Manga News Nr. 639

sommer-nashiDiese Woche gibt es eine neue Review:
Ein wenig wie Romeo und Julia

 

Kingdom Band 43 japJapanische Manga-Charts vom 18. bis 25. Juli 2016 von Oricon
01. Kingdom #43
02. JoJolion #13
03. Magi – The labyrinth of magic #30
04. One Piece #82
05. Fairy Tail #56
06. Ookiku furikabutte #27
07. Giant Killing #41
08.  Chihayafuru #32
09. Hozuki no reitestu #21
10. Noragami #17

Quelle: www.oricon.co.jp

One-Punch Man Band 1 enUS-Amerikanische Manga-Charts vom 17. bis 24. Juli 2016 von der New York Times
01. One-Punch Man #1
02. Orange (Sammelband) #2
03. Tokyo Ghoul #1
04. Tokyo Ghoul #7
05. Haikyu!! #1
06. Noragami #16
07. One-Punch Man #7
08. Die Monster Mädchen – I Heart Monster Girls #2
09. Orange (Sammelband) #1
10. Fairy Tail Zero

Quelle: nytimes.com

||||| Like It 8 Find ich gut! |||||

Ein wenig wie Romeo und Julia

Name: Ein wenig wie Romeo und Julia
Englischer Name:
Originaltitel: Anoko to Juliet
Herausgebracht: Japan: Tokuma Shoten 2012
Deutschland: Tokyopop 2016
Mangaka: Lalako Kojima
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Ein wenig wie Romeo und JuliaStory
„Ein wenig wie Romeo und Julia“ ist eine Sammlung von 3 Kurzgeschichten.

Zu Beginn dreht sich alles um das Liebespaar Ryosuke und Mitsuru. Es ist die große Liebe. Bereits beim Kennenlernen war es um die beiden geschehen. Doch leider sind ihre Eltern überhaupt nicht gut aufeinander zu sprechen. Ryosukes und Mitsurus Väter sind verfeindete Großgrundbesitzer. In der kleinen Provinz kämpfen damit der einflussreiche Politiker gegen den bürgerlichen Milchbauer. Kein Wunder, dass sich Ryosuke eine kräftige Tracht Prügel von seinem Vater einfängt, als er seinen Wunsch äußert, Mitsuru zu heiraten. Beide beschließen, ihrem bisherigen Leben den Rücken zu kehren und zusammen in die Großstadt zu fliehen. Doch leider verläuft die Reise alles andere als nach Plan.

In der zweiten Geschichte hat sich der männliche Rokuta unsterblich in den femininen und hübschen Hina verliebt. Doch seitdem Hina von einer Agentur entdeckt wurde und der große Star in einem TV-Drama ist, ist er ständig in den Dreharbeiten vertieft. Rokuta bekommt seinen Freund nur noch selten zu Gesicht. Stattdessen muss sich Rokuta damit abfinden, dass Hina als Schauspieler auch viele weibliche Fans hat. Die Eifersucht treibt Rokuta fast in den Wahnsinn. Doch dann freundet sich der Lehrer Hr. Watanaba mit Rokuta an und auch Hina erfährt, was es heißt Eifersucht zu verspüren.

Die letzte Shortstory handelt von Takayama, der ein absolutes Genie im Gedichteschreiben ist. Er liebt es, Worte auf Papier zu bringen und auch seine Schulkameraden wissen von seinem Talent. Oftmals wird er darum gebeten, die Liebesbriefe für jemanden zu schreiben. Doch eines Tages erscheint ihm das Mädchen Michiru. Vor einem Jahr ist sie bei einem Unfall gestorben. Jedoch findet sie keine Ruhe, da ihr Freund Suzu immer noch trauert und sich nach Rache am Täter sehnt. Deshalb nimmt Michiru von Takayama Körper Besitz und schreibt Suzu einen einfühlsamen Liebesbrief.

Eigene Meinung
„Ein wenig wie Romeo und Julia“ ist eine Sammlung von Liebesgeschichten zwischen zwei männlichen Hauptcharakteren. Vor allem die erste Geschichte sprudelt über vor Romantik. Der Leser wird durch die starke Beziehung der beiden Protagonisten förmlich gefesselt. Umso enttäuschender ist, dass die Geschichte so plötzlich endet und der Ausgang eher nicht zufriedenstellend ist.

Für Boy-Love-Fans wird die Abschlussstory eher für Verwirrung sorgen. Diese kann nicht in das klassische Shonen-Ai-Genre zugeordnet werden, da die meiste Zeit die Beziehung zwischen dem Mädchen Michiru und dem Jungen Suzu in Vordergrund steht.

