, sah man zuallererst den Händlerbereich. Dahinter befand sich auch der Manga Markt, bei dem man Künstler wie Nightmaker, Melanie Schober und Marika Peters treffen konnte. Links vom Eingang gab es den Karaoke Raum und das Game Center.

Das Untergeschoss war sehr übersichtlich. Neben zwei Händlerständen gab es nur den U-Stage zu sehen. Im U-Stage fand das Live-Zeichnen mit Martina Peters, Auftritte von Applewar
Pictures und einiges mehr statt.

Im Obergeschoss gab es viele Händler- und Fanstände. Außerdem gab es einen Bring & Buy und das Maid-Café. Die meiste Fläche wurde jedoch von der MainStage eingenommen, einem großen Bühnensaal in dem viele Showacts ihren Auftritt hatten. Mehr dazu auf der zweiten Seite.

Ehrengäste gab es auf dem Cosday² einige. So konnte man in der Künstlerallee im PublicStage am Samstag auf Christina Plaka (u.a. „GoForIt“, „Yonen Buzz“) treffen. Im MangaMarkt hatten Martina Peters, Melanie Schober und Nightmaker (die uns leider nicht für ein Foto zu Verfügung stand). Beim Star Wars Club konnte man sich ein Autogramm von dem US-Schauspieler Phoenix James ergattern. Tommy und Werner Krappweis stellen ihr Buch „Sportlerkind – Meine Jugend mit Seitenstechen“ vor.

Ein weiteres Highlight waren natürlich auch wieder die vielen Cosplayer, die vor Ort anzutreffen waren. Eine kleine Auswahl findet ihr hier:

Weiter geht’s auf Seite 2

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Carlsen auf der Frankfurter Buchmesse 2015

carlsenmanga-logoCarlsen ist in diesem Jahr mit vier deutschen Mangaka auf der Frankfurter Buchmesse vertreten: Martina Peters („TEMPEST CURSE“, „LILIENTOD“), Inga Steinmetz („Alpha Girl„), Christina Plaka („KIMI HE„) und Melanie Schober („PERSONAL PARADISE„).

Hier die Termine der Signierstunden im Cosplay Corner im Überblick:

Samstag, 17. Oktober 2015
10.00 – 11.00 Uhr Martina Peters
11.00 – 12.00 Uhr Inga Steinmetz
12.00 – 13.00 Uhr Christina Plaka
13.00 – 14.00 Uhr Melanie Schober
14.00 – 15.00 Uhr Martina Peters
15.00 – 16.00 Uhr Inga Steinmetz
16.00 – 17.00 Uhr Christina Plaka
17.00 – 18.00 Uhr Melanie Schober

Sonntag, 18. Oktober 2015
11.00 – 12.30 Uhr Melanie Schober
12.30 – 14.00 Uhr Inga Steinmetz
14.00 – 15.30 Uhr Martina Peters
15.30 – 17.00 Uhr Christina Plaka

Quelle: Carlsen Newsletter

||||| Like It 2 Find ich gut! |||||

Personal Paradise – Miss Misery

Name: Personal Paradise – Miss Misery
Englischer Name:
Originaltitel: Personal Paradise – Miss Misery
Herausgebracht: Deutschland: Carlsen 2008, 2017
Mangaka: Melanie Schober
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,00 €
6,99 € (Neuauflage)

Personal Paradise - Miss MiseryStory
Marianne geht jeden Tag ins Krankenhaus, um ihren Bruder zu besuchen. Und jeden Tag sitzt vor dem Zimmer ein Typ mit grünen Haaren und versperrt ihr den Weg. Er möchte ihren Namen erfahren, vorher würde er sie nicht durch lassen. Sie weigert sich. So einem unerhörten Flegel, wird sie garantiert nicht ihren Namen verraten. Der Typ hingegen beschließt sich selbst einen Namen für sie auszudenken. Wenn sie ihren nicht verraten will, nennt er sie jetzt einfach Skelettchen. Auf diesen Namen ist er gekommen, weil sie so extrem dünn ist. Gleichzeitig flüstert er ihr ins Ohr, dass er sie mag. Marianne wird knallrot, fühlt sich verarscht und stößt den Typen von sich weg. Irritiert dreht er sich um und geht.

Zwei Jahre später ist Marianne wieder im Krankenhaus, um ihren Bruder zu besuchen. Ihr Bruder ist kein anderer als Mike Garden, der Leader der West-Side Gang. Mike liegt dort, weil er sich ein Bein gebrochen hat. Allerdings scheint es ihm dort sehr gut zu gehen. Marianne hat ihm seine Lieblingspizza mitgebracht und einen Playboy hat er sich auch besorgt.

Marianne verlässt Mikes Zimmer, weil sie langsam mal nach Hause möchte. An der Rezeption steht ein Typ, der ihr irgendwie bekannt vor kommt. Auch er sieht sie etwas merkwürdig an. Weil sie ihn aber nirgends zuordnen kann, verwirft sie diesen Gedanken wieder.

Etwas später betritt Bianca das Zimmer von Mike. Bianca mag ja ein Miststück sein, aber eine Augenweide für 90% aller Männer ist sie alle Mal. Das erklärt auch warum Mike umgehend den Playboy weglegt und seine gesamte Aufmerksamkeit Bianca schenkt. Diese merkt das natürlich auch gleich und genießt es Mike problemlos manipulieren zu können, da er wie Wachs in ihren Händen zu sein scheint.

