„Bleach“ und „Nisekoi“ enden

Nisekoi Band 13Die kombinierte 36. und 37. Ausgabe des Weekly Shonen Jump Magazins enthält neue Informationen zum Ende der Serien „Bleach“ und „Nisekoi“ an. In der 38. Ausgabe, welche am 22. August in Japan erscheint, wird das letzte Kapitel von „Bleach“ von Tite Kubo enthalten sein. Außerdem wird diese Ausgabe auch eine wichtige Ankündigung enthalten.

„Nisekoi“ wurde in der kombinierten 36./37. Ausgabe beendet. Der 25. und damit letzte Band wurde für Oktober angekündigt. Naoshi Komi wird in Shueishas Jump GIGA Vol. 4 einen neuen Manga starten.

Quelle: ANN

||||| Like It 5 Find ich gut! |||||

„Bleach“ und „Nisekoi“ erreichen Höhepunkt

Bleach Band 70Die 35. Ausgabe des Weekly Shonen Jump Magazins von Shueisha kündigt an, dass die Serie „Bleach“ von Tite Kubo in der kommenden Ausgabe ihren Höhepunkt haben wird. Die kombinierte 36. und 37. Ausgabe wird am 8. August in Japan veröffentlicht. Ob mit der nächsten Ausgabe die Serie beendet ist, wurde nicht klar. Jedoch wurde mit dem 73. Band von „Bleach“ angekündigt, dass der 74. Band der Letzte sein wird.

Auch bei „Nisekoi“ von Naoshi Komi können Leser des Weekly Shonen Jump Magazins in der nächsten kombinierten Ausgabe den Höhepunkt der Geschichte lesen. Auch hier ist nicht klar, ob dann schon die Serie abgeschlossen ist oder noch ein paar Kapitel erscheinen werden.

Quelle: ANN

||||| Like It 7 Find ich gut! |||||

„Bleach“ endet mit 74 Bänden

Bleach Band 70Vor drei Tagen informierten wir euch darüber, dass die Serie „Bleach“ sich dem Ende nähert. Mit Erscheinen des 73. Band in Japan wurde nun bekannt, dass bereits der 74. Band der Letzte sein wird. Dieser Band wird voraussichtlich im Herbst in Japan veröffentlicht.

Hierzulande erscheint die Serie seit April 2006 bei Tokyopop.

Quelle: ANN

||||| Like It 16 Find ich gut! |||||

Zombiepowder

Name: Zombiepowder
Englischer Name: Zombiepowder
Originaltitel: Zombiepowder
Herausgebracht: Japan: Shueisha 1999
Deutschland: Tokyopop 2008
Mangaka: Tite Kubo
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Zombiepowder Band 1Story
Im achten Jahrhundert A.E. widmen Menschen auf der ganzen Welt ihr Leben der Suche nach dem legendären „Zombiepowder“. Mit dieser Substanz soll man in der Lage sein, Tote wieder zum Leben zu erwecken und sich selbst unsterblich zu machen. Sogenannte „Powder Hunter“ jagen nach den „Ringen der Toten“. Um den „Zombie Powder“ zu erhalten, benötigt man ganze zwölf davon an der Zahl. Die Suche endet für viele Abenteurer blutig und nur die Stärksten können sie überstehen. Einer dieser verwegenen Gesellen ist Gamma Akutabi…

Auf seiner Suche kommt Gamma eines Tages in das kleine Städtchen Blue Note. Als er in der dortigen Kneipe anfängt von den Ringen der Toten zu sprechen, kommt er gleich mit anderen Powder Huntern ins Gespräch, die ihm seinen Ring abnehmen wollen. Während er abgelenkt ist, taucht plötzlich ein Junge auf und stiehlt ihm seinen Geldbeutel. Vom Wirt erfährt Gamma, dass der örtliche Gangsterboss Kingro einige solcher Diebe zu seinen Gefolgsleuten zählt und dass man sich besser nicht mit ihnen anlegen sollte. Umso überraschter ist Elwood Shepard, der junge Taschendieb, dass ihm der seltsame Fremde gefolgt ist – und das, obwohl der von ihm erbeutete Geldbeutel ein Fake ist. Trotzdem fordert Gamma als Entschädigung ein Abendessen. Notgedrungen nimmt Elwood ihn mit nach Hause zu seiner Schwester. Nach dem Essen erzählt der 13-jährige seinem neuen „Freund“ von seinem Leben. Er arbeite nur als Dieb, um die Herzoperation seiner kranken Schwester bezahlen zu können, nachdem die Ganoven um Kingro sein Geschäft zerstört hatten. Gamma versucht erfolglos ihn zu überzeugen, dieses gefährliche Gewerbe aufzugeben. Im Streit trennen sich die beiden.

