Inio Asano setzt „Dead Dead Demon’s Dededede Destruction“ wieder fort

Die 48. Ausgabe des Big Comic Spirits Magazins von Shogakukan kündigt an, dass Inio Asano seine Serie „Dead Dead Demon’s Dededede Destruction“ wieder fortsetzen wird. Das nächste Kapitel wird in der 51. Ausgabe am 20. November veröffentlicht. Die Serie pausierte seit März und sollte diesen Herbst wieder fortgesetzt werden.

Hierzulande erscheint „Dead Dead Demon’s Dededede Destruction“ seit letzten Jahr bei Tokyopop.

Quelle: ANN

||||| Like It 3 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 703

Diese Woche gibt es folgende neue Reviews:
Is it wrong to try to pick up Girls in a Dungeon?
Overlord
Personal Paradise – Brave Brother
Smokin‘ Parade

 

Carlsen_Manga_LogoCarlsen hat die neuen Bände für diesen Monat ausgeliefert:
12 Jahre 2
Alice in Murderland 6
Assassination Classroom 19
Attack on Titan 20 (auch im Schuber + Extra)
Billy Bat 18
Does Yuki Go to Hell? 5
Dreamin‘ Sun 1
Fairy Tail Side Stories 2
Mob Psycho 100 1
Murciélago 4
My Hero Academia Ultra Archive
Naruto Massiv 2
Naruto the Movie – Shippuden: Die Erben des Willens des Feuers
One Piece 500 Quiz Book 1
One Week Friends 4
Overlord 3
Q (Ku) 2
Seven Deadly Sins 16
To the Abandoned Sacred Beasts 3

Neuauflagen
Assassination Classroom 6
Attack on Titan 6, 9, 14, 16, 18+19
Attack On Titan – Before The Fall 1
Black Butler 2, 6, 11+12
Burning Hell
Dragon Ball 12, 21
Dragon Ball Super 1
Fairy Tail 1, 9+10, 15
Food Wars – Shokugeki no Soma 3
Naruto 5, 15
One Piece 15, 29, 39, 47, 53, 58+59, 73
Seven Deadly Sins 1-3, 6
Sherlock 1+2
Vinland Saga 12

Japanische Manga-Charts vom 16. bis 22. Oktober 2017 von Oricon
01. Kingdom #48
02. Tokyo Ghoul:re #13
03. Seven Deadly Sins #28
04. Magi – The labyrinth of magic #36
05. Major 2nd #11
06. Skip Beat! #41
07. DAYS #14
08. Komi-san wa Comyushō desu. #6
09. Kaguya-sama: Love is war #7
10. Haikyu!! #28

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 12 Find ich gut! |||||

Personal Paradise – Brave Brother

Name: Personal Paradise – Brave Brother 1.0
Englischer Name:
Originaltitel: Personal Paradise – Brave Brother 1.0
Herausgebracht: Deutschland: Carlsen 2017
Mangaka: Melanie Schober
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,99 €
9,99 € (limitierte Ausgabe mit Schuber)

Story:
Der 14-jährige Michael Gärtner ist stets damit beschäftigt in der Westside die Schwächeren zu verteidigen und gerät so ständig in Prügeleien. Seine Zwillingsschwester Marianne ist davon überhaupt nicht begeistert. Schließlich macht sie sich Sorgen, dass er deshalb noch von der Schule fliegt.

Als Michael, der von seinen Freunden „Mike“ genannt wird, gerade mal wieder ein Mädchen auf dem Schulgelände verteidigt, greift die Lehrerin Frau Kokosch ein und beendet so die Prügelei. Sie bittet Michael zu einem Gespräch und lässt ihn am Ende einen Test machen. Bei diesem Test wird sich herausstellen, dass Mike hochbegabt ist und an eine hochbegabten Schule an der Northside wechseln könnte.

