Bettgestöber

Name: Bettgestöber
Englischer Name: I’m Banging My Rival in a Parallel World!?
Originaltitel: Isekai Ni Tondara Rival Ni Hamerarete Mashitai!?
Herausgebracht: Japan: Houbunsha 2018
Deutschland: KAZÉ 2019
Mangaka: Yuo Yodogawa
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Erst bekommt man einen Ball an den Kopf. Als man wieder zu sich kommt, ist man mitten drin beim Sex mit seinem sonstigen Erzfeind! Amatatsu kann es kaum glauben, als er unter Sen liegt und dieser ihn hart ran nimmt. Und warum meint dieser, dass sie ein Paar sind? Sie können sich doch gar nicht ausstehen?

Ist er in einer Parallelwelt gelandet?

Und warum ist er auf einmal so traurig, als er in seine Welt zurückkehrt und Sen wieder sein Erzfeind ist? Kann er dessen anderem Ich glauben? Dies meinte, dass sein Sen ihn ebenso lieben würde, wie er es in der Parallelwelt tut?

Können sie auch in dieser Welt ein Paar werden oder wird Amatatsu das Herz gebrochen?

Neben dieser Geschichte folgen noch Drei weitere!

In „Voice Complex“ verliebt sich ein Stimmenfetischist, in die für ihn perfekte Stimme eines Mitstudenten. Dieser sich aber auch in ihn?

Dagegen hat Minoru es in „Die Rolle des besten Freundes“ schwer. Wie soll man auch seinem besten Freund Ratschläge in der Liebe geben, wenn man selbst in ihn verliebt ist?

Und zu guter Letzt macht sich Yoshiwara, in „My Marshmallow Honey“, an seinen Schwarm Kuratachi heran. Dieser nimmt ihn aber nicht für voll, da er nicht gerade dem Idealbild eines Mannes entspricht. Yoshiwara ist eher dick und hält sich selbst nicht für attraktiv. Wird Yoshiwara ihn vom Gegenteil überzeugen können?

Eigene Meinung
„Bettgestöber“ hat mir wirklich gut gefallen! Dies ist nicht gerade bei jedem Manga von Yuo Yodogawa bisher der Fall. Die Mangaka hat sich deutlich entwickelt! Wo es bisher rein nur um Sex gegangen ist, kommt immer mehr Handlung ins Spiel, was es auch angenehmer macht die Manga zu lesen.

Die Geschichten haben diesmal auch nicht enttäuscht und entsprachen auch nur zum Teil den gängigen Klischees. Stattdessen gab es mit dem „Stimmenfetisch“ und insbesondere der letzten Geschichte doch mal Brüche damit. Dabei hätte ich mir gewünscht, dass „My Marschmallow Honey“ länger gewesen wäre, da gäb es noch mehr Potential. Außerdem war es interessant mal solch eine Konstellation als Paar zu sehen, wo sonst ja beide Hauptcharaktere immer schlank sind.

Zeichnerisch war der Manga wie immer gut, besonders in den Sexszenen, in denen es doch ganz gut zur Sache geht.

Der Manga war auch nicht zu textlastig und wegen der interessanten Geschichten auch angenehm zu lesen.

Die Altersempfehlung liegt bei 14+ und ist aufgrund der sexuellen Komponente des Manga auch passend gewählt.

Fans von Boys Love Manga sollten bei „Bettgestöber“ ruhig zu greifen, einen Fehler macht man damit nicht!

Bettgestöber: © 2018 Yuo Yadogawa, Houbunsha/ KAZÉ

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Was sich neckt, das liebt sich

Name: Was sich neckt, das liebt sich
Englischer Name:
Originaltitel: Satori-kun to tsundere-kun
Herausgebracht: Japan: Kadokawa 2016
Deutschland: KAZÉ 2018
Mangaka: Yuo Yodagawa
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Shin hat nicht damit gerechnet, dass er durch bloße Berührung  die Gedanken eines anderen lesen kann.  Auf einmal war die Fähigkeit da und seitdem nutzt er sie ausgiebig, ganz besonders gern aber an Yoshiki. Dieser ist sonst so ablehnend, scheint aber mehr für ihn übrig zu haben, als er ihm glauben machen will.

