Gothic Angel

Name: Gothic Angel
Englischer Name:
Originaltitel: Tenshi Kinsei
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2011
Deutschland: EMA 2017
Mangaka: Miku Momono
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

Story
Das Haus Tenba zwingt von jeher Mädchen aus einer bestimmten Blutlinie dazu, ihre männlichen Erben zu heiraten, um dem Haus großen Reichtum und Macht zu bescheren. Einer jungen Frau gelang mit ihrem Baby die Flucht, doch leider werden sie und ihre Tochter aufgespürt und zurückgebracht.

Allerdings wurde Michiru bisher als Junge erzogen und ist garantiert nicht gewillt Luca, den Erben des Hauses Tenba, zu heiraten. Daher wird sie dort gefangen gehalten, genauso wie ihre Mutter, die als Druckmittel gegen sie eingesetzt wird.

Zudem sollen sie die vier Erzengel, die im Dienste der Familie stehen, beschützen. Diese sind Gabriel, Raphael, Michael und Uriel. Nicht jeder von ihnen ist begeistert über den „Engel“ den Luca heiraten soll!

Um ihr einen Ausweg zu bieten fordert Luca Michiru auf, den Verräter im Hause Tenba zu finden. Dies muss bis zu ihrem Hochzeitstag geschehen, dann würde er sie und ihre Mutter gehen lassen! Sie stimmt dem zu und lernt so die Leute im Anwesen näher kennen – auch Luca, der nach und nach ihr Herz immer höher schlagen lässt!

Verliebt sie sich in ihn? Wer ist der Verräter und kann wirklich Liebe zwischen den Beiden wachsen? Wird Michiru am Ende überhaupt noch gehen wollen?

Eigene Meinung
„Gothic Angel“ ist eine nette Geschichte für zwischendurch. Aus der Handlung hätte man mehr machen können, wenn man sie nicht in einen Einzelband gepresst hätte. Die Figuren werden zwar in jedem Kapitel näher beleuchtet, aber wirklich nahe kam man ihnen nicht, dafür erfuhr man zu wenig über ihren Hintergrund. Gut fand ich allerdings wieder, dass Michiru Luca nicht gleich verfällt! Viel mehr will sie ihr Leben selbst bestimmen und kämpft dafür, wieder frei sein zu können! Auch Luca ist doch anders als man am Anfang denkt und man merkt mit der Zeit, dass die junge Frau ihm wirklich was bedeutet. Daher war es gut zumindest in der Beziehung der Beiden eine Entwicklung stattfinden zu lassen, als sie gleich zusammen zu bringen.

Die Zeichnungen sind gut, keine Frage, aber man sieht ihnen schon an, dass der Manga aus dem Jahr 2011 stammt. Zudem fand ich auch das Cover nicht gerade gut gewählt. Ich würde in einer Buchhandlung nicht wirklich darauf aufmerksam werden und wissen wollen, um was für einen Manga es sich da handelt.

Die Panels waren nie zu textlastig, so dass man mit dem Lesen zügig voran kam, auch wenn man den Manga jetzt nicht unbedingt in einem Rutscht liest, weil er dafür einfach nicht fesselnd genug war.

Eine Altersempfehlung gibt es nicht, ist aber auch nicht nötig, weil nicht wirklich was Dramatisches, Blutiges oder Explizites passiert.

Für Fans der Mangaka Miku Momono und deren bisher erschienenen Werken ist „Gothic Angel“ vielleicht den Kauf wert, es ist aber kein Must-Have im Bücherregal!