Mal wieder hat Mike nur Unsinn im Kopf und klettert mit seinem Kumpel und seiner Schwester über den Grenzzaun in die Northside. Als sie gerade Eis essen, wird Marianne von einem Auto angefahren. Doch dem Fahrer des Wagens ist nur um den Zustand seines Autos besorgt. Dadurch wird Mike stink sauer und legt sich mit dem Fahrer an. Wie sich herausstellt, ist der Fahrer Adrian Sawyer und seit kurzen Leader in der Westside. Doch auch die Drohung von Adrian ihn aus der Stadt zu werfen, ist Mike egal. Mit seinem Baseballschläger will er das Auto demolieren, doch dann taucht Andy Ramirez auf und hält Mike auf. Andy erzählt, dass er mit der vorherigen Leaderin liiert war. Doch nach ihrem Tod ist nun ihr Bruder Leader.

Andy ist mit dem neuen Leader sehr unzufrieden und schmiedet deshalb Pläne. Er möchte eine Untergrund-Gang gründen und will, dass Mike der Leader wird. Wird Mike das Angebot annehmen? Was plant Andy? Werden sie Erfolg haben und den reichen Schnösel als Leader absetzen?

Eigene Meinung:
Nach sechs Jahren Pause gibt es nun für die Fans von „Personal Paradise“ endlich wieder Nachschub! Mit „Brave Brothers“ wird nun die Vergangenheit des Leaders der Westside-Gang Mike Garden genauer unter die Lupe genommen. Aus diesem Grund benötigt man für „Brave Brothers“ keine Vorkenntnisse, wie auch für alle anderen „Personal Paradise“-Bände. Das ist dem einfachen Grund geschuldet, dass Melanie Schober immer nur Zusagen zu einzelnen Bänden bekommen hat und so Stück für Stück das Universum von „Personal Paradise“ weiter entwickelt hat und die Geschichten aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Jedoch ist es von Vorteil, wenn man schon die Welt von „Personal Paradise“ kennt.

Man sieht bei Melanie Schober die enorme Entwicklung der letzten Jahre. So dass der nun mittlerweile sechste Band sehr detailliert und lebendig geworden ist. Die Geschichte ist spannend und hat am Ende des ersten Bandes einen fiesen Cliffhanger. Man muss förmlich auch den zweiten Band kaufen.

Neben der normalen Ausgabe des sechsten Bandes gibt es auch eine limitierte Auflage mit Schuber. Dies wird nicht nur die Fans der ersten Stunde freuen. Sowohl die fünf alten Bände als auch die Neuauflagen der Bände passen in den Schuber rein.

Personal Paradise – Brave Brother: © 2017 Melanie Schober, Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Kaho Miyasaka veröffentlicht Special-Kapitel zu „Kare first Love“

Die Dezember-Ausgabe des Cheese!-Magazins überrascht Fans von Kaho Miyasaka! Das Magazin kündigt an, dass Kaho Miyasaka ein Special-Kapitel zu ihrem MangaKare first Love“ in der Februar-Ausgabe des Premiere Cheese! Magazins veröffentlichen wird. Die Ausgabe erscheint am 05. Januar 2018.

Kaho Miyasaka veröffentlichte „Kare first Love“ von 2002 bis 2004 im Sho-Comi Magazin von Shogakukan. Hierzulande erschienen alle zehn Bände bei EMA.

Quelle: ANN

||||| Like It 12 Find ich gut! |||||

„Princess Resurrection“ erhält neue Mangaserie

Die Dezember-Ausgabe des Monthly Shonen Sirius Magazins von Kodansha kündigt an, dass es zu dem Manga „Princess Resurrection“ von Yasunori Mitsunaga eine neue Mangaserie geben wird. Das erste Kapitel der neuen Serie wird in der kommenden Ausgabe am 25. November erscheinen. Die neue Serie trägt den Titel der Alten.

Yasunori Mitsunaga veröffentlichte „Princess Resurrection“ von 2005 bis 2013 in 20 Bänden. Hierzulande erschien die Serie vollständig bei EMA.

