07-Ghost

Name: 07-Ghost
Englischer Name: 07-Ghost
Originaltitel: 07-Ghost / Seven Ghost
Herausgebracht: Japan: Ichijinsha 2005
Deutschland: EMA 2010
Mangaka: Yuki Amemiya / Yukino Ichihara
Bände: 17 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

07-Ghost Band 1Story
Teito Klein ist ein aufstrebendes Talent der Barsburger Militärakademie. Ursprünglich als Waise und Sklave an die renommierte Eliteschmiede auf dem Schloss Barsburg gekommen, fand er bald im Präsidenten der Akademie einen hochrangigen Fürsprecher, der es ihm ermöglichte, die Bildungseinrichtung zu besuchen. Seither gehört er zu den besten Schülern. Wegen seiner Herkunft wird er jedoch von seinen Mitschülern gemieden. Einzig sein Klassenkamerad und bester Freund Mikage hält zu ihm.

Der Tag der lang ersehnten Abschlussprüfung hält für die Prüflinge einige Überraschungen bereit: Es gilt, einen gewalttätigen übermenschlichen Gefängnisinsassen zu bezwingen. Teito und Mikage bestehen diese schwere Aufgabe aber mit Barvour; Teito sogar so gut, dass er schon als hochrangiger Kadett des „Auges von Michael“ gehandelt wird – eine ganz besondere Auszeichnung. Kurzum, der Ex-Sklave sieht einer gemachten Zukunft entgegen. Doch es soll alles anders kommen.

Beim Anblick von Oberst Ayanami, einem der führenden Militärs von Barsburg, verliert Teito aus ihm unbekannten Grund die Nerven. Die verschütteten Erinnerungen aus seiner Vergangenheit brechen wieder vor und verleiten ihn dazu, den Obersten anzugreifen. Damit ist seine Karriere vorbei, bevor sie begonnen hat. Teito wird ins Gefängnis geworfen, kann aber dank seines Freundes Mikage, der sich als seine Geisel ausgibt, aus der Burg entfliehen.

07-Ghost Band 2Auf der Flucht strandet der junge Mann im wahrsten Sinne des Wortes in den Händen einiger Priester aus dem 7. Bezirk der Kirche Barsburgs. In diesem immunen Bereich unter Führung des Papstes, dem Bezirk Gottes, gewährt man ihm Obdach, denn auf diesen Ort hat das Militär keinen Einfluss.
Dort lernt Teito auch einiges über den Schutzherrn der Kirche. Angeblich entsendete Gott sieben Lichter – die Seven Ghosts – auf die Erde, um den entflohenen Gott des Todes „Verloren“ zu bestrafen. „Verloren“ wurde besiegt und auf ewig in die Kirche eingeschlossen.

Die Kirche weckt in Teito lang vergessene Erinnerungen. Mit der Zeit wird ihm klar, dass er im Waisenhaus dieser Kirche aufgewachsen ist, lange bevor das Reich Barsburg den 7. Bezirk zerstörte und ihn zum Sklaven machte.
Was wird die Zukunft noch für ihn bereithalten? Und welche verschütteten Erinnerungen warten noch darauf, enthüllt zu werden?

Eigene Meinung
„07-Ghost“ („Seven Ghost“) ist eine spannende Fantasy-Serie von Yuki Amemiya und Yukino Ichihara. In einer turbulenten und verwicklungsreichen Story aus geheimnisumwobenen Geistergeschichten und Szene-Comedy versuchen Militärs und Geistliche die Macht über sagenumwobene verschollene Schätze zu gewinnen. Inmitten dessen stehen Teito und Mikage, deren Freundschaft auf eine harte Probe gestellt wird. Actiongeladene Fights mit der speziellen Kampftechnik „Zaiphon“ und mystischen Kirchen-Waffen runden die Handlung ab.

Die Story ist am Anfang ziemlich verwirrend, erst beim zweiten Lesen steigt man durch einige der Vorgänge durch und versteht die Anspielungen richtig. Dennoch ist die Handlung sehr interessant, man kommt kaum von ihr los und möchte die Antworten hinter den zahlreichen Geheimnissen erfahren.
Der Zeichenstil entspricht einem typischen Shonen-Manga, auffällig ist aber die häufige Verwendung von Frosch- und Vogelperspektiven, die die Charaktere und Gebäude noch größer erscheinen lassen. Leider gibt es in der deutschen Ausgabe keine Farbseiten. Diese sind in der Originalausgabe nämlich ziemlich gelungen.
Ansonsten bietet „07-Ghost“ alles für einen geheimnisvollen Lesenachmittag und kann zweifelsfrei empfohlen werden. In Japan existiert neben dem Manga auch noch eine gleichnamige Anime-Serie, die sich recht großer Beliebtheit erfreut.

