Akuma no Riddle

Name: Akuma no Riddle
Englischer Name: Akuma no Riddle – Riddle Story of Devil
Originaltitel: Riddle Story of Devil
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2013
Deutschland: EMA 2015
Mangaka: Yun Kouga
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 7,50€

Akuma no Riddle Band 1Story
Tokaku Azuma ist 15 Jahre alt und müsste eigentlich ein unbeschwertes Teeny-Leben führen, sich mit Freunden zum Karaoke treffen und für Jungs schwärmen. Doch für Tokaku sieht der normale Alltag leider völlig anders aus. Für sie hat die Auslöschung der Zielperson oberste Priorität, denn Tokaku ist eine Auftragskillerin. In ihrer Schule wird ihr das Töten gelehrt. Daher sollte es für Sie eine Ehre sein, für das Projekt „schwarze Klasse“ ausgewählt worden zu sein und ihre Schule repräsentieren zu dürfen. Die Aufgabe ist, unter Geheimhaltung der wahren Identität die sogenannte „schwarze Klasse“ der Myojo-Akademie zu besuchen, dort die nichtsahnende Zielperson ausfindig zu machen und zu eliminieren. Der Harken daran ist, dass 12 von 13 Klassenkameraden Attentäter sind, die alle dasselbe Ziel haben. Daher beginnt für Tokaku der erste Schultag an der Myojo-Akademie damit, die Mitschüler genauestens zu analysieren. Wer könnte das Opfer sein? Auch wenn Tokakus Verdacht schnell auf die offenherzige und  zierliche  Haru Ichinose  fällt, schließt sie ihre anderen Mitschüler nicht gleich aus. Allerdings wirkt die selbstverliebte und aufreizend gekleidete Isuke Inukai alles andere als eine Zivilperson, ebenso wie Nio Hashiri, die hinter ihrer niedlichen Fassade mehr als hinterlistig ist. Tokaku bleibt nicht viel Zeit um ihren Konkurrenten zuvor zu kommen, denn alle sind hoch motiviert. Nur Tokaku kann sich in ihrer Rolle noch nicht richtig einfühlen. Eigentlich wurde sie auch nur an die Myojo-Akademie geschickt, weil sie nirgendwo so richtig dazu passt und von ihrem eigentlichen Direktor mehr als gehasst wird. Als Tokaku dann auch noch erfährt, dass sie ihr Internatszimmer mit dem vermeidlichen Opfer Haru Ichinose teilen soll, gerät Tokaku in ein Gefühlschaos. Soll sie die Befehle ausführen und jemanden töten, oder soll sie sich dagegen auflehnen? Was wird Tokaku tun und wird sie sich rechtzeitig entscheiden?

Akuma no Riddle Band 2Eigene Meinung
„Akuma no Riddle“ ist eine beliebte Mangaserie, die auch vor Veröffentlichung in Deutschland sehr gefragt war. So ist mittlerweile nicht nur das Manga bei uns erschienen, sondern auch das Anime. Beide wurden allerdings gelungen umgesetzt.

Im Manga wird zunächst viel Zeit investiert, um die einzelnen Charaktere vorzustellen. Das ist auch mehr als sinnvoll, denn bei 13 Schülern kann man schnell mal den Überblick verlieren. Zunächst stehen ca. 5 Personen im Vordergrund, damit der Leser nicht im ersten Band schon von der Vielzahl an handelnden Figuren überfordert wird. Dabei könnten die Charaktere nicht unterschiedlicher sein. Haru und Tokaku könnten nicht verschiedener sein. So unbekümmert und sorglos wie die eine, so unsicherer und misstrauisch ist die andere. Durch diese Vielfalt gelingt es „Akuma no Riddle“ eine abwechslungsreiche und interessante Handlung zu schaffen. Auch die eigentliche Idee der Story ist erfrischend neuartig. Allein vom Lesen der Inhaltsangabe auf dem Buchrücken wird das Interesse, mehr zu erfahren, geweckt.

Zeichnerisch ist „Akuma no Riddle“ gut umgesetzt. Die Bilder sind fein säuberlich gezeichnet und klar strukturiert. Manchmal fehlt es allerdings ein wenig an Detailverliebtheit.

Band 1 der Serie lässt noch viele Fragen offen. Wiederum wird die wenig überraschende Zielperson schnell offenbart. Hier hätte man den Leser ruhig etwas miträtseln lassen können.

Dennoch ist „Akuma no Riddle“ ein spannendes Manga, das viel Potenzial hat, auch in Deutschland zu einem Toptitel zu werden.

