Ayu Watanabe startet „Men’s Life“

© 2018 Ayu Watanabe, Kodansha

Die Februar-Ausgabe des Bessatsu Friend Magazins von Kodansha kündigt an, dass Ayu Watanabe einen neuen Manga mit dem Titel „Men’s Life“ starten wird. Das erste Kapitel erscheint in der März-Ausgabe am 13. Februar und wird 100 Seiten umfassen.

Ayu Watanabe ist hierzulande bekannt durch ihre Serie 24 bändige Serie „L-DK“, welche im August 2017 im Bessatsu Friend Magazin beendet wurde.

Quelle: ANN

||||| Like It 6 Find ich gut! |||||

Kimi ga Suki – I luv u

Name: Kimi ga Suki – I luv u
Englischer Name:
Originaltitel: Kimi ga Suki
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2007
Deutschland: EMA 2015
Mangaka: Ayu Watanabe
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Kimi ga Suki - I luv u Band 1 Story
Aki und Mase kennen sich seit der Mittelschule und sind dort zusammen in der Basketball AG. Dadurch verbringen sie sehr viel Zeit miteinander und Aki ist seit dem auch in ihn verliebt. Sie hat sich sogar die Haare für ihn lang wachsen lassen, weil er sie so gerne mag. Jedoch hat sie Angst davor ihm ihre Gefühle zu gestehen, weil sie Angst hat ihn zu verlieren. Nach dem Training schenkt er ihr ein total süßes Haarband. Sie freut sich sehr darüber.

Viele ihrer Freunde haben inzwischen einen Partner, weil sie Weihnachten mit ihnen verbringen möchten. Die beiden beschließen ebenfalls Weihnachten zusammen zu verbringen. Glücklicher könnte Aki nicht sein.

Doch dann trifft sie auf ihrem Heimweg auf einen Jungen namens Koichi. Er ist das Basketball Ass einer anderen Schule, gegen die Mases Mannschaft schon gespielt hat. Er gesteht ihr, dass er in sie verliebt ist. Aki fühlt sich sehr geschmeichelt und ist etwas überfordert mit der Situation. Koichi bittet sie um ein Date. Er möchte nur, dass sie ihn etwas kennenlernt.

Kimi ga Suki - I luv u Band 2Obwohl sie sich eigentlich etwas sträubt, da sie ja Gefühle für Mase hegt, lässt sie sich auf ein Treffen ein. Koichi ist ein wirklich netter Junge. Er hat sogar eine Sportempfehlung für eine der besten Oberschulen bekommen. Bei ihrem Date spielen sie auch Basketball und haben viel Spaß zusammen. Später stellt Aki fest, dass sie ihr Haargummi verloren hat, welches sie von Mase geschenkt bekommen hat. Koichi hilft ihr beim Suchen und findet es auf der Straße. Lächelnd hält er es hoch. Doch bevor er es Aki geben kann, wird er von einem Auto angefahren.

Aki fühlt sich für den Unfall verantwortlich und als Mase ihr dann auch noch seine Liebe gesteht, ist das Gefühlschaos vorprogrammiert.

Eigene Meinung
Ich liebe die Manga von Ayu Watanabe. Sowohl die Story wie auch der Zeichenstil sind voller Gefühl. Es handelt sich hier nicht um eine flache, berechenbare Liebesgeschichte sondern wirklich um eine tiefgründige Romanze mit vielen Wendungen und Überraschungen.

© AyaSan

Kima ga Suki: © 2007 Ayu Watanabe, Kodansha/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Mit dir allein

Name: Mit dir allein
Englischer Name:
Originaltitel: Kimi Dake ni Ai wo
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2004
Deutschland: EMA 2015
Mangaka: Ayu Watanabe
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

SMit dir alleintory
Im letzten Schuljahr gingen Sayumi und Yui in dieselbe Klasse. Sayumi ist schon lange verliebt in Yui, doch er liebt ein anderes Mädchen. Als dieses Mädchen jedoch plötzlich einen Freund hat, nutzt sie die Gelegenheit und gesteht ihm ihre Liebe. Jedoch weniger romantisch. Sie überrennt ihn eher mit einem merkwürdigen Beispiel wie ihre Liebe sein könnte und bittet ihn ihr Freund zu werden. Völlig eingeschüchtert willigt er ein.