Schon bald kommen die Beiden sich näher, doch Shins Fähigkeit verändert sich weiter und wird langsam zur Belastung. Zudem kommt auch noch Konkurrenz auf, als ein weiterer Junge ein Auge auf seinen Freund wirft.

Wird es ein Happy-End für die Beiden geben?

Eigene Meinung
„Was sich neckt, das liebt sich“ ist ein ganz netter Manga für Zwischendurch. Nichts weltbewegendes aber es macht Spaß, ihn zu lesen. Fehlende sprachliche Kommunikation wird hier durchs Gedankenlesen ersetzt und bringt das Paar zusammen. Allerdings birgt auch das einige Fettnäpfchen und Probleme!

Ein Manko sind die oft etwas zu überfrachteten Zeichnungen und die hohe Textlastigkeit des Manga. Zum Glück ist die Geschichte selbst aber interessant genug, um ihr weiter zu verfolgen, so das man auch bis zum Ende weiter liest.

Die Altersempfehlung liegt bei 16 Jahren und sollte auch eingehalten werden, da es mitunter doch sexuell recht gut zur Sache geht.

Boys Love Fans sollten ruhig einen Blick riskieren, auch wenn der Manga kein Muss ist!

Was sich neckt, das liebt sich: © 2016 Yuo Yodagawa, Kadokawa/ KAZÉ

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

KAZÉ Sommerprogramm 2019

KAZÉ hat mit dem heutigen Newsletter einige neue Mangatitel und eine LightNovel für Sommer 2019 angekündigt:

  • Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft (OT: „Mirai no Mirai“) von Mamoru Hosoda- LightNovel Einzelband am 4. April
  • Devil’s Line von Ryou Hanada – 13 Bände ab 2. Mai für je 6,95 €
  • Ragna Crimson von Daiki Kobayashi – 3+ Bände ab 2. Mai
  • Renjoh Desperado von Ahndongshik – 6 Bände ab 2. Mai
  • Mein Leben als Werwolf-Butler (OT: „Jinrou shitsuji no bussou na nikka“) von Megumi Muraoka – 2 Bände ab 2. Mai
  • Ein Freund zum Verlieben (OT: „Suteki na kareshi“) von Kazune Kawahara – 7+ Bände ab 2. Mai
  • Bye-bye Liberty von Ayuko Hatta – 4 Bände ab 5. Juni
  • Voll erwischt! (OT: „Mairimashita, Senpai“) von Azusa Mase – 4+ Bände ab 2. Mai
  • Battle Royale der Liebe (OT: „Kenka banchou otome battle royale“) von Spike Chunsoft, Chie Shimada – 2 Bände ab 4. Juli
  • Scum’s Wish Décor von Mengo Yokoyari – Spin-Off zur Hauptserie in einem Band ab 1. August
  • (B)Romance (OT: „Mamanaranai Mon de“) von Kai Asou – 2 Bände ab 4. April für je 6,95 €
  • Mein heißer Mitbewohner (OT: !Micchaku room share“) von Akiho Kosaka – Einzelband am 4. April für 6,95 €
  • Bettgestöber (OT: „Isekai ni tondara rival ni hameraretemashita!?“) von Yuo Yodogawa – Einzelband am 2. Mai für 6,95 €
  • Doggystyle (OT: „Pink to mameshiba“) von Tomo Kurahashi – Einzelband am 5. Juni für 6,95 €
  • Für immer für dich da (OT: „Osananajimi wa boku no hero!“) von Tama Mizuki – Einzelband am 4. Juli 2019 für 6,95 €
  • Sei mein Gigolo (OT: „Fuyou Kareshi“) von Kasui – Einzelband am 1. August für 6,95 €

