Manga News Nr. 776

Diese Woche gibt es folgende neue Review:

Little Witch Academia

 

 

 

EMA hat die Neuheiten ausgeliefert:
Bungo Stray Dogs 10
Color of Happiness 4
Detektiv Conan – Double Face Edition
Kuroneko – Black Cat Artbook
Living with Matsunaga 1
Marry Grave 1
No Color Baby
Obsessed with a naked Monster 1 (auch als Special Edition)
Rainbow Days 16
re:member 15
Say „I love you“! 11
Taboo Tattoo 13
Tell me your Secrets! 4
To your Eternity 7
your name. Another Side: Earthbound 1
your name. Visual Guide – Gestern, heute und für immer

 

KAZÉs neue Bände sind nun erhältlich:
KAZE_LogoBlack Torch 1
(B)Romance 1
Der Wüstenharem 4
Die magische Konditorin Kosaki 4
Haikyu!! 11
Kinder des Fegefeuers 4
Love & Lies 4
Mein heißer Mitbewohner
Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft (Roman)
One-Punch Man 17
Scum’s Wish 7
Seraph of the End: Guren Ichinose – Catastrophe at Sixteen 5
The Tale of the Wedding Rings 5
Zwischen dir und mir 4

 

Japanische Manga-Charts
vom 18. bis 24. März 2019 von Oricon
01. Golden Kamui #17
02. Kaguya-sama wa kokurasetai ~ tensai tachi no ren’ai zunousen ~ #14
03. Jojolion #20
04. Uchû Kyôdai #35
05. One Piece #92
06. Kinô nani tabeta? #15
07. Komi-san wa komyusho desu. #12
08. Fruits Basket another #3
09. Hôzuki no Reitetsu #28
10. Chihayafuru #41

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 12 Find ich gut! |||||

Anime-Programm vom 01. bis 07. April auf ProSieben MAXX

ProSieben MAXX haben ihr Programm für die kommende Woche angekündigt:

Anime Action Mo-Fr: 16:00 – 19:25 Uhr       
16:05 Uhr – Yu-Gi-Oh! Arc-V, Staffel 1 Folge 32-36
16:30 Uhr – Naruto, Folge 123-127
16:55 Uhr – Eureka Seven, Folge 32-36
17:20 Uhr – Haikyuu, Folgen Staffel 1, Folgen 23-25; Staffel 2, Folgen 1-2
17:45 Uhr – Naruto Shippuden, Folgen 269-278, Doppelfolgen
18:30 Uhr – Magic Kaito, Folgen 13-17, Deutsche Erstausstrahlung
19:00 Uhr – One Piece, Folgen 439-443

Animenacht Fr, 7. April ab 20:15 Uhr
20:15 Uhr – Detektiv Conan: Das Verschwinden des Conan Edogawa
22:25 Uhr – UQ Holder!, Folge 9
22:50 Uhr – Rosario + Vampire, Staffel 2, Folge 12
23:20 Uhr – Goblin Slayer, Folge 3
23:45 Uhr – K-Project, Staffel 1, Folge 3
00:10 Uhr – Blue Exorcist, Folge 13
00:40 Uhr – Sword Art Online II, Folge 3

Quelle: ProSieben MAXX

||||| Like It 4 Find ich gut! |||||

Japanische Ehrengäste auf der AnimagiC 2019

Die AnimagiC hat in den letzten Wochen zahlreiche japanische Ehrengäste angekündigt. Hier eine kleine Übersicht:

  • Kazuya Kita – Animation Producer von „Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai“
  • Soichi Masui – Regisseur von „Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai“
  • Shuko Yokoyama – Produzentin von „Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai“
  • Taichi Ishidate – „Violet Evergarden“-Regisseur
  • Yui Ishikawa – Die Stimme von „Violet Evergarden“
  • Takaharu Ozaki – Regisseur von „Goblin Slayer!“
  • Kumo Kagyu – Autor von „Goblin Slayer!“
  • Kousuke Kurose – Mangaka von „Goblin Slayer!
  • Tsunaki Yoshikawa – Animationsproduzent von „Goblin Slayer!“
  • Tatsuya Kato – Komponist von u.a. Soundtracks von „Free!“, „Food Wars! Shokugeki no Soma“, „Love Live! Sunshine!!“ und „Demon King Daimao“
  • Shinichiro Hatta – Produzent von Free! -Dive to the Future-
  • Kugane Maruyama – Autor von u.a. „Overlord“

Musicacts:

  • Aira Yuki – „Violet Evergarden“-Konzert
  • TRUE – „Violet Evergarden“-Konzert
  • Konomi Suzuki – Anisong-Star mit Liveband
  • Sängerin und Songwriterin Anly –  Europapremiere mit zwei Konzerten

Quelle: AnimagiC

  •  
||||| Like It 2 Find ich gut! |||||

Neue Manga im Winter bei EMA

EMA hat in der neuen Programmvorschau zwei neue Manga für das Winterprogramm 2019/2020 angekündigt:

  • Delicious in Dungeon (OT: „Dungeon meshi“) von Ryoko Kui – 7+ Bände
  • Stupid Love Comedy (OT: „Rabukome no baka“) von Shushushu Sakurai – 3 Bände

Quelle: MANGAzin

||||| Like It 2 Find ich gut! |||||

Little Witch Academia

Name: Little Witch Academia
Englischer Name: Little Witch Academia
Originaltitel: Little Witch Academia
Herausgebracht: Japan: Kadokawa 2017
Deutschland: Carlsen 2018
Mangaka: Story: TRIGGER / Yoh Yoshinari
Zeichnungen: Keisuke Sato
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 6,99 €

Story:
Seit sie als kleines Mädchen eine Zaubershow von Shiny Chariot gesehen hat, wünscht sich Akko Kagari nichts sehnlicher als genauso eine Hexe zu werden wie sie. Chariot ist seither ihr großes Idol, sie trägt immer eine Chariot-Sammelkarte mit sich herum und möchte auf dieselbe Magieschule gehen wie sie: die Luna Nova. Allerdings gehört Akko keiner Hexenfamilie an, besitzt null magisches Talent und kann nicht einmal auf einem Besen fliegen! Letzteres soll ihr schon gleich zu Beginn fast zum Verhängnis werden, da man nicht etwa mit einem Bus zur Luna Nova gelangt, sondern nur auf einem Besen! Doch zum Glück versucht die gutmütige und hilfsbereite Lotte Jansson Akko auf ihrem Besen mitzunehmen. Da die unbegabte Japanerin jedoch in Salz eingelegte Pflaumen dabei hat und die Leyline, die den Besen auf magische Weise zur Luna Nova führen soll, kein Salz mag, stürzen sie ab, wobei sie auch noch die sarkastische Eigenbrötlerin Sucy Manbavaran mitreißen, die bereits bei ihrer ersten Begegnung mit Akko so genervt von ihr gewesen ist, dass sie ihren Mund kurzerhand in einen geschlossenen Reißverschluss verwandelt hat. Nach ihrer Bruchlandung findet sich das ungleiche Trio ausgerechnet im verbotenen Arctulus Wald wieder. Nur mit Mühe und Not entgehen sie den gefährlichen Ungeheuern, die dort leben, wobei Akko immerhin Chariots Zauberstab finden und damit alle pünktlich zur Eröffnungsfeier in die Luna Nova teleportieren kann.

Wie sich herausstellt, teilt sich Akko ausgerechnet mit Lotte und Sucy ein Zimmer. Den Schulalltag hat sie sich ganz anders vorgestellt und langweilt sich im Magie-Unterricht zu Tode. Mit dieser Einstellung und ihrer offenkundigen Verehrung gegenüber Chariot, die unter den Hexen kein hohes Ansehen genießt, zieht Akko schnell den Zorn der begnadeten Musterschülerin Diana Cavendish auf sich, die vorgibt, Chariot zu verachten. Um den Streit zu schlichten, treten sie in einem magischen Volleyball-Turnier gegeneinander an und obwohl Akko hoffnungslos unterliegt, ist Diana insgeheim von ihrem unerschütterlichen Siegeswillen beeindruckt und entschuldigt sich anschließend bei Chariots Foto. Immer wieder sorgt Akko mit ihren spontanen Einfällen für heilloses Chaos und mischt die traditionsbewusste Luna Nova mächtig auf. So setzt sie sich zum Beispiel fest in den Kopf, die Besitzerin des legendären Besens Ryuseimaru ausfindig zu machen und eine Überraschungsparty für Sucy zu schmeißen, die ihren Geburtstag gar nicht feiern möchte. Als Akko mit den anderen loszieht, um einen Giftpilz als Geburtstagsgeschenk zu pflücken, bringt sie damit alle in ernste Gefahr. Kaum eilt Sucy ihnen zu Hilfe, müssen sie hilflos mitansehen, wie ein Drache den magischen Stein entführt, ohne den die Hexen nicht zaubern können!

