Love Cotton

Name: Love Cotton
Englischer Name: Love-Cotton Incorporated
Originaltitel: Kabushikigaisha Love Cotton
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2007
Deutschland: Tokyopop 2009
Mangaka: Chan Kashinoki
Bände: 6 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Love Cotton Band 1Story
Die 15 jährige Naru ist im ersten Jahr der High School und hat immer die besten Noten an der Schule. Doch ihre Eltern gehen ihr extrem auf die Nerven. Ihr Vater ist ein erfolgloser Schriftsteller, der ständig nach Inspirationen schreit und deshalb auch immer ins Ausland muss. Ihre Mutter kann nicht haushalten und ist eine totale Verschwenderin. Fünfzehn Jahre lang hat sie unter ihren Eltern gelitten, immer musste sie mit auf Reisen und sich unter fremde Völker mischen. Aber jetzt ist Schluss damit. Es gibt nun jemanden den sie beschützen muss. Nämlich ihren kleinen Bruder Furu, der noch fast ein Baby ist. Sie will nicht, dass er genauso leiden muss wie sie.

Verzweifelt versucht sie das ihren Eltern klar zu machen und sie zu überreden nicht auf Reisen zu gehen. Doch diese lassen sich nicht überzeugen. Dann muss Naru wohl mit härteren Mitteln kämpfen. Sie droht mit Furu allein daheim zu bleiben, doch die Reaktion ihrer Eltern ist anders als erwartet. Denn es ist nicht so, dass ihre Eltern schockiert wären. Nein….im Gegenteil, sie freuen sich darauf endlich einmal wieder in die Flitterwochen fahren zu können.

Innerhalb von wenigen Minuten stehen sie bereits mit gepackten Koffern in der Tür und verabschieden sich. Sie versprechen Naru monatlich etwas Geld zu überweisen. Und schon sind sie auch weg. Und was nun?

Abends gehen Naru und Furu zu ihrer Oma Tomi. Sie hat einen alten heruntergekommen Modeladen, mit günstigen Klamotten. Es ist wie immer nichts los. Oma Tomi wohnt direkt über dem Geschäft. Sie kocht ihren beiden Enkeln etwas zum Abendbrot und ist ganz geschockt von der Geschichte über ihren Sohn und ihre Schwiegertochter. Wie können die beiden einfach ihre Kinder allein lassen. Sie möchte Naru gern helfen. Naru ist ein kluges Mädchen und sollte in Tokyo bleiben, um auf eine gute Uni gehen zu können. Sie würde dann für Naru kochen und so weiter. Schließlich möchte sie bald in Rente gehen und den Laden aufgeben. Darüber ist Naru etwas erstaunt und schockiert, doch verstehen kann sie es. Denn Gewinn scheint ihre Oma mit dem Laden nicht machen.

Später sind Naru und Furu wieder bei sich zu Hause. Naru zerbricht sich den Kopf darüber, wie es wohl weitergehen soll. Sie hat nur noch 50.000 Yen (ca. 400€) auf dem Sparbuch, wobei die Hälfte schon für die Miete drauf geht. Und dann muss sie ja auch noch für ihren kleinen Bruder sorgen. Was soll sie nur tun?! Irgendwie muss sie zu Geld kommen und zwar schnell!

Love Cotton Band 2Dann kommt ihr die Idee! Omas Laden! Das könnte sich rentieren. Sie braucht nur eine gute Geschäftsidee. Ohne weiter darüber nach zu denken, ruft sie Oma Tomi an und bittet sie, ihr den Laden zu überlassen.

Am nächsten Tag in der Schule ist Naru schon wie wild am planen. Sie hat sich überlegt, weiterhin Mode zu verkaufen. Aber junge Mode. Aber sie benötigt auch Personal und das kann sie anfangs ja noch gar nicht bezahlen. Auf jeden Fall benötigt sie eine Verkäuferin die einen gewissen Style und Mode ausstrahlt. Da gibt es an ihrer Schule nur eine und das wäre dann Rin. Sie ist die Modeikone an der Schule. Immer top gestylt. Gleich geht Naru zu ihr hin und spricht sie an. Rin scheint begeistert zu sein, sie wollte schon immer eine charmante Verkäuferin werden. Doch als sie erfährt, das der Job vorerst ohne Bezahlung wäre lehnt sie ab. Aber Naru gibt natürlich nicht auf, vor allem weil sie bemerkt hat, das Rin nicht gerade helle im Kopf ist. Es ist ihr ein Leichtes sie zu überreden. Ihre erste Mitarbeiterin wäre also gesichert.

Nun fehlt noch eine Kraft die gut und zügig nähen kann. Diese findet Naru im Handarbeitsklub. Tadashi ist ein eher unscheinbarer Typ. Aber seine Fingerfertigkeit ist bewundernswert. Er näht sehr schnell und präzise, wodurch er schnell viele Kleider anfertigt. Tadashi ist von der Idee für einen Laden zu nähen begeistert und sagt Naru sofort zu. Er hat nur eine Bedingung: Er möchte nicht für seine Arbeit bezahlt werden. Das kommt Naru natürlich sehr entgegen.

Nun fehlt nur noch ein Designer. Aber wo findet man so jemanden? Tadashi hat eine Erleuchtung. An der Schule gibt es einen Schüler namens Mirai. Dieser entwirft junge Mode, näht sie selber und verkauft sie an seine Mitschülerinnen. Er scheint genau zu wissen, was Mädchen mögen. Es dauert nie sehr lange und seine Ware ist leer. Viele Mädchen an der Schule laufen in seinen entworfenen Kleidern, Handtaschen und Armbändern herum. Mirai wäre genial für Narus Geschäft. Doch als sie ihn fragt, ob er mitmachen möchte, lehnt dieser ab.
Doch nachdem Naru seine Werke und seine Kreativität gesehen hat, möchte sie ihn unbedingt für ihren Laden haben.