Quelle: KAZÉ Newsletter

||||| Like It 12 Find ich gut! |||||

KAZÉ Manga-Sommerprogramm 2018 – Teil 2

KAZÉ hat heute weitere neue Mangalizenzen für das Sommerprogramm 2018 angekündigt:

  • The Tale of the Wedding Rings (OT: „Kekkon Yubiwa Monogatari“) von Maybe – 6+ Bände ab 04. April für je 7,50 €
  • Yunas Geisterhaus (OT: „Yuragiso no Yuuna-san“) von Tadahiro Miura – 6+ Bände ab 04. April für je 6,95 €
  • Zur Hölle mit Enra (OT: „Jigoku no Enra“) von Chie Shimada – 4 Bände ab 04. April für je 6,95 €
  • Geten no Hana – Die Blume, die im Schatten blüht von Yuka Kumada & Ruby Party – 3 Bände ab 03. Mai für je 6,95 €
  • Was sich neckt, das liebt sich (OT: „Satori-kun to tsundere-kun“) von Yuo Yodogawa – Einzelband ab 02. August für 6,95 €
  • Er ist mein Gott (OT: „Ore no Kami-sama“) von Komachi Machi – Einzelband ab 5. Juli für 6,95 €

Quelle: KAZÉ Newsletter

||||| Like It 10 Find ich gut! |||||

Spiel nicht mit meinem Herz

Name: Spiel nicht mit meinem Herz
Englischer Name:
Originaltitel: Kataomoi Love Game
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2014
Deutschland: KAZÉ 2017
Mangaka: Yuo Yodogawa
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Story
In „Spiel nicht mit meinem Herz“ gibt es ein Wiedersehen mit Yohei und Senri aus „Catch my Heart“ und „Mehr als nur Freunde“. Auch Senris Bruder Seiichi und sein Freund Shiro haben hier einen erneuten Auftritt. Beide Paare sind nun seit geraumer Zeit zusammen, allerdings tritt nun Konkurrenz auf den Plan. Shiro wird von seinem Schulfreund Izuki begehrt, der sonst eher Typ Einzelgänger ist. Yohei währenddessen, der nun ja Kunstlehrer ist, wird von seinem Schüler Ichiro angebaggert. Das gefällt den Brüdern Senri und Seiichi natürlich nicht und gerade Izuki und Seiichi liefern sich einen kleinen Krieg um die Gunst von Shiro. Dagegen macht Senri gleich Nägel mit Köpfen und bittet Yohei um seine Hand!

Nachdem Izuki und Ichiro gänzlich abgeblitzt zu sein scheinen treffen die Beiden aufeinander und fangen aus Frust eine Sexbeziehung miteinander an.

Aber können die beiden ihre Schwärme aufgeben und erkennen, dass das mit ihnen was ernstes werden könnte oder verpassen sie ihre Chance?

Eigene Meinung
Ich bin froh, dass „Spiel nicht mit meinem Herz“ endlich mal eine wirkliche Handlung zu bieten hat. Zwar geht es immer noch heiß her und es gibt auch mal wieder einen Vierer, aber diesmal liegt der Fokus mehr auf den Charakteren und ihren Beziehungen. Dies war ja in den vorherigen Manga leider nur selten der Fall.

Zeichnerisch ist der Manga gut, besonders die Sexszenen werden sehr explizit in Szene gesetzt, werden aber zum Glück nicht zu übertrieben drastisch dargestellt. Da erinnere ich mich an einen der vorherigen Manga, wo glatt ein Tentakelmonster beim Sex dabei war!

Mit dem Lesen kam man gut voran. Diesmal war auch nicht so viel Sex wie sonst vorhanden, sondern endlich mal auch etwas mehr Handlung, so dass man auch wirklich gern dem auf und ab der Geschichte folgte.

Die Altersempfehlung liegt bei 16 Jahren und aufgrund der expliziten Sexszenen gut gewählt.

Für diejenigen, die die vorherigen Manga von Yuo Yodagawa mochten ist „Spiel nicht mit meinem Herz“ sicher was. Die Anderen sollten bedenken, dass es in ihren Manga meist mehr um Sex und weniger um die Handlung geht!

