Tsubasa Artbook – ALBuM De REPreDUCTioNS

Name: Tsubasa Artbook – ALBuM De REPreDUCTioNS
Englischer Name:
Originaltitel: Tsubasa Artbook – Album de Reproductions
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2007
Deutschland: EMA 2009
Mangaka: CLAMP
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 19,95 €

Tsubasa Artbook - ALBuM De REPreDUCTioNS Band 1Inhalt & Eigene Meinung
„Tsubasa Artbook – Album de Reproductions“ ist das erste Artbook zur Serie „Tsubasa RESERVoir CHRoNiCLE“. 2009 erschien das zweite Artbook in Japan „Tsubasa Artbook – Album de Reproductions 2“. Das erste Artbook umfasst 112 Seiten, davon sind 102 Seiten in Farbe. Auf den vielen Seiten sind insgesamt 80 Bilder abgedruckt. Viele der Bilder erstrecken sich auf zwei Seiten.

Im Anschluss befindet sich der Kurzcomic „Sag Mokona! Wieso werden Mädchen eigentlich so böse, wenn Jungs den White Day vergessen?“. Auf fünf Seiten erzählt CLAMP auf witzige Weise was Shaolan, Kurogane und Fye Yuuko-san zum White Day schenken würden. Denn nur Sakura hatte Yuuko im Manga etwas zum White Day geschenkt. Am Ende eines jeden Artbooks gibt es Kommentare von CLAMP zu jedem Bild. Außerdem gibt es Infos wann und wo das Bild veröffentlicht wurde.

„Tsubasa Artbook – Album de Reproductions“ hebt sich von den bisherigen Artbooks ab. Wenn man sich die Artbooks von „Wish“, „Card Captor Sakura“ oder „RG Veda“ ansieht, so wurde dort viel mit Pasteltönen gearbeitet. In diesem Artbook sind die Farben sehr viel satter und kräftiger. Die Bilder sind sehr detailliert und fantasievoll. Alle Bilder wirken sehr dynamisch.

Tsubasa Artbook - ALBuM De REPreDUCTioNS Band 2Nachdem 2009 in Deutschland das erste Artbook erschien, brachte der Verlag 2010 nun das zweite und letzte Tsubasa-Artbook auf den Markt. Im zweiten Artbook erwarten den Fan erneut 112 Seiten. Im Anschluss an die Farbseiten befindet sich die beiden Kurzcomics: „Holitsuba – Herzklopfen um die Weihnachtstore“ und „Holitsuba – Herzklopfen beim Neujahrsbankett“.

Die Umsetzung von EMA ist sehr gut gelungen. So haben die Artbooks, wie auch im japanischen Original, einen Schutzumschlag. EMA hatte bei „Tsubasa RESERVoir CHRoNiCLE“ ab Band 7 die Farbseiten im Manga weggelassen. Für die Fans sind diese Artbooks dadurch ein echter Leckerbissen.

Tsubasa Artbook – Album de Reproductions: © 2007 CLAMP, Kodansha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Tokyo Babylon

Name: Tokyo Babylon
Englischer Name: Tokyo Babylon
Originaltitel: Tokyo Babylon
Herausgebracht: Japan: Shinshokan 1991
Deutschland: Carlsen 2004
Mangaka: CLAMP
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 6,00 €

Tokyo Babylon Band 1Story
Subaru Sumeragi ist ein Ying Yang Meister und bereits mit 16 Jahren das dreizehnte Oberhaupt des Sumeragi-Clans. Nachts ist er unterwegs, um Geister zu bannen. Zum Beispiel hilft er einem Star, der von dem Geist einer jungen Frau belästigt wird, die er in den Selbstmord trieb. Während Subaru selbst diese Fälle alle sehr ernst nimmt, belustigen sie seine Schwester, Hokuto, nur. Nur Seishiro Sakurazuka, ein Bekannter der beiden, kann sie wieder besänftigen und ihr Subarus Gefühle erklären. Seishiro ist 25 Jahre alt und betreibt eine Tierklinik.

Während Seishiro immer wieder erklärt, dass er Subaru liebe, kann dieser nicht damit umgehen. Hokuto sieht das zwar sehr locker, aber er doch etwas zu steif um sich diesen Gefühlen hinzugeben. Hokuto reitet immer wieder auf Seishiros Nachnamen herum, da es eine geheime Killer-Organisation gibt die ebenfalls aus Ying Yang Meistern bestehen. Diese nennen sich Sakurazukamori. Seishiro selbst sagt dazu nichts weiter, aber auch er hat Kräfte eines Ying Yang Meisters, was er auch offen zeigt, wenn er Subaru beschützt.

