Touch my Jackass

Name: Touch my Jackass
Englischer Name:
Originaltitel: JACKASS!
Herausgebracht: Japan: Shinshokan 2016
Deutschland: EMA 2017
Mangaka: Scarlet Beriko
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 8,00 €

Story
Versehentlich erwischt Keisuke zusammen mit seiner Jogginghose, die seine Schwester sich genommen hatte, auch deren Feinstrumpfhose. Dies fällt ihm allerdings erst in der Schule auf. Damit die anderen Schüler nichts mitbekommen und er nicht das Gespött der Schule wird, verfrachtet sein Freund Masayuki in in’s Krankenzimmer der Schule. Allerdings stören sie dabei Katsumi, der sich gerade an ihren Schularzt ran macht und dann dafür sorgt, das die Beiden allein sind.

Nur wie hätte Keisuke auch damit rechnen können, dass Masayuki plötzlich scharf auf ihn wird, als er sein Bein in der Feinstrumpfhose erblickt? Danach nötigt sein Freund ihn immer wieder, diese zu tragen und auch ihm scheint das erotische Spiel mehr und mehr zu gefallen. Doch als Gefühle von Keisukes Seite dazu kommen, macht Masayuki ihm klar, dass da mehr, als das was momentan zwischen ihnen läuft, nicht passieren wird. Aber ist das wirklich so?

Zudem hat auch Katsumi Probleme, da er immer wieder von seinem Mitschüler Miyoshi geärgert wird. Natürlich ahnt Katsumi das dies damit zusammenhängt, dass dieser wohl auf ihn steht, sich das aber nicht eingestehen kann. Allerdings wirkt sich das auch auf seine Beziehung zu Schularzt Aramaki aus. Denn dieser ist eines Tages einfach verschwunden, hat gekündigt und ist für Katsumi nicht erreichbar! Wird er ihn aufspüren?

Eigene Meinung
Mir gefiel „Touch my Jackass“ richtig gut. Wie fast jeder von Scarlet Berikos Manga! Ich finde es immer wieder toll zu erfahren, was sie sich Neues einfallen lässt. Hier war es mal ein Fetisch für Feinstrumpfhosen und Keisukes, in Masayukis Augen, perfekten Beinen. Nicht viele Mangaka trauen sich solche Themen aufzugreifen und gerade das macht ihre Manga so faszinierend. Zudem hat der Manga auch wirklich Handlung und nicht nur eine Sexszene nach der anderen.

Gerade, dass Keisuke und Masayuki, aber auch Katsumi und Aramaki, so ihre Probleme haben, macht die Geschichten für einen selbst nachvollziehbar und emotional. Zudem wird auch Miyoshi noch ein klein wenig Zeit gewidmet, was ich ganz süß fand, da ein Kumpel von Katsumi und Aramaki wohl ein Auge auf diesen geworfen hat.

Die Zeichnungen sind wie immer sehr gut und voller Details, insbesondere in den expliziten Szenen. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und unterstreichen durch ihr Aussehen noch ihre Wesenszüge.

Das Lesen ging zügig voran, da der Manga wirklich interessant war und man mit den Charakteren wirklich mitfieberte. Die Panels waren zu dem nie zu textlastig.

Die Altersempfehlung liegt bei 18 Jahren und ist bei dem Thema des Manga und den deutlichen Sexszenen auch gut gewählt.

Fans von Scarlet Beriko, aber auch Boys Love Leser generell, sollten bei „Touch my Jackass“ ruhig zugreifen, man macht damit eindeutig keinen Fehler!

Touch my Jackass: © 2016 Scarlet Beriko, Shinshokan/ EMA

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Hinata-kun

Name: Hinata-kun
Englischer Name:
Originaltitel: Kakko Warui Hinata-kun
Herausgebracht: Japan: Houbunsha 2013
Deutschland: Tokyopop 2017
Mangaka: Lily Umiyuki
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Der junge Hinata gibt sich in der Schule als Musterschüler. Immer vorbereitet, immer die besten Noten. Bei ihm sieht das für die Anderen so leicht aus, aber kaum einer ahnt, dass auch er dafür hart arbeitet. Er hatte sich auf eine einfaches, normales Leben gefreut, doch dann kam alles anders.

Kagami gesteht ihm seine Liebe. Er sei schon seit der Mittelschule in ihn verliebt und bittet um eine Chance ihn für sich zu gewinnen. Ab da lernen die Beiden zusammen, aber kann Kagami Hinata wirklich für sich gewinnen?

