Neue Anime-Releases von KAZÉ

Publisher KAZÉ hat neue Anime angekündigt, die im Frühjahr 2020 auf DVD/Bluray erscheinen werden:

  • „Golden Kamuy Vol. 1“ (erscheint voraussichtlich am 5. März 2020)
  • „Miss Kobayashi`s Dragon Maid Vol. 1“ (erscheint voraussichtlich am 5. März 2020)

Beide Serien sollen als Limitierte Sammelbox mit Zubehör erscheinen.

Quelle: KAZÉ Newsletter

||||| Like It 3 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 806

Diese Woche gibt es folgende neue Reviews:

Der Hexer und ich
Dr. STONE

 

Carlsen hat die neuen Bände für diesen Monat ausgeliefert: Carlsen_Manga_Logo
12 Jahre 11
Attack on Titan – Deluxe 5
Battle Angel Alita – Mars Chronicle 6
Bloom into you 5
Cross Account 4
Die Walkinder 9
Dragon Ball Super 7
Dreamin‘ Sun 9
Fairy Tail S 2
Hunter x Hunter 36
I am Sherlock 1
Murciélago 11
My Hero Academia 20
Sacrifice to the King of Beasts 6
Seven Deadly Sins 28
The Art of Splatoon
The Demon Prince 14
The Promised Neverland 10

Neuauflagen
Attack on Titan – No Regrets 1
Black Butler 19
Black Lagoon 1-8
Dragon Ball 4, 25, 34
Dragon Ball Super 1
Fairy Tail 2, 24, 51
Food Wars – Shokugeki no Soma 3, 8
How To Draw Manga – Manga-Figuren entwickeln
Hunter x Hunter 2, 9+10, 34
Junjo Romantica 2, 16
Killing Bites 2
Maid-sama 4
My Hero Academia 6-8, 11, 17+18
Naruto 10, 26, 31, 33
Neon Genesis Evangelion 12
One Piece 1, 4, 9, 23, 28, 77, 79
Sekaiichi Hatsukoi 5-7
Seven Deadly Sins 6
Skip Beat! 7, 21, 25, 37
Soul Eater 3, 10, 13, 17+18
Vinland Saga 2, 16-18

 

Japanische Manga-Charts
vom 14. bis 20. Oktober 2019 von Oricon
01. One Piece #94
02. Kimetsu no Yaiba #17
03. Daiya no A act II #19
04. The Promised Neverland #16
05. Major 2nd #17
06. Monogatari Series #7
07. Kami-tachi ni hirowa reta otoko #4
08. Noragami #21
09. Hajime no ippo #126
10. Spy X Family #2

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 11 Find ich gut! |||||

Der Hexer und ich

Name: Der Hexer und ich
Englischer Name:
Originaltitel: Majo-kun to watashi
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 2017
Deutschland: Altraverse 2019
Mangaka: Asato Shima
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 7,00 €

Story
Als Nagi einen neuen Mitschüler bekommt, erwacht in ihr das Interesse an Magie. Ihr neuer Mitschüler ist einer der wenigen männlichen Hexen und sitzt im Klassenzimmer direkt neben ihr. Er heißt Uta Mashiro und spricht mit niemandem. 

Nagi gibt trotzdem nicht auf und verfolgt ihn nach dem Unterricht. Sie will mit ihm reden, doch Mashiro ignoriert sie. Es kommt wie es komm muss: Nagi berührt seine Hand und seine Magie gerät außer Kontrolle.

Die Beiden rennen weg und Mashiro erzählt ihr, dass er eine Allergie gegen Mädchen hat. Jedesmal wenn ein Mädchen ihn berührt, gerät seine Magie völlig außer Kontrolle. Nagi will ihm nun bei diesem Problem helfen und sucht ständig den Kontakt zu ihm. Mashiro möchte das eigentlich nicht. Doch Stück für Stück öffnet er sich ihr. Schließlich kann eine männliche Hexe die Magie nicht alleine einsetzen, sondern braucht die Berührung einer Frau dazu. Zusammen die Magie zu erforschen ist spannend. Was werden die Beiden auf dieser Reise erleben?

