Vampire Master

Name: Vampire Master (ab 16 Jahren)
Dark Crimson (ab 18 Jahren)
Englischer Name:
Originaltitel: Dark Crimson
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2000
Deutschland: Planet Manga 2002
Mangaka: Satoshi Urushihara / Mie Takase
Bände: 3 Bände, nicht abgeschlossen
Preis pro Band: 10,25 €

Vampire Master Band 1Story
Vampire Master spielt in einer fiktiven Welt. Die Menschen, dort auch Crimsons genannt, leben in ständiger Unterdrückung durch die Clients, Dämonen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, die aus ihrer eigenen Welt gekommen sind, um die Erde zu beherrschen, mit allem was damit zusammenhängt. Dies würde erst durch die Öffnung des Tores zur Menschenwelt möglich, nachdem der letzte Dämonenkönig starb. Doch nicht alle Menschen wissen von der Gefahr…

Der 13-jährige Shion lebt zusammen mit seiner noch sehr jungen Mutter in einem Dörfchen auf dem Land. Seine beste Freundin ist die vier Jahre ältere Rain, die bei ihrem Onkel, dem Pfarrer des Dorfes lebt. Shions Mutter wünscht sich, dass Rain bald Shions Braut wird und ein Teil der Familie. Als Rain und Shion eines Tages zusammen von der Schule nach Hause gehen, finden sie im Wald ein für die Jahreszeit sehr leicht bekleidetes, bewusstloses Mädchen. Sie nehmen es mit nach Hause, damit sie sich ausruhen kann. Während Shion auf das Mädchen aufpasst, vertraut seine Mutter Rain das Geheimnis von Shions Vater an, der ein Client war. Somit ist Shion als Sohn eines Dämons und eines Menschen ein Vampir. Doch Rain liebt ihn so sehr, dass ihr es egal ist. Während Shions Mutter einkaufen geht, wollen Shion und Rain „den letzten Schritt tun“ um für immer verbunden zu sein. Dabei werden sie von Artemis, dem Mädchen aus dem Wald, gestört. Es stellt sich heraus, dass sie ein Client ist, die gekommen ist, um Shion, den Sohn des letzten Dämonenkönigs Beelzebub, zu töten. Bevor sie die Gelegenheit dazu hat, verliert durch Shions Nähe, die Gehirnwäsche, die ihr vom neuen Dämonenkönig verpasst wurde, ihre Wirkung und sie erinnert sich, dass sie ebenfalls eine Tochter Beelzebubs ist. Gerade rechtzeitig kommt Shions Mutter heim, die Artemis, ohne zu wissen wer sie ist, zum Kampf herausfordert.

Shion versucht währenddessen Rain zu retten, die von Artemis tödlich verletzt wurde. Doch das kann er nur, indem er sie zu seiner Braut macht und ihr Blut nimmt.

Vampire Master Band 2Artemis hat große Probleme, sich gegen Shions Mutter zu verteidigen. Nicht nur, dass sie zu schwach ist, sie erinnert sich auch immer mehr an die Worte ihrer Mutter Lilith, der besten Freundin von Shions Mutter Maria. Maria erkennt, dass sie Liliths Tochter ist und nimmt sie in den Arm. Das wiederum erregt das Aufsehen Michaels, eines Clients, der sich, als Dichter getarnt, in das Dorf eingeschlichen hatte. Er befiehlt Artemis, Maria zu töten, da sie das aber nicht will, nimmt „er“ die Sache selbst in die Hand.

Er tötet Maria sowie alle Menschen in der Nähe und legt das Dorf in Schutt und Asche. Erst Shion und Rain gelingt es, nach einem harten Kampf, das Dämonenbiest zu besiegen, dass er erschaffen hat.

Von diesem Tag an ziehen Shion und Rain gemeinsam umher um die Menschheit vor den Übergriffen der Clients zu beschützen…

Eigene Meinung
„Vampire Master“ (im jap. Original „Dark Crimson“) ist das neuste Werk des „Herrn der Brüste“ Satoshi Urushihara. Story und Artwork zeugen von gewohnter Eleganz. Neue Aspekte der Saga um Vampire werden hier aufgeworfen, die Erotik kommt nicht zu kurz (daher auch die treffenden Kapitel- Namen : „1. Nacht“, „2. Nacht“, usw.).