Zusätzlich gibt es noch zwei weitere kürzere Geschichten.

In „Deine Liebe ist mir Befehl“ bekommt der frischgebackene Student Yu einen Tutor namens Mamoru, der ihm den Einstieg ein wenig erleichtern soll. Allerdings ist dieser nicht gerade der lockere Typ und eher ein wenig herrisch. Doch genau dies scheint Yu zu mögen und so schleicht sich Mamoru immer mehr in sein Herz! Aber kann dieser seine Gefühle erwidern?

In „Das Geheimnis am Mittwoch“ führen Sato und Shiono eine heimliche Romanze. Allerdings sind sie sich noch immer nicht körperlich nahe gekommen, was gerade Sato ziemlich fertig macht. Liebt Shiono ihn vielleicht doch nicht wirklich? Soll er vielleicht auf das Liebesgeständnis einer Mitschülerin eingehen oder doch darauf hoffen, dass Shiono sich ihm doch noch nähert? Aber vielleicht ist auch alles nur ein Missverständnis.

Eigene Meinung
Mir gefiel „Hinata-Kun“ recht gut. Herausragend ist der Manga jetzt nicht, aber was Nettes für zwischendurch. Bei der Gestaltung der Charaktere hätte ich mir ein wenig mehr Individualität gewünscht. Die Protagonisten der einzelnen Geschichten waren sich doch recht ähnlich vom Äußeren, da hätte ich mir mehr Abwechslung gewünscht. Auch sonst waren die Geschichten nicht wirklich was Neues, aber dennoch gut gemacht.

Die Zeichnungen sind wirklich gut, etwas kantiger und nicht so weich wie bei manch anderen Manga, aber ich fand, dass es zu den Geschichten gut passte.

Das Lesen ging zügig voran, auch wenn es ab und an ein wenig textlastig war.

Die Altersempfehlung liegt bei 15 Jahren und ist gut gewählt. Es wird nichts zu deutlich dargestellt, aber einen gewissen Sexanteil gibt es in dem Manga dann doch.

Hinata-Kun“ ist jetzt kein Muss, aber man macht mit dem Kauf auch keinen Fehler, denn der Manga unterhält einen dennoch gut!

Hinata-kun: © 2013 Lily Umiyuki, Houbunsha/ Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 718

Diese Woche gibt es folgende neue Review:
Vertraute Fremde

 

VerlagslogoDie neuen Bände von Tokyopop sind seit dieser Woche erhältlich:
7th Garden 8
Accel World / Dural – Magisa Garden 6
Auf der Suche nach Licht 2
Beasts of Abigaile 3
Buddy Go! 5
Das Funkeln der goldenen Fische
Dead Dead Demon’s Dededede Destruction 6
Ein bittersüßer Winter
Ein Freund für Nanoka 8
Kamo – Pakt mit der Geisterwelt 2
Kuss um Mitternacht 2
Last Exit Love 5
Love Trouble Darkness 18
Merry Nightmare 14
Mikamis Liebensweise 1
Servant & Lord
Sugar Dog 1
Sword Art Online – Aincrad 2 (Roman)
Sword Art Online – Progressive 3
Ultraman 3
Voice or Noise 5
Yona – Prinzessin der Morgendämmerung 10

Nachdrucke
Bakuman. Box 1
Beasts of Abigaile 1
Black Clover 3
Death Note 4, 7+8
Subaru – My Dirty Mistress 1
Yona – Prinzessin der Morgendämmerung2

 

Japanische Manga-Charts vom 29. Januar bis 4. Februar 2018 von Oricon
01. Hunter x Hunter #35
02. Haikyu!! #30
03. My Hero Academia #17
04. Otaku ni koi wa muzukashii #5
05. Food Wars – Shokugeki no Soma #28
06. Tokyo Ghoul:re #14
07. Kakegurui #9
08. Shûmatsu no Harem #5
09. Kingdom #49
10. DARLING in the FRANXX #1

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 15 Find ich gut! |||||

18 Jahre PummelDex.de

Es ist mal wieder soweit! Ein weiteres Jahr ist wie im Fluge an uns vorbei gezogen. Heute auf den Tag genau vor 18 Jahren ging PummelDex.de online. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: 18 Jahre! Wir sind nun quasi volljährig ^-^

18 Jahre ist eine verdammt lange Zeit – vor allem für eine Internetseite. Wenn wir bedenken wieviele Seiten es über all diese Jahre gab und die es heute nicht mehr gibt. Da sind wir schon ein wenig stolz, dass es uns immer noch gibt. Wir sind zwar auch durch schwierige Zeiten gegangen, wurden gehackt, mussten den Server wechseln, haben die Seite, sowie das Forum auf neue Systeme übertragen müssen, aber irgendwie hat es doch alles immer geklappt.

