Personal Paradise – Brave Brother

Name: Personal Paradise – Brave Brother 1.0
Englischer Name:
Originaltitel: Personal Paradise – Brave Brother 1.0
Herausgebracht: Deutschland: Carlsen 2017
Mangaka: Melanie Schober
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,99 €
9,99 € (limitierte Ausgabe mit Schuber)

Story:
Der 14-jährige Michael Gärtner ist stets damit beschäftigt in der Westside die Schwächeren zu verteidigen und gerät so ständig in Prügeleien. Seine Zwillingsschwester Marianne ist davon überhaupt nicht begeistert. Schließlich macht sie sich Sorgen, dass er deshalb noch von der Schule fliegt.

Als Michael, der von seinen Freunden „Mike“ genannt wird, gerade mal wieder ein Mädchen auf dem Schulgelände verteidigt, greift die Lehrerin Frau Kokosch ein und beendet so die Prügelei. Sie bittet Michael zu einem Gespräch und lässt ihn am Ende einen Test machen. Bei diesem Test wird sich herausstellen, dass Mike hochbegabt ist und an eine hochbegabten Schule an der Northside wechseln könnte.

Mal wieder hat Mike nur Unsinn im Kopf und klettert mit seinem Kumpel und seiner Schwester über den Grenzzaun in die Northside. Als sie gerade Eis essen, wird Marianne von einem Auto angefahren. Doch dem Fahrer des Wagens ist nur um den Zustand seines Autos besorgt. Dadurch wird Mike stink sauer und legt sich mit dem Fahrer an. Wie sich herausstellt, ist der Fahrer Adrian Sawyer und seit kurzen Leader in der Westside. Doch auch die Drohung von Adrian ihn aus der Stadt zu werfen, ist Mike egal. Mit seinem Baseballschläger will er das Auto demolieren, doch dann taucht Andy Ramirez auf und hält Mike auf. Andy erzählt, dass er mit der vorherigen Leaderin liiert war. Doch nach ihrem Tod ist nun ihr Bruder Leader.

Andy ist mit dem neuen Leader sehr unzufrieden und schmiedet deshalb Pläne. Er möchte eine Untergrund-Gang gründen und will, dass Mike der Leader wird. Wird Mike das Angebot annehmen? Was plant Andy? Werden sie Erfolg haben und den reichen Schnösel als Leader absetzen?

Eigene Meinung:
Nach sechs Jahren Pause gibt es nun für die Fans von „Personal Paradise“ endlich wieder Nachschub! Mit „Brave Brothers“ wird nun die Vergangenheit des Leaders der Westside-Gang Mike Garden genauer unter die Lupe genommen. Aus diesem Grund benötigt man für „Brave Brothers“ keine Vorkenntnisse, wie auch für alle anderen „Personal Paradise“-Bände. Das ist dem einfachen Grund geschuldet, dass Melanie Schober immer nur Zusagen zu einzelnen Bänden bekommen hat und so Stück für Stück das Universum von „Personal Paradise“ weiter entwickelt hat und die Geschichten aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Jedoch ist es von Vorteil, wenn man schon die Welt von „Personal Paradise“ kennt.

Man sieht bei Melanie Schober die enorme Entwicklung der letzten Jahre. So dass der nun mittlerweile sechste Band sehr detailliert und lebendig geworden ist. Die Geschichte ist spannend und hat am Ende des ersten Bandes einen fiesen Cliffhanger. Man muss förmlich auch den zweiten Band kaufen.

Neben der normalen Ausgabe des sechsten Bandes gibt es auch eine limitierte Auflage mit Schuber. Dies wird nicht nur die Fans der ersten Stunde freuen. Sowohl die fünf alten Bände als auch die Neuauflagen der Bände passen in den Schuber rein.