Wird Naru Mirai überreden können? Werden sie es schaffen den Laden wieder herzurichten und ein gutes Geschäft daraus zu machen? Lassen sich Schule und Nebenjob miteinander vereinbaren?

Eigene Meinung
“Love Cotton“ ist ein wirklich guter Manga. Was ich so schön finde ist, dass es keine typische Love Story ist. Bisher findet man nicht viel von Verliebtheit und Romantik. Was auch sehr schön ist. Hier geht es überwiegend um den Modeladen und das Personal. Wie sie sich bemühen, den Laden wieder herzurichten. Zudem ist die Story sehr lustig und trotzdem interessant. Man findet nicht die üblichen Themen wie Liebe, Eifersucht und Intrigen. Es ist schon faszinierend wie einfache Schüler, so viel auf die Beine stellen können, ohne sich selbst im Weg zu stehen.

© AyaSan

Kabushikigaisha Love Cotton: © 2007 Chan Kashinoki, Shueisha/Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Love Contract

Name: Love Contract
Englischer Name:
Originaltitel: Koi Ha Keiyaku No Atode
Herausgebracht: Japan: Tokuma Shoten 2005
Deutschland: Carlsen 2007
Mangaka: Kae Maruya
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,00 €

Love ContractStory
Nach einer wilden Party mit viel Alkohol wacht Kazuto morgens auf und muss entsetzt feststellen, dass er neben einem fremden Mann liegt. Noch dazu vollkommen nackt. Und als ob diese Tatsache allein noch nicht schlimm genug wäre erzählt ihm dieser Mann auch noch, dass sie einen Vertrag abgeschlossen haben. Der Fremde hat Kazuto für 1.000.000 Yen für einen Monat gekauft.

Kazuto hat momentan Geldprobleme, sein Vater ist im Krankenhaus, seine Firma ging bankrott, seine Mutter pflegt ihren Mann und so hat Kazuto das Studium abgebrochen um zu jobben, doch das reicht ihm bei weitem nicht. Somit kommt ihm das Geld von Akihiko Takasugi gerade Recht. Aber soll er sich wirklich darauf einlassen?

Doch als er beschließt es einfach zu versuchen, ist er leicht verwirrt. Denn Akihiko geht nicht mit ihm ins Bett, sondern unternimmt alles Mögliche mit ihm. Sie spielen Baseball, besuchen verschiedene Shows. Sie haben viel Spaß zusammen. Für Kazuto wird es ganz normal, dass Akihiko fast jeden zweiten Tag mit ihm zusammen ist. Doch langsam neigt sich ihre gemeinsame Zeit dem Ende zu. Akihiko erzählt, dass er nach diesem Monat in den Familienbetrieb zurückkehrt und sich mit der Tochter eines Geschäftspartners verloben wird.

Kazuto sagt ihm, er solle nicht alles von Anfang an aufgeben. Akihiko bringt Kazuto heim und ihr Abschied steht vor der Tür. Dabei überkommt es Kazuto und er fängt an zu stottern, dass es doch egal sein, ob sie ein oder zweimal miteinander schliefen. Da erklärt ihm Akihiko, dass sie damals nicht miteinander geschlafen hätten. Sie lagen lediglich in einem Bett, die Kleider waren in der Reinigung, da Kazuto mit einer Weinflasche herumgefuchtelt hatte. Kazuto kann es kaum glauben und schmeißt Akihiko regelrecht raus. Er hat sich in ihn verliebt, gerade jetzt, wo sie sich verabschieden müssen. Hat er eine Chance seine große Liebe wieder zu sehen. Aber er wollte sich verloben, was dann?

Weiter geht es mit Mutsuki Yuasa, dem Vizeschülersprecher. Er ist ein gewissenhafter Schüler mit sehr guten Noten. Da wirkt es fast seltsam, dass sein bester Freund der Mädchenaufreißer Gaku Togo ist. Doch die beiden kennen sich bereits aus dem Sandkasten und sind Nachbarn. Gakus Vater arbeitete oft sehr lange und so war Gaku alleine. Er weinte oft und Mutsuki war derjenige, der ihn tröstete. Er erfand einen „Zauber“. Immer wenn es Gaku schlecht ging, gab er ihm einen Kuss, danach ging es ihm wieder besser. Diesen „Zauber“ wendeten sie auch noch in der Mittelschule an. Doch irgendwann wurde Gakus Kuss fordernder.

In dem Moment wurde Mutsuki klar, was er wirklich für seinen Sandkastenfreund fühlte. Aber dieser hing ständig mit Mädchen rum, hatte eine nach der anderen. Für ihn war dieser „Zauber“ nur ein Scherz. Also ihm dann auch noch der Schulsprecher Shigeyoshi eine Liebeserklärung macht, weiß Mutsuki nicht mehr wie er sich verhalten soll. Eigentlich gehört sein Herz Gaku, aber was macht dieser sich aus ihm?

In der letzten Geschichte geht es um den 16 jährigen Fumiya. Seine Eltern sind gestorben als er noch klein war und so nahm ihn die Familie seines Cousins auf. Sein Cousin ist 17 Jahre alt und heißt Eiji. Eiji spielt immer den großen, fürsorglichen Bruder. So schmeißt er Fumiya morgens aus dem Bett, damit dieser nicht zu spät zur Schule kommt und sorgt sogar dafür, dass er noch etwas isst, auch wenn er keine Zeit mehr für das Frühstück hatte. Fumiya wird von allen gemocht und umsorgt und so verabredet er sich schließlich mit einem Mädchen. Eiji aber bezeichnet ihn als „Baby“ und meint, er wäre dafür noch nicht reif genug. Nach einem kleinen hin und her beschließt Eiji seinem „kleinen Bruder“ das Küssen bei zu bringen, damit sein Date auch etwas wird. Aber wie bringt man so etwas am besten bei? Durch zeigen! Doch Fumiya wird der Kuss zu innig und er stößt Eiji von sich und stürmt davon. Am nächsten Morgen steht er früh auf und geht noch vor ihm in die Schule. Auf einmal geht ihm Eiji nicht mehr aus dem Kopf. Wieso? Nur wegen diesem Kuss? Aber woher kann Eiji so küssen, hat er etwa eine Freundin?