In diesem Manga gibt es mehr nackte Haut zu sehen, als man bräuchte um einen Mönch geil zu machen. Die Altersbeschränkungen (ab 16 Jahren & ab 18 Jahren) sind durchaus verständlich, nicht aber die Zensur der ersteren Version. In der zensierten Version wurden einfach 10 Seiten durch eine schwarze mit dem VM-Logo ersetzt. Ich habe den unzensierten Band nicht gelesen, aber ich denke nicht, dass diese Szenen so schrecklich sind, dass 16-jährigen sie weniger gut bekommen sollen, als 18-jährigen…

Wenn man den Rest gelesen hat, ist man auf ziemlich alles vorbereitet.
Für Fans von Vampiren, Dämonen, viel Tod und noch mehr Blut, die sich nicht durch Nacktszenen abschrecken lassen, ist dieser Manga empfehlenswert.

© Rockita

Vampire Master: © 2000 Satoshi Urushihara, Kodansha / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Plastic Little

Name: Plastic Little
Englischer Name: Plastic Little
Originaltitel: Plastic Little
Herausgebracht: Japan: Gakken 1991
Deutschland: Carlsen 2000
Mangaka: Satoshi Urushihara
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 19,90 DM / 10,00 €

Plastic LittleStory
Teeta ist 17 Jahre alt und der Kapitän einer Gruppe von Tierfängern auf dem Wasserplaneten Jietta. Mit ihrem Schiff der Cha Cha Maru erleben Teeta, Balboa, Michail, May, Nicol und Roger ein Abenteuer nach dem anderen.

Plastic Little besteht aus fünf Kurzgeschichten, die jeweils einem der Crewmitglieder gewidmet ist. In jeder Geschichte wird auch die Vergangenheit eines der „Pet ShopHunter“ erzählt. Als diese den Betroffenen einholt, bringt er damit nicht nur sich selbst, sondern auch die gesamte Crew in große Gefahr…

Balboa beispielsweise war in seinem früheren Leben ein Elitesoldat. Gemeinsam mit seinen Kameraden übernahm er die gefährlichsten Aufträge – bis eines Tages sein bester Freund Jeff bei einem Einsatz gegen die Mafia so stark verwundet wurde, dass für ihn an Flucht nicht mehr zu denken war. Um dem Freund Gefangenschaft und Folter ohne Aussicht auf Rettung zu ersparen, griff Balboa zur Pistole, um den Verletzten von seinen Schmerzen zu erlösen.
Umso überraschter ist auch Balboa, als Jeff eines Tages erneut auf der Bildfläche erscheint und die Cha Cha Maru für einen Auftrag der besonderen Art anheuert…

Eigene Meinung
„Plastic Little“ ist der Manga zur gleichnamigen Anime-Serie, die sich in Japan schnell großer Beliebtheit erfreute. Jede, der einzelnen Kurzgeschichten befasst sich nicht nur mit einem Mitglied der Pet Shop Hunter sondern auch mit einer ernsten Frage, die später beantwortet wird. Dies ist auch der Grund, weshalb nicht mehr in dieser Review steht : Es soll nicht zu viel verraten werden!

„Plastic Little“ überzeugt den Leser schnell mit seinen schönen Zeichnungen, Witz und Spaß im Mix mit ernsten Fragen, die immer wieder in unserer Gesellschaft auftauchen können. Für kurzweil ist mit diesem Manga absolut ein Glückstreffer gefunden.

© Rockita

Plastic Little: © 1991 Satoshi Urushihara, Gakken / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Legend of Lemnear

Name: Legend of Lemnear
Englischer Name:
Originaltitel: Legend of Lemnear
Herausgebracht: Japan: Gakken 1990
Deutschland: Carlsen 2001
Mangaka: Story: Kinzi Yoshimoto
Zeichnungen: Satoshi Urushihara
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 10,00 €

Legend of Lemnera Band 1Story
Lemnear ist ein fröhliches 14-jähriges Mädchen, dass in einem mittelalterlichen Dorf wohnt. Zu Beginn des Manga eifern alle Dorfbewohner auf einen Tag hin, an dem das Fest der Mündigkeit für Lemnear und deren Freund Mesch stattfinden soll. Das ist etwas besonderes, da normalerweise Jugendliche erst ab ihrem 18. Lebensjahr für mündig erklärt werden. Eine Ausnahme sind die Kinder, die am höchsten Feiertag des Landes, dem Gold-Silber-Kupfer-Tag geboren wurden.