Eigene Meinung:
„Little Witch Academia“ erblickte 2013 als Anime-Kurzfilm das Licht der Welt, auf den schon bald ein zweiter, um einiges längerer Film sowie eine 25 Folgen umfassende Anime-Serie folgten, die allesamt auf Netflix gestreamt werden können. Bisher haben diese Animes auch schon drei verschiedene Manga-Adaptionen hervorgebracht, wobei die hier vorliegende von Keisuke Sato die jüngste ist und sich an der TV-Serie orientiert. Insbesondere die ersten beiden Kapitel sind mit der ersten Anime-Folge nahezu identisch. In den restlichen Kapiteln des ersten Bandes werden allerdings Elemente aus der Serie, wie eben der Besen Ryuseimaru und der Diebstahl des magischen Steins, genommen und in völlig neue Geschichten eingebettet. Leider sind diese Manga-Geschichten nicht halb so interessant und spannend wie die im Anime, weshalb ich mich gerade durch die hinteren Kapitel etwas durchquälen musste. Um beim Beispiel Ryuseimaru zu bleiben: Im Manga wird uns eine eher ermüdende Suche nach der Besitzerin des Besens präsentiert, während wir im Anime ein spektakuläres Besen-Wettrennen geboten bekommen, bei dem sich Akko an den eigenwilligen Ryuseimaru ankettet, um nicht abgeworfen zu werden. Auch die Suche nach einem Pilz für Sucy im Manga ist bei Weitem nicht so unterhaltsam wie die Folge, in der Akko ins Innere von Sucys Persönlichkeit eindringen muss, um ihre Freundin nach einem fehlgeschlagenen Experiment zu retten.

Der Manga bietet insofern einen Mehrwert zum Anime, dass wir nur hier etwas über Sucys familiäre Hintergründe und Lottes Großmutter erfahren. Carlsen veröffentlicht auch diese Miniserie mit Aquarellpapiereinband. Anscheinend hat der Verlag aktuell einen ziemlichen Narren an diesem Papier gefressen, obwohl es empfindlicher und anfälliger für Flecken ist. Ich würde euch empfehlen, euch zuerst den Anime anzusehen und erst wenn euch dieser gefallen hat, dem Manga eine Chance zu geben. Ansonsten empfehle ich diesen Manga vor allem Fans von „DoReMi“ und „My Hero Academia“. Denn seien wir mal ehrlich: Dass sich Kohei Horikoshi sowohl was den Zeichenstil als auch die Story und Charaktere anbelangt ordentlich bei „Little Witch Academia“ bedient hat, ist mehr als offensichtlich! Aber auch zwischen „Little Witch Academia“ und „DoReMi“ lassen sich viele Parallelen erkennen: So erinnert die untalentierte Akko an Doremi, die schüchterne Lotte mitsamt Brille an Emilie, Sucy hat mit ihrer frechen Art etwas von Sophie und die Überfliegerin Diana übernimmt eine ähnliche Rolle als Rivalin wie Nicole in der ersten Staffel, auch wenn Diana sehr viel verantwortungsbewusster und sympathischer ist. 

© Ban_Mido

Little Witch Academia: © 2017 TRIGGER, Yoh Yoshinari, Keisuke Sato, Kadokawa / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Anime-Programm vom 25. bis 31. März auf ProSieben MAXX

ProSieben MAXX haben ihr Programm für die kommende Woche angekündigt:

Anime Action Mo-Fr: 16:00 – 19:25 Uhr
16:05 Uhr – Yu-Gi-Oh! Arc-V, Staffel 1 Folge 27-31
16:30 Uhr – Naruto, Folge 118-122
16:55 Uhr – Eureka Seven, Folge 32-36
17:20 Uhr – Haikyuu, Folgen 18-23
17:45 Uhr – Naruto Shippuden, Folgen 259-268, Doppelfolgen
18:30 Uhr – Magic Kaito, Folgen 8-12, Deutsche Erstausstrahlung
19:00 Uhr – One Piece, Folgen 434-438

Animenacht Fr, 29. Februar ab 20:15 Uhr
20:15 Uhr – Detektiv Conan: Der dunkelste Albtraum
22:25 Uhr – UQ Holder!, Folge 8
22:50 Uhr – Rosario + Vampire, Staffel 2, Folge 11
23:20 Uhr – Goblin Slayer, Folge 2
23:45 Uhr – K-Project, Staffel 2, Folge
00:10 Uhr – Blue Exorcist, Folge 12
00:40 Uhr – Sword Art Online II, Folge 2