Eigene Meinung
„Der Hexer und ich“ ist ein Einzelband von Asato Shima. Die Geschichte ist mal etwas anders als die gewohnten Shojo-Manga.

Mashiro kann seine Magie nur mit einem Mädchen anwenden. Da seine älteren Schwestern ihn immer geärgert haben, hat er Angst gegen Mädchen entwickelt. Aus diesem Grund gerät seine Magie immer wieder außer Kontrolle. Nagi spürt, dass sie von Mashiro angezogen wird. Stück für Stück werden diese Gefühle tiefer. Die Geschichte wird sehr gefühlvoll erzählt.

Zeichnerisch ist der Manga zwar eher einfach umgesetzt, jedoch sehr fein und detailliert. 

Rundum ein wirklich toller Manga. Gerne hätte ich mehrere Bände dieser Geschichte gelesen.

Majo-kun to watashi: © 2017 Asato Shima, Hakusensha / Altraverse

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Frankfurter Buchmesse 2019

Vom 16. bis 20. Oktober fand in Frankfurt am Main die diesjährige Buchmesse statt. Auch in diesem Jahr schloss die Buchmesse wieder mit einem Besucherrekord. Über 300.000 Besucher, also 5 % mehr als im Vorjahr, tummelten sich auf dem Messegelände. Als Gründe für den deutlichen Besucheranstieg gelten zum einen die Terminverschiebung außerhalb der hessischen Herbstferien und der Buchverkauf am kompletten Wochenende.

Norwegen war in diesem Jahr das Gastland. Aus diesem Grund wurde die Buchmesse vom norwegischen Kronprinzenpaar eröffnet. Im Ehrengast-Forum gab es wieder, neben einem Restaurant mit norwegischen Gerichten, einen großen Gastpavilion. Dieser schien durch das geschickte Einsetzen von Spiegeln noch mal deutlich größer zu sein als er eigentlich war. Dort gab es auch Interviews mit norwegischen Autoren.

In Halle 3.0 und Halle 4.0 waren die für Manga-Fans und Cosplay-Fans interessanten Stände. In Halle 3.0 gab es viele Kinderbuch-Stände. Darunter waren auch Stände von Carlsen und Manga Cult zu finden. In Halle 4 waren dagegen eher die Stände, die früher im Congress Center untergebracht waren: Verkaufsstände rund um die Themen Cosplay, Manga und Merchandising. Außerdem befand sich auch der Stand der japanischen Verlage und weitere ausländische Verlage in dieser Halle. In den Hallen 3.0 und in Halle 4.0 im Cosplay-Bereich war es sehr eng. Dafür gibt es immer wieder riesige Hallen der Buchmesse, wo kaum ein Besucher vorzufinden ist. Eine bessere Verteilung der Besucher-Schwerpunkte wäre wünschenswert.

Im Außenbereich gab es eine kleinere Veränderung. Neben einer Cosplay Infobox gab es eine Event Area. Hier gab es neben einem Nintendo-Stand eine Bühne. Dort traten Sonntagmittag die Lochis auf. 

 

Am 20. Oktober fand im Congress Center die dreizehnte deutsche Cosplaymeisterschaft statt. Moderiert wurde die Paarmeisterschaft diesmal von Basti und Cosmo. Die Moderation schwankte zwischen okay bis unterirdisch. Wir fänden es besser, wenn die Moderatoren sich darauf konzentrieren würden die Informationen an die Zuschauer zu bringen und zügig mit dem Programm fortzufahren ohne ständig das Publikum zum Mitmachen zu bewegen oder sich über andere Leute lustig zu machen.