Daher möchten wir Danke sagen an alle Besucher und User, die uns in all dieser Zeit ein Stückchen oder gar eine lange Zeit begleitet haben und das auch heute noch tun. Wir sind selbst gespannt wohin die Reise geht, aber wir bleiben weiter für euch am Ball und versorgen euch auch in Zukunft mit den aktuellsten News der Themen, die euch interessieren.

Dankeschön auch an das aktuelle PummelDex-Team, sowie an alle Mitarbeiter, die uns über die Jahre unterstützt und somit auch ihren Teil zum Ganzen beigetragen haben. Jeder von euch hat die Seite und das Forum zu dem gemacht, was ihr heute vor euch seht.

Schön, dass auch in Zeiten von Facebook, Instagram und Snapchat immer noch soviele Leute hierher finden und sich zum Thema Anime & Manga informieren. Auf mindestens nochmal 18 Jahre mit euch allen ^-^

Euer Pummel

PS: In China beginnt übrigens in ein paar Tagen das Jahr des „Erd-Hundes“ – davon ist unser aktueller Header inspiriert ^-~

||||| Like It 27 Find ich gut! |||||

Vertraute Fremde

Name: Vertraute Fremde
Englischer Name:
Originaltitel: Haruka na machi e
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2005
Deutschland: Carlsen 2007
Mangaka: Jiro Taniguchi
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 19,90 €

Story
Der Architekt Hiroshi Nakahara staunt nicht schlecht: Auf dem Heimweg von einer Geschäftsreise nach einer durchzechten Nacht nicht aufgepasst, schon sitzt er versehentlich im falschen Zug. Der fährt nicht etwa zurück nach Tokyo, sondern in seine Heimatstadt Kurayoshi. Um die Zeit bis zum nächsten Schnellzug in die Hauptstadt zu überbrücken, entschließt er sich kurzerhand spontan zu einem Besuch am Grab seiner Mutter. Während er dort betet, wird er plötzlich ohnmächtig – und erwacht in seinem jüngeren Ich als 14-jähriger Mittelschüler! Schnell muss er feststellen, dass nicht nur sein Körper geschrumpft, sondern er auch durch die Zeit gereist ist, zurück ins Jahr 1963.

Auch sein Elternhaus findet er unverändert vor. Wie soll er mit seinem 48-jährigen Geist wieder die Rolle des unmündigen Schülers und Sohnes spielen? Nach anfänglichen Zweifeln und kleineren Schwierigkeiten fügt sich Nakahara schnell in sein altes Ich ein. Es macht ihm Spaß mit alten Freunden abzuhängen, die er zwischenzeitlich aus den Augen verloren hat. In der Schule wird er in mehreren Fächern als Musterschüler gefeiert. Sogar ein Mädchen interessiert sich für ihn.

Am Wichtigsten ist Nakahara aber eines: sein Vater. Der verließ just im Sommer 1963 von einem Tag auf den anderen seine Familie und kehrte nie zurück. Bekommt er etwa eine zweite Chance, das große Rätsel seiner Familiengeschichte zu lösen, das ihn nie losgelassen hat? Oder schafft er es womöglich sogar, die Vergangenheit zu ändern und seinen Vater aufzuhalten?

Eigene Meinung
„Vertraute Fremde“ (im Original „Haruka na machi e“, dt. etwa „Hin zur fernen Stadt“) ist die erste Graphic Novel von Jiro Taniguchi, die bei Carlsen in deutscher Sprache herauskam und ohne Zweifel eines der unterhaltsamstem Werke des Meisters der leisen Töne. Der Lesende wird entführt in die Heimatprovinz des Autors und in eine Zeit, in der auch er seine Jugend dort verlebte. Zeitreisen sind in der Populärkultur wahrlich nicht neu, aber Taniguchi schafft das Kunststück, dem Motiv wesentlich mehr Seele einzuhauchen als die Frage „Würde ich alles nochmal so machen?“. Sein Medium ist dabei der Protagonist Nakahara, der erstaunlich ruhig mit seiner neuen Situation umgeht. Der Wunsch in ihm, seinen Vater bei der Familie zu halten oder zumindest den Grund für dessen Weggang zu verstehen, treiben ihn an. Das führt dazu, dass er nicht nur die Menschen um sich herum, sondern auch sich selbst mit neuen Augen wahrnimmt.