Personal Paradise – Brave Brother: © 2017 Melanie Schober, Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Carlsen Sommerprogramm 2017

carlsenmanga-logoCarlsen hat heute das Sommerprogramm 2017 angekündigt. Folgende Titel werden nächstes Jahr starten:

Action:

  • Dragon Ball Super von Akira Toriyama & Toyotarou – 1+ Bände für je 5,99 €
  • Naruto Shippuden: Fesseln – Animecomic für 12,95 € ab Mai
  • Boruto – Naruto Next Generation von Masashi Kishimoto und Ukyou Kodachi – 1+ Bände für 5,99 € ab Juni
  • Itachi Shinden von Takashi Yano – Novel für 7,99 € ab September
  • Fairy Tail Side Stories von von Hiro Mashima und Kyota Shibano – 3 Bände für je 6,99 € ab Juli
  • Personal Paradise – Brave Brother von Melanie Schober – 2 Bände (auch mit Schuber) für 6,99 € / 9,99 € ab August
  • I am a Hero in Osaka von Kengo Hanazawa & Yuki Honda – Einzelband für 8,99 € ab Juni
  • Q (KU) von Tatsuya Shihira – 4 Bände für je 7,99 € ab August
  • Burning Hell von Youn-In Wan & Yang Kyung-Il – Einzelband für 9,99 € ab September

Shonen:

  • To the Abandoned Sacred Beasts von Maybe – 4+ Bände für je 6,99 € ab April
  • Overlord von Hugin Miyama und Kugane Maruyama – 5+ Bände für je 6,99 € ab Juli

Shojo:

  • Verliebt in Japan! von Inga Steinmetz – Einzelband für 14,00 € ab April
  • 12 Jahre von Nao Maita – 10+ Bände für 5,99 € ab August
  • Vampire Knight Memories von Matsuri Hino – 1+ Bände für je 6,99 € ab Juni
  • Is Dorothy in a bad Temper (OT: „Dorothy wa Gokigen Naname?“) von Sora Hoonoki – 3 Bände für je 6,99 € ab Mai
  • The Case Study of Vanitas (OT: „Vanitas no Shuki“) von Jun Mochizuki – 2+ Bände für je 7,99 € ab Juli

Boys-Love:

  • Mother’s Spirit von Enzo – Einzelband für 7,99 e ab August
  • zwei neue Projekte von Kyoko Aiba, Titel werden später angekündigt

Sonstiges:

  • Sherlock von Jay, Getiss & Moffat – für je 12,99 € ab April
  • Assassination Classroom Band 16 erscheint im Mai mit und ohne Sammelschuber oder Sammelschuber mit Band 9 bis 16
  • Fairy Tail Band 50 erscheint als normale Ausgabe oder als einmaliges Package mit 50-teiligen Postkarten-Set für 9,99 € im April
  • Personal Paradise von Melanie Schober – Neuausgabe mit neuen Covern ab August für je 6,99 €
  • Attack on Titan Coloring Book von Hajime Isayama – Artbook als Softcover für 9,99 € im April
  • Lady Snowblood von Koike & Kamimura – Neuausgabe mit neuem Coverdesign alle 3 Bände im Mai für 19,99 € (je Band 1+2)/ 16,99 € (Band 3) / 44,00 € (als Set Band 1-3)
  • Die letzte Reise der Schmetterlinge von Kan Takahama – Graphic Novel für 14,90 €
  • Venedig von Jiro Taniguchi – Einzelband mit Flexocover für 29,90 € ab April
  • Manga-Zeichenstudio: Emotionen und Mimik ausdrucksstark zeichnen von Hikaru Hayashi – Einzelband für 19,90 € im Juli

Quelle: Carlsen.de

||||| Like It 8 Find ich gut! |||||

Personal Paradise – Miss Misery

Name: Personal Paradise – Miss Misery
Englischer Name:
Originaltitel: Personal Paradise – Miss Misery
Herausgebracht: Deutschland: Carlsen 2008, 2017
Mangaka: Melanie Schober
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,00 €
6,99 € (Neuauflage)

Personal Paradise - Miss MiseryStory
Marianne geht jeden Tag ins Krankenhaus, um ihren Bruder zu besuchen. Und jeden Tag sitzt vor dem Zimmer ein Typ mit grünen Haaren und versperrt ihr den Weg. Er möchte ihren Namen erfahren, vorher würde er sie nicht durch lassen. Sie weigert sich. So einem unerhörten Flegel, wird sie garantiert nicht ihren Namen verraten. Der Typ hingegen beschließt sich selbst einen Namen für sie auszudenken. Wenn sie ihren nicht verraten will, nennt er sie jetzt einfach Skelettchen. Auf diesen Namen ist er gekommen, weil sie so extrem dünn ist. Gleichzeitig flüstert er ihr ins Ohr, dass er sie mag. Marianne wird knallrot, fühlt sich verarscht und stößt den Typen von sich weg. Irritiert dreht er sich um und geht.

