Suiren

Name: Suiren
Englischer Name:
Originaltitel: Suiren
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2011
Deutschland: EMA 2013
Mangaka: Mio Nanao
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

SuirenStory
Rio und Jun sind beide im Schwimmklub und verstehen sich einfach super. Auch den anderen ist schon aufgefallen, dass Jun Rio einfach zu gerne auf den Arm nimmt. Jun ist ein hervorragender Schwimmer. Auch Rio ist nicht schlecht, jedoch muss sie noch an ihrer Technik und ihrem Tempo feilen. Und da sollte sie sich ins Zeug legen, denn demnächst werden die Turnierschwimmer ausgewählt.

Leider wird Rios Training momentan extrem aufgehalten. Denn sie muss ein neues Klubmitglied betreuen. Ihr Name ist Yokoyama und sie kann kein bisschen schwimmen. Das passt Rio überhaupt nicht, aber ändern kann sie es eh nicht. Gerade will sie eine Bahn auf Zeit schwimmen, als sie schon ihren Namen hört. Yokoyama kommt angelaufen und bittet um Hilfe. Rio ist zwar etwas genervt, schenkt Yokoyama dann aber die Aufmerksamkeit, die sie verlangt.

Nach dem Schwimmen wartet Rio noch auf Yokoyama, die allerdings total am Trödeln ist. Alle anderen sind schon weg und Rio schaut auch schon auf die Uhr. Sie sagt zu Yokoyama, dass sie ihren Bus noch kriegen muss, weil sie heute früher nach Hause wollte. Yokoyama sagt hektisch zu ihr, dass sie doch nicht hätte warten müssen. Das tut Rio jetzt auch nicht mehr. Sie geht zum Ausgang und sieht, dass die anderen doch noch gar nicht nach Hause sind. Jun meint zu ihr, dass sie sich noch verquatscht hätten.

Plötzlich taucht auch Yokoyama mit klitschnassen Haaren auf. Rio fragt sie, ob sie wirklich so nach Hause gehen will. Yokoyama meinte nur, dass sie Rio nicht länger warten lassen wollte. Im Zug möchte Rio Jun etwas erzählen, doch jedes Mal wurde sie von Yokoyama unterbrochen, weil diese genießt hat. Rio ist die einzige die ab der nächsten Haltestelle zu Fuß weiter muss. Die anderen fahren mit dem Zug weiter. Sie ist deprimiert, weil sie gar nicht mit Jun reden konnte. Dann ruft dieser an und fragt, was sie erzählen wollte. Rio ist total glücklich und merkt, dass sie ihn richtig lieb hat.

Am nächsten Tag im Klub ist Rio wieder die ganze Zeit mit Yokoyama beschäftigt und kommt überhaupt nicht zu ihrem eigenen Training. Sie beschließt deshalb nach dem offiziellen Training allein zu trainieren. Jun ist bei ihr geblieben und will sie unterstützen. Alles wäre gut, nur taucht Yokoyama wieder auf. Sie hätte gehört, dass Rio nach dem Training alleine weiter übt und fragt, ob sie mitmachen kann. Jun sieht Rio an, dass sie total verzweifelt ist und bietet Yokoyama an, ihr Training für heute zu übernehmen, da Rio zu kaputt ist. Doch das gefällt Rio natürlich auch nicht. Sie macht auch mit und so helfen Jun und Rio bei Yokoyamas Schwimmübungen.

Unter der Dusche sagt Rio zu Yokoyama, dass sie sich nach dem offiziellen Training nicht auch noch um sie kümmern kann. Yokoyama versteht es nicht und fragt sie warum. Rio ist fassungslos, antwortet dann aber das sie die Zeit für ihr eigenes Training benötigt. Yokoyama druckst vor sich hin und sagt dann plötzlich, dass sie dem Schwimmklub eigentlich nur beigetreten ist, weil sie in Jun verliebt ist. Sie möchte zwar auch schwimmen lernen aber Jun ist der wahre Grund. Rio erwidert darauf nur, dass sie ihr dabei nicht helfen kann.

Tja… was nun? Yokoyama ist in Jun verliebt, genauso wie Rio. Wird Jun diese Gefühle bei einer der beiden erwidern? Und wird Yokoyama sich weiterhin so dreist anbiedern?

Eigene Meinung
Die Zeichnungen haben mich absolut begeistert. Ein richtig schöner Shojostil. Die Story ist eine typische Romanze. Jedoch hab ich beim Lesen sehr oft den Kopf schütteln müssen. Denn diese Yokoyama ist echt der Hammer. An Dreistigkeit schon nicht mehr zu überbieten.

© AyaSan

Suiren: © 2011 Mio Nanao, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Kiss and Regret

Name: Kiss and Regret
Englischer Name: Kiss and Regret
Originaltitel: Kiss to Koukai
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2009
Deutschland: EMA 2012
Mangaka: Mio Nanao
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

Kiss and RegretStory
Hat man eine zweite Chance verdient? Handelt man immer richtig und folgt seinem Gefühl? In diesem wundervollen Einzelband, verzaubern euch fünf romantische Geschichten bei denen es genau darum geht. Man kann nicht immer richtig handeln wenn man seinem Gefühl folgt und doch erhofft man sich eine zweite Chance.