Subaru ist fast täglich unterwegs um den Menschen zu helfen. Hierbei ist es nicht einfach nur seine Aufgabe die Geister zu vertreiben, sondern er versucht ihre Beweggründe und ihre Sorgen nachzuvollziehen. Er möchte ihnen helfen und wenn er sie „nur“ mit Worten aufmuntert. Er besänftigt sie und bannt sie dann. Doch dadurch wird auch er selbst immer wieder zum Nachdenken angeregt. Die Sorgen der Verstorbenen beschäftigen ihn oft noch Tage danach. Aber Hokuto und Seishiro sind immer für ihn da und muntern ihn wieder auf.

Tokyo Babylon Band 2Eines Tages erinnert sich Subaru an einen Tag der schon viele Jahre zurück liegt. Damals hatte ihm ein Mann erklärt, dass unter Kirschbäumen Tote vergraben seien. Die Blüten selbst wären eigentlich weiß, nur, weil sie das Blut der Toten trinken, werden sie zart rosa. Er sagte etwas von einer Wette, doch den Inhalt dieser Wette konnte Subaru damals wegen dem Wind nicht hören. Aber er sagte anschließend, deshalb würde er Subaru an diesem Tag davon kommen lassen. Aber wer war dieser Mann und was wollte er. Subaru weiß es selbst nicht. Und weshalb sagte ihm Seishiro dasselbe über Kirschblüten?

Aber nicht nur Seishiro scheint etwas zu verbergen. Subaru zum Beispiel trägt immer Handschuhe, sogar nachts. Was versteckt er darunter, dass nicht einmal Hokuto es sehen darf?

Seishiro der stets lächelt und immer dann, wenn es ernst wird, einen Witz reist, scheint auf Subarus Seite zu sein. Und doch kann man sich dabei nicht ganz sicher sein.

In „Tokyo Babylon“ wird die Vergangenheit von Subaru, Seishiro und Hokuto, aus „X“, erzählt.

Eigene Meinung:
„Tokyo Babylon“ ist zwar ein eher düsterer Manga, jedoch gerade durch Hokuto wird dies durch Humor abgeschwächt. Besonders gut lachen kann man auch über Subaru, wenn er von Seishiro in Verlegenheit gebracht wird. Es ist sehr interessant die Vergangenheit von Subaru und Seishiro kennen zu lernen. Und es beantwortet auch einige Fragen die X aufgeworfen hat.

Für Clamp-Fans und vor allem für begeisterte Leser von „X 1999“ ist dieser Manga wie gemacht.

© Nekolein

Tokyo Babylon: © 1991 Clamp, Shinshokan / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

The one I Love

Name: The one I Love
Englischer Name: The one I Love
Originaltitel: Watashi no Sukinahito
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 1995
Deutschland: EMA 2005
Mangaka: CLAMP
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

The one I loveStory: Anders
Ein Mädchen hat sich mit ihrem Freund vor einer Woche gestritten. Nun möchte sie sich entschuldigen und zieht sich, um anders zu sein, einen Kimono an und trifft durch Zufall ihren Freund…

Story: Kawaii
Kawaii ist das japanische Wort für süß. Ein Mädchen weiß nicht so recht, wie sie dieses „kawaii“ deuten soll. Mit hübsch kann sie etwas anfangen. Aber süß kann alles bedeuten…

Story: Ich will dich sehen
Ein Mädchen ist mit einem Mangaka zusammen, wodurch sie sich kaum noch sehen können. Nachdem sie zum x-ten Mal versucht hat ihn anzurufen, ist sie ziemlich genervt…

Story: Das Alter
Eine junge Frau, 24 Jahre, leidet unter ihrem Alter. Vor einem Monat wurde sie deswegen zurückgewiesen. Doch plötzlich wird sie kurz vor Weihnachten von dem jüngsten Angestellten, 17 Jahre, in ihrer Bäckerei um ein Date gefragt…

Story: Plötzlich
Eine junge Frau arbeitet in einem Grafikbüro. Dort unterläuft ihr ein Fehler im Titel einer CD, welchen sie erst bei den Probeexemplaren bemerkt. Ihr Chef, den sie bisher nicht mochte, gibt ihr dabei einen guten Rat…

Story: Gemeinsam
Als sie damals im Kindergarten war, bekam sie von einem Jungen eine Handharmonika geschenkt. Von da an übte sie um eines Tages so gut spielen zu können, wie dieser Junge. Nun ist sie erwachsen und ist mit einem Mann zusammen, welcher sich überwindet und für sie ein Plüschtier aus der Spielhalle gewinnt.

