Erinnerung: Kibo-Award und Gewinnspiel „Das Liberi Projekt“

Mordegoki-newsgen ist es schon so weit! Am 31.05.2016 endet die Abstimmung für den diesjährigen Kibo-Award. Wir sind in zwei Kategorien nominiert und würden uns sehr über eure Stimmen freuen:

– Beste Newsseite
– Bestes Fanprojekt

Hier geht’s zur Abstimmung

Außerdem endet morgen auch unser Gewinnspiel, welches wir in Kooperation mit dem Gratis-Comic-Tag veranstalten. Wir verlosen 3x den ersten Band von „Das Liberi Projekt„.

Hier geht’s zum Gewinnspiel

||||| Like It 2 Find ich gut! |||||

Shinobi Quartet

Name: Shinobi Quartet
Englischer Name:
Originaltitel: Shinobi Shijuusou
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2015
Deutschland: EMA 2016
Mangaka: Tohru Himuka
Bände: 8 Bände
Preis pro Band: 7,50 €

Shinobi Quartet Band 1Story
Choko ist die einzige Tochter und damit einzige Erbin des Großunternehmers Manaka. Sie wird wie eine Prinzessin von etlichen Bodyguards ständig beschützt und das geht dem Mädchen ziemlich gegen den Strich. Damit sie endlich ein „normales“ Schülerleben führen kann, einigt sie sich mit ihrem Vater darauf, ab der Highschool  auf die Mizono-o-Akademie zu gehen. Diese Akademie ist eine Schule für Shinobis, die zukünftig als rechte Hand von einflussreichen Personen arbeiten werden. Sie soll dort den perfekten Shinobi für sich finden. Sollte sie dies schaffen, wird ihr Vater sich ihre Meinung anhören. Sollte sie es nicht schaffen, muss sie tun was er möchte.

In der neuen Schule angekommen, staunt sie nicht schlecht als Mitschüler Wände hochrennen. Schon am ersten Tag trifft sie auf den Sohn des Shinobis ihres Vaters: Ujo Togo. Er erkennt sie sofort, schließlich hatte sie ihn als Kind einmal beschützt. Seitdem möchte er gar nicht mehr von ihrer Seite weichen, doch Choko ist das äußerst unangenehm.

Nach dem Unterricht lauern schon einige Männer auf sie. Noch ehe Ujo eingreifen kann, wird Choko von vier Männern entführt. Doch wer jetzt ein verängstigtes Mädchen erwartet, hat die Rechnung ohne Choko gemacht. Sie rät den Entführern sie sofort freizulassen und zuckt mit keiner Wimper. Plötzlich wird die Tür eingetreten und Ujo kommt seine „Meisterin“ zu retten. Als er sieht, dass sie einen Kratzer im Gesicht hat, rastet er aus und verprügelt die Entführer. Choko muss eingreifen, damit es keine Toten gibt.

Doch ihr Leben soll nicht ruhiger werden. Schon am nächsten Schultag trifft sie auf die Shinobis Suo Nagumo und seinen Zwillingsbruder Akane vom Seki-Clan . Die Beiden fordern Ujo heraus, um die Position des Vertrauten von Choko zu erhalten. Doch was bezwecken die Brüder damit? Ein harter Kampf steht bevor: Suo und Akane gegen Ujo. Wer wird gewinnen? Wird Ujo der Vertraute von Choko werden oder für wen wird sie sich letztendlich entscheiden?

Eigene Meinung
„Shinobi Quartet“ ist ein überraschend origineller Manga und hebt sich vom „Einheitsbrei“ der Romance-Titel deutlich ab. Endlich geht es mal nicht um eine „Prinzessin“, die sich selbst nicht wehren kann und sich diverse Jungs um ihr Herz prügeln. Choko hat einen bisweilen erstaunlichen und toughen Charakter. Mit viel Witz, wenn auch bisweilen kurz vor der Übertreibung, weiß die Serie gut zu unterhalten.

