„Dragon Ball Super“-Kinofilm toppt die japanischen Kinocharts

©Toei Animation

Der neue „Dragon Ball Super“-Kinofilm „Dragon Ball Super: Broly“ erweist sich in Japan als Riesenerfolg.

Der Film spielte an seinem Startwochenende knapp über 1 Mrd. Yen (ca. 7,8 Mio. Euro) ein. Toei erwartet, dass der Film mehr als 5 Mrd. Yen (ca. 39 Mio. Euro) einbringen wird.

Der Film spielt zeitlich nach der „Dragon Ball Super“-Animeserie und führt den aus dem achten und zehnten der alten Kinofilme bekannten „legendären Super Sayajin“ Brolly in den offiziellen Kanon ein.

„Dragon Ball“ Schöpfer Akira Toriyama schrieb das Drehbuch zum Film und entwarf die Charaktere. Tatsuya Nagamine („One Piece Z“) führte Regie.

Der „Dragon Ball Super“-Anime lief auf deutsch auf ProSieben Maxx und wurde von Kazé auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

Quelle: ANN

||||| Like It 19 Find ich gut! |||||

Dankeschön für deine Meinung!

GuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuestGuest