Captain Toad Treasure Tracker (Nintendo Wii U)

Name: Captain Toad Treasure Tracker
Englischer Name: Captain Toad Treasure Tracker
Originaltitel: 進め!キノピオ隊長
Susume! Kinopio Taichō
Herausgebracht: Japan: 13. November 2014
Amerika: 05. Dezember 2014
Deutschland: 02. Januar 2015
Publisher: Nintendo
Konsole/Plattform: Nintendo Wii U
Unverbindliche Preisempfehlung: 39,99 €

Info:
Während Captain Toad und Toadette auf Schatzuche nach einem Powerstern waren, erschien plötzlich ein riesiger Vogel und schnappte sich den Powerstern und Toadette gleich dazu. Nun ist es an Captain Toad sich aufzumachen Toadette zu retten und nebenbei noch den ein oder anderen Schatz zu finden.

In über 70 Leveln müsst ihr dem kleinen Pilzkopf helfen durch puzzle-artige Level zu gelangen. Mit Hilfe des rechten Joysticks könnt ihr die Level von allen Seiten betrachten und so versteckte Schätze und neue Wege entdecken, um sicher ans Ziel zu gelangen.

captaintoad-mit-ruebeCaptain Toad kann aufgrund seines schweren Rucksacks nicht Springen, was die Sache nicht unbedingt leichter macht. Doch er ist keinesfalls hilflos. Er kann Rüben aus dem Boden pflücken und diese auf Gegner werfen, oder eine Spitzhacke einsetzen, die ihn für kurze Zeit unverwundbar macht und alles in seiner Nähe in Kleinholz verwandelt.

Jedes Level birgt 3 Juwelen, sowie eine zusätzliche Aufgabe, wie z.B. den geheimen Goldpilz zu finden, eine bestimmte Anzahl an Münzen zu sammmeln oder das Level ohne Schaden zu überstehen. Das Ziel eines jeden Levels ist es, den Powerstern am Ende zu finden. Im späteren Spielverlauf könnt ihr übrigens auch als Toadette spielen.

captaintoad-auf-leiterPersönliche Meinung:
Wer bereits „Super Mario 3D World“ gespielt hat, dürfte die Captain Toad Levels und die Spielmechanik kennen. Im Vergleich zu den Mini-Levels aus „Super Mario 3D World“ sind diese hier jedoch um Einiges umfangreicher und komplexer. Der Schwierigkeitsgrad steigt von Level zu Level. Während man zu Beginn nur so von Level zu Level huscht, bleibt man im späteren Verlauf doch schon mal an der ein oder anderen Aufgabe hängen, denn einige Juwelen oder Goldpilze sind sehr gut versteckt. Auch die Rätsel werden zunehmend kniffliger.

Dennoch ist dies ist alles recht gut machbar, ohne jemals frustrierend zu sein. Was mir persönlich jedoch etwas zu schaffen gemacht hat, sind Level in denen man mehrere Sachen gleichzeitig und unter Zeitdruck machen musste: Die Lava steigt unter einem, ein riesiger Drache speit unaufhörlich Feuer nach einem, man sollte dabei ausweichen, auf dem Touchpad ein Zahnrad bewegen, indem man kreisende Bewegungen auf dem Touchscreen mit dem Finger zeichnet und auch noch mit dem rechten Joystick die Kamera justieren, damit man sieht, wo es als nächstes hingeht. Hier ließ ich einige Leben.

Doch wie man es bereits aus anderen jüngeren Mario Titeln kennt, gibt es für den Fall, dass man ein Level nicht schaffen sollte oder zu oft Schaden erlitten hat ein Hilfsitem: Den Regenbogenpilz. Ähnlich wie der weiße Tanooki-Anzug aus „Super Mario 3D World“ macht einen dieser für den kompletten Verlauf des Levels unverwundbar gegen Treffer. Lediglich Abstürze, Lava oder Giftwasser können einem weiterhin etwas anhaben.

Screenshots (zum Vergrößern anklicken)

captaintoad-screenshot2 captaintoad-screenshot1 captaintoad-screenshot4 captaintoad-screenshot3
captaintoad-screenshot7 captaintoad-screenshot6 captaintoad-screenshot5 captaintoad-screenshot8

Es ist nicht zwingend erforderlich, dass man unbedingt alle Aufgaben bewältigt, um im Spiel vorran zu kommen, wobei eine bestimmte Anzahl an Juwelen dennoch nötig ist, um gewisse Level freizuschalten. Wer jedoch am Ende 3 goldene Stempel auf seinem Buch haben möchte, der sollte keine Aufgabe auslassen.

Die Kameraführung ist in den meisten Situationen recht gut, jedoch gibt es auch Level, die mich einige Leben gekostet haben, weil ich einfach nicht sehen konnte wo ich bin und wo ich hinlaufen soll. Hier bestünde evtl. noch etwas Verbesserungsbedarf.

Ich für meinen Teil bin mit dem Spiel noch nicht ganz durch und schaue einfach, welche Aufgaben ich noch schaffen kann und welche mich an den Rand des Wahnsinns treiben werden und entscheide dann spontan, ob ich diese machen werde oder nicht. Wobei ich ja schon gerne alles komplett schaffen würde.

Das Spiel kann ich jedem Mario Fan auf jeden Fall wärmstens empfehlen, denn es wurde wieder bis ins kleinste Detail absolut liebevoll gestaltet. Ständig entdeckt man etwas Neues. Auch die Animationen von Captain Toad und Toadette sind so putzig: Sie zittern vor Angst, bibbern vor Kälte oder niesen wenn sie aus dem Wasser kommen. Da ist gute Laune einfach vorprogrammiert und der Großteil der Level macht auch einfach nur Spaß. Bisher habe ich nur wenige Level gesehen, wo ich denke ich froh war, es endlich geschafft zu haben und es sicher kein zweites Mal spielen werde, falls nicht zwingend notwendig.
kamek
Das Spiel wird übrigens auch mit den kürzlich erschienenen Nintendo Amiibo Figuren sein. Was diese jedoch bewirken, steht zum jetzigen Augenblick noch nicht fest. Ein Update in naher Zukunft wird wohl die Amiibo-Erweiterung offenbaren. Ob es „nur“ Kostüme für Captain Toad und Toadette (z.B. Mario Mütze, Peach Krone etc…) sein werden, oder ob sogar etwas mehr (neue Level passend zum entsprechenden Amiibo?) sein wird, bleibt also noch offen.

In diesem Sinne begebe ich mich nun weiter auf Schatzsuche und freue mich auf Alles, was mich noch im weiteren Spielverlauf erwarten wird.

© Pummel

Captain Toad Treasure Tracker: © 2015 Nintendo Co. Ltd.
Trademarks are property of their respective owners.
Wii U and Amiibo are trademarks of Nintendo.

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Dankeschön für deine Meinung!

Guest

Schreibe einen Kommentar