Gothic Angel: © 2011 Miku Momono, Shogakukan/ EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

EMA Sommerprogramm 2017

EMA-LogoEMA hat heute das Sommerprogramm 2017 angekündigt. Folgende Serien und Einzelbände werden starten:

Action:
Dolly Kill Kill von Yukiaki Kurando & Yuusuke Komura – 6+ Bände ab April
Girls und Panzer von Seisaku Iinkai & Ryouichi Saitaniya – 4 Bände ab Mai
Mirai Nikki – Einsteigerset von Sakae Esuno – im August
Prison School – Einsteigerset von Akira Hiramoto – im April

Boys Love:
Cocktails im Bett (OT: „Between the Sheets“) von Aoi Hashimoto – Einzelband im Mai
Cocktails im Bett – Blue Moon (OT: „Between the Sheets – Blue Moon“) von Aoi Hashimoto – Einzelband im Juni
Es beginnt um Mitternacht (OT: „12-ji Kara Hajimaru“) von Aya Sakyo – Einzelband im August
Icon von Mariko Nekono – Einzelband im April
It’s the Journey not the Destination (OT: „Escape Journey“) von Ogeretsu Tanaka – 2+ Bände ab Juli
Love At First Bite (OT: „Koi Wo Hitokuchi“) von Papiko Yamada – Einzelband im September
Love Observation (OT: „Negoya-kun no Renai Kansatsu“) von Ryo Takagi – Einzelband im Juni
Zero Distance (OT: „Zero Kyori“) von Ryo Takagi – Einzelband im August

Fantasy/Science-Fiction:
Bibliotheca Mystica – Luxury Edition von Chako Abeno, Gakuto Mikumo & G Yusuke – ab Juli
Ghost in the Shell – Stand Alone Complex (OT: „Koukaku Kidoutai – Ghost in the Shell – Stand Alone Complex“) von Yuu Kinutani – 5 Bände ab April
Graffiti of the Moment (OT: „Setsuna Graffiti“) von Hinoki Kino – 4 Bände ab April
Noragami – Einsteigerset von Adachitoka – im August
Taboo Tattoo von Shinjiro – 12+ Bände ab April

Mystery:
Corpse Party – Book of Shadows von Makoto Kedouin & Mika Orie – 3 Bände ab Mai
Danganronpa – The Animation (OT: „Danganronpa – Kibou no Gakuen to Zetsubou Koukousei – The Animation“) von Spike Chunsoft & Takashi Tsukimi – 4 Bände ab Mai

Romance:
Guten Morgen, Dornröschen! (OT: „Ohayou, Ibara-hime“) von Megumi Morino – 4+ Bände ab Mai
Gothic Angel (OT: „Tenshi Kinsei“) von Miku Momono – Einzelband im September
Horimiya von HERO & Daisuke Hagiwara – 9+ Bände ab April
Love Live! School Idol Diary von Sakurako Kimino & Masaru Oda – 3+ Bände ab April
xx me! – Einsteigerset von Ema Toyama – im April

Quelle: manganet.de

||||| Like It 6 Find ich gut! |||||

Yuuwaku Animal

Name: Yuuwaku Animal
Englischer Name:
Originaltitel: Yuwaku Animal
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2009
Deutschland: EMA 2014
Mangaka: Miku Momono
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 7,00 €

Yuuwaku AnimalDer Verführer
Yuka ist schon seit zwei Jahren mit ihrem Freund zusammen. Dieser besucht inzwischen die Uni und Yuka wird auf dieselbe gehen. Nur muss sie dazu noch das letzte Oberschuljahr überstehen. Ihr Vater hat sie gebeten dem Sohn seines Chefs Nachhilfe zu geben. Dieser ist zwei Jahre jünger als sie und heißt Keigo. Doch als sie das erste Mal bei ihm vor der Tür steht, kommt ihr ein halbnacktes Mädchen entgegen und faucht sie an. Sie scheint eifersüchtig auf Yuka zu sein, bis sie erfährt dass sie nur Nachhilfe gibt und Keigo sie bittet zu gehen.

Doch von Nachhilfe kann keine Rede sein. Keigo fängt an mit ihr zu flirten und fragt sie aus. Zum Beispiel nach einem Partner. Dann schaut er einfach auf ihr Handy und liest eine Nachricht ihres Freundes. Als er über ihren Freund herzieht, verlässt sie die Wohnung.

Was ist das nur für ein Kerl?! Was erlaubt der sich? Aber es stimmt schon. Seit einiger Zeit, dauert es ziemlich lange, bis ihr Freund sich bei ihr meldet. Und ständig scheint er zu lernen. Zudem taucht Keigo immer wieder überraschend auf und flirtet sie an. Er hat sein Leben lang immer bekommen was er wollte. Doch sie hat einen Freund und wehrt sich gegen ihn. Sie scheint ihn nicht mal zu mögen und das findet er interessant. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, sie ihrem Freund weg zu nehmen.

Der Streuner
Erika ist Schülerin und lebt alleine. Die Firma ihre Vaters ist pleite und er ist daraufhin abgehauen, weswegen sie für ihren Unterhalt jobben geht. Auf dem Heimweg sieht sie einen Jungen in der Gasse sitzen. Er scheint verletzt zu sein. Sie nimmt ihn mit in ihre Wohnung und verarztet ihn. Er fragt, ob sie ihn abgeschleppt habe. Doch Erika erwidert nur, dass sie ihn verarzten wollte und er nun auch wieder gehen kann.

Am nächsten Tag steht er vor ihrer Tür und schenkt ihr einen Stapel leerer Zettel. Dies sollen magische Tickets sein. Sie soll einfach drauf schreiben was sie sich wünscht und das Ticket in den Briefkasten werfen. Er würde ihr diese Wünsche erfüllen. Erika glaubt nicht so wirklich dran, doch probiert es einfach aus. Sie benötigt Waschmittel und schreibt es auf. Später steht vor ihrer Tür ein ganzer Stapel Waschmittel, sogar mit Weichspüler. Wer ist dieser Junge nur?

Das Geheimnis des Spiegellands
Die Brüder Yuki und Masaki und die Schwestern Nami und Mina sind Zwillinge. Sie sind schon seit dem Sandkasten befreundet und eine Clique. Doch dann haben Yuki und Mina verkündet ein Paar zu sein. Das beschäftigt Nami sehr, denn warum hat Yuki sich nur in Mina verliebt und nicht in sie? Sie fühlt sich irgendwie übergangen und weint sich bei Masaki aus. Unter der Annahme es sei Fruchtsaft hat sie versehentlich einen Alkopop getrunken und verführt Masaki angetrunken.

Am nächsten Morgen sieht sie Masaki nackt neben sich und kann sich an nichts mehr erinnern. Sie fühlt sich schäbig. Was hat sie da nur getan? Dann erzählt Masaki ihr, dass er eigentlich schon immer etwas auf Mina gestanden hat und sich vorherige Nacht vorgestellt hat, er würde mit Mina schlafen. So wären sie wohl beide ihren Gelüsten nachgegangen. Nami ist verletzt und läuft weg. Warum ist sie verletzt? Empfindet sie etwas was für Masaki und nicht für Yuki?

Das Schlafzimmer des Prinzen
Beim Sport ist der Ball in das alte Schulgebäude gesprungen. Sakura hat sich dort eingeschlichen, um ihn zu holen. Sie stellt fest, dass das alte Gebäude wie ein Schloss aussieht. Als würde hier ein Prinz leben. In einem der Zimmer trifft sie auf einen schlafenden Jungen. Er liegt am Fenster mit aufgeknöpften Hemd und ist wunderschön. Wie ein Prinz. Sie hat Angst dass er sich erkältet und legt ein Taschentuch in seinen Ausschnitt. Doch dabei wacht der Junge auf.

Er schaut sie mit einem gierigen Blick an und meint, dass er sich nun ja wohl sehr nett bei ihr bedanken muss. Sakura bekommt Angst und läuft weg. Später erzählt sie diese Geschichte ihren Freundinnen. Diese erklären ihr, dass das alte Schulgelände auch Schlafzimmer genannt wird, weil ein Junge namens Aoki dort ein Mädchen nach dem anderen flachlegt. Sakura befürchtet genau auf diesen Aoki getroffen zu haben.

Plötzlich verschwinden die Mädchen ängstlich und Sakura schaut sich um. Sie blickt wieder in dieses unheimliche jedoch gut aussehende Gesicht dieses Jungen. Er drückt sie an einen Zaun und sagt danke. Sakura versteht nicht ganz. Er holt ihr Taschentuch aus seiner Tasche und reicht es ihr und meint nur, dass er es ihr zurückgeben wollte. Vielleicht ist Aoki ja gar nicht so schlimm wie alle glauben?

