Neun Leben

Name: Neun Leben
Englischer Name:
Originaltitel: Neko No Yomeiri
Herausgebracht: Japan: Taiyoh Tosho 2012
Deutschland: Tokyopop 2016
Mangaka: Lalako Kojima
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Neun LebenStory
In „Neun Leben“ geht es um Yukiharu. Dieser verlor als Kind seinen geliebten Kater Dorasuke bei einem Autounfall für den er sich selbst die Schuld gibt. Danach trauerte er lange und konnte sich bis jetzt nicht überwinden erneut eine Katze bei sich aufzunehmen.

Jahre später taucht dann ein junger Mann mit Katzenohren und Schwanz bei ihm auf und behauptet, Dorasuke zu sein. Zuerst skeptisch über dessen Aussage, versucht er den jungen Mann auf Abstand zu halten. Allerdings wird er dann doch noch von ihm überzeugt, dass er Doraksuke ist und schon bald haben sie wieder ein inniges Band miteinander geknüpft. Doch Dorasukes Dasein ist durch Gott an Bedingungen geknüpft und ein Moment der höchsten Ekstase könnte sie ihr momentanes Glück kosten.

Gibt es für die beiden Liebenden überhaupt eine Zukunft oder ist das Schicksal erneut grausam und trennt die Beiden wieder?

Eigene Meinung
Der Manga ist von der Geschichte her Erfrischend, aber ich finde man hätte noch mehr daraus machen können. Mir ging alles viel zu schnell von statten, da hätten man sich für die Entwicklung der Geschichte ruhig noch einen Band mehr Zeit lassen können. Die Charaktere sind jedoch liebevoll gestaltet, besonders Dorasuke schließt man schnell ins Herz, so dass man ihm ein Happy End wirklich wünscht.

Der Lesefluss ist angenehm, die Panels nicht zu überladen mit Text. Die Zeichnungen sind schön, allerdings hätten sie detailreicher sein können und insgesamt kamen mir auch die Protagonisten doch recht kindlich rüber, nicht wirklich erwachsen.

Die Altersempfehlung liegt bei 15+ und ist in Ordnung, auch wenn es im Grunde nur eine explizitere Stelle gibt, in der man aber auch nicht wirklich viel zu sehen bekommt.

Für Fans von Boys Love und Mysterygeschichten, ist der Manga einen Blick wert, aber kein Muss.

Neun Leben: © 2012 Lalako Kojima, Taiyoh Tosho/Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Sag mir bitte, was Liebe ist

Name: Sag mir bitte, was Liebe ist
Englischer Name:
Originaltitel: Nee Senpai, Oshieteyo
Herausgebracht: Japan: Tokuma Shoten 2013
Deutschland: Tokyopop 2016
Mangaka: Story: Naho Watarumi
Zeichnungen: Lalako Kojima
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Sag mir bitte, was Liebe istStory
In „Sag mir bitte, was Liebe ist“ geht es um den jungen Hirano. Dieser zieht nach der erneuten Heirat seiner Mutter in das Wohnheim seiner neuen Schule. Dort trifft er auf Morioka, welcher sein Tutor sein soll, welcher diese Aufgabe aber zuerst strikt ablehnt. Hirano kommt ihm nach und nach aber näher und erkennt das Morioka im Grunde ein netter Kerl ist. Allerdings hat dieser mit einem etwas zurückliegenden Vorfall an der Schule zu kämpfen. Mit der Zeit kommen die beiden sich näher und Hirano merkt irgendwann, dass er sich in seinen Tutor verliebt hat. Ziemlich durcheinander und um Morioka nicht mit seiner Verliebtheit in Schwierigkeiten zu bringen, zieht er sich zurück. Doch wird ihm Morioka das durchgehen lassen oder erwidert dieser am Ende gar seine Gefühle?

Eigene Meinung
Die Geschichte von Hirano und Morioka lässt sich Zeit sich zu entwickeln. Gerade durch dieses eher ruhige Tempo kommt einem die Geschichte der Beiden realistischer vor. Auch die Nebencharaktere sind liebevoll entworfen und lockern das Geschehen oft auf.

Der Zeichenstil ist ein wenig Geschmackssache, da er meiner Meinung nach ein wenig von der sonstigen Norm abweicht. Die Panels sind hin und wieder ein wenig mit Text überladen, aber im Grunde ist der Lesefluss wirklich angenehm.