Eigene Meinung:
Die Geschichten sind alle sehr schön gezeichnet, die Jungs sehen alle sehr gut aus und die Ideen sind gut. Allerdings denke ich, dass man aus den Ideen noch mehr hätte raus holen können. Schade, dass Kae Maruya nur einen Band zur Verfügung hatte um ihre Ideen unter zu bringen. Aber auch so war es eine Freude „Love Contract“ zu lesen. Der Manga bietet eine seichte Unterhaltung, bei der man auch oft mal lachen kann. Im Vordergrund steht natürlich das Thema Liebe und bei allen drei Geschichten wird dies auch bald klar. Man fühlt mit den Charakteren mit und hofft nur, dass sie am Ende alle glücklich werden. Aber ist das immer möglich?

© Nekolein
Love Contract: © 2005 Kao Maruya, Tokuma Shoten Publishing / Carlsen

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Gewinner des Weihnachts-Gewinnspiels

gewinnspiel-logoHeute können wir die Gewinner unseres Weihnachts-Gewinnspiels bekannt geben!

Das Lösungswort unseres Gewinnspiels lautet: Merī kurisumasu to sutekina purezento ga moraemasu yōni! Dies bedeutet auf deutsch soviel wie „Wir wünschen euch frohe Weihnachten und schöne Geschenke!“ Die einzelnen Lösungen zu den Hinweisen findet ihr bei den Kommentaren zum Gewinnspiel. Nun aber endlich zu den Gewinnern:

Assassination Classroom Band 1:
Vanessa R. aus Köln (28)

Attack on Titan Band 1:
Patrick D. aus Wien (Österreich)

Demon Guardian Band 1+2
Janine H. aus Berlin (27)

Martini for Two
Neele A. aus Jever (20)

Shinshi Doumei Cross Illustrations
Nicole L. aus Reken (26)
Stephanie K. aus Altenau (29)
Christian W. aus Freising (30)

Sonnensturm Band 1
Bianca K. aus Bad Kissingen (25)

Tales of Xillia 2 Collectors Edition
Diana H. aus Ettenheim (23)

Tempest Curse Band 1
Irina G. aus Paderborn  (25)

Tsubasa Artbook – ALBuM De REProDUCTioNS 02
Sandra S. aus Erbach (21)

Die Preise werden in den nächsten Tagen an euch von uns versendet. Wir wünschen euch viel Spaß mit euren Gewinnen!

||||| Like It 4 Find ich gut! |||||

Love Chains

Name: Love Chains
Englischer Name:
Originaltitel: Kimi Sae mo Ai no Kusari
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2003
Deutschland: EMA 2011
Mangaka: Mayu Shinjo
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Love Chains Band 1Story
Miono und Shota sind Nachbarn und schon seit Kindertagen befreundet. Eigentlich waren sie schon von früh an immer zusammen. Sie haben sich immer gegenseitig geholfen und beschützt.

Sie besuchen die selbe Schule und gehen zusammen morgens hin und nach der Schule zusammen nach Hause. Bei ihrer Wohnlage bietet sich das ja auch an. Doch nun nimmt Miono morgens an der Chemienachhilfe teil, so dass sie eigentlich nicht mehr mit Shota zusammen zur Schule gehen kann. Doch Shota hat einfach sein Fußballtraining auf die selbe Zeit verlegt und so bleibt alles beim Alten. Shota wurmt es ganz schön, dass Miono zu dieser Nachhilfe geht, denn der Chemielehrer Kaorumaru-Sensei sieht verdammt gut aus. Und Miono wird auch noch jedes Mal rot, wenn sie ihn sieht oder mit ihm spricht. Ob sie in ihn verliebt ist?

Den Frust wegen seiner Eifersucht, lässt Shota beim Fußballtraining heraus. Er powert seine Jungs richtig aus. Diese können sich nach dem Training schon gar nicht mehr auf den Beinen halten. Doch Shota ist immer noch voller Energie. Durchs Fenster kann er sehen wie Kaorumaru Miono etwas erklärt und sie wieder rot dabei wird. So geht sein Frust natürlich nicht weg.

Nach dem Training wird Shota zum Direktor gerufen. Was der wohl von ihm will? Dort erfährt er, dass er die Möglichkeit hat an eine Fußballschule zu gehen. Die Schule möchte ihn wegen seiner Leistungen unbedingt haben. Es ist eine große Chance für Shota, die nicht jeder bekommt. Er hätte dadurch die Chance sogar in die Nationalmannschaft zu kommen, denn diese Schule hat einen sehr guten Ruf. Aber sie liegt in einem anderen Schulbezirk, ist privat und ohne Grund kommt man da nicht rein. Miono könnte also nicht mit ihm auf diese Schule kommen. Was soll er nur tun?

Love Chains Band 2Er vertröstet den Direktor noch etwas, denn er muss erst drüber nachdenken. Als er das Büro verlässt steht Miono vor der Tür. Sie hat sich Sorgen gemacht, weil Shota zum Direktor gerufen worden ist. Shota fragt sie, ob sie nach dem Unterricht etwas Zeit zum Reden hat, doch Miono verneint dies eiskalt. Sie teilt mit schon etwas vor zu haben. Geschockt und unfähig etwas zu sagen bleibt Shota zurück.

Miono macht sich auf den Weg in den Chemieraum zu Kaorumaru-Sensei, denn sie hat mit ihm eine Verabredung. Dort angekommen setzt sie sich auf einen Stuhl. Kaorumaru bittet sie die Augen zu schließen und die Schultern zu lockern. Er umfasst ihr Gesicht und legt seine Stirn auf ihre. Dann erzählt er ihr, dass sie ihren vorherbestimmten Geliebten bereits getroffen habe, der Schlafende bald erwachen wird und sie sich bald an ihr wahres Ich erinnern wird. Bevor Miono überlegen kann, was das zu bedeuten hat, wird das Zimmer von Shota gestürmt. Er macht dem Lehrer übelste Vorwürfe und zerrt Miono nach draußen.

