„Fushigi Yuugi“-Storyline endet mit aktueller „Byakko Senki“-Serie

Yuu Watase berichtete in der Anmerkung zu ihrem ersten „Fushigi Yuugi: Byakko Senki“ Band, dass die Serie die letzte Geschichte des „Vier-Götter“-Universums von „Fushigi Yuugi“ sein wird. Sie erklärte, dass sie auf ihre Gesundheit und Ausdauer achtet und fügte hinzu, dass sie hart arbeiten wird, um die Geschichte zu beenden.

Die Mangaka hat den Manga im letzten August im Monthly Flowers Magazin von Shogakukan veröffentlicht. Zuvor erschien im Februar 2015 ein 51-seitigen One-Shot mit dem Titel „Fushigi Yuugi: Byakko Ibun“ im Monthly Flowers Magazin.

Yuu Watase veröffentlichte den ursprünglichen „Fushigi Yuugi“-Manga im Shōjo Comic (Sho-Comi) Magazin von 1992 bis 1996 in 18 Bänden. Von 2003 bis 2013 zeichnete sie dann „Fushigi Yuugi Genbu Kaiden“.

Quelle: ANN

||||| Like It 13 Find ich gut! |||||

Yuu Watase startet „Fushigi Yuugi Byakko-hen“

Auf dem Einzelband „Kiri Samurai“ von Yuu Watase ist zu lesen, dass die Mangaka eine neuen Manga mit dem Titel „Fushigi Yuugi Byakko-hen“ starten wird. Los geht’s in der Oktober-Ausgabe des Monthly Flowers Magazin von Shogakukan, welche bereits am 28. August erscheint. Mehr Details zur Serie sollen in den nächsten Ausgaben enthüllt werden.

In der Februar-Ausgabe des Jahres 2015 erschien schon ein mal ein 51-seitiges Kapitel mit dem Titel „Fushigi Yuugi: Byakko Ibun„.

In Deutschland veröffentlichte EMA die Serie „Fushigi Yuugi“ von 2001 bis 2004 in 18 Sammelbänden, sowie „Fushigi Yuugi Genbu Kaiden“ von 2007 bis 2014 in 12 Sammelbänden.

Quelle: ANN

||||| Like It 14 Find ich gut! |||||

„Arata Kangatari“ pausiert erneut

Arata Kangatari Band 21Die 39. Ausgabe des Weekly Shonen Sunday von Shogakukan gibt bekannt, dass Yuu Watase ihre Serie „Arata Kangatari“ ihre Serie erneut pausieren lässt.

Die Serie pausierte bereits 17 Monate und wurde erst seit 08. Juli wieder fortgesetzt. Grund für die Unterbrechungen sind Arbeiten an einer Remaster Edition von „Arata Kangatari“. Der sechste Band der Reamster Edition war ursprünglich für Juli geplant, erscheint nun aber im September.

Hierzulande erscheint die Serie bei EMA

Quelle: ANN

||||| Like It 4 Find ich gut! |||||

„Arata Kangatari“ wird im Juli wieder fortgesetzt

Arata Kangatari Band 20Yuu Watase informiert auf ihrem Twitter-Account darüber, dass ihre Serie „Arata Kangatari“ ab Juli wieder fortgesetzt wird. In der 32. Ausgabe des Weekly Shonen Sunday von Shogakukan, welche am 08. Juli erscheint, wird ein neues Kapitel der Serie veröffentlicht.

Die Mangaka hatte erst gehofft, dass sie zwei neue Kapitel gleichzeitig in einer Ausgabe veröffentlichen kann. Dies hat aber nicht geklappt. So wird also am 08. Juli nur ein Kapitel erscheinen und eine Woche später das nächste.

