Narumi Kakinouchi startet „Vampire Miyu: Saku“

Die Mangaka Narumi Kakinouchi und Anime-Regisseur Toshiki Hirano starten einen neuen „Vampire Miyu“-Manga mit dem Titel „Vampire Miyu: Saku“ auf der Champion Cross Manga-Website von Akita Shoten ab Dienstag. Die neue Geschichte beginnt damit, dass Miyu in eine bestimmte Mittelschule wechselt.

Am 28. November startete Narumi Kakinouchi auch den Manga „Vampire Yui – Saishūshō“ auf der Champion Cross. Die neue Mangaserie ist eine Fortsetzung ihres „Vampire Miyu“-Spinoff-Manga „Vampire Yui“.

Quelle: ANN

||||| Like It 8 Find ich gut! |||||

Vampire Princess

Name: Vampire Princess
Englischer Name:
Originaltitel: Kyuketsu Hime Vampire Princess
Herausgebracht: Japan: Flex Comix 2010
Deutschland: Planet Manga 2012
Mangaka: Story: Toshihiro Hirano
Zeichnungen: Narumi Kakinouchi
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 7,95 €

Vampire Princess Band 1Story
Die Geschichte spielt in einer Stadt in der Meiji-Zeit. Yui Shuugakuin ist gerade mit ihren Eltern in die Stadt gezogen. Ihr Vater, ein berühmter Lehrer, wurde überraschend befördert. Sie kommt neu in die Mädchen-Schule Kaede. Dort freundet sie sich sofort mit Yui Kamui an.

Als Yuu nach Hause kommt, wird sie schon von ihrem Ziehvater, dem reichen Pharmaunternehmer Kamui, erwartet. Er macht sich Sorgen um seine „Tochter“. Schließlich ist Yuu kein gewöhnliches Mädchen. Sie ist eine Vampir-Prinzessin und ihre Tarnung darf nicht auffliegen. In letzter Zeit passieren seltsame Vorkommnisse. Immer wieder werden Leichen gefunden, deren Blut ausgesaugt wurde. Ein Dämon wird hinter all den Angriffen vermutet, weshalb  die Menschen Angst haben. Yuu kann ihren Ziehvater jedoch beruhigen, dass sie nicht hinter diesen Angriffen steckt.

Selbst in der Schule sind die Überfälle ein ständiges Thema. Trotzdem schlägt Yuu Yui vor, den Schrein in der Nähe der Tatorte zu besuchen. Dort angekommen treffen sie überraschend auf die Ryuutou-Zwillinge. Ou und Shin haben Yui in frühster Kindheit schon einmal getroffen. Danach gehen sie zum Kamui-Anwesen, wo Yui Yuus Cousin Aoi trifft. Sie ist sehr angetan von ihm.

Als Yui wenig später nach Hause kommt, wird sie von ihrem Vater erwartet. Er befiehlt ihr in Zukunft sofort nach Hause zu kommen. Außerdem erhält sie zwei Leibwächter: die Ryuutou-Zwillinge.

Vampire Princess Band 2Am nächsten Tag folgt Yuu heimlich Yui, als sie in Begleitung von Ou zum Schneider geht. Zufällig nimmt sie die Fährte einer Untoten auf. Sie rennt ihr hinterher und kann sie in einer Seitengasse stellen. Ein Kampf beginnt… Sie hat nicht nur die Aufgabe, die Untote zu besiegen, sondern muss auch dafür sorgen, dass der Dämon, der die Menschen anfällt, wieder zur Ruhe kommt. Wie wird Yui reagieren, wenn sie hinter das Geheimnis von Yuu kommt?

Eigene Meinung
Narumi Kakinouchi veröffentlicht mit „Vampire Princess“ einen neuen Manga um ihre Vampir-Prinzessin. Jedoch wurde aus ihrem früheren Manga „Vampire Miyu“ nur das Aussehen des Hauptcharakters übernommen. Aus Miyu wurde Yuu und auch die Geschichte ist eine ganz andere. Der Zeichenstil ist jedoch wieder genauso detailliert. Die Kämpfe werden sehr dynamisch in Szene gesetzt.