Eigene Meinung
Ein schöner Manga mit vielen kleinen romantischen Geschichten. Die Zeichnungen sind im typischen Shojostil gezeichnet. Die Männer mit sexy Haarschnitten, feinen Geschichtszügen und Katzenartigen Augen. Die Mädchen klein, zierlich, große Kulleraugen und fast alle lange Haare. Nur Erika fällt etwas aus der Reihe mit ihren Kinnlangen Haaren. Jedoch fand ich gerade das interessant und mal etwas anderes. Die Mädchen wirken alle sehr unscheinbar und fallen erst durch die Männer an ihrer Seite auf. Aber das scheint so gewollt zu sein. Die typischen Mauerblümchen, auf die die meisten Männer stehen. Insgesamt ein schöner Einzelband

© AyaSan
Yuuwaku Anima: © 2009 Miku Momono, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Demon Guardian

Name: Demon Guardian
Englischer Name:  –
Originaltitel: Hana Mamoru Kemono
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2012
Deutschland: EMA 2014
Mangaka: Miku Momono
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

U_8291_1A_EMA_DEMON_GUARDIAN_01.IND8Story
Die Oberschülerin Chika wurde durch einen tragischen Unfall zur Vollwaise. Ihr Cousin Soichi ist Lehrer an einem katholischen Mädcheninternat und hat dafür gesorgt, dass sie dorthin wechseln konnte, damit er auf sie aufpassen kann und sie nicht so einsam ist. Sogar ihren kleinen Kater konnte sie heimlich mitnehmen, weil sie ein Einzelzimmer bekommen hat.

Seit kurzem verschwinden in der Nähe der Schule immer wieder Schülerinnen auf mysteriöse Art. Die Mädchen im Internet bekommen es mit der Angst zu tun. Zumindest die meisten. Es gibt natürlich auch diejenigen aus reichem Elternhaus, von Grund auf egoistisch und verwöhnt, die versuchen ihren Willen zu bekommen… Koste es was es wolle. Wie zum Beispiel Shinjo. Sie ist genauso so ein Mädchen und hat es auf Soichi abgesehen. Immer wieder flirtet sie ihn an und klebt an ihm, während er versucht ihr zu entfliehen.

Chika träumt von einem gut aussehenden Jungen, der ihr die Unschuld rauben will. Was ist das nur für ein Traum gewesen? Als sie wach wird stellt sie fest, dass ihr geliebter Kater verschwunden ist. Panisch macht sie sich auf die Suche. Er ist schließlich alles was sie noch hat. Sie trifft auf Soichi, der sie in den Arm nimmt und tröstet. Leider wird dies von Shinjo beobachtet.

Später spricht Shinjo ihn vorwurfsvoll auf diese Situation an und zeigt ihm ein Foro, dass sie von der Situation gemacht hat. Doch Soichi lässt sich davon nicht beeindrucken und macht ihr klar, dass sie kein Anrecht auf ihn hat und ihn endlich Unruhe lassen soll.

Chika ist immer noch auf der Suche nach ihrem Kater, als sie auf einen hübschen jungen trifft. Er kommt ihr sehr bekannt vor. Er fragt ob alles in Ordnung sei, weil sie geweint hat und findet heraus, dass sie ihren Kater sucht. Er bietet seine Hilfe an, weil er ihn wohl gesichtet hat. Doch will er als Gegenleistung ihr Unschuld. Er ist schließlich ein Dämon und die tun nichts ohne Gegenleistung. Chika Ist das nicht geheuer in will gehen, doch irgendwie schafft er es mit ihr einen Pakt zu schließen. Sie haben nun wohl eine Art Verbindung.

Demon Guardian Band 2Diese kann sehr von Vorteil sein, denn es verschwinden weiterhin Mädchen in der Gegend. Shinjo hat es nun auch noch auf sie abgesehen und fängt an Lügen in Umlauf zu bringen und Chika erfährt so einiges über ihre Familie und das ihre Existenz eine viel größere Bedeutung hat, als sie je erahnen könnte.