© Izumi Mikage

Akuma no Riddle: © 2013 Yun Kouga, Kadokawa Shoten/ EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Loveless

Name: Loveless
Englischer Name:
Originaltitel: Loveless
Herausgebracht: Japan: Ichijinsha 2002
Deutschland: EMA 2006
Mangaka: Yun Kouga
Bände: 13 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 6,50 €

Loveless Band 1Story
In der Welt von Ritsuka Aoyagi (12 Jahre) gelten Ohren und ein Schwanz als Zeichen von Unschuld. Wird man erwachsen, dann verschwinden diese Zeichen. Doch noch hat Ritsuka seine Ohren und seinen Schwanz, auch wenn er sich schuldig fühlt. Kurz vor dem Tot seines Bruders Seimei verriet dieser ihm noch seinen richtigen Namen. Seimeis eigentlicher Name war „Beloved“. Ritsuka versteht den Sinn nicht aber das soll er bald.

Kurz nach Seimeis Tot besucht Ritsuka eine neue Schule und ist eigentlich froh, dass hier keiner weiß, was ihm zugestoßen war. Kaum in der neuen Klasse, versucht seine neue Mitschülerin Yuiko sich mit ihm anzufreunden. Doch der will eigentlich nur seine Ruhe, um keinem Schwierigkeiten zu machen. Jedoch lässt Yuiko nicht locker. Sie will seine Freundin werden.

Als Ritsuka nach dem ersten Schultag die Schule verlassen will, begegnet er Soubi, einem mysteriösen Mann, ohne Ohren und ohne Schwanz. Er stellt sich selber als eine „Waffe“ vor und sagt, dass Seimei ihn zu ihm geschickt hat. Erst misstraut Ritsuka Soubi doch da er seinen Bruder kennt, vertraut er ihm und will mit ihm Fotos machen, um Erinnerungen zu sichern. Das ist seine Art, die schönen Zeiten zu sichern, denn er will Vorkehrungen schaffen falls er wieder seine Erinnerungen verliert.

Loveless Band 2Ritsuka hat mit zehn Jahren sein Gedächtnis verloren und seitdem versucht er es wieder zu bekommen. Doch nicht nur er ist verletzt. Seine Mutter hat sich in die Vorstellung verrannt, dass Ritsuka nicht ihr richtiger Sohn ist und greift ihn immer wieder körperlich an. Doch er macht ihr keine Vorwürfe, denn er denkt, dass es seine Schuld ist. Und nun kommt noch Soubi und erzählt ihm was von Waffen und Sacrifice und das Seimei ihm befohlen hat ihm zu gehorchen. Immer wieder sagt er ihm, dass er ihn lieb habe, doch nachdem Ritsuka weiß, dass Seimei ihm das befohlen hat, glaubt er ihm nicht mehr. Doch er braucht Soubi, denn Ritsuka wird von der Vereinigung „Sieben Monde“ angegriffen, die seinen Bruder umgebracht haben und nun auch ihn wollen. Soubi verteidigt ihn, braucht Ritsuka aber als sein neues Sacrifice, denn die Waffe kämpft und das Sacrifice erleidet alle Schäden. Auf der Suche nach Seimeis Mördern, kommen sich beide etwas näher.

Eigene Meinung
Yun Kouga hat mit „Loveless“ einen sehr guten Manga geschaffen. Die Zeichnungen sind gut gemacht und die Story nicht so vorhersehbar wie manch andere. Selbst nach zweimaligen lesen, bleiben für mich immer noch einige Fragen offen. Das finde ich aber nicht negativ sondern eher positiv, denn so bleibt die Story spannend. Die Einstufung als „Adult“ finde ich im ersten Band etwas übertrieben, denn der ist harmlos. Jedoch weiß ich nicht wie sich das in den nächsten Bänden entwickelt.

© Kari

Loveless: © 2002 Yun Kouga, Ichijinsha/EMA

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Gestalt

Name: Gestalt
Englischer Name:
Originaltitel: Gestalt
Herausgebracht: Japan: Ichijinsha 2005
Deutschland: EMA 2006
Mangaka: Yun Kouga
Bände: 8 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Gestalt Band 1Story
Dem Mythos nach formten acht Götter gemeinsam die Erde. Salsaroa herrscht über die anderen Götter und wurde Herr über drei Kontinente und sieben Meere. Alles läuft gut bis der Gott G revoltiert. G verliert und zieht sich mit seinem Gefolge auf eine weit entfernte Insel zurück, welche seitdem seinen Namen trägt.