Quelle: ANN

||||| Like It 3 Find ich gut! |||||

Panini Manga Programm 2018

Kürzlich haben wir euch über zwei neue Lizenzen bei Panini Manga informiert:

  • Berserk Novel (OT: „Berserk Hono Ryu no Kishi“) von Makoto Fukami – Einzelband
  • Pokémon: Schwarz 2 Weiß 2 (OT: „Pocket Monster Special – B-W Hen“) von Hidenori Kusaka und Satoshi Yamamoto – 2+ Bände

Nun wurde im Verlagsforum bekannt gegeben, dass dies die einzigen neuen Lizenzen im ersten Halbjahr 2018 sein werden. Im ersten Halbjahr werden einige Serien abgeschlossen ( „Strike the Blood“, „Pochi & Kuro“, „Cherry Teacher“, „Parasyte“ und „Deathless“). Dadurch wird es im zweiten Halbjahr einige neuen Serien geben und 2019 werden dann noch weitere folgen.

Quelle: Panini Manga Forum

||||| Like It 6 Find ich gut! |||||

Martina Peters in Borken

Am 18. November hält Martina Peters einen Workshop mit anschließender Signierstunde in der Mayerschen Buchhandlung in Borken! Der Workshop ist übrigens kostenlos, aber um eine vorherige Anmeldung wird gebeten.

Ort:
Mayersche Buchhandlung, Kornmarkt 4, 46325 Borken
18.11.2017 ab 12:00 Uhr

Quelle: Carlsen Newsletter

||||| Like It 3 Find ich gut! |||||

Smokin‘ Parade

Name: Smokin‘ Parade
Englischer Name: Smokin‘ Parade
Originaltitel: Smokin‘ Parade
Herausgebracht: Japan: Kadokawa 2016
Deutschland: Tokyopop 2017
Mangaka: Story: Jinsei Kataoka
Zeichnungen: Kazuma Kondou
Bände: 7 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Yoko und seine Schwester hatten nie ein leichtes Leben. Dies scheint sich nun zu ändern, denn das Mädchen musste lange Zeit im Rollstuhl sitzen, da ihr beide Beine fehlten. Nun hat sie künstliche Beine bekommen, doch das macht alles nur noch schlimmer. An ihrem Geburtstag verwandelt sie sich in ein Monster mit Hasenkopf und tötet auf grausame Art und Weise ihre Freunde. Auch ihr Bruder verliert ein paar Gliedmaßen, bevor die Leute der „Smokin‘ Parade“ eingreifen. Diese sind auch modifiziert und haben den Auftrag, die Monstrositäten zu töten, bevor sie noch mehr Schaden anrichten können. Yoko wird von ihnen gerettet und vor die Wahl gestellt ihnen beizutreten oder die Basisausstattung zu bekommen und sein Leben so weiter zu fristen. Dieser entscheidet sich zunächst für die letztere Option, gerät aber in einen Kampf und greift dann beherzt ein.

Nur wie kann sich sein Körper einfach so mit der Prothese verbinden ohne Vorbereitung? Und warum hat ihn der Angriff seiner Schwester nicht gleich getötet, wo andere schon längst Tod gewesen wären? Was hat die Firma, die die Körperteile angeblich für seine Kunden heranzüchtet, mit den Leuten zu tun, die nach einer Transplantation zu irren Monstern mutieren?

Eigene Meinung
„Smokin‘ Parade“ ist was Spezielles! Es geht ziemlich brutal und blutig zu. So einiges liegt noch im Dunkeln! Aber eines scheint klar zu sein: hinter Yoko steckt noch viel mehr und man wird bestimmt noch erfahren was das genau ist! Aber auch seine vermeintlich tote Schwester wird noch eine Rolle spielen und die Beiden sich als Feinde gegenüberstehen. Genau das macht die Geschichte auch so spannend! Konflikte wo man nur hinsieht und grausame Vorgeschichten bei den Charakteren, die sicher auch noch aufgearbeitet werden! Dran sollte man bei dem Manga bleiben, denn es lohnt sich sicher!

Die Zeichnungen sind wirklich gut, wenn auch durch ihren Detailreichtum schon oft ein wenig verstörend, geht es doch reichlich blutig zu. Auch was den Fan-Service angeht gibt es so einiges zu sehen und das recht unverhüllt. Die Altersempfehlung ab 16 Jahre ist daher mehr als berechtigt, hätte aber sogar noch höher ausfallen können.