Shinobi Quartet: © 2015 Tohru Himuka, Kadokawa Shoten / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 630

Manga News FrühjahrDiese Woche gibt es folgene neue Reviews:
Blood Parade
Bus Gamer The Pilot Edition
Cagaster
Caste Heaven
Doubt
Hiniiru – Wie die Motten ins Licht

 

Carlsen_Manga_LogoCarlsen hat die neuen Bände für diesen Monat ausgeliefert:
Alice in Murderland 2
Area D 10
Attack on Titan 14
Battle Angel Alita – Mars Chronicle 1
Does Yuki go to Hell? 2
Dragon Ball SD 1
Food Wars – Shokugeki no Soma 2
Gangsta. 4
How To Draw Manga: Roboter und Mechanical Girls
I hate the dentist!
Killing Bites 2
Kleine Katze Chi 9
Naruto – Sondermission im Land des Mondes 2
One Piece 78
One Piece Z 1
One Piece – Der Fluch des heiligen Schwerts 2
Orange 1
Seven Deadly Sins 8
Vampire Hunter D 8
Wet Moon 3

Nachdrucke
Assassination Classroom 3
Attack on Titan 10
Black Butler 1, 10
Devils And Realist 4
Gangsta. 1
Highschool Of The Dead 1, 4
Junjo Romantica 4, 7+8, 12
Maid-sama 8
Monster Hunter Flash Hunter 2
One Piece 3, 8, 17+18, 32
Puella Magi Madoka Magica 2
Secret 1
Vampire Knight 16

 

Fairy Tail Band 55 japJapanische Manga-Charts vom 16. bis 22. Mai 2016 von Oricon
01. Fairy Tail #55
02. Daiya no A Act II #3
03. Dagashi kashi #5
04. Magi – Sindbad no bôken #10
05. The Heroic Legend of Arslan #5
06. Kami-sama no iu toori ni – Staffel II #17
07. Tokyo Tarareba Musume #5
08. Haikyu! #21
09. Kuroku no Basuke Extra Game
10. Fûka #11

Quelle: www.oricon.co.jp

Monster Musume - I love Monster Girls Band 1 enUS-Amerikanische Manga-Charts vom 15. bis 21. Mai 2016 von der New York Times
01. Monster Musume – I love Monster Girls #1
02. One-Punch Man #6
03. Noragami #14
04. One-Punch Man #1
05. My Hero Academy #4
06. Tokyo Ghoul #1
07. Devil Survivor #5
08. Tokyo Ghoul #6
09. Tokyo Ghoul #2
10. One-Punch Man #2

Quelle: nytimes.com

||||| Like It 9 Find ich gut! |||||

Doubt

Name: Doubt
Englischer Name: Doubt
Originaltitel: Doubt
Herausgebracht: Japan: Square Enix 2008
Deutschland: Carlsen 2010
Mangaka: Yoshiki Tonogai
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 7,95 € (Band 1-3)
8,95 € (Band 4)

Doubt Band 1Story:
„Rabbit Doubt“ ist ein Handy-Game, bei dem alle Spieler als Häschen gemeinsam Aufgaben bewältigen müssen. Allerdings ist immer eines von ihnen in Wirklichkeit ein Wolf, der jede Nacht ein Häschen ermordet. Tagsüber entscheiden die Häschen, wen aus ihrer Mitte sie erhängen, weil sie ihn für den Wolf halten. Wenn die Häschen sich immer wieder falsch entscheiden, werden sie irgendwann alle vom Wolf getötet…

Yu Aikawa ist ein großer „Rabbit Doubt“-Fan und verabredet sich mit einigen Mitspielern, die er bisher nur virtuell kennt, in einer Karaoke-Bar. Auf dem Weg dorthin begegnet ihm zufällig seine beste Freundin Mitsuki, die sich dem Treffen kurzerhand anschließt, obwohl sie mit dem Spiel nichts am Hut hat. Sie lernen den Raufbold Eiji, die extrovertierte Haruka und Rei kennen, die im Rollstuhl sitzt. Yu und Mitsuki kennen Rei sogar aus dem Fernsehen, da diese als „Hypnose-Mädchen“ einst ihre eigene TV-Show hatte. Allerdings wurde sie irgendwann als Lügnerin abgestempelt und so lange schikaniert, bis sie vor einen Lkw gelaufen ist. Yu hingegen glaubt an Reis Hypnose-Fähigkeiten und sie werden Freunde. Doch der Spaß nimmt ein jähes Ende, als sie alle von einem Mann mit Hasenmaske niedergeschlagen werden und in einem unbekannten Raum in einem ziemlich heruntergekommenen, fremden Gebäude wieder zu sich kommen. Dort befindet sich auch Hajime, ein Medizin-Student, der sich eigentlich mit den anderen in der Karaoke-Bar treffen wollte, jedoch vorgibt, von Yu eine SMS bekommen zu haben, Ort und Zeitpunkt des Treffens hätten sich geändert.