Bei den fünf Vorentscheiden wurden aus den 153 Teilnehmern die 17 Finalteilnehmerinnen-Paare ermittelt:

Nr. Nicknames Charaktere und Serie
1 Cita_la_Star & Federchen Little Sisters aus „Bioshock 3“
2 LiaDeBeaumont und kritzelblock-xx Homura Akemi und Madoka Kaname aus „Puella Magi Madoka Magica“
3 KiiWai und Aeryal Vairan Wrynn und Andion Wrynn aus „World of Warcraft“
4 Ilunaneko und Annelune Cinder Fall und Neo Politan aus „RWBY“
5 Shikitty und Merillya Sokka und Toph aus „Avata – The Last Airbender“
7 -Yuki-Sama- und Motte Bakugo und Kirishima aus „Boku no Hero Academia“
8 Sayuri_Tanaka und NoireMireille Schwester Joy und Erika aus „Pokémon“
9 NikaSparkle und Ophani Jasmin und Prinz Ali aus „Disneys Aladdin“
10 _Joel_ und _Emm0_ Pike und Block aus „Voltron“
11 xRenTaox und xShuseix Mary Poppins und Bert aus „Mary Poppins“
12 Klavier und Yumée Devola und Popola aus „NieR: Automata“
13 wuwu1998 und lenischen Barbie und Ken aus „Toy Story 3“
14 Tedy und PandaCookie Miku Hatsune und Kaito aus „Vocaloid“
17 Shivachichi und Shiru-sama Prinzessin Tori und Keira aus „Barbie – Die Prinzessin und der Popstar“
18 Yami-no-Tenshi und Xx_Lil_xX Joker und Skull aus „Persona 5“
19 Sakura und Mythos Astrid und Hicks aus „Drachenzähmen leicht gemacht 3“
20 angy_konno und Kudo4869 Mabel Pines und DippyFresh aus „Gravity Falls“

Nun hatte die siebenköpfige Jury die Aufgabe, die Gewinner der diesjährigen Cosplaymeisterschaft zu ermitteln. Zusätzlich gab es auch noch zwei Publikumspreise für die besten Kostüme und den beliebtesten Auftritt!

Hier die Gewinner:

Publikumspreis: Auftritt
LiaDeBeaumont als Homura Akemi und kritzelblock-xx als Madoka Kaname aus „Madoka Magica“

Publikumspreis: Kostüm
Kii Wai als Varian Wrynn und Aeryal als Anduin Wrynn aus „World of Warcraft“

5. Platz
RenTao als Mary Poppins und Shusei als Bert aus „Mary Poppins“

4. Platz
Kii Wai als Varian Wrynn und Aeryal als Anduin Wrynn aus „World of Warcraft“

3. Platz
LiaDeBeaumont als Homura Akemi und kritzelblock-xx als Madoka Kaname aus „Madoka Magica“

2. Platz
Yumée und Klav als Devola und Popola aus „NieR: Automata“

1. Platz und Deutsche Cosplaymeister 2019
Cita_la_Star und Federchen als Little Sisters aus „BioShock 3″

~ Kurz-Infos zur Messe ~
Veranstaltungsort: Messegelände der Stadt Frankfurt am Main
Tageskarte: 22 €
Wochenendkarte: 30 €

Termin: 16. – 20. Oktober 2019
Publikumstage: 19./20. Oktober

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Dr. STONE

Name: Dr. STONE
Englischer Name: Dr. STONE
Originaltitel: Dr. STONE
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2017
Deutschland: Carlsen 2019
Mangaka: Story: Riichiro Inagaki
Zeichnungen: Boichi
Bände: 12 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 7,00 €