Quelle: ANN

||||| Like It 6 Find ich gut! |||||

Zettai Kareshi

Name: Zettai Kareshi
Englischer Name: Absolute Boyfriend
Originaltitel: Zettai Kareshi
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2003
Deutschland: EMA 2006
Mangaka: Yuu Watase
Bände: 6 Bände
Preis pro Band: 5,00 €

Zettai Kareshi Band 1Story
Riiko Izawa lebt alleine Zuhause, da ihre Eltern im Ausland arbeiten. Doch so allein ist sie nicht, denn nebenan wohnt ihr Sandkostenfreund Soushi Asamoto und dessen Bruder. Riiko ist mit ihrer Figur nicht zufrieden und glaubt, dass nur deswegen die Jungs nicht auf sie stehen. Sie ist, wie fast jedes Mädchen, natürlich verliebt und gesteht an jenem Morgen Ishizeki-kun ihre Liebe. Doch dieser gibt ihr einen Korb, weil er schon eine Freundin hat. Seltsamerweise hat sie in diesem Moment ihren BH in der Hand…

Ihre Freundin Mika versucht sie etwas aufzumuntern, jedoch ohne großen Erfolg. Allein geht sie nach der Schule durch den Park und wird immer frustrierter, als sie die ganzen jungen Pärchen sieht. Auf einmal hört sie ein Handy klingeln und sieht es auf dem Boden liegen. Sie nimmt kurz entschlossen ab. Am Telefon ist ein Mann, der recht jung klingt. Sie verabreden sich in einem Cafe.

Riiko ist sehr überrascht über sein Erscheinungsbild, denn er hat etwas von einem Cosplayer an sich. Da sie ihm sein Handy wiedergibt, lädt er sie auf ein Eis ein und macht ihr ein Sonderangebot für den Versandhandel, bei dem er als Außendienstmitarbeiter angestellt ist. Sie reagiert sehr abgeneigt, doch als er ihr auflistet, was sie alles vertreiben wird sie unsicher. Er fragt sie nach ihrem Wunsch. Ohne weiter darüber nachzudenken sagt sie, dass sie sich einen Freund wünscht. Der junge Mann scheint darüber nicht sonderlich überrascht, drückt ihr seine Karte in die Hand, bittet sie die Firmenhomepage zu besuchen und verlässt das Cafe. Zuhause angekommen bekommt sie Besuch von Soushi, der sich mal wieder über ihre Unordnung beklagt und gleich mit dem Aufräumen beginnt.

Frustriert nach diesem Besuch setzt sie sich an den PC ihres Vaters und besucht die Homepage „Kronos-Heaven Online Shop – Lover Shop“. Diese Seite hat es sich scheinbar zum Ziel gemacht, den idealen Lover anzubieten. Riiko landet in einem Menü für die Angaben der Charaktereigenschaften. Ihr erster Gedanke geht in Richtung Menschenhandel, der zweite in Richtung Puppen. Sie stellt die Eigenschaften ein und landet somit bei dem passendem Modell „Nightly“. Dieser gefällt ihr natürlich total. Doch die Vernunft kehrt für einen kurzen Moment zurück und erinnert sie daran, dass sie online nichts bestellen soll.

Zettai Kareshi Band 2Als sie liest, dass sie den Lover drei Tage kostenlos testen kann, füllt sie die Anmeldung aus. Am nächsten Tag kommt sie von der Schule und sieht wie zwei seltsam gekleidete Männer ein riesiges Paket von Kronos-Heaven abstellen. Sie nimmt das Paket an und packt es interessiert aus. Als sie das ganze Papier entfernt, fällt ein nackter junger Mann direkt auf sie drauf. Er hat genau das gleiche Gesicht wie das Bild auf der Homepage. Sie will ihn ansprechen und merkt dabei, dass er keinen Puls hat und auch ganz kalt ist. Sie glaubt, er wäre tot und will jemanden um Hilfe bitten.

In diesem Moment klingelt ihr Handy und der Außendienstmitarbeiter ist am anderen Ende. Er gibt ihr den Tipp, doch mal die Gebrauchsanweisung zu lesen und wird sich in drei Tagen erneut melden. Sie sucht in dem Paket und findet wirklich die Anleitung. Um den Körper zu aktivieren genügt ein Kuss, Riikos erster Kuss. Sie tut es und aktiviert ihn. Sein Herz beginnt zu schlagen. Er setzt sich wie ein ganz normaler Mensch hin, begrüßt sie und küsst sie.