Die Altersempfehlung liegt bei 15 +. Allerdings können auch jüngere Leser den Manga ruhig in die Hand bekommen. Im Grunde gibt es nämlich nur eine etwas deutlichere Szene, welche aber ziemlich schnell beendet ist, ohne das man explizites zu sehen bekommt.

Für Fans von eher ruhigen Boys Love Geschichten, welche Raum haben sich zu entwickeln, ist der Manga sicher einen Blick wert.

Sag mir bitte, was Liebe ist: © 2013 Naho Watarumi/Lalako Kojima, Tokuma Shoten/Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Ein wenig wie Romeo und Julia

Name: Ein wenig wie Romeo und Julia
Englischer Name:
Originaltitel: Anoko to Juliet
Herausgebracht: Japan: Tokuma Shoten 2012
Deutschland: Tokyopop 2016
Mangaka: Lalako Kojima
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Ein wenig wie Romeo und JuliaStory
„Ein wenig wie Romeo und Julia“ ist eine Sammlung von 3 Kurzgeschichten.

Zu Beginn dreht sich alles um das Liebespaar Ryosuke und Mitsuru. Es ist die große Liebe. Bereits beim Kennenlernen war es um die beiden geschehen. Doch leider sind ihre Eltern überhaupt nicht gut aufeinander zu sprechen. Ryosukes und Mitsurus Väter sind verfeindete Großgrundbesitzer. In der kleinen Provinz kämpfen damit der einflussreiche Politiker gegen den bürgerlichen Milchbauer. Kein Wunder, dass sich Ryosuke eine kräftige Tracht Prügel von seinem Vater einfängt, als er seinen Wunsch äußert, Mitsuru zu heiraten. Beide beschließen, ihrem bisherigen Leben den Rücken zu kehren und zusammen in die Großstadt zu fliehen. Doch leider verläuft die Reise alles andere als nach Plan.

In der zweiten Geschichte hat sich der männliche Rokuta unsterblich in den femininen und hübschen Hina verliebt. Doch seitdem Hina von einer Agentur entdeckt wurde und der große Star in einem TV-Drama ist, ist er ständig in den Dreharbeiten vertieft. Rokuta bekommt seinen Freund nur noch selten zu Gesicht. Stattdessen muss sich Rokuta damit abfinden, dass Hina als Schauspieler auch viele weibliche Fans hat. Die Eifersucht treibt Rokuta fast in den Wahnsinn. Doch dann freundet sich der Lehrer Hr. Watanaba mit Rokuta an und auch Hina erfährt, was es heißt Eifersucht zu verspüren.

Die letzte Shortstory handelt von Takayama, der ein absolutes Genie im Gedichteschreiben ist. Er liebt es, Worte auf Papier zu bringen und auch seine Schulkameraden wissen von seinem Talent. Oftmals wird er darum gebeten, die Liebesbriefe für jemanden zu schreiben. Doch eines Tages erscheint ihm das Mädchen Michiru. Vor einem Jahr ist sie bei einem Unfall gestorben. Jedoch findet sie keine Ruhe, da ihr Freund Suzu immer noch trauert und sich nach Rache am Täter sehnt. Deshalb nimmt Michiru von Takayama Körper Besitz und schreibt Suzu einen einfühlsamen Liebesbrief.

Eigene Meinung
„Ein wenig wie Romeo und Julia“ ist eine Sammlung von Liebesgeschichten zwischen zwei männlichen Hauptcharakteren. Vor allem die erste Geschichte sprudelt über vor Romantik. Der Leser wird durch die starke Beziehung der beiden Protagonisten förmlich gefesselt. Umso enttäuschender ist, dass die Geschichte so plötzlich endet und der Ausgang eher nicht zufriedenstellend ist.

Für Boy-Love-Fans wird die Abschlussstory eher für Verwirrung sorgen. Diese kann nicht in das klassische Shonen-Ai-Genre zugeordnet werden, da die meiste Zeit die Beziehung zwischen dem Mädchen Michiru und dem Jungen Suzu in Vordergrund steht.

Wem das nicht stört, dem werden sicherlich ein paar süße Love-Storys geboten.

Der Zeichenstil ist sehr skizzenhaft. Die dünnen Lienen untermalen die sentimentale Geschichte wunderbar. Es wirkt, als hätte sich Mangaka Lalako Kojima auf die wesentlichen Emotionen konzentriert. Daher stört es auch nicht, dass es nur selten detaillierte Hintergrundbilder gibt.