Taniguchis strikte Panelaufteilung und die naturalistischen Hintergründe kommen den Comic-gewöhnten Europäern zupass. Sie erzeugen aber auch eine Sehnsucht, nicht an die „gute alte Zeit“, aber an die Schwierigkeiten und schönen Erlebnisse, die mit der Jugendzeit einhergehen – philosophisch und mit einem Schuss Melancholie. Seine Zeichnungen erwecken die 1960er-Jahre in der japanischen Provinz zum Leben.

Bis zum überraschenden Schluss ist man gefesselt von gut 400 Seiten starken Band, der in westlicher Leserichtung erscheint. Prädikat: Lesenswert!

© Rockita

Vertraute Fremde: © 2005  Jiro Taniguchi  Shogakukan / Carlsen

 

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

„Super Lovers“ von Abe Miyuki bei Altraverse

Altraverse haben diese Woche die letzte Lizenz für das Sommerprogramm angekündigt:

  • Super Lovers von Abe Miyuki – 11+ Bände ab Juli im Taschenbuch (12,8 x 18,5 cm) für 8,00 €
    Als Haru seine Mutter in Kanada besucht, erwartet ihn eine Überraschung: Sie hat einen kleinen Jungen bei sich aufgenommen. Der kleine Ren ist ein echter Wildfang, der niemanden an sich ran lässt und seine Zeit draußen mit den Hunden verbringt. Nur Haru gelingt es, einen Zugang zu ihm zu finden. Als er schließlich zurück nach Japan muss, verspricht er Ren, dass sie in Zukunft zusammen leben werden. Doch ein Unfall ändert alles …

Damit steht nun das komplette Programm fest:

April:
Bis deine Knochen verrotten 01
Game – Lust Ohne Liebe 01
Interviews mit Monster-Mädchen 01
Keine Cheats für die Liebe 01
Record of Grancrest War 01

Mai:
Granblue Fantasy 01:
In these words 01
In these words 02
Kakegurui – Das Leben ist ein Spiel 01
Sister & Vampire 01

Juni:
Bis deine Knochen verrotten 02
Daydream Lover 01
In these words 03
Interviews mit Monster Mädchen 02
Kein Dad wie jeder andere 01
Keine Cheats für die Liebe 02
Made in Abyss 01

Juli:
Maybe someday (Light Novel) ITW
Game – Lust ohne Liebe 02
Goblin Slayer! 01
Granblue Fantasy 02
Kakegurui – Das Leben ist ein Spiel 02
Lip Smoke – Glühende Lippen
Record of Grancrest War 02
Super Lovers 01

Quelle: Altraverse Facebook

||||| Like It 9 Find ich gut! |||||

Yuna Kagesaki beendet „Majo no Ie“

Nach einer Information des Kadokawa-Verlags beendet Yuna Kagesaki ihre Serie „Majo no Ie – Nikki no Ellen“ (dt. „Das Haus der Hexe – Ellens Tagebuch“) bereits in diesem Monat. Das neunte Kapitel bildet den Abschluss, der zweite und abschließende Sammelband erscheint schon im Mai diesen Jahres. Kagesaki hatte die Serie, die auf der gleichnamigen Light Novel von Fummy basiert, erst im Juni 2017 gestartet.

Yuna Kagesaki ist hierzulande durch ihre Manga „Cheeky Vampire“ und „AiON“ bei Carlsen bekannt.

Quelle: ANN

||||| Like It 5 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 717

Diese Woche gibt es folgende neue Reviews:
Der Schöne und der Nerd
Fairy Tail Ice Trail 

 

EMA-LogoEMA hat die Neuheiten für diesen Monat veröffentlicht:
Arata Kangatari 23
Bungo Stray Dogs 3
Come to where the Bitch Boys are 1 (auch als Special Edition)
Dolly Kill Kill 6
Durarara!! 3
Good Night Jack the Ripper 2
High Rise Invasion 11
Innocent Gangster
Kami Kami Kaeshi 08
Pakt der Yokai 16
Prison School 18
Rainbow Days 10
re:member 9
Say „I love you“! 4
Taboo Tattoo 6
Testament of Sister new Devil 9
Wenn das Liebe ist 2
your name. 3
Zombie-Loan 12