Doubt Band 2Als sie in einem anderen Raum Reis Leiche finden, die brutal ermordet wurde, wird ziemlich schnell klar, dass sie mitten in einer realen Version von „Rabbit Doubt“ stecken. Sämtliche Türen in dem Gebäude sind verschlossen und lassen sich nur durch einen Strichcode öffnen, den jeder irgendwo an seinem Körper hat. Lediglich Yu hat keinen Strichcode, gibt allerdings vor, einen am Bauch zu haben, aus Angst sonst für den Wolf gehalten zu werden. Sobald eine Tür per Strichcode geöffnet wurde, kann nur noch die Person sie später erneut öffnen, die sie zuerst geöffnet hat und jede Person kann ihren Strichcode nur für eine einzige Tür verwenden. Als sich Eiji wie immer daneben benimmt, sperrt Hajime ihn in einem leeren Raum ein. Hajime und die anderen erkunden gemeinsam das Gebäude und gelangen schließlich in einen Raum voller Monitore, von dem aus man durch Überwachungskameras beobachten kann, was sich in allen anderen Räumen abspielt. Davor sitzt ein Mann mit Hasenmaske, der schwerst Morphium-abhängig zu sein scheint und sich auf Yu stürzt. Nachdem ihm dieser die Maske runterreißt, stirbt der Mann, da sich im Inneren der Maske eine hochgiftige Nadel befindet, die zusticht, sobald man sie abnimmt. War der Mann ein früherer Spieler? Wer ist der Wolf? Warum hat Yu als Einziger keinen Strichcode? Wer steckt hinter alledem und welches Ziel verfolgt er oder sie?

Eigene Meinung:
„Doubt“ ist ein spannender und gut durchdachter Mystery-Thriller voller überraschender Wendungen. Mir ist lediglich eine einzige Ungereimtheit aufgefallen: Von wem kam der Anruf auf Mitsukis Handy in der Karaoke-Bar? Ansonsten ist es etwas störend, dass die Charaktere an einigen Stellen offensichtliche Ungereimtheiten einfach übersehen oder bewusst nicht weiter beachten. Davon abgesehen ist der Manga sehr gut. Immer wenn man glaubt, dass man den Wolf enttarnt hat, zeigt sich, dass doch alles in Wirklichkeit ganz anders ist. Die Geschichte fesselt den Leser bis zur letzten Seite. Anders als im „Rabbit Doubt“-Handygame stimmen die Überlebenden allerdings zu keinem Zeitpunkt darüber ab, wer der Wolf ist oder versuchen gar den vermeintlichen Wolf zu erhängen. Das Spielprinzip erinnert übrigens stark an Mafia bzw. das auf Mafia basierende Kartenspiel „Die Werwölfe von Düsterwald“, zu dem aktuell bei EMA der Manga „Werewolf Game“ erscheint.

Yoshiki Tonogais andere Werke „Judge“ und „Secret“ sind vom Setting her ähnlich, auch wenn alle drei Manga-Serien eigenständige Geschichten erzählen. Aufgrund der düsteren Thematik und der Gewalt empfehle ich den Manga eher älteren Lesern wärmstens weiter. Besonders gelungen finde ich die Cover-Motive, die zeichnerisch aussehen wie aus einem Anime und ziemlich einzigartig sind. Das „Doubt“-Logo hat jedes Mal eine andere metallisch wirkende Farbe, was sehr edel aussieht. Wenn ihr wissen wollt, ob der Wolf oder die Häschen das mörderische Spiel gewinnen, greift zu!

© Ban_Mido

Doubt: © 2008 Yoshiki Tonogai, Square Enix / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Hiniiru – Wie die Motten ins Licht

Name: Hiniiru – Wie Motten ins Licht
Englischer Name:
Originaltitel: Hiniiru
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2015
Deutschland: Tokyopop 2016
Mangaka: Yuichi Kato
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

StoryHiniiru Band 1
10 Jahre sind nun vergangen, seitdem ein schwarzes unbekanntes Gebilde am Himmel erschien und die Stadt bis auf den letzten Stein zerstörte. Kagero geht mittlerweile auf die Highschool, doch die Erinnerung an diesen Tag hat ihn bis heute geprägt. Damals musste Kagero mit ansehen, wie seine Sandkastenfreundin Momiji verletzt wurde und er nichts dagegen unternehmen konnte. Natürlich ist er bis heute nach wie vor in sie verliebt. Jedoch hat er sich geschworen, erst etwas zu sagen, wenn er in der Lage ist, sie als Mann zu beschützen. Auch Kageros Freunde wissen von seinen Gefühlen zu Momiji und ziehen ihn liebend gern damit auf. Auch an diesem Tag versuchen sie Kagero zu überzeugen, seine Liebe zu gestehen, bevor es zu spät ist. Kagero will gerade kontern, als plötzlich eine riesige schwarze Kugel erscheint und den Oberkörper seine Freunde einfach verschlingt. Der restliche Körper sinkt tot zu Boden. Kageros Blick schwenkt zur Schule, die völlig zerstört ist und nur noch aus dem Grundgerüst besteht. Angst durchfährt ihn, als ihm einfällt, dass Momiji in der Schule auf Kagero gewartet hat. Panisch durchsucht er das zerfallene Gebäude und entdeckt sie letztendlich im damaligen Klassenzimmer.

