Kaleido Star

Deutscher Titel: Kaleido Star
Englischer Titel: Kaleido Star
Originaltitel: Kaleidostar
Studio: GONZO
Erfinder: Junichi Sato
Episodenanzahl: 51 (in zwei Staffeln)
Genre: Adventure, Drama
Typ: TV + 3 OVA
Entstehungszeitraum: 2003-2004
Dt. Synchronisation: N/A

Story
Kaleido Star 1
Sora Naegino ist ein 16-jähriges Mädchen aus Japan. Nach ihrem Mittelschulabschluss fliegt sie in die Vereinigten Staaten, um dort Artistin bei der „Kaleido Stage“, einem Zirkus der Extraklasse, zu werden. Vorher gilt es aber einen praktischen Einstiegstest zu bestehen. Sora ist zuversichtlich, schließlich hat sie viel trainiert. Zudem hat sie ihren Eltern versprochen aufzugeben und nach Hause zurückzukehren, sollte sie durchfallen.

Gleich nach der Ankunft erregt sie die Aufmerksamkeit eines seltsamen Mannes, der sie von oben bis unten mustert. Dadurch verliert sie kurz die Aufmerksamkeit über ihr Gepäck – prompt stielt ihr ein vorbeikommender Räuber ihren Koffer. Sofort nimmt Sora die Verfolgung auf und beweist dabei eindrucksvoll ihr artistisches Geschick. Es gelingt ihr, den Dieb zu schnappen, leider kann sie danach nicht einfach mit ihrem Koffer weiter ziehen. Die Polizei nimmt sie zur Aufnahme ihrer Aussage mit auf die Wache. Bis der Papierkram erledigt ist, sitzt Sora auf glühenden Kohlen – muss sie doch schnellstmöglich zur „Kaleido Stage“, will sie nicht zu spät zur Prüfung kommen.
Trotz der Unterstützung durch einen freundlichen Polizisten, der sie in seinem Wagen zum Zirkus fährt, schafft es Sora nicht rechtzeitig: Die Prüfung ist bereits zu Ende und Layla Hamilton, der weltberühmte Star der „Kaleido Stage“ und Jury-Mitglied beim Einstiegstest, lehnt es ab, für Unpünktliche noch einmal anzufangen.

Kaleido Star 2Sora ist am Boden zerstört. Zum Trost ermöglicht ihr Ken, ein junger Mann, der hinter der Bühne arbeitet, freien Eintritt zur Nachmittagsvorstellung und einen Blick hinter die Kulissen. Als plötzlich eine der Statistinnen verletzungsbedingt ausfällt, tritt der seltsame Mann vom Morgen auf den Plan – kein anderer als Carlos, der Chef der „Kaleido Stage“. Kurzerhand setzt er Sora als Ersatz ein. Obwohl ihre Vorstellung aus dem Stehgreif und von Lampenfieber geplagt kein Erfolg wird, beschließt Carlos, Sora im Zirkus aufzunehmen, hat er sich doch am Vormittag von deren Geschick überzeugen können.

Leider sind mit diesem Ergebnis nicht alle so glücklich wie Sora. Von ihren neuen Kolleginnen wird sie gemieden, da sie aus unbekanntem Grund ohne Prüfung aufgenommen wurde, während andere durchgefallen sind. Besonders Layla will die Neue nicht anerkennen, da es durch sie zu Spannungen im Team kommt. Daraufhin stellt der Star Sora ein Ultimatum: Sie hat eine Woche Zeit den berühmten „Goldenen Phönix“ zu meistern, ein spezielles Kunststück, mit dem Layla bereits mehrere Preise gewonnen hat. Schafft sie das nicht, muss sie die „Kaleido Stage“ verlassen.
Diese Aufgabe erweist sich als doppelt schwierig, da Sora als Trampolinartistin noch nie am Trapez geturnt hat und nicht einmal die Grundlagen beherrscht. Doch ein starker Wille und neue Freunde stehen ihr zur Seite. Und außerdem ist da noch der mysteriöse „Geist der Bühne“, der ihr eine große Zukunft prophezeit. Wird Sora den Test bestehen?

Kaleido Star 3 Eigene Meinung
„Kaleido Star“ ist eine farbenprächtige und abwechslungsreiche Anime-Serie aus dem Reich der Bühnen und Manegen. Sora und ihre Freunde erleben spannende, aber auch dramatische Abenteuer mit allen Höhen und Tiefen der Szene, bis am Ziel schließlich die Erfüllung ihrer Träume steht.
Gerade für Sora ist dieser Weg lang und steinig. Erinnerungen an die körperlichen und geistigen Quälereien, die einst Mila aus „Mila Superstar“ erdulden musste, werden wach. Doch zum Glück stehen Sora allerhand Freunde zur Seite, nicht zuletzt Fool, der kleine „Geist der Bühne“, der in ihr den zukünftigen Star der „Kaleido Stage“ sieht.
Ansonsten bezaubert die Story mit ansprechenden Interpretationen bekannter Stücke, dem Weg vom Training bis zur fertigen Aufführung und erfreulich wenig Romantik, dafür aber umso mehr Spaß und Spannung. Gleich drei hervorragende Openings krönen das Gesamtbild.
Leider ist diese Serie noch nicht in deutscher Sprache erschienen. Ein Jammer, da sie von der ersten bis zur letzten Folge sehenswert und einfach mal alternativ ist!

© Rockita

Kaleido Star:  © 2003-2004 Junichi Sato GONZO

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||