KAZE_LogoKAZÉs neue Bände sind nun erhältlich:
Blue Exorcist 19
Dimension W 12
Haikyu!! 4
Inspector Akane Tsunemori 3
Küss ihn, nicht mich! 12
Mein wildes Geheimnis 3
Nisekoi 23
One-Punch Man 10 (auch im Sammelschuber)
Seraph of the End 11
Shinigami x Doctor 3
Yo-kai Watch 8

Japanische Manga-Charts vom 22. bis 28. Januar 2018 von Oricon
01. Kingdom #49
02. Tokyo Ghoul:re #14
03. Giant Killing #46
04. Major 2nd #12
05. Dôkyonin wa hiza, tokidiki, atama no ue. #4
06. Kaguya-sama wa tsugerasetai: Tensaitachi no ren’ai zunôsen #8
07. Toaru Majutsu no Index #20
08. Fukigen na Mononokean #10
09. Yanky Shota to Otaku Onee-san #3
10. Nidome no jinsei o isekai de #4

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 9 Find ich gut! |||||

Der Schöne und der Nerd

Name: Der Schöne und der Nerd
Englischer Name:
Originaltitel: Ore noi Yome ni Kareshi wa Hairimasu ka?
Herausgebracht: Japan: Tokuma Shoten 2016
Deutschland: EMA 2017
Mangaka: Akiho Kosaka
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 7,50 €

Story
Shinobu ist ein Nerd an der Uni. Dort versucht er dies aber zu verbergen, da er in seiner Schulzeit damit nur traumatische Erfahrungen gesammelt hat. Als er seine heißgeliebte Sammelkarte verliert und der attraktive Sugano, ein Kommilitone, sie ihm zurückgeben will, flüchtet er daher auch erst mal.

Aber Sugano lässt nicht locker und so erfährt er von Shinobus Vorlieben und findet sie sogar echt süß. So süß, dass sich Sugano dazu hinreißen lässt, zu behaupten, dass seine Schwester die Illustratorin der Sammelkarten sei. Alles nur um mehr Zeit mit Shinobu verbringen zu können.

Das passiert dann auch wirklich, aber kann aus dem Nerd und dem Schönen wirklich ein Paar werden?

Als Zusatz gibt es noch die Geschichte von Hidaka und seinem kleinen Sohn Naoki, sowie dessen Kindergärtner Igarashi!

Im Kindergarten die Freundlichkeit in Person, steckt wohl auch noch eine andere Seite in Igarashi, als er Hidaka vor einem pöbelnden Typen beschützt. Aber warum droht er ihm, seinem Sohn zu sagen, dass er nicht sein leiblicher Vater ist, sollte er jemanden was von dem Vorfall sagen? Und warum ist er beim nächsten treffen im Kindergarten wieder die Nettigkeit in Person? Hidaka versteht es nicht wirklich und noch weniger, dass Igarashi, nachdem er die Kinder auf einem Fest vor einem Betrunkenen beschützt hat, sich hat beurlauben lassen! Also sucht er ihn mit Naoki auf!

Aber wie wird er darauf reagieren, dass Igarashi ihm mit einem Mal seine Liebe gesteht?

Eigene Meinung
„Der Schöne und der Nerd“ ist ganz ok für zwischendurch, allerdings auch kein Muss!

Die Geschichten sind nicht gerade neu und von beiden Geschichten gefiel mir die zweite noch am Besten, da Naoki doch ein wenig was durch seine Niedlichkeit bei mir riss.

Dagegen verblassten aber die anderen Charaktere ziemlich. Weder vom Aussehen noch ihrer Art boten sie wirklich etwas Neues! Es fehlte an Spannung und interessante Nebencharaktere gab es auch nicht wirklich!

Man hätte eindeutig mehr aus dem Manga machen können!

Von den Zeichnungen dagegen ist der Manga wirklich gut, mit viel Liebe zum Detail gestaltet! Nur waren die Geschichten so fade, das selbst dies den Manga in meiner Gunst nicht wirklich steigen ließ.

Mit dem Lesen ging es dennoch zügig voran, die Panels waren nie zu textlastig, so dass man gut voran kam und recht schnell mit dem Manga durch war.

Die Altersempfehlung liegt bei 16 Jahren und passt sehr gut. Es geht an einer Stelle schon etwas mehr zur Sache, allerdings nicht zu explizit!

Fans von Boys Love Manga können einen Blick riskieren! Ein Must-Have ist der Manga allerdings nicht!

Der Schöne und der Nerd: © 2016 Akiho Kosaka, Tokuma Shoten/ EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||
1 2 3 4