© Rockita

07-Ghost: © 2005 Yuki Amemiya / Yukino Ichihara Ichijinsha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

01 Zero One

Name: 01 Zero One
Englischer Name: 01 Zero One
Originaltitel: 01 Zero One
Herausgebracht: Japan: Shueisha 1999
Deutschland: Planet Manga 2002
Mangaka: Hiroya Oku
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 7,95 €

01 Zero One Band 1Story
Nero Isurugi ist ein Sechstklässler aus dem Jahr 2040. Er ist eigentlich ein normaler Junge, abgesehen davon, dass seine Familie recht arm ist und er selbst wenig Freunde hat. Eines Tages trifft er auf dem Heimweg vom Kindergarten, wo er seine beiden kleinen Geschwister Tom und Clara abgeholt hat, ein paar Klassenkameraden vor einem Spiele-Center. Dort läuft gerade eine Meisterschaft im MBZ, einem futuristischen Kampfsimulationsspiel, bei dem der Spieler mit seinem ganzen Körper die Bewegungen für seine Spielfigur macht. Gespannt sehen sich die Jungen auf dem Großbildschirm das Finale des Wettbewerbs an. Obwohl sein Vater Spiele-Center nicht mag, geht Nero mit. Sein Kumpel Muracho ist total vernarrt in das Spiel und wünscht sich so erfolgreich zu sein wie der, der gerade den Wettbewerb gewonnen hat. Niemand zweifelt daran, dass der ausländisch aussehende Hüne die Meisterschaft gewonnen hat und nicht sein Gegner, der augenscheinlich noch Schüler sein muss, was allerdings auch schon beachtlich ist. Wider aller Erwartung ist der seltsame Junge namens Rei Yagami der Sieger. Auf die Frage eines Angestellten des Spiele-Centers antwortet er zudem noch, dass er das Turnier mangels richtiger Gegner nicht einmal als Herausforderung betrachtet hat. Mit dieser Arroganz macht er sich schnell unbeliebt, was ihn allerdings nicht stört.Auf dem Weg nach draußen schlägt er Neros Schwester Clara seinen Koffer ins Gesicht, sodass das kleine Mädchen blutet. Ohne ein Wort der Entschuldigung oder sich auch nur umzudrehen geht er davon. Als Nero zurück kehrt, findet er Clara weinend vor. Von Tom lässt er sich zu Rei führen und wird von diesem rüde abgetan. Doch Nero lässt nich locker und fordert von dem Gleichaltrigen, dass er sich bei seiner Schwester entschuldigt, woraufhin Yagami ihn fertig macht. Zu Hause bekommt der schwer geschlagene Nero auch noch Ärger mit seinem Vater, da er entgegen des Verbots im Spiele-Center war.

Von seinem Freund und Nachbarn Yosikazu erfährt Nero am nächsten Tag, dass Yagami seit diesem Tag in ihre Klasse geht. Dort ist er der absolute Überflieger in allen möglichen Bereichen, von sämtlichen schriftlichen Fächern bis hin zum Sport. Doch sein mieser Charakter ist auch in der Schule nicht anders und so spaltet sich die Klasse schnell in zwei Hälften, die die Yagami bewundern und die, die ihn nicht leiden können. Nero gehört klar zur letzteren Gruppe. Eines Tages sieht er in einem Dodgeball-Spiel seine Chance gekommen, auch mal dagegen zu halten. Eigentlich ist er nämlich gar nicht schlecht im Sport, zeigt das aber aus Rücksicht vor dem kräftigen Yosikazu nicht. Letztendlich wird Nero geschlagen, obwohl er alles gibt und im Gegensatz zu Yagami teamfähig spielt, hat sich aber die Achtung vieler Klassenkameraden erworben. In ihm reift der Gedanke immer mehr, Yagami in irgendeiner Form fair zu besiegen. Er weiß nur noch nicht wie.

01 Zero One Band 2Das Schuljahr nähert sich dem Ende zu. Da Neros Vater, ein Wrestler, der Überzeugung ist, dass jeder Mensch ein Talent hat, das gefunden werden muss und Nero seines in der Schule nicht finden wird, da er es dort sechs Jahre lang nicht gefunden hat, möchte er nicht, dass sein Sohn zur Junior High School wechselt. Alle Einwände sind vergebens. Letztendlich stimmt Nero zu um den Haussegen zu retten. Während alle seine Freunde nun täglich weiterhin in die Schule gehen, geht er heimlich ins Spiele-Center. Von einer Freundin hat er den Tipp gewonnen, dass Yagami regelmäßig dort zu finden ist. Monatelang sieht sich Nero Kämpfe mit MBZ an und entwickelt ein gutes Gespür, um treffsicher die Ergebnisse voraus zu sehen. Eines Tages sieht er, wie ein Mann von einem Rowdy bei MBZ fertig gemacht und danach noch beschimpft wird. Nero läuft dem Mann hinterher und bringt ihm seine Diskette zurück, die der Mann verloren hatte. Mit dem Tipp seiner Mutter im Ohr, er solle versuchen, Freunde zu finden, beginnt er ein Gespräch mit dem Mann. Dieser möchte ihm gerne MBZ beibringen, als er sieht, wie sehr Nero sich dafür interessiert. Zu seinem Glück findet Nero auch noch eine Diskette mit einem fertigen Avatar und einem Freispiel und steigt in eine MBZ-Kabine. Doch bevor sein „Lehrer“ selbst in eine Kabine steigen kann, wird er von bereits erwähnten Rowdy davon abgehalten, der promt Nero herausfordert, obwohl dieser kaum die Steuerung beherrscht. Es scheint allerdings, dass der Junge einen ganz besonderen Avatar gefunden hat. Dieser spricht zu ihm und entwickelt außergewöhnliche Fähigkeiten. Ist das MBZ etwa Neros Talent und kann er Yagami besiegen?