Mit dem Lesen kam man wegen der spannenden Geschichte gut voran. Die Panels waren nie zu textlastig, erst zum Ende des Manga hin bekommt man ein wenig mehr erklärt, bis dahin steht die Action klar im Focus.

Für Fans von abgedrehten Geschichten, welche auch reichlich Blut und Action nicht abschrecken, sollten bei „Smokin‘ Parade“ zugreifen!

Smokin‘ Parade: © 2016 Jinsei Kataoka, Kazuma Kondou, Kadokawa/ Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Overlord

Name: Overlord
Englischer Name: Overlord
Originaltitel: Overlord
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2012
Deutschland: Carlsen 2017
Mangaka: Character-Design: so-bin
Szenario: Satoshi Oshio
Story: Kugane Maruyama
Zeichnungen: Hugin Miyama
Bände: 11 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 6,99 €

Story:
Yggdrasil, ein ehemals sehr Populäres Onlinespiel, schließt seine Pforten aufgrund von Spielermangel. Der Anführer der mächtigsten Gilde des Spiels nimmt in dieser Nacht ebenfalls Abschied zusammen mit einem der letzten verbleibenden Mitspielern seiner Gilde. Momonga bleibt allein bis zum Ende in dem Spiel und muss feststellen, dass er sich plötzlich nicht mehr ausloggen kann, nachdem der Server abgeschaltet wurde. Tatsächlich scheint die Spielwelt nun Realität geworden zu sein, denn auch die NSCS (Nicht-Spieler-Charaktere) interagieren nun so, als wären sie lebendig.

Aber wie kann das sein? Und wie kommt er aus dem Spiel wieder heraus? Will er das überhaupt? Was hält ihn schon in der realen Welt?

So nimmt sein Leben eine neue Wendung. Er beschließt, sich von nun an „Ainz Ooal Gown“ zu nennen und die „Großgruft von Nazarick“ so bekannt zu machen, das andere Spieler, die es wie ihm geht, auf ihn aufmerksam werden. Dabei scheint er am Anfang eher einer der finsteren Gesellen zu sein. Er besinnt sich dann aber und beginnt auch anderen NSCS zu helfen, welche sich im Konflikt zwischen zwei verfeindeten Mächten befinden, ganz egal, welche Schwierigkeiten ihm das bereiten wird!

Eigene Meinung
Mir gefiel „Overlord“ sehr gut! Dem Manga folgten auch eine Animeserie (2015) und diverse OVA´s!

Ainz ist mal keiner der typischen Helden, allein schon vom Aussehen her und auch von seiner Art. Zwar scheint er am Anfang eher der Böse zu sein, aber so ist er dann im Grunde doch nicht, wie sich zeigt. Es wird interessant werden zu sehen, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. Gibt es noch Andere, welche ebenfalls im Spiel feststecken? Wird er diese neue Welt erobern und was wird mit ihm und der NSCS Albedo, die durch eine unbedachte Änderung seinerseits in ihrem Quellcode, nun in ihn verliebt ist? Wird er ihre Gefühle erwidern? Es geht also spannend weiter!

Die Zeichnungen sind wirklich gut. Jeder Charakter wird durch seine Gestaltung noch unterstrichen. Die Welt wurde detailreich gestaltet und bringt sowohl die Düsternis, aber auch den Witz der Geschichte sehr gut zur Geltung.

Das Lesen ging zügig voran, insbesondere wegen der spannenden Geschichte und weil man wirklich gern wissen möchte wie es mit Ainz weiter geht.

Die Altersempfehlung liegt bei 13 Jahren und ist gut gewählt. Die Geschichte ist zwar ein wenig düster, hat aber auch ihren Witz und die Kampfszenen sind nicht zu brutal geraten.

Fans von wirklich guten Fantasygeschichten sollten bei „Overlord“ auf jeden Fall zugreifen!

Overlord: © 2012 Hugin Miyama, Kugane Maruyama, so-bin, Satoshi Oshio, Kadokawa/ Carlsen

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||
1 2 3 5