Tokyopop Frühjahrsprogramm 2020

VerlagslogoMangaGuide hat die neuen Titel des Frühjahrprogramms bei Tokyopop angekündigt. Woher er die Daten hat, ist leider unklar.

  • Spice & Custard von Maki Usami – 7+ Bände ab März 2020
  • Sword Art Online – Project Alicization von Koutarou Yamada und Reki Kawahara – 3+ Bände ab März 2020
  • Wo die Liebe anfängt… von Taamo – 5 Bände ab März 2020
  • Deep scar von Rossella Sergi – 3 Bände ab April 2020
  • Der Frühling macht mich ganz verrückt von Chia Teshima – Einzelband im April 2020
  • Hoffnungsschimmer von Kyoko Kumagai – Einzelband im April 2020
  • Im Fluss der Zeit von Syaku – Einzelband im April 2020
  • Bite maker von Miwako Sugiyama – 3+ Bände ab Mai 2020
  • Dog End von Yurikawa – 5 Bände ab Mai 2020
  • Suginami on Dungeon duty von Yuuki Satou und Robinson Haruhara – 4 Bände ab Mai 2020
  • Unter der Oberfläche von Emi Mitsuki – Einzelband ab Mai 2020
  • Wie Blüten und Blitze von Kana Watanabe – 2 Bände ab Mai 2020
  • Apocalyptic Organs von Enji Tetsuta und Shiki Senga – 4 Bände ab Juni 2020
  • Do something bad with me von Haru Aoi – 3 Bände ab Juni 2020
  • Koimonogatari – Love Stories von Tohru Tagura – 2+ Bände ab Juni 2020
  • Lilium Terrarium von ED – Einzelband im Juni 202o
  • Love you till you die von Nachi Aono – 2+ Bände ab Juni 2020

Quelle: Mangaguide

||||| Like It 9 Find ich gut! |||||

Evening Twilight

Name: Evening Twilight
Englischer Name:
Originaltitel: Yugure Light
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2014
Deutschland: Tokyopop 2018
Mangaka: Maki Usami
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Als Chinamis Vater eines Tages die Bitte äußert, umzuziehen, um morgens schneller bei der Arbeit im Friseursalon zu sein, stimmt Chinami ohne zu zögern zu, obwohl dies gleichzeitig auch einen Schulwechsel für sie bedeutet. Doch wenn sie vorher von den wahren Beweggründen ihres Vaters gewusst hätte, hätte sie wohl nicht so schnell zugesagt. Beim Einzug ins neue Apartment erfährt Chinami von der neuen, bisher verheimlichten Beziehung ihres Vaters. Im selben Wohnhaus lebt nämlich auch Frau Sakurai, die neue Freundin von Chinamis Vater, mit ihrer Tochter Kazune.

Chinami fühlt sich gekränkt und reagiert gegenüber der Familie Sakurai zunächst sehr abweisend. Doch als sie sich am nächsten Tag etwas beruhigt hat, will sie sich selbst ein Bild machen. Sie stattet den Sakurais einen Besuch ab, trifft jedoch nur auf Kazune und zwei weitere Nachbarn, die Soma-Brüder.

Kanata und Yudai Soma leben ebenfalls im Apartment-Block und haben schon von Chinami und ihrem Vater gehört. Im Gegensatz zum charmanten und gutaussehenden Kanata ist der gleichaltrige Yudai ein rüpelhafter Frechdachs. Gleich beim ersten Treffen beleidigt er Chinamis Vater. Als Friseur könne er den Sakurais keinen angemessenen Lebensstandard bieten. Chinami kann daher kaum glauben, dass die Somas in der Schule als Stars angehimmelt werden. Und ausgerechnet Yudai ist in ihrer Schulklasse auch noch ihr Sitznachbar.

Doch an ihrem ersten Schultag muss Chinami überraschend feststellen, dass sie und Kazune mehr gemeinsam haben, als zunächst gedacht. Beide haben Schwierigkeiten, Freunde zu finden. Beim gemeinsamen Kochunterricht wird Kazune von ihren Mitschülern ausgenutzt. Die ganze Arbeit bleibt an ihr hängen. Solch ein Verhalten kann Chinami nicht ausstehen, sodass sie die besagten Schülerinnen gleich zur Schnecke macht. Kein Wunder, dass bei diesem aufmüpfigen Verhalten die übrigen Schüler Abstand zu Chinami nehmen. Das war ihr durchaus bewusst. Immerhin war es an ihrer alten Schule nicht anders. Ist es Chinamis Schicksal anzuecken und allein zu sein? Hat sie auch an dieser Schule alle Chancen auf Zugehörigkeit vertan?

Eigene Meinung
„Evening Twilight“ ist eine niedliche Geschichte um die aufmüpfige Chinami, die mit ihrem losen Mundwerk ihr Herz auf der Zunge trägt. Damit polarisiert sie und fällt auch mal unangenehm auf. Eine richtige Freundschaft hatte sie deswegen noch nie, sodass Chinami im Umgang mit anderen Personen sehr unbeholfen ist. Doch gerade das macht Chinami so liebenswert.