Zwei Jahre später ist Marianne wieder im Krankenhaus, um ihren Bruder zu besuchen. Ihr Bruder ist kein anderer als Mike Garden, der Leader der West-Side Gang. Mike liegt dort, weil er sich ein Bein gebrochen hat. Allerdings scheint es ihm dort sehr gut zu gehen. Marianne hat ihm seine Lieblingspizza mitgebracht und einen Playboy hat er sich auch besorgt.

Marianne verlässt Mikes Zimmer, weil sie langsam mal nach Hause möchte. An der Rezeption steht ein Typ, der ihr irgendwie bekannt vor kommt. Auch er sieht sie etwas merkwürdig an. Weil sie ihn aber nirgends zuordnen kann, verwirft sie diesen Gedanken wieder.

Etwas später betritt Bianca das Zimmer von Mike. Bianca mag ja ein Miststück sein, aber eine Augenweide für 90% aller Männer ist sie alle Mal. Das erklärt auch warum Mike umgehend den Playboy weglegt und seine gesamte Aufmerksamkeit Bianca schenkt. Diese merkt das natürlich auch gleich und genießt es Mike problemlos manipulieren zu können, da er wie Wachs in ihren Händen zu sein scheint.

Auch wenn Mike begeistert von Bianca ist, möchte er doch gerne wissen, was sie von ihm möchte. Sie fragt ihn, ob Nicolas, der Leader der North-Side, immer noch Mikes größter Feind ist. Mike verzieht das Gesicht und bejaht die Frage. Bianca bietet Mike an, ihm zu helfen Nicolas los zu werden. Das klingt für Mike sehr interessant und trotzdem fragt er warum Bianca das tut. Diese legt einen unschuldigen Blick auf und erzählt Mike, das Nicolas ihr Freund war. Aber er hat sie nur ausgenutzt und anschließend einfach wie ein Stück Müll weggeworfen. Sie zeigt Mike das Gang Tattoo auf ihrem Bauch. Man sieht eine Narbe die quer durch das Tattoo verläuft. Als wenn es jemand durchstreichen wollte. Sie erklärt, dass dies das Zeichen dafür ist, dass sie aus der Gang verstoßen wurde. Man merkt Mike an, dass er richtig sauer wird. Dieses Arschloch von Bonzenkind denkt sich Mike.

Bianca bittet Mike um Hilfe, damit sie sich an Nicolas rächen kann. Mike stimmt sofort zu und fragt was er machen soll. Bianca teilt ihm mit das Nicolas in dem selben Krankenhaus liegt wie er. Mit ihrer Hilfe könnte die West-Side Gang dann Nicolas als Geisel nehmen.

Nachts dringen Bianca und eine Hand voll Leute der West-Side Gang in das Krankenhaus ein. Es ist wie ein Kinderspiel. Sie kommen an Nicolas Zimmer an. Ärgerlicher Weise ist er wach und kann sich wehren. Das tut er natürlich auch. Er schlägt sich für einen Verletzten auch relativ gut, doch letztendlich verlassen auch Nicolas die Kräfte und er wird überwältigt. Sie flössen ihm ein Schlafmittel ein und nehmen ihn mit zum West-Side Hauptquartier.

Als Nicolas wieder zu sich kommt, wird er gleich zusammen gebrüllt. Erschrocken sieht er
sich um. Wo ist er nur? Und wer hat ihn da gerade angemacht? Sein Blick fällt auf ein süßes Mädel. Sie scheint stinksauer zu sein. Sie wirft ihm vor, dass sie wegen ihm die ganze Nacht nicht schlafen konnte, weil er im Schlaf die ganze Zeit geschrien hat. Nicolas fängt prompt an mit ihr zu flirten, doch das Mädel wehrt ab. Sie teilt Nicolas mit, dass er sich im Hauptquartier der West-Side befindet und sie die Schwester von Mike ist. Sie soll auf ihn aufpassen. Dann klingelt ihr Handy. Mike ist dran. Nicolas bekommt nur Bruchstücke mit, was aber eindeutig bei ihm ankommt, ist die Tatsache, dass er gefoltert werden soll. Und dieser Vorschlag kam von dem eigentlich süßen Mädel. Er fragt sie, was er ihr getan hätte. Das Mädchen stellt sich mit dem Namen Marianne vor und erinnert ihn an zwei Jahre zuvor im Krankenhaus. Sie wirft ihm vor, dass er sie immer verarscht hätte. Nun dämmert es auch Nicolas. Allerdings widerspricht er Marianne. Er teilt ihr mit, dass ihm damals im Krankenhaus so verdammt langweilig war. Dann hat er Marianne gesehen und fand sie von Anfang an sehr süß. Er wollte sie kennen lernen. Aber immer wenn er mit ihr reden wollte, kam nur fieses Zeug aus seinem Mund. Er entschuldigt sich dafür.