Eigene Meinung
„Zero One“ ist ein Science-Fiction-Manga mit einer mal völlig anderen Story. Neben der Haupthandlung mit Nero und dem MBZ-Spiel wird auch noch die private Seite des Jungen beleuchtet und dessen psychischer Werdegang. Das klappt auch ganz gut in nettem Zeichenstil, abgesehen von den weniger gelungenen Farbseiten am Anfang. Allerdings lässt sich über das gelungene Charakterdesign der Figuren streiten. Die meisten sind extrem seltsam in ihren Verhaltensweisen. Sei es Neros Vater, der seinem Sohn verbietet, auf die Junior High School zu gehen, Yagami, der blutende kleine Mädchen ignoriert oder Yosikazu, der in 3 Monaten vom schwerfälligen Loser zum Basketballspieler wird…
Aber die Story ist empfehlenswert.

© Rockita

Zero One: © 1999 Hiroya Oku, Shueisha / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

.hack//XXXX

Name: .hack//XXXX
Englischer Name:
Originaltitel: .hack//XXXX
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2006
Deutschland: Carlsen 2007
Mangaka: Story: Hiroshi Matsuyama
Zeichnungen: Megane Kikuya
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,00 €

.hack//XXXX Band 1Story
„The World“ ist ein Online-Spiel, welches weltweit von 20 Millionen Menschen gespielt wird. Kite ist ein Junge der erst kürzlich bei dem Spiel mitmacht. Um schnell stärker zu werden, suchen sich die Spieler Gefährten. So kommt es, dass sich Kite mit seinem Freund Orca alias Yasuhiko, der schon länger das Spiel spielt, zusammen tut.

In dem Anfängergebiet taucht plötzlich ein Mädchen auf, sie heißt Aura. Sie schenkt Orca einen Armreif und gibt ihm mit auf den Weg, dass die Berührung von diesem Reif zur Rettung oder zur Zerstörung führt. Orca versteht nicht, was sie damit meint. Doch ehe er nachfragen kann, verschwindet das Mädchen wieder.

Plötzlich werden sie angegriffen. Orca schlägt zurück. Schnell wird ihm klar, dass dieser Gegner kein gewöhnlicher Gegner ist. Er bittet Kite wegzulaufen. Denn einen Angriff wird Kite nicht überstehen. Der Gegner attackiert weiter. Orca stellt sich schützend vor seinen Freund und stirbt.

Eine Frau vernichtet den Gegner und rettet so Kite. Kite loggt sich aus dem Spiel aus. Am nächsten Tag erfährt er, dass Yasuhiko im Krankenhaus ist und im Koma liegt. Ihm wird klar, dass „The World“ nicht einfach nur ein Spiel ist. Er versucht herauszufinden, welchen Einfluss das Spiel auf die reale Welt ausübt, doch er erfährt nichts. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als in „The World“ stark zu werden, damit er seinem Freund irgendwie helfen kann.

Seitdem ist einige Zeit vergangen. Kite hat sich neue Gefährten gesucht: Black Rose und Mistral. Nach einer Weile treffen sie auf den gleichen starken Gegner, der Orca ausgelöscht hat. Sie versuchen alles und kämpfen bis zum bitteren Ende. Black Rose ist als erstes kampfunfähig, kurze Zeit später wird Kite schwer getroffen. Plötzlich leuchtet der Armreif, den er von Orca genommen hat. Er berührt ihn und zielt damit auf den Gegner. Mit nur einem Angriff kann er ihn besiegen.

.hack//XXXX Band 2Rose ist überzeugt davon, dass Orca nun aus dem Koma erwacht. In diesem Moment taucht ein Junge auf. Er erzählt, dass der Kampf gegen den eben besiegten „Skeith“ nur der Anfang war. Weiterhin erzählt er, dass die Nicht-Heimkehrer erst zurückkommen, wenn die acht Phasen besiegt sind.

Plötzlich taucht ein Bug auf. Kita, Black Rose und Mistral werden in eine andere Welt transportiert. Sie landen in einem großen Gebäude. In der Mitte des Raums steht eine Statur von Aura. Als die Drei die Statur bewundern, taucht Balmung auf. Er ist sehr aggressiv und greift Kite an, da er ein illegales Programm angewendet hat. Als Balmung den Armreif sieht, geht er davon aus, dass Kite dafür Verantwortlich ist, dass Orca ein Nicht-Heimkehrer ist. Er droht ihm, dass wenn er noch einmal in „The World“ kommt, er von ihm getötet wird.

Kite wird langsam klar, dass dieser Armreif ein illegales Programm ist. Er beschließt von nun an eigene Wege zu gehen und seine Gefährten nicht mehr in Gefahr zu bringen. Doch die Reise geht weiter. Viele Gefahren lauern auf Kite und seine Gefährten…

Eigene Meinung
„.hack // XXXX“ ist ein weiterer Manga aus der „.hack“-Saga. Die Geschichte ist sehr spannend. Der Zeichenstil von Megane Kikuya ist sehr detailliert und passt perfekt zu der „.hack“-Saga. Die Serie ist mit zwei Bänden abgeschlossen und ist ein Muss für alle „.hack“-Fans.