Story:
Seit 5 Jahren ist der Highschool-Schüler Taiju nun schon heimlich in Yuzuriha verliebt. Ausgerechnet an dem Tag, an dem er ihr endlich seine Liebe gestehen will, verwandelt eine mysteriöse Naturkatastrophe alle Lebewesen zu Stein. Während die meisten Menschen in einen tiefen Schlaf fallen, verhindert der Gedanke an Yuzuriha, dass Taiju das Bewusstsein verliert. Auch sein bester Freund, der Wissenschafts-Nerd Senku, bleibt bei vollem Bewusstsein und zählt bis zur Entsteinerung unaufhörlich die Sekunden. Dadurch wissen die beiden, dass ungefähr 3700 Jahre vergangen sind, als eines Tages endlich die Steinschicht von ihren Körpern abbröckelt – bei Senku sogar schon ein halbes Jahr früher als bei Taiju. Viele Steinstatuen, die einmal Menschen waren, sind leider inzwischen zerbrochen und wohl nicht mehr zu retten. Doch zum Glück ist Yuzuriha noch völlig intakt. Aus den Fledermausexkrementen in einer Höhle können sie Salpetersäure gewinnen und aus wilden Trauben stellen sie Alkohol her, den sie wiederum destillieren. Die Salpetersäure und das Ethanol vermischt Senku schließlich zu Nital, einem Ätzmittel. Und tatsächlich gelingt es ihm mit dem Nital einen Vogel zu entsteinern! Damit ist der erste große Schritt getan, die Zivilisation wiederherzustellen und für seine Mithilfe darf Taiju entscheiden, welcher Mensch zuerst wiederbelebt werden soll. Natürlich fällt seine Wahl auf Yuzuriha, doch bevor sie das Nital anwenden können, werden sie von Löwen angefallen! Kurzerhand erwecken sie also stattdessen Tsukasa Shishio, den stärksten Highschool-Schüler Japans, der sie daraufhin vor den Löwen rettet und sogar einen davon mit bloßen Händen erlegen kann!

Mit Tsukasa, der es selbst mit Löwen und Haien spielend aufnehmen kann, haben die beiden zwar nun einen mächtigen Beschützer an ihrer Seite, allerdings ergibt sich daraus ein noch viel größeres Problem: Der versierte Kämpfer fängt an, Steinstatuen von Erwachsenen zu zerstören, da die neue Welt seiner Meinung nach nur den jungen Leuten gehören soll. Er träumt von einer Utopie, in der die Menschen im Einklang mit der Natur leben, statt diese zu zerstören und für sich selbst zu beanspruchen. Allerdings hat sich Senku zum Ziel gesetzt, die gesamte Menschheit zu retten und sieht in Tsukasa einen Mörder, der gestoppt werden muss. Dazu baut er eine Armbrust, doch Tsukasa kann den Pfeil auffangen, obwohl er 200 km/h schnell auf ihn zugeflogen kommt! Senku und Taiju machen die Petrifikation Yuzurihas heimlich rückgängig, damit Tsukasa nicht hinter das Geheimnis des Nitals kommt. Als sich Taiju Tsukasa in den Weg stellt, droht dieser sogar damit, die frisch reanimierte Yuzuriha zu töten! Senku, Taiju und Yuzuriha bleibt nun nichts anderes mehr übrig, als sich auf die Suche nach Schießpulver zu begeben, um eine Schusswaffe herstellen zu können. Doch die Zeit rennt, denn Tsukasa ist ihnen dicht auf den Fersen…

Eigene Meinung:
„Death Note“, „The Promised Neverland“ und nun auch „Dr. STONE“ läuten eine ganz neue Ära für das weltweit bekannteste aller Manga-Magazine ein: Legte „Shonen Jump“ den Fokus bislang auf Battle-Mangas mit physischen Kämpfen, so ist nun die Stunde der Mind-Games angebrochen. In den drei oben genannten Titeln müssen sich die Protagonisten nämlich auf intellektueller Ebene mit ihren Widersachern messen und die bloße Körperkraft spielt für den Ausgang eines Duells längst keine tragende Rolle mehr. Der enorme Erfolg aller drei Titel beweist, dass das Konzept funktioniert und sogar genau das ist, was sich Manga-Fans schon lange herbeisehnen. In „Dr. STONE“ liegt der Themen-Schwerpunkt hierbei auf der Chemie und schon im ersten Band fließen ethische Konflikte mit ein, woraus eine chemische Reaktion entsteht, die beste Unterhaltung verspricht. Hinzu kommen Boichis überragende Zeichnungen, die an den Stil von Mangaka-Urgestein Masakazu Katsura angelehnt sind.