Nightly wurde so programmiert, dass er der perfekte Liebhaber ist und möchte deshalb seiner Bestimmung gleich Tat folgen lassen. Doch Riiko ist noch nicht so weit und möchte lieber, dass er sich etwas anzieht. Sie sucht im Schrank ihres Vaters nach etwas passendem. Doch in diesem Moment klingelt Soushi an der Tür…

Eigene Meinung
„Zettai Kareshi“ ist ein weiteres Werk von Yuu Watase. Auf Deutsch bedeutet der Titel etwa soviel wie „absoluter Liebhaber“, was wohl den Inhalt des Manga in zwei Wörter zusammenfasst. Der Zeichenstil ist 1a, wie bei allen Yuu Watase Manga. Bei der Story kann man auch nichts Negatives finden. Sie ist spannend und amüsant gestaltet. „Zettai Kareshi“ erscheint parallel zu „Fushigi Yuugi – Genbu Kaiden“ nicht nur in Deutschland ab Herbst, sondern auch in Japan seit 2003.

Zettai Kareshi: © 2003 Yuu Watase, Shogakukan / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

„Arata Kangatari“ wird wieder fortgesetzt

Arata Kangatari Band 20Die Mangaka Yuu Watase informiert auf ihrem Twitter-Account, dass sie ihre Serie „Arata Kangatari“ nun im Juni wieder fortsetzen wird.

Im Juli 2014 unterbrach sie die Fortsetzung der Serie, um mehr Zeit für die Deluxe-Edition ihrer Serie zu haben. Ursprünglich wollte sie bereits im Oktober 2014 die Serie wieder fortsetzen, verlängerte aber die Pause bis 2015.

Hierzulande erscheint “Arata Kangatari” seit September 2010 bei EMA. Im November 2014 erschien der 20. Band der Serie im deutschsprachigen Raum. In Japan soll im Sommer der 24. Band erscheinen.

Quelle: ANN

||||| Like It 9 Find ich gut! |||||

Shishunki Miman

Name: Shishunki Miman
Englischer Name:
Originaltitel: Shishunki Miman Okotawari
Zoku Shishunki Miman Okotowari
Shishunki Miman Okotowari Kanketsu Hen
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 1991
Deutschland: EMA 2008
Mangaka: Yuu Watase
Bände: 7 Bände
Preis pro Band: 6,00 €

Shishunki Miman Band 1Story
Asuka Higuchi ist 16 Jahre alt, als ihre Mutter stirbt und sie beschließt nach Tokyo zu fahren, um dort ihren Vater zu suchen.

Auf ihrem Motorrad rast sie durch Tokyo und wird deshalb von der Polizei verfolgt. Sie versucht ihre Verfolger abzuschütteln, indem sie durch eine schmale Gasse fährt. Dadurch steuert sie genau auf Manato und Kazusa Sudo und fährt sie fast um. Manato verletzt sich dabei am Fuß. Die Polizei ist Asuka wieder dicht auf den Versen. Sie schnappt sich Manato und Kazusa und fährt sie nach Hause. Nachdem sie Manato den Fuß verbunden hat, stellt sich heraus, dass Asuka ihre Halbschwester ist.

Asuka durchsucht das ganze Haus und stellt am Ende fest, dass ihr Vater nirgends zu finden ist. Ihr 15-jähriger Halbbruder Manato hat selbst keine Ahnung wo ihr Vater ist. Er kann Asuka jedoch nicht wirklich glauben, dass sie seine Halbschwester sein soll. Solange wie Manatos Fuß verletzt ist, erlaubt er ihr, in ihrem Haus zu wohnen. Die 14-jährige Kazusa ist von dieser Tatsache überhaupt nicht begeistert.

Asuka nimmt daraufhin erst einmal ein heißes Bad. Als sie gerade damit fertig ist und sich ein Handtuch holen will, öffnet Manato die Tür. Beide bekommen einen riesen Schrecken. So schnell wollten sie sich eigentlich nicht näher kommen. Kazusa ist eifersüchtig auf Asuka. Sie fordert sie auf, am nächsten Tag das Haus zu verlassen, da sie sich zwischen die beiden Geschwister stellt.

