No Color Baby

Name: No Color Baby
Englischer Name:
Originaltitel: No Color Baby
Herausgebracht: Japan: Shinshokan 2017
Deutschland: EMA 2019
Mangaka: Waku Okuda
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 7,50 €

Story
Für seine Umwelt ist Masahiro ein Typ, der von einem Mann zum anderen zieht und nur Sex im Kopf hat. Allerdings ist er im Grunde nicht wirklich so. Er hat aber Angst, dass man ihn als er selbst nicht mag, daher gibt er sich so, wie die Leute ihn meinen zu sehen.

Dies ändert sich erst, als er auf Daichi trifft. Das erste Mal in seinem Leben verliebt er sich richtig! Aber gerade da macht sein kleiner Bruder, der ein wenig zu obsessiv ihm gegenüber ist, und sein „Noch-Lover“ Probleme!

Gibt es für seine neue Liebe eine Chance?

Eigene Meinung
„No Color Baby“ hat schon ernstere Grundtöne. Zwar wird gerade die Sache mit dem kleinen Bruder eher angeschnitten, als wirklich ernst ausgeführt, bringt aber dennoch Spannung in die Geschichte.

Generell setzt man bei diesem Manga eh auf Emotionen. Mashahiro hat kein leichtes Leben und auch nur wenig Selbstwertgefühl, aber dann kommt Daichi in sein Leben. Er verändert den jungen Mann und lässt ihn für sich und seine Liebe einstehen. Dieser Kampf mit sich selbst und dem was Masahiro wirklich will, ist es was den Manga so lesenswert macht und man gönnt den Beiden daher auch einfach ein Happy-End.

Zeichnerisch fand ich den Manga ebenfalls sehr gut. Viel Wert wurde auf die einzelnen Charaktere gelegt, auch wenn Einige ein wenig Stereotyp sind, so sind ein paar Andere, zumindest vom Aussehen her, mal ein wenig frischer dargestellt als sonst.

Die Altersempfehlung liegt bei 18 Jahren und aufgrund des Themas und den ziemlich expliziten Szenen gut gewählt.

Fans von Shonen-Ai Manga, die auch gern mal ein wenig ernster sein können, sollten bei „No Color Baby“ auf jeden Fall zu greifen!

No Color Baby: © 2017 Waku Okuda, Shinshokan/ EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||