Inzwischen sind sie einen ganzen Monat zusammen und haben sehr viel Spaß zusammen. Sayumi entdeckt immer mehr an Yui, leider auch das sein Blick oft dem Mädchen folgt, welches er einmal mochte. Das schlimmste daran ist, dass die beiden in diesem Schuljahr nicht mehr in dergleichen Klassen sind. Yui ist jetzt mit dem Mädchen in einer Klasse, welches er einmal mochte und dem sein Blick ständig folgt.

Dies verunsichert Sayumi, doch will sie da auch nicht zu viel hinein interpretieren. Schließlich ist sie mit Yui zusammen. Doch was machen die beiden in der Klasse? Haben sie viel miteinander zu tun? Als Sayumi dann noch erfährt, dass dieses begehrte Mädchen inzwischen keinen Freund mehr hat, bekommt sie es mit der Angst zu tun. Was wenn Yui jetzt mit diesem Mädchen zusammen sein möchte?

Eigene Meinung
Ein wunderbarer Einzelband von Ayu Watanabe. Sie verzaubert uns mit vier romantischen Kurzgeschichten. Eine schöner als die andere. Wer „L-DK“ schon mochte, wird auch diesen Band lieben. Die Zeichnungen begeistern mit tollen Charakteren. Leider haben diese meistens Schuluniformen an. Diese sind zwar immer gut gelungen, aber ich bin ein Fan von Zivilkleidung. Vor allem, wenn die Mangaka ihrer Fantasie freien Lauf gelassen haben J

Aber nichts desto trotz ist dieser Band wirklich sehr zu empfehlen. Jedes romantisch veranlagte Mädchen wird ihre wahre Freude mit diesen Geschichten haben.

Wundert euch jedoch nicht über den Druckfehler in der Bandinfo. Ich habe gesehen, dass EMA den Originaltitel auf Deutsch geschrieben hat. Dieser Lautet jedoch „Kimi Dake ni Ai wo“. J

©AyaSan

Kimi Dake ni Ai wo: © 2004 Ayu Watanabe, Kodansha/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Mädchenherz

Name: Mädchenherz
Englischer Name: A Girl’s Feelings
Originaltitel: Otomegokoro
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2008
Deutschland: EMA 2012
Mangaka: Ayu Watanabe
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Mädchenherz Band 1Story
Nene ist eine frischgebackene Oberschülerin. In der Mittelschule hat sie sich voll und ganz auf die Club Aktivitäten wie zum Beispiel Volleyball gewidmet. Doch jetzt wird es anders. Ihre Mission: Die große Liebe finden!

Dies klingt sehr entschlossen, ist jedoch leichter gesagt als getan. Nicht umsonst wird sie von ihrem Kumpel Jun, mit dem sie seit der Mittelschule befreundet ist, ausgelacht. Denn an ihrem ersten Schultag an der Oberschule, hat sie sich besonders Mühe gegeben und vielleicht ein wenig zu viel Make-Up aufgelegt. Jun kriegt sich gar nicht wieder ein und fragt, ob sie in einen Farbtopf gefallen sei. Natürlich endet dies wieder in einem Streit. Wie immer.

Sie schauen sich die Namenslisten an um abzuchecken in welcher Klasse sie sind. Jun sucht wieder den Namen seiner ersten großen Liebe. An dem Mädchen scheint er echt zu hängen. Doch er steht auf keiner Liste. Naja…wie dem auch sei. Nene hat jetzt wichtigeres zu tun. Nämlich einen Freund finden. Nur hat sie keine Ahnung wie sie das anstellen soll.

In der Mensa beim Mittag bekommt sie Tipps von ihren Freundinnen. Aber diese Tipps sind für sie einfach nicht umsetzbar. Denn diese Tricks sind einfach viel zu kitschig und dafür ist sie nicht der Typ. Sie würde höchstens ausgelacht werden. Mit ihrem Tablett in der Hand, leider nicht nach vorne schauend, geht Nene vor und unterhält sich weiter mit den Mädchen. Nur leider stößt sie dabei mit einem Jungen zusammen und hinterlässt auch noch ihren Lippenstift an seinem Hemd. Oh man…. Sie will natürlich die Reinigung bezahlen. Ihre Freundinnen flüstern ihr zu, dass sie nach seiner Handynummer fragen soll, denn es geht hier um Tachikawa aus dem Fußballclub. Dieser ist bei den Mädchen ziemlich beliebt.