Dort stellt er sie zur Rede und fragt sie, was sie empfinden würde, wenn er nicht mehr da wäre. Wenn sie einander nicht jeden Tag sehen könnten. Geschockt schaut Miono ihn an. Darüber hat sie sich bisher keine Gedanken gemacht. Sie sind doch immer zusammen. Shota nimmt sie fest in die Arme. Er ist gerade dabei ihr seine Gefühle zu gestehen, als seine Stimme versagt. Sein Blick haftet wie erstarrt auf einem merkwürdigen Wesen. Es sieht aus wie ein Mann, hat lange Haare und zwei Hörner auf dem Kopf. Es ist gerade dabei eine Frau zu verspeisen. Shota kann nicht glauben was er da sieht. Auch dieses Wesen scheint erstaunt zu sein, dass es gesehen wird. Shota hört nur noch wie das Wesen fragt:“Du kannst mich sehen?!“

Dann kommt es direkt auf ihn zugelaufen und Shota verspürt einen kalten unangenehmen Schmerz. Es ist als würde dieses Wesen in ihn eindringen, Gewalt über in erzwingen wollen. Was geschickt hier nur? Und warum kann Miono das alles nicht sehen? Was geschieht nun mit ihr?

Eigene Meinung
“Love Chains“ ist eines von Mayu Shinjos älteren Werken. Man erkennt ihren Stil wie in ihren anderen Storys, an den unschuldigen und schüchternen Mädchen sowie an den starken und hübschen jungen Männern mit breiten Schultern. Diese Story bringt sehr viel Fantasie und Romantik mit sich. Auch wenn dieses Werk eines ihrer älteren ist, werdet ihr hier sehr wenig Erotik finden. Zumindest der erste Band ist jugendfrei ^^“
Für Shinjo Fans ist dieser Manga ein absolutes Muss und auch für Fantasy Leser ist es ein lohnender Band. Freut euch drauf ^^

© AyaSan

Kimi Sae mo Ai no Kusari: © 2003 Mayu Shinjo, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Love Celeb – King Egoist

Name: Love Celeb – King Egoist
Englischer Name:
Originaltitel: Love Celeb
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2004
Deutschland: EMA 2008
Mangaka: Mayu Shinjo
Bände: 7 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Love Celeb - King Egoist Band 1Story
Kirara Nakazono ist 16 Jahre alt und ihr größter Traum ist es, berühmt zu werden: Sie möchte die Hauptrolle in einer Soap zu bekommen oder ihre eigene Single aufzunehmen. Aber der Weg dahin ist sehr lang. Es sei denn, sie hört auf ihren Manager Hanamaki. Dieser hat sie entdeckt und ihr eine große Zukunft versprochen. Das Ganze hat nur einen Haken – sie soll mit jedem einflussreichen Mann in der TV-Welt schlafen. Nur dann würde sie berühmt werden. Das entspricht allerdings überhaupt nicht Kiraras Vorstellungen. Aber Hanamaki kann sehr beängstigend sein. Aus diesem Grund fragt sie sich des Öfteren, ob es eine Überlegung wert ist.

Bisher hat sie kleine Statistenrollen in verschiedenen Soaps gehabt und kurze Auftritte in Nightshows. In diesen hatte sie natürlich äußerst knappe Kostüme an. Momentan steht sie für ca. fünf Minuten mit dem derzeit erfolgreichsten Teeniestar vor der Kamera. Ihr Name ist Ayaka und sie besetzt die Hauptrolle in der neusten Soap, während Kirara fünf Minuten lang auf der Schultoilette stirbt. Nicht mal dafür bekommt sie vom Regisseur ein Lob, dabei hat sie eine wirklich gute Leiche abgegeben.

Wenn sie sich Ayaka so anschaut, fängt sie wirklich an sie zu beneiden. Sie hat ihren eigenen Stylisten, einen eigenen Friseur, die neueste Tasche von Louis Vuitton, die Hauptrolle in einer Soap und bald erscheint ihre erste CD. Das sind alles Dinge, die sich Kirara auch wünscht. Sie hält an ihrem Traum fest und kämpft weiter dafür. Nimmt sie sich zumindest vor.

Hanamaki und Kirara sind auf dem Weg zu ihrem nächsten Job. Hanamaki fragt sie, ob sie noch Jungfrau ist. Kirara wird knallrot im Gesicht und bejaht dies irritiert. Hanamaki bietet ihr an, diesen Zustand sofort zu ändern. Kirara versteht das nicht. Sie befinden sich in einem Fahrstuhl und kommen, bevor Kirara antworten kann, im gewählten Stockwerk an. Hanamaki tritt sie in den Flur und ruft ihr hinterher, dass sie sich den Job holen soll und er vollen Körpereinsatz erwartet. Kirara versteht überhaupt nichts. Was geht hier nur vor?

Love Celeb - King Egoist Band 2Sie durchstreift verwirrt den Flur und hört auf einmal Stimmen. Sie sieht eine offen stehende Tür. Sie geht auf die Tür zu und schaut in das Zimmer. Dort sitzt ein bekannter Regisseur auf einem Stuhl und zwei junge Frauen bezircen ihn. Sie versuchen auf diese Weise eine Rolle in seinem neuen Film zu bekommen.

Kirara ist schockiert. Das ist doch nicht normal!! Sie will gerade gehen, als ein hellhaariger Mann sie anspricht. Er erzählt ihr, dass er Produzent sei und er gerade dabei ist, Schauspieler für seine Soap zu casten.

Er fängt an Kirara zu nahe zu kommen und verlangt von ihr, dass sie ihr Talent mit ihrem Körper darstellt. Kirara sagt zu ihm, dass sie sich in der Etage geirrt hat, denn sie fühlt sich in seiner Nähe sehr unwohl und ahnt Schlimmes. Sie will gerade weg laufen, da packt der Typ sie am Arm, zieht sie in ein leeres Zimmer und wirft sie dort auf ein Sofa. Er legt sich auf sie und fängt an sie überall zu küssen. Kirara bekommt es mit der Angst zu tun und fängt an um Hilfe zu schreien.

