Milk Crown H

Name: Milk Crown H
Englischer Name:
Originaltitel: Milk Crown H
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2000
Deutschland: EMA 2006
Mangaka: Mizuto Aqua
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 6,00 €

Milk Crown H Band 1Story
Drei Monate ist es her, dass Oto Tachibana, das Hausmädchen im „Drachenpalast“, dem Wohnheim der St. Ryugasaki Oberschule, mit dem Boss der ersten Jahrgangsstufe, Jin Goryukanda, an einem romantischen Weihnachtsfest zusammen kam. Auch zu Beginn des neuen Schuljahres sind die beiden noch ein Herz und eine Seele. Zu Otos großer Freude bekommt sie dieses Jahr ein Zimmer im Wohnheim direkt über Jin. Das ist nicht nur ein glücklicher Zufall, sondern auch eine große Ehre, da „normale“ Schüler wie Oto eigentlich keinen Zugang zu den Räumlichkeiten der Schüler der sogenannten „Z-Gruppe“ haben, einer Auswahl von Schülern, die auf ihrem Gebiet landesweit zu den Besten zählen. So sind Yamato Aizawa und Takeru Nagi, gute Freunde des Päarchens, zusammen als Band „Izanagi“ sehr bekannt. Auch alle anderen Freunde der Beiden haben die Ferien gut überstanden und sind wieder mit von der Partie.

Doch wartet auch eine Überraschung auf Oto: Ihr Bruder Ise geht ab diesem Schuljahr auch auf die St. Ruygasaki und wird sogar zum Schülersprecher des ersten Jahrgangs gewählt. Zu Otos großer Panik fordert er bei seiner Antrittsrede alle Schüler auf, die Finger von ihr zu lassen. Grundsätzlich könnte man das als feinen Zug werten, wäre da nicht die Tatsache, dass Ise, für den Oto, obwohl die beiden nicht verwandt sind, schwesterliche Gefühle hegt, richtig in Oto, also als Mädchen, verliebt ist und sie für sich haben möchte. Das passt Jin natürlich gar nicht und indirekt legt er sich auch mit Ise an, verhindert allerdings, dass Oto ihren „Bruder“ über die Beziehung der Beiden aufklärt. Das stimmt Oto nachdenklich. Liebt Jin sie evt. gar nicht mehr, weil er nicht zu seiner Beziehung mit ihr steht. Erst spät am Abend kommt die Auflösung: Oto dürfte als Hausmädchen eigentlich keine Beziehung zu Schülern eingehen, sollte etwas diesbezüglich auffliegen, müsste sie das Wohnheim auf der Stelle verlassen und wäre zudem ihren wichtigen Job los. Darum möchte Jin, dass sie die ihre Liebe geheim halten, um Oto zu schützen. Doch Oto möchte davon nichts wissen und einfach nur mit ihm zusammen sein.

Milk Crown H Band 2Am nächsten Tag kommt es zu einer weiteren Überraschung: Ise gehört auch zur Z-Gruppe! Da er zu den Schülern mit den besten Noten gehört, hatte er freie Auswahl und musste nicht, wie die anderen Top-Schüler in die Y-Gruppe. Das bringt Oto natürlich in Schwierigkeiten, weil sie nicht weiß, wie Ise darauf reagieren könnte, dass sie mit Jin zusammen ist. Noch dazu steht quasi ihre ganze Klasse hinter dem gutaussehenden und coolen Ise, der noch mehr Verehrerinnen als Top-Noten hat. Besonders ein Mädchen fällt auf, die Oto mehrfach anzugreifen versucht, zum Beispiel durch einen Skorpionregen. Kann das gutgehen?

