„Attack on Titan – Before the Fall“ endet in Japan

Die April-Ausgabe des Monthly Shonen Sirius Magazins von Kodansha kündigte an, dass die Serie „Attack on Titan – Before the Fall“ von Ryo Suzuhaze und Satoshi Shiki in der nächsten Ausgabe am 26. März enden wird. Bereits im Juli 2018 begannen die Mangaka mit dem letzten Handlungsbogen.

Ryo Suzuhaze und Satoshi Shiki starteten die Serie im Monthly Shonen Sirius Magazin 2013. Kodansha veröffentlichte am 7. Dezember 2018 den 16. Band des Manga in Japan. Hierzulande erscheint die Serie bei Carlsen.

Quelle: ANN

||||| Like It 3 Find ich gut! |||||

„Attack on Titan – Before the Fall“ startet finalen Arc

Die August-Ausgabe des Monthly Shonen Sirius Magazin von Kodansha enthüllte am Dienstag, dass Ryo Suzuhaze und Satoshi Shiki bei „Attack on Titan – Before the Fall“ in der nächsten Ausgabe des Magazins im Juli den finalen Handlungsbogen starten werden. Der Manga wird eine farbige Eröffnungsseite in der Ausgabe haben.

Ryo Suzuhaze und Satoshi Shiki starteten den Manga in Monthly Shonen Sirius im Jahr 2013. Kodansha veröffentlichte den 14. Band des Manga in Japan am 9. April und wird den 15. Band am 9. August ausliefern.

Quelle: ANN

||||| Like It 4 Find ich gut! |||||

Attack on Titan – Before the Fall

Name: Attack on Titan – Before the Fall
Englischer Name: Attack on Titan – Before the Fall
Originaltitel: Shingeki no Kyojin Before the Fall
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2013
Deutschland: Carlsen 2015
Mangaka: Charakterdesign (Roman): Thores Shibamto
Original-Story: Hajime Isayama
Story (Roman): Ryo Suzuhaze
Zeichnungen: Satoshi Shiki
Bände: 17 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

 Attack on Titan - Before the Fall 1Story:
Seitdem die Titanen die Welt beherrschen, haben sich die Menschen hinter Mauern zurückgezogen und kehren in ihr gewohntes, ruhiges Leben zurück. Alles ändert sich als eine Gruppe Fanatiker 30 Jahre nach dem Bau der Mauer Maria die Öffnung des Tores erzwingt und ein Titan ein Blutbad unter den Menschen anrichtet. Neben dem Chaos und der Angst hinterlässt er noch etwas anderes – das Titanenkind Kyukuro, das fortan in einem tiefen Verließ eingesperrt wird, bis es der Kaufmann Dario Inocencio kauft. Fortan soll sich dessen Sohn Xavi an Kyukuro messen, um innerhalb der Armee schneller aufsteigen zu können, doch da das Titanenkind kaum kämpfen kann, hat Xavi leichtes Spiel mit ihm. Zeitgleich lernt Kykuro auch Darios Tochter Charle kennen, die ihn ursprünglich töten wollte, jedoch erkennt, dass Kyukuro alles andere als gefährlich ist. Heimlich beginnt sie dem Jungen zu helfen und zu unterrichten, damit Kyukuro irgendwann aus seiner Gefangenschaft fliehen kann …

Eigene Meinung:
Mit „Attack on Titan“ gelang Hajime Isayama ein absoluter Überraschungserfolg, der in einer Anime-Serie, mehreren Kinofilmen, OVAS, Manga Spin-Off Serien und etlichen Romanen mündete. Beim vorliegenden Manga „Before the Fall“ handelt es sich um eine gleichnamige, dreibändige Novel von Ryu Suzuhaze, die von Thores Shibamoto (u.a. „Trinity Blood“) illustriert wurde. Für die zeichnerische Umsetzung des Mangas zu „Before the fall“ ist Satoshi Shiki verantwortlich, der älteren Lesern noch durch die bei Planet Manga erschienenen Mangareihen „Kamikaze“ oder „Min Min Mint“ bekannt sein dürfte.

Inhaltlich spielt die Geschichte gut 70 Jahre vor der Ereignissen rund um Eren, Mikasa und ihren Freunden. Damit gibt es leider kein Wiedertreffen mit bereits bekannten Charakteren, stattdessen erwartet den Leser eine in sich eigenständige Geschichte, die man sich auch zu Gemüte führen kann, wenn man die Original-Serie nicht kennt. Man lernt mit Kyukuro einen anderen Hauptcharakter kennen, der anders ist, als der hitzköpfige, kampfbegeisterte Eren. Allerdings kann man im Grunde noch recht wenig über ihn als Figur sagen, da sich die Geschichte eher langsam aufbaut und im ersten Band noch nicht wirklich viel passiert. Die Titanen tauchen nur am Anfang auf, danach konzentriert sich die Geschichte auf Kyukuros Gefangenschaft, seine Treffen mit Charle und die Fluchtpläne, die er schmiedet. Das ist auf die Dauer fast ein wenig langweilig, obwohl es in sich logisch aufgebaut ist. Der Manga endet schließlich mit einem Cliffhanger, so dass man davon ausgehen kann, dass die eigentliche Geschichte erst im zweiten band beginnt.