Story: Hübsch
Jedes Mädchen möchte wohl bei einem Date besonders hübsch sein. So auch in diesem Fall. Sie hat sich extra die Haare eingedreht und schon Tage vorher überlegt, was sie anziehen soll. Und dann spielt das Wetter nicht mit und es regnet in Strömen. Nun ist guter Rat teuer, oder nicht?

Story: Angst
Jeder hat Angst. So auch das Mädchen in diesem Fall. Sie ist bei ihrem Freund im Bett eingeschlafen als sie auf ihn wartet und hat dabei den Alptraum, von ihm vor die Tür gesetzt zu werden.

Story: Mut
Der 14. Februar hat ist besonders in Japan ein ganz besonderer Tag. Verliebte Mädchen gestehen an diesem Tag dem Jungen ihre Liebe. Unsere Hauptperson hat jedoch Angst von ihm abgewiesen zu werden. Wird sie an diesem besonderen Tag den Mut aufbringen können?

Story: Einfach
Kurz bevor man heiratet kommt man oft ins Schwanken. So ergeht es auch der jungen Frau in diesem Fall. Sie lernten sich über die Arbeit kennen und nach einigen Dates bat er an ihrem Geburtstag um ihre Hand. Als sie wie fast jeden Tag ihm sein Essen kocht, findet sie den Grund, ihn zu heiraten…

Story: Distanz
Anfangs wohnten beide nur wenige Minuten auseinander und konnten sich jeden Tag sehen. Doch dann zieht er weg. Drei Monate ist es nun her, seit sich die beiden gesehen haben und dem Mädchen kommen langsam Zweifel, ob er sich nicht eine neue Freundin gesucht hat…

Story: Heiraten
Erneut ein Mädchen, welches Angst vor der Hochzeit hat. Es sind nur noch wenige Minuten vor der Hochzeit und ihre Aufregung steigt. Ihre beiden Schwestern bringen sie dann noch mehr durcheinander. Sie hat Angst sich zu verändern und ihm dann vielleicht nicht mehr zu gefallen….

Eigene Meinung
„The one I Love“ ist eine Kurzgeschichten Sammlung aus den Anfangszeiten von CLAMP. Man merkt noch ziemlich, dass sie noch nicht sooo bekannt waren und sich noch sehr ausprobierten. Die Stories kann man nicht gerade als spannend bezeichnen. Auch ist der Zeichenstil nicht so herausragend wie von CLAMP zu erwarten. Der Manga verfällt leider sehr in die Sparte Kitsch und ist wohl selbst für CLAMP-Fans eine kleine Enttäuschung. Aber für Mädchen trotzdem eine recht nette Unterhaltungslektüre.

The one I love: © 1995 CLAMP, Kadokawa Shoten / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

CLAMP School Detectives

Name: CLAMP School Detectives
Englischer Name:
Originaltitel: CLAMP Gakuen Tanteidan
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 1992
Deutschland: Carlsen 2004
Mangaka: CLAMP
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 6,00 €

CLAMP School Detectives Band 1Story
Nokoru Imonoyama ist der Vorsitzende des CLAMP-Grundschulausschusses, zusammen mit Suoh Takamura und Akira Ijyuin hat er die Aufgabe einen Ort für die Weihnachtsfeier zu finden. Aus diesem Grund fahren sie mit einem Zeppelin und schauen sich den Tokyo Tower von oben an. Als sie sich die Aussichtsplattform genauer ansehen, sieht Nokuro, dass eine alte Frau weint.

Am nächsten Tag geht er auf den Tokyo Tower und sieht dort wieder die alte Damen weinen. Daraufhin spricht er sie an. Doch plötzlich tauchen Männer auf und wollen die alte Frau bedrohen, mit Hilfe von Akira und Suoh können sie die Männer verjagen. Daraufhin erzählt die Dame ihnen von ihren Probleme mit ihrem Schwager. Dieser war mit der Hochzeit von seinem Bruder und ihr nicht einverstanden. Dann kam der Krieg und ihr Mann musste an die Front. Sie gaben sich ein Versprechen und nun wartet die alte Dame noch immer auf die Wiederkehr ihres Mannes. Ihr Schwager hat eine Immobilienfirma, die jedoch nur rote Zahlen schreibt. Daher hat er es auf das CLAMP School Detectives Band 2Haus seiner Schwägerin abgesehen und versucht sie mit allen mitteln zum Auszug zu bewegen. Deshalb fassen die drei also den Entschluss der alten Dame zu helfen. Werden sie es schaffen und was wird aus ihrer Weihnachtsfeier?