Chihiro und Daiki besuchten zusammen die Grund- und die Mittelschule. Zwischen ihnen stimmt einfach die Chemie, daher sind sie beste Freunde. Doch das Schuljahr ist fast vorbei und nun müssen sich die Schüler überlegen an welche Oberschule sie gehen möchten. Daiki möchte auf eine Fachschule gehen und fragt Chihiro, ob sie nicht mit ihm dort hingehen möchte. Schließlich ist sie gut in Mathe. Das wäre also kein Problem. Doch Chihiro hat ganz andere Pläne. Sie möchte auf eine allgemeine Oberschule gehen. Alleine schon wegen des romantischen Schulalltags. Sie wünscht sich so sehr eine große romantische Liebe, wie die in ihren Mangas.

Daiki klaut ihr ihren aktuellen Manga und ärgert sie. Wer möchte schon einen Jungen aus so einem Manga? Außerdem gibt es sowas gar nicht. Chihiro wird wütend, verprügelt Daiki mal kurz und ergattert ihren geliebten Manga zurück. Dann fängt sie an zu schwärmen. Auf der neuen Schule würde bestimmt Liebe wie die aus ihrem Manga auf sie warten. Dann schaut sie den einen Zentimeter kleineren Daiki an, tätschelt ihm am Kopf und meint nur, dass es bei seiner Größe ja schwierig werden könnte mit der Liebe.

Plötzlich steht Daiki direkt vor ihr und schaut ihr in die Augen. Sie sind sich ganz nah. Chihiro wird nervös. Was soll das? Was macht Daiki da? So kennt sie ihn ja gar nicht. Sie schubst ihn weg und fängt an herum zu scherzen. Sie versucht lustig zu sein und die Situation herunterzuspielen, indem sie einige Sprüche klopft und sich über Daiki lustig macht. Dieser schaut sie im ersten Moment erschrocken, enttäuscht und auch verletzt an. Er dreht sich um, meint nur das da nichts aber auch rein gar nichts war und geht.

Chihiro bleibt zurück und hat Tränen in den Augen. So hat Daiki sie noch nie angesehen. Sie war total nervös und wusste nicht wie sie reagieren soll. In diesem Moment, als Daiki sich von ihr abgewandt hat wurde ihr klar, dass sie in Daiki verliebt ist. Doch was jetzt? Sie scheint ihre Chance verspielt zu haben. Bekommt sie eine zweite?

Chihiro versucht ihr Glück an der Oberschule. Gott sei Dank ist sie auf der gleichen Schule wie Daiki. Sie bereut ihr damaliges Verhalten. Denn wenn sie sich darauf eingelassen hätte, wo ständen die beiden dann jetzt? Zum Glück verstehen die beiden sich immer noch sehr gut. Daiki hat inzwischen auch einen Schuss in die Höhe gemacht und ist der absolute Mädchenschwarm an der Schule. Zudem hat er jetzt eine Freundin. Chihiro scheint verspielt zu haben. Das wars! Es ist zu spät Daiki ihre Gefühle zu gestehen. Oder vielleicht doch nicht?

Eigene Meinung
Es handelt sich hier um einen Manga genau nach meinem Geschmack. Ich weiß, ich weiß… Geschmäcker sind ja immer verschieden ^^“ Aber ich muss sagen, dass mich diese wunderschönen Zeichnungen einfach in den Bann gezogen haben. Die verschiedenen Geschichten sind total gefühlvoll, romantisch und realistisch geschrieben. Wie oft bereut man sein handeln, seine Entscheidungen und hofft auf eine zweite Chance. Man hofft einfach auf ein wenig Glück. In diesem Band sind genau solche Situationen beschrieben. Ich habe es richtig genossen die Geschichten zu lesen und habe mich selbst in manchen Situationen wieder erkannt. Heute konnte ich drüber schmunzeln, damals war es das Schlimmste überhaupt. Man kann die einzelnen Charaktere wirklich verstehen, weil man vielleicht selbst mal in so einer Situation gesteckt hat. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen. Findet einfach heraus, ob euch manche Situationen bekannt vor kommen.

© AyaSan
Kiss to Koukai: © 2009, Mio Nanao, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Darum Liebe

Name: Darum Liebe
Englischer Name:
Originaltitel: Kanojo ga Kare ni Ochiru Wake
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2010
Deutschland: EMA 2014
Mangaka: Mio Nanao
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 7,00 €

Darum LiebeStory 1
Koyuki ist Mitglied der Schülervertretung und in den Schulsprecher verliebt. Jedoch haben die Schüler meistens nur Blödsinn im Kopf und sie muss dafür sorgen, dass die Treffen der Schülervertretung auch vorankommen. Deswegen wird sie von allen als ernsthaft gesehen.