Quelle: ProSieben MAXX

||||| Like It 9 Find ich gut! |||||

Atrail – Mein normales Leben in einer abnormalen Welt

Name: Atrail – Mein normales Leben in einer abnormalen Welt
Englischer Name:
Originaltitel: Atrail – Nisekaiteki nichijo to senmetsu element
Herausgebracht: Japan: Kadokawa 2016
Deutschland: Altraverse 2018
Mangaka: Story: Goro Taniguchi
Zeichnungen: Akihiko Higuchi
Bände: 6 Bände
Preis pro Band: 7,00 €

Story:
Iori Shijima geht zwar noch zur Schule, hat jedoch bereits aufs Genauste geplant, wie sein gesamtes Leben verlaufen soll. Zu dumm nur, dass sich eines Tages der Himmel rot färbt und Atrail, ein seltsamer schwarzer Kasten über der Stadt erscheint. Einfach jeder außer ihm selbst scheint zu wissen, was hier gerade vor sich geht und eine Armee aus Raumschiffen fordert Ioris Auslieferung! Zwei Parteien – das Regime und Innovation – streiten sich um den völlig perplexen Iori und erklären ihm, dass sein bisheriges Leben bloß ein „Szenario“ war. Das Regime hat einen „Sealing-Prozess“ an ihm durchgeführt, damit er u. a. seinen kleinen Bruder Ruri, der Innovation angehört, vergisst. Seine Mutter ist noch nicht einmal seine richtige Mutter, sondern hat ihm im Auftrag des Regimes nur etwas vorgespielt! Was Iori so besonders macht? Er hat die einzigartige Gabe, Atrails Stimme zu hören und diesem sogar Befehle zu erteilen. Atrail ist vor 103 Jahren das erste Mal aufgetaucht und hat ein Drittel der Gesamtmasse der Erde einfach so ausgelöscht, nachdem die Menschen versucht hatten, mit ihm zu kommunizieren. Abgesehen davon ist nichts über Atrail bekannt, weder wo es herkommt, noch was es will.

Sehr zum Entsetzen beider Parteien will Iori nachdem er all das erfahren hat, einfach das Szenario, also sein gefaktes Leben, fortführen, als wäre nichts gewesen. Er bittet die Frau, die sich als seine Mutter ausgegeben hat, auch weiterhin ihre Rolle zu spielen, doch was er nun von seiner Kindheitsfreundin Minato halten soll, ist ihm völlig unklar. Von seinem kleinen Bruder erfährt Iori, dass sich der von Atrail angerichtete Schaden langsam aber stetig vergrößert, sodass es die Erde in 1000 Jahren nicht mehr geben wird. Innovation hat Iori erschaffen, um mit Atrail zu verhandeln und so die Erde zu retten. Das Regime hat ihn jedoch im Alter von drei Jahren entführt, um zu gewährleisten, dass er keine gefährliche Persönlichkeit entwickelt und das Ende der Welt womöglich noch herbeiführt, statt es zu verhindern. Obwohl Minato die Wahrheit über Iori gegen Ende der Mittelstufe erfahren hat und ihm diese seither verheimlichen musste, versichert sie ihm, dass ihre Freundschaft dennoch echt ist. Von nun an wird Iori rund um die Uhr von Phy vom Regime, Ruri und seinem Untergebenen von Innovation und Minato überwacht, selbst während er schläft. Trotz all dieser Widrigkeiten ist er fest entschlossen sein normales Leben in dieser abnormalen Welt weiterzuleben…

Eigene Meinung:
Die Story von „Atrail“ stammt aus der Feder von Goro Taniguchi, dem „Code Geass“-Regisseur und ist ziemlich ausgefallen und originell. Für meinen Geschmack hätte man sich sicher den ein oder anderen Fachbegriff schenken können, um den Leser nicht schon gleich zu Beginn so mit Begrifflichkeiten zu erschlagen: „Atrail Domain“, „Szenario“, „Great Vanishing“, „Regime“, „Innovation“, „Sealing-Prozess“, „Nias Fluch“ – ich kann mir gut vorstellen, dass da der ein oder andere Leser resigniert das Handtuch wirft und den Band gleich wieder weglegt. Aber keine Sorge. Sämtliche Termina werden ausreichend erklärt, sodass man am Ende des ersten Bandes eine vage Vorstellung davon hat, was eigentlich vor sich geht und wie es dazu gekommen ist.