Nicolas versteht nicht, warum Marianne so zu ihrem Bruder steht. Denn Mike ist einfach nur böse. Er tötet und verbreitet Gewalt. Marianne sieht das ganz anders. Sie liebt ihren Bruder. Allerdings war sie die letzten zwei Jahre nicht vor Ort. Sie war im Knast, erzählt aber nicht warum. Das erklärt vielleicht auch ihre äußerliche Veränderung. Denn als Skelettchen war sie hübsch, niedlich und wirkte leicht schüchtern. Heute trägt sie Miniröcke, Bauch freie Oberteile, herbes Make Up und mehrere Piercings. Nicolas hätte sie nie erkannt.

Was hat Mike mit Nikolas vor? Was führt Bianca mal wieder im Schilde? Und kann es sein, dass Marianne trotz ihrer abweisenden Art, doch etwas für Nicolas empfindet? Wie sagt man so schön? Was sich liebt, das neckt sich!

Eigene Meinung
“Miss Misery“ ist die Fortsetzung von “Personal Paradise“. Melanie Schober zeigt eine eindeutige Besserung in ihrem Zeichenstil, der in diesem Band viel sicherer wirkt als in “Personal Paradise“. Auch der Aufbau der Geschichte ist ihr wesentlich besser gelungen. Gefallen hat mir das die in “Personal Paradise“ eher nebensächlichen Charaktere, wie Mike Garden nun eine bedeutendere Rolle spielen. Es wird ein Einblick in Mikes Vergangenheit gewährt. Dieser lässt ihn nicht unbedingt als Bösewicht dastehen, der er eigentlich sein soll. Wenn man alle Charaktere genau betrachtet, gibt es eigentlich nur eine abgrundtief böse und hasserfüllte Person. Und das ist keine andere als Bianca, die ja schon im ersten Einzelband unangenehm auffiel.

“Personal Paradise-Miss Misery“ lässt durch ein offenes Ende, auf eine weitere Fortsetzung hoffen. Auf die weitere Entwicklung dieser Mangaka kann man wohl gespannt sein.

© AyaSan

Personal Paradise – Miss Misery: © 2008 Melanie Schober, Carlsen

Neuedition

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Personal Paradise – Killer Kid

Name: Personal Paradise – Killer Kid
Englischer Name:
Originaltitel: Personal Paradise – Killer Kid
Herausgebracht: Deutschland: Carlsen 2010, 2018
Mangaka: Melanie Schober
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 5,95 €
6,99 € (Neuausgabe)

Personal Paradise - Killer Kid Band 1Story
Es ist noch nicht all zu lange her, als die Stadt von mehreren Gangs regiert wurde. Jeder hatte sein Viertel. Alle Leader haben sich gegenseitig bekriegt, um mehr Macht zu erlangen. Andy Ramirez war früher die rechte Hand und der Berater von dem Leader der Westside, Mike Garden. Mike war der jenige der Nicolas Z, der Leader der Northside, zur Strecke bringen wollte. Der schlechte Einfluss von Andy Ramirez war daran schuld. Doch als Mikes Schwester sich in Nicolas Z verliebte und letztendlich heraus kam, das Andy an allem Schuld war, verbündeten sich Mike und Nicolas gegen Andy und verjagten ihn.