Nichtsdestotrotz bleibt dieser Manga dem „Shonen Jump“ treu und enthält typische Shonen-Elemente wie Freundschaft, Rivalität, Catch Phrases und nutzlose weibliche Protagonisten, die lediglich für etwas Fanservice zuständig sind. Wem das nicht allzu sauer aufstößt, der sollte unbedingt einen Blick riskieren. Chemie-Nerds und -Interessenten sowieso!

© Ban_Mido

Dr. STONE: © 2017 Riichiro Inagaki, Boichi, Shueisha / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 805

Diese Woche gibt es folgende neue Reviews:

Alice auf Zehenspitzen
Hitotsubana
The World’s Best Boyfriend

 

Die neuen Bände von Tokyopop sind seit dieser Woche Verlagslogoerhältlich:
After Hours 3
Blind vor Liebe 1
Breath of Flowers 1
Crush on you 4
Deine wundersame Welt 6
Die Braut des Magiers (Light Novel) 1
Fate/stay night Sammelband 8
Fire Force 12
Hanger 3
Honey come Honey 5
Let’s play Friendship 1
Magical Girl Site Sept 2
Maiden Spirit Zakuro 9 und Starter Pack (Band 1 + 2)
Mikamis Liebensweise 6
Platinum End 10
Princess Ai Jubiläumsedition
Shuka – A Queen’s Destiny 2
Spüre meinen Herzschlag 1
Sword Art Online – Mother’s Rosario 3
The Isolator – Realization of Absolute Solitude 4
The World’s Best Boyfriend 4
Unser unstillbares Verlangen 3
Violence Action 3

Nachdrucke
Bibi & Miyu 1
Citrus 1
Ermafrodito – Harlows Begehren
Fire Force 2
Honey come Honey 3
Kamo – Pakt mit der Geisterwelt 3
Platinum End 2

 

Die neuen Bände von Altraverse sind nun erschienen:
Atrail – Mein normales Leben in einer abnormalen Welt 4
Daily Butterfly 8
Demon Tune 2
Ein tropischer Fisch sehnt sich nach Schnee 3
Goblin Slayer! Brand New Day 2
Kein Dad wie jeder andere 8
Keine Cheats für die Liebe 7 (auch als Limited Edition)
Killing Stalking 4 (auch als Limited Edition)
Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt 8
Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt – Light Novel 2
Nicht schon wieder, Takagi-san! 3
#plüschmond 1
Super Lovers 6
Wie es Miss Beelzebub gefällt 4

 

Panini Manga hat die folgenden neuen Bände veröffentlicht: Panini-Manga-logo
Berserk MAX 20
Detektiv Akechi spielt verrückt 3
Magmell of the Sea Blue 3
Pokémon – Die ersten Abenteuer 26
Star Wars – Verlorene Welten 2

 

 

Japanische Manga-Charts
vom 7. bis 13. Oktober 2019 von Oricon
01. One Piece #94
02. Kimetsu no Yaiba #17
03. The Promised Neverland #16
04. Spy X Family #2
05. Black Clover #22
06. Food Wars – Shokugeki no Soma #36
07. Jujutsu Kaisen #7
08. Death March kara hijimaru isekai kyôsôkyoku #9
09. Waretôge ko yo hare tanhenshû
10. Boruto – Naruto Next Generation #9

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 15 Find ich gut! |||||

The World’s Best Boyfriend

Name: The World’s Best Boyfriend
Englischer Name:
Originaltitel: Risouteki Boyfriend
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2016
Deutschland: Tokyopop 2019
Mangaka: Umi Ayase
Bände: 7 Bände
Preis pro Band: 6,99 €

Story
Yusa Tachikawa ist unsterblich in ihren Schulkollegen Nishisaki-senpai verliebt. Er ist der Star des Basketball-Teams und gutaussehend, aber auch enorm arrogant. Doch genau das mag Yusa an Männern, denn auch der männliche Protagonist aus ihrem Lieblingsmanga ist überaus selbstverliebt.