Mädchenherz Band 2Tachikawa nimmt Nenes Hände und bittet sie um ein Date, statt um das Geld für die Reinigung. Nene willigt ein und macht sich gleich danach in einem Magazin schlau. Das ist schließlich ihr erstes Date. Was soll sie anziehen, wie schminkt sie sich und welche Schuhe soll sie anziehen. Plötzlich steht Jun hinter ihr und fängt an zu lachen. Er meint, dass diese Magazine nichts bringen. Er würde ihr alles beibringen was sie über Männer und Dates wissen muss und dafür muss sie ihn nur drei mal in die Mensa einladen. Nene nimmt das Angebot hat.

Und so treffen sich Nene und Jun zum Einkaufen. Denn schließlich muss erstmal ein Outfit her. Nene sieht ein Outfit an einer Schaufensterpuppe, welches ihr ziemlich gut gefällt. Sie nimmt es und verschwindet in der Umkleidekabine. Oh mein Gott….. Das steht ihr so überhaupt nicht. Schnell weg damit. Vielleicht war das doch keine so gute Idee. Was hat sie sich nur gedacht?
Jun merkt, dass etwas mit ihr nicht stimmt. Nene hat keinen Glauben an sich und deswegen sucht Jun ein Outfit für sie aus. Er zwingt sie es anzuprobieren. Weil sie nicht gegen ihn ankommt tut sie es. Und siehe da… nicht schlecht. Dieses Kleid steht ihr einfach toll. Sie sieht richtig süß aus.

Jetzt bietet Jun ihr an ihr auch Schuhe auszusuchen. Nene wartet solange bei den Umkleidekabinen auf ihn. Dort hört sie auf einmal Stimmen. Als sie nachsieht erwischt sie Tachikawa in flagranti mit einem Mädchen. Nene kann es nicht glauben. Sie ist so wütend. Sie geht auf ihn zu, boxt ihn in die Brust und drückt ihm das Geld für die Reinigung in die Hand. Das Date hat sich somit erledigt. Doch das kann der Kerl wohl nicht auf sich sitzen lassen, denn jetzt fängt er an über Nene her zu ziehen. Er sagt, sie wäre doch nicht so süß wie er dachte und mit ihrem burschikosen Outfit wird sich niemals ein Junge mit ihr abgegeben.

Wie gemein. Nene weiß nicht ob sie heulen oder diesen Kerl verprügeln soll. Wo steckt Jun nur?

Eigene Meinung
Ein wirklich schöner Manga ganz nach dem Lied: “Tausend Mal berührt, tausend Mal ist nichts passiert. Tausend und eine Nacht und es hat suuum gemacht!” Ungefähr so ähnlich läuft es mit Nene und Jun ab. Tja… manchmal sind eben auch Umwege nötig um aufzuwachen und richtige Entscheidungen zu treffen. Neben einer wirklich schönen Story beschert Ayu Watanabe uns wunderbare Zeichnungen und interessante Charaktere. Dieser Manga lohnt sich auf jeden Fall. Viel Spaß

© AyaSan

Otomegokoro: © 2008 Ayu Watanabe, Kodansha/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

L-DK

Name: L-DK
Englischer Name: L-DK
Originaltitel: L♥DK
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2009
Deutschland: EMA 2011
Mangaka: Ayu Watanabe
Bände: 24 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

L-DK Band 1Story
Aoi lebt alleine, denn ihr Vater wurde beruflich in eine andere Stadt versetzt und die Familie musste umziehen. Jedoch wollte Aoi nicht auf eine neue Schule und schon gar nicht weg von ihrer besten Freundin Moe. Also hat sie nach einem harten sturen Kampf gegen ihren Vater gewonnen und lebt nun alleine.

Moe besucht sie sehr oft und sie essen gemeinsam. Außerdem hilft Moe ihr bei der Schnäppchenjagd auf reduzierte Lebensmittel. Denn natürlich muss Aoi auf ihr Geld achten, damit es den Monat über reicht.

Derzeit ist Moe in den Schulschwarm Shusei, der von allen Mädchen auch Prinz genannt wird, verliebt. Sie hat ihm ihre Liebe gestanden, nach dem sie lange genug den Mut dafür gesammelt hat. Jedoch hat sie eine ziemlich herbe Abfuhr bekommen. Shusei war eiskalt und sehr verletzend. Das bringt Aoi auf hundertachtzig. Wutentbrannt versperrt sie dem möchtegern Prinzen den Weg und hält ihm eine Standpauke. Doch Shusei bleibt völlig unberührt und gleichgültig. Er erwidert nur, dass Aoi eine Beleidigung fürs Auge wäre und ihn in Ruhe lassen soll, weil Mädchen einfach nur nerven.