Wem das nicht stört, dem werden sicherlich ein paar süße Love-Storys geboten.

Der Zeichenstil ist sehr skizzenhaft. Die dünnen Lienen untermalen die sentimentale Geschichte wunderbar. Es wirkt, als hätte sich Mangaka Lalako Kojima auf die wesentlichen Emotionen konzentriert. Daher stört es auch nicht, dass es nur selten detaillierte Hintergrundbilder gibt.

Für Romantiker bietet „Ein wenig wie Romeo und Julia“ einen kurzen aber schönen Ausflug.

VIP: © 2012 Lalako Kojima, Tokuma Shoten/ Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Studio Hamburg Enterprises lizenzieren „Pokémon“

Studio Hamburg EnterprisesStudio Hamburg Enterprises, die in der Vergangenheit nicht durch Anime-Lizenzierungen bekannt sind, haben sich überraschend die Rechte an der Anime-Serie „Pokémon“ gesichert!

Das Studio plant eine Veröffentlichungen pro Staffel in Gesamtboxen. Staffel 1 wurde bereits für den 30. September 2016 zum Preis von 59,99 € angekündigt. Enthalten sind die ersten 52 Episoden. Außerdem wird es neben der deutschen Synchro auch die Englische zu hören geben.

Wann die weiteren Staffeln und die fehlenden Episoden der ersten Staffel folgen, ist noch unklar.

Quelle: Amazon.de

||||| Like It 11 Find ich gut! |||||

„Magic Kaito 1412“ bei peppermint anime

Kaito KID - Treasured Edition Band 1peppermint anime hat auf seinem Panel auf der AnimagiC 2016 verlautbart, sich die Rechte zur 24-teiligen Serie „Magic Kaito 1412″ gesichert zu haben.

Der Anime lief erstmals 2014 in Japan und wurde von Studio A-1 Pictures produziert. Ähnlich wie bei den bei KAZÉ erschienenen 12 TV-Specials, erzählt diese Serie die Manga-Abenteuer von Kaito Kid nach, zeigt aber auch die Konfrontationen mit Conan Edogawa aus seiner Sicht.

Magic Kaito 1412 soll im Herbst bei Akiba Pass und 2017 auf DVD/Blu-Ray in Deutschland erscheinen.

Quelle: peppermint anime

||||| Like It 10 Find ich gut! |||||

The Heroic Legend of Arslan Vol. 1 – Limited Premium Edition

The Heroic Legend of Arslan Vol. 1 – Limited Premium Edition
The Heroic Legend of Arslan Vol. 1 – Limited Premium EditionInhaltsangabe (Universal Pictures):
Der junge Prinz Arslan kommt nur knapp mit dem Leben davon, als er im Alter von 14 Jahren in seine erste Schlacht zieht. Denn die Parsianer unterliegen im Krieg gegen die Lusitanier, als Arslans Vater König Andragoras III. von Verrätern aus dem eigenen Lager in einen Hinterhalt geführt wird.Nur von seinem treuen Freund Daryun und einer bunt zusammengewürfelten Gruppe von Anhängern unterstützt, macht der junge Prinz sich an die unmöglich scheinende Aufgabe, sein Land von den lusitanischen Truppen zu befreien, an deren Spitze die mysteriöse Silbermaske steht.

Episodenübersicht:
– Die Pracht von Ekbatana
– 14 Jahre, Jungfernschlacht
– Der schwarzgewandte Ritter
– Der lebensmüde Stratege
– Die brennende Hauptstadt – Teil 1
– Die brennende Hauptstadt – Teil 2

– Von schönen Frauen und wilden Tieren
– Der verräterische Held
– Hinter der Maske
– Der Lord und Meister der Kashanfestung
– Auf dem Weg nach Peshawar
– Die Loyalität eines Ritters
– Die zwei Prinzen

Allgemeine Infos zur DVD

Hersteller/Label Universal Pictures
11.08.2016
EAN-Code 5053083079314
UVP € 59,99
Genre Action, Drama, Shonen, Fantasy
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch,  Japanisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel Deutsch, Englisch; Französisch; Niederländisch
Synchronstudio Mediadub International
Bildformat 16:9, 1,78:1 (1920x1080p)
Laufzeit ca. 264 Min.
FSK ab 12
Verpackung 2-Disc Digipack
Bonus – 80-seitiges Booklet
– 12 Artkarten
– 4 Sammelkarten
– Poster (Vorderseite: Landkarte Königreich Pars / Rückseite: Schach-/Spielbrett)
– 40 Papp-Spielsteine
– Musik-Clips
– Short Comedy Clips
– Trailer
– TV-Spots

Charaktere

Arslan – Louis Friedemann Thiele


The Heroic Legend of Arslan Vol. 1 ArslanArslan ist der einzige Sohn des Königs Andragoras und der Königin Tahamine des Königreichs Pars. Er ist ein sehr gütiger und freundlicher Prinz, der seine Untergebenen eher als Freunde ansieht.