Plötzlich wird der unangenehme Kerl von ihr runter gezogen. Sie sieht wie ein gut aussehender junger Mann, dem anderen eine runter haut. Er sieht aus wie ein Prinz mit silbernem Haar und nun ist er auch noch ihr Retter. Der angebliche Produzent hat inzwischen die Flucht ergriffen und der Prinz geht auf Kirara zu. Er fragt sie, ob alles in Ordnung sei. Bei der vorherigen Belästigung durch diesen Produzenten, hat der Prinz wohl mitbekommen, dass Kirara noch Jungfrau ist. Er bietet ihr an, der Erste und besonders zärtlich zu sein.

Das ist dann der nächste Schock für Kirara. Sie nannte ihn erst einen Retter und nun ist er genauso wie der andere Kerl. Sie drückt ihn von sich weg und fragt, warum er ihr das antun will.
Der Prinz bleibt ganz locker und erwidert nur, dass sie die Hübscheste ist und er lieber mit Jungfrauen schläft. Seiner Meinung nach sind diese noch nicht so verdorben. Er findet es billig, wie sich die meisten Frauen in dieser Branche, nur für eine Rolle verkaufen. Widersprüchlicher Weise bietet er Kirara daraufhin eine Rolle oder eine eigene CD an. Sie darf sich was aussuchen. Womit er nun überhaupt nicht gerechnet hat ist, dass Kirara über diese Aussage, mehr als nur erbost ist. Sie bebt förmlich vor Wut und gibt ihm eine Ohrfeige.

Schockiert sieht er Kirara an. Diese wirft ihm an den Kopf, dass es schon schlimm genug ist, dass Frauen ihren Körper für ihren Erfolg verkaufen. Aber Typen wie er sind das Letzte, denn sie nutzen die Lage der Frauen aus. Wütend stapft sie davon.

Wird Kirara es schaffen berühmt zu werden, ohne dafür ihre Jungfräulichkeit opfern zu müssen? Wer ist dieser mysteriöse gut aussehende Typ? Und warum maßt er sich an, Frauen wie sein Spielzeug zu behandeln?

Eigene Meinung
“Love Celeb“ ist wieder mal ein Knaller von der guten Mayu Shinjo. Die Zeichnungen sind einsame Spitze und die Story ist einfach klasse. Natürlich findet man wieder sehr viel prickelnde Erotik in diesem Manga. Aber im Gegensatz zu ihrer letzten Serie “Haou Airen“ ist “Love Celeb“ eher lustig gestaltet. Das Thema an sich, dass Frauen ihren Körper in der Fernsehbranche verkaufen müssen, ist eher ein ernster Hintergrund. Aber dieser wird durch eine menge lustiger Szenen, übertroffen. “Love Celeb“ ist ein Muss für jeden Shinjo Fan.

© AyaSan

Love Celeb: © 2004 Mayu Shinjo, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 556

Manga News-weihnachtenDiese Woche gibt es eine neue Review:
Terra Formars

Detektiv Conan Band 85Japanische Manga-Charts vom 15. bis 21. Dezember 2014 von Oricon
01. Detektiv Conan #85
02. Seven Deadly Sins #12
03. Who is Sakamoto? #3
04. Blue Spring Ride #12
05. Attack on Titan #15
06. Tokyo Ghoul:re #1
07. Ahiru no Sora #39
08. Real #14
09. Koe no Katachi #7
10. MIX #6

Quelle: www.oricon.co.jp

Attack on Titan Band 1US-Amerikanische Manga-Charts vom 14.  bis 20. Dezember 2014 von der New York Times
01. Attack on Titan #1
02. Naruto #68
03. Assassination Classroom #1
04. Sword Art Online: Fairy Dance #2
05. Maker Hikōshiki: Hatsune Mix
06. Attack on Titan: No Regrets #1
07. Attack on Titan: No Regrets #2
08. Attack on Titan #2
09. Spice & Wolf #10
10. Kingdom Hearts II #3

Quelle: nytimes.com

 

||||| Like It 3 Find ich gut! |||||

Trailer zur „Black Moon“-Staffel von Sailor Moon Crystal

sailor moon crystal season 2Bereits vor einigen Tagen berichteten wir, dass ab Episode 14 der Serie Sailor Moon Crystal die zweiten Staffel „Black Moon“ starten wird. Nun gibt es für die neue Staffel den ersten Trailer, sowie ein Bild von Chibi-Usa und Sailor Pluto! Außerdem wurden auch die Sprecher der beiden Charaktere bekannt gegeben: Misato Fukuen spricht Chibi-Usa/Sailor Chibi Moon und Ai Maeda leiht Sailor Pluto ihre Stimme.

Die 14. Episode startet am 17. Januar 2015 bei Niconico. „Sailor Moon Crystal“ läuft seit 5. Juli weltweit per Stream bei Niconico und wird dort sogar mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Trailer bei Niconico
Bilder

Quelle: ANN

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Love Blog!! Next

Name: Love Blog!! Next
Englischer Name: Love Blog!! Next
Originaltitel: Love Blog!! Next
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2008
Deutschland: Tokyopop 2010
Mangaka: Akira Fujiwara
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

Love Blog!! NextStory 1 (Love Blog X – Track Back!! Die dramatische Wendung)
Yoko arbeitet in einer sehr kleinen Firma. Sie ist so klein, dass die Mitarbeiter schon wie eine Familie sind. Sie ist ein Mädchen für alles. Sie macht Schreibtischarbeiten, Bewirtung und sogar Akquise. Nach der Arbeit liest sie einen Blog namens “Love Blog!!“

Die Frau die diesen Blog schreibt heißt Eriko. Yoko kann sie nicht leiden, denn Eriko scheint einen IQ wie eine Banane zu haben, sich nur fürs Shoppen und Männer zu interessieren. Und ausgerechnet diese Eriko hat einen tollen Job und einen tollen Mann. Zudem ist auch noch einer ihrer Kollegen in sie verliebt. Das macht Yoko richtig wütend und neidisch. Denn dieser Kollege könnte ihr auch gefallen. Wahrscheinlich denkt diese Eriko sich diese Geschichten nur aus.