Kaum ist Gamma weg, taucht Kingro mit seinen Leuten auf. Einer seiner Handlanger hatte Elwood zusammen mit einem Fremden gesehen, der zufällig auf der Fahndungsliste ganz oben steht und stattliche 960 Millionen Nits Kopfgeld einbringt. Kingro hält Elwood nun vor, dass er das ganze Kopfgeld für sich alleine behalten wollte. Zur Einschüchterung demoliert er das Haus der Shepards und tötet Elwoods Schwester, die eigentlich von der Tätigkeit ihres Bruders nie etwas mitbekommen sollte. Von Zorn erfüllt, greift der Junge den Gansterboss an, doch gegen die Übermacht hat er keine Chance.

Zombiepowder Band 2In letzter Sekunde taucht Gamma wieder auf. Er wollte das Versteck der Kingro-Bande ausräuchern, fand aber niemanden vor und kehrte daraufhin zu Elwood zurück, um das Kopfgeld der Bande zu kassieren. Ganz allein stellt er sich der ganzen bewaffneten Gruppe um Kingro und kann es spielend mit ihnen aufnehmen. Dabei beweist er mit seinem einzigartigen Kampfstil und seiner Waffe, einer Art Schwert mit integrierter Kettensäge, dass er sein Kopfgeld und seinen Spitznamen „Teufel mit dem schwarzen Arm“ wert ist.

Nach der Beerdigung von Elwoods Schwester möchte er weiter ziehen. Als Trost möchte er seinem jungen Freund das Geld aus dem Versteck der Banditen überlassen, doch Elwood lehnt das ab. Er möchte stattdessen Gamma auf seiner Jagd nach den „Ringen es Todes“ begleiten und unterstützen. Als Gegenleistung erwartet er, dass Gamma, sobald er im Besitz des Zombiepowders ist, seine Schwester wieder zum Leben erweckt. Beeindruckt von der Willensstärke des 13-jährigen, stimmt Gamma nach anfänglichen Zweifel zu.

Ihr Weg führt die beiden nach Gridgeller, wo Gammas Partner auf sie warten soll. Doch der Weg ist alles andere als leicht und mit Gefahren gespickt – besonders für den unerfahrenen Elwood…

Eigene Meinung
„Zombiepowder“ ist eine weitere Serie aus dem renommierten „Shonen Jump“-Magazins. Erfunden von Tite Kubo, dem Autor von „Bleach“, der auch hier mit seinem feinen, etwas kantigen Charakterdesign überzeugen kann, steigt diese Serie ebenfalls von Anfang an ins Geschehen ein und bringt ausreichend Action und einige Handlungspunkte, mit denen wohl einige Leser nicht rechnen würden. Der Anfang der Story bringt einiges an anderen – wenn auch nicht gerade neuen – Verhältnissen. Die Suche nach einem geheimnisvollen Schatz, den man nur durch das Sammeln gewisser anderer Schätze finden kann, ist wohl so alt wie Märchen. Dass es dabei um eine Substanz geht, die Tote wieder zum Leben erwecken kann, schon eher. Nicht neu, aber immerhin in anderem Zusammenhang. Auch die Tatsache, dass der Schatzjäger hier freiwillig zwei Partner hat, die unterschiedlicher kaum sein könnten, bringt neues Leben in die eigentlich banale Handlung.

Im letzten Drittel des ersten Bandes wird diese Individualität und die Innovation einer neuen Handlung allerdings etwas gebremst. Es kommt zum üblichen „Endkampf“ gegen einen größeren Gegner, der nach genau dem selben Muster abläuft, wie bei fast allen Serien aus dem „Shonen Jump“-Magazin und kaum neue Akzente setzen kann.
Man kann trotzdem gespannt sein, wie sich die Story entwickelt…

© Rockita

Zombiepowder: © 1999 Tite Kubo, Shueisha / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Bleach pausiert wegen Krankheit

Bleach Band 63Tite Kubo informiert auf seinem Twitter-Account, dass in der nächsten Ausgabe des Weekly Shonen Jump Magazins kein neues Kapitel der Serie Bleach erscheinen wird. Grund für die Pause ist ein achttägiger Krankenhausbesuch des Mangaka.