Spiel nicht mit meinem Herz: © 2014 Yuo Yodogawa, Kadokawa/ KAZÉ

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Catch my Heart

Name: Catch my Heart
Englischer Name:
Originaltitel: Sefure no Heart no Tsukamikata
Herausgebracht: Japan: Kadokawa 2013
Deutschland: KAZÉ 2016
Mangaka: Yuo Yodogawa
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Als Seiichi seinen Bruder Senri und dessen Lehrer versehentlich beim Sex beobachtet, ist der junge Mann doch ziemlich verunsichert. Dies war auch insbesondere nicht das erste Paar, welches er zufällig beim Sex ertappte und dabei zugesehen hat. Er scheint darauf sogar zu reagieren und hat daraufhin sogar Sexträume von dem Mitschüler Shiro, der eh mehr von ihm wollen zu scheint. Dieser ist natürlich nicht abgeneigt und schon bald geht es auch zwischen den Beiden heftig zur Sache.

Zudem gibt es im Band noch ein paar Zusatzgeschichten in denen es auch recht rund geht, was das sexuelle betrifft. Die Charaktere aus der Grundgeschichte werden auch immer wieder mit einbezogen, sei es nur um einen Vierer zu haben!

Eigene Meinung
Der Manga „Catch my Heart“ wurde nicht umsonst ab 18 Jahren eingestuft, da es ziemlich heiß her geht. Wirklich viel Wert auf eine Handlung wurde nicht gelegt! Es ist zwar nicht ganz so schlimm wie bei manch anderen Manga dieser Art, aber wirklich als Boys Love ist der nicht einzustufen, dafür fehlt es einfach an Gefühl! Wenn man den Manga „Mehr als nur Freunde“ vom selben Autor kennt, kann sich zumindest darüber freuen, dass man erfährt wie es mit Yohei und Senri weitergeht! Diese kamen in einer Nebengeschichte des anderen Manga vor!

Die Zeichnungen sind wirklich reine Geschmackssache. Die Sexszenen werden explizit dargestellt und sind dabei auch nicht gerade eintönig. Da treibt man es schon mal vor einem anderen Paar oder gleich mit einem anderen Paar.

Mit dem Lesen kam man schon voran, wenn einen die ganzen Sexszenen nicht gerade ablenkten. Zu textlastig war der Manga wahrlich nicht, da das Hauptaugenmerk eben eher auf dem Sex als einer wirklichen Handlung lag.

Die Altersempfehlung von 18 Jahren sollte eingehalten werden, da der Manga sexuell explizit ist.

Für solche Leser, die vorwiegend Sexgeschichten mögen, ist der Manga vielleicht einen Blick wert. Leser die, von einem Boys Love Manga, eine sich entfaltende Geschichte erwarten sollten lieber die Finger davon lassen!

Catch my Heart: © 2013 Yuo Yodogawa, Kadokawa/ KAZÈ

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Mehr als nur Freunde

Name: Mehr als nur Freunde
Englischer Name:
Originaltitel: Henkutsu na Kare ga Yankee-kun o Hottokenai
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2015
Deutschland: KAZÉ 2017
Mangaka: Yuo Yodagawa
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Meist zanken sich Shiki, der Schulrowdy, und Yamato. Doch irgendwie zieht es den eher stillen Yamato in letzter Zeit immer mehr zu Shiki hin. Sein Interesse scheint sogar soweit zu gehen, dass er schon Sexträume von dem Rowdy hat. Als dieser eines Tages auf dem Schuldach ein Nickerchen macht, kann er einfach nicht mehr die Finger von diesem lassen und küsst ihn. Shiki wacht dadurch allerdings auf und wehrt sich, doch Yamato kann einfach nicht aufhören und legt bei diesem Hand an. Danach geht ihm Shiki erstmal aus dem Weg! Zumindest bis Tomoaki, ein Freund Yamatos, sich bei ihm zu Wort meldet. Als Shiki dann auch noch in eine Schlägerei gerät, ist es gerade Yamato der sich schützend vor ihn stellt und einen Schlag abbekommt. Doch als Shiki ihn dann verarzten will, kommt es schon wieder zu einem Übergriff, da Yamato erneut die Kontrolle verliert! Wird es dennoch ein Happy End für die Beiden geben, oder hat Yamato den Bogen nun endgültig überspannt?