Doch die Gefahr ist noch lange nicht vorbei – vor den beiden erscheint erneut einer dieser Kugeln. Diese öffnet sich wie eine gigantische Blume und setzt zum Angriff an. Kagero ist wie erstarrt, seine Reflexe wie eingefroren. Doch Momiji kann Kagero im letzten Momentan von sich stoßen, bevor sie selbst von der Kugel verschlugen wird. Kagero versucht erfolglos Momiji noch herauszuziehen und opfert dafür sogar seine Hand.

Die Situation erscheint aussichtslos, denn immer mehr Monster umzingeln Kagero. Als er bereits aufgegeben hat, öffnet sich die seltsame Kugel erneut und eine nackte Momiji erscheint um Kagero zu beschützen. Ihr Körper ist von seltsamen Linien umzogen und ihr Blick ist völlig leer. Zudem scheint sie die Fähigkeiten dieser Wesen zu haben. Doch aus ihren Mund hört Kagero die Worte „ich liebe dich“ – kann es sich hierbei wirklich um seine große Liebe Momiji handeln?

Hiniiru – Wie Motten ins Licht Band 2Eigene Meinung
Endlich erscheint mit „Hiniiru“ wieder ein spannender Sci-Fi-Manga auf dem deutschen Markt.

Bereits die ersten Seiten erzeugen eine gewisse Vertrautheit mit den Charakteren. Momiji und Kagero sind mehr als sympathisch und beide gewinnen mit Leichtigkeit die Zuneigung der Leser. Zudem entsprechen sie nicht dem typischen Klischee – denn hier ist nicht der Junge, sondern das Mädchen Momiji die starke Beschützerin. Beide Protagonisten haben einen hohen Wiedererkennungswert, der sie aus den bekannten Paarings anderer Serien herausstechen lässt.

Zeichnerisch wirkt „Hiniiru“ schon ein wenig wie eine Mischung aus japanischem Manga und amerikanischem Comic. Die Handlungsorte werden sehr umfassend und realistisch dargestellt und die umfangreichen Kampfszenen sind dynamisch und abwechslungsreich.

Obwohl Momiji nach ihrer Verwandlung nackt ist, kommt zu keinem Zeitpunkt Erotik auf. Die weiblichen Rundungen werden durch linienartige Zeichnungen auf ihrem Körper verhüllt, was die Geschichte entgegenkommt.

Mein Fazit zu „Hiniiru“ ist sehr positiv. Die Handlung ist spannend und erfrischend. Zudem bringt es dem Leser in einen innerlichen Zwiespalt – handelt es sich bei dem Wesen tatsächlich um Momiji oder ist es doch nur ein Imitat? Zudem taucht auch noch eine gefährliche Organisation auf, die Jagd auf Momiji macht. Die Geschichte verspricht also noch lange interessant zu bleiben.

©Izumi Mikage

Hiniiru © 2015 Yuichi Kato, Kadokawa Shoten/Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Bus Gamer The Pilot Edition

Name: Bus Gamer The Pilot Edition
Englischer Name: Bus Gamer The Pilot Edition
Originaltitel: Bus Gamer The Pilot Edition
Herausgebracht: Japan: Issaiha 2003
Deutschland: EMA 2005
Mangaka: Kazuya Minekura
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

Bus Gamer The Pilot EditionStory:
Toki Mishiba, Kazuo Saito und Nobuto Nakajo nehmen als Team „AAA“ oder auch „No Name“ am sogenannten Bus Game (Abkürzung für „Business Game“) teil. Dabei handelt es sich um einen Wettkampf der Firmen, bei dem es um Alles oder Nichts geht. Jede Firma stellt ein Team aus drei Bus Gamern – zumeist junge Männer, die Geld brauchen und über das nötige Talent und Geschick verfügen – ein und es treten immer zwei Teams gegeneinander an, wobei zufällig eines davon die Rolle des „Home Teams“ und das andere die des „Away Teams“ übernimmt. Das „Home Team“ verteidigt eine Disk, auf der alle geheimen Daten seiner Firma gespeichert sind, das „Away Team“ muss diese stehlen.