Yoko fängt an ihr Leben zu überdenken. In ihrer Firma gibt es keine tollen Typen, sondern nur alte Knacker. Ihren Freund liebt sie auch nicht wirklich. Sie sind zwar schon lange zusammen und haben Sex, aber mit Gefühlen hat das kaum noch was zu tun. Es ist einfach bequem.

An einem regnerischen Tag hat Yoko einen Termin bei einer großen ausländischen Handelsfirma. Auf dem Weg dort hin fällt ihr ein, dass Eriko ja auch bei einer ausländischen Handelsfirma arbeitet. Aber das wäre jetzt ein unrealistischer Zufall. Bei der Firma angekommen, fährt ein Taxi vor den Haupteingang, so dass Yoko von einer Welle Regenwasser überhäuft wird. Wütend dreht sie sich um und will den Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen, doch als sie diesen tollen Mann erblickt, fehlen ihr die Worte. Der Mann fragt sie, ob sie OK sei. Vor Nervosität fängt Yoko an Blödsinn zu erzählen. Sie geht auf den Mann los und verlangt einen Schadenersatz. Ohne mit der Wimper zu zucken stimmt der Mann zu.

Der Mann fährt mit Yoko zu Georgio Armani, um ihr ein neues Kostüm zu kaufen. Yoko weiß gar nicht was sie sagen soll. Sie erklärt dem Mann, dass sie das gar nicht so gemeint hat und er ihr auch kein Kostüm kaufen muss. Doch der Mann besteht darauf. Das war vielleicht ein Erlebnis. Fast wie im Traum.

Einige Tage später hat sie wieder einen Termin bei der ausländischen Handelsfirma. Ob sie den Mann von neulich wieder trifft. Als sie dort angekommen ist, spricht Yoko am Empfang vor. Plötzlich taucht neben ihr eine Frau auf. Sie ist wunderhübsch, trägt schicke High Heels und hat super schlanke Beine. Yoko dreht sich um und entdeckt den Mann vom letzten mal. Die Frau die eben noch neben ihr stand, ruft nur “Takahito“, läuft los und noch bevor sie bei ihm ankommt, stolpert sie und plumpst auf den Hintern. Der Mann lächelt und hilft ihr hoch.

Yoko schüttelt nur mit dem Kopf. Wie kann man nur mit High Heels laufen. Entweder ist die Frau ziemlich dumm oder es war geplant. Abends nach Feierabend, schaut Yoko sich noch einmal den Love Blog an. Und als sie liest was Eriko heute gepostet hat, fällt Yoko fast vom glauben ab.

Story 2 (Love Blog!! Next)
Endlich sind Eriko und Takahito ein Paar und zwar ganz offiziell. Sie sind sogar schon verlobt. Nun kommen die kleinen Probleme des Alltags auf sie zu. Der Sex mit Takahito ist zwar immer noch der Hammer, jedoch findet Eriko, dass es immer nach dem selben Schema abläuft. Sie würde wahnsinnig gerne SM Sex mit Takahito machen. Aber nicht auf die harte Tour, denn auf Schmerzen steht sie gar nicht. Aber woher weiß man wann SM Sex los geht? Ist es denn schon SM wenn der Mann die Frau beim Sex zu Tränen rührt? Eriko schwirren so viele Gedanken durch den Kopf, dass sie sich selbst beim Sex mit Takahito nicht konzentrieren kann. Zudem würde sie ihm gerne ihre Bedürfnisse offenbaren, aber sie weiß nicht wie.

Das ganze führt dazu, dass Eriko ihren Orgasmus beim Sex vorspielen muss. Und als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, hat Takahito das auch noch gemerkt und entschuldigt sich dafür bei ihr. Eriko erwidert nur, dass das nicht schlimm sei, weil es trotzdem Spaß gemacht hat. Anschließend geht Eriko duschen. Währenddessen zerbricht Takahito sich den Kopf darüber was eben los war. Das gab es so noch nie! Er schaut zum Badezimmer und dadurch fällt sein Blick auf Erikos offen stehende Handtasche. Aber was schimmert denn da so? Dann erkennt er, dass es Handschellen sind. Schnell schaut er weg, als hätte er sie gar nicht gesehen. Aber dann nimmt er die Handschellen völlig fassungslos in die Hand. Warum hat Eriko so etwas in ihrer Handtasche?!

Dann durchströmen ihn angst einflößende Gedanken. Er stellt sich Eriko in Lack und Leder gekleidet, mit einer Kerze in der einen und einer Peitsche in der anderen Hand vor. Dann bekommt er es richtig mit der Angst zu tun. Schnell steckt er die Handschellen wieder in die Handtasche, als Eriko auch schon aus dem Bad kommt. Aufgeregt springt sie auf das Bett und fängt an Takahito zu küssen. Dieser jedoch scheint etwas neben sich zu stehen. Er sagt ihr nur das er auch schnell duschen geht und sie ja anschließend schlafen gehen können.

Eriko ist etwas verwirrt. Sonst gibt es doch immer eine zweite Runde? Auch in den nächsten Wochen verhält sich Takahito sehr merkwürdig. Er hat gar keine Zeit mehr für Eriko, ständig muss er arbeiten. Selbst wenn Eriko versucht ihn zu verführen, wendet er sich ab.

Was ist nur los mit Takahito?