Zusätzlich zu der Hauptgeschichte gibt es noch eine kurze Begegnung mit Shikis Idol Yohei, welcher ihn zu seinem Dasein als Rowdy inspirierte. Jedoch scheint Yohei selbst so seine Schwierigkeiten mit der Liebe zu haben. Dieses Problem wird in der letzten Geschichte im Band aufgegriffen und im Manga „Catch my Heart“ zu einem Ende gebracht. Zudem erfährt man wie Tomoaki sich quasi zu Yamatos Freund ernannt hat, ohne dass der dies eigentlich wollte.

Eigene Meinung
Der Manga „Mehr als nur Freunde“ war ganz okay. Handlungstechnisch wurde wirklich mal mehr geboten als in den bisher erschienen Manga von Yuo Yudogawa. Ich fand nur, dass mit dem Thema der sexuellen Übergriffe zu leichtfertig umgangen wurde. Shiki wollte nicht was Yamato da mit ihm macht, aber am Ende nimmt er es doch als Zeichen der Liebe hin und alles ist vergessen! Das ist für mich zu oberflächlich und nicht gerade realistisch. Doch bei einem Manga der einen ziemlich hohen Sexanteil hat, war dies wohl leider zu erwarten.

Die Zeichnungen bleiben Geschmackssache. Was den Sex angeht, war der wie immer sehr detailliert und facettenreich und ein wenig besser platziert. Nicht jede Seite war voller Sex, wie bei den bisher erschienenen Manga von Yuo Yudogawa.

Da der Manga nicht zu textlastig war, kam man ganz gut mit dem Lesen voran. Ich war aber auch froh, dass der schon etwas mehr an Text und somit Handlung hatte, denn so war es diesmal mal wirklich ein Boys Love Manga, der seinem Namen halbwegs gerecht wurde.

Die Altersempfehlung liegt bei 16 Jahren und ist annehmbar, trotz der expliziten Sexszenen.

Für Fans von Boys Love Manga mit einem hohen Sexanteil können hier gern zugreifen!

Mehr als nur Freunde: © 2015 Yuo Yodogawa, Kadokawa/ KAZÉ

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Friends & Lovers

Name: Friends & Lovers
Englischer Name:
Originaltitel: Fudanshi-kun no Honey Days
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2012
Deutschland: KAZÉ 2017
Mangaka: Yuo Yodogawa
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Kohei, ein glühender Boys Love Fan, wird von seinem Klassenkameraden zu einem Haarschnitt genötigt, da seine Frisur schon nicht mehr als solche zu erkennen ist. Dabei lernt er den Friseur Kazuomi kennen, welcher gleich seinem natürlichen Haar verfällt und sich quasi auf ihn stürzt. Ehe er sich versieht haben die Beiden was miteinander. Aber auch sein kleiner Bruder Kanata stürzt in ein amouröses Leben, als er von seiner Zwillingsschwester genötigt wird für sie in die Schule zu gehen und zwar in Mädchenuniform. Dort trifft er auf ihren Lehrer Kyogo, der ziemlich angetan von ihm ist, als er erfährt wer da in der Uniform steckt und dabei doch eine recht dominante und bestrafende Seite zur Schau stellt. Doch unerwartet gefällt Kanata dies und er verlangt nach mehr!

Die beiden Brüder versuchen daraufhin ihre Liebsten erst mal vor ihrer Schwester zu verbergen, da diese selbst Boys Love Fan ist und ihnen sonst nur auf die Nerven gehen würde! Und da steht ja auch noch ein Liebesgeständnis aus!