Doch jetzt ist alles anders. Andy ist wieder aufgetaucht und hat alle NHI’s (Nicht- Menschliches Individuum) auf seine Seite gezogen. Er hat die ganze Stadt vereinnahmt. Er hat vor alle damaligen Leader umzubringen, damit seiner Macht nichts mehr im Wege steht.
Er hat einen Attentäter engagiert, der Nicolas Z umbringen soll.

Nicolas lebt inzwischen zusammen mit Marianne, seinen zwei Kindern und seiner kleinen Schwester Daniela in einer Villa. Auch Mike Garden lebt bei ihnen. Das hätte man früher niemals geglaubt, doch die beiden verstehen sich wirklich super inzwischen.

Daniela ist auf den ersten Blick eine richtig verwöhnte Rotzgöhre, deren wichtigstes Ereignis jeden Tag bestimmte Fernsehserien sind. Doch heute soll ihr das nicht gegönnt sein. Denn ihre beiden Nichten wollen beschäftigt werden und nerven sie, obwohl gerade ihre Lieblingsserie läuft. Als Daniela glaubt die beiden verjagt zu haben, geht plötzlich der Strom aus. Wutentbrannt läuft sie aus ihrem Zimmer. Ihre beiden Nichten freuen sich, denn sie haben dafür gesorgt das der Strom ausgeht. Wütend läuft Daniela hinter den beiden her. Sie glauben das Daniela mit ihnen Fangen spielt und freuen sich. Dann verstecken sie sich hinter ihrer Mutter Marianne.

Nun hält sich die ganze Familie im Wohnzimmer auf. Daniela ist so wütend und schreit die beiden Kinder an. Nicolas wird nun auch langsam sauer, denn bei dem Krach kann er nicht arbeiten. Daniela sagt nur, dass sie Strom braucht. Wenn sie Fernsehen kann, ist sie auch ruhig. Plötzlich fällt ihr eine Münze auf den Kopf. Was war das? Sie schauen nach oben und entdecken einen schwarz gekleideten Mann. Nicos Kinder schreien gleich auf, weil sie denken es sein der schwarze Mann. Doch Mike hat gleich geschaltet. Er läuft auf Nico zu und drückt ihn zu Boden. Er hat gleich gemerkt, dass es ein Mörder ist der es auf Nico abgesehen hat.

Weil der Mörder Marianne im Visier hat, stellt sich Nico. Doch bevor der Mörder etwas tun kann, stürmen schon zwei von Nicos Securitys hinein. Der Mörder scheint geschlagen, alle Waffen sind nun auf ihn gerichtet. Doch dann schnappt er sich Daniela als Geisel und verschwindet.

Personal Paradise - Killer Kid Band 2Mit Daniela auf der Schulter läuft der Killer davon. Doch wo mag er Daniela hinbringen. Die Gegend in der sie sich gerade aufhalten sieht mehr als nur unheimlich aus. Die Gebäude sind richtig heruntergekommen und der Himmel ist pechschwarz. Wie kann das sein, eben war das Wetter doch noch schön? Der Killer erklärt ihr, dass die Dunkelheit am Himmel keine Wolken sind, sondern pures Gift. Sie befinden sich außerhalb der Stadt, dort wo die Sonne nie scheint.

Daniela glaubt das alles nicht. Der Typ will sie doch bloß verarschen. Doch dann zeigt er ihr die Stadt. Und das ist wirklich unglaublich. Es sieht so aus als würde die Stadt unter einer Glaskugel existieren. Der Killer erzählt ihr, dass sich die Stadt in einer künstlichen Atmosphäre befindet, die die Bewohner schützen soll. Außerhalb der Stadt ist alles voller Gift. Jeden Tag wird hier der gesamte Müll aus der Stadt abgeliefert. Die Menschen die hier draußen leben sind arm und krank. Sie haben kaum etwas zu essen und ernähren sich daher von Müll. Von dem was den Menschen in der Stadt nicht gut genug ist.

So langsam erscheint Daniela das alles real. Sie will einfach nur noch nach Hause. Doch der Killer lässt sie natürlich nicht. Sie ist seine Lebensrückversicherung. Wer ist dieser Typ eigentlich? Ist er wirklich so böse? Oder steckt in ihm vielleicht doch mehr Menschlichkeit als man zuerst geglaubt hat?