.hack//XXXX: © 2006 Megane Kikuya, Kadokawa Shoten / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

.hack//Legend of the Twilight

Name: .hack//Legend of the Twilight
Englischer Name: .hack//Legend of the Twilight
Originaltitel: .hack//Tasogare no Udewa Densetsu
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2002
Deutschland: Carlsen 2004
Mangaka: Story: Tatsuya Hamazaki
Zeichnungen: Rei Izumi
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 6,00 € (Band 1+2)
8,00 € (Band 3)

Story:
„The World“ ist mit 20 Millionen Teilnehmern das größte Virtual-Reality-MMORPG der Welt. 4 Jahre sind seit den Geschehnissen in „.hack//Quarantine“ bzw. „.hack//Another Birth“ vergangen. Die 14-jährige Rena gewinnt 2 limitierte Charaktere, die den legendären .hackers Kite und Black Rose nachempfunden sind und überredet ihren Zwillingsbruder Shugo mit Kites Charakter dem Game eine Chance zu geben. Sie selbst übernimmt Black Rose. Ausgerechnet in einer Area für Anfänger werden die beiden von einem Monster des höchsten Levels attackiert, wobei sich Shugo opfert, um Rena zu retten. Als er wieder zu sich kommt, wird er von der mysteriösen Aura mit einem Kuss wiederbelebt und erhält von ihr einen geheimnisvollen Armreif. Zurück in der Level 1-Area muss Kite feststellen, dass der blaue Gott Balmung, der einst zu den .hackers gehörte und inzwischen für die CC Corporation arbeitet, Rena vor dem Monster beschützt hat. Mit dem Armreif gelingt es Shugo einen Data Drain durchzuführen, wodurch aus dem Level 40-Monster eines auf Level 1 wird. Schon bald erregt der von Aura überreichte Gegenstand die Aufmerksamkeit von Rare Hunter Mireiyu, einem quirligen Mädchen, das seltene Items sammelt und sich mit den Zwillingen anfreundet.

Immer wieder nehmen sie an lustigen Events teil, die Balmung für die Spieler organisiert und lernen auf einem davon die Wolfsfrau Ouka kennen, die es liebt zu kämpfen und dementsprechend sehr stark ist. Auch die herzensgute und tierliebe Hotaru schließt sich der Gruppe an, nachdem Shugo ihr hilft, ihr krankes Puchiguso/Grunty (typisches Haustier in „The World“) zu heilen. Eines Tages stoßen die Freunde auf die vorlaute und rotzfreche, aber extrem niedliche, kleine AI-Vagabundin Zefi, die verzweifelt ihre Mutter sucht und behauptet, dass Shugos Armreif nach dieser riechen würde. So wird ihnen klar, dass Zefis Mutter keine geringere als Aura sein muss und gemeinsam suchen sie nach Hinweisen darauf, wie sie Zefi zu ihr bringen können. Dabei sorgt Zefi stets für jede Menge Trubel, da sie die Game-Daten beliebig manipulieren kann und so auch schon mal kurzerhand alle mit Afros ausstattet. Dass sich Shugo plötzlich nur noch um Zefi kümmert, macht Rena zudem rasend vor Eifersucht. Doch im Hintergrund brauen sich noch viel größere Probleme zusammen. Denn nachdem Shugo beim Tanabata-Event den Armreif benutzt hat, um seinen Erzfeind Komiyama mit einem Fisch zu fusionieren, meldet dieser den Vorfall der blauen Ritterschaft unter der Führung von Kamui, die den Armreif für ein Cheat-Item hält und sämtliche AI-Vagabunden als Datenschrott ansieht, den es zu eliminieren gilt…

Eigene Meinung:
„.hack//Legend of the Twilight“ war damals mein Einstieg ins „.hack“-Universum, da es der erste Manga dazu war, der es nach Deutschland geschafft hat. Allerdings habe ich deshalb viele Anspielungen auf vorherige Ereignisse nicht verstehen können und würde „.hack“-Neulingen raten, lieber erst einmal die „.hack//A.I. Buster“-Light-Novels zu lesen, zu denen es in den Bonusseiten von Band 2 sogar eine kurze Manga-Vorschau gibt und danach den „.hack//SIGN“-Anime zu konsumieren. Dieser wird wiederum in den PlayStation 2-Games „.hack//Infection“, „.hack//Mutation“, „.hack//Outbreak“ und „.hack//Quarantine“ fortgesetzt, denen der „.hack//Liminality“-Anime beiliegt, in dem gezeigt wird, was sich parallel zur Handlung der Games in der realen Welt abspielt. Wer keine PS2 hat, kann die Story der Videospiele aber auch in der Romanreihe „.hack//Another Birth“ aus der Sicht von Black Rose oder mit leichten Abwandlungen in dem Manga „.hack//XXXX“ nachlesen. Erst DANN seid ihr auf dem Kenntnisstand, der dafür erforderlich ist, „Legend of the Twilight“ in vollen Zügen genießen zu können. Natürlich könnt ihr den Manga auch genau wie ich damals ohne Vorkenntnisse lesen, aber dann gehen euch eben unzählige Referenzen auf die Vorgeschichte durch die Lappen und das wäre doch sehr schade. Befolgt daher lieber meinen Rat und entdeckt das „.hack“-Universum und die Geheimnisse von „The World“ in chronologischer Reihenfolge – ihr werdet es nicht bereuen!