Seine erste Schlacht muss er schon im zarten Alter von 14 Jahren bestreiten und diese soll sein ganzes Leben schlagartig verändern.

Als die Armee seines Vater auf dem Schlachtfeld untergeht, wird er von Daryun gerettet. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu Narsus, um den Thron von Pars zurückzuerobern und seine Eltern zu retten. Nach und nach schließen sich noch weitere Gefährten an, wie Farangis und Gieve.

Daryun – Leonard Hohm


The Heroic Legend of Arslan Vol. 1 DaryunDaryun ist ein sehr talentierter Kämpfer. Als er den König von Pars in der entscheidenden Schlacht von einem Rückzug überzeugen will, wird er all seiner Ämter enthoben. Im Auftrag seines Onkels Vaphreze soll er nun Prinz Arslan beschützen.

Arslan kann sich auf Daryun voll und ganz verlassen. Er ist ein treuer Begleiter, der auf seinen Herren nie etwas kommen lassen wird.

 

Narsus – Oliver Schefel


The Heroic Legend of Arslan Vol. 1 NarsusNarsus war einst Berater und Stratege von König Andragoras. Als er seinen Sklaven die Freiheit schenkte und dies auch gerne im ganzen Land Pars umsetzen wollte, wurde er seines Amtes enthoben. Seit dem lebte er zurückgezogen auf dem Land und verbrachte den Tag mit der Malerei.

Als Arslan in Begleitung von Daryun bei ihm auftaucht, schließt er sich nach kurzem Zögern dem Prinzen an.

Gieve – Bela Klentzke


The Heroic Legend of Arslan Vol. 1 GieveGieve ist eine recht geheimnisvolle Person. Er ist angeblich ein Wandermusiker, der aber erstaunliche Fähigkeiten im Bogenschießen und Schwertkampf aufweist. Seine größte Schwäche sind die Frauen. Sobald er eine schöne Frau sieht, kann er fast alles vergessen.

Durch Lug und Trug lässt er auf jeden Fall keine Gelegenheit für schnelles Geld aus. Daher ist es um so erstaunlicher, dass der sich Arslan anschließt und dafür noch nicht einmal Geld verlangt.

Deutsche Bearbeitung
(Synchro & Untertitel)

„The Heroic Legend of Arslan“ kann mit einer gelungenen Synchronisation begeistern. Die Sprecher sind gut ausgewählt und passen zu den Charakteren. Bei der Besetzung der Hauptrollen hat man eher auf Sprecher gesetzt, die bisher noch nicht viele Animerollen gesprochen haben. Ausspracheprobleme mit japanischen Namen gibt es bei dieser Serie nicht. Jedoch gibt es Abweichungen bei der Aussprache der Namen zwischen den Untertiteln und der deutschen Synchro. So wird „Narsus“ in der Serie gesprochen, „Narsas“ steht jedoch in den Untertiteln. Solche Diskrepanzen gibt es leider öfter.

Die Untertitel präsentieren sich in weißer Farbe samt schwarzer Umrandung und überzeugen mit guter Lesbarkeit und passendem Timing. Opening und Ending wurden nicht untertitelt.

Verpackung & Bonusmaterial

Die DVDs befinden sich in einem sehr schön gestalteten 2-Disc Digipack. Die Front des Digipacks zeigt ein Gruppenbild mit Arslan und seinen Begleitern. Die Limited Edition enthält ein 80-seitiges Booklet mit Interviews, Figurenprofilen und Illustrationen. Außerdem sind noch 12 Artkarten, 4 Sammelkarten, ein Poster mit der Landkarte des Königreich Pars und rückseitigem Schach-/Spielbrett, sowie 40 Papp-Spielsteine enthalten.

Die DVDs selbst enthält auch noch Bonusmaterial. Auf der ersten Disc erwarten euch Musik-Clips, Trailer und TV-Spots. Auf der zweiten Disc könnt ihr dann noch einige Short Comedy Clips sehen.

Menü

Nach dem Einlegen der DVD gelangt man zur Sprachauswahl. Danach erreicht man unmittelbar das Hauptmenü. Der Hintergrund bewegt sich langsam und ist mit einem Instrumentalstück hinterlegt. Die Untermenüs werden von der gleichen Musik begleitet.

