Abe Sada

Name: Abe Sada
Englischer Name:
Originaltitel: Inkaden Abe Sada
Herausgebracht: Japan: K&B Publishers 2005
Deutschland: Carlsen 2018
Mangaka: Story: Hideo Okazaki
Zeichnungen: Kazuo Kamimura, Masako Togawa
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 14,99 €

Story
Japan in den 1920/30er: Es ist die Geschichte der jungen Abe Sada, welche verrucht und süchtig nach Männern immer tiefer in einer Spirale aus Lust, Verlangen und Gewalt gerät. Dabei verliert sie sich selbst immer mehr und verfällt immer mehr dem Wahn, welcher sie dazu bringen wird eines Tage einen ihrer Kunden zu entmannen.

Was hat die junge Frau dazu getrieben? Was hat sie zur Prostituierten gemacht? Wie konnte sie so eine grausame Tat vollbringen? War es Eifersucht?

Eigene Meinung
Der Manga „Abe Sada“ beruht auf der wahren Geschichte der Japanerin Abe Sada. Sie lebte Anfang des 20. Jahrhunderts als Geisha und wurde besonders durch ein Verbrechen bekannt. Die Geschichte ist sehr speziell und deshalb wohl eher etwas für anspruchsvolle Leser. Wie weit der Manga von der wahren Geschichte abweicht, kann ich leider nicht beurteilen. Interessant ist die Geschichte aber dennoch. So interessant offenbar, dass es auch noch einige andere Bücher und Filme zu dem Thema gibt.

Zeichnerisch wurde der Manga von „Kazuo Kamimura“ (u.a. „Lady Snowblood“) und Masako Togawa umgesetzt. Die Zeichnungen sind eher Geschmackssache, allerdings hat der Manga auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Ausdrucksstark sind die Bilder dennoch, oft auch recht explizit. Das macht das Lesen auch recht angenehm, da der Manga nicht zu textlastig ist.

In zwei Bänden taucht man ein in die Welt von Abe, welche kein leichtes Leben hatte. Allerdings trug sie auch einiges selbst zu dem oft jämmerlichen Leben bei. Es ist spannend zu sehen, wie sie immer tiefer fällt und zu erfahren, wie es später dann zu der Tat kommt, mit der sie berühmt wurde!

Die Altersempfehlung liebt bei 18 Jahren und aufgrund dessen, was der Manga behandelt und den expliziten Szenen, sollte diese auch eingehalten werden. Der Manga ist definitiv nichts für minderjährige Leser!

Fans von Manga mit wahrem Hintergrund sollten einen Blick riskieren! Am Ende ist „Abe Sada“ eine anspruchsvolle Geschichte, die absolut kein Mainstream ist.

Abe Sada: © 1976 Hideo Okazaki, Kazuo Kamimura, Masako Togawa, Carlsen

 

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||