Für Romantiker bietet „Ein wenig wie Romeo und Julia“ einen kurzen aber schönen Ausflug.

VIP: © 2012 Lalako Kojima, Tokuma Shoten/ Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Tokyopop kündigt Oktober-Neuheiten an

VerlagslogoTokyopop haben heute die Neuheiten für den Oktober 2016, welche am 15. September erscheinen, angekündigt:

  • Black Clover von Yuuki Tabata – 5+ Bände Band 1 für 4,95 €, ab Band 2 6,50 €
  • No Guns Life von Tasuku Karasuma – 3+ Bände für je 9,95 €
  • Frau Faust von Kore Yamazaki – 2+ Bände für je 9,95 €
  • Haus der Sonne (OT: „Taiyou no Ie“) von Taamo – 13 Bände Band 1 für 4,95 €, ab Band 2 6,50 €
  • Der Zauber einer mir unbekannten Welt (OT: „Watashi no muchi na watashi no michi“) von Moto Momono – 2 Bände für je 6,95 €
  • Nah bei dir – kimi ni todoke-Starter Pack von Karuho Shiina – inkl. Band 1 und 2 für 9,95 €
  • Ein Spiel namens Liebe (OT: „Gosan no Heart“) von Chise Ogawa – Einzelband für 6,95 €
  • Neun Leben (OT: „Neko no Yomeiri“) von Lalako Kojima – Einzelband für 6,95 €

Monatsübersicht

  • Accel World (Novel), Band 7
  • Black Clover, Band 1
  • Der Junge und das Biest, Band 2
  • Der Zauber einer mir unbekannten Welt, Band 1
  • Die Stadt, in der es mich nicht gibt, Band 7
  • Dreamland, Band 13
  • Ein Spiel namens Liebe
  • Frau Faust, Band 1
  • Full Moon Love Affair, Band 4
  • Ganz verschieden gleich, Band 4
  • Haus der Sonne, Band 1
  • Hiniiru – Wie Motten ins Licht, Band 3
  • Kamisama Kiss, Band 21
  • Magical Girl Site, Band 2
  • Miyako – Auf den Schwingen der Zeit, Band 4
  • Nah bei dir – Kimi ni todoke Starter Pack
  • Nah bei dir – Kimi ni todoke 25
  • Neun Leben
  • Noah, Band 3 (Abschlussband)
  • No Guns Life, Band 1
  • Servamp, Band 9
  • Shinshi Doumei Cross, Sammelband 2
  • Sternensammler, Heft 5 (Abschlussheft)
  • Terra Formars, Band 13

Quelle: tokyopop.de

||||| Like It 7 Find ich gut! |||||

Tokyopop Ankündigungen Juli 2016

VerlagslogoTokyopop hat heute die Neustarts für den Monat Juli 2016, Erscheinungstermin 16. Juni 2016, angekündigt:

  • Kuro von Somato – 2+ Bände für je 9,95 €
  • Rainbow Revolution (OT: „Nanairo Kakumei“) von Mizuka Yuzuhara – 3+ Bände für je 6,50 €
  • Dein Verlangen gehört mir (OT: „Hitorijime – Choukyou Ganbou“) von Ai Hibiki – 5+ Bände für je 6,95 €
  • Sag mir bitte, was Liebe ist (OT: „Nee senpai, oshieteyo“) von Naho Watarumi / Lalako Kojima – Einzelband für 6,95 €

Quelle: tokyopop.de

||||| Like It 15 Find ich gut! |||||

Erste Lizenzen Tokyopop Sommerprogramm 2016

VerlagslogoTokyopop hat gestern die ersten Lizenzen für das Sommerprogramm 2016 angekündigt:

Caste Heaven von Chise Ogawa – 1+ Bände ab März für je 6,95 €
Ein wenig wie Romeo und Julia (OT: „Anoko to Juliet“) von Lalako Kojima – Einzelband im März für 6,95 €
Hiniiru – Wie Motten ins Licht von Yuichi Kato – 3+ Bände ab März für je 6,95 €
Miyako – Auf den Schwingen der Zeit (OT:“Henyoku no Labyrinth)“ von Kyoko Kumagai – 6+ Bände ab März für je 6,50 €
Noah! von Yuka Shibano – 3 Bände ab März für je 6,95 €

Außerdem werden Starterpacks von „My Magic Friday“ und „Brynhildr in the Darkness“ erscheinen.

Quelle: Tokyopop Forum

||||| Like It 8 Find ich gut! |||||