Eigene Meinung
„Milk Crown H“ ist die Nachfolgeserie zu „Milk Crown“, das „H“ dabei steht – nach der Autorin Mizuto Aqua – für „High Tension (engl. = Hochspannung). Hierbei dreht sich eigentlich alles um das zweite Schuljahr und die Abenteuer Otos mit der „Z-Gruppe“. Als weitere Figuren in der schrägen Love-Comedy kommen neben Otos „Bruder“ Ise noch einige weitere interessante Charaktere hinzu, die auch die Hintergrundstories, der Hauptfiguren erhellen sollen. Dabei bleibt der Zeichenstil im allseits bekannten „Mizuto-Aqua“-Stil.

Für meinen Geschmack ist die Serie etwas zu schrill und flach, da als Comedy-Elemente in erster Linie das „Auflösen“ Otos je nach Gefühlsänderung benutzt werden. Auch die Story ist nicht wirklich neu, wird aber bei Fans von Shojo-Serien sicher gut ankommen.

© Rockita

Milk Crown H: Mizuto Aqua © 2000 Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Milk Crown

Name: Milk Crown
Englischer Name:
Originaltitel: Milk Crown
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2000
Deutschland: EMA 2005
Mangaka: Mizuto Aqua
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 5,00 €

Milk Crown Band 1Story
Oto Tachibana ist ein lebenslustiges 15-jähriges Mädchen. Da sie keine Eltern oder sonstige Verwandten mehr hat, lebt sie in einem Waisenhaus, wo es ihr allerdings sehr gut gefällt und sie auch viele Freunde hat. Zudem sorgt sie dort auch immer für Ordnung, und stiftet Frieden zwischen ewigen Streithähnen. Doch mit ihrem Geburtstag endet die schöne Zeit, denn nun ist sie zu alt um weiter dort zu bleiben. Ihr wird eine Arbeitsstelle zugewiesen, damit sie sich von nun an ihr Schuldgeld selbst verdienen kann. Dies macht ihr etliche Sorgen.

Auf dem Weg zur ihrem Arbeitsplatz, wo sie als Hausmädchen arbeiten soll, beobachtet sie eine Gruppe Jungen, die einen Streit mit einem anderen mit schlagkräftigen Argumenten bestreiten wollen. In gewohnter Gerechtigkeitsmanie greift Oto auch hier ein, wird allerdings rüde weg geschubst. Dies macht den einzelnen Gegenspieler der Jungen erst richtig wütend. Doch bevor Oto einschreiten kann, verliert sie das Bewusstsein und wacht erst später auf dem Rücken des Jungen wieder auf. Dieser hat den Kampf unverletzt überstanden und fragt sich nur, warum sie sich um andere Sorgen macht, wo sie doch selbst verletzt ist.

Am nächsten Tag ist Oto erst überrascht in einem fremden Bett auf zu wachen, bis sie sich daran erinnert, dass sie an ihrem Arbeitsplatz, dem Studentenwohnheim der St. Ryuugasaki Schule ist. Sie wird sogleich von einem netten Jungen namens Yamato Aizawa begrüßt. Er erzählt ihr auch, dass der Junge, der ihr am Tag vorher geholfen hat, der Kopf der Klasse Z, einer Art Prominentenschule für außergewöhnliche junge Leute aus dem ganzen Land, ist. Er gibt ihr auch den Rat, sich an diesem ersten Tag erstmal neu zu orientieren, bis ihr Dienst am nächsten Tag anfängt.

Milk Crown Band 2Während Oto sich umsieht, begegnet sie erneut dem Jungen von gestern, der auf einem Geländer turnt. Oto hat schon Selbstmordgedanken vor Augen und versucht ihn vom vermeintlichen springen abzuhalten. Dieser stellt sich als Jin Goryu Ukanda vor und zieht sie im Gegenzug auf das Geländer zu ihm und lässt sich mit ihr zusammen fallen. Gut, dass direkt darunter der Pool der Schule liegt… Otos neuer Alltag verspricht spannend zu werden. Zumal sie langsam anfängt, sich in den Draufgänger Jin zu verlieben…

Eigene Meinung
„Milk Crown“ ist ein weiterer Manga der Autorin von „Go! Virginal“ Mizuto Aqua. Auch hier dreht es sich um eine ausgeflippte Comedy um ein junges Mädchen, das plötzlich auf sich allein gestellt ist und langsam die Liebe entdeckt. Leider ist die Serie nur zwei Bände lang, sie könnte noch gut weiter gehen.