Eigene Meinung
Wer „Justice Guards Duklyon“ schon toll fand, wird die Hintergrund-Story auch nicht verachten. Ich finde die Story genauso krank wie die „Justice Guards“. Der Zeichenstil ist auch der gleiche wie dort. Es wurde auch ein Anime dazu produziert.

CLAMP School Detectives: © 1992 CLAMP, Kadokawa Shoten/Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

RG Veda

Name: RG Veda
Englischer Name: RG Veda
Originaltitel: RG Veda
Herausgebracht: Japan: Kodansha 1990
Deutschland: Carlsen 2004, Manga Cult 2019
Mangaka: CLAMP
Bände: 7 Bände / 5 Bände (Master Edition)
Preis pro Band: 6,00 € (Band 1, 6-7)
8,00 € (Band 2-5)
28,00 € (Master Edition Manga Cult)

RG Veda Band 1„Sechs Sterne fallen herab. Es sind finstere Sterne, die dem Himmel den Rücken kehren. Um den ersten Schritt des vorhergesehenen Schicksals zu erfüllen, musst du selbst den heranziehen, den ausgestorbenen Blutsverwandtschaft dir weist. Brich auf, gemeinsam mit dem Säugling. Dieses Kind, weder gut noch böse, dreht das Schicksalsrad der Himmelswelt.

Sechs Sterne werden sich versammeln, dies ist der Beschluss des Himmels. Doch gibt es einen, der aus der Finsternis herabgeflogen kam. Beherrscht nach Belieben den Lauf der Sterne, lenkt gleichermaßen die finsteren wie die hellen. Sein wahres Gesicht kann auch mein Orakel nicht deuten.
Die purpurroten Flammen, die du entfachtest, verbrennen alles Böse. Am Ende werden die Sechs Sterne über alle anderen herrschen. Nicht kann sie aufhalten. Und dann werdet ihr das Verderben des Himmels sein.“

Prophezeiung von Kuyoh

Story
Taisaku-Ten rebellierte gegen den Himmelskaiser. Dadurch begann der Heilige Krieg. Als Shashi, die Frau von Ashura-Oh, welcher der König des Ashura-Volks und der stärkste General im Reich ist, ins geschehen eingreift, wird klar wer den Krieg gewinnen wird. Shashi floh aus Ashura-Ohs Palast und zeigte Taisaku-Ten die Schwächen des Heeres. Er tötete den Kaiser und seine Untergebenen und nahm Shashi zu seiner Frau. Zugleich ließ er sich als neuen Himmelskaiser ausrufen. Damit begann die Schreckensherrschaft und alle Stämme, die sich widersetzten, wurden getötet. Shashi war zu dieser Zeit bereits schwanger und gebar Ashura und den Sohn des neuen Kaisers. Shashi versuchte Ashura zu töten. Aber das Kind konnte gerettet werden und wurde in einem Baum im Maya-Zauberwald eingeschlossen.

Als Yasha-Oh die Sterndeuterin Kuyoh, eine alte Freundin von ihm, im Auftrag des neuen Tentei töten soll. Beginnt sich die Weissagung allmählich zu erfüllen. Sie übermittelt ihm die Weissagung, die sie im Auftrag des im Krieg gefallenen Ashura-Oh an ihn weiter geben soll. Deshalb befreit Yasha-Oh Ashura nach 300 Jahren Schlaf aus dem Baum. Doch dies bleibt nicht unbemerkt und Taisaku-Ten lässt daraufhin das Volk der Yasha vernichten. Nach und nach versammeln sich die „Sechs Sterne“: Ashura, Yasha-Oh, Ryu-Oh, Soma, Karura-Oh. Nur Kendappa-Oh will sich noch nicht auf die Seite der „Rebellen“ schlagen und dann gibt es noch den geheimnisvollen Kajaku von dem man nicht weiß ob Freund oder Feind.

RG Veda Band 2Eigene Meinung
„RG Veda“ ist für mich einer der genialsten Manga. Den Zeichenstil kann ich persönlich gar nicht so recht in Wort fassen, da er wirklich perfekt ist. Die Story ist fast genauso wenig zu toppen. Sie ist äußerst spannend, gefühlvoll, dramatisch und actiongeladen. Besonders die Kampfhandlungen, die ich für sehr schwierig zu gestalten finde, sind sehr gut gelungen und versetzen einen direkt in den Manga hinein. Das einzige was der Manga nicht hat, ist eine Lovestory, aber das würde wohl auch nicht recht passen. Den einzigen negativen Punkt sehe ich an den vielen Personen und den manchmal recht schwierigen Namen.