Eigene Meinung
“Love Blog!!Next“ ist ein Einzelband der in Verbindung mit der „Love Blog!!“-Serie steht. Wir dürfen uns über vier süße Kurzgeschichten freuen. Zwei von Ihnen habe ich euch schon einmal zusammen gefasst, damit ihr schon mal rein schnuppern könnt. Ich wollte euch nicht zu viel vorweg nehmen. Alle hängen Sie irgendwie mit den Charakteren aus der „Love Blog!!“-Serie zusammen. Nämlich mit Eriko und Takahito. Entweder geht es um Leute die Erikos Blog lesen und deren Schicksale, um ihre Freunde oder sogar um Eriko selbst. Wieder gibt es viel zu Lachen oder schmunzeln. Auch die Zeichnungen sind wieder sehr beeindruckend. Ich hoffe das wir noch mehr von der begabten Akira Fujiwara zu lesen bekommen.

© AyaSan

Love Blog!! Next: © 2008 Akira Fujiwara, Shogakukan/Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Terra Formars

Name: Terra Formars
Englischer Name: Terra Formars
Originaltitel: Terra Formars
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2011
Deutschland: Tokyopop 2014
Mangaka: Story: Yu Sasuga
Zeichnungen: Ken-ichi Tachibana
Bände: 22 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 9,95 €

StoryTerra Formars Band 1
Im Jahr 2599 ist die Erde überbevölkert. Es herrscht Armut und Nahrungsknappheit. Die Umweltzerstörung ist zu einer akuten Bedrohung geworden, die es unumgänglich macht, nach neuem Lebensraum zu suchen. Aus diesem Grund wurde mit Hilfe von Kakerlaken die Oberfläche des Mars verdunkelt, um so das Sonnenlicht besser absorbieren zu können. Durch das sogenannte Terraforming sollte eine lebensfreundliche Atmosphäre geschaffen, Sauerstoff produziert und der Mars erwärmt werden.

Seit dem sind einige Jahre vergangen. Eine Crew aus 15 Mitgliedern wird nun auf den Mars gesandt, um den Planeten von den Kakerlaken wieder zu befreien und somit die Bevölkerung des Mars zu ermöglichen. Die Mission beinhaltet bei Ankunft auf dem Mars den Ausstoß eines starken Insektengiftes und die anschließende Entsorgung der toten Insekten. Doch alles kommt anders als erwartet.

Nanao und Shokichi sind zwei Astronauten der „Bugs 02“, die auf den Mars geschickt wurden und zudem mehr als einfache Freunde sind. Als sie das Raumschiff verlassen, hegen sie sofort Misstrauen, denn es fehlt jede Spur von den toten Insekten. Die Situation eskaliert, als sie auf eine neue Lebensform stoßen, die sogar die Statur eines Menschen besitzt. Zweifellos muss es sich um eine Weiterentwicklung der Kakerlaken handeln.

Shokichi muss schmerzhaft feststellen, dass diese Unbekannten keine freundlichen Absichten haben. Mit nur einem Handgriff bricht das mutierte Insekt Nanao das Genick. Und auch die anderen Besatzungsmitglieder stehen heftigen Problemen gegenüber, angesichts der Armee von Kakerlaken, die über abnormale Kräfte und keinerlei Gewissen verfügen. Kein normaler Mensch wäre in der Lage, auch nur eine Sekunde Stand zu halten. Aus diesem Grund musste jedes Crewmitglied einer äußerst riskanten OP über sich ergehen lassen. In extremen Situationen können sie sich den Fähigkeiten von Insekten bedienen. Doch auch damit haben die 15 Menschen nur einen Hauch einer Chance gegen Ihren Erzfeind – die Kakerlake.

Terra Formars Band 2Eigene Meinung
„Terra Formars“ ist ein Sci-Fi Endzeitszenario. Die Hauptgeschichte ist fantasiereich aber ebenso bizarr. Lässt man sich jedoch auf diese groteske Handlung ein, wird man mit einer spannenden und gut durchdachten Serie belohnt.

Der erste Band gibt einen guten Einblick in die Serie. Jedoch ist er in sich abgeschlossen und wirkt damit eher wie ein Einzelband oder eine Kurzgeschichte.
Am Ende ist es für den Leser kaum vorstellbar, wie die Handlung weitergehen soll. An dieser Stelle sei daher nicht zu viel gesagt, nur dass Band zwei rund 20 Jahre nach dem Vorgänger beginnt.

„Terra Formars“ ist allerdings nichts für schwache Nerven. Der Atem der Leser kommt bei dermaßen gewalttätigen und erbarmungslosen Kämpfen mehrmals ins Stocken. Auf einem Großteil der Seiten gleicht die Geschichte einem bestialischen Massaker.  In gewisser Weise wird dies zum Merkmal von „Terra Formars“.

„Tarrs Formars“ erscheint im Großformat sowie mit Character Card in der Erstauflage.

© Izumi Mikage

Terra Formars© 2011 Yu Sasuga/ Ken-ichi Tachibana, Shueisha / Tokyopop 

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Love Blog!!

Name: Love Blog!!
Englischer Name: Love Blog!!
Originaltitel: Love Blog!!
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2005
Deutschland: Tokyopop 2009
Mangaka: Akira Fujiwara
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Love Blog!! Band 1Story
Eriko ist jung, hübsch und hat einen guten Job. Jetzt fehlt ihr nur noch der perfekte Mann. Und das ist gar nicht so einfach, denn sie hat sehr hohe Ansprüche. Der Mann sollte erfolgreich sein, viel Geld haben und natürlich gut aussehen. So einen Mann muss man aber erstmal finden. Und weil sie damit eben ein großes Problem hat, muss ihr bester schwuler Freund und Mitbewohner Masami darunter leiden. Denn er muss sich ihr ganzes Liebesgeplänkel täglich über mehrere Stunden anhören. Irgendwann platzt jedem der Kragen. Schließlich hat man auch noch eigene Sorgen. Er schlägt ihr vor einfach einen Blog zu eröffnen und dort alles hinein zu schreiben was sie beschäftigt. So nervt sie niemanden und kann trotzdem drüber reden.