Am nächsten Morgen gibt Asuka ihr bestes und kocht für ihre Halbgeschwister. Kazusa steht als erste auf und flippt regelrecht aus, als sie Asuka in der Küche sieht. Plötzlich fällt Asuka ein Foto herunter. Auf dem Foto ist sie mit ihrer Mutter drauf, das einzige Foto ihrer Mutter. Kazusa reißt es ihr aus der Hand, doch Asuka holt es sich sofort wieder zurück. Es kommt zum Streit und Kazusa zerreißt versehentlich das Foto. Asuka ist so erbost, dass sie Kazusa schlägt. Es kommt zur Prügelei in der Küche.

Shishunki Miman Band 2In diesem Moment kommt Manato die Treppe herunter. Kazusa weint sich bei ihrem Bruder aus und Asuka bekommt Schimpfe von ihm. Damit hat Kazusa ihr Ziel erreicht. Die Geschwister machen sich auf den Weg zur Schule und lassen die deprimierte Asuka allein zu Hause. Zufällig kommt sie auf die Idee, dass es doch irgendwo ein Foto von der Mutter ihrer Halbgeschwister geben muss. Dadurch findet sie Manatos Portemonnaie. Da er sich ohne Geld schlecht ein Mittagessen kaufen kann, macht sie sich auf den Weg zu seiner Schule.

An der Schule angekommen sieht Asuka wie Kazusa von vier Jungs gelagert wird. Als einer von ihnen handgreiflich wird, greift Asuka ein. Kazusa verspricht einen der Jungs, dass sie mit ihm geht, wenn sie Asuka grün und blau schlagen. Doch die Rechnung haben sie ohne Asuka gemacht. Asuka ist zwar ein sehr hübsches Mädchen, doch sie ist stärker als so mancher Junge. Nun eilt auch Manato seiner kleinen Schwester zu Hilfe. Durch Zufall erfährt nun Asuka, dass Kazusa und Manato auch nur Halbgeschwister und uneheliche Kinder sind.

Es kommt erneut zur Prügelei. Da Manato verletzt ist, kann er Kazusa nicht helfen. Asuka stellt sich dem Kampf. Wird sie Kazusa befreien können und sie von sich überzeugen können?

Wenig später werden auch Asukas Geheimnisse gelüftet. Sie war früher einmal Bandenchefin und ist daher sehr sportlich. Früher wollte sie immer Sportlehrerin werden, wird sie diesen Traum wahr machen können? Und auch die Suche nach ihrem Vater geht weiter…

Eigene Meinung
„Shishunki Miman“ ist einer von Yuu Watases ersten Manga. Der Manga ist in drei Bänden abgeschlossen, jedoch wird die Geschichte in „Zoku Shishunki Miman Okotowari“ und in dem Einzelband „Shishunki Miman Okotowari Kanketsu Hen“ fortgesetzt. So werden bei EMA also sieben Bände unter dem Titel „Shishunki Miman“ erscheinen. Der Zeichenstil ist schon typisch Yuu Watase. Jedoch ist er noch nicht so perfekt wie in „Fushigi Yuugi“. Die Geschichte wird sehr humorvoll erzählt und ist auch recht spannend. Zwar lautet der jap. Titel übersetzt soviel wie: „zugelassen erst nach abgeschlossener Pubertät“, jedoch kann man ihn ganz klar für alle Shojo-Fans empfehlen.

Shishunki Miman: © 1991 Yuu Watase, Shogakukan / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Sakura-Gari

Name: Sakura-Gari
Englischer Name:
Originaltitel: Sakura Gari
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2008
Deutschland: EMA 2009
Mangaka: Yuu Watase
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 7,50 €

Sakura-Gari Band 1Story:
Japan, im Jahre 1920. Tagami Masataka ist 17 Jahre alt und hat sich vorgenommen, auf die renommierte und berühmte Tokyo- Universität (kurz Teidai- Tokyo Teikoku Daigaku) zu gehen. Doch schon kurz nach der Ankunft trifft er auf erste Probleme. Derjenige, der ihn ursprünglich beschäftigen wollte, hat aufgrund der wirtschaftlichen Probleme keinen Platz für ihn und auch seine vermeidliche Unterkunft entpuppt sich als Fehlschlag. Niedergeschlagen erinnert er sich an die Visitenkarte eines jungen Mannes, der vor seinen Augen beinahe eine Frau angefahren hatte. Um ihr zu helfen, hat Masataka von dem Unbekannten eine Entschuldigung gefordert, doch stattdessen Geld und die Karte eines gewissen Saiki Souma erhalten.