Technische Qualität
(Bild & Ton)

Das Bild liegt in anamorphen 16:9 in HD-Qualität vor. Die Farben wirken frisch, Bildfehler sind keine zu sehen. Optisch ist die Serie ein Highlight. Die Actionszenen kommen bei dieser Qualität richtig zur Geltung.

Der Ton der deutschen Tonspur liegt in Dolby Digital 2.0 vor.

Bewertung (kompakt)

Verpackung
95%
Menü
95%
Booklet / Goodies
100%
Bonusmaterial
100%
Synchronisation
90%
Untertitel
80%
Bildqualität
100%
Tonqualität
100%

Fazit

“The Heroic Legend of Arslan”  beruht auf der Romanvorlage von Yoshiki Tanaka. Zeichnerisch wurde die Serie von Hiromu Arakawa, die hierzulande bekannt ist durch ihre Serie „Fullmetal Alchemist“, als Manga umgesetzt und dieses Design wurde auch für den Anime verwendet.  Wer Bilder des Anime sieht, dem wird diese Ähnlichkeit der Hauptcharaktere direkt ins Auge springen. Doch inhaltlich gibt es große Unterschiede. Auch bei “The Heroic Legend of Arslan” handelt es sich wieder um einen dramatischen und spannenden Fantasy-Action-Epos.

Die Umsetzung von Universal Pictures lässt für die Fans kaum Wünsche übrig. Das Release kommt mit jede Menge Bonusmaterial daher. Für 13 Episoden und der Menge an Bonusmaterial ist der Preis mehr als gerechtfertigt. Auch die Umsetzung in die deutsche Sprache ist einwandfrei, wenn man von Kleinigkeiten mal absieht. Völlig unklar ist für mich jedoch die FSK Freigabe ab 12 Jahren. Wie kann ein Anime in dem es jede Menge Schlachten und Tote gibt so eine Freigabe erhalten? Eine Freigabe ab 16 Jahren fände ich deutlich angemessener.

Wer auf Schlachten und actionreiche Kämpfe steht, der sollte auf jeden Fall bei diesem Anime zugreifen!

Wir danken Universal Pictures für die Bereitstellung eines Presseexemplars der deutschen Fassung.

 

The Heroic Legend of Arslan: © 2015 Universal Studios

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

„Tales of Zestiria“-Manga endet

Tales of Zestiria Band 1Die September-Ausgabe des Monthly Comic Zero-Sun Magazins von Ichijinsha kündigt an, dass Shiramine ihre Mangaumsetzung des Games „Tales of Zestiria“ beenden wird. Bereits in der Oktober-Ausgabe, welche am 28. August erscheint, wird das letzte Kapitel veröffentlicht.

Hierzulande erscheint die Serie seit April 2016 bei Tokyopop.

Quelle: ANN

||||| Like It 4 Find ich gut! |||||

„Bleach“ und „Nisekoi“ erreichen Höhepunkt

Bleach Band 70Die 35. Ausgabe des Weekly Shonen Jump Magazins von Shueisha kündigt an, dass die Serie „Bleach“ von Tite Kubo in der kommenden Ausgabe ihren Höhepunkt haben wird. Die kombinierte 36. und 37. Ausgabe wird am 8. August in Japan veröffentlicht. Ob mit der nächsten Ausgabe die Serie beendet ist, wurde nicht klar. Jedoch wurde mit dem 73. Band von „Bleach“ angekündigt, dass der 74. Band der Letzte sein wird.

Auch bei „Nisekoi“ von Naoshi Komi können Leser des Weekly Shonen Jump Magazins in der nächsten kombinierten Ausgabe den Höhepunkt der Geschichte lesen. Auch hier ist nicht klar, ob dann schon die Serie abgeschlossen ist oder noch ein paar Kapitel erscheinen werden.

Quelle: ANN

||||| Like It 7 Find ich gut! |||||

Neues „Layton“ Spiel in Arbeit

Level 5 und Nintendo haben ein neues Spiel der beliebten „Layton“-Reihe angekündigt.

Dieses Mal wird allerdings nicht der Professor, sondern seine Tochter Kat die Hauptrolle übernehmen und sich auf die Suche nach ihrem verschollenen Vater machen.

„Lady Layton: The Millionaire Ariadone’s Conspiracy“ soll im Frühling 2017 für Nintendo 3DS, Android und iOS in Japan erscheinen. Ein westlicher Erscheinungstermin steht noch aus.

Quelle: Giga.de, Nintendoeverything.com

||||| Like It 9 Find ich gut! |||||
1 2 3 5