Der Manga ist jedoch eher was für ältere Leser, da das Abmetzeln einiger Personen auch nicht gerade etwas für Menschen mit schwachem Gemüt ist. Aber schon wegen dem genialen Zeichenstil empfehle ich jedem diesen Manga. Der Preis ist zwar nicht gerade niedrig (zwischen 6 und 8 Euro) und die deutsche Version ist kein Vergleich zum Original, da dort ein völlig anderes Format benutzt wurde, erheblich mehr Farbseiten zu finden sind, sowohl Specials die bei uns nicht vorhaben sind und die Übersetzung nicht gerade toll ist, da z.B. aus der/dem geschlechtslosen Ashura ein männliches Wesen gemacht wurde. Aber trotzdem lasst euch einfach von „RG Veda“ verzaubern 😉

RG Veda: © 1990 CLAMP, Kodansha / Carlsen

Master Edition

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Spezial-Kapitel zu „Tsubasa World Chronicle“

Tsubasa World Chronicle Band 1Die elfte Ausgabe des Shonen Magazins von Kodansha kündigt an, dass CLAMP in der nächsten Ausgabe ein Spezial-Kapitel zu ihrer Serie „Tsubasa World Chronicle“ veröffentlichen werden. Die zwölfte Ausgabe erscheint am 17. Februar. Der erste Band der Serie wird am gleichen Tag erscheinen.

Zwischen 2003 und 2009 veröffentlichten CLAMP ihre Serie „TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE“ im Shonen Magazin. Im August 2014 starteten CLAMP ihren Manga „Tsubasa World Chronicle“ bei Kodansha.

Quelle: ANN

||||| Like It 23 Find ich gut! |||||

TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE

Name: TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE
Englischer Name: TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE
Originaltitel: TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2003
Deutschland: EMA 2004
Mangaka: CLAMP
Bände: 28 Bände
Preis pro Band: 5,00 € (Band 1-18)
6,00 € (Band 19-26)
6,50 € (Band 27-28)

TSUBASA - RESERVoir CHRoNICLE Band 1Story
Ohne die Gefühle des anderen zu kennen, werden sie getrennt. Durch eine dünne Scheibe Glas, mit der alles beginnt.

Vor etwa 10 Jahren kamen Shaolan und sein Vater nach Clow Country, um die Überreste des Landes zu erforschen. Shaolan wurde der Tochter des Königs vorgestellt. Sie freundeten sich sofort an und verbrachten eine Menge Zeit miteinander. Bei den Ausgrabungen kam Shaolans Vater ums Leben. Shaolan schwor sich den Traum seines Vaters zu verwirklichen, indem er die Ausgrabungen fortsetzte.

Jahre später kehren die Archäologen zurück ins Schloss von Clow Country. Sakura ist außer sich vor Freude. Das bedeutet, dass Shaolan auch wieder da ist! Sie macht sich schnell auf den Weg zu seinem Haus. Sie hat nämlich endlich all ihren Mut zusammen genommen, um ihm ihre wahren Gefühle für ihn zu gestehen. An seinem Haus angekommen, springt sie ihm zur Begrüßung um den Hals, so dass beide auf den Boden fallen. Sie unterhalten sich und Shaolan stellt fest, dass Sakura das Schloss, wie des Öfteren, heimlich verlassen hat.

Der Grund dafür ist die Abneigung ihres Bruders Toya, der momentane König von Clow Country, Shaolan gegenüber. König Toya hat bereits gemerkt, dass Sakura und Shaolan für einander bestimmt zu sein scheinen. Das passt ihm überhaupt nicht, denn eine Prinzessin kann unmöglich einen Mann aus dem normalen Volk lieben, geschweige denn heiraten.

Endlich fühlt sich Sakura bereit, um Shaolan ihre Gefühle zu gestehen. Gerade als sie es ihm sagen möchte, werden die Schlossglocken geläutet. Das hat Toya mit Absicht gemacht!