Attack on Titan - Before the Fall Band 2Die Charaktere sind in sich logisch, wenngleich man nur wenig über Kyukuro und Charle erfährt. Sie sind daher noch ein wenig blass, doch man kann davon ausgehen, dass sie in den Folgebänden mehr Tiefgang erhalten. Ansonsten sind es nicht unbedingt die Titanen, die man als bösartige Gegner kennenlernt, sondern die Menschen, die Kyukuro gekauft haben.

Von den Zeichnungen her kann Satoshi Shiki durchweg überzeugen. Sein Stil ist angenehm düster und passt sehr gut zum Endzeitthema. Dies hat er bereits in „Kamikaze“ eindrucksvoll bewiesen, so dass er quasi prädestiniert war die Titanen in Szene zu setzen. Insgesamt sind seine Zeichnungen wesentlich besser und angenehmer als die von Hajime Isayama, der mit etlichen anatomischen Schwächen zu kämpfen hat. Im Gegenzug dazu beherrscht Satoshi Shiki sein Handwerk und legt zeichnerisch sowohl bei den Charakteren, als auch bei den Actionszenen einen soliden Shonenmanga vor.

„Attack on Titan – Before the fall” ist ein gelungener Spin-Off der Original-Mangaserie von Hajime Isayama und ein Muss für alle Fans der Reihe. Wenngleich die Handlung im ersten Band ein wenig braucht um in die Gänge zu kommen und auch die Charaktere noch etwas blass erscheinen, verspricht „Before the fall“ in den Folgebänden viel Action, düstere Geheimnisse und actionhaltige Unterhaltung. Dank Satoshis Shikis düsteren Zeichnungen lohnt sich der Spin-Off allein optisch schon und könnte auch diejenigen überzeugen, denen die Originalreihe bisher aufgrund der Zeichnungen weniger zugesagt hat. Lesenswert.

Attack on Titan – Before the Fall: © 2013 Hajime Isayama,  Thores Shibamto, Ryo Suzuhaze, Satoshi Shiki, Kodansha Ltd. / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Min Min Mint

Name: Min Min Mint
Englischer Name:
Originaltitel: Min Min Mint
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2000
Deutschland: Planet Manga 2004
Mangaka: Satoshi Shiki
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Min Min MintStory
Mint Kanbara ist 16 Jahre alt und lebt mit ihrem Opa im Min Min Tempel. Eines Tages taucht ein Junge mit Katzenohrem im Tempel auf. Der Kleine ist in ihren Armen eingeschlafen.

Doch plötzlich steht ein Roboter vor ihr, der aus der Werkstatt ihres Opas stammt. Dieser Roboter ist außer Kontrolle geraten. Sie schreit um Hilfe. Plötzlich verwandelt sie sich und der Junge ist auch wach. Er feuert sie an gegen den Roboter zu kämpfen mit ihrer Magie. Und sie schafft es tatsächlich.

Ihr neues Kampfkostüm ist „etwas“ eigensinnig. Jedes mal, wenn Mint-chan fragt, wozu sie es tragen muss, verschwindet es und sie steht nackt da. Nach und nach tauchen immer mehr Personen auf, die sich von ihrer Magie angezogen fühlen und es kommt zu vielen lustigen Momenten. Doch wer ist der kleine Junge mit den Katzenohren, der sich Lime nennt?

Eigene Meinung
Wer „Kamikaze“ kennt, wird sehr überrascht sein, wenn er diesen Manga sieht. Im Gegensatz zu „Kamikaze“, ist es ein sehr humorvoller und fröhlicher Manga. Dieses Werk besticht durch eine sehr leicht verständliche Story und ganz viel nackter Haut! Aber trotzdem sehr süß. Der Zeichenstil ist sehr gut. Dieses Manga empfehle ich für Leser ab ca. 14 und für einen Einzelband ist der Preis auch in Ordnung.

