Tsubasa WoRLD CHRoNICLE – Niraikanai

Name: Tsubasa WoRLD CHRoNICLE – Niraikanai
Englischer Name:
Originaltitel: Tsubasa World Chronicle – Niraikanai
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2015
Deutschland: EMA 2017
Mangaka: CLAMP
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 7,00 €

Story
Nachdem Sakura ihre Erinnerungen zurückerhalten hat, muss Shaolan seine Reise fortsetzen. In Begleitung von Kurogane, Fye und Mokona kommt er in das Land Niraikanai. Niraikanai ist ein friedliches Land mit angenehmen Klima und gutem Essen. Dort warten sie nun bis eine Person erscheinen soll.

Als San Yun die Freunde besucht, erzählt er ihnen von ihrer Göttin Himegami und dem anstehenden Fest zu ihren Ehren. Sie gehen gemeinsam auf das Fest und sehen am Ende sogar Himegami. Plötzlich spricht Himegami zu Shaolans Herzen und lässt über die gläubigen Menschen Blumen regnen. Nur in Shaolans Hand tauchen Kirschblüten auf und erinnern ihn an seine Sakura.

Am nächsten Tag tauchen nachdem Frühstück Naturgeister auf und laden Shaolan und seine Freunde zu Himegami ein. Auf dem Rücken der Geister reiten sie zur Göttin. Im Palast angekommen, werden sie von den Dienern Sakon und Ukon in Empfang genommen. Himegami erwartet die kleine Truppe bereits. Nach einem Essen erzählt Himegami, dass sie zusammen mit Sakura geträumt hat. Sakura hat für ein fröhliches und friedliches Leben auf Niraikanai gebetet, doch dies umzusetzen ist nicht so ganz leicht. In Niraikanai gibt es eine Anomalie – einen mysteriösen Nebel der alles verdorren lässt – und nur Shaolan ist in der Lage diesen zu sehen und auch zu beseitigen. Er entscheidet sich Niraikanai zu helfen. Auf einer kleinen Insel ist das Tor zur Welt der Toten und dort soll der Grund für die Anomalie liegen.

Eine spannende Reise voller Gefahren beginnt. Werden es Shaolan, Fye und Kurogane schaffen die Anomalie zu beseitigen?

Eigene Meinung
In „Tsubasa WoRLD CHRoNICLE – Niraikanai“ gibt es nicht nur ein Wiedersehen mit den Charakteren aus „TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE“, sondern auch aus „Gate 7“ und „xxxHOLiC“. „Tsubasa WoRLD CHRoNICLE – Niraikanai“ schließt nahtlos an die Geschehnisse in „TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE“ an. Vorkenntnisse sind auf jeden Fall empfehlenswert, auch wenn die wichtigsten Inhalte am Anfang des Manga noch einmal kurz zusammengefasst werden.

Die Vorgängerserie „TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE“ ist derzeit teilweise verlagsvergriffen. Ein Nachdruck ist leider nicht geplant. Das ist sehr schade, denn wer kauft schon die Fortsetzung einer Serie ohne die Hauptserie zu kennen?

Zeichnerisch haben CLAMP „Niraikanai“ wie in „TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE“ sehr gut und detailverliebt umgesetzt. Die Geschichte beginnt recht ruhig und der Leser hat genug Zeit sich in Niraikanai einzuleben. Erst am Ende des ersten Bandes beginnt die Geschichte richtig an Fahrt aufzunehmen.

„Tsubasa WoRLD CHRoNICLE – Niraikanai“ ist ein Muss für alle „TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE“-Fans, denn vielleicht endet diese Fortsetzung mit einem befriedigenden Ende.

Tsubasa World Chronicle – Niraikanai: © 2015 CLAMP, Kodansha / EMA

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Tsubasa Artbook – ALBuM De REPreDUCTioNS

Name: Tsubasa Artbook – ALBuM De REPreDUCTioNS
Englischer Name:
Originaltitel: Tsubasa Artbook – Album de Reproductions
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2007
Deutschland: EMA 2009
Mangaka: CLAMP
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 19,95 €

Tsubasa Artbook - ALBuM De REPreDUCTioNS Band 1Inhalt & Eigene Meinung
„Tsubasa Artbook – Album de Reproductions“ ist das erste Artbook zur Serie „Tsubasa RESERVoir CHRoNiCLE“. 2009 erschien das zweite Artbook in Japan „Tsubasa Artbook – Album de Reproductions 2“. Das erste Artbook umfasst 112 Seiten, davon sind 102 Seiten in Farbe. Auf den vielen Seiten sind insgesamt 80 Bilder abgedruckt. Viele der Bilder erstrecken sich auf zwei Seiten.