Ohne genau zu wissen, warum macht er sich auf dem Weg zum Souma Anwesen, was sich als wirklich groß herausstellt und dringt unbefugt in den Garten ein, da ihn niemand rufen hört. Er läuft hier dem jungen Mann Saiki über den Weg und überzeugt ihn als Hausdiener und Angestellter arbeiten zu dürfen. Damit kann sich Masataka endlich über eine Bleibe freuen und hat die Möglichkeit sein Studium in Angriff zu nehmen. Er wird Terashima zugewiesen, der wie er studiert und nebenbei bei den Soumas arbeitet. Schnell findet Masataka einen Platz, doch ebenso schnell bringt seine Anwesenheit einiges durcheinander. Saiki Souma akzeptiert den jungen Mann in seiner Nähe und empfindet nach und nach Sympathie für ihn, während Terashima das ganze missgünstig beobachtet, will er doch Souma für sich haben. Das ganze gipfelt, als das nördliche Warenhaus in Brand gerät und Terashima bei diesem Feuer ums Leben kommt. Zudem entdeckt Masataka die Schwester Soumas- das Albinomädchen Sakurako. Immer tiefer wird Masataka in die Intrigen und Geheimnisse der Familie gezogen und lernt die Welt Soumas kennen, den mehr als nur ein Geheimnis umgibt. Auch erfährt er aus nächster Nähe die Gerüchte über Souma, der in Wirklichkeit nur ein Halbjapaner ist und allein schon deswegen einen schweren Stand in der japanischen Gesellschaft hat.

Gerade Sakurako zieht im Hintergrund ihre eigenen Fäden und Masataka muss nach und nach feststellen, dass nahezu jeder in dem Haushalt seine eigenen Leichen im Keller hat. So auch Souma, der nicht wirklich begeistert über Masatakas Entdeckungen und sein Misstrauen ist…

Werden die beiden irgendwann doch zueinander finden? Was genau planen Sakurako und die anderen Charaktere rund um Souma und Masataka? Kann Masataka seinen Platz bei den Soumas beibehalten, ohne wie Terashima zu enden?

Sakura-Gari Band 2Eigene Meinung
Vor einiger Zeit sorgte eine Nachricht für großen Wirbel unter den Fans von Yuu Watase. Die Shojo- Zeichnerin, die besonders für Werke wie „Fushigi Yuugi“ und „Ayashi no Ceres“ bekannt und beliebt ist, hatte sich entschlossen einen Shonen-Ai Manga zu zeichnen, etwas, was man doch als ungewöhnlich bezeichnen konnte. Bisher gab es oftmals entsprechende Andeutungen in einigen Mangas (z.B. Hotohori und Nuriko aus „Fushigi Yuugi“), doch einen wirklich reinen Shonen-Ai Manga hat sie noch nie gezeichnet. Dennoch entstand „Sakura Gari“ früher, als viele vermuten, denn wie die Künstlerin nun offenbarte, trägt sie diese Idee schon seit fast 15 Jahren mit sich und hat sie in dieser Zeit mehrfach abgeändert. 2007 fand sich mit dem neuen Magazin „Rinka” die Möglichkeit “Sakura Gari” zu veröffentlichen und so erscheint er halbjährig in dem Magazin mit jeweils immer 80-90 Seiten pro Kapitel. Bisher erschienen die ersten beiden von drei geplanten Bänden, in Japan als Hardcoverausgabe mit über 240 Seiten.