Eigene Meinung
Miku Momono begeistert hier mit einer mysteriösen aber auch humorvollen Geschichte. Anfangs springt die Geschichte viel hin und her, was manchmal verwirrend sein kann. Jedoch wird es immer interessanter und spannender je weiter man liest. Der Manga ist im Shojo Stil gezeichnet, spricht aber eher erwachsenere Leser an.

Wer auf Uniformen steht kann sich hier sehr freuen. Die Internatsuniform der Mädchen besteht aus hoch geschnittenen taillierten Miniröcken, Overknees und einem femininen Blazer mit Puffärmeln und Schleife um den Hals. Die Uniform ist ein echter Hingucker wohingegen die private Kleidung von Chika eher etwas bieder und langweilig ist.

Hana Mamoru Kemono: © 2012 Miku Momono, Shogakukan/EMA

 

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Gothic Mystery

Name: Gothic Mystery
Englischer Name: Gothic Mystery
Originaltitel: Himeyakana Tousaku
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2010
Deutschland: EMA 2013
Mangaka: Miku Momono
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

Gothic MysteryStory
Miyuki lebt alleine mit ihrem Personal in der Villa ihrer Eltern. Ihr Vater hat sie vor Jahren verlassen und ist seither verschollen. Ihre Mutter hat sich damals deswegen umgebracht. So ist Miyukis Erinnerung. Weil ihr Vater ein begnadeter Puppenbauer war und diese Puppen von Sammlern sehr begehrt sind, ist Miyuki sehr vermögend. Der einzige den sie zu ihrer Familie zählt und dem sie voll und ganz vertraut ist Mikage.

Mikage wurde als kleiner junge von ihrem Vater adoptiert damit er Miyuki dient. Und das tut er. Von Miyukis restlicher Familie wird er als Puppe bezeichnet und wird wie ein Stück Dreck behandelt. Doch nicht von Miyuki selbst. Er ist für sie einfach unersetzlich und gibt ihr Halt. Auch heute als ihr Onkel einfach in ihr Büro platzt und Geld von ihr will für seine Firma. Sie ist schließlich noch ein Kind und weiß doch gar nichts mit dem ganzen Vermögen anzufangen. Mikage will dazwischen gehen, wird jedoch von dem Onkel zur Seite geschubst und beschimpft. Das macht Miyuki wütend. Natürlich ist sie noch ein Kind. Jedoch ist es ihr Geld und niemand redet so über Mikage. Mikage schmeißt ihn aus dem Haus.

Diese ganze Sache hat Miyuki etwas erschöpft. Sie sitzt mit Mikage auf der Couch und lehnt sich an seiner Schulter an. Sie ist auf einmal so müde und schläft ein. Doch plötzlich hat sie das Gefühl, das jemand sie berührt. Überall wird sie angefasst und es gefällt ihr. Ist es Mikage? Als sie die Augen öffnet liegt sie alleine auf der Couch. Sie ist verwirrt. Was war das nur für ein Traum? So etwas können Mikage und sie doch niemals tun. Sie ist knallrot im Gesicht. Als Mikage wieder den Raum betritt denkt er das Miyuki Fieber hat. Doch das es daran liegt, dass Miyuki immer noch an diesen heißen Traum denkt und sich vor Mikage schämt weiß er nicht.

Um sie zu schonen übernimmt Mikage den Termin mit den Sammlern. Miyuki denkt an die Vergangenheit, als ihr Vater Mikage mitgebracht hat. Er hat seine Freiheiten so sehr eingeschränkt, das Mikage wirklich nur ein Leben wie eine Puppe führen konnte. Plötzlich bekommt Miyuki tierische Kopfschmerzen. Sie hört eine Stimme in ihrem Kopf und dann wird alles um sie herum schwarz.

Als Mikage erfährt, dass Miyuki umgekippt ist, stürmt er zu ihr. Sie ist wieder bei Bewusstsein und redet ruhig auf ihn ein. Doch als er ihr näher kommt, wird sie nervös. Wieder muss sie an diesen Traum denken. Sie schickt Mikage fort, um noch etwas zu schlafen.