Min Min Mint: © 2000 Satoshi Shiki, Kodansha / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Kamikaze

Name: Kamikaze
Englischer Name: Kamikaze
Originaltitel: Kamikaze
Herausgebracht: Japan: Kodansha 1998
Deutschland: Planet Manga 2001
Mangaka: Satoshi Shiki
Bände: 7 Bände
Bände: 10,25 € (alte Edition)
10,00 € (neue Edition)

Kamikaze Band 1Story
Kamuro Ishigami, vom Clan der Abtrünnigen, geht nach Tokyo, um dort nach der Frau des Wassers zusuchen. Doch noch Andere sind auf der Suche nach ihr. Zur gleichen Zeit betritt Ai-Guma den Bahnhof. Der Wachmann ist ohnmächtig und der ganze Bahnhof menschenleer. Als sie den Bereich der Gleise betritt, trifft sie auf zwei bekannte Gesichter, die sich miteinander die Zeit versüßen.

Plötzlich ertönt ein Knall, an den sich eine laute Explosion anschließt. Der Hund Lancelot wird durch die Luft geschleudert. Aus der anderen Richtung kommt die „Tante“ mit ihrem Maschinengewehr. Diese bemerkt Kamuro und schießt auf ihn. Kamuro kann ausweichen und zieht sein Schwert, als Ai-Guma ihn festnehmen will. Kamuro verlässt den Bahnhof. Ai-Guma und Kaen-Guma folgen ihm und fordern ihn zum Kampf heraus. Die beiden sind anfangs noch sehr von ihrer Stärke überzeugt, werden aber schnell eines besseren belehrt.

Kamuro gibt ihnen die Chance zu gehen, doch Kaen-Guma gibt nicht auf und startet einen starken, feurigen Angriff. Kamuros Schwert saugt den Angriff auf und die beiden sind total überrascht. Er gibt ihnen eine allerletzte Chance zu fliehen. Ai-Guma sieht ein, dass sie zusammen unterliegen. Doch Kaen-Guma greift erneut Kamuro an. In diesem Moment tauchen zwei Kameraden von ihnen auf: Rihei und Rikimaru Nango. Diese beiden schaffen es, Kaen-Guma vom Kampf zurückzuhalten und sprengen das Bahnhofsgebäude in die Luft, um Beweise zu vernichten.

Zur gleichen Zeit in Nakano, Tokyo. Misao Mikogami wurde vor einem Jahr von einer Nonne adoptiert. Als es regnet schaut sie nach draußen und sieht Bilder, die sie nicht versteht. Die Nonne bemerkt, dass Misao erneut Bilder im Regen gesehen hat.

Am nächsten Morgen trifft sie Sakurai, alias Ai-Guma, auf dem Weg zur Schule. Die beiden scheinen sich gut zu verstehen. In der Schule bekommt Ai-Guma einen Anruf von Kaen-Guma. Dieser überbringt ihr die Nachricht von Lord Kaeda, dass die Frau des Wassers gefunden wurde. Diese soll sich im Schulgebäude befinden und ihr Name ist Misao Mikogami.

Kamikaze Band 2Es ist ein kleiner Schock für Ai-Guma, da Misao bisher die einzige Person war, die freundlich zu ihr war. Kaen-Guma bereitet derweilen den Angriff für die nächste Nacht auf Misao vor. Misao hat Angst, die gleiche Angst, wie wenn es regnet. Abends in der Küche möchte sie ihrer Pflegemutter nun endlich alles erzählen.

Doch es soll anders kommen. Rihei, Rikimaru Nango, Ai-Guma und Kaen-Guma tauchen auf und betäuben die Nonne. Misao ist überrascht und hat das Gefühl, diese Leute zu kennen. Als ihr Blick auf Ai-Guma trifft ist sie mehr als verwundert. Rihei erzählt Misao den Grund ihres Erscheinens. Durch ihre Adern fließt das Blut derer, die vor Tausend Jahren gegen die 88 Dämonen gekämpft haben. Ihr Blut ist das der „Fünf von Kunitsu“. Daher ist sie die rechtmäßige Erbin und gehört zum Clan der Abtrünnigen. Da Misao sich an nichts zu erinnern scheint beschließen die vier sie mitzunehmen. Aber in diesem Moment taucht Kamuro auf. Die Küche wird zum Kampfplatz um Misao, der Frau des Wassers…

Eigene Meinung
„Kamikaze“ ist eine der bekanntesten Serien des Labels „Planet Manga“. Da einige Bände, trotz erneuten Nachdrucks vergriffen waren, erscheint in 2006 eine Neuauflage. Der Manga ist geprägt durch eine große Ladung Action und Spannung. Anfangs ist die Story sehr anspruchsvoll. Aber schon ab dem dritten Kapitel beginnt man die Charaktere auseinander zuhalten und bekommt langsam den Durchblick. Alles in Allem ein Manga der nichts für Leser leichten Gemüts ist, ansonsten für alle anderen sehr zu empfehlen.

Kamikaze: © 1998 Satoshi Shiki, Kodansha / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||