Eigene Meinung
Ein weiterer Manga aus der Reihe “Personal Paradise“ von Melanie Schober. Ich verfolge diese Reihe von Anfang an und finde sie mit jedem Band interessanter. Alle Bände und einzelnen Charaktere sind irgendwie mit einander verknüpft. Es ist interessant zu sehen, wie sie sich entwickeln. Zum Beispiel hätte ich nie geglaubt, dass sich Mike Garden und Nicolas Z jemals verstehen würden. Doch dieser Band zeigt, das ein gemeinsamer Feind zusammen schweißen kann. Auch wird hier dargestellt wie die Welt irgendwann aussehen könnte, sollte die Menschheit die Natur weiter zugrunde richten. Jeder bekommt irgendwann die Quittung für das was er getan hat und muss mit den Konsequenzen leben. “Killer Kid“ ist diesmal kein Einzelband, wie die anderen Bände dieser Reihe. Es wird noch ein zweiter folgen, auf den ich jetzt schon tierisch gespannt bin. ^^

© AyaSan

Personal Paradise – Killer Kid: © 2010 Melanie Schober, Carlsen

Neuedition 2018:

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Personal Paradise – Assassin Angel

Name: Personal Paradise – Assassin Angel
Englischer Name:
Originaltitel: Personal Paradise – Assassin Angel
Herausgebracht: Deutschland: Carlsen 2009, 2017
Mangaka: Melanie Schober
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 5,95 €
6,99 € (Neuauflage)

Personal Paradise - Assassin AngelStory
Johanna hat eine Gabe. Sie kann in das Innerste der Menschen sehen und ihr wahres Ich erkennen. So erkennt sie ob es sich um einen Sünder handelt, oder um einen guten Menschen. Von klein auf wurde sie von ihrem Vater zu einem Rache Engel erzogen. Inzwischen weilt ihr Vater nicht mehr unter den Lebenden, doch spukt er immer noch in Johannas Kopf herum. Er befiehlt ihr was sie zu tun hat und dass sie an ihre Mission denken soll. Diese beinhaltet, dass Böse auszurotten.

Bianca schlendert eingebildet und hochnäsig wie immer durch die Straßen. Sie biegt in eine Seitengasse wo ihr ein Hund in den Weg läuft. Wütend tritt sie diesen zu Seite, so dass dieser sich winselnd in eine Ecke verkriecht. Plötzlich steht ein merkwürdig gekleidetes Mädchen vor ihr.

Sie bezeichnet sich als ihre Richterin. Nun wird Bianca zickig. Was erlaubt diese Schlampe sich eigentlich?! Schließlich ist Bianca die Freundin von Mike Garden, dem Anführer der Westside Gang. Doch das scheint ihr nichts zu nützen, denn das andere Mädchen hat bereits zum Sprung angesetzt und ihre Klingen gezückt. Blitzschnell verrichten diese Klingen ihr Werk und tauchen Bianca in einen roten See.

Nach dieser anstrengenden Hinrichtung beschließt Johanna erst einmal was essen zu gehen. Doch dann trifft sie auf eine unangenehme Überraschung. Ihr Ex Freund Andy steht plötzlich vor ihr und präsentiert ihr Stolz sein neuestes Handyvideo. Auf diesem sieht man Johanna wie sie Bianca enthauptet. Er droht ihr dieses Video ins Internet zu stellen, wenn Johanna nicht einwilligt wieder seine feste Freundin zu sein. Johanna lehnt dies jedoch strickt ab. Andy droht daraufhin Mike Garden von dieser Sache zu erzählen. Der würde es schließlich nicht so schätzen, wenn seine ganze Gang ausgerottet wird. Schließlich haben sie alle schon einmal gesündigt. Nun weiß Johanna keinen Ausweg mehr und geht auf seine Forderung ein. Sie ist wieder seine Freundin, auch wenn sie es eigentlich gar nicht will.

Genau genommen kann sie Andy kein Stück leiden. Sie ekelt sich vor dem Sex mit ihm und ein Kontrollfreak ist er zudem noch. Sie darf keinen Schritt tun, ohne das Andy darüber Bescheid wissen muss. Wenn sie nicht Bescheid sagt wo sie hingeht oder wenn sie nicht pünktlich zu Hause ist, beginnt der Telefonterror. An das alles erinnert sich Johanna noch aus der früheren Beziehung mit Andy. Sie wollte eigentlich nach der Trennung nichts mehr mit ihm zu tun haben, doch nun hat sie keine Wahl.