Eingeschnappt läuft sie zurück zum Schloss und versucht sich unbemerkt hinein zu schleichen. Toya bemerkt sie allerdings sehr schnell und fragt auch gleich, ob sie wieder bei diesem Archäologenbengel war. Daraufhin fangen die beiden an zu streiten. Toya teilt ihr grinsend mit, dass die Ausgrabungen an der Ruine noch nicht beendet sind, da die Archäologen einen Gang gefunden haben, der unter die Erde führt. Da er ihnen die Erlaubnis erteilt hat, die Ausgrabungen fortzusetzen, teilt er Sakura vergnügt mit, dass Shaolan noch sehr lange Zeit beschäftigt sein wird. Wütend läuft Sakura auf ihr Zimmer und sieht sich von ihrem Balkon aus die Ruine an. Sie sieht wunderschön aus. Morgen würde sie Shaolan dort besuchen. Dann können sie vielleicht die Mittagspause gemeinsam verbringen. Auf einmal hört sie einen hellen klaren Ton. Wie ein Glöckchen. Als würde dieser Ton sie rufen. Sie beginnt zu schweben, ist wie in Trance und sieht merkwürdige Bilder vor sich. Auch Shaolan, der verzweifelt schreit und versucht nach ihr zu greifen. Plötzlich ist es wieder ruhig. Was war das? Sie sieht zur Ruine. Alles wirkt so friedlich!

TSUBASA - RESERVoir CHRoNICLE Band 2Am nächsten Tag kommt Sakura mit ihrem Bruder, dem Priester Yukito und dem königlichem Geleit an der Ruine an. Sie wollen sich die Fortschritte der Ausgrabungen ansehen. Sakura möchte aber natürlich gleich zu Shaolan und läuft den neu entdeckten Gang hinunter, wo Shaolan sich aufhalten soll. Shaolan ist sehr besorgt, als er sieht, dass Sakura dort ist, da sie sich in einem Raum aufhalten, der noch nicht gesichert wurde. Auf dem Boden des Raumes befindet sich ein sehr großes Symbol, dass Sakura gleich in seinen Bann zieht. Das hat sich doch gestern Nacht in ihrer Vision gesehen!

Sakura betritt das Symbol. Auf einmal leuchtet ein sehr helles Licht auf und ein starker Wind umgibt die beiden. Shaolan versucht Sakura dort weg zu holen aber es gelingt ihm nicht. Zur selben Zeit erscheinen an der Erdoberfläche merkwürdige schwarze Gestalten, die das königliche Geleit angreifen. Auch der König zückt sein Schwert, um sich zu verteidigen.

Shaolan hat es endlich geschafft zu Sakura zu gelangen. Sie ist bewusstlos und eiskalt. Er trägt sie den Gang hinauf an die Oberfläche, wo der König und seine Leute die schwarzen Gestalten bereits besiegt haben. Der Priester Yukito liest Shaolans Erinnerungen und erfährt, dass die Federn von Sakura in alle Winde verstreut wurden. Er erklärt Shaolan, dass die Federn Sakuras Seele sind und sich nun nicht mehr in dieser Welt befinden.

Wenn Sakura`s Federn nicht gefunden werden, wird sie sterben. Der Priester Yukito schickt Shaolan und Sakura mit Hilfe seiner magischen Kräfte in eine andere Welt. Zur Hexe der Dimensionen. Dort treffen sie auf den starken Kämpfer Kurogane und den Zauberer Fye. Kann sie ihm helfen Sakuras Federn zu finden? Wie viele Welten muss er bereisen, um sein Ziel zu erreichen?

Eigene Meinung
„Tsubasa Reservior Chronicle“ ist ein sehr spannender Manga. Er ist voll gestopft mit spannenden Abenteuern, Romantik und Humor. Die Zeichnungen sind nicht zu verachten. Die Idee von CLAMP, mehrere Charaktere aus ihren verschiedenen Manga in einer Serie zu vereinen, zeigt sich als sehr interessant und aufregend. Dieser Manga ist nicht nur Fans von CLAMP, sondern auch abenteuerlustigen Lesern zu empfehlen.

© AyaSan

TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE: © 2003 CLAMP, Kodansha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Miyuki-chan im Wunderland

Name: Miyuki-chan im Wunderland
Englischer Name: Miyuki-chan in Wonderland
Originaltitel: Miyuki-chan in the Wonderland
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 1995
Deutschland: Carlsen 2003
Mangaka: CLAMP
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 12,00 €

Miyuki-chan im WunderlandStory
„Schau mich nicht so hilflos an… Ich kann dich da nicht rausholen. Es hat schon begonnen…“ Mit diesen Worten führt uns Clamp in eine Welt in der sie sich mal so richtig ausgetobt haben.
Miyuki-chan scheint ein ganz normales Mädchen zu sein. Morgens wird sie von ihrem Wecker geweckt, doch sie hat nicht lange Zeit sich über ihren seltsamen Traum zu wundern, denn sie ist zu spät dran. Und so hetzt sie zur Schule. Doch auf dem Weg wird sie plötzlich von einer Hasenfrau auf einem Skateboard überholt. Noch während sie sich fragt, was das soll, tut sich ein Loch unter ihren Füßen auf und sie stürzt in eine andere Welt. Hier wird sie von Zwillingen zum Kampf herausgefordert, von einer Katzendame angemacht und von einer Domina-Königin gejagt. Traum oder Wirklichkeit? So genau weiß sie das selber nicht.