Olivier, ein Priester des Vasaria-Ordens, möchte nach G reisen und das Biest treffen. Dies ist Menschen nicht gestattet, aber Olivier möchte von dem Biest unbedingt seinen Wunsch erfüllt bekommen. So verlässt er den Orden, gegen den Willen von Messiah, einem höher rangingen Priester. Messiah beauftragt daraufhin Suzu, eine starke Dunkelelfe, Olivier zurück zu holen.

Olivier ist derweilen in der Hafenstadt Barbaros angekommen und hat in einer Herberge übernachtet. Er hat leider kein Geld. Die Wirtin ist jedoch so begeistert von der Tatsache, dass ein Priester des Vasaria-Ordens bei ihr übernachtet hat, dass sie mit einem kleinen Wunder zufrieden ist. Gesagt getan. Olivier geht nach draußen und lässt die Pflanzen erblühen. Als Dank erwartet ihn eine 16 jährige, stumme Sklavin. Er möchte sie aber nicht als Sklavin haben. Als er jedoch hört, dass sie sonst an eine Kaschemme verkauft wird, hat er Mitleid mit ihr und nimmt sie mit, um ihr später die Freiheit schenken zu können. Genau in diesem Augenblick macht sich Suzu auf den Weg, den Ausreißer aufzuspüren. Sie setzt einen Zauber ein und ruft einen Flugdrachen.

Oliver überlegt, wie er dem stummen Mädchen helfen kann. Er glaubt, dass er zu unerfahren dafür ist, versucht es dennoch mit einem Zauberspruch und scheitert. Mit beschrifteten Tafeln kann er sich mit ihr unterhalten. Dadurch erfährt er, dass sie aus G (Gestalt) kommt. Als sie gerade über die Reise nach G diskutieren, taucht Suzu auf. Ein Kampf beginnt. Suzu ist stärker als Olivier und hat ihn schnell in die Enge getrieben. Die einzige Chance besteht darin, der „Sklavin“ ihre Stimme zurückzugeben. Nach einigem Bitten gibt er nach und versucht sein bestes. Es gelingt ihm. Das Mädchen setzt sofort mit ihren Zaubersprüchen die Dunkelelfe außer Gefecht. Gemeinsam fliehen Olivier und Ouri, so der Name des Mädchens, aus Barbaros.

Gestalt Band 2Zusammen geht ihnen schnell das Geld aus. Als Ouri in der Stadt Dangai mit einem muskulösen Mann zusammenstößt, er sie angreift und sie ihn mit einem Schlag besiegt, hören sie von einem Turnier. Zur gleichen Zeit versucht Suzu erneut durch ihren Zauber die beiden zu finden. Doch durch Ouris Zauber, kann sie den ihren nicht mehr anwenden. So muss sie zum Vasaria-Orden zurückkehren und findet die beiden, durch einen mächtigeren Zauber von Messiah, wieder. Derweilen erfahren Ouri und Olivier mehr über den Wettkampf, wodurch Ouri sofort beschließt teilzunehmen. Nicht nur Suzu ist hinter den beiden her, auch Ouris Schwestern. Die erste erwartet sie beim Wettkampf…

Eigene Meinung
„Gestalt“ ist ein weiteres Werk der „Loveless“-Mangaka Yun Kouga. Sie ist bekannt für ihren zarten Zeichenstil und die schönen Hintergründe. Die Story ist sehr spannend und interessant. Das Genre des Manga ist Fantasy. Empfohlen wird diese Serie eher für Leser ab ca. 14 Jahren.

Gestalt: © 2005 Yun Kouga, Ichijinsha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Loveless wird im Herbst fortgesetzt

Loveless Band 1In Japan erschien in den letzten Tagen ein Fanbook zu der Serie Loveless von Yun Kouga. Darin wurde ein Interview mit der Mangaka abgedruckt. In diesem Interview gibt sie bekannt, dass ihre derzeit pausierende Serie Loveless im Herbst wieder fortgesetzt werden soll. Ursprünglich sollte die Serie nur fünf Bände umfassen. Mittlerweile sind jedoch seit 2001 schon zwölf Bände in Japan erschienen. Sie plant noch weitere zwei bis drei Bände zu veröffentlichen.

Hierzulande wird die Serie seit 2006 bei EMA vertrieben. Anfang Oktober wird der 12. Band erscheinen.

Quelle: ANN

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||