Von „.hack//Legend of the Twilight“ existiert zwar auch eine gleichnamige Anime-Adaption, allerdings wird diese der Manga-Vorlage leider absolut nicht gerecht, da ausgerechnet Zefi komplett weggelassen wurde, obwohl sie doch einen Großteil des Charmes dieser Mini-Serie ausmacht! Stattdessen bekommen wir dort eine 0815-Story à la „Super Mario“ präsentiert, in der Shugo Rena befreien muss. Außerdem mangelt es dem Anime an der Leichtherzigkeit, die diesen Manga vom Rest des „.hack“-Universums abhebt. Ich bin damals hauptsächlich durch die wunderschönen Cover-Motive auf den Manga aufmerksam geworden. Sogar heute noch gehören die drei Manga-Cover mit den unterschiedlichen Neonfarben vor dem schwarzen Hintergrund zu den optisch ansprechendsten Manga-Titelbildern, die ich je gesehen habe. Hinzu kommen noch die niedlichen Farbseiten zu Beginn jedes Bandes. Die Trilogie vereint sowohl Shonen- als auch Shojo-Elemente in sich, weshalb Leser beider Geschlechter ihre Freude daran haben werden.

© Ban_Mido

.hack//Legend of the Twilight: © 2002 Tatsuya Hamazaki, Rei Izumi, Kadokawa Shoten / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

.hack//G.U.+

Name: .hack//G.U.+
Englischer Name: .hack//G.U.+
Originaltitel: .hack//G.U.+
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2006
Deutschland: Carlsen 2008
Mangaka: Story: Tatsuya Hamazaki
Zeichnungen: Yuzuka Morita
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 6,00 € (Band 1-3)
5,95 € (Band 4)
6,95 € (Band 5)

.hack//G.U.+ Band 1Story
Im Jahre 2017 ist das Online-Game „The World“ eines der populärsten und gleichzeitig gefährlichsten Spiele überhaupt. Aus der friedlichen Welt hat sich nun eine Welt entwickelt, in der es vielen Spielern nur noch darum geht, die Anderen zu töten. Seit einiger Zeit treibt sich ein mysteriöser Spieler in „The World“ herum.

PKK (Player Killer Killer) Haseo ist auch unter dem Namen „Todesterror“ bekannt. Er hat vor kurzem seine Gefährtin Shino verloren, als er gegen den mysteriösen Tri-Edge kämpfte. Normalerweise passiert Spielern die besiegt werden im realen Leben nichts. Anders ist es bei Shino. Als sie besiegt wurde, ist sie zu einem Nichtheimkehrer geworden. Seit jenem Tag liegt sie im Koma und Haseo hat nur noch ein Ziel vor Augen: Tri-Edge finden und besiegen.

In einer Stadt sitzt PPK Haseo an einem Brunnen. Er wird von einigen Spielern angesprochen, doch er ignoriert sie. Plötzlich kommen zwei Spieler auf ihn zu, die ihn erkannt haben. Sakaki vom Mondbaum und seine Begleiterin wollen ihn überzeugen, dass er als PPK die Spirale der Gewalt nur weiter antreibt. Doch PPK Haseo möchte sich dies nicht weiter anhören und will fortgehen. Von dem Mädchen wird er jedoch gebeten, Sakaki wenigstens zu Ende zu zuhören. Als er ihr ins Gesicht blickt, bekommt er einen Schreck. Sie sieht genauso aus wie Shino. Dies ist jedoch nichts ungewöhnliches in „The World“.

.hack//G.U.+ Band 2In diesem Moment bekommt PPK Haseo eine Short-Mail von Ovan. Er läuft zur Greemarave-Kathedrale. Dort wartet Ovan, ein alter Freund, auf ihn. In der Kathedrale soll der mysteriöse Tri-Edge auftauchen. Von Ovan erfährt er nähere Einzelheiten zu dem PK Tri-Edge. Ovan verschwindet und genau in diesem Moment taucht der Tri-Edge auf.

PPK Haseo greift Tri-Edge an. Doch er hat absolut keine Chance gegen ihn. Er wird so schwer getroffen, dass er sich langsam auflöst. Er kommt wieder zu sich und findet sich in einem leeren Raum wieder. Pi, eine Kyojutsu-Kämpferin, nähert sich ihm. Von ihr erfährt er, dass er schon seit geraumer Zeit beobachtet wird. Nun betritt auch Yata, auch genannt „Schlange der Kenntnis“, den Raum. Es stellt sich heraus, dass beide bei der Firma Cyper Connect arbeiten, die „The World“ betreibt. In „The World“ gibt es etwas Illegales, Phänomene die unterschiedlichste Formen annehmen. Tri-Edge, dessen wahrer Name Kite vom blauen Feuer lautet, ist eine dieser irregulären Existenzen. Sie bitten PPK Haseo, sie zu unterstützen, doch er ist alles andere als begeistert.

Nun ist sich PPK Haseo wenigstens 100%ig sicher, dass Shinos Bewusstlosigkeit mit „The World“ in Verbindung steht. Wie will er Shino helfen, wenn er nicht mit Pi und Yata zusammenarbeitet? Wird er Kite aufhalten können?

