„Spice & Wolf“ endet im Dezember

Die Januar-Ausgabe des Dengeki Maoh Magazins von Kadokawa Shoten kündigt an, dass Keito Koumes Mangaadaption des Romans „Spice & Wolf“ von Isuna Hasekura in der nächsten Ausgabe mit dem 100. Kapitel beendet wird. Die Februar-Ausgabe wird am 27. Dezember in Japan veröffentlicht.

Bereits im 15. Band, welcher im Mai erschien, wurde angekündigt, dass es im nächsten Band Richtung Finale geht.

Hierzulande erscheint die Serie bei Panini Manga.

Quelle: ANN

||||| Like It 6 Find ich gut! |||||

„Spice & Wolf“ endet bald in Japan

Der 15. Band der Mangaserie „Spice & Wolf“ von Keito Koume informiert darüber, dass der nächste Band schon Richtung Finale geht. Bereits im 13. Band startete der finale Handlungsbogen.

Seit 2007 läuft die Serie im Dengeki Maoh Magazin von Kadokawa Shoten und beruht auf der gleichnamigen Novel von Isuna Hasekura.

Hierzulande erscheint die Mangaserie bei Panini Manga.

Quelle: ANN

||||| Like It 7 Find ich gut! |||||

Magdala de Nemure – May your soul rest in Magdala

Name: Magdala de Nemure – May your soul rest in Magdala
Englischer Name:
Originaltitel: Magdala de Nemure
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2013
Deutschland: Planet Manga 2014
Mangaka: Charakterdesign: Tetsuhiro Nabeshima
Story: Isuna Hasekura
Zeichnungen: Aco Arisaka
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 7,99 €

Magdala de Nemure - May your soul rest in Magdala Band 1Story
Nachdem der Alchemist Kusler die Knochen eines Heiligen gestohlen hatte und versucht hatte sie anzuzünden, wurde er festgenommen. Er kam in den Kerker. Zwei Wochen sind seitdem vergangen und endlich steht sein Urteil fest. Da sein Talent als Alchemist als schützenswert eingestuft wurde, wird er nun in die Stadt Gulbetty geschickt – einer Stadt in der Nähe der Front. Seit 22 Jahren dauert nun schon der Kampf gegen die Ketzer an. Auch Alchemisten gelten zu dieser Zeit als Ketzer. Doch da sie immer wieder neue Techniken entwickelten und den Mächtigen zu Reichtum verhelfen, wird ihnen Schutz gewährt.

Kusler erfährt außerdem, dass er mit dem Alchemisten Weland zusammenarbeiten muss. Das ist für Kusler ein kleiner Schock. Schließlich hat Weland schon sieben Mal versucht ihn zu vergiften und Kusler hat es bei Weland schon neun Mal probiert…

Kusler macht sich nun also auf den Weg zur Hafenstadt Gulbetty im Norden. Nach zehn Tagen reise kommt er in der Stadt an und trifft gleich auf Weland. Dieser ist auch nicht ganz freiwillig dort. Ihm wurde vorgeworfen einen Abt vergiftet zu haben. Zusammen machen sie sich auf den Weg zum Ritterorden, um dort ihren Auftrag zu erhalten. Der Kommandant Alan Post erzählt den Beiden von ihrem Vorgänger Thomas, der auf offener Straße ermordet wurde. Der Mörder wurde bisher nicht gefunden. Das Motiv des Mordes liegt auch noch im Dunkeln. Alan Post braucht dringend Alchemisten für die Metallverarbeitung. Doch solange der Mord nicht aufgeklärt ist, kann er nicht für die Stelle werben. Kusler und Weland bekommen nun als die Aufgabe herauszufinden weshalb Thomas ermordet wurde und von wem. Für ihren Schutz müssen sie selbst sorgen.

Sie machen sich auf den Weg zu ihrer neuen Werkstatt und sind von der Ausstattung sehr angetan. Als sie die Tür öffnen werden sie schon erwartet. Die Nonne Ul Fenesis wurde vom Ritterorden geschickt um die beiden Alchemisten zu überwachen. Sie will ihnen die Hand reichen. Doch statt ihr die Hand zu geben begrabscht Weland ihre Brust und begrüßt sie sehr unfreundlich. So bleibt Kusler nur noch die Rolle des „netten“ Alchemisten übrig und kümmert sich um die junge Fenesis. Er schürt jedoch absichtlich ihre Angst vor Weland, um schnell ihr Vertrauen zu gewinnen.

Magdala de Nemure - May your soul rest in Magdala Band 2Weland und Kusler machen sich sogleich daran die Aufzeichnungen von Thomas zu studieren. Ihr Vorgänger war erstaunlich gut auf seinem Gebiet und konnte sehr reines Eisen herstellen. Anhand der Aufzeichnungen können sie schnell für gute Resultate sorgen und stoßen plötzlich auf codierte Aufzeichnungen. Können sie die Unterlagen entschlüsseln und somit den „Weg nach Magdala“, dem Land das jeder Alchemist erreichen will, finden? Welches Geheimnis umgibt Fenesis und was ist ihre eigentliche Aufgabe?

Eigene Meinung
„Magdala de Nemure – May your soul rest in Magdala“ ist nach „Spice & Wolf“ die zweite Serie des Autoren Isuna Hasekura bei Planet Manga. Die Mangaserie beruht auf der gleichnamigen Romanvorlage von Hasekura, welche zeichnerisch von Aco Arisaka umgesetzt wurde.