Doch wer ist die Person die Nachts aufwacht? Wer ist die Person, die Nachts in Mikages Zimmer auftaucht und ihn umgarnt? Mikage weiß es. Es ist Yuki. Miyukis zweite Persönlichkeit?

Eigene Meinung
„Gothic Mystery“ ist eine ziemlich krasse Geschichte in einem sehr schönen Zeichenstil. Die Geschichte sorgt für, Gänsehaut pur und für prickelnde Erotik. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Ich fand den Teil mit den Puppen ziemlich unheimlich. Das liegt aber daran, dass Puppen mir noch nie geheuer waren. Viel Spaß beim Lesen.

© AyaSan

Himeyakana Tousaku: © 2010 Miku Momono, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Gothic Love

Name: Gothic Love
Englischer Name: Gothic Love
Originaltitel: Haitoku wa Kegarenai
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2009
Deutschland: EMA 2011
Mangaka: Miku Momono
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

Gothic LoveStory
Marika ist in einem Internat aufgewachsen. Ihre Familie ist sehr reich, lebt jedoch im Ausland. Selbst in den Ferien bleibt Marika im Internat. Eigentlich hat sie gar keinen Bezug zu ihren Eltern, sie kennt sie gar nicht richtig. Viele Mädchen wären wahrscheinlich glücklich darüber hübsch und reich zu sein, so wie ein Elite Internat besuchen zu können. Marika jedoch fühlt sich wie in einem goldenen Käfig.

Das Internat ist in zwei Trakte aufgeteilt. Einem Mädchen- und einem Jungentrakt. Beiden ist es strengsten untersagt den Trakt des anderen Geschlechts zu betreten. Aber es gibt einen Jungen, den das kein bisschen interessiert. Sein Name ist Shinobu Kanzaki. Ständig spaziert er wie selbstverständlich durch den Mädchentrakt. Schließlich ist es ja eine Abkürzung.

Vor einiger Zeit sind die beiden sich in der Kapelle des Internats begegnet. Marika hat gerade auf ihrer Geige gespielt, als sie Kanzaki entdeckt. Dieser bittet sie darum weiter zu spielen, er würde sie auch nicht stören. Marika ist sprachlos. Sie geht auf Kanzaki zu und streicht sanft über seine Wange. Dabei sagt sie ihm, dass sie ihn schön findet. Sie hätte noch nie einen so schönen Jungen gesehen. Etwas verdattert, sich aber schnell fangend, fragt Kanzaki sie, ob sie ihn aus der Nähe betrachten möchte. Er fasst um ihren Nacken und küsst sie. Dann geht er.

Während Kanzaki die Kapelle verlässt meint er noch, dass sie diese Sache geheim halten sollten. Seitdem treffen die beiden sich immer wieder in der Kapelle und tauschen Zärtlichkeiten aus. Doch eigentlich weiß Marika gar nichts über Kanzaki. Sie hat fast das Gefühl sich in den Teufel verliebt zu haben. Trotzdem kann sie ihm nicht widerstehen.

Die Internatsleitung ruft Marika zu sich. Sie teilt Marika mit, dass ihre Eltern einen Internatswechsel angeordnet haben. Sie möchten, dass sie auf ein Internat in England wechselt, weil sie dann in der Nähe ihrer Eltern wäre. Marika ist geschockt. Sie will nicht nach England. Was soll sie bei ihren Eltern, die sie kaum kennt. Sie möchte hier bleiben bei Kanzaki. Aber möchte er das auch?

Liebt Kanzaki sie aufrichtig? Ständig riecht er nach anderen Frauen. Kann Marika ihm daher vertrauen?

Eigene Meinung
Ein wirklich netter Manga mit schönen Zeichnungen. Die Liebesgeschichte ist abenteuerlich und sehr erotisch. Marika ist das naive Mädchen, welches von einem erfahrenen selbstbewussten Jungen in die Geheimnisse des verbotenen geführt wird. Ein schöner Einzelband und leichte Kost für zwischendurch.