Selbst Stunden später regt Aoi sich immer noch darüber auf. Doch Moe versucht sie zu beruhigen. Sie erklärt ihr, dass es für sie okay ist. Sie ist über Shusei hinweg. Doch erst als Moe ihr die Tagesangebote aus dem Supermarkt zeigt, beruhigt sie sich. Sie fragt auch gleich, ob Moe bald mal wieder zu Besuch kommt, sie würde ihr dann was schönes kochen. Begeistert sagt Moe zu demnächst mal wieder vorbei zu kommen. Sie liebt es von Aoi bekocht zu werden.

Zu Hause angekommen, fängt Aoi an sich ein leckeres Abendessen zu kochen. Dabei schwirrt ihr der Tag nochmal durch den Kopf. Ob Moe wirklich über diesen arroganten Trottel hinweg ist. Dann klingelt es an der Tür. Aoi ruft der Tür zu, dass sie sofort da ist. Durch die Tür schallt eine Männerstimme. Es ist der neue Nachbar, der sich vorstellen möchte. An der Haustür angekommen, öffnet Aoi diese und knallt sie Sekunden später geschockt gleich wieder zu. Da steht doch tatsächlich Shusei vor ihrer Tür. Völlig perplex öffnet sie die Tür wieder und brüllt sowas wie:“Warum!!!??“ Auch Shusei guckt wenig begeistert und sagt dies auch, drückt ihr aber trotzdem ein Mitbringsel in die Hand. Anschließend verschwindet er sofort wieder in seiner Wohnung.

L-DK Band 2Am nächsten Tag in der Schule erzählt sie Moe diese schockierende Neuigkeit. Sie fragt ob Moe wirklich über ihn hinweg ist. Sie würde ihr gerne helfen, falls sie doch noch Gefühle für ihn hat. Doch Moe verneint dies. Sie meint, dass er sie abblitzen lassen hat und die Sache damit für sie gegessen ist.

Abends sitzt Aoi auf ihrem Bett und liest, macht sich aber gleichzeitig immer noch Gedanken über Moe. Plötzlich erschallt aus der Nachbarwohnung ein Poltern und Knallen. Oh Gott….ob da was passiert ist? Panisch stürmt sie aus ihrer Wohnung zu Shuseis Wohnung. Sie hämmert gegen die Tür, welche auch gleich geöffnet wird und ein geschwächter Shusei ihr in die Arme fällt. Oh man…was ist nur mit ihm los. Er redet wirres Zeug, dass er sterben würde und sowas. Doch dann vollendet er den Satz. Er stirbt vor Hunger! Aoi kann sich das nicht mit ansehen, bringt ihn in seine Wohnung und kocht ihm etwas zu Essen. Das scheint ihm auch wirklich zu schmecken, denn er lächelt und sagt ihr, dass es wirklich lecker ist.

Ist Shusei vielleicht gar nicht so ein arroganter Trottel, wie Aoi bisher dachte? Ist Moe wirklich über ihn hinweg? Und wie wird sich die Nachbarschaft weiter entwickeln? Wird Aoi es schaffen diese Nachbarschaft in der Schule geheim zu halten? Denn wenn das raus kommt, hat sie die gesamte weibliche Belegschaft zum Feind.

Eigene Meinung
Ich war von Anfang an von den Zeichnungen begeistert. Viele denken vielleicht: “Typischer Shojostil halt“ oder “Nichts Neues“ und das stimmt auch. ^^ Trotzdem mag ich genau diesen Stil. Auch die Story ist total schön. Ich liebe Shuseis neckische Art Aoi in die Enge zu treiben und die rüpelige und doch sehr naive Art von Aoi. Diese beiden Charaktere kann man einfach nur ins Herz gewinnen und man malt sich aus wie die Story weiter gehen könnte oder wie man hofft, dass sie weiter geht. Es ist eine richtig schöne und auch lustige Liebesgeschichte bei der die Entwicklung sehr gut aufgebaut ist und auf mehr hoffen lässt. Wer Manga von Yoko Maki, Mayu Sakai oder Ayane Ukyo mag, wird diese Mangareihe lieben.

© AyaSan

L ♥ DK: © 2009 Ayu Watanabe, Kodansha/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||