Seit 2001 veröffentlicht Tite Kubo seine Erfolgsserie „Bleach“. Der 66. Band wird nächsten Monat in Japan veröffentlicht. Hierzulande erscheint die Serie seit März 2006 bei Tokyopop. Band 63 ist seit Montag im Handel erhältlich.

Quelle: ANN

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Bleach – MASKED

Name: Bleach – MASKED
Englischer Name:
Originaltitel: Bleach – MASKED
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2010
Deutschland: Tokyopop 2012
Mangaka: Tite Kubo
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 12,00 €

Bleach MaskedInhalt
„MASKED“ ist das zweite Characterbook zur populären Serie „Bleach“ von Tite Kubo. Es enthält Hintergrundinformationen zu den Charakteren und der Handlung der Mangabände 21 bis 37, in der Ichigo mit seinen Freunden gegen den ehemaligen Kapitän und Shinigami Aizen Sosuke antritt. Die ersten Seiten nehmen 16 Farbillustrationen ein, sowie ein ausklappbares Poster. Anschließend werden in den folgenden drei Kapiteln die einzelnen Hauptcharaktere, Shinigami und Arrancer vorgestellt. Zu jedem gibt es ein ausführliches Profil mit Charaktereigenschaften, Stärken und Schwächen, ihren Intentionen und ihren Kampfstilen. Darüber hinaus findet der Leser viele Informationen über Shinigamis und Arrancers allgemein.

Im vierten Kapitel erfährt man mehr über die Vizards, die Ichigo gegen Aizen zur Seite stehen und in „Zurücksetzen des Pendels“ werden die Ereignisse beleuchtet, die 100 Jahre vor dem aktuellen Handlungsbogen spielen und bei dem die Vizards eine entscheidende Rolle spielten.

Abschließend findet der Leser eine Chronologie der Geschichte, ein Glossar in dem alle wichtigen Begriffe erklärt werden und sämtliche Kapitelüberschriften der Bände 21 bis 37 im Original und in der Übersetzung. Im folgenden umfangreichen Interview mit Tite Kubo, erfährt der Leser mehr über die (spanische) Namensgebung und über die Konzeption des Arrancer-Storybogens. Darüber hinaus gibt Tite Kubo Einblicke in die Hintergründe und offenbart das ein oder andere Geheimnis. Eine Hand voll bisher unveröffentlicher Bonusseiten, sowie ein Ausblick auf die Handlungsbögen der Bände 38+ runden das Characterbook „MASKED“ ab.

Eigene Meinung:
Das zweite offizielle Characterbook „MASKED“ ist ein umfangreiches Nachschlagewerk für alle Fans des Hit-Mangas von Tite Kubo. Auf knapp 270 Seiten werden viele Einblicke in die Hintergrundwelt und die Charaktere gegeben, die Kampfstile erklärt und einzelne Handlungsbögen näher beleuchtet. Mit viel Liebe zum Detail wird jeder Protagonist und Antagonist beleuchtet und dank des Interviews einige interessante Informationen preisgegeben.

Damit ist „MASKED“ ein Muss für alle „Bleach“-Fans und eine wunderbare Ergänzung zum ersten Characterbook „SOULs“, das die Bände 1 bis 21 näher beleuchtet und ebenfalls bei Tokyopop erhältlich ist. Wer „Bleach“ mag und von dem Shonen-Manga nicht genug bekommen kann, der wird an „MASKED“ nicht vorbeikommen. Zu empfehlen.