Eigene Meinung
„.hack//G.U.+“ ist ein weiterer Manga aus der „.hack-Saga“. Jedoch unterscheidet es sich völlig von den anderen zwei Serien „.hack//Legend of the Twilight“ und „.hack//XXXX“, da die Serie sehr viel brutaler und shonenhafter ist. Rund um kann man den Manga besonders für Fans von Shonen-Manga empfehlen.

.hack//G.U.+: © 2006 Yuzuka Morita & Tatsuya Hamazaki, Kadokawa Shoten / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

+C: Schwert & Krone

Name: +C: Schwert & Krone
Englischer Name: +C: Sword and Cornett
Originaltitel: +C: Sword and Cornett
Herausgebracht: Japan: Ichijinsha 2008
Deutschland: Tokyopop 2012
Mangaka: Tama Yugyouji
Bände: 8 Bände
Preis pro Band: 6,50 € (Band 1-7)
7,50 € (Band 8)

+C: Schwert & Krone Band 1Story
Belca Noctircus ist der dritt geborene Prinz des Königreichs Azelprade. Da er aber das Produkt einer Affäre des Königs mit einer Straßentänzerin ist, hat er am königlichen Hof keinen leichten Stand. Man erlaubt ihm nicht, einen sinnvollen Dienst für das Königreich zu leisten und hinter seinem Rücken mutmaßen die Menschen in seiner Umgebung, er würde der königlichen Familie schaden. Selbst Belcas kleine Schwester Musca würde am liebsten gar nicht mit ihm abgeben. Freunde hat der junge Mann nur in den Askelion, angeheuerten Söldnern, die die Sicherheitskräfte im Palast unterstützen, sowie in seinen älteren Brüdern, denen die niedere Herkunft von Belcas Mutter egal ist. Obwohl die drei Prinzen kaum unterschiedlicher sein könnten, liegt ihnen viel an ihrer familiären Bande. Vor allem der eifrige Orcelito, der mittlere Prinz, tut alles, um die Beziehung der Geschwister zu erhalten.

Eines Tages kehrt Hector, der älteste Bruder und Kronprinz, von einer Bildungsreise zurück. Auf dieser Reise hat er nicht nur eine Frau gefunden, die er zu ehelichen gedenkt, sondern auch eine ganze Reihe neuartiger Ideen und ungewöhnlicher Ansichten. Diese möchte er so schnell wie möglich in Gesetzesform umsetzen. Doch diese Reformideen wecken den Argwöhn der konservativen Fürsten des Reichs. Insbesondere die Zuerkennung voller Menschen- und Bürgerrechte für das Volk der Amontel, das in den Bergen wohnt und aus dem die Adligen Azelprades ihre Sklaven schöpfen, wird äußerst kritisch gesehen. Hector jedoch ist von seinen Vorhaben nicht abzubringen.

Eine Woche später stirbt der Kronprinz unter mysteriösen Umständen. Durch Zufall kommen Belca und Orcelito einem Komplott auf die Spur. Sie müssen erfahren, dass ihr Bruder ermordet wurde und dass eine Gruppe Adliger um den zwielichtigen Fürsten Lagan versucht, die Macht im Reich an sich zu reißen. Daneben betätigen sich diese Männer auch noch als Menschenhändler, die Amontel in die Sklaverei verkaufen oder für medizinische Forschungszwecke nutzen. Belca und Orcelito werden bei ihrer Lauschaktion entdeckt und voneinander getrennt. Während die Verschwörer Orcelito festnehmen, von allen isolieren und ihn zu ihrer Marionette zu machen wollen, kommt Belca bei der Flucht beinah ums Leben. Gemeinsam mit dem Barden Eco versucht er, unerkannt den Weg ins Schloss zurück zu finden, um Orcelitos Schicksal herauszufinden…

+C: Schwert & Krone Band 2Eigene Meinung
„+C: Schwert & Krone“ ist eine Fantasy-Serie des ansonsten relativ unbekannten Mangaka Tama Yugyouji. Die achtbändige Serie um den ungeliebten dritten Prinzen Belca und seinen Weg hat aber das Potenzial zu einem echten Hit. Während sein Bruder sich in der Gewalt von Mördern und Verschwörern befindet, wird der Protagonist unversehs in eine wilde Jagd verstrickt und in einen Strudel aus Gewalt, Verrat und Missgunst gezogen. Doch gelingen ihm dadurch auch Dinge, die er in seinem bisherigen Leben im Palast vermisste: Er gewinnt echte Freunde und Verbündete, lernt das einfache Volk kennen und erweitert vor allem seinen Horizont. Dies bringt Belca nicht nur sich, sondern auch seinem Bruder Hector näher. Die spannende und komplexe Handlung und die vielen liebevoll ausgearbeiteten Charaktere tragen zu einem runden Gesamtbild bei.

Auch der schön ausgearbeitete Zeichenstil, die mit vielen Mimik-Panels arbeitet und dennoch auch die Figuren und deren Kleidung in Szene setzt, ist hübsch anzusehen und unterstützt auf der anderen Seite tatkräftig den Gag-Faktor. An dieser Stelle ist positiv zu erwähnen, dass Tokyopop die ansprechenden Farbseiten zu Beginn der Bände übernommen hat und das ohne den Preis zu erhöhen. „+C: Schwert und Krone“ kann absolut empfohlen werden und ist für ein breites Publikum geeignet.