Im Anschluss befindet sich der Kurzcomic „Sag Mokona! Wieso werden Mädchen eigentlich so böse, wenn Jungs den White Day vergessen?“. Auf fünf Seiten erzählt CLAMP auf witzige Weise was Shaolan, Kurogane und Fye Yuuko-san zum White Day schenken würden. Denn nur Sakura hatte Yuuko im Manga etwas zum White Day geschenkt. Am Ende eines jeden Artbooks gibt es Kommentare von CLAMP zu jedem Bild. Außerdem gibt es Infos wann und wo das Bild veröffentlicht wurde.

„Tsubasa Artbook – Album de Reproductions“ hebt sich von den bisherigen Artbooks ab. Wenn man sich die Artbooks von „Wish“, „Card Captor Sakura“ oder „RG Veda“ ansieht, so wurde dort viel mit Pasteltönen gearbeitet. In diesem Artbook sind die Farben sehr viel satter und kräftiger. Die Bilder sind sehr detailliert und fantasievoll. Alle Bilder wirken sehr dynamisch.

Tsubasa Artbook - ALBuM De REPreDUCTioNS Band 2Nachdem 2009 in Deutschland das erste Artbook erschien, brachte der Verlag 2010 nun das zweite und letzte Tsubasa-Artbook auf den Markt. Im zweiten Artbook erwarten den Fan erneut 112 Seiten. Im Anschluss an die Farbseiten befindet sich die beiden Kurzcomics: „Holitsuba – Herzklopfen um die Weihnachtstore“ und „Holitsuba – Herzklopfen beim Neujahrsbankett“.

Die Umsetzung von EMA ist sehr gut gelungen. So haben die Artbooks, wie auch im japanischen Original, einen Schutzumschlag. EMA hatte bei „Tsubasa RESERVoir CHRoNiCLE“ ab Band 7 die Farbseiten im Manga weggelassen. Für die Fans sind diese Artbooks dadurch ein echter Leckerbissen.

Tsubasa Artbook – Album de Reproductions: © 2007 CLAMP, Kodansha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Spezial-Kapitel zu „Tsubasa World Chronicle“

Tsubasa World Chronicle Band 1Die elfte Ausgabe des Shonen Magazins von Kodansha kündigt an, dass CLAMP in der nächsten Ausgabe ein Spezial-Kapitel zu ihrer Serie „Tsubasa World Chronicle“ veröffentlichen werden. Die zwölfte Ausgabe erscheint am 17. Februar. Der erste Band der Serie wird am gleichen Tag erscheinen.

Zwischen 2003 und 2009 veröffentlichten CLAMP ihre Serie „TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE“ im Shonen Magazin. Im August 2014 starteten CLAMP ihren Manga „Tsubasa World Chronicle“ bei Kodansha.

Quelle: ANN

||||| Like It 23 Find ich gut! |||||

TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE

Name: TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE
Englischer Name: TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE
Originaltitel: TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2003
Deutschland: EMA 2004
Mangaka: CLAMP
Bände: 28 Bände
Preis pro Band: 5,00 € (Band 1-18)
6,00 € (Band 19-26)
6,50 € (Band 27-28)

TSUBASA - RESERVoir CHRoNICLE Band 1Story
Ohne die Gefühle des anderen zu kennen, werden sie getrennt. Durch eine dünne Scheibe Glas, mit der alles beginnt.

Vor etwa 10 Jahren kamen Shaolan und sein Vater nach Clow Country, um die Überreste des Landes zu erforschen. Shaolan wurde der Tochter des Königs vorgestellt. Sie freundeten sich sofort an und verbrachten eine Menge Zeit miteinander. Bei den Ausgrabungen kam Shaolans Vater ums Leben. Shaolan schwor sich den Traum seines Vaters zu verwirklichen, indem er die Ausgrabungen fortsetzte.

Jahre später kehren die Archäologen zurück ins Schloss von Clow Country. Sakura ist außer sich vor Freude. Das bedeutet, dass Shaolan auch wieder da ist! Sie macht sich schnell auf den Weg zu seinem Haus. Sie hat nämlich endlich all ihren Mut zusammen genommen, um ihm ihre wahren Gefühle für ihn zu gestehen. An seinem Haus angekommen, springt sie ihm zur Begrüßung um den Hals, so dass beide auf den Boden fallen. Sie unterhalten sich und Shaolan stellt fest, dass Sakura das Schloss, wie des Öfteren, heimlich verlassen hat.