„Atrail – Mein normales Leben in einer abnormalen Welt“ spielt mit der Absurdität dessen, dass Ioris Leben durch Atrails Erscheinen völlig aus der Bahn geworfen wird, dieser jedoch krampfhaft seinen bisherigen Alltag weiterleben möchte, als wäre nichts geschehen. Sicher wird das noch zu vielen aberwitzigen Situationen führen und man darf gespannt sein, wie sich die Handlung noch entwickeln wird. Die Charaktere sind leider sehr überzeichnet. Sei es Ioris vermeintliche Mutter, die viel zu sorglos ist oder Iori, der wiederum übertrieben akkurat ist. Schwer vorstellbar, dass sich jemand mit solchen Extremen identifizieren kann. Lediglich Minato macht da noch einen vernünftigen Eindruck und es ist gut möglich, dass sich zwischen ihr und Iori noch eine kleine Romanze anbahnt. Wer vom Mainstream die Schnauze voll hat und auf abgedrehte Geschichten steht, sollte unbedingt zugreifen!

© Ban_Mido

Atrail – Mein normales Leben in einer abnormalen Welt: © 2016 Goro Taniguchi, Akihiko Higuchi, Kadokawa / Altraverse

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 775

Diese Woche gibt es folgende neue Review:

Atrail – Mein normales Leben in einer abnormalen Welt

 

 

Carlsen hat die neuen Bände für diesen Monat ausgeliefert: Carlsen_Manga_Logo
Akira (Farbausgabe) 1-6
Attack on Titan 25 (auch im Schuber)
Bloom into you 3
Das Liberi-Projekt 3
Edens Zero 1 (auch als Limited Edition)
Fairy Tail 63 (auch als Limited Edition)
Focus 10 4
Food Wars – Shokugeki no Soma 19
Haru x Kiyo 1
Hunter x Hunter 25+26 (Neuausgabe)
Junjo Romantica 19
Little Witch Academia 2
Manga Love Story 71
Meine lesbische Erfahrung mit Einsamkeit
Moriarty the Patriot 3
Takane & Hana 6
The Demon Prince 13
The Promised Neverland 7
Vinland Saga 20

Nachdrucke
Assassination Classroom 1
Attack on Titan 10+11
Black Butler 1, 4-6, 9-12, 15
Billy Bat 1, 9, 17, 20
Boruto – Naruto Next Generation 1
Dragon Ball 12, 14, 16, 18, 21+22
Dragon Ball Super 3
Fairy Tail 9+10, 15+16, 26, 30+31, 43
Der Gourmet
How To Draw Manga – Manga aus der richtigen Perspektive
Japanisch für Manga-Fans
Killing Bites 3
My Hero Academia 2, 7
Naruto 12, 14, 32, 45, 54, 70, Massiv 4
One Piece 15, 30, 39, 45
The Promised Neverland 1-3
Die Schokohexe 2, 11
Soul Eater 9
Splatoon 1
Vinland Saga 1, 6

Die neuen Bände von Altraverse sind nun erschienen:
After the Rain 4
Barakamon 2
Das Herz einer Hexe 3
Die Legende von Azfareo − Im Dienste des blauen Drachen 1
Die mit dem Teufel tanzt 1
éclair blanche
Eislicht 2
Gamers! 3
Gamers! (Light Novel) 3
Goblin Slayer! 5
Kakegurui – Das Leben ist ein Spiel 6
Short Cake Cake 1
Wie es Miss Beelzebub gefällt 1

Panini Manga hat die folgenden neuen Bände veröffentlicht: Panini-Manga-logo
20th Century Boys Ultimate Edition 3
Batman und die Justice League 1
Pokémon – Die ersten Abenteuer 19
Star Wars: Verlorene Welten 1

 

 

Japanische Manga-Charts
vom 11. bis 17. März 2019 von Oricon
01. One Piece #92
02. Chihayafuru #41
03. Dakaretai otoko 1-i ni odosarete imasu. #6
04. The Promised Neverland #13
05. Die Braut des Magiers #11
06. Karakai jôzo no (moto) Takagi-san #5
07. Shikkakumon no saikyô kenja ~Sekai saikyô no kenja ga sarani tsuyoku naru tame ni tensei shimashita~ #6
08. Fairy Tail 100 Years Quest #2
09. Hajime no Ippo #124
10. Seraph of the End ~ Vampire Reign ~ #18

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 11 Find ich gut! |||||
1 2 3