Zu Beginn der Serie weiß man noch nicht, in welche Richtung die Handlung eigentlich gehen soll. Es passiert zunächst nicht viel und auch die Soma-Brüder agieren, als hätten sie geheime Absichten. Doch ab Mitte des ersten Bandes entwickelt sich „Evening Twilight“ zu einer klassischen Schul-Freundschaft-Liebes-Geschichte. Und auch die Soma Brüder gewinnen an Sympathie. Zudem gibt es Anspielungen, die erahnen lassen, dass sich zwischen Chinami und Yudai noch eine kleine Romanze entwickeln könnte. Mir persönlich gefällt die Entwicklung, da sich ein roter Handlungsfaden erkennen lässt.

Chinamis freches Auftreten wird durch den Zeichenstil optimal unterstützt. Es ist ein sehr ruhiger, übersichtlicher Zeichenstil, ohne viele Schnörkel. Mangaka Maki Usami hat sich auf das Wesentliche konzentriert. Auf Hintergrundillustrationen oder auf das Spiel von Licht und Schatten in den Haaren wurde zumeist verzichtet. Dennoch hat man nicht das Gefühl, das etwas fehlen würde.

„Evening Twilight“ ist mit fünf Bänden eine kurze aber sehr einfühlsame Serie, welche die Schwierigkeiten des Schulalltags unterhaltsam und mitfühlend darstellt.

© Izumi Mikage

Evening Twilight: © 2014 Maki Usami, Shogakukan/ Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Programmankündigung für den Monat Januar 2019 bei Tokyopop

VerlagslogoTokyopop hat heute das Programm für den Monat Januar 2019 vorgestellt:

  • 24 Colors (OT: „24 Colors: Hatsukoi no Palette“) von Kozue Chiba – Einzelband für 6,50 €
  • Evening Twilight (OT: „Yuugure Light“) von Maki Usami – 5 Bände für je 6,95 €
  • Köstlich verliebt! (OT: „Itadakimasu, Gochisou-sama“) von Tomo Kurahashi – Einzelband für 6,95 €
  • Sword Art Online – Phantom Bullet (OT: „Sword Art Online – Fantomu Baretto“) von Reki Kawahara / Koutarou Yamada – 3 Bände für je 6,95 €

Veröffentlichungen am 13. Dezember 2018:
24 Colors
Accel World Novel 16
Battle Royale Sammelband 02
Chocolate Vampire 04
Confidential Confessions Sammelband 03
Deine teuflischen Küsse 04 (Abschlussband)
Die Braut des Magiers 09
Evening Twilight 01
I Love Kozue Chiba Box 02
In/Spectre 05
Kamo – Pakt mit der Geisterwelt 03 (Abschlussband)
Kasane 09
Köstlich verliebt!
Lovely Notes 02 (Abschlussband)
Merry Nightmare 19
Miracles of Love – Nimm dein Schicksal in die Hand 08
Nivawa und Saito 03 (Abschlussband)
Platinum End 08
Purgatory Survival 03
Sky World Adventures 04
Sword Art Online – Phantom Bullet 01
Tales of Zestiria – Alisha’s Episode 02 (Abschlussband)
The Vampire’s Prejudice 02 (Abschlussband)
Verliebt in Prinz und Teufel? 04
Yona – Prinzessin der Morgendämmerung 15

Quelle: Tokyopop Forum

||||| Like It 7 Find ich gut! |||||

Kokoro Button

Name: Kokoro Button
Englischer Name: Love Button
Originaltitel: Kokoro Botan
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2009
Deutschland: EMA 2012
Mangaka: Maki Usami
Bände: 12 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Kokoro Button Band 1Story
Bei der Eröffnungsfeier ihrer neuen Schule wird Nina plötzlich schlecht. Zusammengekauert im Korridor der Schule findet sie ein Schüler, der sie sofort ins Krankenzimmer bringt. Als sie wieder zu sich kommt, sieht sie als erstes sein Gesicht. Der Junge sieht wahnsinnig gut aus. Er fragt, ob alles okay mit ihr sei? Es ging ihr schon besser, die Feier hat sie jedoch trotzdem verpasst. Drei Tage später war sie wieder gesund und konnte endlich zur Schule. Ob dieser Junge vielleicht in ihrer Klasse ist? Nein… leider nicht.

Nach dem Unterricht geht sie mit ihren Freundinnen zur Bibliothek. Dort soll es einen Raum geben, wo man DVDs gucken kann. Als sie dort ankommen, ist dieser jedoch von Schülern aus der Begabtenklasse besetzt und diese reagieren äußerst unhöflich und arrogant. Sie halten sich für was besseres und machen sich lustig über die Mädchen, weil die ja sicher nur Animes gucken wollen oder ähnliches. Sie wären schließlich zum lernen dort.