Der Grund dafür ist die Abneigung ihres Bruders Toya, der momentane König von Clow Country, Shaolan gegenüber. König Toya hat bereits gemerkt, dass Sakura und Shaolan für einander bestimmt zu sein scheinen. Das passt ihm überhaupt nicht, denn eine Prinzessin kann unmöglich einen Mann aus dem normalen Volk lieben, geschweige denn heiraten.

Endlich fühlt sich Sakura bereit, um Shaolan ihre Gefühle zu gestehen. Gerade als sie es ihm sagen möchte, werden die Schlossglocken geläutet. Das hat Toya mit Absicht gemacht!

Eingeschnappt läuft sie zurück zum Schloss und versucht sich unbemerkt hinein zu schleichen. Toya bemerkt sie allerdings sehr schnell und fragt auch gleich, ob sie wieder bei diesem Archäologenbengel war. Daraufhin fangen die beiden an zu streiten. Toya teilt ihr grinsend mit, dass die Ausgrabungen an der Ruine noch nicht beendet sind, da die Archäologen einen Gang gefunden haben, der unter die Erde führt. Da er ihnen die Erlaubnis erteilt hat, die Ausgrabungen fortzusetzen, teilt er Sakura vergnügt mit, dass Shaolan noch sehr lange Zeit beschäftigt sein wird. Wütend läuft Sakura auf ihr Zimmer und sieht sich von ihrem Balkon aus die Ruine an. Sie sieht wunderschön aus. Morgen würde sie Shaolan dort besuchen. Dann können sie vielleicht die Mittagspause gemeinsam verbringen. Auf einmal hört sie einen hellen klaren Ton. Wie ein Glöckchen. Als würde dieser Ton sie rufen. Sie beginnt zu schweben, ist wie in Trance und sieht merkwürdige Bilder vor sich. Auch Shaolan, der verzweifelt schreit und versucht nach ihr zu greifen. Plötzlich ist es wieder ruhig. Was war das? Sie sieht zur Ruine. Alles wirkt so friedlich!

TSUBASA - RESERVoir CHRoNICLE Band 2Am nächsten Tag kommt Sakura mit ihrem Bruder, dem Priester Yukito und dem königlichem Geleit an der Ruine an. Sie wollen sich die Fortschritte der Ausgrabungen ansehen. Sakura möchte aber natürlich gleich zu Shaolan und läuft den neu entdeckten Gang hinunter, wo Shaolan sich aufhalten soll. Shaolan ist sehr besorgt, als er sieht, dass Sakura dort ist, da sie sich in einem Raum aufhalten, der noch nicht gesichert wurde. Auf dem Boden des Raumes befindet sich ein sehr großes Symbol, dass Sakura gleich in seinen Bann zieht. Das hat sich doch gestern Nacht in ihrer Vision gesehen!

Sakura betritt das Symbol. Auf einmal leuchtet ein sehr helles Licht auf und ein starker Wind umgibt die beiden. Shaolan versucht Sakura dort weg zu holen aber es gelingt ihm nicht. Zur selben Zeit erscheinen an der Erdoberfläche merkwürdige schwarze Gestalten, die das königliche Geleit angreifen. Auch der König zückt sein Schwert, um sich zu verteidigen.

Shaolan hat es endlich geschafft zu Sakura zu gelangen. Sie ist bewusstlos und eiskalt. Er trägt sie den Gang hinauf an die Oberfläche, wo der König und seine Leute die schwarzen Gestalten bereits besiegt haben. Der Priester Yukito liest Shaolans Erinnerungen und erfährt, dass die Federn von Sakura in alle Winde verstreut wurden. Er erklärt Shaolan, dass die Federn Sakuras Seele sind und sich nun nicht mehr in dieser Welt befinden.

Wenn Sakura`s Federn nicht gefunden werden, wird sie sterben. Der Priester Yukito schickt Shaolan und Sakura mit Hilfe seiner magischen Kräfte in eine andere Welt. Zur Hexe der Dimensionen. Dort treffen sie auf den starken Kämpfer Kurogane und den Zauberer Fye. Kann sie ihm helfen Sakuras Federn zu finden? Wie viele Welten muss er bereisen, um sein Ziel zu erreichen?

Eigene Meinung
„Tsubasa Reservior Chronicle“ ist ein sehr spannender Manga. Er ist voll gestopft mit spannenden Abenteuern, Romantik und Humor. Die Zeichnungen sind nicht zu verachten. Die Idee von CLAMP, mehrere Charaktere aus ihren verschiedenen Manga in einer Serie zu vereinen, zeigt sich als sehr interessant und aufregend. Dieser Manga ist nicht nur Fans von CLAMP, sondern auch abenteuerlustigen Lesern zu empfehlen.

© AyaSan

TSUBASA – RESERVoir CHRoNICLE: © 2003 CLAMP, Kodansha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||