„Sakura Gari“ kann man unmöglich mit den anderen Werken Yuu Watases vergleichen. Der Manga ist düsterer, realistischer und härter, als all ihre anderen Werke. Auf humorige Teile innerhalb der Geschichte wurde komplett verzichtet, ebenso auf SDs oder sonstige Ausschmückungen. Ihr Stil ist deutlich reifer geworden, besonders was die Hintergründe und die Personen selbst angeht. Der Manga bemüht sich um eine realistische Darstellung, sowohl was die 20er Jahre (Autos, Häuser, Kleidung), als auch was die Personen selbst anbelangt. In den ersten Kapiteln geht es ungewöhnlich hart und explizit zur Sache, auch ist ein gewisses historisches Grundwissen unabdingbar, um zumindest die historischen und gesellschaftlichen Hintergründe komplett verstehen zu können.

Der Manga ist seltsam konfus und an einigen Stellen schwer nachvollziehbar, doch gerade das macht die Spannung und Faszination von „Sakura Gari“ aus. Yuu Watase tat gut daran, die Geschichte so lange ruhen zu lassen, denn erst jetzt hat sie ihr zeichnerisches Können soweit ausgebaut, um die Geschichte problemfrei erzählen zu können.

„Sakura Gari“ ist ungewöhnliche und schwer verdauliche Kost und sollte unbedingt von Yuu Watases anderen Werken separiert werden. Fans von Yuu Watases Shojo-Mangas und Shonen-Ai Fans, die Romantik oder Liebesschwüre suchen, sind hier definitiv falsch. Der Manga richtet sich an ein älteres Publikum, allein schon wegen der blutigen, teilweise gewalttätigen und expliziteren Szenen, die besonders ab dem zweiten Band fast schon ins extrem rutschen. Wer etwas anderes lesen möchte und einmal von den typischen Shonen-Ai Mangas wegwill, der sollte ruhig einen Blick darauf werfen. Denn „Sakura Gari“ ist glücklicherweise endlich mal eine Yaoi-Geschichte die sich fernab der üblichen Klischees und Storylines dieses Genres bewegt. Zu empfehlen.

© Koriko
Sakura Gari: © 2008 Yuu Watase, Shogakukan Inc / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Neue Details zu Fushigi Yuugi Byakko Ibun

Fushigi Yuugi Genbu Kaiden Band 1Gestern haben wir euch über die neue Serie „Fushigi Yuugi Byakko Ibun“ von Yuu Watase informiert. Heute haben wir schon wieder neue Informationen zu diesem Titel.

Yuu Watase gab auf ihrem Blog bekannt, dass es sich bei dem neuen Manga um ein Yomikiri handelt. Dies bedeutet, dass es sich um keine Serie handeln wird, sondern um eine Kurzgeschichte bestehend aus einigen Kapiteln.

Das erste Kapitel von „Fushigi Yuugi Byakko Ibun“ erscheint am 28. Februar im monatlichen Flowers Magazin von Shogakukan.

Außerdem gab die Mangaka bekannt, dass sie ihre Serie „Arata Kangatari“ noch in diesem Jahr weiter fortsetzen wird.

Quelle: ANN

||||| Like It 14 Find ich gut! |||||

Neue Serie zu Fushigi Yuugi

Fushigi Yuugi Band 1Die aktuelle Ausgabe des Shogakukan Flower Magazins hat nun die Veröffentlichung eines weiteren Spin Offs der Serie Fushigi Yuugi angekündigt. Demnach wird Yuu Watase die Geschichte der Hüterin des Byakko thematisieren. Die neue Serie soll den Titel „Fushigi Yuugi Byakko Ibun“ (Übersetz.: Die sonderbaren Geschichten des Byakko) tragen und soll ab dem 28. Februar im Magazin gedruckt werden. Zu Beginn der neuen Serie werden nicht nur Farbillustrationen gedruckt, sondern auch das Frontcover des Magazins wird zum Thema „Fushigi Yuugi“ erstrahlen.

Fans der alten Fushigi Yuugi Serien dürften sich ebenso freuen, denn „Fushigi Yuugi: Byakko Ibun“ wird auch neue Informationen zu Suzaku und Seiryu enthalten.

In Deutschland veröffentlichte EMA die Serie „Fushigi Yuugi“ von 2001 bis 2004 in 18 Sammelbänden, sowie „Fushigi Yuugi Genbu Kaiden“ von 2007 bis 2014 in 12 Sammelbänden.

Quelle: ANN

||||| Like It 14 Find ich gut! |||||
1 2