© Koriko

Bleach – MASKED: © 2010 Tite Kubo, Shueisha / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Bleach

Name: Bleach
Englischer Name: Bleach
Originaltitel: Bleach
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2002
Deutschland: Tokyopop 2006
Mangaka: Tite Kubo
Bände: 74 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Bleach Band 1Story
Ichigo Kurosaki ist in keinster Weise ein normaler Schüler. Zwar geht er ganz normal wie seine Altergenossen in die 1. Klasse der Oberschule, doch davon abgesehen gibt es nicht viele Gemeinsamkeiten. Ichigos merkwürdige Haarfarbe oder die Tatsache, dass er mit seinem Vater und den beiden Schwestern alleine in einem kleinen Krankenhaus lebt, sind zwar schon nicht gerade alltäglich doch immer noch erklärlich und weitesgehend normal. Im Gegensatz dazu steht allerdings die Fähigkeit des 15-jährigen, Geister sehen zu können. Und nicht nur er hat diese Gabe, sondern – abgesehen von seinem Vater – mehr oder weniger seine ganze Familie. So hilft Ichigo in seiner Freizeit ruhelosen Geistern dabei, endlich Frieden zu finden.

Eines Tages taucht aus heiterem Himmel die Shinigami (dt. Todesengel) Rukia Kuchiki bei Ichigo auf und nur wenig später wird seine Familie von einem sogenannten Hollow, einer Seele, die nicht zur Soul Society (quasi der Himmel bzw. das Jenseits) geschickt werden konnte und aus diesem Grund zum Dämon wurde, angegriffen. Rukia erlärt Ichigo, dass sie selbst aus der Soul Society kommt und es ihre Aufgabe ist, sowohl die Seelen Verstorbener zu ihrer letzten Ruhestätte zu bringen, aber auch die Hollows zu vernichten, bevor sie unschuldige Menschen anfallen. Da Ichigo bsher nur Plus‘, guten Geistern, begegnet ist, glaubt er der Shinigami zunächst nicht, möchte ihr dann aber helfen, seine Familie zu retten. Rukia möchte dies aber nicht erlauben, da sie glaubt, dass Ichigo gegen den Hollow keine Chance habe und selbst sterben, bzw. ihr bei ihrem kampf im Weg stehen würde. Umso erstaunter ist sie dann jedoch, als Ichigo ihr Bannsiegel einfach so bricht und – ihren Warnungen zum Trotz- sich einen Baseballschläger schnappt und nach unten rennt, wo der Hollow gerade seine Schwester Yuzu in den Klauen hat. Doch wie die Shinigami vorausgesagt hat, kann er nichts gegen den Hollow ausrichten. Gerade noch rechtzeitig greift Rukia ein und eröffnet ihm, dass der Hollow durch seine – Ichigos – übernatürlich hohe spirituelle Energie angezogen wurde. Ichigo fühlt sich daraufhin schuldig und fordert den Dämon zu einem Zweikampf heraus. Im letzten Moment springt Rukia dazwischen. Der Hollow verletzt sie dabei allerdings so schwer, dass sie nicht in der Lage ist, weiter zu kämpfen. In dieser Notlage schlägt sie Ichigo einen letzten Ausweg vor: Sie überträgt ihm die Hälfte ihrer Shinigami-Kräfte, damit er den Hollow erledigen kann. Da es keinen anderen Ausweg gibt, stimmt Ichigo zu. Doch dabei geschieht etwas Ungeplantes: Aus unerklärlichen Gründen, nimmt er Rukias ganze Kräfte in sich auf. So kann er den Hollow besiegen, aber ein Problem bleibt.

Bleach Band 2Rukia kann ohne ihre Shinigami-Kräfte weder in die Soul Society zurückkehren, noch in der Menschenwelt ihrer Arbeit nachgehen. Darum muss von nun an Ichigo ihre Arbeit machen, solange, bis ihnen etwas besseres einfällt. Ichigo ist zwar zunächst nicht begeistert und auch Rukia könnte sich ein schöneres Leben, als das der High School Schülerin vorstellen, aber schließlich raufen sie sich zusammen und beginnen mit ihrer Tätigkeit zusammen, die sie oft bis an ihre Grenzen fordert…

Eigene Meinung
„Bleach“ ist ein Mystery-Manga der Spitzenklasse. Eine Story, die unter die Haut geht und ein ausgesprochen gute Zeichnungen im Shonen-Stil sowie Charaktere, die man, so verschieden sie auch sind, einfach mögen muss, machen diesen Manga einfach lesenswert. Ich empfehle jedem, den die obige Review angesprochen hat, sich zumindest den ersten Band dieser Serie zu kaufen. Bei einem Subskriptionspreis von gerade mal 4,44 € verkauft ihr euch auch nicht.

© Rockita

Bleach: © 2002 Tite Kubo, Shueisha / Tokyopop

Sammelboxen

Artbooks & Fanbooks

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||