Doch als sich Nishisaki-senpai und Yusas beste Freundin, Nana, unerwartet näherkommen, ändert sich für Yusa die gesamte Situation. Sie bemerkt schnell, dass sich Nana ihretwegen zurückhält, um ihre Gefühle nicht zu verletzen. Yusa entscheidet sich jedoch, Nanas Liebe zu unterstützen und Nishisaki aufzugeben. Aber als ihre Nervosität gegenüber Nana immer größer wird und sie verlegen nach einer Ausrede sucht, gibt Yusa als Vorwand an, bereits in einer Beziehung zu sein. Dabei muss ihr Klassenkamerad Kaede-kun als Sündenbock herhalten.
Doch zu Yusas Überraschung spielt Kaede sofort mit. Er zitiert sogar ihr Lieblingsmanga und spielt überzeugend den Macho. Yusas Plan geht auf und Nana ist erleichtert, dass eine Liebesbeziehung mit Nishisaki nicht die Freundschaft der beiden Mädchen riskiert.

Yusa freut sich, dass sie Nanas Liebe unterstützen konnte, doch gleichzeitig übermannt sie eine tiefe Traurigkeit. Nishisaki war ihre große Liebe. Als sie im Schulflur in Tränen ausbricht und die Lüge aufzufliegen droht, nimmt Kaede sie erneut in Schutz. Er schließt sie in seine Arme und verbirgt Yusa vor den Augen der anderen.

Hat Yusa bisher vielleicht auf den falschen Männertypen gesetzt?

Eigene Meinung
Mangaka Umi Ayase schafft es nach „Lovely Notes“ nun mit einer zweiten Serie nach Deutschland. „The Worlds Best Boyfriend“ ist eine niedliche und ruhige Liebesgeschichte. Die Charaktere und Beziehungen entwickeln sich langsam und geben viel Raum, die Figuren kennen zulernen.

Der Zeichenstil ist hübsch und bietet viele mädchenhafte Elemente.
Vor allem das Titelbild des Manga, sowie die Titelbilder der Kapitel wurden mit besonderer Detailverliebtheit in Szene gesetzt. Ein wirklicher Augenschmaus. Auch ansonsten sind die Bilder wirklich niedlich. Allerdings könnte man bei den sonstigen Zeichnungen meinen, dass Umi Ayase noch am Anfang ihrer Karriere stehen würde. Die Bilder sind oft etwas schlicht und die Gesichter wirken manchmal recht steif und emotionslos. Besonders die Haare könnten mehrere Details vertragen und auch etwas natürlicher wirken.  

Die Handlung wird vor allem das jüngere Publikum ansprechen. Die Story ist leider etwas vorhersehbar und bietet wenig Überraschung. Dennoch bringt es den Leser auch mal zum Schmunzeln. Yusa und Kaede wachsen schnell ans Herz und man wünscht sich eine tolle Liebesgeschichte mit Happy End für die beiden.

© Izumi Mikage

The World’s Best Boyfriend: © 2016 Umi Ayase, Shueisha /Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

KAZÉ ANIME NIGHTS 2019 wird verlängert

KAZÉ hat überraschend angekündigt, dass die diesjährige KAZÉ ANIME NIGHTS eine zusätzliche Kinovorstellung bekommt:

Am 26. November 2019 wird in Zusammenarbeit mit Universum Anime zum Abschluss „Human Lost“ in teilnehmenden Kinos gezeigt.