Aber scheinbar hat sie auch weiterhin solche Fantasien, denn in der nächsten Geschichte wird sie von ihrem Spiegelbild in die Tiefe gezogen. Hier wird sie von einer Dämonin mitgenommen, bis diese sie fallen lässt. Sie landet mitten auf einem riesigen Schachbrett, auf dem sie auch sogleich in ein Spiel gerät. Hier wird sie von ihrem eigenen Spiegelbild blamiert.

Aber damit noch nicht genug, denn Miyuki hat auch mit dem Fernsehen kein Glück. So passiert es, dass plötzlich eine Heldin aus dem Bildschirm steigt, doch nicht komplett. Denn anstatt zu Miyuki ins Zimmer zu kommen, wird diese in den Fernsehe hineingezogen. Doch dies ist keine harmlose Fernsehwelt, denn zwei kleine Mädchen vergreifen sich an ihren Klamotten. Aber ein Engel kann sie retten. Allerdings bleibt sie nicht lange bei diesem. Sie fällt sogar der Kaiserin persönlich in die Hände. Was hat diese vor? Was wollen all diese Frauen von Miyuki?

Und so geht es weiter, von Kapitel zu Kapitel. Und Miyuki scheint alles andere als ein Glückspilz zu sein. Sei es bei der Arbeit oder beim lesen eines scheinbar harmlosen Mahjongg-Manga. Und immer wieder wird versucht sie auszuziehen. Was sie hierbei besonders fürchtet ist, dass sie danach niemand mehr heiraten möchte.

Eigene Meinung
Einfach klasse, typisch Clamp. Hier haben sie ihrer Fantasie wirklich einfach mal freien Lauf gelassen und wo man hinsieht, nur Frauen. Einen Sinn darf man in diesem Manga nicht suchen. Wenn man aber einfach nur lachen möchte, ohne nachdenken zu müssen und gerne schmunzelt, dann ist dieser Manga genau das richtige. Ich kann ihn auf jeden Fall weiter empfehlen. Aber eben nur dann, wenn man keine allzu große Erwartungen in Bezug auf eine Handlung hat.

© Nekolein

Miyuki-Chan im Wunderland: © 1995 Clamp, Kadokawa Shoten Publishing / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Magic Knight Rayearth

Name: Magic Knight Rayearth
Englischer Name: Rayearth
Originaltitel: Magic Knight Rayearth
Herausgebracht: Japan: Kodansha 1994
Deutschland: Carlsen 1999, 2009
Mangaka: CLAMP
Bände: 6 Bände / 2 Sammelbände
Preis pro Band: 9,95 DM / 5,00 € (Taschenbuch)
6,00 € (Neuauflage Taschenbuch)
9,95 € (Sammelband-Edition)

Magic Knight Rayearth Band 1Story
Tokyo im Jahre 1993. Hikaru Shido macht mit ihrer Schulklasse einen Ausflug zum Tokyo Tower. Die einzige die ihren Spaß hat ist wohl Hikaru, doch als sie das Fernglas benutzt und es nach einer Weile schwarz wird, trifft sie auf Fuu Hooji die ihr eine Münze gibt. Hikaru will sich bedanken, doch Fuu hat sich gleich aus dem Staub gemacht. Dadurch macht sich Hikaru auf den Weg sie zu suchen, doch sie trifft noch eine weitere Person, die sie von nun an begleiten wird: Umi Ryuzaki.

In dem Moment als sich die drei Mädchen anblicken erscheint ein greller Lichtstrahl und sie werden in eine andere Welt gezogen. Sie tauchen oberhalb einer Insel auf und fallen ins bodenlose. Sie fallen und fallen und glauben schon, es sei ihr Ende. Doch in diesem Moment kommt ein Wesen, dass aussieht wie ein Fisch mit Flügeln und fängt die drei auf. Sie merken schnell, dass sie nicht mehr in Tokyo sind. Aber wo sind sie dann? Diese Frage bleibt vorerst ungeklärt, denn die drei Mädchen nutzen erst einmal die Gelegenheit sich vorzustellen.