Weder Mesch, noch Lemnear kennen ihre Eltern, da sie am Tag ihrer Geburt in dem kleinen Dorf ausgesetzt wurden, wo sich zwei, miteinander befreundete, Paare ihrer annahmen. Nach dem Tod von Meschs „Eltern“ ging er auf Wanderschaft um sich weiterzubilden, versprach aber am Tag der Mündigkeitsfeier zurück zu sein. Doch am großen Tag ist nichts von Mesch zu sehen, so nimmt Lemnear allein das Schwert, als Zeichen ihrer Mündigkeit, entgegen. Doch die anschließende Feier wird von einigen Brologs, Teufeln, die früher Menschen waren, gestört.

Lemnear nimmt fälschlicherweise an, dass sie von Lian, einer bekannten Diebin, die einige Brologs befehligt und sie für ihre Diebstähle benutzt, dahinter steckt und rennt zu ihr. Doch es klärt sich schnell auf, dass die Brologs nicht zu ihr gehören. Bevor diese ernst machen, kehrt gerade noch rechtzeitig Mesch von seiner Wanderschaft zurück, der Lemnear und Lian vor den Brologs beschützt.

Legend of Lemnera Band 2Kaum sind sie besiegt, taucht Raga, ein Diener des bösen Königs Barol auf, der die Brologs geschickt hat und gekommen ist, um Mesch und Lemnear zu Barol zu bringen. Lemnaers Ziehvater, der zu den anderen gestoßen ist, will das verhindern. Daraufhin bricht Raga ihm erst den rechten Arm, dann will er ihn töten. Lemnaer stellt sich schützend vor ihn und kann tatsächlich Ragas Attacke abwehren. Danach wird sie jedoch von dem daraus entstandenen Strudel mitgerissen, ebenso wie Lian und Mesch…

Als Lemnear wieder zu sich kommt, ist Mesch verschwunden. Gemeinsam mit Lian macht sie sich auf den Weg nach Hause, trifft aber schnell wieder auf Raga. Sie erkennt, dass sie nur dann in Frieden leben können, wenn Barol tot ist. So machen sich Lemnear, Lian und der wieder aufgetauchte Mesch zusammen mit dem Papst Lunarg auf den Weg um Barol zu vernichten…

Eigene Meinung
Man erkennt gleich, dass „Legend of Lemnear“ unter anderem vom „Herrn der Brüste“ Satoshi Urushihara gezeichnet wurde, aber auch, dass es ein früheres Werk ist. Der Zeichenstil bessert sich von Band zu Band, am Ende des dritten Bands erkennt man wieder deutlich den „Urushihara-Pinselstrich“. Sonst ist zu bemerken, dass v.a. Lemnear einen riesigen Verschleiß an Klamotten hat, bei jedem Kampf geht mindesten ein Hemd und eine Jacke kaputt, wobei man immer als erstes die nackten Brüste zu sehen bekommt. Die Story lässt zunächst keine Fragen offen, eröffnet aber dem treuen Leser insbesondere im dritten Band einige Geheimnisse.

Für Urushihara-Fans, die gerne die früheren Werke des Meisters sehen würden, ist das hier genau das richtige!