© Rockita

Milk Crown: © 2000 Mizuto Aqua, Shogakukan / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Go! Virginal

Name: Go! Virginal
Englischer Name:
Originaltitel: Go! Virginal Hanayuuki
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 1999
Deutschland: EMA 2003
Mangaka: Mizuto Aqua
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 5,00 €

Go! Virginal Band 1Story
Tomoe hat eigentlich alles, was sie als 14-jährige Schülerin so braucht: Eine Familie, die sie liebt, viele Freundinnen in der Schule und eine große Liebe in Form ihres Klassenkameraden Koga Aono. Sie lernte ihn näher kennen, indem sie eines Tages zu spät zur Schule kam. Da das Schultor bereits geschlossen war, sprang sie kurzerhand über den Zaun und landete dort auf dem verblüfften Koga, der sie gerade noch auffangen und sich auf den Beinen halten konnte.

Doch mit einem Mal verblasst ihr ganzes Glück. Ihre Eltern und ihre ältere Schwester Kaya kommen bei einem Autounfall ums Leben, auf einmal steht sie ganz allein da. Sie hat jedoch wenig Zeit zum Trauern, denn noch am selben Tag taucht der Anwalt ihres Vaters auf, der ihr eröffnet, dass ihre Eltern ihr nichts außer einem geradezu gigantischen Schuldenberg von 100 Millionen Yen (ca. 800.000 – 900.000 €) hinterlassen haben, die der Anwalt auch sofort einsammeln möchte. Er will den Fächer von Tomoes Mutter, der einiges wert ist, verkaufen. Doch Tomoe will sich diesen Fächer nicht nehmen lassen. Also schlägt der Winkeladvokat vor, dass sie sich an ein Bordell verkaufen lassen soll, da sie dort in kürzester Zeit zum notwendigen Geld kommen würde.

Tomoe läuft weg und trifft auf Koga. Er sagt ihr, sie solle sich niemals aufgeben. So gestärkt kehrt Tomoe zurück nach Hause und teilt dem Anwalt mit, dass sie ihren Körper nicht verkaufen wird. Daraufhin betäuben der Anwalt und ein Mittäter Tomoe und wollen sie gerade wegbringen, da taucht aus heiterem Himmel ein junger Mann namens Katsura auf, der den Männer Tomoe abkauft.

Go! Virginal Band 2Wie sich herausstellt, gehört Katsura zum Bordell „Seiroden“ im Rotlichtviertel New Yoshiwara. Kein anderer als Koga, Tomoes Schwarm, hat ihn beauftragt, Tomoe zu „kaufen“. In Wirklichkeit ist Koga nämlich der Boss des „Seiroden“. Allerdings will er Tomoe nicht als Kurtisane, also als Hure, haben, sondern er will sie beschützen. Natürlich sind Probleme so vorprogrammiert, schließlich müssen in einem Bordell alle Mädchen ihrer Arbeit nachgehen, sonst gibt es Streit. Außerdem macht auch noch ein Dieb das „Seiroden“ unsicher. Doch Tomoe weiß sich immer auf die ein oder andere Art zu helfen…

Eigene Meinung
„Go! Virginal“ gibt Einblick in eine Geschichte, die, zumindest in Japan, keine Seltenheit ist. Ein junges Mädchen wird an ein Bordell verkauft und muss dort ihr Leben als Freudenmädchen führen, bis sie genug Geld hat um sich ihrerseits loszukaufen. Diese Story ist authentisch erzählt, der Humor kommt jedoch nicht zu kurz.

© Rockita

Go! Virginal: © 1999 Mizuto Aqua, Shogakukan / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||