Rundum kann man „Vampire Princess“ Lesern von Vampir-Geschichten empfehlen!

Kyuketsu Hime Vampire Princess: © 2010 Toshihiro Hirano, Narumi Kakinouchi, Flex Comix / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Vampire Miyu

Name: Vampire Miyu
Englischer Name: Vampire Princess Miyu
Originaltitel: Kyûketsuki Miyu
Herausgebracht: Japan: Akita Shoten 1989
Deutschland: Carlsen 2001
Mangaka: Narumi Kakinouchi
Bände: 10 Bände
Preis pro Band: 12,00 DM / 6,00 €

Vampire Miyu Band 1In der Kälte und Dunkelheit einer anderen Dimension schlafen die Shinma, Dämonen und Götter zugleich, die einst mit den Menschen die Erde bewohnten. Sehnsucht und Furcht in den Gedanken der Menschen rufen die Shinma zurück in die Welt, um Chaos und Tod zu verbreiten. Zum Wächter der Shinma wurde der Clan der Vampire ernannt. Wenn das Blut in den Adern eines Mädchens aus dem Clan der Vampire erwacht, ist sie auserwählt, die Shinma zu jagen und in die Finsternis zurückschicken, an dieser Stelle beginnt die Geschichte.

Story
Miyu, ein Vampirmädchen, ist zusammen mit einem geheimnisvollen Mann namens Larva unterwegs. Als sie die Stimme eines weinenden Mädchens hört beschließt sie diesem ihr Blut zu geben und sie damit zu erlösen. Doch da taucht eine Frau auf und kommt Miyu zuvor. Zwar saugte auch sie dem Mädchen das Blut aus, aber es war kein Vampir, sondern ein Shinma. Da es Miyus Aufgabe ist, jagt sie dem Shinma hinterher.

Am nächsten Abend hört sie erneut eine weinende Stimme. Es ist die Schwester des Mädchens, Aya. Sie wünscht sich ihren Eltern und ihrer Schwester in den Tod zu folgen und Miyu bietet ihr an, ihr diesen Wunsch zu erfüllen. Doch bevor es dazu kommt taucht Ayas Tante auf und Miyu zieht sich zurück. Da entdeckt Aya ein Bild ihrer Mutter zusammen mit einem Mädchen, das wie Miyu aussieht. Ihre Tante erzählt, dass sie ein Mädchen aus der Nachbarschaft war. Auf dem Foto sieht sie genauso alt aus wie Aya, jedoch ist das Bild bereits vor 20 Jahren gemacht worden. Aya ist sich nicht sicher wer oder was Miyu ist.

Der Shinma der Ayas Schwester getötet hatte tötet weitere Menschen. Miyu beschließt dem endgültig ein Ende zu setzen und kämpft gegen den Shinma, denn ihre Aufgabe ist es, Shinmas zurück in die Finsternis zu verbannen. Doch da hört sie Aya, die nach ihr ruft. Larva übernimmt den Kampf gegen den Shinma, während Miyu zu Aya eilt. Nun ist Aya bereit ihrer Familie zu folgen. Miyu ist anders als die Shinma. Ihre Opfer finden ewigen Frieden, wie auch Aya.

Und so wandert Miyu weiterhin ziellos umher und jagt die Shinmas. Dabei erlebt sie vieles, dass sie ohne Larvas Hilfe wohl nicht durchstehen würde. Auch wenn es um die Liebe geht steht er ihr bei.