Auch wenn Mike begeistert von Bianca ist, möchte er doch gerne wissen, was sie von ihm möchte. Sie fragt ihn, ob Nicolas, der Leader der North-Side, immer noch Mikes größter Feind ist. Mike verzieht das Gesicht und bejaht die Frage. Bianca bietet Mike an, ihm zu helfen Nicolas los zu werden. Das klingt für Mike sehr interessant und trotzdem fragt er warum Bianca das tut. Diese legt einen unschuldigen Blick auf und erzählt Mike, das Nicolas ihr Freund war. Aber er hat sie nur ausgenutzt und anschließend einfach wie ein Stück Müll weggeworfen. Sie zeigt Mike das Gang Tattoo auf ihrem Bauch. Man sieht eine Narbe die quer durch das Tattoo verläuft. Als wenn es jemand durchstreichen wollte. Sie erklärt, dass dies das Zeichen dafür ist, dass sie aus der Gang verstoßen wurde. Man merkt Mike an, dass er richtig sauer wird. Dieses Arschloch von Bonzenkind denkt sich Mike.

Bianca bittet Mike um Hilfe, damit sie sich an Nicolas rächen kann. Mike stimmt sofort zu und fragt was er machen soll. Bianca teilt ihm mit das Nicolas in dem selben Krankenhaus liegt wie er. Mit ihrer Hilfe könnte die West-Side Gang dann Nicolas als Geisel nehmen.

Nachts dringen Bianca und eine Hand voll Leute der West-Side Gang in das Krankenhaus ein. Es ist wie ein Kinderspiel. Sie kommen an Nicolas Zimmer an. Ärgerlicher Weise ist er wach und kann sich wehren. Das tut er natürlich auch. Er schlägt sich für einen Verletzten auch relativ gut, doch letztendlich verlassen auch Nicolas die Kräfte und er wird überwältigt. Sie flössen ihm ein Schlafmittel ein und nehmen ihn mit zum West-Side Hauptquartier.

Als Nicolas wieder zu sich kommt, wird er gleich zusammen gebrüllt. Erschrocken sieht er
sich um. Wo ist er nur? Und wer hat ihn da gerade angemacht? Sein Blick fällt auf ein süßes Mädel. Sie scheint stinksauer zu sein. Sie wirft ihm vor, dass sie wegen ihm die ganze Nacht nicht schlafen konnte, weil er im Schlaf die ganze Zeit geschrien hat. Nicolas fängt prompt an mit ihr zu flirten, doch das Mädel wehrt ab. Sie teilt Nicolas mit, dass er sich im Hauptquartier der West-Side befindet und sie die Schwester von Mike ist. Sie soll auf ihn aufpassen. Dann klingelt ihr Handy. Mike ist dran. Nicolas bekommt nur Bruchstücke mit, was aber eindeutig bei ihm ankommt, ist die Tatsache, dass er gefoltert werden soll. Und dieser Vorschlag kam von dem eigentlich süßen Mädel. Er fragt sie, was er ihr getan hätte. Das Mädchen stellt sich mit dem Namen Marianne vor und erinnert ihn an zwei Jahre zuvor im Krankenhaus. Sie wirft ihm vor, dass er sie immer verarscht hätte. Nun dämmert es auch Nicolas. Allerdings widerspricht er Marianne. Er teilt ihr mit, dass ihm damals im Krankenhaus so verdammt langweilig war. Dann hat er Marianne gesehen und fand sie von Anfang an sehr süß. Er wollte sie kennen lernen. Aber immer wenn er mit ihr reden wollte, kam nur fieses Zeug aus seinem Mund. Er entschuldigt sich dafür.

Nicolas versteht nicht, warum Marianne so zu ihrem Bruder steht. Denn Mike ist einfach nur böse. Er tötet und verbreitet Gewalt. Marianne sieht das ganz anders. Sie liebt ihren Bruder. Allerdings war sie die letzten zwei Jahre nicht vor Ort. Sie war im Knast, erzählt aber nicht warum. Das erklärt vielleicht auch ihre äußerliche Veränderung. Denn als Skelettchen war sie hübsch, niedlich und wirkte leicht schüchtern. Heute trägt sie Miniröcke, Bauch freie Oberteile, herbes Make Up und mehrere Piercings. Nicolas hätte sie nie erkannt.

Was hat Mike mit Nikolas vor? Was führt Bianca mal wieder im Schilde? Und kann es sein, dass Marianne trotz ihrer abweisenden Art, doch etwas für Nicolas empfindet? Wie sagt man so schön? Was sich liebt, das neckt sich!

Eigene Meinung
“Miss Misery“ ist die Fortsetzung von “Personal Paradise“. Melanie Schober zeigt eine eindeutige Besserung in ihrem Zeichenstil, der in diesem Band viel sicherer wirkt als in “Personal Paradise“. Auch der Aufbau der Geschichte ist ihr wesentlich besser gelungen. Gefallen hat mir das die in “Personal Paradise“ eher nebensächlichen Charaktere, wie Mike Garden nun eine bedeutendere Rolle spielen. Es wird ein Einblick in Mikes Vergangenheit gewährt. Dieser lässt ihn nicht unbedingt als Bösewicht dastehen, der er eigentlich sein soll. Wenn man alle Charaktere genau betrachtet, gibt es eigentlich nur eine abgrundtief böse und hasserfüllte Person. Und das ist keine andere als Bianca, die ja schon im ersten Einzelband unangenehm auffiel.

“Personal Paradise-Miss Misery“ lässt durch ein offenes Ende, auf eine weitere Fortsetzung hoffen. Auf die weitere Entwicklung dieser Mangaka kann man wohl gespannt sein.

© AyaSan

Personal Paradise – Miss Misery: © 2008 Melanie Schober, Carlsen

Neuedition

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||
1 2