Zum Inhalt:
„Tokyo 2036: Eine revolutionäre medizinische Entdeckung verändert alles. Durch den Einsatz von Nanotechnologie gelingt es, der menschlichen Spezies ein 120-jähriges Leben ohne Krankheit zu garantieren. Ein idyllisches und zugleich trügerisches Versprechen für jene, die sich diesen Luxus leisten können. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten – und bald schon offenbart sich die Kehrseite dieser technologischen Errungenschaft, die die ganze Menschheit ins Verderben zu stürzen droht…“

Ursprünglich sollte die KAZÉ ANIME NIGHT 2019 mit der Ausstrahlung von „Penguin Highway“ am 29. Oktober 2019 enden.

Quelle: KAZÉ Newsletter

||||| Like It 2 Find ich gut! |||||

Alice auf Zehenspitzen

Name: Alice auf Zehenspitzen
Englischer Name:
Originaltitel: Tsumasaki dachi no Alice
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2018
Deutschland: Altraverse 2019
Mangaka: Mutsumi Yoshida
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 7,00 €

Story
Alice und Yutaro sind ein Herz und eine Seele. Beide sieht man ständig zusammen. Dabei könnte man meinen, dass Alice die große Schwester oder sogar Mutter von Yutaro wäre. Ständig bevormundet sie ihn und gibt ihm Anweisungen obwohl er gerade mal drei Jahre jünger ist als Alice. Für Yutaro ist das nicht nur peinlich, sondern auch zutiefst deprimierend, denn er ist bis über beide Ohren in Alice verliebt. Nur weiß sie davon natürlich nichts…

Und als eines Tages Yutaros Onkel Toma zur Familie zurückkehrt, bekommt er plötzlich Konkurrenz. Alice fühlt sich auf einmal wieder wie ein kleines Kind. Ständig hilft ihr Toma aus der Klemme. Als sie ihren Schlüssel vergisst, gewährt er ihr in seiner Bar Obhut und als ihr die Tasche zu schwer wird, trägt er ihre Einkäufe bis nach Haus. Toras Freigeist und spaßige Art das Leben zu genießen imponieren Alice, sodass ihr Herz in Toras Gegenwart höherschlägt.

Natürlich löst es in Alice Nervosität und gleichzeitig ein pures Glücksgefühl aus, als Tora sie um ein Date bittet. Am Tag des Treffens zieht Alice ihr bestes Kleid an und trägt sogar Makeup auf, um erwachsen zu wirken. Doch anders als erwartet, setzt Toma sie plötzlich an der Schule ab. Er bittet Alice darum, Yutaro bei seinem Basketballspiel anzufeuern. Die Enttäuschung ist selbstverständlich groß… Wie schafft sie es nun, Yutaro gegenüberzutreten?

Eigene Meinung
„Alice auf Zehenspitzen“ ist wie der Titel beschreibt eher still und leise. Die Geschichte entwickelt sich langsam. Auch die Handlung hat man bereits in ähnlicher Form mehrmals in anderen Werken gesehen. Dementsprechend bietet die Serie nicht viel Neues. Dennoch sollte man „Alice im Wunderland“ nicht gleich zur Seite legen. Denn immer wieder schaffe es die Serie, auch wieder einfühlsame und fesselnde Momente voller Romantik zu kreieren.

Dazu trägt vor allem der Zeichenstil bei. Dieser trifft absolut den Geschmack jedes Shojo-Fans: Funkelnde Augen, im Wind wehende Haare, niedliche Kleidung und emotionale Großaufnahmen. Hier bekommt der Leser unweigerlich eine Gänsehaut der Gefühle.

„Alice im Wunderland“ hat viele schöne Momente und hat sicherlich noch ganz viel Potenzial.

© Izumi Mikage

Alice auf Zehenspitzen: © 2018 Mutsumi Yoshida, Shueisha / Altraverse

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||
1 2 3 4