Toki Mishiba ist ein 19-jähriger (später 20) Design-Student, dessen Eltern ein Dojo geleitet haben und der Kendo, Karate und Aikido beherrscht. Auch der 22-jährige Playboy Nobuto Nakajo ist ziemlich stark, wahrscheinlich weil er früher mit Gangstern zu tun hatte. Lediglich der 18-jährige Abiturient Kazuo Saito versteht nichts vom Kämpfen, verfügt dafür allerdings über ein enormes technisches Know-How, da seine Adoptiveltern einen Elektronikladen besitzen. Gemeinsam gewinnt dieses ungleiche Trio ein Bus Game nach dem anderen und erreicht so den dritten Platz der Rangliste. Schon bald finden sie in ihren Wohnungen Abhörwanzen und müssen erkennen, dass sie permanent in Lebensgefahr schweben: Wenn sie verlieren oder aussteigen, werden sie mit hoher Wahrscheinlichkeit von ihrem Auftraggeber umgelegt und die gegnerischen Teams machen zum Teil sogar von Schusswaffen Gebrauch. Selbst außerhalb des Bus Games werden Anschläge auf sie verübt. Es gibt nun kein Zurück mehr. Werden sie auch weiterhin alle Spiele für sich entscheiden können? Und wofür brauchen sie so unbedingt viel Geld, dass sie dafür sogar ihr Leben riskieren?

Eigene Meinung:
Auf dem Cover steht „Bus Gamer 19992001 The Pilot Edition“, was zum einen darauf hinweist, dass die Serie ursprünglich von 1999 bis 2001 in Manga-Magazinen veröffentlicht wurde und zum anderen darauf, dass eine Fortsetzung geplant ist und dieser Band lediglich den Prolog einer längeren Geschichte darstellt. Aus dem Nachwort der Mangaka geht hervor, dass das erste Magazin, in dem „Bus Gamer“ erschienen ist, eingestellt wurde und die Serie daraufhin in einem anderen Magazin weiterveröffentlicht wurde. Obwohl Kazuya Minekura seither noch keine Anstalten gemacht hat, „Bus Gamer“ fortzuführen, erfreut sich der One-Shot offenbar nach wie vor großer Beliebtheit, da sogar eine Drama-CD sowie 2008 eine drei-teilige Anime-Serie in Japan erschienen sind. Die Anime-Adaption lässt zwar die ersten paar Kapitel aus, führt die Handlung aber dafür sogar noch über die Manga-Vorlage hinaus etwas fort.

Dieser eine Band ist sehr spannend und macht definitiv Lust auf mehr. Das Konzept ist interessant, man will mehr über die Hintergründe der drei Hauptcharaktere erfahren und sogar ein kleines Easteregg für „Saiyuki“-Fans ist enthalten. Bleibt nur zu hoffen, dass Minekura die Serie tatsächlich noch eines Tages fortsetzen wird. Absolute Empfehlung für Fans von guten Action-Mangas!

© Ban_Mido

Bus Gamer The Pilot Edition: © 2003 Kazuya Minekura, Issaiha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

„Card Captor Sakura“ bekommt neues Anime-Projekt

Card Captor Sakura New Edition Band 12Die Juli-Ausgabe des Nakayoshi Magazins von Kodansha kündigt an, dass die Mangaserie „Card Captor Sakura“ von CLAMP ein neues Anime-Projekt inspiriert. Die Ausgabe gibt leider keinen weiteren Details bekannt.

„Card Captor Sakura“ feiert in diesem Jahr das 20. Jubiläum. Zu diesem Anlass veröffentlicht CLAMP seit der Juli-Ausgabe einen Sequel-Manga, der nach der ursprünglichen Mangaserie spielt.

Quelle: ANN

||||| Like It 13 Find ich gut! |||||

Square Enix veröffentlicht „DRAGON QUEST BUILDERS“ im Oktober

Square Enix haben zur Feier des 30. Geburtstags der „Dragon-Quest“-Reihe angekündigt, dass der neuste Ableger „DRAGON QUEST BUILDERS“ im Oktober erscheint. Das Spiel wird für die PS4 und die PlayStation Vita veröffentlicht.

Anlässlich des Jubiläums des Games gibt es bis 31.05.2016 das Game „DRAGON QUEST HEROES„, welches im Oktober 2015 erschien, als Stream zum ermäßigten Preis von 33,49 €.

Quelle: Pressemeldung

||||| Like It 2 Find ich gut! |||||
1 2 3 4