Nach einer unerträglichen Nacht mit Andy, schleicht Johanna sich morgens aus der Wohnung. Sie braucht frische Luft und kann Andy einfach nicht mehr sehen. Daraufhin hat sie auch gleich eine Auseinandersetzung mit ihrem toten Vater, der versucht sie zu überzeugen, wieder zu Andy zu gehen. Johanna wird sauer, wendet sich ab und geht.

Inzwischen ist die Nachricht über Biancas Tod und auch ihre Leiche bei Mike Garden angekommen. Er ist entsetzt. Wie kann man einer so heißen Braut einfach den Kopf abschlagen. Das will ihm einfach nicht in den Sinn. Mike und seine Leute überlegen nun was sie mit der Leiche machen sollen. Lauge oder Säure? Was ist voll wirksamer? Mikes Schwester Marianne ist schockiert, wie leichtfertig die Jungs und vor allem ihr Bruder, mit Biancas Tod umgehend. Sie war zwar eine Schlampe und ein absolutes Miststück, aber so einen Tod hat ihrer Meinung nach niemand verdient.

Dann taucht Johanna auf und fragt, ob sie Mike mit der Leiche helfen soll. Sie stört so etwas nicht. Mike glaubt seine Traumfrau vor sich stehen zu haben und fragt wer sie ist. Marianne erklärt ihm entsetzt, dass Johanna schon ewig in der Westside Gang ist und er sie eigentlich kennen müsste. Mike streitet dies jedoch ab. Man man man ….denkt sich Marianne nur. Leader sein wollen aber nicht mal seine eigenen Leute kennen.

Wird Johanna ihre Mission aus den Augen verlieren? Was führt Andy im Schilde? Und welche Rolle spielt Mike Garden bei der ganzen Sache?

Eigene Meinung
“Assassin Angel“ ist ein weiterer Band der Serie „Personal Paradise“. Je mehr Bände man von Melanie Schober liest, desto besser werden sie. Man merkt richtig wie ihre Zeichnungen immer mehr reifen und sich entwickeln. Auch die Story ist gut durchdacht. Interessant ist die Verknüpfung der einzelnen Bände. Jeder Charakter hat seine eigene Geschichte auf die in den verschiedenen Bänden eingegangen wird. Man kann sich wirklich auf weitere Bände freuen. Ich bin definitiv gespannt darauf wie es weiter geht. Allerdings hoffe ich, dass es ohne Bianca nicht langweilig wird, denn ein Biest braucht man in jeder Geschichte ^^

© AyaSan

Personal Paradise – Assassin Angel: © 2009 Melanie Schober, Carlsen

Neuausgabe:

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Personal Paradise

Name: Personal Paradise
Englischer Name:
Originaltitel: Personal Paradise
Herausgebracht: Deutschland: Carlsen 2008, 2017
Mangaka: Melanie Schober
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,00 €
6,99 € (Neuauflage)

Personal ParadiseStory
Im Jahre 2066 ist aus der Welt ein dunkler Ort geworden. Kriege und Überbevölkerung machen die Städte zu Gefahrenzonen. Die Kluft zwischen Armen und Reichen wird immer größer. Die Jugendlichen in den Städten, sammeln sich zu gewaltbereiten Gangs, die immer mehr zur Bedrohung für die Gesellschaft werden. Die reichsten Männer machen ihre Söhne zu den Anführern der Gangs, um so die Kontrolle über die Ordnung in den gefährlichen Städten zu haben. Die einzelnen Gangmitglieder haben Tattoos zur Identifizierung und um später einen guten Beruf zu erlangen. Dies ist sicher, wenn man Teil einer Gang war.

Es gibt auch Jugendliche, die sich nicht einer Gang anschließen möchten. Diese werden als Rebellen gegen das System bezeichnet. Doch wollen sie eigentlich nur in Freiheit leben, ohne irgendwelche Zwänge. Anna Böhmer ist eine von ihnen. Sie hat es besonders schwer, denn Bianca, die Freundin des Anführers der Northside Gang, versucht sie jeden Tag in der Schule fertig zu machen. Auch heute nach der Schule, wird sie von ihr und ihren Leuten getriezt. Sie möchte an Bianca und ihren Leuten vorbei gehen, wird aber daran gehindert. Dann fängt ihr Magen an zu knurren. Bianca hört dies und zwingt sie Müll zu essen.