Zeichnerisch gefällt mir der Manga gut. Die Zeichnungen sind stets ansprechend umgesetzt. Fenesis wird immer sehr detailliert dargestellt, Kusler und Weland jedoch eher schlicht. Einzig die Hintergründe sind manchmal etwas zu aufgeräumt. Eine Werkstatt kann doch nicht immer aufgeräumt und sauber sein…! Die Geschichte gibt interessante Einblicke in die Metallgewinnung. Im ersten Band passiert inhaltlich nicht sonderlich viel. Die Charaktere werden vorgestellt und die Geschichte nimmt erst gegen Ende des ersten Bandes an Fahrt auf. Man kann gespannt sein in welche Richtung sich der Manga entwickeln wird.

Magdala de Nemure – May your soul rest in Magdala: © 2013 Aco Arisaka, Isuna Hasekura, Tetsuhiro Nabeshima, Kadokawa Shoten / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Spice & Wolf

Name: Spice & Wolf
Englischer Name: Spice & Wolf
Originaltitel: Ōkami to Koshinryo
Herausgebracht: Japan: Media Works 2007
Deutschland: Planet Manga 2011
Mangaka: Charakterdesign: Jyuu Ayakura
Story: Isuna Hasekura
Zeichnungen: Keito Koume
Bände: 16 Bände
Preis pro Band: 7,95 € (Band 1-8)
7,99 € (ab Band 9)

Spice & Wolf Band 1Story
Lawrence Kraft ist seit sieben Jahren ein fahrender Kaufmann und zieht durch die Lande. Er hatte gerade in einem kleinen Dorf in den Bergen Salz verkauft und Weizen und Marderfellen angekauft, als er von einem Ritter kontrolliert wird. Der Ritter wurde nur abkommandiert zum Schutz der Abtei, da die Heiden aus der Gegend ein großes Fest feiern sollen und dies ist der Kirche ein Dorn im Auge.

Lawrence nächste Station ist das Dorf Pasloe. Er kommt gerade richtig, denn das Dorffest ist in vollem Gange. Die Männer sind alle auf dem Feld und wollen Holo fangen, die Erntegottheit. Der Dorfbewohner, der Holo fängt, wird für eine Woche in den Getreidespeicher gesperrt und mit allen Köstlichkeiten bewirtet. Dieses Jahr hat es seinen Freund Yarei getroffen. Zur Sicherheit informiert Lawrence den Dortschulzen über den Ritter in der Abtei. Als die Nacht anbricht bekommt er vom Schulzen ein paar Lebensmittel geschenkt und macht sich dann weiter auf seine Reise.

An einem Fluss macht Lawrence einige Zeit später Pause. Er klettert auf seinen Wagen und will sich gerade auf die Felle zum schlafen legen, als er eine junge Frau unter der Wagenplane entdeckt. Er ist ganz erschrocken und überlegt, ob sie eine Ausreißerin oder doch eine Professionelle ist. Doch dann bemerkt er, dass sie Wolfsohren hat und einen Schwanz! Ihm bleibt vor Schreck die Spucke weg.

Es stellt sich heraus, dass sie Holo ist – die Erntegottheit der Gegend. Doch sie ist eigentlich keine Göttin, sondern Holo die weise Wölfin. Sie wurde in den Weiten des Nordens geboren in der Stadt Yoitsu. Lawrence hatte von diesem Ort aus Märchen gehört und weiß nicht so recht, ob er ihr glauben kann oder nicht. Als dann Holo auch noch erzähl, dass dies nicht ihre eigentliche Gestalt ist, wird Lawrence neugierig und will Beweise sehen. Nach langem Bitten verwandelt sie ihren Arm in den eines Wolfes. Dies ist Beweis genug für Lawrence.

Spice & Wolf Band 2Lawrence, der sich nun sicher ist, die Erntegottheit Holo auf seinem Wagen sitzen zu haben, droht ihr damit sie wieder ins Dorf zurück zubringen. Schließlich wäre er sonst Schuld daran, wenn seine Freunde in Pasloe Hungern müssten. Holo gab vor vielen Jahren einem jungen Mann das Versprechen dem Dorf immer reiche Ernten zu bringen. Doch alle paar Jahre muss es eine Missernte geben, damit sich der Boden erholen kann. Jedes Mal wenn es soweit war, wurde Holo dafür verantwortlich gemacht und darauf hat sie nun keine Lust mehr. Die Bauern brauchen sie nicht mehr. Holo will nur noch in ihre alte Heimat im Norden zurück.

Lawrence und Holo beschließen gemeinsam auf Reisen zu gehen. Doch ihr Essen muss sich Holo selbst verdienen. Holo macht sich aus den Fellen und Lawrence Sonntagskleidung Kleidung und die gemeinsame Reise beginnt.

Für einen ist der Kutschbock zu breit und für zwei zu schmal. Werden die Beiden sich zusammenraufen und gemeinsam erfolgreich auf Reisen gehen? Welche Abenteuer werden sie dabei erleben und wird Holo Yoitsu erreichen?

Eigene Meinung
„Spice & Wolf“ ist ein sehr guter Manga, der von Keito Koume gezeichnet wurde und auf den Roman von Isuna Haskura basiert. Zum gleichnamigen Roman gibt es auch eine Anime-Serie. „Spice & Wolf“ ist ein besonderer Manga. Zeichnerisch sticht er durch die sehr guten Detailzeichnungen von Gebäuden, Personen und Landschaften heraus. Die Geschichte ist äußerst interessant. Neben der Hauptgeschichte mit Holo und Lawrence erfährt der Leser viel über den Handel, über den Wert von Geld und kann einiges hinzulernen. Rundum ein unterhaltsamer und lustiger Manga der Lust auf mehr macht ohne die gewohnte Standart-Geschichte!

Spice & Wolf: © 2007 Keito Koume, Media Works / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||