© Rockita

+C: Schwert und Krone: © 2008 Tama Yugyouji Ishijinsha / Tokyopop

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

+Anima

Name: +Anima
Englischer Name: +Anima
Originaltitel: +Anima
Herausgebracht: Japan: Media Works 2001
Deutschland: Tokyopop 2004
Mangaka: Natsumi Mukai
Bände: 10 Bände / 5 Doppelbände
Preis pro Band: 6,50 € (Taschenbuch)
9,95 € (Doppelband)

AnimaD1Story
Als Cooro eines Tages in der Nähe eines Zirkus ist, wird er neugierig und schaut, ohne Eintritt zu bezahlen, hinein und sieht dort eine Meerjungfrau. Jedoch bleibt er nicht unbemerkt und wird sofort von einem Zirkusmitarbeiter zu Boden geworfen. Er springt schnell wieder auf und entfaltet seine Krähenflügel. Als die Zirkusmitarbeiter das sehen, versuchen sie ihn einzufangen und schaffen es auch mit Hilfe von Husky.

Der Zirkusdirektor kommt sofort auf die Idee mit Cooro Geld zu verdienen, aber Husky ist von dieser Idee nicht sonderlich begeistert, da er die große Attraktion des Zirkus ist als Meerjungfrau. Nach einer kurzen Diskussion zwischen Husky und dem Direktor, kommt Cooro wieder zu sich und will mit Husky fliehen. Beide sind so genannte +Anima: Menschen, die die körperliche Eigenschaft eines bestimmten Tieres haben. Husky versucht nun in der nächsten Nacht seinen „Schatz“ vom Direktor zurückzuholen, aber dies gelingt ihm nicht, da ihm eine Falle gestellt wurde. Husky wird in sein Meerjungfrauenbecken eingesperrt und an einem Holzbalken festgebunden.

Cooro soll nun im Zirkus die Rolle des Dämons, der die Meerjungfrau entführen soll, spielen. Ihm gelingt es dabei Huskys Schatz dem Direktor unbemerkt zu entwenden und befreit Husky aus seinem Becken. Gemeinsam gelingt ihnen die Flucht. Kurze Zeit später stürzen sie ab, da Cooro sie nicht mehr tragen kann und landen im Wasser.

AnimaD2Von nun an machen sie sich auf die Reise, um noch weitere +Anima zu finden. Sie müssen nicht lange suchen. Nachdem sie einen Händler getroffen hatten, machen sie sich auf die Reise zu dem Dorf Abon. Doch kurz vor dem Dorf, werden sie von ein paar Halbstarken nicht weiter gelassen. Sie müssen sich einen anderen Weg suchen.

Husky schwimmt durch den Fluss und Cooro fliegt durch die Lüfte. Als Cooro auf einem Feld landet, wird er von einem jungen Mann mit einem Bärenarm angegriffen. Er kann sich aber in ein Dorf retten und trifft dort auf Husky. Nach einem Festschmaus lernen sie die Probleme des Dorfes kennen, denn die Dorfbewohner werden von der Garnison-Bande unter Druck gesetzt, da angeblich unter ihren Feldern viel Gold zu holen sei. Dann erzählen die Dorfbewohner von ihrem Beschützer, dem +Anima Senri, der ihre Felder bewacht. Werden Cooro und Husky dem Dorf helfen können und wird sie Senri begleiten? Was werden sie auf ihrer Reise alles entdecken und wann hat ihre Reise endlich ein Ende?

Eigene Meinung
„+Anima“ ist ein Manga von Natsumi Mukai. Der Zeichenstil ist sehr gut, besonders die actionreichen Szenen. Die Story ist spannend, actiongeladen und sehr humorvoll. Der Manga wird von Tokyopop für Leser ab 13 Jahren empfohlen, aber auch ältere Leser werden auf ihre Kosten kommen. 2009 erschien die Serie bei Tokyopop in einer 2in1-Edition.

+Anima: ©2001 Natsumi Mukai, Media Works / Tokyopop

Sammelbände

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

‚cause I Love You

Name: ‚cause I Love You
Englischer Name: Suki: A Like Story
Originaltitel: Suki Dakara Suki
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 1999
Deutschland: EMA 2004
Mangaka: CLAMP
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 5,00 €

'Cause I Love You Band 1Mögen.
Etwas mögen, jemanden mögen.
Was bedeutet das überhaupt?

Story
Eines Abends im Winter schneit es. Hinata Asahi beobachtet mit ihrem Teddy den Schnee. Plötzlich sieht sie Licht im Nachbarhaus, welches bisher unbewohnt war. Neugierig wie sie ist, rennt sie sofort los und klettert über einen Baum in den Nachbargarten. Doch sie rutscht aus, fällt vom Baum und landet auf ihrem neuen Nachbarn. Nach einer kurzen Vorstellrunde hilft er ihr beim Aufstehen und hält dabei ihre Hand. Hinata bemerkt, dass er warme Hände hat und findet ihn gleich noch viel sympathischer.