© AyaSan

Haitoku wa Kegarenai: © 2009 Miku Momono, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Gothic Cage

Name: Gothic Cage
Englischer Name:
Originaltitel: Soka no Ori
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2011
Deutschland: EMA 2013
Mangaka: Miku Momono
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

Gothic CageStory
Seitdem sie denken kann, lebt Yuzuha in einem Waisenhaus. Inzwischen ist sie 18 Jahre alt und hat vor kurzem die Oberschule abgeschlossen. Weil sie nicht wusste wohin sie sollte und das Waisenhaus eh unterbesetzt war, blieb sie einfach da um bei der Aufsicht und Erziehung der Waisenkinder zu helfen. Schließlich waren sie die einzige Familie die sie hatte.

Das hat Yuzuhu zumindest immer gedacht, bis plötzlich ein Brief für sie eingetrudelt kam. Er stammt von der Familie Karyuin. In diesem Brief stand, dass Yuzuha mit dem verstorbenen Herrn Karyuin blutsverwand war und sie in seinem Testament erwähnt wird. Sie wurde in das Haus Karyuin eingeladen, um das Testament zu besprechen. Yuzuha war überglücklich, denn das bedeutete ja, dass sie doch Familie hatte. Eine richtige Familie, das wäre ja zu schön um wahr zu sein.

Und nun ist es so weit. Yuzuha steht vor dem Anwesen der Karyuins und ist sprachlos. Diese Familie lebt in einem riesigen Palast. So etwas kennt sie sonst nur aus Disneyland. Vor dem Palast, durchquert sie einen wunderschönen Rosengarten. Sie hat in ihrem ganzen Leben noch nie so schöne und prächtige Rosen gesehen. Doch als sie eine davon berührt, bekommt sie sofort Ärger von einem jungen Mann, der plötzlich vor ihr steht. Er behandelt sie von oben herab. Sein Name ist Aoi Karyuin. Yuzuha erkennt den Namen, denn dieser stand unter dem Brief den sie erhalten hat. Das erzählt sie ihm auch und Aoi schaut sie sich noch mal genauer an. Dann sagt er, dass sie IHR wirklich sehr ähnlich sieht.

Er führt sie ins Haus in ein Arbeitszimmer. Dort wartet bereits ein Notar auf die beiden. Er verliest das Testament. Das gesamte Erbe des Herrn Karyuin wird zu je einem Viertel an die Brüder Aoi und Tsubaki verteilt und die restliche Hälfte wird komplett an Yuzuha gehen. Sie ist sprachlos. Warum bekommt sie so viel von dem Erbe? Der Notar erzählt ihr, dass sie die Tochter der Geliebten des Herrn Karyuin ist. Und deswegen wurde sie damals auch in ein Heim gebracht nachdem ihre Mutter starb, damit sie vor der Öffentlichkeit geheim gehalten wurde.

Dann fordert Aoi sie auf, auf ihr Erbe zu verzichten. Im Gegenzug dürfe sie ab heute in der Villa der Familie wohnen. Was soll das denn jetzt? Yuzuha hat das Gefühl in diesem Hause nicht erwünscht zu sein, dabei hat sie sich so darüber gefreut Familie zu haben. Doch dann betritt Tsubaki Karyuin das Zimmer. Er ist nett zu Yuzuha und sagt ihr, dass er sie beschützen wird. Das scheint Aoi nicht zu passen.

Was ist nur los mit dieser Familie, diesen beiden Brüdern? Warum wird sie wie eine Ausgestoßene behandelt? Wird sie sich durchsetzen und sich ihren Platz in der Familie Karyuin erkämpfen? Wird sie das glücklich machen?

Eigene Meinung
Wieder ein echter Genuss der neue Manga von Miku Momono. Die Zeichnungen sind faszinierend und fantasievoll, wie man es von ihr kennt. Die Geschichte ist sehr mysteriös und spannend. Wer ihre vorherigen Mangas genossen hat, sollte sich dieses Meisterstück nicht entgehen lassen.

© AyaSan

Soka no Ori: © 2011 Mika Momono, Shokagukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||