Doch plötzlich taucht doch noch ein Menschenähnliches Wesen auf, der sie etwas scharf anspricht und von einer Prinzessin Emeraude und den Magic Knights spricht. Guru Clef, so der Name dieser Person, ist Zaubermeister und kann den Mädchen Auskunft darüber geben wo sie sind und warum. Sie sind in Cephiro und wurden von Prinzessin Emeraude gerufen, um zu den legendären Magic Knights zu werden und diese Welt zu retten. Fuu und Umi wollen schnellstmöglich zurück, doch ihr Wunsch kann leider nicht erfüllt werden. Es gibt nur einen Weg zurück, sie müssen Cephiro retten. Aber der Feind bemerkt das Eintreffen der drei Mädchen und schickt sofort Alcione hin um die drei aus dem Weg zu räumen.

Magic Knight Rayearth Band 2Von Clef erfahren sie noch mehr über die Welt die sie retten sollen. Prinzessin Emeraude ist/war der Feiler die der Welt den Frieden brachte. Doch sie wurde von dem Soru Priester Zagato gefangen genommen und konnte nur noch mit letzter Kraft die Magic Knights rufen. Clef rüstet erst einmal die drei mit einer Rüstung aus und verleiht jedem eine Zauberkraft. Er weißt Hikaru ein ihre Zauberkraft zu benutzen. Doch kurz bevor er fertig ist, werden sie von Alcione angegriffen. Clef ruft eines seiner Wesen, ein Vogel ähnliches Wesen, herbei und schickt die drei Richtung Westen zu Presea, einer Waffenschmiedin.

Alcione ruft ihre Wesen herbei und beschäftigt so Clef und verfolgt die drei Mädchen weiter. Doch Alcione hat sich schnell eingeholt und beginnt sie anzugreifen. Hikaru kommt als erste zu Besinnung steht auf und setzt zum ersten mal ihren Zauber ein mit der Formel „Feuerpfeil!“. Dadurch schlägt sie Alcione zurück und rettet ihre Freunde. Der Vogel setzt die drei an einem Wald vor einem Haus ab. Neugierig wie sie sind betreten sie das Haus. Als sie ein großes Ei sehen, glauben sie es sei Presea. Doch als es sich umdreht, sehen sie ein kleines Wesen dort sitzen: Mokona. Plötzlich kommen Gitterstäbe von oben herunter und die drei sitzen in der Falle.

Im nächsten Augenblick kommt eine junge Frau, Presea, und macht sich lautstark über Mokona lustig. Nach einer längeren Unterhaltung kommt Presea auf die Idee, dass sie vor den Magic Knights steht und sie ihnen helfen soll. Sie zeigt ihnen ihre Waffensammlung und sie sollen sich dort erst einmal leihweise eine Waffe aussuchen. Jedoch sind die Waffen die Presea für sie schmiedet nicht umsonst, sie sollen das Material dazu beschaffen. Aber es soll nicht ein einfaches Metall sein, sondern das legendäre Material Escudo, welches das einzige Metall ist, aus dem man reifende Waffen machen kann. Presea schickt die drei zu der legendären Quelle Eterna. Doch zuvor wählen sie noch eine Waffe. Hikaru ein Schwert, Umi einen Degen und Fuu Pfeil und Bogen alle drei Waffen verschwinden in dem Handschmuck der Mädchen und erscheinen nur auf Wunsch. Doch wie kommen sie zu dieser Quelle und erhalten sie dort wirklich das legendäre Metall Escudo? Werden sie Cephiro retten können und dann zurück nach Tokyo kommen? Was für Menschen werden sie bis dahin kennenlernen?

Eigene Meinung
„Magic Knight Rayearth“ ist ein sehr bekannter Manga von CLAMP, welches auch als Anime viel Erfolg hatte. Der Zeichenstil ist wundervoll, was wahrscheinlich auch ein Grund war warum hierzulande zwei Artbooks dazu bei uns erschienen sind. Die Story ist sehr humorvoll, kann aber auch genauso ernst und spannend sein. „Magic Knight Rayearth“ ist zu dem noch in zwei Trilogien geteilt. Die erste handelt von dem ersten Besuch in Cephiro und der „Rettung“ der Prinzessin. Die zweite um den zweiten Besuch und die letztendliche Rettung Cephiros. Jeder CLAMP Fan sollte diesen Manga unbedingt im Schrank haben und auch das Rückenbild ist einen Platz dort wert. Alle anderen sollten diesen Manga unbedingt gelesen haben, denn er ist eine Klasse für sich.

Magic Knight Rayearth: © 1994 CLAMP, Kodansha / Carlsen

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||
1 2 3 4 5