In einer Zusatzgeschichte treibt ein Incubus seine Spielchen mit Narumi und dessen Freund Subaru. Narumi bekommt vom Incubus noch weibliche Geschlechtsmerkmale verpasst und ist damit nun so was wie ein Zwitter. Um seinen Spaß zu haben, lässt er sein Haustier Orgas auf ihn los. Ein Tentakelwesen, dass ihn ziemlich hart ran nimmt, bis Subaru auftaucht. Diesem macht der Incubus klar, was er eigentlich von Narumi will, und dieser von ihm, und schon geht es samt Orgas zur Sache.

Eigene Meinung
In „Friends & Lovers“ gibt es zwar ein wenig Handlung, aber auch nicht wirklich viel. Zumindest gibt es dadurch einen gewissen Spannungsbogen, auch wenn hier wieder mal der Sex und die verschiedenen Spielarten im Vordergrund steht. Allerdings wurde gerade bei Orgas, dem Tentakelwesen, übertrieben, und auch die anderen Fetische, wie z.B. Narumis Fähigkeit, schwanger zu werden sind sehr gewöhnungsbedürftig.

Die Zeichnungen sind reine Geschmackssache! Die Sexszenen werden sehr deutlich dargestellt, typisch für einen Manga dieser Art.

Beim Lesen kam man gut voran. Der Manga war nicht zu textlastig, was auch bei der eher kümmerlichen Handlung nicht anders zu erwarten war.

Die Altersempfehlung liegt bei 18 Jahren und sollte auch beachtet werden, da es sehr explizit zur Sache geht.

Trotzdem, dass der Manga schon ein wenig näher an Boys Love war, ist er doch eher was für Leute die mehr Wert auf den Sex legen, als auf eine ausgereifte Handlung!

Friends & Lovers: © 2012 Yuo Yodagawa, Kadokawa/ KAZÉ

 

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

KAZÉ Sommerprogramm – Ankündigung Nr. 2

KAZE_LogoKAZÉ hat mit dem heutigen Newsletter weitere Manga für das Sommerprogramm 2017 angekündigt. Diesmal handelt es sich um Boys-Love-Manga:

  • Hungry Rabbit & Lovesick Wolf“ (OT: „Harapekou Usagi to Koisuru Ookami“) von Neko Kanda – Einzelband am 02.03.2017
  • 1 Zimmer, Küche, Bett“ (OT: „Yachin Hanbun no Ibasho desu „) von Kai Asou – Einzelband am 06.04.2017
  • Mehr als nur Freunde“ (OT: „Henkutsu na Yankee-kun o Hottokenai“) von Yuo Yodogawa – Einzelband am 04.05.2017
  • Mauri und der Drache“ (OT: „Mauri to Ryuu“)  von Haruhira Moto – Einzelband am 01.06.2017
  • Spiel nicht mit meinem Herz“ (OT: „Kataomoi Love Game“) von Yuo Yodogawa – Einzelband am 29.06.2017
  • Der Küchenprinz“ (OT: „Recipe no Ouji-sama“) Junko – Einzelband am 03.08.2017

Quelle: KAZÉ Newsletter

||||| Like It 4 Find ich gut! |||||

5 Shonen-Ai-Manga bei KAZÉ

KAZE_LogoKAZÉ hat fünf Shonen-Ai-Manga lizenziert:

  • Der Bodyguard von Junko – Einzelband im Oktober 2015 für 6,95 €
  • Konbini-kun von Junko – Einzelband im November 2015 für 6,95 €
  • Catch my Heart von Yuo Yodogawa – Einzelband im Dezember 2015 für 6,95 €
  • Friends & Lovers von Yuo Yodogawa – Einzelband im Januar 2016 für 6,95 €
  • Mit Schwert und Bogen von Kai Setsuna – Einzelband im Februar 2016 für 6,95 €

Jeder Band erscheint mit zwei Farbseiten und einem pinken Farbschnitt.

Quelle: KAZÉ Newsletter

||||| Like It 12 Find ich gut! |||||