Nicolas, der Anführer der Northside und ein weiteres Mitglied der Gang Nicky, sehen dem Geschehen zu, mischen sich aber nicht ein. Nicolas bezeichnet es als Weiberkram. Er hat besseres zu tun, als sich um so etwas zu kümmern. Plötzlich ruft jemand, dass sie damit aufhören sollen. Es ist ein Typ mit einem komischen Mal auf der Wange. Ein Tattoo? Bianca und ihre Leute können es nicht fassen. Der wagt es doch tatsächlich, so mit ihnen zu reden. Sie macht ihm gleich klar, dass er aufpassen soll. Schließlich ist sie die Freundin von Nicolas, dem Anführer. Der Typ kontert nur damit, dass ihm das am Hintern vorbei geht. Einer von Biancas Leuten wirft einen Stein an seinen Kopf, so dass er anfängt zu bluten. Daraufhin packt er den Steinwerfer und schmeißt ihn zu Boden. Er sagt ihnen, dass er Leute wie sie nicht leiden kann. Sie sind für ihn nur Futter. Mit diesen Worten setzt er seinen Mund an den Hals des Steinwerfers an und fängt an sein Blut zu trinken. Anschließend bedankt er sich für die Blutspende und fordert von den anderen, dass sie Anna in Zukunft in Ruhe lassen sollen. Sonst würde er sich auch ihr Blut holen. Er verabschiedet sich und geht.

Anna fragt sich wer das war. Sie hat ihn noch nie gesehen. Und warum hat er ihr geholfen? Er kennt sie doch gar nicht. Sie möchte mehr über ihn wissen. Vor allem interessiert sie, warum er das Blut getrunken hat. Ist er etwa ein Vampir?

Sie hat herausgefunden wo er wohnt und ist nun auf dem Weg zu seiner Wohnung. Anna wird von merkwürdigen Typen angemacht, begrapscht und versucht sich zu wehren. Plötzlich sackt einer von ihnen in sich zusammen. Er wurde von einem Bügeleisen zur Strecke gebracht, dass von oben herunter geschmissen wurde. Es war der Typ, der sie neulich gerettet hat. Sie fragt ob sie zu ihm hoch kommen kann, um sich zu bedanken. Er lehnt ab. So leicht will sich Anna aber nicht abwimmeln lassen. Sie geht hoch und klingelt bei ihm Sturm. Als sich die Tür öffnet, schaut sie in den Lauf einer Waffe und bekommt zu hören, dass sie verschwinden soll. Vor Panik fängt sie an zu weinen und betont noch mal, dass sie sich bedanken wolle. Der Typ senkt die Waffe und lässt sie hinein. Während der Unterhaltung erfährt Anna, dass der Typ Julian heißt, sein Leben nach Würfeln richtet und er kein Vampir ist. Er erklärt ihr, dass er keine Empfindungen spürt. Er kann nur etwas empfinden, wenn er das Blut anderer Menschen trinkt. Anna glaubt ihm kein Wort. Trotzdem möchte sie ihn näher kennen lernen.

Nicolas wird von seiner Türklingel geweckt. Wer kann das so früh sein? Muffelig steht er auf, schnappt sich sein Gewehr und öffnet die Tür. Es ist Bianca. Sie will das Nicolas für sie, Rache an Julian nimmt, indem sie ein Duell auf Leben und Tod durchführen. Wird dieses Duell stattfinden? Wer ist Julian wirklich?

Eigene Meinung
„Personal Paradise“ ist eine typische Science-Fiction Story. Seit Melanie Schober 2007 ihren Chibi „Raccoon“ veröffentlichte, sieht man klare Fortschritte in den Zeichnungen. Wobei diese noch immer ausbaufähig sind. Sinnlose Gewalt, Manipulation und Intrigen werden im Manga gut dargestellt. Diesen Manga würde ich ab einem Alter von 15 Jahren empfehlen.

© AyaSan

Personal Paradise: © 2008 Melanie Schober, Carlsen

Neuausgabe 2017

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||