Diese Idee findet Eriko gar nicht so schlecht und setzt sie in die Tat um. Sie nennt ihren Blog “Love Blog“. Sie findet den Titel selber ein bisschen dämlich aber egal. Sie wird nun jeden Tag ihre Gedanken und Probleme in diesem Blog posten. Während sie am posten ist, bemerkt Eriko dass sie schon ziemlich spät dran ist und zu spät zur Arbeit kommen könnte. Also sprintet sie los.

Im Büro angekommen, sieht sie wie ihre Kollegin und Tischnachbarin Tomoe Ichijo wieder einen ihrer Männer brutal in die Wüste schickt. Und das alles per Telefon. Das hat natürlich das ganze Büro mitgekommen, wie so oft. Trotzdem haben alle Respekt vor Tomoe sogar die Männer, denn sie ist eine selbstbewusste hübsche junge Frau, die weiß was sie will. Letztendlich will sie das gleiche wie Eriko, einen stattlichen Mann. Nur sind ihre Ansprüche noch höher. Wahrscheinlich verstehen sich die beiden Frauen deswegen so gut.

Eriko beginnt mit der Arbeit und bekommt auch gleich eine Mail. Sie ist von ihrem Kollegen Ryuichi Azumi und es steht drin, dass sie sich heute etwas zu arg geschminkt hat. Aufgrund dessen ist Eriko auch gleich genervt. Der Typ gesteht ihr jeden Tag, wie selbstverständlich seine Liebe. Auch wenn er genauso alt wie sie ist, ist er ihr einfach zu kindisch und eher lästig. Sie schreibt ihm eine drohende Mail zurück mit der Signatur der Vorgesetzten. Als sie sieht das Azumi sich panisch umschaut, muss sie leicht schmunzeln.

Love Blog!! Band 2Wieder hat Eriko einen spaßigen Tag auf der Arbeit. Doch heute soll alles anders werden. Chef Kai hat nach ihr rufen lassen. Eriko ist ganz aufgeregt. Warum soll sie wohl zu ihm? Sie haben doch sonst gar nichts miteinander zu tun. Oh mein Gott! Das ist die Gelegenheit ihn aus der Nähe anzuhimmeln. Schnell frischt sie ihr Make-up auf. Auch Tomoe beneidet sie, denn Chef Kai ist ein wirklich gut aussehender Mann mit einer sehr hohen Position in dieser Firma. Alle weiblichen Angestellten in dieser Firma würden gerne bei ihm landen. Doch er ist so gut wie unerreichbar.

Eriko betritt aufgeregt sein Büro und ist ganz gespannt darauf, was sie nun hier soll. Sie nimmt Platz und schaut den Chef an. Dieser legt ihr ein Dokument vor, welches sie vor kurzem getippt hat und bemängelt es. Er teilt ihr mit, dass er fünf Rechtschreibfehler gefunden hat und bittet sie diese zu korrigieren. Eriko ist sprachlos und beschämt. Sie merkt an, dass sie wohl einen schlechten Tag gehabt haben muss. Chef Kai schaut sie an und gesteht ihr, dass ihm solche Fehler bei ihrer Arbeit schon des Öfteren aufgefallen sind, er diese aber vor dem Abgabetermin bisher immer selbst korrigiert hat. Nun ist Eriko sprachlos, mehr als nur beschämt und taumelt Richtung Tür.

Doch bevor Eriko das Büro verlassen hat, eröffnet Chef Kai ihr dass er ihr zukünftig die Konferenzdokumente anvertrauen möchte. Er findet ihre Arbeit im Großen und Ganzen sehr ordentlich und sauber. Er findet sie redaktionell sehr begabt und bittet sie, sich Mühe zu geben. Nun hat Eriko eine richtige Motivationsexplosion.

Natürlich gibt Eriko sich jetzt noch mehr Mühe. Sie hofft durch ihre gute Arbeit mehr mit ihrem Chef zusammen arbeiten zu können. Und dieser Wunsch wird ihr auch erfüllt. Nur nicht ganz so wie sie sich das vorgestellt hat. Am Sonntag Morgen liegt Eriko noch ein wenig verkatert im Bett, als das Telefon klingelt. Noch völlig verschlafen schimpft sie ins Telefon, wer es wagt sie so früh morgens anzurufen. Doch dann meldet sich Chef Kai. Er bittet sie so schnell wie möglich in die Firma zu kommen. Eriko sprintet los und malt sich schon die schönsten Dinge aus. In der Firma befindet sich heute kein Mensch, warum sollte er sie also hin bestellen, wenn er sich nicht in sie verliebt haben sollte?

In der Firma angekommen, fragt sie ihren Chef was los ist. Doch dieser macht ihr nicht wie erhofft ein Liebesgeständnis, sondern legt ihr viel mehr ihre letzte Arbeit vor. Sie hat nicht wie erforderlich die Zahlen vom letzten Jahr, sondern vom vorletzten Jahr verwendet. Somit ist das Dokument nutzlos. Eriko ist beschämt und verzweifelt, doch Chef Kai lächelt sie an. Er meint das sie sich keine Sorgen machen soll, schließlich ist die Konferenz erst am nächsten Tag. Sie müssen zwar die Nacht durcharbeiten, aber gemeinsam werden sie es schaffen.

Eriko ist in Chef Kai verliebt. Wird dieser sich auch in sie verlieben oder sieht er nur ein gewisses Talent bei ihr? Und was ist mit Azumi? Vielleicht ist er ja auch Erikos Traummann? Wer wird das Rennen machen?

Eigene Meinung
Dieser Manga ist sehr lustig aber auch durch viel Erotik geprägt. Die Zeichnungen sind sehr schön und die gut aussehenden Männer stechen hervor. Die Zeichnungen erinnern ein wenig an den Zeichenstil von Yuki Yoshihara mit dem feinen Unterschied, dass der weibliche Hauptcharakter zwar schusselig aber doch sehr intelligent ist. Ein wirklich netter Manga der auf noch mehr hoffen lässt.

© AyaSan

Love Blog!!: © 2005 Akira Fujiwara, Shogakukan/Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||
1 2 3 4 22