Vampire Miyu Band 2Miyu leidet unter ihrem Dasein als Vampir. Sie war einmal ein Mensch, hatte Familie und sogar einen Freund, aber nun musste sie das alles hinter sich lassen. Ihre Bestimmung ist es Shinmas in die Finsternis zu verbannen und genau dies sagt sie sich immer wieder. Doch ständig wird sie an ihre eigene Vergangenheit erinnert. Sie sieht die Gefühle die Menschen füreinander haben und versteht sie nicht mehr. Und sich selbst kann sie auch nicht mehr verstehen, wo sie doch gar kein Mensch mehr ist. Sie hätte all diese Gefühle längst hinter sich lassen sollen.

Aber nicht nur Miyu kämpft mit ihrer Vergangenheit, denn auch Larva hat ehemalige Freunde die gegen seinen Schützling sind. Aber weshalb, wer ist Larva wirklich? Und wie wurde er zu Miyus Beschützer?

Doch das bleiben nicht die einzigen Probleme, denn Miyu bekommt eine Erzfeindin die sich in den Kopf gesetzt hat sich an Miyu zu rächen.

Eigene Meinung
Ein Manga für Vampir-Fans die Geschichten mit Gefühlen mögen. Es ist schön zu sehen wie Larva immer auf Miyu aufpasst. Die ganze Zeit hofft man, dass mehr zwischen den beiden passiert. Der Manga zeigt wie sehr man unter seinem Leben als „Nicht-Mensch“ leidet aber auch, dass man es mit Freunden überstehen kann.

Mir hat „Vampire Miyu“ sehr gut gefallen. Am Anfang ist die Story zwar etwas verwirrend, aber mit der Zeit lüften sich die Schleier. Außer dem Manga gibt es noch eine TV-Serie und einige OVA. Diese sind auch bei uns in Deutschland erschienen.

© Nekolein
Vampire Miyu: © 1989 Narumi Kakinouchi, Akita Publishing / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Kung-Fu-Girl Juline

Name: Kung-Fu-Girl Juline
Englischer Name: Juline
Originaltitel: Kakutô Komusume Juline
Herausgebracht: Japan: Kodansha 1997
Deutschland: EMA 2002
Mangaka: Narumi Kakinouchi
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 5,00 €

Kung-Fu-Girl Juline Band 1Story
Juline Kenga trainiert wie jeden Tag in dem Dojo ihrer Eltern. Doch in letzter Zeit kommen dort immer weniger Leute hin, dass liegt an dem geheimnisvollen Kokuji-Dojo. Kio, ein Freund von Juline, trainiert jeden Morgen mit ihr.

Auf ihrem Schulweg werden sie plötzlich von Leuten aus dem Kokuju-Dojo angegriffen. Als sie die andern besiegt haben, sehen sie, dass sie Hara, einen Freund grün und blau geschlagen haben. Dieser erzählt ihnen von seinem nächtlichen Erlebnis mit Meister Kokuju. Sie haben jedoch nicht viel Zeit mit ihm zu reden, da sie schnell zur Schule müssen.

Dort treffen sie Seika Suisho und Byakuya Hokyo. Die drei Mädchen sind die Töchter der drei großen Dojos der Stadt. Jede der 3 hat eine wichtige Person Kung-Fu-Girl Juline Band 2an den Kokuju-Dojo verloren. Außerdem werden die Schätze der Familien von dem Kokuju-Dojo gestohlen. Diese müssen die drei nun zurückholen. Denn, die frei göttlichen Werkzeuge beherrschen die Welt: Der kostbare Spiegel, das Kristallene Juwel und das erhabene Schwert.

Eigene Meinung
„Kung-Fu-Girl Juline“ erschien hierzulande erstmals in der Manga Power. Erst 2004 erschien die Serie in fünf einzelnen Bänden. Der Manga ist recht gut gelungen. Der Zeichenstil ist sehr fein, wie bei allen Werken von Narumi Kakinouchi, die besonders durch ihre Serie „Vampire Miyu“ bekannt ist. Die Story wird durch Koi und Julines Verhältnis sehr aufgelockert, jedoch verliert sie dadurch nicht an Tiefe.

Kung-Fu-Girl Juline: © 1997 Narumi Kakinouchi, Kodansha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||