Lion and Bride

Name: Lion and Bride
Englischer Name: The Lion and the Bride
Originaltitel: Lion to hanayome
Herausgebracht: Japan: Akita Publishing 2014
Deutschland: Tokyopop 2017
Mangaka: Mika Sakurano
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Highschool-Schülerin Yua ist mit Recht von sich und ihren Qualitäten als perfekte Hausfrau überzeugt. Ihr großer Traum ist es, mit einem liebevollen Mann eine Bilderbuchhochzeit zu feiern und eine Familie zu gründen. Den richtigen Mann hat Yua schon gefunden – es ist ihr Lehrer Ryota. Natürlich halten beide ihre Beziehung noch geheim, solang Yua noch zur Schule geht.

Doch alles ändert sich, als Yuas letztes Familienmitglied – ihre Oma – bei der Yua wohnt, plötzlich verstirbt. Ryota sieht seine Yua ganz allein und verzweifelt, sodass er ihr Hals über Kopf einen Heiratsantrag macht und sie bittet, mit ihn zusammen zu ziehen.

Beide feiern kurzentschlossen eine kleine aber wundervolle Hochzeit und kurz darauf zieht Yua bei Ryota ein.

Dies könnte der Beginn einer tollen Ehe sein, doch Yua erlebt eine böse Überraschung: neben Ryota wohnt in dem kleinen Häuschen nicht nur eine Katze, für die Yua leider eine riesen Abneigung hat, sondern auch Ryotas Sohn Subaru.

Subaru ist für Yua kein Unbekannter – er ist ihr eingebildeter Klassenkamerad! Natürlich ist auch Subaru über die Zusammenführung dieser seltsamen Familie wenig begeistert und das versucht er Yua so oft wie möglich zu zeigen. Er bringt sie in der Schule in prekäre Situationen, verweigert das Essen von ihr und widerspricht ihr in allen Angelegenheiten.

Doch auch Ryota macht sich seine Gedanken. Kann es wirklich gut gehen, wenn Yua 24 Stunden am Tag mit einem attraktiven Jungen in ihrem umgeben ist? Hat die Ehe zwischen Yua und Ryota wirklich eine Zukunft?

Eigene Meinung
„Lion and Bride“ ist eine verrückte und gewöhnungsbedürftige Geschichte. Zugegeben, es ist nicht ganz einfach, sich auf diese kuriose Story einzulassen. Dass eine Schülerin mit einem Mann verheiratet ist, dessen Sohn ihr Klassenkamerad ist, kommt nicht so häufig vor und wirkt etwas fragwürdig. Selbst Mangaka Mika Sakurano hat in ihrem Abspann angegeben, ihre Zweifel an dieser Konstellation gehabt zu haben. Mich persönlich hat auch gestört, dass der Tod der geliebten Oma nach dem Heiratsantrag sofort vergessen war. Man hat das Gefühl, dass vor der Hochzeit nicht mal mehr Zeit für die Beerdigung der Oma war.

Leider ist auch der Zeichenstil ebenfalls etwas durchwachsen. Das Titelbild auf dem Cover ist wunderschön und beeindruckend. Leider stellen sich die schwarz-weiß Zeichnungen der Story als nicht so sanft und faszinierend heraus. Mika Sakuranos Linien sind sehr dick. Alle Linien, egal ob bei den Haaren oder der Kleidung sind absolut identisch dick – als wurde jede Szene mit dem gleichen Stift und dem identischen Druck gezeichnet. Dadurch verschwimmen Kleidung und Haare manchmal sogar ineinander. Konturen oder Abgrenzungen können nicht mehr eindeutig erkannt werden. Dadurch wirkt „Lion and Bride“, als wäre es in den Anfangszeiten von Mika Sakuranos Mangaka-Karriere entstanden.

Bei all der Kritik muss man dennoch sagen, dass „Lion and Bride“ eine interessante Geschichte hat, die vor allem gegen Ende mehr an Fahrt gewinnt – denn plötzlich zeigt Subaru eine ganz andere, liebevolle Seite.
„Lion and Bride“ ist eher etwas für das junge Publikum, welches sich einfacher auf die Grundidee der Geschichte einlassen kann.

© Izumi Mikage

Lion and Bride: © 2014 Mika Sakurano, Akita Publishing/ Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Tokyopop Programm August bis November 2017

VerlagslogoHeute traf bei uns die neue Programmvorschau von Tokyopop für den Zeitraum August bis November 2017 ein. Dadurch können wir euch jetzt über die neuen Titel informieren.

Shojo:

  • Lion Boy von Yoko Maki – 2+ Bände ab August für je 6,95 €
  • Beasts of Abigale von Spica Aoki – 2+ Bände ab September für je 6,95 €
  • Liar Prince and Fake Girl von Rin Miasa – 5 Bände ab November für je 6,50 €
  • The Magician and the Glittering Garden von Fujiko Kosumi – 3 Bände ab Oktober für je 6,95 €
  • 1001 Knights von Yukiru Sugisaki – Starter Pack im Oktober für 9,95 €
  • Maiden Spirit Zakuro von Lily Hoshino – 10+ Bände ab November für je 6,95 €
  • Und wenn ich dich lieben würde? von Yuki Shiraishi – 3 Bände ab November für je 6,95 €
  • Lion and Bride von Mika Sakurano – 3+ Bände ab Oktober für je 6,95 €

Boys Love:

  • Ein bezauberndes Spiel von Noboru Takatsuki – Einzelband im August für 6,95 €
  • Dich werde ich niemals lieben von Chise Ogawa – Einzelband im Oktober für 6,95 €
  • Elementare Gefühle von Nikke Taino – Einzelband im August für 6,95 €

Shonen:

  • Ultraman von Eiichi Shimizu / Tomohiro Shimoguchi – 9+ Bände ab September für je 6,95 €
  • Undead Messiah von Gin Zarbo – 3 Bände ab August für je 6,95 €
  • Demon Mind Game  von David Füleki – 3 Bände ab Oktober, Einführungspreis bis 12.02.2018 4,95 €, dann 6,95 €
  • Last Frontline von Suzu Suzuki / Takayuki Yanase / Mita Sato – 2+ Bände ab November für je 6,95 €
  • Sword Art Online: Progressive von Kiseki Himura / Reki Kawahara – 4+ Bände ab November für je 6,95 € (bereits angekündigt)
  • The Legend of Zelda – Art & Artifacts von Nintendo – Artbook im September für 34,95 €
  • Plant Hunter von Kachou Hashimoto – 2+ Bände ab September für je 6,95 €
  • Merry Nightmare von Yoshitaka Ushiki – Starter Pack im November für 9,95 €

Seinen:

  • Dance in the Vampire Bund – Scarlet Order von Nozomu Tamaki – 2 Bände ab Oktober für je 14,00 €
  • Dirty Queen von Lynn Okamoto / Mengo Yokoyari – Einzelband im August für 6,95 €
  • Siúil, a rún – Das fremde Mädchen von Nagabe – 3+ Bände ab November für je 9,95 €

Quelle: Programmvorschau

||||| Like It 15 Find ich gut! |||||

Be my Slave

Name: Be my Slave
Englischer Name:
Originaltitel: Boku no Dorei ni Narinasai
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2011
Deutschland: Tokyopop 2015
Mangaka: Mika Sakurano
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Be my Slave 1Story
Azusa ist ein ziemlicher Bücherwurm und ein eher unscheinbares Mädchen. Sie selbst findet sich hässlich und langweilig und weil sie Probleme damit hat Freunde zu finden, flüchtet sie in ihre Bücher. Das alles bedeutet jedoch keineswegs, das sie kein Interesse an Jungs hat. Ihre Bücherauswahl beinhaltet schon viele Titel mit erotischem Inhalt. Sie ist schon seit sehr langer Zeit in den umschwärmten Kaoru verliebt.

Und genau dieser Kaoru taucht eines Tages mit einigen der coolen Kids in der Bibliothek in der Azusa mit ihrem Schulkollegen Daisuke verantwortlich ist.

Normalerweise kommen sie nicht in die Bibliothek, aber an diesem Tag ist es extrem heiß und die Bibliothek ist so ziemlich der kühlste Ort auf dem Schulgelände. Azusa wird etwas nervös, so nah war sie Kaoru noch nie. Ganz zufällig treffen sich ihre Blicke. Erschrocken zuckt sie zusammen und schaut mit knallrotem Kopf in eine andere Richtung. Das ist Kaoru natürlich nicht entgangen.

Am nächsten Tag kommt Kaoru alleine in die Bibliothek und entschuldigt sich bei Azusa, weil sie am Vortag alle zu laut waren. Außerdem wolle er gerne etwas lesen und fragt sie nach einer guten Empfehlung. Natürlich möchte Azusa etwas glänzen und angegeben und empfiehlt ihm „Krieg und Frieden“ von Tolstoi. Er meint dies dann auch lesen zu wollen. Er setzt sich an einen Platz und fängt an. Stunden später fragt er sie, ob sie sich für Sex interessieren würde? Denn er hat die selben Bücher gelesen die sie auf ihrem Ausleihschein stehen hat und festgestellt, dass die Bücher jede menge erotischer Szenen enthalten.

Beschämt und mit roten Wangen steht sie sprachlos vor ihm. Er streichelt ihr über den Oberschenkel und fragt, ob sie so etwas gerne einmal ausprobieren möchte?

Be my Slave 2Eigene Meinung
Be my Slave ist ein netter Manga für junge Mädchen die Abenteuer mögen und gerne Träumen. Natürlich gibt es auch komplizierte Nebencharaktere, welche die Story aufpeppen sollen. Ich fand Verlauf zwar sehr vorhersehbar, trotzdem ist die Story gut gemacht. Auch die Zeichnungen können sich sehen lassen, auch wenn es ab und zu etwas übertrieben ist. Z.B. fand ich wehende Haare in einem romantischen Moment in der Bibliothek etwas überzogen. Aber sei es drum, das sind Kleinigkeiten die den Manga nicht schlecht machen, sondern eher zum Schmunzeln anregen 🙂

Zum Schwärmen und träumen ist der Manga perfekt und sehr zu empfehlen.

© AyaSan

Boku no Dorei ni Narinasai: © 2011 Mika Sakurano, Shueisha/ Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Fünf weitere Shojo-Titel bei Tokyopop

Vanilla Seduction Band 1Tokyopop hat heute fünf weitere Titel für das Programm August bis November 2015 angekündigt:

  • Vanilla Seduction (OT: „Yuuwaku Vanilla Fukigen Mint“) von Hiraku Miura – Einzelband im November für 6,95 €
  • Mein Prinz vom anderen Stern (OT: „Otome to Meteo“) von Meca Tanaca – 2 Bände ab August für je 6,50 €
  • Liebe im Rampenlicht (OT: „Ochite Chika Chika“) von Mai Ando – Einzelband im Oktober für 6,50 €
  • Be my Slave (OT: „Boku no Dorei ni Narinasai“) von Mika Sakurano – 2+ Bände ab September für je 6,95 €
  • Dengeki Daisy Mystery Pack von Kyousuke Motomi – Starter-Kit inkl. Band 1+2 im Oktober für 9,95 €

Quelle: Tokyopop.de

||||| Like It 9 Find ich gut! |||||