Am nächsten Morgen erfreut sich Hinata an dem liegen gebliebenen Schnee. Sie muss aber zur Schule und kann nicht mit ihrem Teddy draußen spielen. In der Schule angekommen wird sie von ihrer Freundin Toko begrüßt, der sie sofort von ihrem neuen Nachbarn erzählt. Wenige Sekunden später kommt auch ihre andere Freundin Emi dazu. Von ihr erfährt Hinata, dass sie einen neuen Klassenlehrer bekommen. Als dieser neue Lehrer die Klasse betritt, stellt sich heraus, dass es Hinatas neuer Nachbar ist, Shiro Aso. Sie läuft ihm gleich hinterher und fragt ihn, ob er noch ihren Namen weiß. Als er ihren Namen richtig nennt ist sie sehr glücklich. Sie erzählt das ihren beiden Freundinnen und Emi bittet sie sofort, niemanden etwas davon zu erzählen, da es an einer Mädchenschule unangebracht ist. Doch Toko macht sich große Sorgen um Hinata. Sie kennt sie schon lange und weiß was ihr schon widerfahren ist.

'Cause I Love You Band 2Auf ihrem Heimweg sieht sie eine schwarze Katze und versucht sie zu fangen, doch diese ist schneller, lässt sich aber von Herrn Aso auf den Arm nehmen. Hinata möchte nun auch mal die Katze auf dem Arm halten und freut sich sehr, als Herr Aso ihr die Katze gibt. Danach gehen beide gemeinsam nach Hause. Dort angekommen begrüßt sie ihre Teddybären und gibt der Katze ein wenig Milch zu trinken. Am nächsten Morgen beeilt sich Hinata, um mit Herrn Aso zusammen zur Schule gehen zu können. In der Schule wuschelt er ihr durch die Haare, was sie sehr mag. Stolz und glücklich erzählt sie ihre neuen Erlebnisse ihren beiden Freundinnen, wodurch Toko ein trauriges Gesicht macht. Was ist los mit Toko? Mag der Lehrer Hinata wirklich oder hat er ein dunkles Geheimnis?

Eigene Meinung
„Suki Dakara Suki – Ich liebe, weil ich liebe“
Der Originaltitel gefällt mir irgendwie viel besser. Der Manga ist von CLAMP und daher gefällt mir auch der Zeichenstil recht gut. Die Story zieht sich zu sehr in die Länge und wirkt etwas langweilig. Der Hauptcharakter ist sehr kindlich und mit der Zeit etwas nervig mit ihrer immer fröhlichen Art. Außerdem sieht sie irgendwie aus wie ein Junge. Der Manga ist an sehr junge Leser gerichtet und ist mit nur 3 Bänden abgeschlossen.

‚Cause I Love You: © 1999-2000 Kadokawa Shoten Publishing/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Manga Claymore endet bald

Claymore Cover 1Die Oktober-Ausgabe des Jump Square Magazins von Shueisha gab bekannt, dass die Mangaserie Claymore bald enden wird. Das große Finale wird in der nächsten Ausgabe, welche am 04. Oktober erscheint veröffentlicht.

Die Serie von Norihiro Yagi erscheint seit 2001 bei Shueisha. Im Juni erschien der mittlerweile 26. Band. Hierzulande wird die Serie seit 2008 von Tokyopop veröffentlicht. Diesen Monat wird von Tokyopop der 25. Band veröffentlicht.

Zum Manga gibt es hierzulande auch eine 26-teilige Animeserie, welche zwischen 2008 und 2009 bei KAZÉ erschien.

Quelle: ANN

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Tokyopop Programm für Dezember 2014 bis März 2015

VerlagslogoTokyopop hat das Programm für den Zeitraum Dezember 2014 bis März 2015 angekündigt:

Neue Titel:

  • Citrus von Saburouta – 2+ Bände ab Februar 2015 für je 6,95 €
  • Ein wirklich schlimmer Sommer (OT: Jinja no mori no nora neko-kun) von Chiyori – Einzelband im März 2015 für 6,50 €
  • Liebe, Küsse, Körper (OT: Koi toka, kiss toka, karada toka) von Kozue Chiba – 1+ Band ab Januar 2015 für 6,50 €
  • Merry Bad End von Mayu Sakai – Einzelband im Dezember 2014 für 6,50 €
  • Porno Superstar von Nanami – Einzelband im Dezember 2014 für 6,95 €
  • Sword Art Online – Fairy Dance von Reki Kawahara / Tsubasa Hazuki – 3 Bände ab März 2015 für je 6,95 €
  • Terra Formars von Yu Sasuga / Kenichi Tachibana – 10+ Bände ab Dezember 2014 für je 9,95 €
  • The Art of Assassin’s Creed® Unity von Paul Davies / Mohammed Gambouz / Ubisoft – Artbook im Januar 2015 für 24,95 €
  • Vogelkäfig Syndrom (OT: Torikago Syndrome) von Akaza Samamiya – 2 Bände ab Dezemebr 2014 für je 6,95 €

In einer neuen Aufmachung kommen:

  • BTOOOM! Box
  • Death Note: L change the WorLd
  • Death Note: Another Note
  • Momo – Little Devil (2in1)
  • Sugar Soldier Starter Pack

Quelle: Tokyopop-Forum

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||
1 298 299 300