Schäferstündchen

Name: Schäferstündchen
Englischer Name:
Originaltitel: Omae wa Hitsuji
Herausgebracht: Japan: Kadokawa 2015
Deutschland: KAZÈ 2018
Mangaka: Bosco Takasaki
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Nachdem Yuuyas Wohnung niedergebrannt ist, nimmt sein Freund Keigo ihn bei sich auf. Was er allerdings nicht wusste, ist, dass Keigo zusammen mit seinem Bruder eine Wohnung teilt. Dieser stellt sich zudem als Yuuyas Juniorprofessor heraus und verlangt dann auch noch, dass dieser mit ihm im gleichen Bett schläft. Zweck dessen? Der Juniorpfroessor Tsukasa leider an Schlafmangel und scheint nur dann schlafen zu können, wenn Yuuya neben ihm liegt.

Aber wie soll das auf Dauer klappen, wenn Gefühle ins Spiel kommen? Zu allem Überfluss kommt auch noch ein alter Freund von Tsukasa und will diesen wieder mit sich nach Amerika nehmen!

Kann es so für die Beiden überhaupt eine gemeinsame Zukunft geben?

Eigene Meinung
„Schäferstündchen“ ist ein wirklich guter Manga. Die Charaktere waren zwar nichts Neues, aber die Geschichte war gut erzählt. Zudem gab genug Spannung, so dass man den Manga ungern aus der Hand legte, auch wenn er ab und an etwas textlastig war.

Mir gefiel von den Charakteren besonders Tsukasa ganz gut, auch wenn sich die Geschichte eher auf Yuuyas Sicht konzentrierte. Er war vielschichtiger, mit seiner Vergangenheit in Amerika, dem Vertrauens- und Schlafmangel und seinen aufkeimenden Gefühlen für Yuuya. Dagegen war Yuuya leider etwas farblos.

Die Zeichnungen waren wirklich gut, sehr detailreich, gerade auch in den expliziteren Szenen, wovon es allerdings nicht viele gab. Dennoch liegt die Altersempfehlung passend bei 16 Jahren.

Fans von guten Boys Love Manga sollten bei „Schäferstündchen“ unbedingt zugreifen!

Schäferstündchen: © 2015 Bosco Takasaki, Kadokawa/ KAZÈ

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||