Menü fixieren
Zum Abschluss des Con-Jahres 2006 besuchten wir am 04.11. für Euch die AniMaCo in Berlin.

Zu unserer Überraschung mussten wir feststellen, dass die als „kleinere“ Con betitelte AniMaCo keineswegs klein wirkte.
Die Location im Theodor-Fontane-Haus kann man als sehr gute Wahl bezeichnen, hält sie doch für das komplette Programm der Con ausreichend Platz bereit.

Viele Händlerstände, Bring&Buy, Workshops, Gamesroom, drei Videoräume und einiges mehr sorgten für Kurzweiligkeit. Die gemütlich eingerichtete Teestube lud ein zum pausieren. Ganz nebenbei sei angemerkt: Den Tee gab’s für lau!
Karaoke fehlte natürlich genauso wenig wie ein GO-Spielebereich mit angrenzendem Cardgame Areal.
Im großen Hauptsaal gab es die tollen Darbietungen der vielen Cosplaygruppen und Einzelcosplayer zu bestaunen und zu beklatschen.
Verhungern musste auf der AniMaCo auch niemand. Zu moderaten Preisen gab die Küche einiges her, um den Tag ohne knurrenden Magen zu überstehen.
Was es auch nicht auf jeder Con gibt: Garderoben! Für die kleine Gebühr von einem Euro konnte man seine Klamotten aufbewahren lassen. Sehr praktisch angesichts der Tatsache, dass es zu dieser Jahreszeit doch schon recht frisch ist und man entsprechend dicker gekleidet zur Con erscheint.
Zu den Workshops sei lobend angemerkt, dass es sich bei den anwesenden Zeichnern um Profis, respektable Semiprofis handelte. So konnte man sich beispielsweise von Guido Neukamm zeigen lassen, wie man eine erdachte Geschichte als Comic richtig in Szene setzt.
Kalligraphie, Origami, Sushi-Lehrgang und ein Kendo-Workshop durften genauso wenig fehlen, wie beispielsweise Vorträge über das kulturelle Phänomen „Anime und Manga“.
Ganz besonders Mutige durften sich bei den Kamicatz (yeah!) zeigen lassen, wie sie ihre „anfängerfreundlichen“ Aktionen auf der Bühne durchführen. Absolut harmlos…z.B. Rückwärtssalto u.s.w. ;)
An Showgruppen mangelte es nicht. Neben den erwähnten Kamicatz traten auch Yume, Nansensu, Romace Kakumei und noch einige mehr auf.

Als Schlussnote sei gesagt: Alles sehen geht nicht. Das Programm ist so gut gefüllt, dass wir am Samstag eine ganz schöne Rennerei hinlegen mussten, um neben unseren Terminen dem Tagesprogramm nachkommen zu können.

Die AniMaCo ist einen Besuch in jeder Hinsicht wert! Abschließend zum Bericht gibt es 109 Fotos, die wir für Euch geschossen haben.
Für uns steht bereits jetzt fest: Nächstes Jahr geht’s wieder nach Berlin!

…liebe Cosplayer der AniMaCo: Sollten wir Euch fotografiert haben, aber ihr findet Euch hier nicht, bitte nicht böse sein. Ein paar Fotos sind einfach „nix geworden“.

powered by sxCMS & DeFi
© 2000-2010 PummelDex.de