Wütend verlassen Nina und die anderen den Raum. Die glauben wohl, dass sie sich alles erlauben können. Während die Mädels so vor sich her wettern, geht der Schulsprecher an ihnen vorbei. Nina staunt nicht schlecht. Es ist der Junge der ihr damals geholfen hat. Er scheint sich aber nicht an sie zu erinnern. Die anderen erzählen ihr, dass er auch ein begabter ist. Der Junge geht zum Empfang der Bibliothek und kommt mit einem Formular wieder. Er überreicht es den Mädchen und erklärt ihnen, dass sie die Nutzung eines Gemeinschaftsraumes beantragen müssen. Viele der neuen Schüler wissen das noch nicht. Das wussten die Mädchen tatsächlich nicht. Es scheint wohl doch nette begabte zu geben. Nina schämt sich, weil sie so gelästert hat.

Etwas später geht sie wieder in die Bibliothek, um den Antrag abzugeben. Der Junge sitzt alleine an einem Tisch um liest. Er scheint sich wirklich nicht zu erinnern. Trotzdem will sie sich für damals bedanken und entschuldigen. Plötzlich gehen die Mädchen aus der Begabtenklasse zu ihm und fragen, ob bei ihm noch Platz ist. Er steht daraufhin auf und geht. Er kommt direkt auf sie zu. Am Empfang angekommen redet er mit der Angestellten, weil er sich ein Buch leihen möchte. Als er seinen Namen auf der Ausleihkarte einträgt, erfährt Nina diesen endlich. Sie liest ihn versehentlich laut: ‘’Koga!’’ Koga veräppelt sie daraufhin und meint, dass die Schriftzeichen für Furu und nicht für Koga stehen. Weil Nina ihm das sofort abkauft muss er lachen und bestätigt dann seinen Namen Eito Koga. Dann geht er zum Ausgang, dreht sich noch mal zu ihr um und sagt ihr, dass es schön ist sie wieder gesund zu sehen. Er erinnert sich also doch?

Kokoro Button Band 2Nina stürmt hinter ihm her. Endlich hat sie die Chance sich zu bedanken und zu entschuldigen. Doch weil sie einen gewissen Tunnelblick während der Verfolgung entwickelt hat, rämpelt sie leider einen anderen Mitschüler an. Und das während sie Koga gerufen hat. Dieser dreht sich um und Nina stößt mit dem anderen Schüler zusammen, der gerade eine Getränkedose in der Hand hält, welche direkt auf Kogas Blazer verschüttet wird. Nina schämt sich. Sie versucht den Blazer zu trocken und die Flecken so weit wie möglich mit einem Handtuch zu entfernen. Koga schaut fasziniert zu. So entfernt man also Flecken? Nina erklärt ihm, dass das nur notdürftig ist. Sie wird natürlich die Reinigung bezahlen. Koga meint aber, dass dies nicht notwendig ist. Er fragt sie was sie denn von ihm wollte. Sie entschuldigt sich daraufhin für die Beleidigungen in der Bibliothek und jetzt auch noch dem beschmutzten Blazer. Ebenso bedankt sie sich für seine Hilfe damals und fragt ihn, ob er eine Freundin hat. Er teilt ihr mit, dass er kein Interesse daran hat mit jemandem zusammen zu kommen.

Einige Tage später gehen die Mädels aus der Begabtenklasse auf sie los. Wie kann sie es nur wagen ihn anzubaggern?! Schließlich würden sie Welten trennen. Nur haben sie nicht bemerkt, dass Koga das Gespräch mitgehört hat. Er fragt, was an Nina so anders ist? Er glaubt nicht, dass Welten zwischen ihnen liegen. Nina bekommt Herzklopfen. Sie empfindet wirklich was für ihn und deshalb kann sie seine Abfuhr nicht akzeptieren. Sie läuft zu ihm und fragt ob sie es nicht einfach versuchen wollen. Koga staunt nicht schlecht. Sie meint, dass er vielleicht Gefallen an einer Beziehung entwickeln könnte, wenn er es nur probieren würde. Sie würde sich auch um seine Liebe bemühen. Koga scheint nicht abgeneigt. Es klingt für ihn interessant. Er fragt, ob sie sich sicher ist, denn sie kennt ihn ja gar nicht. Nina bejaht dies, Sie möchte es unbedingt.

Aber ob das so gut war? Nun wird Nina ihren neuen Freund richtig kennen lernen. Ist er so wie sie es sich vorgestellt hat?

Eigene Meinung
„Kokoro Button“ ist ein sehr romantischer aber auch lustiger Manga. Liebe, Eifersucht und Mobbing spielen hier eine Rolle. Natürlich dürfen die potenziellen Schulmobber nicht fehlen, denn so kann man immer auf einen Helden hoffen, der das schüchterne Mädchen beschützt und rettet. Aber hier ist es anders als in anderen Manga. Denn Nina ist nicht schüchtern anderen Schülern gegenüber. Außer bei Koga natürlich. Aber ansonsten zieht sie ihr Ding durch. Es interessiert sie nicht, ob da ein paar Mädchen der Meinung sind, sie würde in ihr Territorium eindringen. Ebenso Koga. Er ist nicht derjenige, der sie mit seinen Fäusten beschützt. Er hat immer einen frechen und klugen Spruch auf den Lippen, der andere mundtot macht. Und ganz ehrlich? Das ist so was von erfrischend und mal was anderes.

© AyaSan

Kokoro Botan: © 2009 Maki Usami, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||