© Rockita

Legend of Lemnear: © 1990 Satoshi Urushihara, Gakken / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Eidron Shadow

Name: Eidron Shadow
Englischer Name:
Originaltitel: Yûkyû Mokushiroku – Eidron Shadow
Herausgebracht: Japan: Media Works 1999
Deutschland: Planet Manga 2001
Mangaka: Satoshi Urushihara
Bände: 2 Bände / 1 Band (Collection)
Preis pro Band: 10,25 € (Taschenbuch)
15,00 € (Collection)

Eidron Shadow Band 1Story
Eidron Shadow spielt in der Zukunft. Ein Meteoriteneinschlag vor 60 Jahren löschte 1/3 der menschlichen Bevölkerung und weite Teile der Zivilisation aus. Ganze Städte und sogar Länder wurden dem Erdboden gleich gemacht. Heute hat sich die Menschheit wieder einigermaßen erholt. Doch es kursieren immer noch Gerüchte über den seltsamen Meteoriten, den man vorher nicht auf dem Radar erkennen konnte…

In dieser Zeit lebt die 14-jährige Lifa. Sie wohnt in einer Pflegefamilie zusammen mit ihrer „Mutter“ Yunstai und ihren „Geschwistern“ Donkey und Ann in Shanghai. Ihre richtigen Eltern kennt sie nicht, sie wurde von einem älteren Mann aufgezogen, bevor sie zu den anderen kam. Hier ist sie glücklich und hat viele Freunde, u.a. Partenos (kurz Palu), der sie immer in ihrer Kneipe unter die Arme greift. Doch seit einiger Zeit hat Lifa sonderbare Träume. Ein Wesen, dass ihr zum Verwechseln ähnlich sieht, will von ihr „ihren Körper zurück haben“…

Der Manga beginnt an einem ganz besonderen Tag für Lifa : An ihrem Geburtstag. Das Ereignis wird leider überschattet von einer Tragödie. Ein Passagierflugzeug, das auf dem Weg nach Shanghai war, explodierte in der Luft und fast alle Insassen starben. Doch das interessiert Lifa an diesem Tag wenig, so überrascht ist sie von der plötzlichen Feier, anlässlich des Tages ihrer Ankunft vor einem Jahr. Ihren richtigen Geburtstag weiß sie nicht. Ebenso steht es auch um die Tatsache, dass sie ein „Eidron“ ist und damit etwas besonderes, ein Wesen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten.

Wegen dieser Fähigkeiten sind auch die beiden einzigen Überlebenden des Absturzes, Zoroa Marbeck und Kagari Kanzaki, beide selbst Eidrons, hinter ihr her. Sie bekamen vom Wirtschaftsboss Beliur den Auftrag, alle Eidrons bei ihm zu versammeln. Außerdem wollen sie den Eidron bestrafen, der ihr Flugzeug zum Absturz gebracht hat. Darum lauern sie noch am selben Abend Lifa abends auf. Kagari will nur reden, aber Zoroa die Wahrheit aus Lifa heraus prügeln. Da sie sich scheinbar dumm stellt, wirft Zoroa Lifa vor ein fahrendes Auto.

Eidron Shadow Band 2Da erwacht Lifas inneres Ich, dass sich sehr wohl der Macht ihres Körpers bewusst ist und fordert Zoroa zum Kampf heraus. Dazu benutzen beide ihre „Shadows“, riesige Roboter, die die Eidrons aus ihren Schatten wachsen lassen können. Kagari versucht Zoroa zu stoppen, da sie Lifas Shadow nicht als den Shadow erkennt, der ihr Flugzeug abstürzen ließ, aber Zoroa hört ihr nicht zu. Im Verlauf des Kampfs bricht Lifas anderes Ich Zoroa den linken Arm und will ihn gerade töten, als ihr anderes Ich wieder die Kontrolle übernimmt und bewusstlos liegen bleibt. Kagari rennt zu ihr, um mit ihr zu reden. Dort trifft sie auf Partenos, die sie sofort als Eidron erkennt und zugibt, selbst einer zu sein. Sie erklärt Kagari, dass Lifa sich nicht erinnern kann, ein Eidron zu sein, da sie ein „Didjumoi“ ist. Der einzige der zwölf Eidrons, dessen Körper zwei Seelen beherbergt.

Partenos nimmt Kagari sowie Lifas Familie mit zu der Wohnung einer Freundin, die als Auslandskorrespondentin einer Zeitung nicht oft zu Hause ist, da ihr eigenes Haus eingestürzt ist. Doch Beliur lässt nicht locker, er will alles tun, um alle Eidrons für sich zu gewinnen. Das weiße Haus und die CIA haben den Kampf der Eidrons mit verfolgt und gehen nun von einer globalen Katastrophe aus, sie beraten eine Atombombe aus Shanghai zu werden um damit die Eidrons, die sich zu erkennen gaben, zu vernichten…
Doch was sind eigentlich Eidrons? Warum wissen nur ein paar von ihnen, was sie wirklich sind und welche Kraft sie besitzen?

Eigene Meinung
„Eidron Shadow“ ist ein gelungener Mix aus Science-Fiction und Erotik Manga. Begleitet von einer gelungenen, farbenprächtigen Story kommen immer wieder nackte Brüste mit erstaunlicher Oberweite. Zu bemerken ist, dass ausnahmslos alle weiblichen Charaktere sexy und oder gut gebaut sind. Ein weiteres Werk des „Herrn der Brüste“ Satoshi Urushihara.

© Rockita

Eidron Shadow: © 1999 Satoshi Urushihara, Media Works / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Chirality

Name: Chirality
Englischer Name: Chirality
Originaltitel: Chirality – To the Promised Land
Herausgebracht: Japan: Gakken 1995
Deutschland: Carlsen 2001
Mangaka: Satoshi Urushihara
Bände: 3 Bände / 1 Sammelband
Preis pro Band: 10,00 € (Taschenbuch)
19,99 € (Sammelband)

Chirality Band 1Story
Chirality ist ein typischer Sci-Fi – Manga. Es geht darin um den Untergang der Welt. In einer fiktiven Zukunft gerät das Computersystem „Gaia“ außer Kontrolle, nachdem es vom Erdkontrollsystem „Mutter“ getrennt wurde. Um sich selbst zu regenerieren produziert Gaia sog. „GM“ (biomechanische Parasiten), die die Menschheit bedrohen, da sie sich innerhalb des menschlichen Körpers vermehren. Wird ein Mensch von einem GM infiziert stirbt er und sein Körper wird zum Parasit. Zum Zeitpunkt der Handlung hat Gaia so schon fast die gesamte Menschheit ausgerottet.

Als alles verloren scheint, wird Carol, eine von „Mutter“ programmierte Wächterin, erweckt um die Menschheit zu retten. Sie taucht gerade noch rechtzeitig auf, um Shiori, eine der wenigen Überlebenden, die in einer unterirdischen Zuflucht in der Nähe von Chicago wohnt, vor deren ehemals besten Freundin Elena zu retten, die von einem GM infiziert wurde und auf Shiori losging. Dabei unterstützt wird Carol von BIG, einem Androiden mit menschlichem Gehirn.

Nach der geglückten Rettung bringt Carol die bewusstlose Shiori zurück in die Zuflucht. Doch schon wenig später erwacht der nächste GM in Form des Arztes der Zuflucht und droht seinerseits, Shiori zu infizieren. Wieder ist Carol rechtzeitig zur Stelle, doch dieses Mal ist der GM zu stark für sie. Um ihn zu besiegen, verwandelt sie sich in einen Mann und gibt sich somit als „polymorphogenetische Lebensform“ zu erkennen.

Chirality Band 2Shiori erkennt sie wieder. Sie haben sich vor Jahren schon mal getroffen. Carol erzählt ihr, dass sie beide zusammen nach Gaia fahren müssen, um ihr eine Botschaft von „Mutter“ zu übermitteln, damit die GM vernichtet und die Menschheit gerettet wird. Shiori stimmt zu und so machen sich die beiden zusammen mit BIG, Shioris Bruder Shizuma und der Ärztin Patty auf den Weg nach Gaia.

Eigene Meinung
„Chirality“ besticht durch den Zeichenstil des Mangaka. Trotz des Umfangs der Serie von nur drei Bänden wird auch auf die anderen Charaktere eingegangen, wie z.B. Patty und BIG. Allerdings kehrt die Story im dritten Band wieder zur alten „Urushihara-Masche“ zurück: zum Thema nackte Haut! Fantasy-Fans werden trotzdem voll auf ihre Kosten kommen.

© Rockita

Chirality: © 1995 Satoshi Urushihara, Gakken / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||