Doch während sie schon am Verzweifeln ist, versucht Natsume sie wieder aufzuheitern. Doch Koyuki weicht schnell von ihm weg, als er ihr eine Tasse Tee überreicht. Das kann natürlich daran liegen, dass er sich zum Spaß eine Pferdemaske über den Kopf gezogen hat, um sie zu belustigen oder daran, dass er sie vor ca. einer Woche geküsst hat. Seit dem weiß Koyuki nicht mehr wie sie sich ihm gegenüber verhalten soll. Hat er Gefühle für sie und empfindet sie auch entwas für ihn?

Story 2
Mitsu hat einen Schirmtick, sie besitzt zig verschiedene Sonnen- und Regenschirme. Sie liebt es jeden Tag einen Schirm nach ihrer Laune auszusuchen. Vor einiger Zeit hat sie einen Regenschirm von dem Mädchenschwarm Sugisaki geschenkt bekommen, weil er versehentlich ihren Sonnenschirm kaputt gemacht hat. Leider war ihm der Unterschied zwischen Regen- und Sonnenschirm nicht bewusst und hat ihr deswegen einen falschen Ersatz gekauft. Mitsu lehnt es jedoch ab sich von ihm einen neuen Sonnenschirm kaufen zu lassen. Nach dieser Situation haben sie wochenlang nicht miteinander gesprochen und trotzdem spukt er ständig in ihren Gedanken herum.

Eines Tages regnet es sehr stark und Mitsu muss während des Heimwegs in die Schule zurückkehren, weil sie was vergessen hat. Dort trifft sie auf Sugisaki. Damit er nicht klatschnass wird teilt sie ihren Schirm mit ihm. Diese Situation wird eine Art Ritual zwischen den beiden und sie teilen sich weiterhin ihre Schirme auf dem Heimweg. Mitsu muss feststellen, dass Sugisaki ganz anders ist als sie immer gedacht hat. Sie scheinen sich sogar näher zu kommen.

Story 3
Hana ist in einen Jungen verliebt, denn sie schon seit langem immer am Bahnhof anstarrt. Nun hat sie all ihren Mut zusammengenommen und ihm Kekse gebacken. Er probiert sie und bezeichnet sie als trocken und widerlich. Er meint zudem, dass sie sich etwas mehr anstrengen muss, wenn sie seiner Schwester sein will. Hana geht wütend und irritiert nach Hause. Was für ein unverschämter Typ. Doch zuhause erwartet sie eine Überraschung. Ihr Vater stellt ihr seine neuen Lebensgefährtin vor und ihren Sohn Takuto vor. Das ist echt unglaublich. Takuto ist nämlich der Junge vom Bahnhof. Der, in den sie schön länger verliebt ist und der ihr eine so verletzende Abfuhr erteilt hat. Und jetzt sollen sie Geschwister sein? Wie soll das gehen?

Story 4
Sakura uns Akito sind Sandkastenfreunde und daher sehr vertraut miteinander. Sakura ist noch sehr kindlich und hat daher kein wirkliches Interesse an einem festen Freund, wie ihre Freundinnen zum Beispiel. Diese hätten gerne jemanden für etwas Romantik und beneiden Sakura etwas. Denn Akito ist ein echter Hingucker, was Sakura natürlich nicht bemerkt.
Bald ist Weihnachten und sie fragt Akito was er sich wünschen würde, doch er meint nur es ihr nicht sagen zu können. Sie sind gerade dabei den Weihnachtsbaum zu schmücken und plötzlich küsst Akito sie. Sakura weiß nicht wie ihr geschieht und rennt weg.

Am nächsten Tag versucht sie Akito aus dem Weg zu gehen, doch er lässt dies nicht zu und ist ihr gegenüber wie immer. Sakura versteht das alles nicht und fragt ihn warum er das getan hat? Er gesteht ihr daraufhin seine Liebe und das er sich zu Weihnachten nur sie wünschen würde. Sie müsse sich also überlegen, ob sie seine Liebe anerkennen möchte. Wenn sie das nicht möchte, solle sie Weihnachten lieber nicht zu ihm kommen. Nun liegt es an Sakura. Liebt sie Akito?

Eigene Meinung
Wieder ein wundervoller Manga mit zauberhaften Kurzgeschichten von Mio Nanao. Die Geschichten strotzen vor Romantik und Humor. Die Zeichnungen sind wieder einmal wunderschön. Die einzelnen Charaktere wurden sehr gut dargestellt und die Mangaka hat fast gar nicht mit Chibis gearbeitet. Um die lustigen Szenen darzustellen wurden eher eine Art Strichmännchen genutzt. Was aber auch sehr gepasst hat. Ich kann diesen Band auf jeden Fall empfehlen, wenn man auf etwas Romantik steht und gerne ein Schmunzeln im Gesicht trägt.

© AyaSan

Kanojo ga Kare ni Ochiru Wake: © 2010 Mio Nanao, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||